Panasonic DMP-UB424 Netflix kein 4K

+A -A
Autor
Beitrag
Joker0007
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jun 2019, 12:07
Hallo zusammen,

ich schlage mich seit ein paar Tagen mit einem Problem rum und leider komme ich nicht weiter.

Den Pana 424 habe ich vor einigen Wochen gekauft als UHD-Player für den Epson TW 9400. Vor einer Woche habe ich zusätzlich den Netflix Account auf dem Gerät eingerichtet, weil die Anzahl der UHD-Scheiben noch überschaubar ist. Problem ist nur, dass ich dem Panasonic kein Netflix 4K entlocken kann. Alles, was auf dem Epson ankommt, ist nur HD (1920 x 1080).

Komisch ist, dass mir in der Netflix App auch überhaupt keine 4K Rubrik angezeigt wird. Bei Filmen oder Serien, bei denen ich weiß, dass sie auf unserem Sony TV in 4K UHD angezeigt werden (Narcos, Kong Skull Island, Bad Blood), erscheint nur das HD Symbol und es kommt nur HD am PJ an.

Account ist der gleiche wie auf dem Sony A1.
Gebuchter Tarif ist korrekt und wird auch so in der Pana Netflix App angezeigt (inkl. 4K UHD für 15,99).
Alle Einstellungen in der Netflix App sind korrekt.
WLAN Geschwindigkeit gemessen mit der Netflix App bewegt sich 50-58Mbit/s (also mehr als ausreichend). Messungen per separater App sind ähnlich, passt also.
Netflix Hotline weiß keinen Rat.
Panasonic Hotline weiß auch keinen Rat.

Hat irgendjemand eine Idee woran es liegen könnte? Wäre für jeden Tipp dankbar.

Gruß

Joker
ChrisL75
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2019, 13:04
Dein toller Beamer hat eine native Auflösung von 1920x1080, welches anderes Ergebnis erwartest du da?
Joker0007
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jun 2019, 13:13
Das weiß ich, aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Wenn ich eine UHD einlege, sehe ich ja, dass UHD Auflösung 3840x2160 am Epson ankommt. Dass er das nicht naiv darstellen kann, ist mir bewusst.

Problem ist ja vielmehr, dass ich es in der Netflix App des Pana gar nicht angezeigt bekomme bei Filmen /Serien, die in 4K vorliegen.
ChrisL75
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2019, 13:19
Tja eben das ist falsch, er kann Signale bis FullHD entgegennehmen und die dann durch Pixelshift auf UHD aufblasen. Genau deswegen bietet Netflix dir auch kein 4K an. Schade das du dein Gerät anscheinend nicht kennst.

Zitat von der Epson-HP: Bei der 4K-Enhancement-Technologie wird jedes Pixel diagonal verschoben, um die Full HD-Auflösung zu verdoppeln. Auflösung ist Full HD in 3D.

Damit ist wohl alles gesagt.
Joker0007
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jun 2019, 13:21
Wie erklärst Du mir dann, dass mir der Epson bei UHD Discs die volle Auflösung als Eingangssignal anzeigt? Dass müsste er dann ja auch blocken oder nicht?


[Beitrag von Joker0007 am 19. Jun 2019, 13:22 bearbeitet]
Joker0007
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jun 2019, 13:27
Und lt. Bedienungsanleitung können sehr wohl 4K Signale eingespeist werden (was erklärt, warum es bei UHD Discs funktioniert).
Klipsch-RF7II
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2019, 14:27
Ich hab auch einen Shifter (JVC X5000). Ich starte heut abend mal Netflix über den 424 und berichte dann.
Joker0007
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jun 2019, 14:34

Klipsch-RF7II (Beitrag #7) schrieb:
Ich hab auch einen Shifter (JVC X5000). Ich starte heut abend mal Netflix über den 424 und berichte dann.


Merci!
ChrisL75
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2019, 14:49
OK, ich muss wohl meine Aussage revidieren: der Beamer kann anscheinend doch 4K-Inhalte entgegennehmen und lt. http://www.hifi-foru...190&postID=1559#1559 geht auch Netflix 4K über den Pana 424.
Warum das bei dir nicht klappt weiß ich jetzt nicht, sollte aber Qualitätsmäßig auch nicht viel ausmachen.
Ralf65
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2019, 18:10
hast Du am Epson den Videobereich von "Normal " auf "Erweitert" umgeschaltet (EDID) ?

in der Stellung "Normal" werden nur Signale bis 3840 x 2160 bis 30 Hz unterstützt was für die UHD-BD ausreicht, Net-Flix über den Panasonic wird m.W.n. jedoch fest mit 60Hz ausgegeben, dazu muss dann auf "Erweitert" umgestellt werden, dadurch unterstützt der Epson am Eingang Signale von 3840 x 2160 bis 60 Hz .


[Beitrag von Ralf65 am 19. Jun 2019, 18:23 bearbeitet]
Der_große_Bär
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jun 2019, 18:19
Hallo
Ev mal die Farbauflösung runter stellen auf 4:2:0 und schauen ob es dann geht.
Meine gelesen zu haben das der Epson da Probleme hat bei 60p und 4k.
DerBär
Klipsch-RF7II
Inventar
#12 erstellt: 19. Jun 2019, 19:43
Schliesse mich meinen Vorrednern an.

Funktioniert bei mir tadellos. Mein Projektor zeigt '4K(3840)60 YUV HDR yes' an. Der Pana reduziert automatisch auf 4:2:2 damit man die 18gbps nicht überschreitet. Grundeinstellung ist Bittiefe erhält Vorzug vor Chroma Upsampling. Er nimmt dann 4:2:2 12 bit.
Joker0007
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jun 2019, 21:17
Danke Euch für die guten Hinweise, die teilweise zielführend waren /sind. Problem gelöst, neues Problem.

Ist scheinbar echt tricky. Also, Ralf, ich hatte den Edid Bereich von "erweitert" (Grundeinstellung) auf "normal" geschaltet. Grund : bei netflix hatte es "geschneit" (feines "krisseln"). Dadurch ist aber tatsächlich das 4k von netflix weg gewesen, obwohl ich HDR hatte (z. B. Highwaymen war in 1920x1080 aber HDR). Schalte ich Edid jetzt wieder auf "erweitert" schneit es, aber Highwaymen ist plötzlich in 4k uhd 3840x2160 mit HDR.
Auch Serien wie breaking bad oder bad blood sind plötzlich nicht mehr HD sondern UHD.

Das "schneien" bekomme ich dank dir, großer Bär, weg, wenn ich beim Pana auf 4:2:0 umschalte. Also alles gut? Nein, denn plötzlich ist highwaymen zwar noch in UHD, aber nicht mehr HDR!

Ist am schneien unter 4:2:2 ein HDMI Kabel schuld? Muss doch möglich sein 4k + HDR hinzukriegen, oder?
Der_große_Bär
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jun 2019, 01:58
Ja, das HDMI kabel ist zu „schlecht“.
Wie lang ist dieses ?
Ab 5 -7,5 m funktionieren zuverlässig bei 4K HDR mit 60p nur Optische HDMI Kabel.
Diese werden auch als Hybrid HDMI Kabel bezeichnet.
DerBär
Joker0007
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jun 2019, 11:44
HDMI Kabel ist 10m. Ich hatte es schon in Verdacht und ein neues (3m) ist auf dem Weg zu mir, um zu testen, ob damit alles fine ist. Werde am WE berichten.

Ist schon strange wie tricky das alles ist und wie empfindlich alles reagiert.

Was mich wirklich wundert, ist die Tatsache, dass durch die Einstellungen am PJ der Panasonic Player der Netflix App sagt was sie als Auflösung bei der Anzeige der Titel einblenden darf. Steht beim PJ der Punkt Edid nur auf "normal", ist die Einblendung (z.B. bei "Bad Blood" oder "Breaking Bad") nur "HD", Stelle ich dann am PJ auf "erweitert" um, ist die Einblendung plötzlich "UHD 4K".
Dass sich die ausgegebene Auflösung ändert, verstehe ich, aber dass in der Netflix App die mögliche Auflösung auch angepasst wird, finde ich echt schon gut.

Entsprechend verhält es ich übrigens beim Sony TV. Da sind die Titel, die beim Pana "HDR" haben, dann mit "Dolby Vision" gekennzeichnet. Hätte ich so nicht erwartet.
Klipsch-RF7II
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2019, 12:55
Ist mit Dolby Atmos genauso. Das bekommst Du nie angezeigt, weil die Pana 424 Netflix App das nicht kann. Für Atmos Content nutze ich deshalb den HTPC.
Joker0007
Stammgast
#17 erstellt: 21. Jun 2019, 13:02
Atmos wird mir aber angezeigt...!?
Ralf65
Inventar
#18 erstellt: 21. Jun 2019, 14:05

Joker0007 (Beitrag #15) schrieb:
Was mich wirklich wundert, ist die Tatsache, dass durch die Einstellungen am PJ der Panasonic Player der Netflix App sagt was sie als Auflösung bei der Anzeige der Titel einblenden darf. Steht beim PJ der Punkt Edid nur auf "normal", ist die Einblendung (z.B. bei "Bad Blood" oder "Breaking Bad") nur "HD", Stelle ich dann am PJ auf "erweitert" um, ist die Einblendung plötzlich "UHD 4K".
Dass sich die ausgegebene Auflösung ändert, verstehe ich, aber dass in der Netflix App die mögliche Auflösung auch angepasst wird, finde ich echt schon gut.


hier sagt der Projektor nicht was eingeblendet werden darf, sondern er ermöglicht durch "erweitern" der Bandbreite dem zuspielenden Geräten einen größeren Datenumfang (FullBandwith) zu übertragen, was eben dazu führt, das so der volle Funktionsumfang von 4K übermittelt werden kann



Entsprechend verhält es ich übrigens beim Sony TV. Da sind die Titel, die beim Pana "HDR" haben, dann mit "Dolby Vision" gekennzeichnet. Hätte ich so nicht erwartet.


das ist nicht verwunderlich, denn der Epson TW 9400 unterstütz kein DolbyVision, dadurch wird dort nur der HDR Basis Standard HDR10 signalisiert,
Sony hingegen unterstützt auch DolbyVision, somit wird von einer Quelle mit DolbyVision HDR (UHB-BD oder Netflix z.B.) dann auch entsprechend DolbyVision (dynamisches HDR) verarbeitet und signalisiert, ansonsten natürlich auch dort nur HDR.


[Beitrag von Ralf65 am 21. Jun 2019, 14:28 bearbeitet]
Joker0007
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jun 2019, 14:10
Das mit Epson/ HDR und Sony/ Dolby Vision ist mir schon klar, Ralf

Aber ich hätte halt nicht gedacht, dass der Pana versteht, was er ausgeben kann, und das dann entsprechend in der Netflix App angezeigt wird. Hätte nicht vermutet, dass die so untereinander kommunizieren und interagieren (besonders Pana und Netflix App).

Ralf65
Inventar
#20 erstellt: 21. Jun 2019, 14:34
Über die HDMI Schnittstelle findet bei jedem angeschlossenen Gerät eine umfangreiche Kommunikation statt,
gerade deshalb ist es so wichtig immer in der gesamten Kette für korrekte Einstellungen zu sorgen, denn nur so kann das ausgebende Gerät auch den maximalen Funktionsumfang (Datenstrom) zur Verfügung stellen

zwischen jedem aktiven Wiedergabegerät und dem TV (Beamer) findet beim Starten ein sogenannter "Handshake" statt, daraus erkennt der Zuspieler wozu das angeschlossene Geräte in der Lage ist, welche Eigenschaften und Funktionen hier unterstützt (ausgegeben / entgegen genommen) werden können..
Dazu zählt u.A. die max. Auflösung, die Unterstützung der diversen unterschiedlichen HDR Standards (HDR10, HDR10+, Dolby Vision, HLG z.B) usw.
Wenn daraus erkannt wird, dass das Wiedergabegerät kein 4K unterstützt, so wird dies auch nicht zur Auswahl angezeigt bzw. bereitgestellt, und i.d.R. entsprechend signalisiert (die gewählte Auflösung wird nicht unterstützt z.B.)


[Beitrag von Ralf65 am 21. Jun 2019, 14:48 bearbeitet]
Klipsch-RF7II
Inventar
#21 erstellt: 21. Jun 2019, 16:28

Joker0007 (Beitrag #17) schrieb:
Atmos wird mir aber angezeigt...!? :?


Interressant. Komisch, dass dies bei mir nicht angezeigt wird. Macht aber nichts. Hab ja Alternativen.
Joker0007
Stammgast
#22 erstellt: 23. Jun 2019, 20:00
Das HDMI Kabel war es! Habe gerade die kürzere Variante (3m statt 10m) angeschlossen und es funktioniert alles wie es soll, z.B. Highwaymen auf netflix in 4K + HDR. Danke Euch für den Support!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic LineUp 2018 DMP-UB9000, UB-824 UB424, UB330 UB320
Ralf65 am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 13.07.2019  –  996 Beiträge
Panasonic DMP-BDT270 Netflix-Tonproblem
paede39 am 04.09.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  17 Beiträge
Pana DP-UB424 Upscaling
Yellowspider am 27.11.2018  –  Letzte Antwort am 28.11.2018  –  6 Beiträge
Netflix Wiedergabe Problem DMP UB704
epo_deluxe am 18.02.2018  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  14 Beiträge
Panasonic DMP-UB900
mr_krombacher am 05.02.2019  –  Letzte Antwort am 05.02.2019  –  3 Beiträge
Neuer Panasonic DMP-BDT570
ginpery am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  69 Beiträge
Panasonic DMP-BDT700 ohne Ton :,-(
ChampagneMaster am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  3 Beiträge
Panasonic DMP-BDT700 4K (HDMI 2.0)
Ralf65 am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.07.2019  –  927 Beiträge
Panasonic DMP-BDT465 Tonprobleme
Fro$t1978 am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  2 Beiträge
Panasonic DMP-BDT166 kein 5.1
Schlagstrom am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.516 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedSkellingtonJ
  • Gesamtzahl an Themen1.445.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.498.722

Hersteller in diesem Thread Widget schließen