Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|

Technics CD Player - Unterschiede u. Qualität?

+A -A
Autor
Beitrag
MegaStoffel
Neuling
#101 erstellt: 29. Mai 2012, 22:37
Moin,

ich denke auch darüber nach, mir 'nen gebrauchten Technics CD-Player auf Ebay zu besorgen. Hab' selbst bisher 'n SL-PG570A, mit dem ich sogar schon DJ-Jobs gemacht habe und vorher 'n SL –PG200A gehabt.

Ich hab' aber 'ne Frage zur Transportsicherung: Beim SL-PG200A gab's so kleine rote Plastikteile, die auch in der Bedienungsanleitung erwähnt werden. Beim SL-PG570A hab' ich so 'ne Allroundbedienungsanleitung bekommen für die Modelle SL-PG5/4/3 (Abbildung sieht auch anders aus als mein Player) – da ist aber von einer Transportsicherung überhaupt keine Rede. Auf der Unterseite gibt's aber vorne drei Kreuzschlitzschrauben, die jeweils mit einem Pfeil gekennzeichnet sind; dienen die zur Transportsicherung? Ich hab' natürlich schon im Net gesucht und gelesen, dass es bei einigen Technicsmodellen wohl auch so eine Sicherung (ohne die roten Plastikdinger) geben soll, bin mir aber nicht sicher, ob das beim SL-PG570A nun wirklich die Transportsicherung ist ...

Gibt es irgendwo im Net Infos, welche Modelle welche Transportsicherung haben? Ich möchte natürlich bei Gebrauchtkauf über Ebay den Verkäufer darauf hinweisen, das Gerät vor dem Versand auch zu sichern.

Vielleicht kann ja auch jemand aus eigener Erfahrung über Transportsicherungen für die Modelle SL-PG580A, SL-PG590, SL-PS770A, SL-PS770D und die SL-PG5/4/3-Modelle was sagen?

Bei meiner Recherche bin ich übrigens auf diese Auflistung vieler Technics-CD-Player gestoßen, falls das jemandem weiterhelfen könnte: http://www.stereomanuals.com/vintagetechnics/cdplayers/index.htm ; allerdings scheint das nicht 100%ig korrekt zu sein, da beim SL-PG4 z.B. kein Time Mode angegeben ist, obwohl man auf der Abbildung deutlich erkennen kann, dass es diesen Knopf gibt ...

Mit freundlichem Groove, MegaStoffel

P.S.: Ooops, hab' in der Vorschau gerade gesehen, dass ich hier als "gewerblicher Teilnehmer" eingestuft werde, nur weil ich bei der Anmeldung angegeben habe, dass ich in der Unterhaltungsbranche tätig bin; war 'n Missverständnis: Ich bin Songwriter :-)
outofsightdd
Inventar
#102 erstellt: 31. Mai 2012, 12:20

MacPhantom schrieb:

harrykeller schrieb:
An der Rückseite hat der SLP S 7 einen Schalter mit dem man einen "wärmeren Klang" einstellen kann.

Hat er nicht?!

Könntest du mal ein Photo hochladen von diesem Schalter? Ich habe noch nie von einem (Technics-) Gerät gehört, welches so einen Schalter besitzen soll.



Quelle: da

harrykeller schrieb:
...Der Schalter heißt "Re - Master Processing"...
Jill74
Schaut ab und zu mal vorbei
#103 erstellt: 28. Nov 2012, 03:10
Hallo,

ich bin Neu hier und habe ein kleines Problem was mein Technics CD-Player angeht.
Seit einiger Zeit macht mein CD-Player "SL –PG200A" zicken. Kann nur noch Originale CD's lesen (aber auch nicht mehr grundsätzlich alle). Den gebrannten CD's oder Originaler mit schlechter oder nicht so hochwertige Aufnahme kann er garnicht mehr einlesen und wenn doch, dann brasselt oder kratzt das schon sehr. Als wäre der Laser im Eimer -
hilft da eine Schraube am Laufwerk zu drehen oder ist das eher schlecht als recht??

Nun bin ich drauf und dran einen neuen zu holen. Zuerst dachte ich an einen BluRay Player der besser ist als mein jetziger - damit ich 2 Fliegen mit einer Klappe schlage. Erkundigte mich bei Saturn die meinten das ein CD Player immernoch besser ist als ein BluRay Player um Musik zu hören - stimmt das oder kann man das nicht grundsätzlich sagen?

Angeboten hatte er mir welche von Yamaha, Denon, Pioneer oder Maranz. Letztere kommt absolut nicht in frage da es extrem teuer ist.
Recherchierte dann im Internet und bin auf diesen Hifi-Forum gestoßen. Viele schwärmen von Technics CD-Playern. Da ich nur Technics CD-Player kenne weis ich nicht wie andere Marken Hersteller sind.
Aber habe mich entschieden doch bei Technics zu bleiben und doch einen gebrauchten zu kaufen. Allerdings, ist auch da das Risiko groß das auch der Laser bald den Geist aufgibt man weis ja nicht wielange und wieviel er Benutzt wurde.
Vielleicht doch besser einen Neuen Yamaha oder Denon zu holen??

Nun las ich hier einiges über den Technics "SL-PS7", "SL-PS700" und den "SL-PS900". Eines von den dreien soll es sein, evtl. .
Wenn aber eine SL-PG genauso gut ist wie eine SL-PS aber dafür preiswertiger oder weniger gebraucht zu finden ist, bin ich da nicht ganz abgeneigt. Die -PS sollen ja hochwertiger sein als die -PG. Aber lohnt sich die Anschaffung eines evtl. etwas teureren Technics CD-Player?

Habe hier im Forum einiges gelesen über die verschiedenen Typen Bezeichungen der Playern und die scheinen alle sehr gut zu sein. Nur welches nehm ich am besten? A-B Repeat ist schonmal Wichtig für mich (um mit der Gitarre bestimmte Stücke mitspielen bzw. üben zu können.)
Außerdem soll er Warm klingen und Dynamisch und einfach echter, Realistischer, näher und Ehrlich klingen. Weis nicht wie ich es anders ausddrücken soll.
Ich bin auch ein Typ der oft kleinere Unterschiede hört wo andere Leute das nicht mitbekommen. Nur bin ich aber nicht bereit ein kleines vermögen hin zu blättern. Für mehr Geld gebe ich lieber in Sachen Musiker-Kram aus bzw. habe schon ausgegeben und muss jetzt bissle zurück treten mit dem Geld ausgeben zudem, ich im moment nicht viel habe und nächstes Jahr ausziehen möchte.

Wer kann mir also einen sehr guten dynamischen warm klingenden Technics CD-Player (oder doch einen ganz anderen?) vorschlagen (mit Fernbedienung und A-B Repeat) in etwas gehobener Classe aber immernoch günstig.
Dachte zwischen 30-50Euro bzw. bis ca. 70Euro. Und 100Euro nur wenn es ein Sahnestück ist das sich absolut lohnt.

Übrigens, mein CD-Player geht über einen "Technics Receiver SA-AX 6" in Stereo mit Standlautsprecher von "Elac FS 58.2".
Allerdings, läuft der CD-Player zuerstmal über einen Mischpult (Yamaha MG10/2) und geht dann erst in den Verstärker rein. Brauche den Mischpult auch da, (u.a.) mein Microphon das vor dem Gitarrencombo hängt mit angeschloßen ist. Ich weis das direkte anschließen am Verstärker immernoch besser ist, aber habe keine Lust das jedesmal umzustecken -
nimmt es dann dafür einbußen am Klang?? Bisher konnte ich nur eine geringere Lautstärke und ein tick weniger Dynamic feststellen.

Dann hoffe ich mal das ich mich verständlich ausdrückte und mir jemand helfen kann, tipps geben kann.

Grüße;
JILL
MacPhantom
Inventar
#104 erstellt: 28. Nov 2012, 09:47
Ich würde garantiert nicht an einer Schraube drehen! Versuch es lieber mal mit Linsenreinigung (Wattestäbchen mit Alkohol tränken und dann vorsichtig ohne Druck die Linse reinigen damit).

Es ist richtig dass die meisten Blu Ray-Player unterlegen sind - allerdings nicht im Klang, sondern in der Einlesezeit und den Features. Klanglich kann man sowieso keine wirklichen Unterschiede zwischen CD-Playern erwarten.

Die Technics CD-Player sind (bis auf ein paar Ausnahmen) durch die Bank empfehlenswert, weil robust (zuverlässig), sauber verarbeitet und sehr sehr schnell in der Einlesezeit. Das trifft vor allem auf die Schwenkarmlaufwerke (von Philips) und noch viel mehr auf diejenigen mit Linearantrieb zu (SL-P100 bis SL-P1300).
Es ist richtig, dass die SL-PG (und SL-PJ) -Geräte i.d.R. einfacher gebaut sind als SL-P- und SL-PS-Geräte. Aber auch diese sind ganz ok (bei den PJ-Serien gibt es welche ohne DAC, die also nur den Datentransport verrichten).


Inwiefern das Mischpult den Klang verschlechtert kann ich nicht beurteilen. Bei Mischpulten gilt allerdings oft: sind sie einfach gemacht, verschlechtern sie den Klang sehr deutlich (Billigstgeräte) bis ein wenig (gute Einsteigergeräte), die sehr teuren aus den Studios tun das eigentlich gar nicht bei richtiger Einstellung.
Jill74
Schaut ab und zu mal vorbei
#105 erstellt: 29. Nov 2012, 04:27
Erstmal danke für deine schnelle Antwort.

Habe beim Mischpult kein billig zeug genommen darum Yamaha. Wie gesagt, ich höre schon oft kleine unterschiede und bei diesen merke ich nur das ein tick Dynamic fehlt merkt man aber nur wenn man zuerst den Player direkt anschließt und anschließend übern Mischpult. Das ist sehr minimal.

Mein BluRay Player klingt im gegensatz zum Technics CD Player, billig. Ich finde (bei meinem Gerät zumindest) wenn Musik über BluRay dann aber ein gscheiten. Da jetzt schon mein BluRay Player nach nur einen Jahr jetzt schon aussetzer hat, wollte mir evtl stadtdessen gleich nen gscheiten BluRay zulegen. Nur bezweifel ich ob diese A-B Repeat haben. Und ob man die ohne TV schalten kann? Meiner kanns nicht. Vor allem muss ich bei meinem wenn ich Song-Stück 60 hören möchte (CD ausm guitar-Magazin haben immer so um die 80 stücke) muss ich auf der Fernbedienung 60mal die vorlauftaste kurz drücken, anders gehts nicht. Kein plan ob ein teureres bessere BluRay Player einfacher zu hanhaben ist..

Nochmal zurück zu Technics CD Playern. Wieviel sollte oder darf denn so ein gebrauchter kosten? Habe da den "Technics SL-PS7 " in ebay gesehen verlangen aber 139Euro
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2648
oder diesen:
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2648
Was denkt ihr zum link?

Ich las weiter oben das die net mehr als 20-30Euro kosten sollten - findet man doch kaum noch... ?!?

Aber ich versuchs trotdzem mal mit der Linse reinigen. Wo aber befindet sich die Linse und wie komme ich da ran? Wie sieht die Linse denn aus???

Fragen über fragen

**JILL
Jill74
Schaut ab und zu mal vorbei
#106 erstellt: 29. Nov 2012, 05:10
... hab noch was wichtiges vergessen. Ab und zu wenn der CD Player eine CD nicht lesen kann, schlägt die CD im Laufwerk gegen. Evtl. doch irgend ne Schraube (oder sowas) drehen oder so???
laut-macht-spass
Inventar
#107 erstellt: 22. Jun 2013, 14:35
Hallo !

Ich hoffe dieser Fred hier "lebt" noch, denn ich habe mir gerade einen Technics CD-Player gebraucht gekauft.

Da ich einen silbernen gesucht habe und da die Auswahl da nicht so groß ist, habe ich mich für einen SL-PG500A entschieden.

Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Gerät? Evtl. Technische Daten?

Und wie ist er im Vergleich zu den anderen Playern von Technics einzuschätzen?

Im Netz, z.B. bei HiFi-Wiki ist leider nicht viel zu diesem Modell zu finden.

Wenn die Angaben des Verkäufers richtig sind, müsste der Player von 1992/93 stammen und wohl damals der Größte der Serie gewesen sein, was sich auch mit den Funden bei Ebay deckt, zumindest werden da bei den Playern der SL-PG - Serie und ner Doppel-Null nur kleinere Modelle angeboten (200A und 400A).

Diese sind auch bei HiFi-Wili zu finden, aus den Jahren 91/92, was darauf schließen lässt, dass das angegebene Kaufdatum von 92/93 passen kann.

Jedenfalls läuft das gute Stück und sieht auch noch brauchbar aus.

Wer noch Info´s hat, bitte posten, würde mich freuen.

Gruß Marc
minibip
Schaut ab und zu mal vorbei
#108 erstellt: 05. Okt 2013, 18:29
Hallo!

ich hole den Thread nochmal hoch.

Habe heute einen Technics PG 200A bekommen, der Verkäufer hatte vor dem Versand die Transportsicherungen nicht eingesteckt.

Nun meine Frage: Der Player läuft einwandfrei, kann durch den Transport ohne Sicherung trotzdem jetzt etwas kaputt gegangen sein, oder kann man einen Transportschaden ausschließen, falls der Player 1a läuft?

Gruß
Viper780
Inventar
#109 erstellt: 06. Okt 2013, 15:12
Wenn er rennt, die Lade ordentlich auf und zugeht undman keine Motorgeräusche hört kann nichts hin sein.
minibip
Schaut ab und zu mal vorbei
#110 erstellt: 06. Okt 2013, 20:33
Man hört lediglich ein leichtes Surren des Motors während der Wiedergabe. Ist max 15-20cm vom Gerät entfernt noch wahrnehmbar.

Sollte doch normal sein?!

Gruß
laut-macht-spass
Inventar
#111 erstellt: 06. Okt 2013, 20:41
Das wird normal sein, die Transportsicherung verhindert, meines Wissens nur, dass das Schwenkarmlaufwerk nicht hin und her schlägt.

Einfluss auf den Motor oder irgendwelche anderen Teile hat die wohl nicht.

Gruß Marc
minibip
Schaut ab und zu mal vorbei
#112 erstellt: 08. Okt 2013, 14:28
okay, herzlichen Dank!
Greutel1
Stammgast
#113 erstellt: 04. Dez 2013, 11:35
Ich grabe diesen Thread mal aus einer Laune heraus wieder aus
Ich habe nämlich einen Technics SL-PS770A für 60€ ergattert, nur um festzustellen, dass die Teiler auf Ebay mittlerweile durch die Bank für 100-150€ weggehen..
Wertsteigerung bei einem fast 20 Jahre alten Elektronikartikel
Viper780
Inventar
#114 erstellt: 05. Dez 2013, 19:16
Guter Deal. Wie ist der Zustand und eine FB dabei?

Die meisten suchen halt gezielt den D
Greutel1
Stammgast
#115 erstellt: 05. Dez 2013, 22:43
Der 770D ist halt trotz der eher marginalen Unterschiede wesentlich teurer..
Mein 770A ist im Topzustand, mit FB
Viper780
Inventar
#116 erstellt: 08. Dez 2013, 22:31
Dann wars definitiv ein tolles Schnäppchen.
Würde den gerne mal gegen meinen SL-PS7 hören und vergleichen - muss gestehen dass ich aber auch zum SL-P777 und SL-P720 keinen Unterschied feststellen kann.
musikfiffi
Stammgast
#117 erstellt: 09. Dez 2013, 23:37
Hallo allerseits
Ich hatte den 770A den 770D und SL PS7.
Ich konnte die 3 auch im direkten Vergleich hören.
Wunschdenken,Suggestion oder Einbildung....keine Ahnung,mir kam es so vor das der SL PS7 klarer Klang,feiner....
Na wie dem auch sei,es waren keine Welten dazwischen oder so.....
Aber eines weiss ich genau....Technics,das waren und sind supergeile Geräte.
Optisch nicht jedermanns Sache aber technisch brauchen die sich vor keinem zu verstecken.
Allein mein SL-P 202A,1983 glaube ich gekauft,hat mich in 27j nie im Stich gelassen,nie eine CD verweigert oder sonstiges....dann verkauft

gruss
musikfiffi
Stammgast
#118 erstellt: 09. Dez 2013, 23:43

Ich habe nämlich einen Technics SL-PS770A für 60€ ergattert, nur um festzustellen, dass die Teiler auf Ebay mittlerweile durch die Bank für 100-150€ weggehen


Wahnsinn.....den 770A und den 770D hatte ich vor 2 Jahren für unter 25 Euro gekauft und in etwa fürs selbe Geld verkauft.
Beide hatten auf dem Deckel die üblichen Kratzer,nix dramatisches und die gehen jetzt für 100-150 Euro weg?
Greutel1
Stammgast
#119 erstellt: 09. Dez 2013, 23:46
Bestzuatand mit neuem Laser 160€, ich habs auch kaum glauben können
musikfiffi
Stammgast
#120 erstellt: 09. Dez 2013, 23:56
Was ist dann ein SL-PS7 im Bestzustand mit allen Unterlagen wert
Im Moment habe ich noch den SL-PS7,den SU-VX800,den ST-G550 und einen SH-GE90,und auch wenn ich über die kaum noch höre....
Verkaufen würde ich die nie.Nur die Lautsprecher von Technics waren nie so mein Ding,da habe ich auch noch nicht so viele gehört.
laut-macht-spass
Inventar
#121 erstellt: 10. Dez 2013, 00:05
also den PS770A findet man recht häufig für 50-70 Euro in den eBay-Kleinanzeigen, die 770D sind meist zw. 120 und 150 Euro, aber zur Zeit schwimmen da auch welche im Bereich der 770A...
Greutel1
Stammgast
#122 erstellt: 10. Dez 2013, 00:07
Völlig korrekt.
Viper780
Inventar
#123 erstellt: 10. Dez 2013, 15:58
Der SL-PS7 geht meist so um 75-180€ weg. Üblicher Preis in der nähe von 120€

Die haben aber alle gute Displays und eine FB dabei.
Greutel1
Stammgast
#124 erstellt: 10. Dez 2013, 17:17
Kann jemand den Kopfhörerausgang eines SL-PS770A mit KHVs vergleichen?
Dass es da einen Unterschied gibt ist mir klar, aber mich interessiert, WELCHEN Unterschied es macht..
Ich überlege nämlich noch ob ich mir einen KHV zulege
Viper780
Inventar
#125 erstellt: 10. Dez 2013, 18:08
Ich finde das kommt ganz stark auf die Kopfhörer drauf an und auch etwas wie laut man hört.
Somit kannst das nur du beurteilen.
Greutel1
Stammgast
#126 erstellt: 10. Dez 2013, 18:11
Schade, ich hatte gehofft jemand hätte das schon mal verglichen..
Aber eigene erfahrungen sind immer die besten
Viper780
Inventar
#127 erstellt: 10. Dez 2013, 18:37
wie gesagt es wird dir nicht viel bringen wenn du einen leicht zu treibenden Kopfhörer hast und leise hörst.
Wenn du aber einen KH hast mit hoher Impedanz, evtl schwachen Wirkungsgrad und du sehr Laut hörst dann wird jeder KHV einfach mehr Druck haben.

Ich für mich und meinem AKG K271 hab ich keinen nennenswerten Unterschied fest gestellt. Ich höre aber auch relativ leise. Die meisten KHV die ich kenne sind klanglich auch (ein wenig?) "gefärbt". Je nach Kopfhörer kann das stärker oder schwächer zu tage treten.

Ich persönlich verwende nirgends KHV, andere würden nie wieder ohne hören.
dobro
Inventar
#128 erstellt: 05. Nov 2014, 10:28
Hallo,

ich weiß, dieser Thread ist schon etwas älter ...welchen CD-Player von Technics würdet ihr aus heutiger Sicht empfehlen im Hinblick auf Haltbarkeit, Haptik und Zuverlässigkeit? Ich denke darüber nach, ca. 100 € +- für einen gebrauchten CD-Player anzulegen.

Worauf wäre beim Gebrauchtkauf besonders zu achten? Haben einige Typen ggf. Probleme mit den Lasern, Antrieb oder so?

Danke vorab.

Gruß
Peter
moshman*
Schaut ab und zu mal vorbei
#129 erstellt: 08. Dez 2014, 11:17
Moin,

grad dabei, die Stereo-Anlage zu renovieren interessiert mich das Thema auch - vor allem ab wann die Technics CD-Player über einen CD-Text verfügen.

Gruß
Michael
uterallindenbaum
Stammgast
#130 erstellt: 15. Dez 2014, 15:26
Habe gerade einen SL-PG5 bei einer Auktion entdeckt. Der wird für 15Euros angeboten aber die "Lade öffnet sich nicht mehr". Gibt es noch den Zahrad oder Riemen zum öfnen der Lade ?
Viper780
Inventar
#131 erstellt: 16. Dez 2014, 22:09
üblicherweise gehören nur die Führungsschienen geschmiert und evtl das Zahnrad.

Zahnrad oder Riemen könnten aber auch durchaus zum tauschen sein wenn mal wer gewalttätig war
passkale
Ist häufiger hier
#132 erstellt: 26. Dez 2015, 11:42
Hab die Chance zu meinem SU-V55A einen Technics SLPS740 für 80€ zu bekommen. Taugt der CD-Spieler was? Ist der Preis fair?
Viper780
Inventar
#133 erstellt: 27. Dez 2015, 00:40
Grüß dich

rein optisch passt der SL-PS740 (rundliches Design) nicht zum SU-V55A (Sehr eckiges Design). Rein technisch ist der CD-Player aber Top und eigentlich gibts nicht viel was bei dem kaputt sein kann.

Die 80€ kommen mir etwas viel vor - wenn er aber Top in Schuss ist, Fernbedienung noch dabei ist und du evtl Anleitung und OVP auch dazu bekommst kann man da schon 80€ dafür zahlen
niewisch
Ist häufiger hier
#134 erstellt: 08. Jan 2016, 12:37
Hallo zusammen,

was sagen die erfahrenen Technics-Sammler - welches dieser beiden alten Modelle, vom Baujahr her etwa gleich alt, wäre empfehlenswerter - und warum?

- Technics SL-PG500A (vgl. www.hifiengine.com/manual_library/technics/sl-pg500a.shtml )
- Technics SL-P477A (vgl. www.hifiengine.com/manual_library/technics/sl-p477a.shtml )

Hintergrund: den P477A habe ich, den PG500A könnte ich günstig abstauben.

Danke,
Steve
Viper780
Inventar
#135 erstellt: 08. Jan 2016, 13:47
Der SL-PG500A ist der Nachfolger des SL-P477A

Sie haben das selbe Laufwerk, die selben Wandler und sehen fast gleich aus. Ich glaub der einzige Unterschied ist dass der PG500A eine Aussteueranzeige und eine Peak Suche hatte. Bin mir aber nicht 100%ig sicher ob das beim P477 nicht auch gegangen ist.

Ich sehe keinen Grund umzusteigen, von innen sind sie meines erachtens ident.

Wenn der neuere nicht in einem besseren Zustand ist seh ich keinen Grund Geld dafür auszugeben
niewisch
Ist häufiger hier
#136 erstellt: 08. Jan 2016, 15:29
Okay, danke. Insgesamt ist das Gehäuse des 500A sichtbar höher, daher dachte ich, es gäbe vielleicht noch ganz andere Bauunterschiede. Der 477A hat keine Aussteuerungsanzeige, das wäre beim 500A ein netter Gimmick; aber eine Peak Suche braucht man heute wirklich nicht mehr.

Grüße,
Steve
Viper780
Inventar
#137 erstellt: 08. Jan 2016, 15:47
Wie gut die Aussteueranzeige Funktioniert weiß ich nicht, hab wenn ich mal Tapes aufnehme immer die vom Recorder genommen. Sonst macht es sowieso keinen Sinn.

Ich glaub sie haben beim PG500 einfach die Bodenplatte aufgedoppelt - sonst tut sich da nichts
niewisch
Ist häufiger hier
#138 erstellt: 01. Mrz 2016, 13:45
Hallo zusammen,

hat Technics einigen CD-Playern-Modellen, die Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre in silberner Auführung gebaut wurden, Metallfronten spendiert, oder waren alle Fronten grundsätzlich nur aus Kunststoff?

Grüße,
Steve
MacPhantom
Inventar
#139 erstellt: 01. Mrz 2016, 22:51
Bsp. SL-P770 von 1989: gab es in Silber und der hat eine Metallfront. M.W. ebenso der SL-P555 und der SL-P720.
niewisch
Ist häufiger hier
#140 erstellt: 02. Mrz 2016, 00:29
Danke - bei diesen drei Modellen habe ich das schon vermutet.
Wie steht es um die Geräte SL-P520 und SL-P550, die ja immerhin ein klein wenig schwerer waren als die vielen nachfolgenden Plastik-Modelle?

Grüße,
Steve
Viper780
Inventar
#141 erstellt: 04. Mrz 2016, 18:19
Der SL-P555 hat eine Metallfront (gerade geschaut). Nehme also an dass auch die älteren 500er mit Metall behauen sind
MacPhantom
Inventar
#142 erstellt: 04. Mrz 2016, 18:32
Jepp, auch die beiden haben eine Metallfront (wie eigentlich ziemlich alle Technics-CD-Player der 80er – wenn ich mich richtig erinnere).


[Beitrag von MacPhantom am 04. Mrz 2016, 18:32 bearbeitet]
Viper780
Inventar
#143 erstellt: 04. Mrz 2016, 18:44
Also die "kleinen" der SL-P310/320/350 fühlen sich sehr nach Kunststoff an
Uriger
Schaut ab und zu mal vorbei
#144 erstellt: 28. Jan 2017, 12:34
Hallo allerseits, ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Technics CD Player SL-PS 700 und wollte mal hier in der Runde fragen, ob mir jemand mit einer Bedienungsanleitung auf deutsch dienen kann, weil im Internet ist leider nichts zu finden. Für eure Bemühungen vielen Dank im voraus!
homerthegreat
Neuling
#145 erstellt: 12. Feb 2017, 16:25
Wollte nur mal danke sagen für den super Austausch hier. Ich konnte gerade einen SL-PS770D mit FB für 50 Euro kaufen und bin super zufrieden damit. Er wird meinen SL-PG490 ersetzen.
CDM_4/19_-_Fan
Schaut ab und zu mal vorbei
#146 erstellt: 10. Okt 2017, 22:51
Also die SL-PG3,4,5-Familie kann ich überhaupt nicht empfehlen!
Das CD-Laufwerk ist bei weitem nicht so auf Langlebigkeit gebaut, wie z.B. die älteren Schwenkarm-Laufwerke.
Sämtliche Gleitschienen sind nur aus Plastik und es gibt nur einen kleinen Motor für die Bewegung des Laserschlittens UND für die Bewegung der Schublade. Dieser ist dann wegen der Doppelbelastung entsprechend verschleißanfällig.
Die Kühlung des Steuer-IC für den Spindelmotor ist so mangelhaft, daß die Platine an der Stelle dieses IC richtiggehende Hitzeverfärbungen aufweist.
Ich habe deshalb einen defekten SL-PG4 sofort wieder zugeschraubt und zu den Ersatzteilspendern gestellt...
cr
Inventar
#147 erstellt: 10. Okt 2017, 23:10
Ich habe unter anderem einen SLPG-5 seit 2000, und der geht eigentlich noch immer ganz normal (es war damals ein Notkauf, weil ich schnell einen brauchte, der bitidentisch ausgibt (als Zuspieler zum Audiorebrenner) UND CDRWs liest), und davon gabs um 2000 nur wenige, und die CDRW-fähigen Philips und Marantze, schieden alle wegen der deformierten Datenausgabe aus.
moshman*
Schaut ab und zu mal vorbei
#148 erstellt: 20. Okt 2017, 09:07
Moin,

nachdem das Thema Verstärker geklärt ist und ich mich nun auf die Lieferung des SU-8055K freue geht die Suche weiter nach dem passenden CD-Player.

Dieser SL-PS620 ist in der engeren Auswahl und konkuriert derzeit mit diesem SL-PS770

Übersehe ich da irgendwo irgendwas?
Viper780
Inventar
#149 erstellt: 20. Okt 2017, 10:23
Die SL-PS Serie ist halt wesentlich neuer und von der Form her schon etwas Rund.

Ich bin bei den ganz neuen mit der Serieneintelung und exakten Zeitlinie nicht ganz sattelfest aber der PS640 war der Vorgänger vom SL-PS770A (davon gabs dann auch eine etwas neuere "D" Variante).
Ich würde zum SU-8055 wohl eher sowas wie den SL-P520 oder was ähnliches aus der Generation holen
moshman*
Schaut ab und zu mal vorbei
#150 erstellt: 20. Okt 2017, 12:22
Ja stimmt,

die P-Serie paast rein vom Design her besser zum 8055.
Mal sehn ob Angebot aus Lübeck heute zu mir will
CDM_4/19_-_Fan
Schaut ab und zu mal vorbei
#151 erstellt: 03. Dez 2017, 02:53
Nun habe ich mich doch nochmal mit einem SL-PG4 beschäftigen müssen. Er kam als funktionsfähig, aber mit gelegentlichen Sprüngen beim Abspielen zu mir. Eine Linsenreinigung und eine Entstaubung des Laufwerkes mit "Zahnreinigung" der Mechanik brachte Abhilfe.

Ich entschloß mich zur Komplettreinigung mit Waschen der Frontblende und Tasten etc. Schon beim Demontieren der Leiterplatten aus der Frontblende (Made in Hungary) fielen mir erneut Beweise der unglaublichen Billig-Konstruktion ins Auge. Das rote Frontfenster des Displays aus billigstem, brüchigem Polysterol ist mit viel zu schwachen, dünnsten Clipsen befestigt - die müssen beim Wiedereinbau zwangsläufig abbrechen! Ich möchte nicht wissen, wie viele bereits bei der Werksmontage zu Ausschuß wurden.
Bloß gut, daß ich noch den Ersatzteilspender stehen hatte...

Wieder einmal war ich erschüttert, wie man innerhalb weniger Jahre von soliden, nahezu unverwüstlichen Schwenkarm-CD-Playern zu solchem Billigschrott herabsinken kann. Da sind selbst die Player mit CDM12 um Längen besser.
Der arme Kõnosuke Matsushita würde sich im Grabe herumdrehen, wenn er sähe, wie man sein Unternehmen bzw. die Marke Technics aus offenbarer Profitgier vor die Hunde gebracht hat.

Ich jedenfalls werde die Reparatur solcher Geräte künftig leider ablehnen müssen...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bockiger Technics CD-Player
dtg am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  3 Beiträge
Technics CD Player Problem!
HHmarc am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  9 Beiträge
CD-R Technics Cd-Player
feeder6 am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  4 Beiträge
cd-player mit guter Qualität
Wilke am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  2 Beiträge
Technics Reciever/CD-Player Fernbedienung
ronker am 25.04.2003  –  Letzte Antwort am 27.06.2003  –  2 Beiträge
CD Player Technics funzt nicht
DeTune am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  4 Beiträge
Alten Technics CD Player reparieren???
Darkside am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  4 Beiträge
Technics SL-PG320A (CD-Player)
Rauscher am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  15 Beiträge
BDA für Technics-CD-Player
der_tommy am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  7 Beiträge
Technics Player
Nervetattoo am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.861 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedwerti100
  • Gesamtzahl an Themen1.451.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.620.084

Hersteller in diesem Thread Widget schließen