Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neuer Yamaha CD-Player S300

+A -A
Autor
Beitrag
PRW
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Aug 2010, 00:18
Hallo alle zusammen,

Yamaha hat einen neuen CD-Player: CD-S300

CD-S300

Die Yamaha Seite Australien ist auf Englisch

Gruß

Peter
Passat
Moderator
#2 erstellt: 07. Aug 2010, 15:55
Der Player ist auch im deutschen 2010-Katalog enthalten.

Grüsse
Roman
vstverstaerker
Moderator
#3 erstellt: 07. Aug 2010, 17:27
Gefällt mir optisch ganz gut. Sicher für einige eine Alternative zum S700 oder den CDX-Modellen...
PRW
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Aug 2010, 18:29
Das finde ich auch

Peter
outofsightdd
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2010, 14:06
Die erste Single-Player-Neuheit von Yamaha seit dem CDX-397MkII, die nun doch wieder die CD-TEXT-Funktion hat (CD-S700/1000/2000 können es alle nicht). Verstehe einer die Entscheidungswege in dem Laden. Den feinen Innenaufbau der Geräte ab der S700-Linie wird man da aber sicher nicht bekommen...
amor_y_rabia
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2010, 14:38
Kennt denn jemand den Preis? Der CDS700 ist ja der Preishammer, wie ich finde.
OliNrOne
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2010, 14:46
Beim Regler für 229, ist dein Google kaputt ...

Ist doch auch schon in den Preissuchmachinen drin....
vstverstaerker
Moderator
#8 erstellt: 20. Aug 2010, 14:57
Das ist aber erstaunlich günstig, hätte ich ganz anders erwartet
OliNrOne
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2010, 15:05
Ich auch, wenn er ein ähnlich gutes Laufwerk hat wie der 700er ists ein Schnäppchen...

So oder so eine gute Alternative für Leute die schon den A-S 700/1000 haben, und ein dazu optisch passendes günstiges Quellgerät suchen !!

Imho ist aber der CD-S 700 schon ein super Player fürs Geld ....
outofsightdd
Inventar
#10 erstellt: 20. Aug 2010, 15:31

vstverstaerker schrieb:
Das ist aber erstaunlich günstig, hätte ich ganz anders erwartet :?

Der CDX-397MkII ist sicherlich der Vorgänger und den gibt's überall zwischen 170 und 210 €. Daher sind die 230 € für den CD-S300 auch nicht verwunderlich.

Man kann nur hoffen, dass an dem Player der Rotstift der Pianocraft-Serie nicht auch angesetzt wurde. Deren aktueller CD-Player kann quasi gar nichts mehr... er hat zwar:
- USB
- MP3 und WMA von CD+USB
Ihm fehlt aber:
- CD-TEXT (meist nur für gebrannte CD-Audio interessant)
- jegliche MP3-ID3-Tag- oder WMA-Metatag-Anzeige, nur der Dateiname wird angezeigt (macht die MP3-Funktion überflüssig)


[Beitrag von outofsightdd am 20. Aug 2010, 15:40 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#11 erstellt: 20. Aug 2010, 16:07
Ich hätte ihn eher zwischen 497 und 700 gesehen, also preislich das doppelte von dem, was er kostet
Gerade auch weil ich vom 497 enttäuscht war und mir hier mehr Qualität erwartet hätte, aber bei dem Preis stell ich mir die Orientierung am 700 (Laufwerk?, Beitrag von OliNrOne) schwierig vor.
amor_y_rabia
Stammgast
#12 erstellt: 20. Aug 2010, 16:23
naja, der 700er kostet 100 mehr. Wenn man mit dem 300er Abstriche machen muss ist die Preisdifferenz recht gering!

Mein Google geht wieder 318,- Euro für den 700er.

Beste Grüße,
Stefan
vstverstaerker
Moderator
#13 erstellt: 20. Aug 2010, 16:25
Oha, dann wurde mir da letztens was anderes angezeigt. Ich hatte den 700er für deutlich über 500 € gefunden Dann ist die Relation ja doch gegeben...
*Firefly*
Neuling
#14 erstellt: 23. Aug 2010, 00:47
der 300er interessiert mich auch.

vom 700er gibt es im Netz ja einige Fotos vom Innenleben.

Wie sieht es beim 300er aus. Ich konnte keine Fotos vom inneren Aufbau finden.
Wer hat einen, schraubt ihn auf und macht ein Foto?

Kommt Leute wir sind alle gespannt drauf oder nicht?

PS:
Da ist sicher nicht dasselbe Laufwerk wie im 700er drin.

Gruß


[Beitrag von *Firefly* am 23. Aug 2010, 00:48 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#15 erstellt: 23. Aug 2010, 10:55
Schon gibt es einen netten kleinen Test: hier


[Beitrag von outofsightdd am 23. Aug 2010, 10:56 bearbeitet]
martin**
Neuling
#16 erstellt: 04. Sep 2010, 18:52
Hallo,

hat jemand von euch eine Ahnung, ob ich den S300 mit der System FB eines HK 3380 nutzen könnte, oder müsste ich beide FBs im Einsatz haben?

Der CD-S300 gefällt mir wirklich sehr gut und würde - da die HK CDP wohl nicht so die Brüller sind - dann auch optisch noch ganz gut zu dem Receiver passen...

Grüße,
Martin
goofy69
Stammgast
#17 erstellt: 06. Sep 2010, 18:54
Hallo,

hebe meinen S300 seit heute.
Erster Eindruck, er macht Lust auf mehr. Die CD-Lade scheint die gleiche zu sein wie bei den grösseren Modellen. Die verarbeitung auch sonst recht hochwertig. Er ist leichter al der 700, klar bei dem Preis.
Klanglich kann ich noch nicht viel sagen, aber die eine CD die ich gerade am laufen habe, klingt super.
Ich werde das gute Stück jetzt mal bis zum WE ausgiebig testen und mich dann nochmal melden.

Grüsse
Micha
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#18 erstellt: 07. Sep 2010, 00:20

outofsightdd schrieb:
Die erste Single-Player-Neuheit von Yamaha seit dem CDX-397MkII, die nun doch wieder die CD-TEXT-Funktion hat (CD-S700/1000/2000 können es alle nicht). Verstehe einer die Entscheidungswege in dem Laden. Den feinen Innenaufbau der Geräte ab der S700-Linie wird man da aber sicher nicht bekommen...


Laufwerk und Steuerung bilden immer eine geschlossene Einheit .

Alleine hier entscheidend ist der Chip der dafür zuständig ist ; was möglich ist !
mcrob
Inventar
#19 erstellt: 07. Sep 2010, 22:28

goofy69 schrieb:
Hallo,

hebe meinen S300 seit heute.
Erster Eindruck, er macht Lust auf mehr. Die CD-Lade scheint die gleiche zu sein wie bei den grösseren Modellen. Die verarbeitung auch sonst recht hochwertig. Er ist leichter al der 700, klar bei dem Preis.
Klanglich kann ich noch nicht viel sagen, aber die eine CD die ich gerade am laufen habe, klingt super.
Ich werde das gute Stück jetzt mal bis zum WE ausgiebig testen und mich dann nochmal melden.

Grüsse
Micha


Hi Micha,

hast du zufällig einen Ipod

Mich würde interessieren, was mit "made 4 iPod" gemeint ist.

Heist zum Beispiel den touch per USB Kabel an den s300 und dann den Player als DAC verwenden und Musik / AppStreams etc. abspielen?

Danke schonmal
goofy69
Stammgast
#20 erstellt: 08. Sep 2010, 21:23
Hallo,

IPod habe ich noch keinen. Aber man kann einen mittels USB Kabel anschliessen. Festplatten sollen auch gehen. Kann ich aber erst am WE richtig testen.

Ansonsten kann ich schonmal sagen, dass der Player fürs Geld richtig gut ist. Klanglich würde ich sagen, er spielt recht filligran aber nicht zu analytisch. Ich hatte den CDX-397mkII,
der S-300 spielt aber um Längen besser (rein subjektiv).

Micha
kh-w
Neuling
#21 erstellt: 19. Sep 2010, 14:56
Micha ("goofy69") - hast Du den S300 schon weiter testen können?

Oder kann das sonst schon jemand sagen?

Ich bin nicht soooo audiophil, d.h. mit dem Innenleben von CD-Playern kenne ich mich nicht aus. Die für mich wichtigen Fragen sind derzeit andere (weil ich recht schnell ein Ersatzgerät brauche):

1. Zeigt der S300 beim Abspielen von MP3s die Tags an? Da kann ich leider aus keiner der Abbildungen erkennen, ob das Gerät dafür eine Anzeige hat. Sieht mir eher nach nur einer (zudem kurzen) Anzeigezeile aus.

2. Kann man über den USB-Port auch MP3s von einem gewöhnlichen USB-Stick abspielen (das wäre fein), oder geht das nur mit einem über USB angeschlossenen MP3-Player (das kann ich jetzt auch schon über den AUX-Eingang beim Verstärker) - oder gar überhaupt nur mit iPod?

Wenn es in beiden Fragen ein NEIN gibt, dann wären meine Alternativen entweder der Onkyo DX-7355 oder der Denon DCD-510AE. Kann mir da jemand zu- oder abraten?

Großes Dankeschön vorab an alle, die antworten.

LG,

Karsten
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#22 erstellt: 22. Sep 2010, 00:56
An @ Alle

Hier Fragen stellen und auf Antworten hoffen ist das Eine .

Sich die Bedienungsanleitung runterladen und sie zu lesen ist doch wohl nicht zuviel verlangt !

Die dann noch offenen Fragen werden hier vielleicht beantwortet ?
kh-w
Neuling
#23 erstellt: 22. Sep 2010, 15:31

Der_nicht__alles_glaubt schrieb:
An @ Alle

Hier Fragen stellen und auf Antworten hoffen ist das Eine .
Sich die Bedienungsanleitung runterladen und sie zu lesen ist doch wohl nicht zuviel verlangt !


Tatsächlich? Nun, das wäre nicht zuviel verlangt - aber:
Eine Bedienungsanleitung zum Herunterladen gibt es noch nicht, jedenfalls nicht auf der Yamaha Deutschland Internet-Seite. Danke aber für den Tip, denn nachdem ich das gesehen habe, habe ich bei Yamaha in Rellingen angerufen. Da gab es dann eine sehr freundliche und fachkundige Antwort (naja, es wird wohl immer einige geben, die nicht alles glauben .... )

Also:

1. Ja, der S300 kann Daten auch von einem USB-Stick lesen

2. Ja, er zeigt MP3-Tags an, zumindest Interpret und Titel (sofern die MP3s ordentlich getagged sind, nehme ich an)

3. Das Gerät ist in Deutschland offiziell noch nicht auf dem Markt - soll aber im Oktober kommen. UVP dann wohl so um die 270 Euro.


LG,

K
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#24 erstellt: 23. Sep 2010, 22:49

@ kh-w =
1. Ja, der S300 kann Daten auch von einem USB-Stick lesen


Nur wenn sie Fat16 oder Fat32 formatiert sind !
inosantoka
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Okt 2010, 10:22
was ist der unterschied zwischen dem 300 und dem 700 ( außer der preis )
ich habe den verstärker A-S 700 und suche noch einen cd player.
hatte erst dem 700 von yamahe oder den 710 AE von denon ins auge gefaßt.

der 300 von yamaha wäre sicher auch eine alternative, alleine schon vom preis.
MOKEL
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Okt 2010, 22:00
Moin.
Hier in Stade im MM steht ein 700er Vorführer
für 299.- oder 249.- wenn ich das richtig erinnere.
Für jemand der sowas sucht.....
MOKEL


[Beitrag von MOKEL am 02. Okt 2010, 22:02 bearbeitet]
Afro-Banause
Stammgast
#27 erstellt: 02. Okt 2010, 22:29
@ Inosantoka

Von außen sind die 300 und 700 er CD-Player fast identisch, nur dass der 700er höher und tiefer ist. Die größeren Dimensionen und das höhere Gewicht lassen erahnen, dass der Unterschied sich in den Innereien abspielt. Der 300er hat vermutlich an allen Ecken und Enden kleinere/günstigere Bauteile bekommen. Auf dem Papier äußert sich das in schlechteren Messwerten bei Klirrfaktor, Rauschabstand etc. Ob das für dich hörbare Auswirkungen hat, musst du letztendlich selbst testen.

Hab den 300er bei einem lokalen Elektronikmarkt für 240€ gesehen, der 700er ist im Internet aber auch schon ab 329€ erhältlich. Ob der Aufpreis sich lohnt hängt sicherlich auch von der Qualität deiner sonstigen Komponenten ab.
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#28 erstellt: 02. Okt 2010, 23:59

@ Afro-Banause = Von außen sind die 300 und 700 er CD-Player fast identisch, nur dass der 700er höher und tiefer ist. Die größeren Dimensionen und das höhere Gewicht lassen erahnen, dass der Unterschied sich in den Innereien abspielt.


Wer's denn glaubt .

Einfach ein größeres Gehäuse und der "Mehrwert" ist garantiert.


@ Afro-Banause = Der 300er hat vermutlich an allen Ecken und Enden kleinere/günstigere Bauteile bekommen. Auf dem Papier äußert sich das in schlechteren Messwerten bei Klirrfaktor, Rauschabstand etc

---------------
"CD-S700" Harmonic Distortion + Noise 0.002%
Signal-to-Noise Ratio 110 dB
Dynamic Range 100 dB
---------------
"CD-S300" Harmonic Distortion + Noise 0.003%
Signal-to-Noise Ratio 105 dB
Dynamic Range 96 dB
----------------
Frequency Response 2 Hz-20 kHz

Aller Werte die völlig nutzlos für den Verbraucher sind !

Was hier fehlt sind die viel wichtigeren Angaben zur Abweichung vom linearen Frequenzgang +/- dB ?

Marketing läßt grüßen !
_ES_
Administrator
#29 erstellt: 03. Okt 2010, 00:00

Was hier fehlt sind die viel wichtigeren Angaben zur Abweichung vom linearen Frequenzgang +/- dB ?


Bei CDPs ist das sowas von unwichtig...
Passat
Moderator
#30 erstellt: 03. Okt 2010, 00:10

Der_nicht__alles_glaubt schrieb:
Was hier fehlt sind die viel wichtigeren Angaben zur Abweichung vom linearen Frequenzgang +/- dB ?


Bei CD-Playern völlig unwichtig.
Seit den Anfängen der CD hat es nicht einen CD-Player gegeben, der da mehr als max. 1 dB Abweichung gehabt hätte.
Weniger als 0,5 dB sind seit sehr vielen Jahren die Regel.

Schon die 1 dB sind unhörbar.

Technische Daten bei CD-Playern kann man sich komplett sparen, da die keinerlei Relevanz haben.
Niemand kann Klirr kleiner 0,1% hören, deshalb ist es völlig egal, ob der Klirrfaktor nun 0,001% oder 0,09% beträgt.
Ebenso spielt der Rauschabstand absolut gar keine Rolle.
Ob der nun 98 dB oder 120 dB beträgt, spielt in der Praxis absolut keine Rolle, der Unterschied ist nicht hörbar.

Diese Daten werden nur deswegen veröffentlicht, weil der Verbraucher da etwas zu lesen haben will.

Grüsse
Roman
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#31 erstellt: 03. Okt 2010, 00:55

@ Passat = Seit den Anfängen der CD hat es nicht einen CD-Player gegeben, der da mehr als max. 1 dB Abweichung gehabt hätte.


Hier nur ein Gegenbeweis !

http://images5.thomann.de/pics/prod/241128_anleitung.pdf

Bei Technische Daten ist nachzulesen = Frequenzgang 20Hz - 20kHz ( Wiedergabe +/- 1.5 dB ,....

Warum immer wieder diese Lügen ?

Warum habt ihr nicht auf fehlende Angaben zu Übersprechdämpfung hingewiesen ?

Da fehlt es euch wohl auch an Sachkenntnis ?


[Beitrag von Der_nicht__alles_glaubt am 03. Okt 2010, 01:08 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#32 erstellt: 03. Okt 2010, 01:05

Doch auch da fehlt es euch wohl an Sachkenntnis ?


Bevor Du hier sowas vom Stapel lässt, solltest Du erstmal überlegen, wie diese Angabe dort gemeint sein könnte.
Und vor allem, um sowas beurteilen zu können, muss man selber über welche verfügen- ist dem so?`
Ich glaube nicht.


Sachlich fundiert hättet ihr auf fehlende Angaben zu Übersprechdämpfung hingewiesen .


Hast Du ja hiermit getan.
Ob fundiert, sei dahingestellt.


[Beitrag von _ES_ am 03. Okt 2010, 01:10 bearbeitet]
Passat
Moderator
#33 erstellt: 03. Okt 2010, 12:19

Der_nicht__alles_glaubt schrieb:

@ Passat = Seit den Anfängen der CD hat es nicht einen CD-Player gegeben, der da mehr als max. 1 dB Abweichung gehabt hätte.


Hier nur ein Gegenbeweis !

http://images5.thomann.de/pics/prod/241128_anleitung.pdf

Bei Technische Daten ist nachzulesen = Frequenzgang 20Hz - 20kHz ( Wiedergabe +/- 1.5 dB ,....

Warum immer wieder diese Lügen ? :?


Keine Lüge.
Du zitiertst da Herstellerangaben, ich meinte konkrete Messungen.
Im Übrigen geht der Frequenzgang ausnahmslos jedes CD-Spielers auch unter 20 Hz, wie man bei Messungen sehr gut sehen kann.


Der_nicht__alles_glaubt schrieb:

Warum habt ihr nicht auf fehlende Angaben zu Übersprechdämpfung hingewiesen ?


Weil die Angaben ebenfalls völlig überflüssig sind.
Jeder CD-Player erreicht da Werte von über 80 dB.
In der Praxis reichen Werte von 30-40 dB völlig aus, höhere Werte hört man eh nicht.

Noch einmal:
Die Angabe von technischen Daten bei CD-PLayern ist völlig überflüssig, da die Unterschiede zwischen den Modellen absolut unhörbar sind und daher absolut keine Relevanz für den Klang haben.
Es gibt sogar Hersteller, die deswegen gar keine technischen Daten angeben.

Grüsse
Roman
inosantoka
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Okt 2010, 15:10
super, jetzt weiß man ja genau so viel wie vorher.
lohnt es sich nun den 300 zu kaufen oder soll man lieber
den 700 nehmen.
MOKEL
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 03. Okt 2010, 15:24
Moin.
Ich hab mir gerade nochmal den ersten Post des TE angeschaut.
Erstaunliche Entwicklung.
Aber das ist im HF ja eher die Regel.
Echt zum abgewöhnen.
Und anstatt solche Threads zu moderieren,
mischen die Mods kräftig mit.
Ich plädiere wiederholt dafür, dass die Mods
nicht an Diskussionen teilnehmen sollten,
sondern das machen wozu sie benannt sind.
MOKEL
Passat
Moderator
#36 erstellt: 03. Okt 2010, 15:28

inosantoka schrieb:
super, jetzt weiß man ja genau so viel wie vorher.
lohnt es sich nun den 300 zu kaufen oder soll man lieber
den 700 nehmen.


Das kannst nur du entscheiden.
Gehe zu einem Händler, vergleiche dort die beiden Geräte, und wenn es dir den Mehrpreis des 700 Wert ist, dann nehme den, ansonsten den 300.

Grüsse
Roman
inosantoka
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 03. Okt 2010, 15:37

Passat schrieb:

inosantoka schrieb:
super, jetzt weiß man ja genau so viel wie vorher.
lohnt es sich nun den 300 zu kaufen oder soll man lieber
den 700 nehmen.


Das kannst nur du entscheiden.
Gehe zu einem Händler, vergleiche dort die beiden Geräte, und wenn es dir den Mehrpreis des 700 Wert ist, dann nehme den, ansonsten den 300.

Grüsse
Roman


meinst du man hört klanglich unterschiede ?
mir würde von der optik der 300 reichen.
oder kann man einen vergleichbaren denon empfehlen ?

510 ae oder 710 ae ?

danke für tipps
Passat
Moderator
#38 erstellt: 03. Okt 2010, 15:45

inosantoka schrieb:
meinst du man hört klanglich unterschiede ?


Tja, es gibt sog. Goldohren, die meinen, das die klanglichen Unterschiede zwischen CD-Playern riesig sind und es gibt Holzohren, die meinen, das alle CD-Player gleich klingen, egal ob die 100 Euro oder 10.000 Euro kosten.
Und dann gibts noch die Fraktion dazwischen, die Unterschiede hören, die aber als klein bis sehr klein beschreiben.

Zu welcher dieser Gruppen du gehörst, weiß hier niemand.
Deshalb war mein Rat, das du dir die Geräte selbst anhören solltest und dir dann ein Urteil bildest.

Und selbst wenn du keinen Unterschied hörst, evtl. gefällt dir ja der 700, wenn du ihn live siehst, optisch besser als der 300 und dir ist der Aufpreis alleine wegen der Optik wert.

Grüsse
Roman
Afro-Banause
Stammgast
#39 erstellt: 03. Okt 2010, 16:45

Passat schrieb:
Und selbst wenn du keinen Unterschied hörst, evtl. gefällt dir ja der 700, wenn du ihn live siehst, optisch besser als der 300 und dir ist der Aufpreis alleine wegen der Optik wert.


Die Optik ist wie gesagt abgesehen von den Außenmaßen exakt identisch. Wegen der paar Millimeter mehr Höhe und Tiefe einen Aufpreis von 100€ zu zahlen halte ich für mehr als bekloppt. Klanglich muss das jeder für sich entscheiden, für meine Ohren wird da vermutlich auch kein Unterschied bestehen.
Hüb'
Moderator
#40 erstellt: 03. Okt 2010, 17:56

MOKEL schrieb:
Ich plädiere wiederholt dafür, dass die Mods
nicht an Diskussionen teilnehmen sollten,
sondern das machen wozu sie benannt sind.

http://www.hifi-foru...um_id=15&thread=1668

Und EOD zu dieser Frage, da hier off-topic.

Grüße
Hüb'
-Moderation-
danieloss
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 16. Okt 2010, 19:14
Hallo,

ich war heute beim lokalen Händler und habe mal den CD-S700 mit dem CD-S300 verglichen. Klanglich waren da keine Unterschiede zu höhren. Der einzige klangliche Unterschied, der sehr gravierend ist, ist der Klang, wenn man das CD-Fach öffnet. Beim CD-S700 geht das so ziemlich unhöhrbar genau wie auch bei seinen größeren Geschwistern. Beim CD-S300 merkt man, dass sie da gespart haben. Die Mechanik ist wirklich merklich lauter.

Was mich allerdings sehr enttäuscht hat beim CD-s700 war, dass man ohne Fernbedienung nicht auf den USB-Port umschalten kann, beim CD-S300 gab es dafür extra einen Schalter.

Aber ich habe noch eine Frage zum CD-S300. Kann mir jemand sagen, ob man bei dem z.B. bei MP3 Dateien auch einen kompletten Ordner vor oder zurück schalten kann. Beim CD-S700 konnte man nur einzelne Tracks weiterschalten. Von dem CD-S300 hatte ich leider keine Fernbedienung vor Ort gefunden, und somit weiß ich nicht, ob auf der Fernbedienung evtl. doch noch die Tasten dafür vorhanden sind. Wenn nicht, finde ich das ziemlich bescheuert, denn selbst beim CDX-397MKII kann man direkt einen Ordner weiterschalten.

Das versteh mal einer, was Yamaha sich dabei gedacht hat MP3-fähige Laufwerke zu verbauen, dann aber meiner Ansicht nach so wichtige Funktionen weglassen, die sie bei billigeren Vorgängermodellen schon verbaut hatten.

Gruß
Daniel
Passat
Moderator
#42 erstellt: 16. Okt 2010, 20:05

danieloss schrieb:
Aber ich habe noch eine Frage zum CD-S300. Kann mir jemand sagen, ob man bei dem z.B. bei MP3 Dateien auch einen kompletten Ordner vor oder zurück schalten kann.


Ja, kann er, die Fernbedienung hat dafür separate Tasten.

Grüsse
Roman
cr
Inventar
#43 erstellt: 17. Okt 2010, 17:24

Seit den Anfängen der CD hat es nicht einen CD-Player gegeben, der da mehr als max. 1 dB Abweichung gehabt hätte.


Doch das gab es ganz am Anfagng, als nur ein Wandler für beide Kanäle zum Einsatz kam. Durch den Laufzeitversatz hatte dann das mittige Signal -3dB bei 20 kHz und bei 18 kHz noch ca -2 und bei 15kHz waren es noch um die -1 dB oder so:
Sony CDP 101, der erste CD-Player (mit dem Philips-Veteran zusammen; dieser hatte aber wegen des Oversamplings keinen Höhenverlust)).
Habe ich selbst vermessen und wurde auch in den Magazinen so gemessen.

Hörbar war das trotzdem nicht bei Musik (nur mit hohem Terzrauschen konnte man es erahnen)


[Beitrag von cr am 17. Okt 2010, 17:25 bearbeitet]
danieloss
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 17. Okt 2010, 18:53

Passat schrieb:
Ja, kann er, die Fernbedienung hat dafür separate Tasten.


Ja das ist doch mal herrlich. Verstehe nicht warum der 700er das nicht hat oder übersehe ich die Tasten da. In der Bedienungsanleitung steht aber auch nichts von der Funktion. Ich würde lieber den 700er nehmen, aber wenn man da keine Ordner vor machen kann fällt der bei mir aus der Auswahl.


[Beitrag von danieloss am 17. Okt 2010, 20:51 bearbeitet]
Dr._Ohr
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 20. Okt 2010, 00:25
Ich habe den CD-S300 heute bekommen. Ist ein Zweitgerät zum CD-S2000. Ich habe ihn hauptsächlich wegen der iPod-Funktion und für Hintergrundmusik gekauft.
Vorweg, der 300er klingt bei CD überraschend räumlich und angenehm. Die Haptik ist gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass ich den 2000er daneben stehen habe (3,5 Kilo gegen 15 Kilo). Das Gerät wirkt im Rack definitiv nicht deplatziert. Holzseitenteile kann man um 230 Euro ja wirklich nicht verlangen.
Der iPod lässt sich ganz vernünftig fernsteuern, besser als mit den grindigen Billigteilen von Wadia und Project. Die Basisfunktionen wie Start, Stop, Vor und Zurück gehen sogar mit der Fernbedienung vom AS-2000-Verstärker (!).
Mit der Taste "Display" kann man sich Interpret, Album und Songtitel anzeigen lassen. Mit "Pure Direct" wird das Display elegant auf 0 gedimmt.
Der eingebaute Wandler dürfte nicht schlecht sein, mir gefällt der Klang vom iPod am Yamaha, soweit ich das nach der kurzen Zeit beurteilen kann, etwa gleich gut wie über den Wadia Transport (überteuert) mit dem Cambridge DAC Magic, welcher etwas weniger spritzig und räumlich, dafür ein wenig analoger und auch dunkler klingt.
Am meisten schätze ich bei Yamahas, dass sie nicht die "Blau-LED Krankheit" haben
Was ich mir wünschen würde, ist ein zweiter USB Anschluss an der Rückseite, damit das iPod Kabel vorne nicht so stört.


[Beitrag von Dr._Ohr am 20. Okt 2010, 00:26 bearbeitet]
Pit_Brett
Neuling
#46 erstellt: 03. Nov 2010, 13:37
Hallo,
ich habe den CD-S300 jetzt seit ca. 2 Wochen. Was nervt, sind seltsame Geräusche beim Einleseprozess wenn keine(!) CD in der Schublade liegt. Hört sich an wie ein Schnarren/ Brummen und es sind leichte Víbrationen auf dem Gehäuse fühlbar. Die Geräusche treten direkt nach dem Einschalten oder nach Einfahren der leeren Schublade auf. Allerdings auch nicht immer , manchmal hört es sich ganz "normal" an. Da ist definitiv irgendwas nicht in Ordnung.
@alle mitlesenden CD-S300 Besitzer: Hat jemand schon etwas Ähnliches bei seinem Gerät bemerkt?
Ich werde mein Gerät jetzt zum Händler bringen...
Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit, bis auf die doch sehr klapprige Schublade (kann man preisbedingt wohl nicht mehr erwarten). Laufgeräusche im Betrieb sind nicht wahrnehmbar.
Grüße
Stefan
annajo
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 05. Nov 2010, 21:34
Hallo,

bei mir steht auch ein neuer CD-Player an.

Gibt es schon einen Vergleich zwischen dem S300 und dem ONKYO DX-7355 ?

Gut, der S300 hat den USB-Anschluss mehr aber sonst?

Eure Meinungen bitte!

Danke und Gruß,
Edwin Schäfer
Pit_Brett
Neuling
#48 erstellt: 19. Nov 2010, 08:53

... ich habe den CD-S300 jetzt seit ca. 2 Wochen. Was nervt, sind seltsame Geräusche beim Einleseprozess wenn keine(!) CD in der Schublade liegt. Hört sich an wie ein Schnarren/ Brummen und es sind leichte Víbrationen auf dem Gehäuse fühlbar. Die Geräusche treten direkt nach dem Einschalten oder nach Einfahren der leeren Schublade auf. Allerdings auch nicht immer , manchmal hört es sich ganz "normal" an. Da ist definitiv irgendwas nicht in Ordnung.


Hallo,
hab den CD-S300 gestern wieder abgeholt. Laut Reparaturzettel wurde das Laufwerk justiert aber sonst liege alles innerhalb der Vorgaben. Die Geräusche sind jetzt nicht mehr so laut wahrnehmbar. Ich werde das weiter beobachten.
Mit dem Klang und der Optik bin ich sehr zufrieden. Allerdings ist die Schublade wirklich nicht toll: sehr klapprig, laut und sie fährt nicht so weit heraus, das die Aussparung für die CD ganz zugänglich wäre. Das heißt, das Einlegen der CDs ist fummelig. Wegen der Schublade würde ich das Gerät nicht noch einmal kaufen.
Gruß
Stefan
h3in3k3n
Stammgast
#49 erstellt: 03. Dez 2010, 21:28
wo holt ihr denn die geräte? war heute bei dem roten laden der angeblich so billig ist MM.
- cds 700 -> 444euro
- cds 300 -> 269euro
kein verhandlungsspielraum.

als internet bsp.
redcoon: cds 700 -> 350euro
tsn versand: cds 300 -> 210euro.

hab ich den MM vögeln auch mal versucht zu erklären, dann kommen die von wegen und lizensierter yamaha händler und keine europaware etc.. ist da was dran, also sollte man seine finger von den inet billigangeboten lassen oder is das quatsch und MM will, verständlicherweise, dass ich bei ihnen kaufe...?

wäre sehr dankbar über eine dahingehende aussage!

grüße h3ini
amor_y_rabia
Stammgast
#50 erstellt: 03. Dez 2010, 23:29
hallo h3in3k3n

ich denke, das ist quatsch, was dir MM erzählt hat. Es wird kaum irgendwleche besonderen Linien in der Produktion solcher Geräte geben. Bei redcoon hab ich auch schon einige Sachen gekauft und war immer sehr zurieden.

amor y rabia
h3in3k3n
Stammgast
#51 erstellt: 03. Dez 2010, 23:49
ok danke dir für die antwort. wobei es bei yamaha schon ne extra linie für europa gibt soweit ich das was ich gelesen hab stimmt. aber hab jetzt mal online bestellt wird schon schiefgehen ;-)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V473 mit Yamaha CD-S300
Hennu am 11.05.2019  –  Letzte Antwort am 13.05.2019  –  3 Beiträge
yamaha cd-s300 oder cd-s1000
1000w/rms am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  7 Beiträge
Yamaha CD-N500 und iPad (CD-S300)
thorsten11 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  10 Beiträge
CD-Text-Anzeige beim Yamaha CD-S300
secas am 22.03.2020  –  Letzte Antwort am 31.08.2020  –  10 Beiträge
Yamaha CD-S300 + Ipod mit AAC Dateien
züri am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  2 Beiträge
Yamaha CD- S300 / Hilfe bei Bedienung
bude96 am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  4 Beiträge
Unterschied Yamaha CD-S300 zu Yamaha CD-S700
PassiMia am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 26.09.2016  –  2 Beiträge
CDs hören,alter DVD Player oder neuer CD Player?
peter1757 am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  9 Beiträge
Yamaha CD-S300 und .wav von USB
Elektrofaktotum am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 20.05.2012  –  11 Beiträge
IFA - Neuer Yamaha CD-S700?
teufelchen007 am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedalstare84
  • Gesamtzahl an Themen1.500.450
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.480

Hersteller in diesem Thread Widget schließen