Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 . Letzte |nächste|

SAMSUNG ES-Serie 2012, leistungsfähige Smart-LED-LCD´s mit Sprach-/Gestiksteuerung im edlen Design

+A -A
Autor
Beitrag
celle
Inventar
#1 erstellt: 25. Okt 2011, 12:21
Nur noch 3 Monate bis zur CES 2012 im Januar. Es wird also Zeit erste Spekulationen und Infos zur kommenden E-Serie zu sammeln:

Was erwartet uns nachdem man nun LED, schmale Bautiefe und schmalen Rahmen und Smart-TV als große Errungeschfaten abgegrast hat? Wofür sollte der mittlerweile auch schon Flat-TV-Besitzer noch zum Neukauf animiert werden?

2012 werden folgende Dinge ernsthaft in Aussicht gestellt:

1. Passives Full-HD-3D in Kooperation mit RealD
http://www.heise.de/...rbrille-1245020.html

2. OLED-Backlight
http://www.oled.at/s...oll-oled-tv-geraete/

3. 4K-Auflösung (Toshiba ZL2 und Sony´s VPL-VW1000ES starten noch Ende diesen Jahres und insbesondere Sony kündigt in naher Zukunft mehr 4K-Geräte und auch Software an)

4. Mehr Auswahl bei 60"+ (Sharp startet 2012 passend zur EM 2012 auch in der EU eine Offensive an preisgünstigen XXL-TV´s - siehe u.a. den LC-60LE635 für 1799€ - die Koreaner müssen hier reagieren)


Mal schauen was eintrifft...


[Beitrag von celle am 25. Okt 2011, 12:27 bearbeitet]
Bean_72
Stammgast
#2 erstellt: 25. Okt 2011, 13:44
da Samsung meinen 46D8090 glücklicherweise zurückgenommen hat , will ich jetzt auch min destens bis Janaur warten bis ich mir einen neuen hole.
Denn ich hoffe sehr auf passives 3D in Full HD, aber ob Sansung es schaft schon in die E-Serie zu integrieren - mal sehen.
Also OLED glaube ich nicht, wenn dann nur ein "Paper-Launch" der 9er Serie. Und 4K kann ich mir auch nicht vorstellen.
Mir würde schon passives 3D und bessere Ausleuchtung sowie Bandingfrei reichen :-).
Sickern eigentlich Infos schon vor der CES durch, oder ist Samsung da verschwiegen genug.
Arok9
Stammgast
#3 erstellt: 25. Okt 2011, 14:02
Sollen sich mal lieber auf ein fehlerfreies 2D Bild konzentrieren.
celle
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2011, 15:46
Naja, bezüglich OLED-Backlight scheint schon etwas dran zu sein und ich denke auch nicht das 4K noch so weit weg ist, nachdem Sony, Toshiba und auch Onkyo schon entsprechend vorpreschen.


While I'm under a NDA, we just finished a project that should make CCFL/LED history. I can say that it involves OLED (e.g. in large sizes) that will blow everything you now see completely out of the water (e.g. accuracy, contrast, response time etc.).

All can add that existing LCD production lines with only minimal cost/change, will be be able to adopt this new technology (e.g. expect production in 2012).Hint: Keep an eye on Samsung and LG.



Didn't forget....my involvement is on the engineering end, not marketing. This new kind of display technology, with stunning response time, viewing angles, color and black reproduction won't initially be cheap.

I can tell you that initial pricing is not about actual production cost, which is not much more than current technologies, but about getting what the market will bear.

The LG 55-inch OLED-TV is planned for release in 2012, which probably means approximately 6 - 9 months from now.


http://flatpanelshd.com/news.php?sub...&id=1311338807

"It was also stated that initial production capacity will be limited to around 10.000 55-inch OLED-TVs per month, and then increased based on consumer’s reactions. Kwon Young-soo also underlines that the plan is to create a real 55-inch OLED-TV and not just a prototype for trade fairs."

"LG says that they want to focus on quality instead of quantity in the beginning - and the 55-inch OLED-TV surely won’t be cheap either. LG’s current 15-inch OLED-TV costs around 2500 USD."

If I didn't mention it earlier, Samsung's 55" OLED is not far behind.


http://xxx.avsforum....1087141&postcount=53

http://xxx.avsforum....1087257&postcount=54
Wahrsager
Stammgast
#5 erstellt: 25. Okt 2011, 15:58
Auch diese Technik ist mit Vorsicht zu geniessen.
Ich habe bei einem OLED Fernseher (ein paar sehr kleine und sündig teure gibt es ja schon am Markt)im einem Technikmarkt deutliche Einbrennspuren im Display gesehen, ähnlich wie bei Plasmas der ersten Generation. Da konnte man gut Spuren einer Dialogbox sehen, die wohl einige Zeit auf dem Display zu sehen war.
Außerden stehen OLEDs bisher im Verdacht schnell zu altern und ihre Leuchtkraft zu verringern
Ich würde mich nicht auf die Geräte der ersten Generationen der "Grossen" stürzen. Die haben, da kann man sicher sein, jede Menge Kinderkrankheiten. Darüberhinaus werden sie sicher auch "schweineteuer" sein.
Aber wenn Geld keine Rolle spielt
celle
Inventar
#6 erstellt: 25. Okt 2011, 16:05
Da mittlerweile OLED-TV´s im professionellen Bereich verkauft werden, gehe ich davon aus, dass die Haltbarkeit nicht das Thema ist. Bei den neuen Geräten für 2012 soll es sich ja auch um eine LCD-OLED-Zwitter-Lösung handeln. Hier sollen wohl nur weiße OLED´s zum Einsatz kommen. Günstiger und eben langlebig. Wie auch immer diese Kombi funktionieren soll, sie scheint tatsächlich nächstes Jahr auf den Markt geworfen zu werden. Da LG mitmischt, wird der Preisverfall viel schneller eintreten als man zunächst glauben mag.


[Beitrag von celle am 25. Okt 2011, 16:08 bearbeitet]
F@hne
Stammgast
#7 erstellt: 25. Okt 2011, 16:09

celle schrieb:

1. Passives Full-HD-3D in Kooperation mit RealD
http://www.heise.de/...rbrille-1245020.html


Samsung sollte erst mal bei aktuellen TV´s das aktive Full-HD-3D einhalten.
Wahrsager
Stammgast
#8 erstellt: 25. Okt 2011, 16:16
Mag ja sein das OLEDs im Profi-Bereich inzwischen besser geweorden sind. (Was kosten die? Beispiele?)
Aber werden dann die Profi-Panele auch im Consumer-Bereich verwendet?
Bei Consumer-Geräten hat der Hersteller immer im Auge möglichst viele Geräte abzusetzen. Das geht nur bei einem "vernüftigen Preis".
Was wiederum bedeutet, dass bei der Qualität gegenüber dem Profibereich mit massiven abstrichen bei der Qualität zu rechnen sind.
Im Moment ist die Herstellung von OLEDs noch sehr teuer und nur wenige Hersteller haben das Know How. Das sieht man z.B. auch im Smartphone Bereich, wo Hersteeller wie HTC schon wieder zurück zu ihren LCDs gegangen sind, da Samsung nicht mehr (günstig) die Panele liefern konnte.
Da wird sich in wenigen Monaten auch nur wenig tun. Langfristig können sicher OLEDs DIE TEchnologie für Flachbildschirme werden. Pontential hat die Technik. Kurzfristig habe ich aber schon Vorbehalte.
celle
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2011, 16:24

(Was kosten die? Beispiele?)


Sony´s 25" Trimaster-OLED-Monitor kostet glaube $7000.

http://www.sony.de/biz/product/bvm
Edit: Preis gefunden - $7400:
http://www.engadget....-monitor-line-video/

LG´s 15" gab es teilweise für 699€ neu...

Es scheint nun ein offenes Geheimnis zu sein! Auf der CES werden Samsung und LG 55" OLED-TV´s zeigen und LG wird in der 2. Jahreshälfte sein Panel auf den Markt bringen, Samsung wird entsprechend reagieren:


CES-2012 event in Las Vegas.
For a few weeks we got the insider information that Samsung and LG develop successful a 55 inch OLED-Tv prototype. Source
SMD uses their 5.5G line with Small Maks Scanning technology (SMS) instead of Fine Metal Maks (FMM).
LG-Display is using their white OLED with color filters.


Instead of investing in OLED displays for mobile applications, the company will now put all its efforts into large screen sizes for TVs: LG-Display will launch a 55-inch OLED TV by the second half next year!

We view oxide TFT technology as the most optimal for large AMOLED panel production. Although the oxide TFT AMOLED panel is technologically inferior to LPTS AMOLED, it could be the best choice in terms of cost competitiveness, which is crucial for the large panels used in TVs. In contrast to LTPS, oxide TFT technology is compatible with the process and equipment of existing LCD-use TFT lines, which sharply reduces the initial capex burden for AMOLED panel makers.


http://www.oled-disp...oled-tv-at-ces-2012/

Und hier der neue 32" OLED-TV von AUO:

http://www.oled.at/3...-international-2011/


[Beitrag von celle am 25. Okt 2011, 17:02 bearbeitet]
Wahrsager
Stammgast
#10 erstellt: 25. Okt 2011, 16:40
Ich war jetzt mal direkt versucht spasseshalber von 25 Zoll bei 7000$ auf übliche 46 Zoll linear hochzurechnen. ich gebs zu ist eine Milchmädchenrechnung. Aber jeder hat doch sicher läppische (gerundet) 12.000 rumliegen?

Spass beiseite: Wir alle wissens nicht wie die Preise sich im nächsten Jahr entwickeln. Freuen wir uns einfach drauf, wofür wir in den nächsten Jahren unsere Geld rauswerfen und uns dann über die schönen neuen Bugs und Mängel ärgern.


[Beitrag von Wahrsager am 25. Okt 2011, 16:40 bearbeitet]
celle
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2011, 16:53
Dann bedenke noch, dass der Sony einmal ein Sony und dann ein echter OLED-Monitor ist und der LG "nur" mit weißen OLED´s und Farbfilter daherkommt und dazu auf günstiger Oxide-Basis und eben "nur" von LG. Damit purzelt der Preis beträchtlich. Ich denke der wird nicht teurer werden als Toshibs ZL2, wenn nicht gar im Straßenpreis wie der Toshiba ZL1...
Gotsche
Inventar
#12 erstellt: 25. Okt 2011, 17:29
Heißt das bei weißen OLEDs als Hintergrundlicht, dass es nun der Ausflug der Edge-LED-Technik zu Ende gehen könnte? Also zumindest kein Clouding und keine Flashlights mehr? Was hieße das für Bandingeffekte?
Igelfrau
Inventar
#13 erstellt: 25. Okt 2011, 17:46
Wenn ich mir die Nachteile und die Lebensdauer von OLED auf Wikipedia so durchlese, ist meines Erachtens weniger der Preis sondern vielmehr die geringe sinnvolle Lebensdauer eines solchen TVs ein KO-Kriterium. Ich möchte nicht meinen TV nach 4 Jahre schon wieder austauschen, weil die Farbdarstellung oder die Leuchtintensität gravierend nachgelassen hat.
Bei Smartphones mag das ja noch praktikabel sein, weil hier der Produktzyklus wesentlich geringer ist (wobei ich immer noch mit meinem SE K800i mehr als zufrieden bin für meine Ansprüche!). Bei Handys locken andere vermeintlich unverzichtbare Features zum Neukauf. Bei TVs kommt es aber maßgeblich auf das dargestellte Bild an!

Warten wir mal ab womit uns die Entwickler im nächsten Jahr in dieser Technik überraschen. Alles andere ist für mich Kaffeesatz Leserei.
celle
Inventar
#14 erstellt: 25. Okt 2011, 18:41
Sony´s Trimaster Monitore werden mit 30000h Lebensdauer beworben. Das sollte für einige Jahre ausreichen, zumal CRT´s nur mit 10000h beworben wurden...
celle
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2011, 19:04

Heißt das bei weißen OLEDs als Hintergrundlicht, dass es nun der Ausflug der Edge-LED-Technik zu Ende gehen könnte? Also zumindest kein Clouding und keine Flashlights mehr? Was hieße das für Bandingeffekte?


Das ist noch äußerst spekulativ.

Hier steht dass es wohl zwei verschiedene OLED-TV-Prinzipien geben wird. Einmal die OLED-TV´s mit farbigen OLED (teurere aufwändige Variante, Samsung) und einmal OLED-TV´s mit weißen OLED´s und Farbfiltern (günstigere Lösung, LG). Von LCD-TV´s mit OLED-Backlight steht hier nichts mehr. Sowohl der LG als auch der Samsung könnten also echte OLED-TV´s sein und nicht nur LCD-TV´s mit OLED-Backlight wie in anderen Quellen spekuliert.

http://oled-a.org/news.cfm
-Didée-
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2011, 19:23
Also, LCD mit OLED Backlight wäre ja auch eine eher halbherzige Lösung. Gut, man könnte damit vielleicht die derzeitige Full-LED Technik anders/einfacher/besser hinkriegen, und die Nachteile von Edge-LED vermeiden.

Aber die wirklichen Stärken von OLED - Blickwinkel(un)abhängigkeit, Schaltzeiten usw. - die würde man ja quasi ungenutzt lassen, wenn immernoch so'ne olle LCD-Matrix vorne dranhängt und durchleuchtet werden muss.
danyboyos
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Okt 2011, 04:37
Ich schätze, das die ersten OLED Fernseher eher Prestige objekte sein werden.

Eines gutes hat die Sache, nämlich das die jetzigen High End Geräte durch noch bessere Geräte im Preiseinstiegsbereich abgelöst werden. So ist es doch jedes Jahr.
celle
Inventar
#18 erstellt: 26. Okt 2011, 08:11

Eines gutes hat die Sache, nämlich das die jetzigen High End Geräte durch noch bessere Geräte im Preiseinstiegsbereich abgelöst werden.


Das ist richtig. Keiner wird mehr einen LED-LCD für Mondpreise akzeptieren. Egal wie "High-Endig" der sein mag.


[Beitrag von celle am 26. Okt 2011, 08:13 bearbeitet]
sayajinmilo
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Okt 2011, 21:49
FREU.....

hoffe wirklich das es die neuen tv,s dan auch in xxl zu kaufen gibt.

60-65 zoll mehr auswahl nicht nur eine serie,were echt nice.

mal abwarten,oled tv,s schon in 55 zoll were auch mal sehr interessant
TDO
Inventar
#20 erstellt: 26. Okt 2011, 22:12

Gotsche schrieb:
Heißt das bei weißen OLEDs als Hintergrundlicht, dass es nun der Ausflug der Edge-LED-Technik zu Ende gehen könnte? Also zumindest kein Clouding und keine Flashlights mehr? Was hieße das für Bandingeffekte?


Davon würde ich nicht ausgehen.

Zur CES kommen auf jeden Fall die "Stromsparmodelle" mit LEDs nur mehr auf einer Seite (heuer waren es ja immerhin noch zwei).

Denke nicht dass Samsung das Feld der Konkurrenz überlassen wird.
eishölle
Inventar
#21 erstellt: 26. Okt 2011, 23:15
Da bin ich mal gespannt OLED TV gerne aber dann sollten sie auch soweit sein das es was die Haltbarkeit angeht keine Probleme mehr geben sollte! Nur mal so eine Bemerkung am Rande aber mein Samsung Galaxy S2 hat ja auch ein (AM)OLED Display und ich muss sagen das die Farbqualität doch mit der Zeit echt abnimmt, vor allem der blaue Farbbereich - zumindest was die Sättigung und Leuchtkraft betrifft. Das sollte nicht sein.

Und der Preis wird auch Spannend. Wer kauft denn einen OLED TV für 6000 Euro oder mehr? Und auf 40" würde ich jetzt auch nicht zurückgehen, wenn dann schon nen großen.

Ums nochmal kurz zu machen: OLED gerne aber bitte nur zu einigermaßen vernünftigen Preisen und die Haltbarkeit muss gegeben sein oder wie seht ihr das? Das die Dinger teuerer sein werden ist mir klar aber keine Megapreise so wie es ja aktuell der Fall ist bei den wenigen die es gibt.

Wird es dann trotzdem noch normale LED/LCD´s geben (auch Oberklasse??) Oder wird das dann eher Stiefmütterlich behandelt so wie aktuell die LCD´s mit CCFL die immer weniger werden?
celle
Inventar
#22 erstellt: 27. Okt 2011, 08:49
Bei den LG OLED-TV´s wird die unterschiedliche Alterung kein großes Thema sein, da weiße OLED´s mit Farbfiltern zum Einsatz kommen werden.
eishölle
Inventar
#23 erstellt: 27. Okt 2011, 09:19
Und bei den Samsungs dann schon wenn ich deinen oberen Beitrag richtig verstehe?? Vielleicht sind sie ja mit der Forschung mittlerweile so weit das auf ein minimalstes Maß zu reduzieren? LG kommt für mich grundsätzlich nicht in Frage!
celle
Inventar
#24 erstellt: 27. Okt 2011, 10:31

LG kommt für mich grundsätzlich nicht in Frage!


Warum? Wenn die die Ersten mit ihrem OLED-TV sind, sind sie auf einen Schlag die neue Referenz im Flat-TV-Bereich.
Wahrsager
Stammgast
#25 erstellt: 27. Okt 2011, 12:11

celle schrieb:
Bei den LG OLED-TV´s wird die unterschiedliche Alterung kein großes Thema sein, da weiße OLED´s mit Farbfiltern zum Einsatz kommen werden.


Sicher im Hinblick auf Farbstichigkeit. Aber die Leuchtkraft wird trotzdem nachlassen.
celle
Inventar
#26 erstellt: 27. Okt 2011, 12:14
Das kannst du aber auch jetzt schon bei LED sagen. Auch die OLED´s sollen mittlerweile 100000h halten - bei noch 50% Helligkeit.
tomcatxxk
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Okt 2011, 13:00
Weis man schon , wann die neuen Modell im Handel erhaeltlich sind?
eishölle
Inventar
#28 erstellt: 27. Okt 2011, 13:31
@ celle

Mir ist (zugegeben) Design auch sehr wichtig! Und da hat mir LG noch nie gefallen, da müssten sie mich schon positiv überraschen - man kann sagen was man will aber Samsung war mitm Design immer 1-2 Jahre voraus!


@ tomcatxxk

Wenn es dieses Jahr wieder so wie die vergangenen Jahre ist dann kann man mit den ersten Modellen so gegen ende März/Anfang April rechnen. Ende Mai ist dann meistens alles da was angekündigt wurde.


Diese News find ich übrigens auch noch interessant und irgendwie nachvollziehbar aber ob das den Kunden gefällt? http://www.prad.de/new/news/shownews_alg4869.html
Wahrsager
Stammgast
#29 erstellt: 27. Okt 2011, 14:32
Ich habe einen schönen Artikel gefunden der das Lebensdauerproblem bei OLEDs sehr plastisch beleuchtet.
LINK
Zwar kann man sicher sagen das sich inzwischen etwas bei der Lebensdauer getan hat, aber in verschiedenen Publikationen wurde berichtet, dass der erwartete technologische Fortschritt bei OLEDs bisher wesentlich geringer ausfiel, als man erwartet hat.


@celle: Ich habe eine Publikation von 2007 über Google gefunden, wo dieser Wert bereits genannt bzw. behauptet wurde.
Wenn du damit meinst, das das möglich ist (im Labor?), dann hat sich das zumindest in der Praxis aber bisher nicht so (dramatische Lebensdauerverlängerung) ausgewirkt. Vielleicht nur hochgerechtnete Laborgergebnisse von einem Interessenverband der OLED Hersteller?
Woher hast du den Wert 100.000 Std?


[Beitrag von Wahrsager am 27. Okt 2011, 14:34 bearbeitet]
Bean_72
Stammgast
#30 erstellt: 27. Okt 2011, 20:30
...was mir da noch für das "must have" einfällt, wäre natürlich dvb-c2.
celle
Inventar
#31 erstellt: 03. Nov 2011, 10:51
So wie es ausschaut hat sich Samsung die Druck-Technology zur kostengünstigen Herstellung großformatiger OLED-Displays von DuPont gesichert:

DuPont lizensiert Druck-Technology für kostengünstige Herstellung großformatiger OLED-Displays an asiatischen AMOLED-Hersteller. Achtet mal auf die Photoshopstudie und an welchen TV-Hersteller erinnert euch das Design - sicherlich nicht ganz unabsichtlich.
Vermutlich hat der Typ aus dem AVS-Forum von dieser bahnbrechenden Technology gesprochen.
Die Einführung großformatiger OLED-Displays rückt damit immer näher.


WILMINGTON, Del., Nov. 2, 2011 /PRNewswire/ -- DuPont announced today that it has signed a technology licensing agreement with a leading Asian manufacturer of Active Matrix Organic Light Emitting Diode (AMOLED) display products. The agreement will enable process technology developed by DuPont to be used in the company's production of large AMOLED television displays. The DuPont AMOLED process technology enables large displays to be produced at significantly lower cost than alternative technologies. Terms of the agreement were not disclosed.

"AMOLED televisions clearly represent the future. They are preferred by consumers for their superior performance, they are more energy efficient and the process technology we're licensing allows them to be manufactured much more cost effectively," said David B. Miller, president, DuPont Electronics & Communications. "We look forward to helping make the promise of AMOLED television a commercial reality at a price point that is within reach for the mass consumer market."


http://www.prnewswir...plays-133095973.html


[Beitrag von celle am 03. Nov 2011, 10:52 bearbeitet]
celle
Inventar
#32 erstellt: 03. Nov 2011, 22:42
RealD hat heute verkündet, dass Samsung den Deal zur Entwicklung passiver 1080p-3D-Displays platzen lassen hat

http://www.engadget....s-apa/#disqus_thread

Na hoffentlich arbeiten die an einer eigenen passiven Technik, ansonsten ist es unverständlich dass man solch einen potenziellen Wettbewerbsvorteil und Kaufargument verschenkt.
Womit wollen die also noch zum LCD-TV-Neukauf animieren?
Shuttertechnik und LCD passt einfach nicht zusammen und das wird sich auch 2012 nicht ändern. Damit bleibt Samsung-Kunden also das anstrengende und Kopfweh fördernde Flimmern erhalten.
Dabei gibt es doch nun schon wirklich genügend unabhängige Studien, dass das passive System als komfortabler empfunden wird.
Ich denke auch nicht, dass es für RealD schwer sein wird, einen anderen Partner zu finden (Toshiba war ja auch im Gespräch). Zumal es auch aus Marketingsicht ein riesen Vorteil wäre, mit der bekannten Kinotechnik werben zu können.
-=ToReaDoR=-
Stammgast
#33 erstellt: 04. Nov 2011, 11:50

celle schrieb:
RealD hat heute verkündet, dass Samsung den Deal zur Entwicklung passiver 1080p-3D-Displays platzen lassen hat

Na Gott sei dank - wär doch eh nur eine halbgare Sache gewesen. Samsung schafft es ja nichtmal bei der derzeitigen Generation die panel-Schichten sauber zu verbinden (banding), wie sollte das erst aussehen, wenn die shutter-Technologie aufs panel gebracht worden wäre.

Ich sehe das als klaren Hinweis darauf, daß Samsung den wohl einzig sinnvollen Weg gehen wird. Nämlich 4k panels - dann juckt nämlich die Auflösungsreduzierung niemanden mehr die mit der passiven 3D-Technik einhergeht. Vorausgesetzt die interne Verarbeitung findet in der entsprechenden Reihenfolge statt.

Meine Glaskugel sagt E9000 zum Jahresende in 55" - 70" mit 4k panel und passivem 3D.


[Beitrag von -=ToReaDoR=- am 04. Nov 2011, 11:51 bearbeitet]
anmu
Neuling
#34 erstellt: 04. Nov 2011, 11:58

celle schrieb:
RealD hat heute verkündet, dass Samsung den Deal zur Entwicklung passiver 1080p-3D-Displays platzen lassen hat


Hmm... OLED-Displays, wo ich immer noch an der Haltbarkeit zweifle. Und keine passiven Brillen?

Da weiß ich nicht, ob ich die E-Serie haben will. Suche derzeit noch nach einem Fernseher. Dann werde ich entweder einen extra-billigen D-TV nehmen oder zu einem LG greifen...

Anmu
celle
Inventar
#35 erstellt: 04. Nov 2011, 12:59

Meine Glaskugel sagt E9000 zum Jahresende in 55" - 70" mit 4k panel und passivem 3D.


Was passiert dann aber mit OLED und der E6000-E8000-Serie?
Seit der B-Serie glänzten auch diese 3 Serien mit neuen Kaufargumenten. Gerade bei der aktuellen Kaufflaute, wird es eher schwer die Highlights nur auf eine Serie zu verteilen.
OLED stufe ich dann doch noch gewichtiger ein als 4K.
Die nächste Frage, woher bekommt Samsung den 70"? Der 75D9500 schien ja schon mangels Marktchancen gegenüber der deutlich günstigeren und auch technisch besseren Konkurrenz Seitens Sharp gecancelt worden zu sein.
Die wollten wohl um die $10000-12000, während es dafür schon einen 65VT30 + 70" Elite mit Direct-Matrix-LD-LED gibt. Die 5" mehr rechtfertigen den Preis für unterlegene Technik dann auch nicht mehr.


[Beitrag von celle am 04. Nov 2011, 12:59 bearbeitet]
Gotsche
Inventar
#36 erstellt: 04. Nov 2011, 13:00
Glaub mir, wenn diese ganze 3D-Brillen-Diskussion und -Thematik völlig überbewertet ist!

Für die paar wenigen 3D-Filme kann man auch mal eine etwas unbequemere Brille aufsetzen. Flimmern nehm ich eigentlich beim D7000 von Samsung gar nicht wahr.

Bei einem Verhältnis von 2D zu 3D von vllt. 100 : 2 in vorhandenen Filmen, ist das 3D Feature eines TVs eigentlich fast schon sinnfrei! Die Brillen liegen bei mir zu Hause eigentlich fast nur in ner Schublade rum und ich hab den TV seit Ende März 2011! Vielleicht ca. 6-7 3D Filme und eine 3D Doku hab ich seitdem gesehen. Und es gibt auch inhaltlich schlechte 3D Filme, welche ich mir eigentlich nicht mal in 2D gerne anschauen würde... Das sollte man nicht vergessen dabei!

Glaub mir, wenn ich behaupten kann, dass bei dieser geringen Anzahl an Filmen es letztendlich egal ist, ob ich passives, aktives oder sonstwas 3D habe....


[Beitrag von Gotsche am 04. Nov 2011, 13:02 bearbeitet]
celle
Inventar
#37 erstellt: 04. Nov 2011, 13:02
Ich hatte den LG LW650S 8 Wochen zum Testen. Ich hatte keinen Film mehr in 2D geschaut... Auch die 2D-3D-Konvertierung funktionierte bei BD-Material recht gut.
eishölle
Inventar
#38 erstellt: 04. Nov 2011, 13:18
Ich finde die Brillendiskussion auch völlig überbewertet! Ein Flimmern nehme ich nur wahr wenn es im Raum extrem hell ist, aber gut dann wird halt das Rollo etwas runtergelassen. Fertig. Und habe trotzdem Full HD in 3D, das ist eher ein Rückschritt als ein Fortschritt was LG da betreibt meiner Meinung nach.

Das einzigste Argument für 4k ist dann 3D und das wars schon. Für welchen Zweck das Panel sonst noch so eine hohe Auflösung haben muss ergibt sich mir nicht. FullHD reicht noch Jahre dicke! Haben ja jetzt schon fast kaum HD Material - die aktuelle Konsolengeneration ist nicht annähernd in der Lage FullHD auszugeben, im TV ist es auch noch spärlich - bleibt nur noch Blu-Ray. Also wenn es nach mir geht kann FHD noch 10 Jahre bleiben!

Oder sehe ich das falsch??? Wird doch dann wieder alles hochskaliert und das sieht ja dann wieder besch*** aus, oder?
anmu
Neuling
#39 erstellt: 04. Nov 2011, 13:44
"Für die paar wenigen 3D-Filme kann man auch mal eine etwas unbequemere Brille aufsetzen"

Genau das ist der Punkt. Für die paar Filme kauft man sich dann überteuerte Shutterbrillen, wo man die Real-3D-Brillen ja aus dem Kno schon liegen hat. Und, wenn man ma in größerer Runde schauen will, gehts mit Shutter gar nicht. Dageen sind in Dutzend Real-3D-Brillen sind schnell besorgt.

Anmu
celle
Inventar
#40 erstellt: 04. Nov 2011, 14:07

Für welchen Zweck das Panel sonst noch so eine hohe Auflösung haben muss ergibt sich mir nicht.


Fotos, eigene 4K-Aufnahmen, Spiele (so lange dauert das nicht mehr bis neue Konsolen erscheinen), näherer Betrachtungsabstand und mehr Zollgröße, Smart-TV, und gerade bei Samsung durch PiP sinnvoll nutzbar: Multiview in hoher Auflösung.
Gotsche
Inventar
#41 erstellt: 04. Nov 2011, 18:52
1. war eine Brille beim TV dabei (inzwischen sinds sogar 2-4 Brillen - je nach Angebot).

2. ..also habe ich nur mal eine weitere Brille hinzugekauft.

3. Größere Runde? Ihr trefft Euch, um im dunklen Zimmer Kino zu machen?

Bei uns wird der TV dann aus gemacht und es wird sich Unterhalten und gefeiert...
-=ToReaDoR=-
Stammgast
#42 erstellt: 05. Nov 2011, 21:14

Was passiert dann aber mit OLED und der E6000-E8000-Serie?
Seit der B-Serie glänzten auch diese 3 Serien mit neuen Kaufargumenten. Gerade bei der aktuellen Kaufflaute, wird es eher schwer die Highlights nur auf eine Serie zu verteilen.

Das ist richtig. Ich glaube zwar nicht an OLED, bzw. an dessen baldige Einführung, aber vielleicht als backlight, wie von Dir zuvor angeführt. Nur wieviel mehr das letztlich bringen wird, oder aber auch wieder für neue Probleme sorgt, wird sich zeigen müssen.
Die Auflösung zu erhöhen ist dagegen problemlos möglich und birgt an sich nicht das Risiko neuer Fehlerquellen.
Stattdessen ist es eben DIE Lösung für 3D, und ist schlichtweg der nächste logische Schritt gerade im Zusammenhang mit größeren Diagonalen. Ein 70" panel möchte ich nicht wirklich in 1080 haben. Wer auf der IFA bei Sharp das 4k panel gesehen hat, versteht was ich meine.
Auch die Bildoptimierungsspielchen die damit möglich sind - ja ich weiß Puristen fangen dabei an zu krampfen - sind sehr interessant. Die neuen Flagschiff Beamer von Sony und JVC zeigen dies eindrucksvoll. (Ausführlich bei Cine4Home nachzulesen)
Übrigens, auch mir zieht 3D eiskalt am A... vorbei, aber der Industrie ist das völlig egal. Die ziehen das Thema weiterhin durch, soviel steht fest. Genauso unbestritten - auch wenn einige hier das nicht wahrhaben wollen - ist die Tatsache daß shutterbrillen deutlich anstrengender sind als deren passive Pendants. Das war schon vor über 10 Jahren so, als ich eine Elsa-Brille im PC-Bereich hatte, und das ist noch heute so.



Die nächste Frage, woher bekommt Samsung den 70"?

Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung von Samsungs Fertigungsanlagen oder Zuliefer-Deals. Ich weiß nur eines: sie müssen. Ganz einfach. Die Kunden wollen größere screens und Sharp z.B. hat dazu eine klare Ansage gemacht.
Samsung bleibt garnichts anderes übrig, als sich z.B. 70" panels sonstwie aus den Rippen zu leiern.



Der 75D9500 schien ja schon mangels Marktchancen gegenüber der deutlich günstigeren und auch technisch besseren Konkurrenz Seitens Sharp gecancelt worden zu sein.
[...] Die 5" mehr rechtfertigen den Preis für unterlegene Technik dann auch nicht mehr.

Stimmt, das war dieses Jahr. Aber wir reden hier doch von 2012...
Im Übrigen gab/gibt es die Elite-Geräte von Sharp ja nicht bei uns, insofern wäre Samsung hier durchaus auch den 75D9500 zu dem zugegebenermaßen übertriebenen Preis losgeworden.

Dieser Tage kommen die ersten Handys mit einer 1280x720er Auflösung auf den Markt (bei rund 4,5"). Im nächsten Jahr erscheinen Tablets mit Auflösungen jenseits der 2000px, also bereits mehr als unsere aktuellen TV's und dies wohlgemerkt bei einer Diagonalen von lediglich 10".
Das es gerade im TV-Bereich, in dem dringend neue Impulse gebraucht werden, diesbezüglich nicht vorwärts gehen sollte, erachte ich als unwahrscheinlich.
Ob da eine neue Backlight-Variante sonderlich verkaufsfördernt sein wird, oder doch eher wenn der potentielle Kunde partout keine Pixelstruktur mehr sehen kann und statt dessen auf ein aal-glattes Bild schaut?!

Übrigens habe ich heute eine neue Episode vom "The Hobbit" blog gesehen - Jackson dreht den Film in 5k 48p 3D. Wahnsinn! Ich kann nur sagen, die Auflösungserhöhung muß langsam ins Rollen kommen. Größere Diagonalen und höhere Auflösungen gehen Hand in Hand.
celle
Inventar
#43 erstellt: 06. Nov 2011, 15:05
Ich denke auch das 4K schon 2012 ein wichtiges Thema werden wird (was sollen die bei LCD-TV´s sonst noch als Kaufargumente bringen - die Erhöhung der Auflösung ist analog nach der Megapixelerhöhung der Digitalkameras der einfachste und naheliegenste Schritt).

So wie es ausschaut wird es aber kein OLED-Backlight geben, sondern gar echte OLED-TV´s.

An einen 4K-OLED-TV glaube ich aber noch nicht. Ich denke eher LCD-TV´s werden größer und bekommen mehr Auflösung, während die OLED-TV´s dafür für eine Weile als 1080p-Premiumlösung für Heimkino-Enthusiasten bis zunächst max. 55" verkauft werden. Die Plasma-Produktion wird dafür nach und nach auslaufen. Die höherauflösenden 4K-LCD-TV´s bedienen dann die Multimediafraktion die mehr mit ihrem Panel anstellen wollen als nur Filme schauen.
eishölle
Inventar
#44 erstellt: 06. Nov 2011, 19:14
Hoffen wir mal das du Recht hast, celle Kann es kaum bis Januar abwarten, bin echt gespannt was kommt!

Aber ist Plasma echt so auf dem absteigenden Ast? Dachte die verkaufen sich nach wie vor gut (meines wärs aber nicht und wars auch noch nie)
celle
Inventar
#45 erstellt: 07. Nov 2011, 11:22

Aber ist Plasma echt so auf dem absteigenden Ast?


Ja, insbesondere die neuen verschärften Energiebestimmungen machen Plasma das Leben schwer.
celle
Inventar
#46 erstellt: 07. Nov 2011, 14:07
EngadgetHD greift nun auch das DuPont-Lizenzabkommen auf:

http://www.engadget....eone-will-likely-be/
celle
Inventar
#47 erstellt: 07. Nov 2011, 14:20


3. Größere Runde? Ihr trefft Euch, um im dunklen Zimmer Kino zu machen?


Heim/Wohnkino ist nun einmal auch ein Gemeinschaftserlebnis.
Auch schon einmal an Familien gedacht oder an Freunde mit denen man auch einmal zusammen in den Urlaub fährt und wenn ein 3D-Camcorder vorhanden war, dass man zusammen solche Erinnerungen gern gemeinsam genießen will?

Und warum muss ich mich da im dunklen Loch treffen, wenn ich ein Display habe, was selbst leuchtet und somit auch bei angenehmer indirekter Lichtatmoshphäre nutzbar ist? Übrigens wird sich da auch gern und viel unterhalten.


Bei uns wird der TV dann aus gemacht und es wird sich Unterhalten und gefeiert...


Hier unterstellt dir doch jetzt auch keiner, dass es sich beim "Feiern" nur um ein sinnloses Besäufnis handelt? Oder?
Mancher Argumentation des Für und Wider kann man echt nicht folgen...


[Beitrag von celle am 07. Nov 2011, 14:33 bearbeitet]
Gotsche
Inventar
#48 erstellt: 07. Nov 2011, 16:26
Die Argumentation bzw. das Fazit kann dann einfach lauten:

Diejenigen, welche mal ab und an zu zweit nen 3D Film anschauen, haben die freie Auswahl in der 3D Technik. Da ist die Shuttertechnik nicht benachteilt.

Alle Anderen, welche auch mal unbedingt mit 10 Leuten nen 3D Dia-Abend machen können wollen, sollten halt bei der Wahl des TV auf passive 3D-Technik mit preiswerten Brillen zurückgreifen.

So einfach ist das eben.

(Aber mal ehrlich: am Ende nutzt man einen solchen TV dann für 1-2 solcher Abende innerhalb von 2-3 Jahren in einer solchen Runde. Da hätte man auch auf 3D verzichten können...

Also auf ne Urlaubsvideovorführung 'Anderer' aus 'Ihren' Urlauben kann ich gerne verzichten, da hier meist keine künstlerisch wertvollen Aufnahmen gezeigt werden, sondern eher 'stundenlanges' Kameragewackel... Und wenn ich mir sowas dann noch in 3D Vorstellen soll, nein danke. Das verkommt dann schnell zu einer Technikvorführung. Einzige Ausnahme wären Videos aus gemeinsam verbrachten Urlauben. Aber wenn man mal ehrlich ist zu sich selber: das 3D oder und HD an einem solchen Video ist nicht das Wichtigste. Man freut sich über so manche Szene, aber mir wäre es dabei eigentlich auch nicht so wichtig, ob das nun in HD Auflösung oder gar in 3D daherkommt.)


[Beitrag von Gotsche am 07. Nov 2011, 16:30 bearbeitet]
celle
Inventar
#49 erstellt: 07. Nov 2011, 16:59

(Aber mal ehrlich: am Ende nutzt man einen solchen TV dann für 1-2 solcher Abende innerhalb von 2-3 Jahren in einer solchen Runde. Da hätte man auch auf 3D verzichten können...


Klar, man kann ja seine Kinder (natürlich ab 7 Jahre, darunter würde ich den aus gesundheitl. Gründen kein 3D zumuten wollen) beim Filmeschauen immer abgeben. Gefühlte 80% von 3D-Filmen sind Animationsfilme...
Und wir reden nicht nur von Filmen, sondern neben 3D-Eigenaufnahme auch von Spielen und Fotos. Auch das ist gemeinschaftstauglich.


Alle Anderen, welche auch mal unbedingt mit 10 Leuten nen 3D Dia-Abend machen können wollen, sollten halt bei der Wahl des TV auf passive 3D-Technik mit preiswerten Brillen zurückgreifen.


Es geht doch aber nicht nur um den Preis, sondern in erster Linie um das Flimmern und um die Elektronik in unmittelbarer Kopfnähe. Es strengt einfach spürbar stärker an und wenn man das angenehmere passive 3D aus dem Kino gewohnt ist, ist das einfach ein nicht wegzudisktierender Nachteil der aktuellen Shuttertechnik.
In der Form ist Shutter kein Erfolgsgarant für 3D. Hier muss nachgebessert werden, hin zu augenschonenderen 3D.
Die RealD-Lösung war hier eine riesen Chance, die zudem auch aus Marketingsicht ("3D sprichtwörtlich wie im Kino") sehr lukrativ erschien. Entweder hat Samsung was deutlich Besseres (passives FullHD-3D auf 4K-Basis, brillenloses 3D) oder sind einfach nur verrückt.
Michael3
Inventar
#50 erstellt: 14. Nov 2011, 19:47
Gibts schon Bilder von den neuen Samsung Geräten?
Igelfrau
Inventar
#51 erstellt: 14. Nov 2011, 19:51
Ja is´ denn scho´ Weihnachten?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung ES-Serie 2012 Infothread
Kampi4 am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  5 Beiträge
Samsung TV 2012 UE.. ES- Serie Sammelthread
BillKill am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2017  –  5836 Beiträge
Samsung LED TV 2012 Serie ES8000 bzw ES8090
butze23 am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  56 Beiträge
Nachfolger Samsung "LED"-Serie
cheetah90 am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  2 Beiträge
Neue Design-Serie: Serif
BigBlue007 am 08.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  10 Beiträge
SAMSUNG 2013 F-Serie im schlanken Design, 55"-110" UHD, 55" OLED, Evo-Kit, SMART-Hub ...
eishölle am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  5464 Beiträge
Samsung LED besser als LCD?
flash1989 am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  8 Beiträge
SAMSUNG 6/7/8er ES-Serie 2012 - Einstellungsthread
djbeat am 23.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2018  –  1954 Beiträge
Samsung D-Serie oder noch C-Serie?
Gotsche am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  13 Beiträge
Samsung LCD/LED Zufriedenheitsumfrage
Timi74 am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder847.959 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedsex4all
  • Gesamtzahl an Themen1.414.462
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.928.529