Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

The bigONE – Entstehungsgeschichte , Baubericht und eine Menge Bilder

+A -A
Autor
Beitrag
noeffred
Stammgast
#1 erstellt: 30. Apr 2007, 22:47
Zur Erklärung: die ganze Geschichte schreibe ich (noeffred), weil meinem Kollegen (Josef_Latten) „die Worte fehlen“, wie er selbst sagt. Der Subwoofer war von Anfang an als ein Schmuckstück fürs Kino ausgelegt, aber Details dazu weiter unten.

Vorgeschichte & Planung:
In einem Anflug von Größenwahn habe ich einen 18“ Subwoofer gebaut ( Bilder gibt's im Forum), der bei einer kleinen Hörprobe ein breites Grinsen und ein anerkennendes Nicken vom Lattensepp erntete. Somit war klar: der bestehende Omega 380 war nicht mehr groß genug und es musste was anderes her. So große, kommerzielle Lösungen gibt es wenige und die sind meist nicht besonders günstig, ganz zu schweigen von der Wohnzimmertauglichkeit und nachdem der selbstgebaute 18er einwandfrei funktioniert kann das ganze ja nicht so schwer sein. Originalzitat: „Was brauch ich für sowas? Nur die Liter und die Daten vom Lautsprecher? - Jo, im Grunde scho...“
Die Devise lautete also sich in die Materie einzuarbeiten, was zuerst auf Ernüchterung stiess. (Soll nur einer sagen, dass es uns nicht allen am Anfang so gegangen ist!) „Aha, also Xmax is wenn der anschlägt... Moment, laut der Simulation passiert des ja bei 50 Watt! Des gibt’s ja net!“ oder „Der Omega is von 16-200Hz angeschrieben, bis 16Hz wie gehtn des bitte? So tief komm ich mit keinem Chassis, egal welchem“. Aber nachdem all das verdaut war und sich herauskristallierte, dass man nicht linear bis 20Hz gehen muss für einen guten Kinowoofer, ging die Arbeit richtig los.
Einige Simulationen mit verschiedensten Chassis waren nötig, bis der richtige Treiber gefunden war, „Precision Devices PD.2450“ ein 24“ PA Chassis. Von der Überlegung her nicht unlogisch: mehr Fläche = mehr Bass. Nur... fürs Wohnzimmer? Kein Problem, das Chassis bekommt laut Plan netto ~380 Liter spendiert. Gut, die Simulation sah in Ordnung aus, das ganze Konzept schlüssig. Ich dachte mir noch “Er wird schon wissen, was er tut...“. Gürteltier aus dem Forum bestätigte noch den ganzen Plan als machbar und half noch am Feintuning (ein großes Lob und vielen Dank an dieser Stelle). Somit gab es für das Projekt grünes Licht und schon war das Chassis bestellt. Es gab keinen Weg zurück mehr...
Die Suche nach einem passenden Verstärker war leichter und schneller. Nach ein wenig Datenvergleich kam der DT500 zum Zug, denn was für den Omega 530 gut genug ist, wird hierfür sicher auch passen.

Die Komponenten treffen ein:
Dann kam der Tag, an dem das Holz im lokalen Baumarkt abzuholen war. Die 28mm MDF Platte war extra bestellt worden und die ging auch komplett für Streben und Gehäuse auf. Zusätzlich noch eine 19mm zur Schallwandaufdopplung und eine 16mm zur Rückwandaufdopplung. Da war er, der Moment in dem einem das Ausmaß seiner Taten bewußt wird, ja wie ein nasses Handtuch ins Gesicht schlägt. Schön geschlichtet auf einem Wagen lag der fertige Zuschnitt. Der Mitarbeiter sagte noch: „Da stehts. - Was? Das alles!? - Jo.“ In diesem Moment wurde uns beiden klar, was da eigentlich gebaut wird - eine Kühltruhe! Dabei passte die Zeichnung doch so leicht auf ein Blatt A4...
Aber nach ein paar Schrecksekunden wurde auch schon alles ins Auto verladen.
Was soll man zum Chassis sagen? da hilft nur ein Bild:


Jetzt ist es soweit: es wird gebaut!
Zum Zusammenbau gibt es nicht wirklich viel zu sagen, damit es möglichst genau wird, wurden Lamellos verwendet, die ein verrutschen der Platten verhindern. Damit hatten wir auch die Möglichkeit das Gehäuse trocken zusammenzubauen um eventuelle Fehler zu finden. Da aber alles schon vorher exzellent geplant wurde und der Zuschnitt im Großen und Ganzen sehr gut war, gab es da keinerlei Probleme.


Der Meister bei der Arbeit


Der Bassreflexkanal


Fräsung im Boden für den Kanal


Passprobe - passt wie ausgemessen


Zuerst kamen die Verstrebungen an die Reihe. Aus zwei 28mm Platten wurde ein Fenster gefräst, was somit einen Hybrid aus Kreuz- und Ringversteifung ergibt. Eigentlich waren noch 4 Längsstreben eingeplant, diese wurden dann aber für überflüssig deklariert und verworfen.
Tunnel und Streben wurden natürlich mit der Fräse abgerundet. Mit dem entsprechenden Werkzeug (scharfe Fräsköpfe!) ist es wirklich ein Vergnügen. Es wurde sogar der Deckel für den Verstärker abgerundet, weil wir grad so gut unterwegs waren
Leider gibt es von den Fräsarbeiten nicht mehr Bilder (ok, ok, ein paar gibts noch aber nichts spektakuläres), aber ich hab auch so schon eine gute Stunde gebraucht, um die Kamera wieder halbwegs sauber zu bekommen.


Der Meister legt nochmal Hand am Trockenbau an


So schauts aus das Ding


Die Lamellos sind schon vorbereitet


Tunnel einleimen


Die Rückenwand ist eine Konstruktion aus einer 28mm Platte, einer kleineren, innenliegenden 16mm Platte, darauf ein Kreuz aus ebenfalls 28mm Streben in dessen Mitte der Verstärker Platz findet. Vielleicht übertrieben, aber bei den Kräften, die ein 24" Chassis entwickelt is Vorsicht angebracht!


Genau gearbeitet? - Ich sage ja!


bigONE kommt mächting unter Druck


Nerventonikum von der Firma Puntigamer (Für das Bild werd ich bluten... )


Die Fontplatte, kunstvoll gefräst. Im Hintergrund (im Eck) der Omega.


Der Rest vom Kino

Transportiert mit einem Minivan von der Werkstatt zum Einsatzort und provisorisch aufgestellt und zusammengebaut zum Testhören.
Als erstes am Verstärker alles auf normal gestellt, den DT500 zurückhaltend auf vielleicht nicht ganz ein Viertel aufgedreht und zum Probieren Master and Commander eingeworfen. Natürlich die Szene am Anfang mit der Nebelbank... nun ja ... was soll ich sagen... Worte können das nicht mehr beschreiben. Es hätt mich fast von der Couch gehoben. (Gibts für Einrichtungsgegenstände auch ein Xmax? )
Dolby Digital, dts, THX Trailer, es gehen mir glatt die Superlative aus. Egal, was man dem bigONE entgegenwirft, er spielt unbeindruckt und soverän. Das Gehäuse bleibt ruhig und absolut vibrationsfrei, selbst bei extremer Lautstärke. Und aus dem Bassreflexkanal pustet es nicht, sondern es geht der Wind
Dieses „Monster“ deklassiert so ziemlich alles, was man so im üblichen Handel findet, als Spielzeug, was auch der Sinn der Übung war.

Eines ist klar: Experiment gelungen und wenn das ein Erstlingswerk ist, dann möchte ich garnicht weiterdenken

Noch ein paar Eckdaten:

Maße:          930x800x750
Volumen:       ca. 380 Liter
Verstärker:    RCM DT500
Gewicht:       ca 110 Kg (ohne Chassis und Verstärker)
MDF 28mm       ca 5,5m²
MDF 19mm       ca 0,2m²
MDF 16mm       ca 1,1m²


Am Finish wird noch gearbeitet - funiert, Frontplatte Schwarz glänzend. Stehen wird er mit metallenen Beinen auf einer Granitplatte.



noch Fragen?

[edit: Bild dazu und Tippfehler entfernt]
[edit: Bild dazu und Gewicht genauer spizifiziert (imageshack spinnt leider)]


[Beitrag von noeffred am 01. Mai 2007, 11:40 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#2 erstellt: 30. Apr 2007, 22:57
Na was soll man dazu sagen
Sauber

co
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mai 2007, 03:15
Sehr schöner Bericht
Einwandfreie Bilder, einfach nur super !


Euren neuen Kühlschrank würde ich gerne mal anhöhren



gruss co
knX
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2007, 11:16
was für ein Monster, da passt glaube ich meine ganze Anlage rein :>
Sehr schöner Bericht mit tollen Bildern.
Machen da deine Nachbarn nicht nen bissl Stress, wenn du den mal aufdrehst?
Roemhild
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mai 2007, 11:19
Moin

ein grossen Respekt auch von mir. saubere Arbeit.



gruß Till
Josef_Latten
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mai 2007, 12:54
Na jaaaa !

Des ist so mit die Nachbarn. Die links von mir hat gemeint "Der Bua von ersten stock spielt so laut wieder, die ganze Zeit gehts "Bum-Bum", sie hat erst glaubt "Erdbeben" .

Noch frisst der Nachbar unter mir die Schuld

gruß @all und ein großes DANKE an noeffred der sich die Arbeit antut!
noeffred
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mai 2007, 13:23
Ein paar Bilder hab ich noch!


Zusägen der Streben fürs Kreuz auf der Rückwand


Beim verleimen - der Deckel für den Verstärker wäre besser gewesen vorherzu aufzuleimen... merken fürs nächste Mal


Noch ein Größenvergleich von der Aufrüstaktion
castorpollux
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2007, 22:46

Noch frisst der Nachbar unter mir die Schuld


So muss das sein

Stand der Aufstellungsort schon fest oder wird der noch anhand von Hörproben und umherschieben des Subwoofers ermittelt?

Nein ehrlich, klasse Kiste
Josef_Latten
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2007, 08:05
Hallo!

Jetzt steht der im Eck. Die Position ist halt net die Beste. Z.b. Simple Minds "Real Life" Track 9 "09 - Banging On The Door" da dröhnt der Woofer ein wenig. Blöd ist auch das meine Sitzposition direkt neben der Wand ist. 1-1.5m mit dem Kopf nach vorne und das dröhnen ist weg. Wo ich genau den hinstelle, ist noch nicht sicher.
Vielleicht kommt er dann dort hin wie er gestanden ist (bilder unter "Nerventonikum von der Firma Puntigamer (Für das Bild werd ich bluten" das 3-te und 5-te Bild)

gruß
lattensepp
Justaf
Inventar
#10 erstellt: 02. Mai 2007, 10:20
Das Teil sieht klasse aus.

Sowas würd ich auch gern mal bauen, aber dann flieg ich glaub ich aus meiner eigenen Wohnung einfach raus...
Mario_D
Inventar
#11 erstellt: 02. Mai 2007, 16:33
Was ist den das fürn chassis?
FloGatt
Inventar
#12 erstellt: 02. Mai 2007, 16:35

Mario_D schrieb:
Was ist den das fürn chassis?


>


noeffred schrieb:
„Precision Devices PD.2450“ ein 24“ PA Chassis.




@noeffred:

Sauber!

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 02. Mai 2007, 16:36 bearbeitet]
Josef_Latten
Stammgast
#13 erstellt: 02. Mai 2007, 17:04
Hallo Leute!

Sou,

dann schreibe ich noch Paar Daten über den Rest von dem Equipment:

Als Verstärker für die ganze Anlage dient ein DENON AVC-A1SR, an den hängen folgende Lautsprecher:

FRONT:2x Magnat Vintage 550 (Kirsch)
CENTER:1x Magnat Center 5
SURROUND:2x Magnat Dipol 5 (Schwarz)
BACKSURROUND:2x Magnat Dipol 5 (Schwarz)

Der Omega 380 Woofer hat müssen dem „the bigONE“ weichen.

Vorne befindet sich noch ein DENON Tuner TU-1500RD (sehr selten benutzt), ein DENON DVD Player DVD-700 (so gut wie nie benutzt), ein Technics (Panasonic) CD Player SL-PG540A (ein ganz gutes Stück, mit schnellsuche Rad, Optical Out, schon 12 Jahre alt), der dient als Abspielgerät für CD und DTS Audio CD-s.
Die Boxen sind mit 2x4 mm2 Verkabelt, ein sehr flexibles, weiches Kabel, hab da eine ganze 100m Rolle damals gekauft. Von Querschnitt sicher übertrieben, aber die Rolle war soooo günstig.

Der PC, DVD Player, CD Player hängen am Verstärker über optische (LWL) Kabel .
Als DVB-Tuner oder SAT-Receiver steht da ein PC, drauf läuft nach heutigen Update CentOS5 mit VDR (für die „nichtkenner“ www.vdr-portal.de) . Sehr gute Software, läuft stabil, schnell, man kann damit mp3s hören, dvds abspielen, cds abspielen, . . .

Der PC steht eigentlich da um das TV Bild mit dem tvtime (linux tv Software) auf 1024x768 zu skalieren.
Wieso 1024x768 ??? Da über dem Kopf ein BENQ MP-770 4:3 Projektor hängt. Wieso 4:3? Da es noch nicht so viel im 16:9 gibt, meistens wird noch immer in 4:3 gesendet. Und weil der Preis mit 1300 EUR für 3200 ANSI Lumen passt. Fahre eh in Sparmodus - 2600 ANSI Lumen, macht 26 db Lärm, die Lampe soll 4000 Std. halten. Mal sehen.
Der letzte (Sony VPL-CX10) war mit 2000 Std. angeschrieben, hab den dann mit 27xx stunden verkauft, mit noch immer funktionierender Lampe!!

Der PC ist mit folgenden Komponenten Ausgestattet:
-Gigabyte GA-965P-DS3P rev.2.0
-Intel Xeon 3060 CPU (Core2Duo Xeon mit 2x2,4 Ghz)
-1024 MB DDR2 PC800 Ram
-500 GB Samsung SATA HDD
-16x NEC/Sony SATA Brenner 7173A
-GigaByte GV-NX76G256D-RH Grafikkarte
-Skystar HD DVB-S2 Sat Budget Karte
-Technotrend DVB-S 1.5 FullFeature Karte
-SIlverstone LC20 Gehäuse

Heute hab ich ein Pegelgerät von einem Freunde geholt, hab schon mein DENON komplett zurückgesetzt, versuche es heute ein wenig einzustellen.

Bin halt ( so wie es noeffred schon geschrieben hat, net unbediengt "Der große Schreiber".
Da die Sachen am Bild zu sehen sind, wird es die Leute interesieren (hab ich mir gedacht )

gruß
lattensepp
Josef_Latten
Stammgast
#14 erstellt: 07. Mai 2007, 21:19
So Leute !

Ein paar frische Bilder noch dazu !

Hab heute die Front lackiert. Ein Freund ist Spengler-Lackierer, hat das Equipment dazu.
Die Fräsarbeiten hab ich letzte Woche gemacht. Wir haben mal 3 Schichten Füller drauf gegeben, trocknen, schleifen. Hab die Platte mit 320-er Papier geschliffen, kanten per Handarbeit, Fläche mit Excenterschleifer. Dann haben wir 3x schwarz lackiert, ist die Farbe die zum mischen genommen wird, heist rein schwarz, nicht als irgendein Autolack gemischt. Die ist wirklich schwarz, da bei die gemischten immer paar anderen Töne dabei sind. Dann haben wir dann noch 3x Klarlack gespritzt. Richtig "saftig"
Da der Freund 25 Jahre Erfahrung hat, ist kein einzelner Rinner drauf. Fast perfekt. Es sind nur 4-5 Staub Punkte drauf. Freund "Die gehen mit polieren raus, sonnst 2000-er papier, schleifen, polieren, mach dir keine Sorgen" Mach ich mir auch keine Hab schon mein paar Autos auch bei ihm gerichtet.
Heute hab ich auch die Granit Platte geholt auf der der Woofer nachher steht. Die ist 1 cm rund herum großer als der woofer (woofer ist 93x75cm, platte 95x77cm).
Sou, da ich net sooo ein begeisterter Schreiber bin, da noch die Fotos:





Die Granit Platte





Die Front auf der Granitplatte





Die Füsse für den Woofer, werden mit M10 Schrauben angeschraubt ! Sind 10 cm Hoch, Aluminium !





"the bifONE" inkl. der Frontplatte, hab ich nur drauf gesteckt, wird erst nach "Furnieren" drauf geleimt-geschraubt (Spiegelung von Parket unter der Chassis beachten )




Noch mal "the bigOne" ( . . . und noch mal Spiegelung !)


Morgen werde ich mal schauen wegen "Furnieren", sobald es neue Bilder gibt, berichte ich!

gruß @ all!!!

lattensepp

EDIT: Hab die letzten 2 Bilder ersetzt durch Bilder mit höheren Auflösung


[Beitrag von Josef_Latten am 08. Mai 2007, 09:58 bearbeitet]
Josef_Latten
Stammgast
#15 erstellt: 09. Mai 2007, 14:57
Hi !

So, heute hab ich auch das Furnier organisiert. Hab ein 2,5 mm starken Furnier aus Eiche genommen. Hab ein Bunt aus 5 m2 gekauft.

Foto davon im Rohzustand !



mfg
lattensepp
focal_93
Inventar
#16 erstellt: 11. Mai 2007, 14:19
Hallo Ihr zwei Bastler!

Das nenne ich mal einen richtigen Männerwoofer!

Da wäre manches Kino neidisch. Schön dass es noch so Verrückte gibt.

Grüsse

Uwe
Josef_Latten
Stammgast
#17 erstellt: 12. Mai 2007, 13:44
. . . und es geht weiter !!!

Gestern hab ich angefangen den "the bigONE" zu "verkleiden".
Der Woofer wird mit einem 2,5 mm Eiche Furnier beschichtet. Nach langen nachdenken, einholen von Tipps von Tischler hab ich angefangen. Hab mir eine 40 mm Rohspannplatte gekauft (0,75m2, 95x82cm), ein paar Kanter organisiert. Von einem Bekannten hab ich mir dann 14 sehr lange, starke Zwingen ausgelichen.
Die Box hab ich dann mit einer Zahnspachtel mit Leim angeschmiert. Das Furnier mit einer normalen Spachtel (nur die Poren zu gemacht)angeschmiert, dann auf die Box drauf, eine schicht Backpapier drauf (sonnst könnte passieren das die 40-er picken bleibt). Dann kommt die dicke Rohspannplatte drauf, dann die Kanter. Mit die Zwingen dann von der Mitte nach außen. So verteilt sich der Leim halt am besten. Als erstes hab ich den Boden gemacht (hab mir gedacht wann was daneben geht ist es der Boden). Dort hab ich nachher auch das BR rund gefräst (das 4-te und 6-te Bild). Den Leim hat es schön rund herum ausgedruckt, Bin dann paar mal alle Zwingen durchgegangen, nachgezogen. Nach 4-5 Runden waren die Zwingen ganz fest, wurden nicht mehr locker.

Gearbeitet hab ich mit einem Express Leim ( lt. Beschreibung-Anleitung 20 min. Press zeit). Hab aber immer 2 Stunden gewartet. Ich denk das die Arbeit perfekt geworden ist. Obwohl ein Paar Skeptiker behauptet haben das des nicht gut funktionieren wird(angeblich Tischlermeister, haben behauptet man bringt nicht genug druck mit zwingen zusammen, es wäre nötig 75 Tonnen! und eine Fläche von 0,75 m2 zu pressen, . . . aber ich soll ein Bügeleisen verwenden ???? da es so mit meiner Methode nix wird. Bin dann zu einem Bekannten gefahren, hab seine Presse dann lang angeschaut, Daten gelesen, . . . (druckt 10 T auf eine Fläche von 3 x 1,25 m), der hat dann ein wenig gelacht über die 75 Tonnen.

Denke das ich mit so einer Zwinge mind. 150-200 Kg "drucken" kann. Wer es nicht glaubt soll mal probieren die Zehen rein halten, dann festziehen . Mit 14 Zwingen und die Kanter wird des schon passen. Die box ist 91,4 x 80 x75 cm, die Zwingen sind zwischen 1 m und 1,5 m.

SO und jetzt noch ein paar Bilder. Sobald ich morgen alle Seiten fertig habe poste ich noch ein Paar Bilder.
Montag dann gehts weiter mit schleifen & lackieren.





"the bigONE" liegt seitlich, wir sehen den Boden mit BR und Gehäuse für den Verstärker (DT-500)





"the bigONE" liegt seitlich, wir sehen die Front und Boden. Zum sehen auch die Rinner von Leim auf der Front, hab den Leim noch in weichen Zustand mit einer Spachtel entfernt, mit feuchten Tuch nachgewischt. Bei nächstem Teil hab ich die Box mit Klebeband und Papier geschützt, so hab ich nicht mehr nachwischen, putzen müssen





Leim weggewischt, diese Seite auch schon trocken





"the bigONE" ohne Zwingen, die Kanten noch nicht gefräst, mache es mit einem scharfen "Bündigfräser"





"the bigONE" von hinten





"the bigONE" ohne Zwingen, 3 Seiten fertig (Boden, recht Seite, linke Seite





das Gleiche, von vorne





. . . und noch mal von der Seite





. . . ups, fast vergessen! Hier noch ein Bild wo die Furnierblätter (na ja, 2,5 mm ist sicher kein Blatt mehr ) mit einem Klebeband zusammenklebt sind und das Backpapier)



Sou, nachher geh ich wieder runter in den Keller, die Kanten fräsen, dann mache ich die obere Seite, dann die Rückwand und zum Schluss die Front.
Heute gehen sich 2 Seiten aus, morgen die letzte.
Poste nachher noch ein Paar Bilder.

gruß @ all

lattensepp

PS

Ein Großes "DANKE" geht noch auf Thomas der mich 2 Tage abends unterstütz !!!


[Beitrag von Josef_Latten am 12. Mai 2007, 19:13 bearbeitet]
blindqvist20
Inventar
#18 erstellt: 12. Mai 2007, 16:34
Also erstmal, Spitze! Ein sehr schöner Baubericht mit einem klasse SUB! Großes Lob von mir. Auch an die Verarbeitung des Furniers!


In einem Anflug von Größenwahn


Das gab es bei mir auch mal...
http://img524.imageshack.us/img524/2391/imgp1531yk1.jpg

Auch ein 18ner mit 40 Kilo! Leider nur von kurzer zeit. Denn sowas in einem Arosa ist einfach zu groß. Und selbst mein Verstärker mit 2 KW ging in die Knie.

Mach weiter so...

Sieht echt übel aus neben so einem "kleinem" Sofa!


[Beitrag von blindqvist20 am 12. Mai 2007, 16:35 bearbeitet]
Josef_Latten
Stammgast
#19 erstellt: 12. Mai 2007, 16:38
@ blindqvist20 !

Leider funktioniert dein link nicht. Oder spinnt imageshack wieder ?
"Auch ein 18ner mit 40 Kilo" hätte den gerne gesehen. Vielleicht korrigierst den link. Nur 18" ist es nicht, ist ein 24" Chassis.

http://www.precisiondevices.co.uk/ShowDetails.asp?id=17

mfg
lattensepp


[Beitrag von Josef_Latten am 13. Mai 2007, 01:49 bearbeitet]
blindqvist20
Inventar
#20 erstellt: 12. Mai 2007, 16:59

Nur 18" ist es nicht, ist ein 24" Chassis.


Da muß ich wohl was an meinem Hirn korrigieren! Ich meinte auch das meiner ein 18ner war und nicht deiner!
Es ist ein Ground Zero GZPW 18 SPL.

Ja image spinnt wohl. Also hier nochmal...



Ein Xmax von +/- 35mm. Nicht grad viel. Aber für die Größe.
Häger1
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Mai 2007, 21:10
Hi, Echt geiler Sub!
Könnte ich mal vorsichtig um die Kosten fragen?
Würde mich sehr interessieren!
LG
Josef_Latten
Stammgast
#22 erstellt: 13. Mai 2007, 13:52
Hallo!

Hm, was das ganze genau kostet kann ich noch nicht sagen, aber wird schon ca. auf 2k EUR kommen. Werde dann irgendwann mal zusammenrechnen.

mfg
lattensepp
Häger1
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Mai 2007, 19:24
ok,
Thanx!
2000 is irgendwie schon heftig
Josef_Latten
Stammgast
#24 erstellt: 14. Mai 2007, 08:00
Hallo!

Hab heute noch die letzte Seite (Front) mit furniert presst. Morgen werde ich dann mal die ganzen kanten abfräsen, denk ich mach nur eine feine 45 Grad kante. Da das Furnier 2,5 mm dick ist hab ich da genug Spielraum, will einfach das keine scharfe Kante mehr da ist.

Hier noch ein paar Bilder:



Der Verstärker (DT500) sitzt schon drin, hab den ca. 7,5-8 mm versenkt. Alles freihändig gefräst.





. . . noch mal DT500





. . . das gleiche ohne DT500






. . . und noch mal ohne DT500






Furnier liegt bereit zu aufleimen, die letzten "blätter" für die Front






die Front bereit zu aufleimen






ob das Furnier gut drauf geleimt ist ??? DENK SCHON !!!


Heute fang ich an zum schleifen, muss aber erst schauen wie das am besten wird.


mfg
lattensepp

EDIT:





. . . und noch a Bild wo das Furnier auf die Front gepresst wird. Box wir immer abgepickt, mit einer Spachtel wird der ausgepresste Leim entfernt. Gearbeitet haben wir mit einer 40-er Platte, ein paar Kanter und 14 große Zwingen.
Den Leim kommt dann schön raus. In das BR wird mit einem Heizstrahler das ganze ein wenig beschleunigt. Ist im Bild nicht zu sehen.
Weiter oben beim Bild wo drunter "das Gleiche, von vorne" steht, ist zum sehen wie der Leim runter gefliest ist.


[Beitrag von Josef_Latten am 14. Mai 2007, 09:24 bearbeitet]
Josef_Latten
Stammgast
#25 erstellt: 14. Mai 2007, 20:34
. . . langsam nähern wir uns dem "FINALE"!

Heute hab ich noch die ganzen Kanten abgefräst, das Loch für die Chassis ausgefräst, . . . ein paar Bilder sagen mehr als . . .





"the bigONE" von vorne, alle Seiten sind jetzt mit Furnier beschichtet!






. . . noch ein Bild von vorne





. . . und noch eins !





. . . das ganze mal von hinten





. . . da passt der Verstärker (DT-500) ganz genau rein, auch bündig versenkt !





. . . noch mal DT-500 Loch, Gehäuse, die 16 mm MDF, 28 mm MDF, das 2,5 mm Furnier schön zu sehen





. . . das DT-500 Loch, die Versenkung ohne Schablone, Freihändig ausgefräst





. . . die Kante von Chassisloch





. . . und so sind alle Ecken abgefräst !

Morgen werde ich mich mit einem Bandschleifer bewaffnen, dann werde ich mal schleifen. Nach dem schleifen kommen ein paar schichten Nitro Lack. Denk so an 8-10 schichten, da der Nitro Lack schnell trocknet, soll das ganze in 2 Tage fertig sein. Hab ein "Glanz" Lack genommen. Dann kommen noch die Füsse drunter, die schwarz lackierte Front drauf. Denk am WE bin ich fertig, Freitag kann ich nichts tun, noeffred und ich fahren auf die "Highend 2007". Samstag gehts dann weiter, sobald die Box fertig ist, gibt es Bilder.

mfg
lattensepp


PS

Hoffe ich poste nicht zu viel Bilder, da ich selber gerne solche Bilder anschaue poste ich so viel. Vielleicht findet einer irgendeine von meine Ideen gut und kann die nutzen.
FloGatt
Inventar
#26 erstellt: 14. Mai 2007, 20:38
Hi Sepp,

sieht sehr gut aus!!!

Gruß,
Florian
castorpollux
Inventar
#27 erstellt: 14. Mai 2007, 20:51
Hallo Josef,

sehr schön furniert hast du da - und die fräse hast du freihändig geschwungen? nach augenmaß? Alter Angeber, das glaubt dir hier doch keiner, der nicht mindestens schon 5 Schablonen für die Einfräsung von eckigen Gehäusebestandteilen angefertigt hat

Im Ernst: Respekt, das sieht richtig sauber aus!


Hoffe ich poste nicht zu viel Bilder


nene, mach nur weiter so

Grüße,

Alex
Josef_Latten
Stammgast
#28 erstellt: 14. Mai 2007, 21:12
Hallo!

Die "geraden" hab ich mit Anschlag gemacht, hab nur eine Leiste mit 2 Zwingen festgemacht, aber die Rundungen für DT-500 Freihändig ! 100% ! Hab einfach den Verstärker reingesteckt, mit Bleistift angezeichnet, ganz langsam mit der Fräse, glaub mit 20 mm Fräser, die Rundungen gemacht.
@ castorpollux ! Ob du es glaubst oder nicht, hab kein Grund irgendein Sch.... zu erzählen ;-)

mfg
lattensepp

EDIT:

@castorpollux ! Schau ganz genau das Bild an : http://img174.imageshack.us/my.php?image=final8lc4.jpg da kannst sehen das die Rundungen nicht ganz perfekt sind, auch dunkler als der Rest da ich dort langsam mit der Fräse unterwegs war, auch ganz kleine Kanten sind in der Rundung, die kann ich aber noch ausbessern.


[Beitrag von Josef_Latten am 14. Mai 2007, 21:15 bearbeitet]
noeffred
Stammgast
#29 erstellt: 14. Mai 2007, 21:48
Ich hab das Möbelstück heute wieder Live angeschaut, ein Meisterstück... das kann so manch einen Tischler vor Neid erblassen lassen.
castorpollux
Inventar
#30 erstellt: 14. Mai 2007, 21:58

@castorpollux ! Schau ganz genau das Bild an


Wenn das einer schreibt, dann glaube ich das auch, du dürftest aber der erste sein, der hier sowas schreibt, neben all den Hobbyschreinern und Profitischlern, die es hier so hat, deswegen wie gehabt und ohne zweifel: respekt

Grüße,

Alex
focal_93
Inventar
#31 erstellt: 15. Mai 2007, 10:43
Hallo Sepp,

nochmals Beifall für Deine Leistung.

Wo gibts denn dieses 2.5 mm dicke "Furnier"?

Grüsse

Uwe
Linear_Setup
Neuling
#32 erstellt: 15. Mai 2007, 15:59
Gratulation!
Ein wirklich gelungenes Werk!
Rein optisch durch das Furnier und die schöne Faceplate echt ein leckerbissen.

Was steckt denn an Power in dem Treiber?
blindqvist20
Inventar
#33 erstellt: 15. Mai 2007, 16:47

Was steckt denn an Power in dem Treiber?


Ähm!?! Nicht böse sein. Aber was ist denn das dür eine Frage? Oder besser, was möchtest du denn wissen? Frequenzgang, Maximalpegel. Die Power kommt ja von dem Verstärker. Naja, eine gewisse "Power" kommt auch vom SUB!
Josef_Latten
Stammgast
#34 erstellt: 15. Mai 2007, 17:08
Hallo!

@focal_93

Das Furnier hab ich über einem Bekanten "organisiert", ist aber kein Problem sowas zu kriegen. Die waren auch so 24 cm breit. Brauchst sowas ?

@ Linear_Setup

Ein wenig mehr über die Chassis findest du hier : http://www.precisiondevices.co.uk/ShowDetails.asp?id=17

Der Verstärker ist ein RCM Detonation DT-500, Infos genug im Netz. Will jetzt nicht irgendwie Werbung machen.

Power ?

Lt. Simulation sind 126 db drin, -3db bei 26,9 Hz, -8db 22,7 Hz., . . . Was genau interesiert dich ?

mfg
lattensepp
Meister_Gü
Stammgast
#35 erstellt: 15. Mai 2007, 17:09
Ganz andere Frage, wo steht denn dieses Prachtexemplar?

Und wie groß ist der BR-Port?
Josef_Latten
Stammgast
#36 erstellt: 15. Mai 2007, 18:47
Hi!

@ Meister_Gü

Was meinst du mit "Ganz andere Frage, wo steht denn dieses Prachtexemplar?" Geographisch ?

Das BR ist 500x140mm und hat eine Länge von 372 mm inkl. Furnier.

mfg
lattensepp
Caisa
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 15. Mai 2007, 19:05
Hi, ich kann mich nur wiederholen... Ein GEILES Teil!!! Mich würde noch interessieren ob du Lust hättest mit nem Kleinen Vorwiderstand zu experimentieren? Das Chassis ist ja extrem hart eingespannt und sollte trotz Widerstand noch richtig präziese klingen, dabei geht er dann aber noch weiter in den Basskeller. Obs nötig ist, ich glaub nicht aber interessant auf jeden Fall!

MfG Caisa
Josef_Latten
Stammgast
#38 erstellt: 15. Mai 2007, 23:20
Hallo!

Bin euch für jeden Tipp dankbar, vielleicht kann ich den noch besser machen. Das einzige, beim Gehäuse kann ich nichts mehr verändern, bei Interesse hab ich ein PDF erstellt von meine Zeichnungen in SolidEdge. Da ist zum sehen wie ich das ganze gemacht hab. Ist ein PDF mit glaub 16 Seiten, wo die Box langsam zusammenbaut wird.

Also Leute her mit die Verbesserungsvorschläge. Vielleicht kann ich noch was machen. Heist aber nicht das der irgendwie schlecht klingt. Gegenteil. Hab gestern wieder den Magnat Omega 380 aufgestellt ( ohne SUB Filme schauen ist einfach Sch...... Zwischen demo Omega 380 und "the bigONE" sind aber Welten.

So Leute !!! Her mit die Vorschläge !

gruß

lattensepp
Meister_Gü
Stammgast
#39 erstellt: 16. Mai 2007, 12:14
JA, ich mein geographisch. Nur so eine Frage, weil ihr bei der Arbeit Puntigamer trinkt...
selector24
Inventar
#40 erstellt: 16. Mai 2007, 12:28
Hallo,

wenn er dort steht wo ich vermute kannst du ihn hören wenn die Jungs volls aufdrehen *ggg*

Schau mal das Bier-Bild näher an, was bei dem einen am Rücken steht....

lg

Wolfgang
Meister_Gü
Stammgast
#41 erstellt: 16. Mai 2007, 12:37
Da kann ich ja nur hoffen, dass du recht hast!!! Und vielleicht wäre es unter Umständen ja einmal möglich den "kleinen" zu hören...


Grambach in der Steiermark oder in Bayern?


[Beitrag von Meister_Gü am 16. Mai 2007, 13:54 bearbeitet]
noeffred
Stammgast
#42 erstellt: 16. Mai 2007, 19:45
Ich sag nur Steiermark unweit von Graz. Aus Datenschutzgründen aber nicht mehr. Bei Interesse an einer Hörsesseion solltet Ihr eine PM an Josef_Latten schicken. Sehe prinzipiell keinen Grund, warum er eine Hörprobe abweisen sollte.
Meister_Gü
Stammgast
#43 erstellt: 16. Mai 2007, 20:49
Ich glaub, ich muss eine PN schreiben...
Josef_Latten
Stammgast
#44 erstellt: 17. Mai 2007, 02:38
@ Meister_Gü!

Du hast eine PM.

@all

So, der "the bigONE" hab ich heute lackiert, morgen gibts "frische" Bilder.

mfg

lattensepp
Josef_Latten
Stammgast
#45 erstellt: 20. Mai 2007, 18:39
Ganz wenig Text, dafür ein Paar Bilder!!!! Freitag ausgefallen wegen der "Highend 2007", gestern die schwarze Platte das 4-te mal lackiert (jetzt aber in einer Lackierkabine), heute zusammengebaut.





. . . Der Unterboden für den "the bigONE"





. . . der Verstärker DT-500 bündig mit der Rückwand





. . . "the bigONE" am Tieflader





. . . DT-500 Detailfoto





. . . von der anderen Seite





. . . noch ein Detailfoto





. . . "the bigONE" im Eck





. . . und noch eins





. . . von Vorne





. . . "Spiegel" Bild, der "Fotograf" auf der Kugel





. . . unter dem "the bigONE"





. . . mit die 2 "Magnat Dipol 5" auf der linken Seite





. . . noch Mal groß





. . . und das Letzte Foto. Bei fragen, bitte Posten.

mfg

EDIT:

Wieso steht der "the bigONE" auf Füsse ?



. . . da der Bassreflex Tunnel nach unten schaut !

mfg

lattensepp


[Beitrag von Josef_Latten am 20. Mai 2007, 20:56 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#46 erstellt: 20. Mai 2007, 18:58
Josef_Latten
Stammgast
#47 erstellt: 22. Mai 2007, 22:05
@ Caisa!

Hallo!

Wie schaut den dein Vorschlag aus mit die Wiederstände ? 2 x 2 Ohm (300W) Parallel in Serie mit dem PD.2450 ? Kommt mir vor ich hab sowas irgendwo schon gelesen ? Vielleicht kannst mal irgendein Vorschlag posten.

mfg
lattensepp
Caisa
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 23. Mai 2007, 07:13
Hi, das müsste mal jemand mit AJ Horn o.Ä. simulieren... Ich täte es erst einmal mit nem 1 Ohm Vorwiderstand versuchen. Denk aber an die Belastbarkeit des R's, die sollte die Power deines Moduls schon angemessen sein (so ca. 300 Watt)
Das Problem ist nur, dass mit dem Vorwiderstand eigentlich auch ein etwas größeres Volumen benötigt wird, ausprobieren würd ich das aber trotzdem.

Gruß Caisa
norsemann
Inventar
#49 erstellt: 23. Mai 2007, 12:48
mich würde mal die eckaufstellung interessieren , fängt der da nicht an zu wummern ? bei welcher frequenz hast du den getrennt ? und kannst duden eigentlich ausfahren ? meine wegen den magnats ? denke mal die sind vorher am ende oder ?
Josef_Latten
Stammgast
#50 erstellt: 23. Mai 2007, 13:08
Hallo!

Na ja, "Eckaufstellung", ob man des so sagen kann ??? Die Chassis ist immer hin 1,2 m von der Wand entfernt. Wann ich mit dem Kopf so ziemlich zurück gehe zu der Wand wird es ein wenig lauter, genau so wann ich vorne neben der Leinwand bin ist es auch lauter.

Beim Verstärker ist die Trennung so bei 100 Hz eingestellt, trenne aber mit dem DENON AVC-A1SR bei 80 Hz (hab da die THX Einstellung, so kriegen die restlichen nur über 80Hz)

Ausfahren ??? NEIN !!! Der ist sicher um x-fache zu Groß Nicht nur von die Magnat her, Probleme auch mit der Couch, man glaubt die geht 10 cm links-rechts, die Haare stellt der auch ein wenig auf

mfg
lattensepp
noeffred
Stammgast
#51 erstellt: 23. Mai 2007, 13:22
Ich kann das nur unterschreiben - wirkliches Dröhnen gibts eigentlich nicht, leichte Lautstärkenunterschiede schon. Allerdings lassen sich die ja eh nicht verhindern - Die Physik ist da knallhart

Den wirklich ausfahren wäre sicher ... sagen wir "interessant" - aber was für Satelliten würden denn da schon wirklich bis ans Ende mithalten und vor allem, zahlt die Versicherung eigentlich neue Fenster?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht 18Sound 18NLW9600+ Erfahrungsberichte+BILDER
wallii am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  33 Beiträge
Sub18 - Baubericht
lionking am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  5 Beiträge
Baubericht Lab12
TowerOfAbyss am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  11 Beiträge
Baubericht Doppelwoofer Fertig!!!( 07.04.07)
focal_93 am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  76 Beiträge
Baubericht Monsterwoofer-)
schlüter1250 am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  61 Beiträge
Montabor Sub Baubericht
NortonS4 am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  24 Beiträge
Baubericht Grande²
Roemhild am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  8 Beiträge
Baubericht DIY Subwoofer *erstes Projekt*
horsthunter am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  4 Beiträge
Baubericht: Thor's Hammer
BigEggMC am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  14 Beiträge
Kenford Sub 300 (Baubericht)
Boxen_Bauer am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  45 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.417 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcylex83
  • Gesamtzahl an Themen1.508.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.701.201

Hersteller in diesem Thread Widget schließen