Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 Letzte

Videoprozessoren Ultra HD Lumagen Radiance Pro 4xxx

+A -A
Autor
Beitrag
Omardris
Stammgast
#1651 erstellt: 03. Okt 2018, 13:47
Nun ja, ich denke Jim wollte hier seinen Gastgebern etwas unter die Arme greifen und ein bisschen Werbung für die Firma machen. Ist doch OK
Gruß
PF
Nudgiator
Inventar
#1652 erstellt: 04. Okt 2018, 12:44

Omardris (Beitrag #1645) schrieb:
Hi,
hat zufällig noch jemand die aktuelle Version von Calman 2018 version 5.9.0 Build 60 im Einsatz.


Ich nutze hier noch die "alte" CalMAN-Version. Da hat alles funktioniert.
Omardris
Stammgast
#1653 erstellt: 04. Okt 2018, 14:44

Nudgiator (Beitrag #1652) schrieb:
Ich nutze hier noch die "alte" CalMAN-Version. Da hat alles funktioniert.

Hi,
willkommen zurück und danke für die Info - so hatte ich das auch in Erinnerung.
Irgendwie scheint der Radiance bei Calman keine große Rolle mehr zu spielen. Man konzentriert sich m.E. eindeutig auf die Schnittstellen zu den neuen Fernsehgeräten.
Gruß
PF

PS:
Ich hatte im September mein Jeti zur "Inspektion" in Jena, weil ich mit der Firmware 1.6.0 Probleme mit der Bluetooth-Anbindung hatte, die mit 1.4.4 nicht auftraten. Nach 20 bis 40 Messungen brach die Verbindung ab, so dass noch nicht einmal ein Quickprofile durchlief.
So richtig haben sie in Jena den Fehler nicht gefunden, aber dann das Bluetooth-Modul ausgetauscht und damit klappt es.
Die Reparatur war umsonst, aber für die Kosten der Rekalibrierung des 1501 bekommt man fast ein I1Pro2.
Nudgiator
Inventar
#1654 erstellt: 04. Okt 2018, 15:49

Omardris (Beitrag #1653) schrieb:

Nudgiator (Beitrag #1652) schrieb:
Ich nutze hier noch die "alte" CalMAN-Version. Da hat alles funktioniert.

Hi,
willkommen zurück und danke für die Info - so hatte ich das auch in Erinnerung.
Irgendwie scheint der Radiance bei Calman keine große Rolle mehr zu spielen. Man konzentriert sich m.E. eindeutig auf die Schnittstellen zu den neuen Fernsehgeräten.
Gruß
PF


Klar, damit machen die auch richtig Kohle! Dagegen ist Lumagen eine kleine Klitsche



PS:
Ich hatte im September mein Jeti zur "Inspektion" in Jena, weil ich mit der Firmware 1.6.0 Probleme mit der Bluetooth-Anbindung hatte, die mit 1.4.4 nicht auftraten.


Mein 1501 nutzt noch 1.4.4. Muß ich mal updaten und dann gegenchecken



Nach 20 bis 40 Messungen brach die Verbindung ab, so dass noch nicht einmal ein Quickprofile durchlief.


Hast Du mal ausprobiert, ob es OHNE Bluetooth-Anbindung auch Probleme gab?


So richtig haben sie in Jena den Fehler nicht gefunden, aber dann das Bluetooth-Modul ausgetauscht und damit klappt es.
Die Reparatur war umsonst, aber für die Kosten der Rekalibrierung des 1501 bekommt man fast ein I1Pro2. :L


Klar, innerhalb der 2-Jahres-Garantie erwarte ich auch, daß es nichts kostet. Hat Steffen bestätigt, daß das Bluetooth-Modul defekt war oder haben die auf gut Glück getauscht?

Ich finde es schon merkwürdig, daß es mit der 1.4.4 keine Probleme gab, aber dann mit der 1.6.0.
Omardris
Stammgast
#1655 erstellt: 04. Okt 2018, 16:14
Hi,
nur kurz weil das ja voll OT ist.
Mit Version 1.6.0 wurde der Messvorgang etwas geändert, um die Wiederholgenauigkeit zu verbessern. Messung dauert auch etwas länger. Mit USB gab es kein Problem, auch nicht, wenn ich externe Stromversorgung hatte. Nur bei Akku plus Bluetooth. Der Fehler war in Jena nachvollziehbar. Das Modul wurde auf Verdacht getauscht und eine Firmware 1.6.1 installiert, die es auf der Website noch nicht gibt.
Die Rekalibrierung ergab kaum Abweichungen bei den Wellenlängen und Koordinaten, aber doch ca. 3 Nits bei der Luminanz.
Ich hatte mich wegen der vielen Firmwareupdates entschlossen, das machen zu lassen und der Bluetoothdefekt war dann der Auslöser.
Gruß
PF
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1656 erstellt: 04. Okt 2018, 16:35
Auch wenn's OT ist, fühle ich mich bei solchen Infos bestärkt, bei meinen Billig-Sensoren zu bleiben. Dann ist auch mehr Spielraum für andere Anschaffungen.
Omardris
Stammgast
#1657 erstellt: 04. Okt 2018, 16:48
Recht hast Du: Besser schlecht gemessen und dafür gut geguckt

Wird bei Dir wohl der NX9 werden, vermute ich mal - sonst lohnt ja der Abbau gar nicht.
Hätte das Teil bloß nicht dieses blöde eShift-Dingens.
PF
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1658 erstellt: 04. Okt 2018, 17:03
Mit anderen Anschaffungen meinte ich eigentlich neue Winterreifen.

... aber vielleicht passiert ja auch noch was anderes.


[Beitrag von guesswho999 am 04. Okt 2018, 17:08 bearbeitet]
Omardris
Stammgast
#1659 erstellt: 04. Okt 2018, 17:32
Kommt Zeit kommen Raten..................
Nun aber wieder zum Thema.
Bei Beisammen hat jemand berichtet, dass irgendwer (??) eine "Blackbox", die als HDR-Optimizer zwischen AVR und Beamer/Display angeschlossen wird, auf den Markt bringen will. Quasi so etwas mit der Technologie von den neuen Panasonics. Riecht irgendwie nach HDFury??
Dann wird es aber langsam einsam um Jim und Co.
Gruß
PF
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1660 erstellt: 04. Okt 2018, 17:40
HDfury wurde beim Erscheinen des Vertex gefragt, ob sie da nicht auch noch etwas in Richtung HDR-Processing machen können. Darauf kam die Antwort, daß man dafür mindestens 1000$ für einen Prozessor und reichlich Arbeit reinstecken müsste. Und am Ende würde etwas rauskommen, das nicht wesentlich günstiger als ein Radiance sei. Aber wer weiß, was kommt.
Andererseits könnte es dann auch mal Motivation für die Jungs bei Lumagen sein, etwas Gas zu geben und die Kiste endlich fertig(er) zu machen.
Nudgiator
Inventar
#1661 erstellt: 04. Okt 2018, 20:35

guesswho999 (Beitrag #1660) schrieb:
Andererseits könnte es dann auch mal Motivation für die Jungs bei Lumagen sein, etwas Gas zu geben und die Kiste endlich fertig(er) zu machen.


Ich denke mal, daß bei Lumagen ausschliesslich Patrick die Software schreibt. Da geht es eben nicht schneller. Ich persönlich vermisse eigentlich nicht wirklich etwas. Aber es stimmt schon: aktuell passiert kaum etwas. Die sollen endlich mal das HDR-Gedönse beenden und die restlichen Features implementieren.

Gespannt bin ich, was Lumagen macht, wenn bald 8k serienreif wird. Erste Geräte gibt es schon.
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1662 erstellt: 18. Okt 2018, 06:45

Been working with Lumagen on some new changes that I think you'll be seeing real soon. They will nearly eliminate any issue we have now with bad or astray metadata. I wasn't always happy with the way the Radiance would go with some metadata combinations and now that will be resolved. Makes having to tweak MaxCLL using special codes a thing of the past.

Next step after that is also being worked and I'm excited to see how that will go too. Jim and company are definitely taking a great product and making it even better!!

https://www.avsforum...17.html#post56976134

Da ist tatsächlich noch Leben drin.
Hoffentlich basieren nicht alle Änderungen auf seinen IM-Parametern.
Fluster80
Stammgast
#1663 erstellt: 18. Okt 2018, 12:22
Na das hört man doch gerne.
Was auch immer das genau bedeutet, lassen wir uns überraschen
Omardris
Stammgast
#1664 erstellt: 18. Okt 2018, 15:41
Hi,
Also ich frage mich da schon eine ganze Weile, warum ein kleiner Panasonic-Player für drei Euro fünzig einen dynamischen HDR-Optimizer eingebaut hat, der offensichtlich ganz gut funktioniert und Lumagen mit seinem Videomonster so etwas nicht hinbekommt. An der Prozessortechnik oder der Power daselbst kann es doch nicht liegen. Ich denke, bei Panasonic und Co werden Fernseher in großen Stückzahlen gebaut und da wird das Feld "Bildanalyse und Optimierungsalgorithmen" einfach stärker beackert.
Bei Lumagen fehlt m. E. einfach Know How im Kreativbereich der Bildgestaltung, also im Bereich des Bilddesigns. Denn da gibt es keine Normen, sondern nur Erfahrungen/Wissen in der Bildgestaltung. Jemand, der einen guten Eqalizer baut, ist deswegen noch kein begnadeter Toningenieur.
Also bei mir ist im HDR-Betrieb inzwischen nur noch ein Null-Cube geladen. Der Radiance hängt da nur noch dazwischen, weil er halt da ist.
Gruß
PF
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1665 erstellt: 18. Okt 2018, 15:53
Ich halte noch durch. Aber meine letzte LightSpace-Session war irgendwann im Frühjahr. Und irgendwo weit unten habe ich mir Banding eingefangen, das mich manchmal bei Schwarzblenden heimsucht. Wenn ich nur Lust hätte, die Zeit für neue LUTs zu opfern...

Ich denke, aktuell kann ich mit Panasonic und MadVR noch halbwegs mithalten.

Heute Morgen kam bei mir auch einfach schon wieder zu viel Hoffnung auf...

A couple things have been addressed. In the past, if MaxCLL was greater than the mastering display, the Lumagen would use an average of the two for its tone map. So a title like Mad Max that has a MaxCLL of like 9900 and a display max of 4000 would tone map to around 7000ish which is really high for a movie that may only have a few instances of pixels that go anywhere near that high. Since the mastering displays don't tone map, any pixel above that max would have been clipped in mastering, so now if MaxCLL exceeds the mastering max, the Lumagen just uses the mastering max (so for like Mad Max, it would be 4000). This is actually a pretty common problem on both Sony and Warner titles.

The next one is titles with a MaxCLL of 0. In the past the Radiance would use the Mastering Max, but all the titles that have a 0 for MaxCLL and 4000 for mastering max look really bad (and I've verified by insiders and others that their real MaxCLL is more in line with 1000, so the Radiance now defaults to 1100 for these titles, regardless. You can change the default for this setting though in the input options under the HDR settings. If you take a title like Sicario and test the opening sequence before and after this update, you'll see exactly what I'm talking about.

These updates, coupled with some other little things in the background, should make it where it is VERY rare that the Radiance will use the wrong tone map or you'll get a result that looks wrong. It isn't frame by frame yet, but I think it will go a long way.

https://www.avsforum...17.html#post56979378
Fluster80
Stammgast
#1666 erstellt: 18. Okt 2018, 16:43
Also erstmal kein dynamisches HDR

Ich habe noch keinen Vergleich gesehen zwischen dynamischen HDR und z.B. IM, keine Ahnung ob es wirklich so viel bringt.

Ansonsten denke ich hat Peter es gut auf den Punkt gebracht warum Panasonic es in den billigen Playern hat und der Lumagen halt nicht (noch nicht)
Nudgiator
Inventar
#1667 erstellt: 18. Okt 2018, 22:11

Fluster80 (Beitrag #1666) schrieb:

Ich habe noch keinen Vergleich gesehen zwischen dynamischen HDR und z.B. IM, keine Ahnung ob es wirklich so viel bringt.


Ich sag's mal so: selbst DV oder Active HDR von LG arbeitet nicht vollkommen fehlerfrei ...
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1668 erstellt: 24. Okt 2018, 21:05
Oho!
Man muß zwar wieder nicht alles verstehen, was Jim so schreibt. Aber das klingt recht eindeutig.

Then it will be on to dynamic tone mapping which we hope to release this quarter.

https://www.avsforum...18.html#post57008320
Fluster80
Stammgast
#1669 erstellt: 25. Okt 2018, 11:31
Oh, na das hört man doch gerne.

Danke für die Info Guesswho

guesswho999
Hat sich gelöscht
#1670 erstellt: 29. Okt 2018, 20:29
Das hat jetzt primär nichts mit dem Radiance zu tun sondern mit Lightspace und dem generieren von Testbildern.
Sowas macht den Raspi so sympathisch, daß man ihn einfach mögen muss!
https://www.lightillusion.com/pgenerator.html
Omardris
Stammgast
#1671 erstellt: 01. Nov 2018, 18:22
Hi Guess,
im Grunde ist mein kleiner TPG von DVDO auch nichts anderes. Die Idee finde ich toll und super günstig.

Den Networkmanager mit dem JAVA-Client setze ich sehr häufig beim Testen ein. Der funktioniert inzwischen sehr gut und sicher.

Aber das hilft alles nichts, wenn LightSpace mit jeder Version verschlimmbessert wird.
Habe gerade die aktuelle Beta (2846) im Test und es ist zum Heulen - zumindest in meinem Setup. Der Augment-Prozess, der die Graustufenbalance verbessern soll, geht leider in die Hose. Ich habe aus Zeitgründen nur mit "MAP"-LUT`s gearbeitet, die auf einer 21er-Charakterisierung beruhen.
Die Ergebnisse auf Basis der neuen AUG-LUT sind schlechter als die auf Basis der Ursprungs-LUT. Dabei ist die Idee, eine LUT mit einer 33er Graustufenmessung zu überprüfen und das Ergebnis in eine Optimierung einfließen zu lassen, eigentlich doch OK.
Gruß
PF
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1672 erstellt: 01. Nov 2018, 19:23
Moin Omardris,

wenn man sowieso noch den einen oder anderen Raspi rumliegen hat, wird's noch günstiger.
Ich habe versucht, es für die schnelle Kalibrierung unterwegs noch auf die Spitze zu treiben. Man klaut sich den Strom für den Raspi von einem USB-Anschluss des Notebooks, verbindet ihn mit einem LAN-Kabel direkt zum Notebook und lässt darauf noch einen portablen DHCP-Server laufen. Dann ist das relativ autark und funktioniert sogar.
Über dieses DeviceControl-Addon lassen sich auch noch andere Testbilder ohne LightSpace aufrufen.

Die Beta habe ich mir auch besorgt, aber noch nicht im Echt-Einsatz gehabt. Das ist ja mal wieder blöd, daß das mit Augmented Data nicht funktioniert. Sowas hatte ich ja bisher mit den Optionen zu LUT-Manipulation schon zu Fuß gemacht.
Vielleicht funktioniert die Release Version ja besser. Mein nächster LUT-Rundumschlag auf dem Radiance hat noch etwas Zeit.

Edit:
2846 ist die Release Version...


[Beitrag von guesswho999 am 01. Nov 2018, 21:15 bearbeitet]
espny
Stammgast
#1673 erstellt: 21. Nov 2018, 11:18
Neue Firmware mit überarbeiteter Auto Aspect Erkennung (per Bild). Da bin ich mal gespannt...
Fluster80
Stammgast
#1674 erstellt: 21. Nov 2018, 11:35
Oh, da bin ich aber auch mal gespannt!
Wird heute abend ausprobiert!
Fluster80
Stammgast
#1675 erstellt: 21. Nov 2018, 20:46
Habe mit dem neuesten Transformers getestet, der Film ist ja ein Härtefall was die Formatwechsel angeht.
Zumindest hier kann ich keine Änderung / Besserung erkennen...
dirk45
Stammgast
#1676 erstellt: 21. Nov 2018, 23:19
Schade! Habe mich gefreut.

Bei dark Knight Rises waren es immer 4-5 Sekunden, was einen schön raus brachte.
Eventuell kommt ja noch ein Update, weil Sie merken, das es doch vergessen haben zu implementieren...

Espny freue mich schon auf Deinen Bericht zum 870, habe ihn auf der IFA gesehen und war begeistert....einziges Manko wie so oft der Preis
Omardris
Stammgast
#1677 erstellt: 25. Dez 2018, 18:50
Hi,
zunächst wünsche ich allen Radiance`lern noch ein schönes Weihnachtsfest und dann einen guten Rutsch.
Dem Guess drücke ich fest die Daumen, dass JVC im Januar ein richtiges Fass aufmacht.

Im Rahmen des Updates der Firmware meines VW760ES habe ich viele Messungen gemacht und bin auf zahlreiche "lustige" Eigenarten des Hybridlasers gestoßen. Ich gebe ehrlich zu, dass ich das Teil nie zuvor so umfangreich durchgemessen habe.
Dabei ist mir Folgendes aufgefallen:

Wenn ich den Radiance Pro als Patterngenerator einsetze, erhalte ich geringfügig höhere Schwarzwerte als wenn ich den DVDO TPG einsetze.
Der DVDO TPG ist mehrfach von x Spezialisten gegen teure Generatoren geprüft und für 100% exakt befunden worden und hat seit Jahren kein Update mehr bekommen, auch weil das Gerät - leider - nicht mehr gebaut wird. Auch die API z.B. für LightSpace wurde schon ewig nicht mehr geändert.
Es sind Unterschiede z. B. von 0,0066 zu 0,0076 Nit. Das ist nicht viel, aber darauf hin habe ich meine älteren Messungen nachgeschlagen und scheine mit dem Radiance so ab August/September 2018 plötzlich etwas höhere Werte zu messen. Das Teil macht mich noch krank mit 1 Update pro Monat und dann 4 nachgeschossenen Reparatur-Updates.
Zum Test habe ich sogar den DVDO TPG am Radiance-Eingang angeschlossen und somit "über" den Radiance als Prozessor gemessen und erhalte so die exakt gleichen Werte wie mit dem TPG alleine. Ich habe da irgend etwas mit dem Radiance-Generator im Verdacht, aber vielleicht spinne ich auch.

Ich vermute mal, dass hier keinem so etwas aufgefallen ist, da diese Unterschiede in den Messtoleranzen untergehen. Da aber die "Altvorderen" bei den Sonyboys dem Schwarzwert ihres Lieblings eine besondere Aufmerksamkeit schenken, löst bei mir jeder Anstieg Vollalarm und Messorgien aus.

Gruß
PF
Fluster80
Stammgast
#1678 erstellt: 25. Dez 2018, 19:57
Hi,
von mir ebenfalls frohes Fest an alle hier und dann nen guten Rutsch!

Ne, das is ja mal wieder ein Ding

Wäre mir nie aufgefallen weil ich es auf Messtoleranzen geschoben hätte !


[Beitrag von Fluster80 am 25. Dez 2018, 19:58 bearbeitet]
espny
Stammgast
#1679 erstellt: 25. Dez 2018, 20:02
Ja, frohes fest den Lumagen Jüngern!!

Ist die Firmware 8.004 offiziell released worden? Irgendwelche Infos dazu? OT aus.

Omardris entgeht einfach nichts..Hat Lightspace nicht auch einen Patterngenerator? Welchen nimmt man am besten zum Kalibrieren?
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1680 erstellt: 25. Dez 2018, 20:29
Auch von mir ein frohes Fest in die Runde!
CHIMNEY


Ich habe etwa seit April keine ernsthaften Messungen mehr gemacht. Deswegen ist mir da auch nichts aufgefallen.
Ich weiß nur, daß ich Chromapure aktuell nicht mehr vertrauen kann. Und das weder mit internem noch externem Pattern-Generator. Vielleicht wird das mit einem neuen Notebook wieder besser.
Apropos Pattern-Generatoren: im AVS gibt es einen Test-Thread für "günstige" Generatoren.
https://www.avsforum...accuracy-thread.html

Mal schauen, ob's im Januar ein Fass zum Aufmachen gibt.
Ein paar wilde Ideen hätte ich da schon. Da es wohl in unmittelbarer Nähe noch einen geben wird, werde ich mal versuchen, den Kollegen zu einem 2*8K-Infitec-Test zu überreden.
Omardris
Stammgast
#1681 erstellt: 25. Dez 2018, 21:27

espny (Beitrag #1679) schrieb:

Ist die Firmware 8.004 offiziell released worden? Irgendwelche Infos dazu?.

Hüstel, räusper, so richtig offiziell soll die wohl erst im Februar kommen.
PF


[Beitrag von Omardris am 25. Dez 2018, 23:04 bearbeitet]
dirk45
Stammgast
#1682 erstellt: 26. Dez 2018, 16:11
Hallo Zusammen,

das heißt es gibt eine vorab Beta , eine Aeta? Ist das lang ersehnte dynamische Tone Mapping an Board?
Ich habe mir letzte Woche einen Pana Player zum probieren Ihres DTM geholt.
Für einen Laien wie mich, sehr gut mit wenigen Tastendrücken zum Vergleichsbild.

Da mein heiß geliebter VW 1100 nach wie bei mir spielt, braucht er den lumagen in der Kette, ganz schön Gaga das Ganze.

Schon mal alles Gute für 2019 in die Runde!
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1683 erstellt: 26. Dez 2018, 16:31
Hi,

also von der Alpha habe ich noch nichts gelesen. Aber ich denke mal, Kris Deering wird im Hintergrund bestimmt testen.
Von Jim gibt's zu dem Thema zwei Beiträge
https://www.avsforum...22.html#post57215236
https://www.avsforum...23.html#post57257616
Es ist wohl mal wieder doch nicht so einfach. Ich gehe mal davon aus, daß da der erste Schuss noch nicht sitzen wird.
Mir sind die beiden IM-Schwellen schon fast egal. Die haben in meinen Einstellungen kaum einen Unterschied.
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1684 erstellt: 29. Dez 2018, 00:51

Omardris (Beitrag #1677) schrieb:
Wenn ich den Radiance Pro als Patterngenerator einsetze, erhalte ich geringfügig höhere Schwarzwerte als wenn ich den DVDO TPG einsetze.
Der DVDO TPG ist mehrfach von x Spezialisten gegen teure Generatoren geprüft und für 100% exakt befunden worden und hat seit Jahren kein Update mehr bekommen, auch weil das Gerät - leider - nicht mehr gebaut wird. Auch die API z.B. für LightSpace wurde schon ewig nicht mehr geändert.
Es sind Unterschiede z. B. von 0,0066 zu 0,0076 Nit. Das ist nicht viel, aber darauf hin habe ich meine älteren Messungen nachgeschlagen und scheine mit dem Radiance so ab August/September 2018 plötzlich etwas höhere Werte zu messen. Das Teil macht mich noch krank mit 1 Update pro Monat und dann 4 nachgeschossenen Reparatur-Updates.
Zum Test habe ich sogar den DVDO TPG am Radiance-Eingang angeschlossen und somit "über" den Radiance als Prozessor gemessen und erhalte so die exakt gleichen Werte wie mit dem TPG alleine. Ich habe da irgend etwas mit dem Radiance-Generator im Verdacht, aber vielleicht spinne ich auch.

Ich vermute mal, dass hier keinem so etwas aufgefallen ist, da diese Unterschiede in den Messtoleranzen untergehen. Da aber die "Altvorderen" bei den Sonyboys dem Schwarzwert ihres Lieblings eine besondere Aufmerksamkeit schenken, löst bei mir jeder Anstieg Vollalarm und Messorgien aus.

Hi Omardris,

ich habe jetzt auch mal ein paar Schwarzwert-Messungen gemacht. Dabei kann ich keinen Unterschied zwischen Radiance und Raspi als Pattern-Generator feststellen (beide 0,0035-0,0036, Sensor nicht extrem genau ausgerichtet, Iris offen und manuell, niedriger Lampenmodus). Dabei macht es auch keinen Unterschied, ob ich den Raspi direkt anschließe oder durchschleife.
Omardris
Stammgast
#1685 erstellt: 29. Dez 2018, 11:13
Hi,
vielen Dank für Deine Unterstützung und Deine Ergebnisse sind stimmig.
Ich glaube, ich habe die Ursache wenigstens zum Teil gefunden und es zeigt sich mal wieder "wer viel misst, misst viel Mist".
Der VW760ES hat ja eine Steuerung des Laserdimmings, die ggf. bis zum Ausschalten des Lasers führt. Die Software schaltet aber nur dann komplett aus, wenn tatsächlich alle "Pixel" voll Schwarz sind, also Triplet 16,16,16. Wenn auch nur ein Pixel >16,16,16 ist, wird nicht abgeschaltet. Das kann ich mit Testpattern vorführen. Grundsätzlich ist also die Bildanalyse bzw. der Algorithmus extrem genau.
Offensichtlich ist aber auch bei abgeschaltetem Laserdimming eine "gewisse" Laserlichtsteuerung aktiv. Das heißt, der 760er reagiert - wenn auch nur geringfügig - darauf, ob ein Testpattern völlig schwarz ist, oder sich auch nicht schwarze Elemente im Bild befinden.
Bei der Anzeige seiner Testpattern blendet der Radiance für einige Sekunden in der oberen rechten Ecke den Buchstaben für den Patterntyp ("R" für Reference, "A" für Adjustable) ein.
LightSpace sendet ja als "Zwischensignal" immer ein komplett schwarzes Bild, um jeglicher Einbrenngefahr bei Displays vorzubeugen. Wenn ich in meinem stockdunklem Raum nun ganz genau aufpasse, dann kann ich sehen - eigentlich mehr erahnen - dass in dem Augenblick, in dem das Testpattern "Schwarz" (mit Buchstaben "A") angezeigt wird, die Leinwand einen Tick aufhellt. Da das Klein K10 so schnell misst, ist es mit der Messung längst fertig, bevor der Radiance den Buchstaben "A" ausgeblendet.
Der DVDO TPG hat keinerlei "Sonderzeichen" in den Testpattern und daher kommt es nicht zu dieser minimalen Aufhellung, egal ob er alleine oder durch den Radiance misst. Betroffen ist dabei nur der Bereich von 0 bis <10% (IRE), danach ist die Gammaregelung viel bestimmender.
Absolut betrachtet, misst man also mit dem Radiance beim 760er ganz geringfügig höhere Schwarzwerte, was bei den meisten Sensoren in der Toleranz untergehen dürfte. Hinzu kommt, dass der Schwarzwert des 760ers eh im laufenden Betrieb etwas schwankt. Das K10A ist da einfach zu feinfühlig.

Ich glaube, ich sollte mir als guten Vorsatz fürs kommende Jahr einfach mal 3 Monate Messverbot verordnen.
Einen guten Rutsch wünscht
PF
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1686 erstellt: 29. Dez 2018, 11:35
Moin,

mir ist zu dem Thema gerade noch was eingefallen. Vielleicht spielt das da auch noch mit rein.
Beta 100118 hatte u.A. folgende Änderung

Added faint single pixel with adjustable brightness in upper left corner of solid black test pattern to keep laser projectors from turning off.


Alles gute für 2019!
Omardris
Stammgast
#1687 erstellt: 29. Dez 2018, 17:39
Hi Guess,
Volltreffer

Das muss ich irgendwie in dem Update-Wust übersehen oder überlesen haben.
Das PLP - ich habe es "Patrick's Lovely Pixel" genannt - bewirkt einen sichtbaren Anstieg des Schwarzwertes beim VW760ES, auch wenn das Laserdimming auf "OFF" geschaltet ist. Man kann das mit den manuellen Testpattern gut nachweisen, in dem man dort per Pfeiltasten hin -und herschaltet. Leider ist das PLP immer aktiv und man kann es nur temporär, wenn das Pattern angezeigt wird, abschalten (= schwarz setzen). Bei nächsten Mal ist es wieder aktiv, so dass ein grundsätzliches Deaktivieren m. E. nicht möglich ist.
LightSpace, Calman und Co brauchen da vermutlich gar nichts extra zu schalten, sondern das Schwarzpattern kommt einfach mit PLP.

Das passt auch vom Zeitpunkt mit meinen Messungen überein. Die Werte vom 15. August 2018 waren noch völlig normal, aber ab der Version 100118 vom 24.10.2018 messe ich diese höheren Schwarzwerte.
Vielen Dank für den Hinweis.
Gruß
PF
guesswho999
Hat sich gelöscht
#1688 erstellt: 30. Dez 2018, 11:37
Hi,

hat der VW760 eine Blanking-/Masking-Funktion, die vielleicht vor dem Laser-Dimming zuschlagen würde? Dann könntest Du das Pixel einfach maskieren.

Dies ganze Hybrid-Laser-/Dimming-/Laser-Power-Verhalten ist mir irgendwie immer noch sehr suspekt.
Omardris
Stammgast
#1689 erstellt: 30. Dez 2018, 15:10
Hi,
super Idee mit der Maskierung

Bin gleich in den Keller gerannt um zu testen, aber leider lassen sich weder Sony noch Patrick durch solche Tricks überlisten. Patrick deaktiviert die Maskierung des Radiance beim Patterngenerator und Sony prüft das Signal vor der Maskierung.
Wohl dem, der noch einen neutralen TPG hat.
Gruß
PF
lx900
Ist häufiger hier
#1690 erstellt: 10. Feb 2019, 09:21
Guten Morgen zusammen!

Ich möchte hier mal als Beinahe-Laie in die Expertenrunde treten und um Hilfe bitten.

Habe hier seit geraumer Zeit einen Radiance Pro stehen, ihn aber bislang für meinen TV und den Beamer nur SDR kalibriert. Das hat mit LightSpace auch sehr gut funktioniert. Nun kommen in meine Filmsammlung aber nach und nach auch immer mehr 4K-Filme hinzu, sodaß die Kalibrierung für HDR so langsam auch Sinn macht. Nur will mir das einfach nicht gelingen.

Bevor ich jetzt im Detail beschreibe, was da schief läuft, wollte ich erstmal in die Runde fragen, ob es irgendwo eine Step-by-Step Anleitung gibt, wie die Kalibrierung für HDR mittels LightSpace genau abläuft. Die Guides auf lighillusion.com habe ich bereits gesehen und befolgt, doch schon während der Profilierung des Displays (im Moment nur mein Sony A1) merke ich, daß da was nicht stimmt.

Also, gibt es vielleicht irgendwo eine Anleitung für Dummies wie mich?
Sonst werde ich gerne mal umreißen, wo es bei mir hakt, und hoffe dann auf eure Hilfe.

Besten Dank und Gruß
Alex
Fluster80
Stammgast
#1691 erstellt: 11. Feb 2019, 12:10
Hi,

eine Schritt für Schritt Anleitung habe ich nicht und ich weiß auch nicht ob es eine gibt.
Ich bin kein Profi am Radiance aber soweit meine Kenntnisse reichen werde ich gerne versuchen dir zu helfen.

Wo klemmt es denn beim profilieren?


Ich habe übrigens noch keinen TV mit dem Radiance kalibriert, nur Projektoren.
Da Projektoren nicht genug Helligkeit für HDR haben bin ich da ja auf ein Tonemapping angewiesen.
Ich nutze dafür aktuell das IM vom Radiance. Es soll in Kürze ein Update kommen mit dem IM dynamisches HDR beherrscht.

Für deinen Projektor wird das dann wohl auch Sinn machen.
Wie das mit deinem TV ausschaut weiß ich nicht, wieviel Nits schafft dein TV eigentlich maximal?

Gruß
Fluster


[Beitrag von Fluster80 am 11. Feb 2019, 12:10 bearbeitet]
Omardris
Stammgast
#1692 erstellt: 11. Feb 2019, 15:29
Hi,
nachdem Fluster hier die Ehre der etwas müde gewordenen Radiance-Recken tapfer verteidigt, komme ich auch noch hinter dem Ofen vor und biete Hilfe - soweit möglich - an.
Zunächst einmal ein Link auf eine kurze Anleitung von Gordon Fraser, der dazu auch einen älteren JVC (nicht HDR-fähig) genommen hat. Vielleicht passt da schon Einiges:

https://docs.google....M5cjVQTNPR3QwTmdDYTQ

Beim Sony OLED bin ich mir nicht sicher, ob eine HDR-Kalibrierung wirklich etwas verbessert - kenne mich damit zu wenig aus.
Die OLEDs von Sony haben wohl einen etwas "verschobenen" Weißpunkt gegenüber CIE 1931. Hier ein Link, der sich zwar auf den Sensor von Klein bezieht, aber grundsätzlich das Thema anspricht:

https://www.avsforum...offset-cal-file.html

Gruß
PF
Wolf352
Stammgast
#1693 erstellt: 11. Feb 2019, 18:31
Hallo,

ich bin zwar seit kurzem "raus" beim Thema Radiance habe aber einen Einwurf beim Thema HDR Tonempassing bei TVs.

Ich würde vorab einmal prüfen ob der TV bei HDR andere max Peak Nits liefert als bei SDR - kenne mich mit SONY nicht aus.
Das ist ggfs eine blöde Falle, wenn man HDR nach SDR mappt und ausser Acht lässt, dass manche TV bei SDR ein viel geringeres Peak Nit zulassen als mit HDR Signal - zum teil 50% weniger Spitzenhelligkeit.

Dann würde man sich selbst ins Knie schiessen, indem man SDR (gamma) zuspielt owbohl das Gerät mit HDR Bit im Signal 800 statt 400 Nits liefern würde und zudem mMn ein internes (dynamsiches) Tonemapping hat, dass ein manuelles Tonemapping überflüssig macht.
lx900
Ist häufiger hier
#1694 erstellt: 11. Feb 2019, 19:53
Hallo zusammen und erstmal vielen Dank für eure Antworten und die angebotene Hilfe.

Ich werde mal versuchen, ein paar Infos mehr zu dem Problem zu geben, aber schön der Reihe nach.

@Fluster:
Der A1 hat ganz platt gesagt zwei verschiedene Modi. Einen für SDR und einen für HDR. Sofern ein entsprechendes Signal anliegt, wird oben rechts im Menü des TVs ein kleines "HDR" angezeigt. Fehlt es, ist er im SDR-Modus. Zusätzlich gibt es dann einen Menüpunkt, der sich "Spitzenluminanz" nennt. Diesen kann man von "aus, niedrig, mittel auf hoch" setzen und je nach gewähltem Wert ändern sich die erreichbaren Nits. Nagele mich nicht drauf fest, aber bei SDR und "niedrig" liegt man zwischen 140 und 150. Im HDR-Modus erreicht er bei Spitzenluminanz "hoch" 700+. Im SDR-Modus erreicht er allerdings nie auch nur ansatzweise die Nits, die er im HDR-Modus hat, egal was man unter dem o.g. Menüpunkt auswählt (ich glaube, daß bei ca. 240 Schluß war).

Die Probleme beim Profilieren würde ich wiefolgt beschreiben (bevor ich eine Profilierung im HDR-Modus starte, korrigiere ich noch den Weißpunkt): Wenn die Profilierung läuft, verhält sich anfangs noch alles ganz normal. Aber dann, mit zunehmender Zeit, stimmen die Farben der Testpattern auf dem A1 einfach nicht mehr mit den Farben in LightSpace überein. Während bei LightSpace beispielsweise ein Lavender angezeigt wird, erscheint auf dem A1 ein poppig buntes, total übersättigtes Rosa. Das gilt dann halt für alle Farben. Tja, und wenn das ganze dann durchgelaufen ist, hat sich der Weißpunkt irgendwie in Richtung Magenta verschoben und der Cube sieht aus wie eine zufällige Punktewolke.

@Omardris
Danke für die Links. Die Anleitung von Gordon hatte ich schon gefunden. Wenn ich diese befolge, würde ich aber doch auf eine ganze Menge Helligkeit verzichten, da der Sony ja im SDR-Modus nicht in die Regionen des HDR-Modus vorstoßen kann/möchte (s.o.), oder? Den zweiten Link werde ich mir nochmal in Ruhe zu Gemüte führen.

@Wolf352
Ja, deine Vermutung ist richtig (s.o.). Der Sony liefert deutlich unterschiedliche Nits-Werte bei SDR und HDR. Die Annahme, daß da im TV selbst etwas dynamisches am Werk ist, würde doch auch zu dem oben beschriebenen Verhalten beim Profilieren passen, richtig?

Nochmals besten Dank an euch und beste Grüße
Alex
Fluster80
Stammgast
#1695 erstellt: 12. Feb 2019, 09:07
Moin,

@Wolf:
Keinen Radiance mehr? Wie kommt's?

@Omardris:
Das mit dem Offset und Oled's is ja ein Ding.
Habe nur kurz reingeschaut und würde das auf die schnelle folgendermaßen verstehen:

1. Ich erstelle mir einen Farbraum den ich messen möchte z.B. Rec709 und verschiebe dort den Weißpunkt um X & Y um die Angaben von Sony.
2. Ich profiliere in meinem Fall I1Pro2 und K10-A auf diesen Farbraum.
3. Alle Messungen die ich danach mache müssen ebenfalls mit einem Farbraum gemacht werden bei dem der Weißpunkt (wie in Punkt 1) um die Sony-Angaben verschoben wurde?

Betrifft das alle Oled's oder nur die Sony's?



@lx900:
Deinen Beamer auf HDR zu kalibrieren ist kein Problem, da helfe ich dir gerne weiter falls du Fragen hast.


Bei deinem TV bin ich selbst etwas überfordert.
Wie du selber erkannt hast macht eine Kalibrierung im SDR-Modus keinen Sinn wegen der geringeren Helligkeit.

Jetzt ist die Frage was der TV da so alles macht im HDR-Modus.
Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, gibt es nicht einen Thread hier im Forum oder im AVS wo andere Besitzer des TV's sich schon mit dem Thema beschäftigt haben?

Während deiner HDR-Profilierung zeigt der TV auch konstant das HDR Symbol?
Kannst du im HDR Modus keine Änderungen an Farbraum / Gamma vornehmen? Lässt sich nur die "Spitzenluminanz" ändern?
Wolf352
Stammgast
#1696 erstellt: 12. Feb 2019, 09:26

Fluster80 (Beitrag #1695) schrieb:
Moin,

@Wolf:
Keinen Radiance mehr? Wie kommt's?



Ich bin vom X7000 auf den VW760 gewechselt und vorher schon auf einen HTPC mit madVR.
HDR Material kommt vom HTPC und das bisschen was ich zB vom Apple TV 4k zuspiele kann der VW760 gut handeln.
Zudem macht der HTPC mit madVR den 3DLUT und die Testpattern usw - wobei ich den 3D LUT noch gar nicht angegangen bin....

Am OLED machte der Radiance auch keinen Sinn für mich, der war nach Kalibrierung in allen Modi (SDR, HDR, und DV ((DV war ein Krampf)) so gut aus Kurs, dass ist ein Gedicht. Mit dem großen Colorchecker Delta E ca. 0,8 in allen Modi.
Fluster80
Stammgast
#1697 erstellt: 12. Feb 2019, 10:09
Ok, verstehe...

Aber Blu-Ray's / UHD-Bluray's und wie bei dir auch den AppleTV kann man nicht so einfach durch einen HTPC schleifen oder?
Fluster80
Stammgast
#1698 erstellt: 12. Feb 2019, 11:30
@lx900: Du kannst ja mal mit leerem CMS (Nullcube geladen) und aktivem HDR 2020 am Ausgang ein QuickProfile machen und das Ergebnis hier reinstellen.

Kann doch eigentlich nicht so weit vom Soll weg sein bei einem Sony Oled.
Wäre mal interessant zu sehen...
lx900
Ist häufiger hier
#1699 erstellt: 12. Feb 2019, 18:27
Hallo mal wieder!

Das mit dem Quick-Profile werde ich am kommenden Wochenende mal versuchen. Ist keine Frage des Könnens, sondern der Zeit. Im Zweifelsfall kann dabei ja rauskommen, daß ich den Lumagen bei HDR am besten auf Durchzug lasse (Nullcube). Also zumindest für den TV. Was den Beamer angeht, würde ich schon mal gerne sehen, was da bei HDR-Zuspielung rauskommen kann. Da würde ich dann auch gerne auf dein Angebot zurückkommen @Fluster80, falls ich Hilfe brauche.

Aber schön eins nach dem anderen.

Schönen Abend zusammen und nochmals besten Dank an alle!
Alex


[Beitrag von lx900 am 12. Feb 2019, 18:27 bearbeitet]
Fluster80
Stammgast
#1700 erstellt: 12. Feb 2019, 18:54
Na klar, das Angebot steht !
Omardris
Stammgast
#1701 erstellt: 16. Feb 2019, 10:48

Fluster80 (Beitrag #1695) schrieb:
Betrifft das alle Oled's oder nur die Sony's?

Hi,
das betrifft nur die Sonys, aber das Messen bei den OLED und WOLED (LG) ist wohl eh so eine Sache für sich, obwohl Steve Shaw neigt da auch schon mal zum Dramatisieren.
Gruß
PF
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Radiance XE und HD Tonformate
Jerri1988 am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  3 Beiträge
Lumagen oder DVDO?
Smarti_X am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  3 Beiträge
ABT vs LUMAGEN: Clash of the Titans
Fudoh am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  28 Beiträge
Radiance Mini-3D
*speckbert* am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  132 Beiträge
Videoprozessor Lumagen Radiance 2041 mit 4k-Upscaling, 729 Punkte-Kalibrierung und Darbee
Nudgiator am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  20 Beiträge
Videoprozessor Lumagen Radiance 2143 mit 4k-Upscaling, 4913 Punkte-Kalibrierung und Darbee
Nudgiator am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2016  –  27 Beiträge
Lumagen => DLA-X55 => Cinemascope Screen
Daniel-ht5 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  2 Beiträge
Effiziente ATI 4xxx-Grafikkarte, MIT HDMI-Sound-Adapter, passiv?
Steppenwolfli am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  19 Beiträge
Fragen zu Radiance XD und LD Player
kay_algeciras am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  2 Beiträge
Umstieg von iScan VP50Pro auf Lumagen RadianceXD
Master468 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  258 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedCelica_TS
  • Gesamtzahl an Themen1.433.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.508