Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

HeimkinoSub, aber wohin?

+A -A
Autor
Beitrag
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Jan 2012, 00:26
Hallo,


also ich suche nen reinen HK-Sub.

(Meine Fronts kommen bis knapp 40HZ, das langt für Musik i.d.R., aber es wäre nat. toll, wenn der Bass auch Musik gut spielt...)

Daher: BRACHIALE PEGEL VON 20-40HZ !!!

Nur halt irgendwie Wohnraumfreundlich^^


Mein Zimmer sieht so aus(wegen der Raumakustik und so ;), ca. 7m auf 3,5m + hohe Decke) :




Möglichkeiten z.B.:


Unter der Couch, ca. 75Liter....

Wäre halt so die Notlösung....Kleine Chassis nach vorn, oder ein großes gegen die Unterseite der Couch....Alles iwie nich so dolle^^
Z.B. den Monacor SPH-300CTC, halt so CarSchwabbler xD
Geht aber best. auch...
Oder viele kleine TB´s ???


Neben der Couch (rechts)...

Für hier wurde schon ein CB mit dem A&D R1830 und abnehmbare Rückwand: Dipol vorgeschlagen...


UNTER die FrontSpeaker/Receiver und co...

Platz halt, aber eig. sehr unschön....^^


Was würdet ihr tun?
Budget ist flexibel, so zwischen 200-600Euro:D
Kette: Denon AVR-1912, Behringer DEQ, Behringer A500 - Sub (350Watt an 8Ohm) ...


LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 10. Jan 2012, 00:39 bearbeitet]
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jan 2012, 23:39
Hi, hab mich jetz für 2 CB-Bässe unter den Fronts entschieden...

Also 65 Liter links und 65 Liter rechts!

Suche also jetz nen guten CB-Lanhuber, am besten 12Zoll

Habt ihr irgendwelche Vorschläge?


P.S. Mit was dämmt man CB nochmal als virtuelle "Volumenvergrößerung"???
Und wie viel davon, woher?


LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 19. Jan 2012, 00:30 bearbeitet]
jones34
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2012, 18:11
Also erstmal:
Deine Bilder gehen nicht, lad sie doch einfach direkt ins forum, das spaart probleme ;).

2 Cb-subs sind nicht unbedingt der Bringer für brachiale Pegel bei 20 Hz.
Dafür muss man massiv entzerren, deshalb ist der maximalpegel auch begrenzt und der wirkungsgrad ist auch nicht wirklich toll.

Wenn du doch was CB-mäsiges machen willst käme der Peerless SLS12 in frage.
Wen du ihm ein wenig mehr Volumen als 65l genehmigst kommt der auch ohne entzerrung ziehmlich tief.


PS: Hast du den Behringer DEQ schon da?
Eine Behringer DCX wäre für subwoofer geeigneter.


LG
Acoustimass10
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2012, 18:12
Hi,

warum denn nun CB ?

Geeignete Chassis sind:

Eminence Lab12
BMS 12S330
Monacor Sonic12


Damit kann man schon einiges anrichten

Aber 100 Liter solltest du schon einplanen.

Die Endstufe und Aktivweiche ist also shon vorhanden ?


Gruß, Andreas
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Jan 2012, 19:38
Hi, hier is ja doch noch wat los


die Bilder hab ich gelöscht, weil sich niemand gemeldet hat und ich nich wollte, dass die hier ewig im I-Net stehn


CB wollte ich bauen, da es (meist) besser klingt, kleinere Gehäuse genügen, es sich vernünftig entzerren lässt (Luftgeräusche!), man ihm nachsagt es sei AufstellungsUNkritischer....

DEQ ist noch nicht da, aber die A500... Was kann DCX mehr?
Gehts um nen Subsonic? Das gute am DEQ wäre halt, dass man ihn digital einschleifen kann (wäre für mich sehr praktisch - Optisch rein UND raus )...

Was die ChassisVorschläge angeht:

Peerless SLS12: Sieht fein aus, aber ich denke ich nehm den XXLS12, der sollte besser sein [hatte ich bis jetzt im Auge; der macht mit 70Litern 40HZ f3 und 20HZ f10 ]

Eminence LAB12: Fast gleiche TSP wie der XXLS12, allerdings nützt mir die höhere Belastbarkeit nichts und die 6Ohm sind auch nicht so praktisch (FÜR MICH!), wie beim Peerless...

BMS 12S330: "Nur" 8mm Xmax und höhere Fs als XXLS12, und mit 8Ohm im doppelpack auch unpraktisch, wobei mich die 3"-Spule und die 96db schon reizen würden...(auf der anderen Seit wird wohl eh der Hub limitieren und nicht der Wirkungsgrad....)

Monacor Sonic12: 2X2Ohm, wie soll ich das denn machen Auserdem wollen die wohl auch einfach zu viel Power von ner A500....


Danke für die tollen Chassis, die ihr gepostet habt, aber ich denk ich bleib beim Peerless, oder giebts irgend was gegen den einzuwenden?
(Und sorry, dass ich nich gleich geschrieben hab, dass ich den im Auge hab, aber ich wollt erstmal schau´n was ihr so vorschlagt )

LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 19. Jan 2012, 19:41 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2012, 20:04
Hi,

dass geschlossene GEhäuse besser "klingen" wage ich zu bezweifeln.
Meist wird vom präzisen ass geschrieben, aber das ist alles eine Sache der Abstimmung und einstellung.

Gerade in der Preisklasse sind die BR-Subs weit besser als z.B. ein Mivoc AW3000 in CB.

Von dem XXLS12 bin ich persönlich wenig begeistert, da einige Simulationen echt ernüchternd
aussahen.

Ich würde mir mal den Nemesis BR 2 von TRXHooL und mir anschauen. Auch wenn er nur 8mm Xmax hat,
er sollte dem Peerless überlegen sein


Die DCX ist eigentlich zu schade, um nur einen Subwoofer zu rregeln. Ich habe damit Subwoofer und Front
geregelt, da kann man schon ne Menge mit machen. Z.B. auch Phase und Delay einstellen, für den präzisen Bass





[Beitrag von Acoustimass10 am 19. Jan 2012, 20:06 bearbeitet]
clapton
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2012, 20:14
Moin,

naja zumindest resonieren Cb-Subs nicht auf ihrer Abstimmfrequenz herum .Man sehe sich die Wasserfalldiagramme der Br-Konstrukte an...Da ist Cb schon etwas schneller ausgeschwungen und das hört man auch!

LG Clap!
Acoustimass10
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2012, 20:21
Moin,

bei Subs macht das keinen großen Unterschied, da eh recht tief getrennt wird.
Zudem soll es auch ein Heimkino-Sub werden und da muss es ja auch tief gehen.


[Beitrag von Acoustimass10 am 19. Jan 2012, 20:22 bearbeitet]
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Jan 2012, 20:27
Bitte keinen Prinzipkrieg

Mir war irgendwie klar, dass ich jetzt ne Diskussion vom Zaun breche, in der alle BR-Besitzer meckern wollen:D

Meine Erfahrung ist einfach mit CB besser, bzw. die Vorteile die BR bietet sind für mich nicht überwiegend (diesmal ) - auch 2 12er sollten für mich genug Pegel bieten - bitte nicht vergessen, es geht ja um 2

Dein Vergleich mit dem AW3000 ist zwar richtig, aber gleichermaßen unfair!
Mein SW1100 A-II ist jedenfalls geschlossen ne ganze Ecke besser geworden;) Jedenfalls an meinem PC in meinem Raum mit meinen Boxen, meinem Geschmack und der Musik und ihr wisst schon^^
Ich hab auch nen Freund mit netten CB-Bässen...

Was die Präzision angeht: Wenn man BR so abstimmt, dass er Präzise bleibt, hat man meist auch wenig Tiefbassgewinn im Vergleich zu CB, die man mit genug Anhebung auch zum wummern bringt

Was stört dich denn an den Simus?^^

Der Peerless XXLS A12/04 simuliert sich doch fast genauso wie der LAB12?^^

Warum soll der Nemesis BR 2 besser sein?

LG Mcat
Acoustimass10
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2012, 21:00
Hi,

durch sattes anheben erhöhst du die Gruppenlaufzeit, was dazu führt, dass der Sub unpräzise klingt
Deswegen ist ein sauber abgestimmter BR meiner Meinung nach besser, wenn man Tiefbass will.

An dem Peerless stört mitch, dass er schon bei geringer Leitsung an seine Grenzen stößt.
Da ist der Lab12 deutlich "benutzerfreunlicher"

Und deswegen behaupte ich auch, dass der Nemesis BR 2 besser ist.

Wenn Interesse besteht, dann schicker ich dir mal die Simus per PM

Gruß, Andreas

clapton
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jan 2012, 21:06
@ Acoustimass10, danke für die Erklärung und fundierte Begründung .
Viele reden/ schreiben hier ihr eigenes, furchtbares Halbwissen oder plappern anderes Halbwissen gedankenlos nach.
Hast du denn schon einen gut konstruierten Cb-Sub gehört?

Nix für ungut!

LG Clap!


[Beitrag von clapton am 19. Jan 2012, 21:08 bearbeitet]
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Jan 2012, 23:36

Acoustimass10 schrieb:
durch sattes anheben erhöhst du die Gruppenlaufzeit, was dazu führt, dass der Sub unpräzise klingt
Deswegen ist ein sauber abgestimmter BR meiner Meinung nach besser, wenn man Tiefbass will.

An dem Peerless stört mitch, dass er schon bei geringer Leitsung an seine Grenzen stößt.
Da ist der Lab12 deutlich "benutzerfreunlicher"

Und deswegen behaupte ich auch, dass der Nemesis BR 2 besser ist.


1. Sag ich doch

2. Bei mir erreichen beide bei gleicher Leistung den selben Hub (+-2 mm) - und rein elektrisch nützt mir der Eminence eh nix, da ich die Power nich hab^^

3. Ja, deine Simu´s interessieren mich sogar sehr

4. Über den Nemesis werd ich mich noch genauer informieren - versprochen

LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 19. Jan 2012, 23:39 bearbeitet]
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Jan 2012, 19:47
Hab mal durch-simuliert:

- Der F-Gang: Schnitt bei 20HZ :D; so schlecht steht CB ganich da^^
- SPL an 350Watt, die mein AMP aber NICHT an ALLEN Bässen liefern kann
- Max. SPL, aber auch eig. egal, weil mein AMP "nur" 350Watt an 8Ohm hat^^
- Die Auslenkung an den hypotetischen 350Watt
- Und das Group Delay, welches mich beim BMS wohlgemerkt positiv überrascht hat!

LG Mcat
Acoustimass10
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2012, 20:31
@clapton:

wie soll ich das nun auffassen ?
clapton
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jan 2012, 20:57
Na ganz einfach, die richtig hochwertigen Subwoofer(z.B. Seismic von Quint Audio) sind Cb-Subs.Du brauchst dir nur mal die Wasserfalldiagramme verschiedenster Subs in Hobby-Hifi oder K&T anzusehen.Was soll die tiefe Trennung da besser machen?Im Heimkino mag das ja nicht so auffallen, da das wiedergegebene Material ja nicht mit einen original Instrument, wie z.B. aus bekannten Originalaufnahmen oder Konzerten verglichen werden kann.Damit ein Br-Sub dann auch im Wohnraum annährend wie, in der Simulation versprochen, klingt bedarf es Equing und Raumtuning.Das kostet im Endeffekt genau so viel, wie ein ordentlicher Cb-Sub mit entsprechender Elektronik .


LG Clap!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Jan 2012, 19:18

clapton schrieb:
die richtig hochwertigen Subwoofer[...]sind Cb-Subs.


Z.B. die hier
http://www.jblpro.com/pages/cinema/subwoofers.htm

Aber mal im ernst

Ich glaub ich bleib beim Peerless, denn der Eminence simuliert sich echt praktisch gleich und der BMS ist sicher ein genialer Lautsprecher!Aber ich wollte eben CB bauen

Evt. kann man ja mal ein Vergleichshören einrichten

LG Mcat
Acoustimass10
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2012, 19:24
Dann komm mal nach 25436
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Jan 2012, 20:02
Kein Ding, bin in 5 Stunden und 20 Minuten da xD

Auserdem hab ich noch keinen Sub

LG Mcat
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Jan 2012, 21:51
Was soll ich zum Dämmen bestellen?

Polyester-Watte, Schafwolle, oder was auch immer?

LG Mcat
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Jan 2012, 22:57
Und noch ne Frage:

Wie entkoppel ich Lautsprecher am Besten vom Boden und voneinander, wenn ich sie staple?

LG Mcat
Acoustimass10
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2012, 00:26
Hi,

beim Geschlossenen Gehäuse bruchst du eigentlich nichts reinmachen, evtl. Sonophyl, um das Volumen
virtuell zu vergrößern. Da solltest du aber am besten mal vergleichen, ob mit, oder ohne besser ist.

Entkoppeln oder Ankoppelt musst du nicht, wenn der Sub steif genug ist. Meiner liegt flach auf dem Boden.
Ansonsten stabile Spikes und ne Steinplatte
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Jan 2012, 01:57
Wie soll ich am sinnvollsten versteifen?



Ist das eine gute Idee?

Ich will es eig. einfach halten, auch, wenn ich mir gegen manch andere Konstrukte hier schon leicht mickrig vorkomme mit meiner Lösung
(Eig. seh ich keine großen schwingfähigen Flächen mahr )

Entkoppel wollte ich eig., weil bei mir Klipsch RB-61>Den schwarzen Schafen>Dem Subwoofer stehn wird, jeweils Platte auf Platte und mit Platte auf´m Boden und ich nich weis ob das so optimal ist;)
(Wenn das mal umfällt )

LG Mcat

P.S. SONOFIL! So findet ein Copy-Paster nie wonach er sucht


[Beitrag von Mcattttt am 22. Jan 2012, 02:01 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#23 erstellt: 22. Jan 2012, 11:46
Moin,

genau, mit paste abdichten

Hier ist mal ein Beispiel für eine gute Versteifung:

DSCI0003


Übers Entkoppeln musst du mal im Forum suchen. Ich sehe da nicht durch

Gruß, Andreas
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 22. Jan 2012, 22:58
Ich habs bei irgend ner Zeitschrift nachgelesen (im I-Net) und kenn es eigentlich vom Schlagzeug spieln

Es geht darum die Boxen ANzukoppeln und zwar an den Boden.

Dadurch werden die Vibrationen des Gehäuses auf den Boden abgeleitet.

Gut, wenn die Box auf nicht schwingendem Boden steht.
Ist der Boden schlimmer als das Gehäuse
Ist das Gehäuse super ist es eig. auch quatsch.
Bei Trommeln wikt der Ton abgewürkt, wenn sie an den Boden angekoppelt sind, deshalb entkoppel (zumendest ich) sie.

LG Mcat
Acoustimass10
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2012, 23:11
Also mein Sub liegt flauch auf dem Bodan und darauf liegt das "Rack"

Front (21.01.2012)


Bis jetzt die beste Aufstellung in meinem Raum.


Andreas

Mcattttt
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 24. Jan 2012, 00:29
Sag mal was hälst du eig. vom MarkAudio Alpair 10.2? (also einer)

Wäre rein optisch zu den Klipsch ne super Center-Lösung...

Klanglich passend?

LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 24. Jan 2012, 00:31 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#27 erstellt: 24. Jan 2012, 19:09
Hi,

welche Klipsch hast du denn ?

Ich dachte, du wolltest nen Sub ?

Mcattttt
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 24. Jan 2012, 19:13
Kein Kommentar^^

Da ist was der Edith zum Opfer gefallen

Sind die RB-61 (nicht die 2. Serie, die alten)...

http://www.klipsch.com/rb-81
(Da Nummer größer^^, bei Klipsch auf der Seite kann man zwischen RB-61 und RB-81 iewie nich richtig unterscheiden )

Hatte es geschrieben und aus versehen weg editiert xD

*BadschBing*


Und ja, ich will nen Sub, aber da ich jetz praktisch zur Vollausstattung aufrüste dachte ich über einen Center nach, auch wenn ich mir noch nicht sicher bin, ich kann meine Frotnboxen leider nich im 30°-Winkel stellen, sind nur 16° -.-

(Macht ein Center da überhaupt Sinn?^^)

LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 24. Jan 2012, 19:18 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#29 erstellt: 24. Jan 2012, 19:27
Hi,

warum nicht ein Klipsch Center ?
Wenn es mit dem Aplair nicht harmonisch Klingt, dann ist das Geld weg.

Und mit dem Winkel solltest du dir nich so größe Sorgen machen, da die Waveguides ganz gut streuen
sollten. Obwohl Ich auch eher auf Achse höhren würde

Mcattttt
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 25. Jan 2012, 00:02
Ich galub ich verzichte auch auf einen Center

Du hast da auch was falsch verstanden:

16° bezog nicht auf den Winkel den die Boxen zu mir haben, sondern auf den Winkel im Dreick;) :


LG Mcat
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 26. Jan 2012, 01:27
So,

hab grad eben ein Pärchen XXLS 12/04 und die DCX bestellt

(sowie ne Menge Kleingram)

LG Mcat
clapton
Stammgast
#32 erstellt: 26. Jan 2012, 11:34
Moin @ all !

Na das geht ja vorwärts bei dir!!
Wie willst du die xls verbauen?Br oder Cb, ein Gehäuse oder zwei?
Würde ich noch mal einen Subwoofer bauen, so wären es auch zwei Chassis impulskompensiert und geschlossen in einem Gehäuse.Die Vorteile, du bist variabler in der Aufstellung.Zwei Subs werden zwar hier immer besser als einer genannt, doch ist es in normalen Wohnräumen(keine speziellen Heimkinozimmer)immer einfacher für einen Subwoofer den richtigen Platz zu finden.Mit der optimalen Aufstellung steht und fällt die Qualität der Basswiedergabe ;).(Raummoden).
Ich habe auch keinen Center und mir fehlt nichts, bei mir ist ja auch keine ewig breite Sitzfläche zu beschallen...

LG Clap!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 26. Jan 2012, 11:56
2 Stück in CB, einer links und einer rechts

Ich kann in der Tat sogar 2 einfacher stellen, seht ihr dann auf den Bildern

Ich hoffe ich werde mit der vorgesehnen Aufstellung Glücklich, denn Möglichkeiten zu Experimentieren habe ich eig. nicht^^

LG Mcat
clapton
Stammgast
#34 erstellt: 26. Jan 2012, 12:05
Hmm, da kann ich dir nur wünschen, dass der anvisierte Stellplatz sich als optimal erweist.
Denn steht der Sub falsch, wird es schwierig ;).
Berichte uns weiter!!!

LG Calp!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 26. Jan 2012, 12:50
Ich mache mir da eig. wenig Sorgen, da ich ja bereits Lautsprecher da stehn habe

(Ich hab die Schwarzen Schafe auch schon als Sub missbraucht - 8" PA-BR, tief abgestimmt)

Was ich schon weis ist eine 6db Überhöhung bei ca. 50Hz ...
Der Klang ist eig. super (d.h. es dröhnte nich)
Vor allem erwarte ich große Homogenität im Klangbild, da die Bässe ziemlich direkt unter den Front´s stehn

Achja und was Pegel betrifft: Die Bässe UND die "Hör-Couch" stehn an der Wand^^ (+die Bässe auf dem Boden )

LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 26. Jan 2012, 12:51 bearbeitet]
clapton
Stammgast
#36 erstellt: 26. Jan 2012, 13:47
Na dann stimmt ja wohl der Rahmen .Wie meinst du das, die Bässe stehen auf dem Boden?Soll das jetzt ein besonderer Vorteil sein??
Bin echt gespannt, wie es dann bei dir klingt .

LG Clap!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 26. Jan 2012, 16:07
Vor allem Bässe strahlen generell in Kugelform.

Jede naheliegende Wand reflektiert den Schall (vor allem den Bass, da dieser ungerichtet abgestrahlt wird).

Dies ergiebt pro Wand ca. 3db Bass-Gewinn.

Wand: +3db
Boden: +3db
Wand+Boden: +6db
Raumkante auf´m Boden: +9db

Es ist in so fern ein Vorteil, dass man SPL gewinnt
(Halt nur im Bass, da Mitten+Höhen nur nach vorne abgestrahlt werden)

LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 26. Jan 2012, 17:16 bearbeitet]
clapton
Stammgast
#38 erstellt: 26. Jan 2012, 17:26
Ist schon richtig, nur regst du auch die Raummoden bei dieser Aufstellung maximal an .Also Sub raus aus der Ecke!!!

LG Clap!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 26. Jan 2012, 17:56
Ist natürlich auch richtig

Die sind meist so schlimm, dass ich die Bässe noch nicht-mal auf den 2-3 Party´s auf denen ich bis jetzt war in der Ecke hatte^^

Aber sie stehen auch an einer langen Wand in der Kante, also Rückwand und Boden...

Da können sie aber auch nicht weg, denn mein Raum hat 7m auf 3,5m und die 3,5 Meter sind die Distanz von meinem Boxenturm zur Couch...

Da iss leider nicht so viel machbar mit Wandabstand

Ich bin ja auch nicht in der Lage ein gutes Stereodreieck zu stellen -.-

LG Mcat


[Beitrag von Mcattttt am 26. Jan 2012, 17:56 bearbeitet]
clapton
Stammgast
#40 erstellt: 26. Jan 2012, 18:11
Ja du sagst es, diese ewige Suche nach dem besten Kompromiss .Bei komplizierten Wohnräumen machen sich stark bündelnde Breitbänder ganz gut.(Meine pers. Meinung).
Hab gerade die Vifantastisch für mich entdekt und heute die Satellitenversion fertiggestellt.Jetzt gibbet was auf die Ohren

LG Clap!
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 26. Jan 2012, 19:54
So jetz folgende Frage eines absolut Unwissenden:


Ich habe überlegt die Einzelteile des Gehäuses vom Schreiner machen zu lassen^^

Der könnte vernünftig auf 45° sägen (die Plattenenden zum kleben) und mir eine "Einlassung" für das Chassis fräsen...

Mit was behandle ich das Gehäuse am einfachsten, damit es schön (schwarz) wird?

LG Mcat

P.S. Vorgesehn ist 22mm MDF....
jones34
Inventar
#42 erstellt: 26. Jan 2012, 20:05
Schwarz durchgefärbtes MDF und dan Klarlack.

Sieht interresant aus, man muss aber alles genau fertigen, Spalten kann man hier nicht einfach Spachteln.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 26. Jan 2012, 20:18
Kann man das durchgefärbt kaufen, oder wie macht man das?
(bzw. mit was^^)

Versteifen wollte ich mit 3 durchlöcherten Platten, auf 1/4, 1/2 und 3/4 höhe

Boden und Deckel können sich ohnehin nicht Bewegen ;)^^

LG Mcat
etron907
Stammgast
#44 erstellt: 26. Jan 2012, 20:23

Kann man das durchgefärbt kaufen

Ja klar, aber in 22mm? Kenne nur 19mm und 16mm in schwarz durchgefärbt.
jones34
Inventar
#45 erstellt: 26. Jan 2012, 20:24
Ja das kann man so kaufen, dein Schreiner sollte dich hier beraten können.
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 26. Jan 2012, 20:35

jones34 schrieb:
Ja das kann man so kaufen, dein Schreiner sollte dich hier beraten können.


Was soviel heist, wie "mache das mit deinem Wissensstand BLOS NICHT selbst" ^^

Jaja, iss ja scho gut

19er sollte es im Zweifelsfall auch tun;)

Ich denke ich werde wirklich zum Schreiner gehn, der weis was er tuten tut^^

Bei 500Euro Chassis ist es dann wohl auch ein schönes Gehäuse wert^^

LG Mcat
jones34
Inventar
#47 erstellt: 26. Jan 2012, 22:48
Ich hab nicht gemeint das du zum schreiner musst.
Du hast halt schon geschrieben das du da hin willst.
Ein persönliches Gespräch mit jemandem der ahnung hat ist eben aufschlussreicher als 100 Forenbeiträge.

Schwarz durchgefärbtes MDF kann man auch im Baumarkt bestellen.

Da sind aber ungenauigkeiten nix besonderes .


LG
Acoustimass10
Inventar
#48 erstellt: 26. Jan 2012, 22:56
Die Fräsungen kann Ich dir auch an der FP4 machen
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 26. Jan 2012, 23:22
Ich bin auch gar-nicht böse

@Acoustimass10: Danke, aber ich mach´s mir einfach

Ich geh einfach zum Schreiner und lass mir alles fein machen

LG Mcat
Mcattttt
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 29. Jan 2012, 03:13

clapton schrieb:
Berichte uns weiter!!!


Zu Befehl!


Hier schonma die ersten Bilder der grade einwobbelnden Chassis^^ :



LG Mcat
clapton
Stammgast
#51 erstellt: 29. Jan 2012, 16:53
Dann bau den Brummern mal schnell ein schönes Heim !

LG Clap!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche einen Subwoofer.oder?
Mcattttt am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  24 Beiträge
Projektvorstellung: Ravemaster BSW 124 Multisub (Bilder)
freaKYmerCY am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  9 Beiträge
Ravemaster BSW 104-II - gekrümmtes BR-Rohr
freaKYmerCY am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  12 Beiträge
Projektvorstellung: SWW15 in 176l BR
Andorox am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  8 Beiträge
PA Sub mit A&D Audio R 1530 A
Lucky_Luke15 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  65 Beiträge
BR - Gehäuse für Eminence Delta 12 LFA
schrottie am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  13 Beiträge
Sub AWM 12
JaCkY_bOyS am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  3 Beiträge
H-Dipol mit Peerless XXLS 10/home
spendormania-again am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  5 Beiträge
Kennt einer dieses Chassis? edit* GEFUNDEN :)
DerNachbar am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  19 Beiträge
Simmulation und Praxis
Tomacar am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.150 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitgliedaleksander_markov
  • Gesamtzahl an Themen1.414.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.934.313

Hersteller in diesem Thread Widget schließen