HiFi-Qualität des Cambridge CXU vs Arcam DV29

+A -A
Autor
Beitrag
valderas
Neuling
#1 erstellt: 27. Mai 2018, 17:54
Hallo Gemeinde,

ich habe mir gedacht, ich könnte ja auch mal einen kleinen Erfahrungsbericht posten:

Ich habe mir einen Cambridge CXU gegönnt.
Ziel war es, zwei Geräte zu vereinen, ich rede hier vom Blu-Ray und CD Player.
Dieses "Ziel" haben ja so einige....

So, die Anlage besteht aus:

Audio Physic Tempo 3i
Marantz PM 17 Mk II
Denon DVD-1800BD (Blu-Ray Player)
Arcam fmj DV 29

Nix High Endiges, aber für mich alle mal gut.
Das Problem war der Arcam, der bei mir als CD-Player seinen Dienst tut.
Auch der Denon ist als Blu-Ray Player wirklich gut zu brauchen, auch wenn er schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

Den Denon zu ersetzten sollte aber nicht weiter schwierig sein, aber die audiphilen Qualitäten des DV29 in einem Blu-Ray Player zu finden, ist schon deutlich schwieriger.

Die überhaupt in Frage kommenden Geräte lassen sich fast an einer Hand abzählen, wenn man unter der 2.000,-- Euro grenze bleiben möchte (auch drüber weiß ich nix).
Anforderung an den BP war min. 3D, idealerweise auch UHD, aber das ist kein muss.... UND natürlich vollwertiger CD Ersatz mit der Qualität eines DV29.

Meine Schmerzgrenze lag bei den 800,-- Euro des neuen Oppo 203.
Es ist so, dass ich öfter Blu-Ray schaue, als wirklich aufmerksam Musik zu hören.
Aber wenn ich dann mal höre, dann soll schon.... na ja, wem erzähle ich das.

Als eierlegende Wollmilchsau kam dann letztendlich der CXU daher (also jetzt ja schon nicht mehr neu zu haben) und irgendwann (genauer gesagt letzte Woche) war das passende Gebrauchtangebot da.

Bild habe ich mir dann erst später angeschaut und bis heute noch nicht ausgiebig getestet, aber "auf die Schnelle" kann ich schon sagen, dass er den Denon deutlich toppt - sehr gut, aber auch keine große Überraschung.

Also meine Lieblingsscheiben geholt und vergleichhören zwischen DV29 und CXU.
Ist gar nicht so einfach, immer wieder aufstehen CD wechseln, usw... Ich hab aber auch ein paar Nummer auf mehreren Scheiben, so dass ich direkt vergleichen konnte, klar kann die Aufnahme auch anders sein, aber das habe ich dann im Wechselmodus noch einmal verifiziert.

Meine "Test-CD's" waren u.a.

Jennifer Warnes - The Hunter
Allan Taylor - Colour of the moon
Pink Floyd - Dark side of the moon
eleny - eleny
.....

Ich versuche die Klangeindrücke in meinen Worten zu beschreiben und hoffe der ein oder andere kann etwas damit anfangen....

Also angeschlossen mit durchaus potenten Kabeln (aber daruf möchte ich jetzt nicht eingehen), erste Scheibe rein und los.

CXU:
Bo eh, klingt ziemlich gut, sehr analytisch, eher höhenbetont aber gut.
Bass könnte ein wenig deutlicher und mehr sein, aber alles gut.
Erst hab ich die oben genannten Scheiben (meinst nur 1-2 Stücke) und auch nur an markanten Stellen durchgehört und war sehr zufrieden.
Mit "The Hunter" habe ich dann den Vergleichstest gestartet, denn diese Scheibe kenne ich am besten, da ich mir der auch öfter mal unser Live-PA austeste, wenn wir schwierige räumliche Bedingungen vorfinden. Bei der weiß ich genau wie sie klingen sollte - oder klingen kann !

Also rein in den DV 29:
Was war das - das kann aber jetzt nicht sein oder...
Ne, da muss ich schon noch mal... ich nehm mal ne andere Scheibe...
Gleiches Ergebnis:
Der Arcam spielt den Cambridge dermaßen an die Wand, dass es eine ware Pracht, oder in meinem Fall ein Drama ist und zwar gilt das für ALLE gehörten Stücke, es liegt also nicht an der einen oder anderen Aufnahme.

Ich habe dann den Test, um es vorweg zu nehmen, wiederholt, in dem ich die Anschlüsse am Amp und die Kabel der Player vertauscht habe, der Klangeindruck ist aber immer identisch.

So, aber was ist es jetzt was den Arcam so viel besser macht und ich wenn ich so viel sage, meine ich auch wirklich so viel !!

Ich denke ein reines "der klingt besser" passt nicht und gibt es auch nicht, denn jeder hat eine andere Vorstellung von "gut", was aber nicht weg zu diskutieren ist, ist die Tatsache, dass der DV29 eine deutlich größer Bühne aufbaut, dass heißt, bei gleicher Sitzposition kommt es mir vor, also hätte man den Surround-Modus aktiviert, als säße ich direkt vor dem Frontmann oder der Gitarre, ein 3D Bild quasi.
Der Cambridge spielt auf 2D, wenn Ihr wisst was ich meine.
Er, der Arcam, lösst alle Instumente besser auf und man kann sie im Stereobild DEUTLICH besser orten !
Man hat das Gefühl, als hätte der Arcam einfach mehr Frequenzen zur Verfügung, denn der Bass ist deutlicher, kräftiger und stimmiger. Die feinen Atemgeräsche oder das Fingerrutschen bei den Gitarren klingt echter, nicht so hart, aber auch nicht dumpf - echter halt... ;-)

Ich hätte nach den nahezu einstimmigen (positiven und hochgelobten) Meinungen zum CXU niemals gedacht, dass man den Unterschied doch so deutlich hören kann, bzw. der der >10 Jahre alte Arcam dem CXU dermaßen das Wasser abgräbt. Ich dachte (hoffte) eigentlich, dass es anders herum ist.
Ich bilde mir ein, der DV 29 wurde mal von stereplay oder Audio oder so getestet und er war in der CD Wertung schon sehr hoch, was andere "nicht reine CD Player" nicht geschaft haben - ich finde nur den Test nicht mehr.

Aber lassen wir das mit dem Test, ist eh nicht aussagekräftig. Wie auch immer, der Arcam hat den Cambridge auf seinen Platz verwiesen und bei der CD Wiedergabe geht er als DEUTLICHER Sieger durchs Ziel.

Noch zwei Anmerkungen:

1.
Ich habe den CXU jetzt genau 3 Tage, also ist das alles vielleicht etwas zu früh, aber ich musste das jetzt los werden. Außerdem hilft es manchmal, wenn man drüber spricht.
Ich werde also die kommenden Tage/Wochen noch so einige Vergleiche durchführen und hänge gerne noch einmal mein Statement unten an, wenn sich meine Meinung geändert oder bestätigt.

2.
Ih habe mir 2-3 SACD bestellt, um überhaupt einmal zu hören, was eine SACD kann.
Das sind Hybrid SACD, also hab ich auch eine "normle" CD Spur auf der Silberscheibe.
Im "Schnelltest", ausführlicher kann ich das erst kommende Woche machen, sieht es im Vergleich Cambridge/SACD und Arcam/CD völlig anders aus.
Ich weiß, dass ist maßlos unfair, aber ich wollt es halt wissen.
Im SACD Modus und der passenden Spur, hat der CXU ähnlich weit diese Nase vorne, als im CD/CD vergleich es der Arcam hat - nein, ich denke der Unterschied ist sogar noch etwas deutlicher.
Auch der Test ist natürlich nicht wirklich aussagekräftig, da der Arcam ja kein SACD kann und ich nicht weiß, wie gut die CD Spur auf der SACD ist.
Na ja, hier werde ich noch ein paar Hörtests nachschieben müssen, aber mein erster Eindruck ist: SACD = wie geil ist das denn ;-)

So, nach dem aktuellen Stand ist meine Meinung etwas gespalten.
Wenn sich meine Versuche nächste Woche bestätigen, werden ich wohl doch nicht Bild und Ton in einem Gerät vereinigen können und der Arcam wird bleiben. Genau das wollte ich eigentlich nicht, aber was solls. Andererseits bin ich natürlich sehr froh, dass ich einen CD-Player habe, der so geil aufspielt (also eigentlich ja DVD Player)....

So, für heute reicht es erst mal.
Jetzt bin ich gespannt, ob mein gelabere überhaupt jemand liest, oder ob es jemanden Interessiert.
Sehr gerne würde ich Erfahrungen lesen, falls einer das ein oder andere Gerät hat und was dazu berichten kann.

Viele Grüße

Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Cambridge CXU mit Darbee - die Oppo Alternative ?
wergel am 15.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2017  –  142 Beiträge
Toshiba XE1 vs. Toshiba E1
matthias-klarinettenspieler am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  11 Beiträge
Arcam UDP411
outofsightdd am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2018  –  39 Beiträge
Player wandelt HiRes-Files nicht mehr um
imebro am 13.08.2017  –  Letzte Antwort am 15.08.2017  –  4 Beiträge
Cambridge Audio Azur 752BD
mc_racer am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2018  –  175 Beiträge
Arcam FMJ BDP-300
Clark73 am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  9 Beiträge
Vegleich Toshiba HD-EP30 vs Pana S97 SD-Qualität
Häne am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  10 Beiträge
Cambridge Audio BD 650 - Erfahrungsthread
*Engel* am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  2 Beiträge
DVD Qualität Denon BT 2500 vs. DVD 1940
Tille2007 am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  6 Beiträge
Heute bei Real.Qualität, Qualität, Qualität!
MarcMarc am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.819 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedrawnes
  • Gesamtzahl an Themen1.422.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.675

Hersteller in diesem Thread Widget schließen