Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neu: Yamaha BD-S681

+A -A
Autor
Beitrag
Passat
Moderator
#1 erstellt: 29. Mrz 2016, 16:40
Yamaha hat den Nachfolger des BD-S677 auf der Homepage drauf.

Neu sind:
- Hochskalierung auf 4K
- CD-Modus
- Support für DSD 5.6 über Netzwerk

Grüße
Roman
columbo1979a
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mrz 2016, 13:16
weiß man schon etwas über release und preis?
mcat
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Mai 2016, 09:20
Moin,
kurze Frage am Rande:
In der Beschreibung wird Dolby-True-HD-Kompatibilität erwähnt, unter "Technologie" steht nur lakonisch "Dolby Audio". Was ist "Dolby Audio"?
Gruß, mcat
der_mArKuZZZ
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jun 2016, 22:46
redcoon.at hat den player für gut 350 euro im shop. versandfertig: 1 Woche. wird also nicht mehr lang dauern =)

können die yamaha BDP was? hatte die bisher nie so im fokus. aber wenn ich mir nen yamaha AVR kaufe könnt ich mir auch gleich nen yamaha BDP kaufen
DerRoboter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2016, 10:49
Hmm....Ich finde den nicht im Shop. Hast du vielleicht einen Link?
der_mArKuZZZ
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jun 2016, 11:23
hifi-regler.de sagt: Erstauslieferung voraussichtlich ca. Juli 2016.
Preis: 349,00 Euro

redcoon.at
Preis: 352,80 Euro


[Beitrag von der_mArKuZZZ am 07. Jun 2016, 11:23 bearbeitet]
DerRoboter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Jun 2016, 08:21
Ahhh, danke.... Bin gespannt, welche Erfahrungen die ersten Besitzer machen...
der_mArKuZZZ
Stammgast
#8 erstellt: 28. Aug 2016, 13:19
Das gute Stück ist ja nun seit ca. 2 Wochen lieferbar. Hat schon jemand erste Erfahrungen? =)
01.10
Neuling
#9 erstellt: 10. Sep 2016, 22:20
moin

hab meinen vor drei Tagen bekommen. Da der 677 in Titan nicht mehr lieferbar war habe ich halt den Nachfolger genommen.Passt perfekt zum AVR und steht zzt auf selbigem aus Platzgründen jedoch noch problemlos.Blu Rays laufen einwandfrei und CDs auch. Bei CD springt der Avr direkt um auf 2.1Stereo so soll es sein. Die Laade läuft leise raus die Startgeschwindigkeit ist gut alles besser als der bisherige Panasonic Festplattenrecorder mit Dvd Laufwerk ....das hat nur rumgezickt. Preis 310,00 da auf der Inet Seite noch der 677als lieferbar gelistet war. Somit ist für mich der Deal ok....

Gruß Reiner


[Beitrag von 01.10 am 10. Sep 2016, 22:24 bearbeitet]
der_mArKuZZZ
Stammgast
#10 erstellt: 11. Sep 2016, 12:51
Hallo Reiner,

danke für deine Erfahrungen. Ist das Betriebsgeräusch des Players während der Wiedergabe leise oder hört man dass der Player beschäftigt ist?
Klingt Musik hörbar besser im CD-Modus oder hört man keinen Unterschied?
Wie lang sind die Ladezeiten von Discs? Bewirkt der CD-Modus eine Verkürzung der Ladezeiten bei CDs?
Hast du ein zusätzliches Toslink-Kabel zur reinen Audio-Ausgabe angeschlossen oder machst du alles über ein HDMI?
Wie ist das Menü und die Reaktivität des Menüs? Hatte gelesen das Gerät soll etwas träge sein.

Gruß,
Markus
01.10
Neuling
#11 erstellt: 11. Sep 2016, 18:15
hallo Markus,

ich bin ja nun auch noch in der "Probierphase".....
habe heute mittag erstmal Updates aufgespielt. Das Anmelden im WLAN Netz ging problemlos und die Updates hat er ordnungsgemäß installiert hat aber ca 15min. gedauert.....anschließend die App im Handy konfiguriert und jetzt kann mein Galaxy S6 Edge+ Recorder und Player steuern....feine Sache. Im System Setup gab es auch einiges zu konfigurieren ging alles fluffig für mich als technischen Laien und Generation 50+....
keinerlei Zeitverzögerung bei der Eingabe mit der Fernbedienung
CD hab ich einmal angetestet dabei aber gleich auf CD Modus gedrückt die Taste "Pure Direct" ergab für mich keine hörbare Veränderung während der Wiedergabe. Aber Musik höre ich lieber über meine Anlage und auf Vinyl.....
Das Laufwerk arbeitet für mich geräuschlos wenn die DVD CD läuft. Beim Einspielen hört man den Lesevorgang für ca 15 sec. danach ist Ruhe bzw Sound aus den Lautsprechern.....
Die Ladezeit vom Einschalten des Players bis zum Bild auf dem TV dauert ca 1 min.
Als Kabel nutze ich nur ein HDMI....
Gestern abend mal wieder "Das Boot" gesehen auf Blu-Ray....der Kracher schlechthin im wahrsten Sinne des Wortes da bekommt der Subwoofer bei den vielen Wasserbomben ordentlich was zu tun......

gruß Reiner


[Beitrag von 01.10 am 11. Sep 2016, 18:17 bearbeitet]
std67
Inventar
#12 erstellt: 11. Sep 2016, 18:34
Hi 01.10

muss man/kann man wirklich nur die CD-Mode Taste am Gerät frücken?
Technisch wärs ja kein Problem das der Player automatisch umschaltet, der führt ja eh erstmal eine Medienerkennung durch. Oder zumindest eine entsprechende Taste auf der Fernbedienung wäre toll
01.10
Neuling
#13 erstellt: 11. Sep 2016, 22:42
probiere ich morgen aus.......
01.10
Neuling
#14 erstellt: 12. Sep 2016, 19:28
hallo zusammen,

und hier die Antwort....

er spielt die CDs auch ohne vorher auf die CD Taste zu drücken....anmachen CD einlesen lassen auf play drücken und fertig...die Musik kommt....

was mir jetzt zweimal passiert ist...man muss ihm ein wenig Zeit geben, also anmachen lade auf und zu und sofort auf play drücken....da ist er mir sowohl bei einer CD als auch einer DVD hängen geblieben...also lass ich ihm die 5 sec. zum einlesen..solange im Display "Reading" steht drücke ich keine Eingabetaste dann ist alles gut....
ich hoffe das hilft Euch weiter

gruß Reiner
std67
Inventar
#15 erstellt: 12. Sep 2016, 19:33
Ja sorry,

Das war soweit nicht anders zu erwarten. Aber im cd-Modus reduziert er ja die Geschwindigkeit des Laufwerks.
Das war eben die Frage ob er das auch automatisch macht, oder ob es eine Taste auf der FB gibt

Mein Panasonic geht mir mit der hohen Drehzahl bei leisen Passagen ganz schön auf den Senkel


[Beitrag von std67 am 12. Sep 2016, 19:34 bearbeitet]
Passat
Moderator
#16 erstellt: 12. Sep 2016, 20:27

01.10 (Beitrag #14) schrieb:
also anmachen lade auf und zu und sofort auf play drücken....da ist er mir sowohl bei einer CD als auch einer DVD hängen geblieben...


Einfach bei offener Lade Play drücken, dann schließt er automatisch die Lade.
Und man spart einen Knopfdruck.

Grüße
Roman
der_mArKuZZZ
Stammgast
#17 erstellt: 15. Sep 2016, 22:38
Weiß jemand ob der Player auch quasi als reiner CD-Spieler konfiguriert werden kann? Sprich: Kann man einstellen, dass er im CD-Modus nur über Toslink ausgeben soll? Dann könnte man beim AVR einfach Quelle Audio1 wählen. Sonst läuft ja immer der Fernseher wenn der AVR sagt HDMI1 ist aktiv. Würde es begrüßen wenn der Fernseher beim CD hören nicht immer nebenher laufen muss.
Oder würde sich die Einstellung Audio über Toslink auch aufs Blu-Ray schauen ober HDMI auswirken? Da soll der Sound natürlich über den HDMI.


[Beitrag von der_mArKuZZZ am 15. Sep 2016, 22:39 bearbeitet]
std67
Inventar
#18 erstellt: 15. Sep 2016, 22:58

Sonst läuft ja immer der Fernseher wenn der AVR sagt HDMI1 ist aktiv.


das ist halt der Fluch von CEC.
Razor187
Inventar
#19 erstellt: 27. Sep 2016, 15:17
Wie siehts aus mit dts bzw dts hd über usb?
Razor187
Inventar
#20 erstellt: 04. Okt 2016, 18:52
Hat jemand schon tests gefunden? Hab ihn nu hier , kann aber keine verbesserung zur ps4 feststellen
der_mArKuZZZ
Stammgast
#21 erstellt: 05. Okt 2016, 07:44
Hattest du dir vorab mehr von dem Gerät versprochen als von der PS4?^^ Ich hab das Gerät mittlerweile auch als Ersatzfür meinen alten 60€-BDP. Bin aber auch noch auf der Suche nach einem wirklichen Mehrwert. Eher das Gegenteil ist der Fall. Habe beobachtet dass bei dunklen Filmszenen das Bild unscharf wird und schmiert. Je dunkler die Szene desto schlimmer der Effekt. Im letzten Teil von Edge of Tomorrow war es richtig schlimm. Das sah aus wie ein billiges DivX-Video. Habe schon alle möglichen Einstellungen probiert, sowohl am Player als auch am AVR. Mit dem alten BDP hatte ich keinen derartigen Effekt, daher tippe ich dass es eher am Player liegt. Kann jemand was dazu sagen? Gibts ähnliche Erkenntnisse oder sollte ich meinen Player reklamieren?
Razor187
Inventar
#22 erstellt: 05. Okt 2016, 08:54

der_mArKuZZZ (Beitrag #21) schrieb:
Hattest du dir vorab mehr von dem Gerät versprochen als von der PS4?^^ Ich hab das Gerät mittlerweile auch als Ersatzfür meinen alten 60€-BDP. Bin aber auch noch auf der Suche nach einem wirklichen Mehrwert. Eher das Gegenteil ist der Fall. Habe beobachtet dass bei dunklen Filmszenen das Bild unscharf wird und schmiert. Je dunkler die Szene desto schlimmer der Effekt. Im letzten Teil von Edge of Tomorrow war es richtig schlimm. Das sah aus wie ein billiges DivX-Video. Habe schon alle möglichen Einstellungen probiert, sowohl am Player als auch am AVR. Mit dem alten BDP hatte ich keinen derartigen Effekt, daher tippe ich dass es eher am Player liegt. Kann jemand was dazu sagen? Gibts ähnliche Erkenntnisse oder sollte ich meinen Player reklamieren?



Ja, ich habe mkr ein schnelleres , besseres und leiseres gerät versprochen. Leise ist er,das muss man sagen. Aber Bild technisch sehe ich keinen mehrwert, und gegen die ps4 oder one kommt er auch geschwindigkeitstechnisch leider in keinster weise heran
mcat
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 11. Okt 2016, 14:18
Schon jemand Erfahrungen mit dem Streamen von ALAC 24/192 von einer NAS?
Gruß, mcat
GinoGinelli
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 12. Okt 2016, 08:22
Hallo,

Streaming von FLAC 24bit/192khz über's Netzwerk funktioniert.
oxyd
Stammgast
#25 erstellt: 12. Okt 2016, 19:50
Hallo zusammen, wie schaut es denn mit der Geschwindigkeit beim einlesen des Yamahas aus. Habt ihr da vllt Werte ?

LG
der_mArKuZZZ
Stammgast
#26 erstellt: 12. Okt 2016, 20:16
Was für Werte stellst du dir denn vor?

Einlesen dauert ein paar Sekunden, nach dem Einlegen einer Disk kommt "Prüfe speicher, bitte haben Sie einen Moment Geduld". Das dauert ca 10 Sekunden, dann gehts los.
std67
Inventar
#27 erstellt: 12. Okt 2016, 20:31
Hi

kann nochmal jemand auf meine Frage zurückkommen ob der CD-Modus explisit AM GERÄT ausgewählt werden muss, ode ob es da eine autom. Erkennung oder wenigstens eine Taste auf der FB gibt?
der_mArKuZZZ
Stammgast
#28 erstellt: 12. Okt 2016, 22:04
Gibt ne Taste auf der FB und in der App ne Schaltfläche. Automatische Erkennung habe ich bis jetzt nicht festgestellt.

Ich persönlich fasse weder die FB des AVR noch die des BDP an, die App funktioniert einfach zu gut.
std67
Inventar
#29 erstellt: 12. Okt 2016, 22:20
danke

Wenns ne Taste auf der FB gibt könnte ich zumindest die autom Umschaltung in der entsprechenden Aktion programmieren
Razor187
Inventar
#30 erstellt: 20. Okt 2016, 18:42
Hab immer noch keine tests gefunden, weiss jemand mehr?
schwa321
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 31. Okt 2016, 00:30
Hi,

mir ist die Funktion des CD-Modus noch nicht ganz klar.
Im Handbuch des BD-S681 findet man dazu:
http://download.yama...a.com&asset_id=67672

*Störgeräusche ungenutzter Schaltungen werden verringert.
*HDMI-Videoausgabe wird deaktiviert um Störgeräusche zu verhindern.
*Drehzahl der Disk wird verringert um Beeinträchtigung der Soundqualität durch die Stromversorgung des Motors zu verringern.

Dazu könnte man noch Pure Direct schalten (deaktiviert Display und HDMI-Videoausgabe)
Das klingt ja alles erstmal beeindruckend.

Aber:
Aus meiner Sicht macht das alles nur Sinn, wenn ich den BD-S681 analog an meinen Verstärker anschließe.
In meinem Fall ist es so, dass ich einen halbwegs leistungsfähigen AV-Receiver (Yamaha RX-A 850) habe, dem ich die D/A Wandlung durchaus zutraue. Also ist der ganze CD-Modus für mich (und alle Anderen die ihren BD-Player per HDMI und/oder anderweitig digital an ihr AVR angeschlossen haben - das sind sicher nicht wenige) völlig sinnlos. Weil es bei digitalem Signal einfach keine Störgeräusche (zumindest auf die oben erwähnte Weise) gibt?!

Wie ist eure Meinung?

LG, Stefan


[Beitrag von schwa321 am 31. Okt 2016, 00:33 bearbeitet]
std67
Inventar
#32 erstellt: 31. Okt 2016, 00:37


auch wenn einiges Geschwurbel dabei st finde ich es nicht völlig sinnlos
Allein die Reduzierung der Drehzahl sehe ich als starkes Argument. Die Drehzahl, und die damit einhergehende akustische Belästigung ist es doch was den Einsatz von BDP als CD-Player vermiest.
schwa321
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 31. Okt 2016, 11:27
Hi,

danke für deine Antwort. Die Lautstärke des Laufwerks ist natürlich ein Faktor in Bezug auf das Hörerlebnis und ist ein störender Einfluss 'von außen' Das wird durch die langsamere Drehzahl sicher positiv beeinflusst.

Mir geht es aber (und die Angaben von Yamaha in der Anleitung beziehen sich, sofern ich das verstehe, auch alle darauf) um das Signal selbst.
Wenn man sich hier im Forum umsieht ist das eigentlich eh nichts Neues. Sofern das Signal von einem CD-Abspielgerät in digitaler Form in den AVR kommt ist die Quelle (PC, hochwertiger CD-Player oder billig Teil) eigentlich egal.
Unterschiede gibt’s 'nur' in der Verarbeitung des Players, der Lautstärke des Laufwerks, etc.

Insofern finde ich das Ganze etwas irreführend, weil es sich hier ja um einen BD Player handelt, den man im Regelfall an einem AV Receiver angeschlossen hat. Bei reinen CD Playern macht es ja theoretisch Sinn das Signal möglichst hochwertig zu bekommen und somit hochpreisige Modelle anzubieten, da diese ja oft analog an einen Verstärker angeschlossen sind.
Ok, nun kann ich den BD-S681 auch analog an meinen AVR anschließen. Aber wer kauft sich einen 350€ BD Player wenn er einen so schlechten AVR hat, dass der die D/A Wandlung nicht mindestens genauso gut kann wie der BD Player? Oder ist die Hardware im BD-S681 so hochwertig?

Also insofern macht das Ganze Thema für mich eher den Eindruck eines Pseudofeatures, welches Leute zum Kauf bewegen soll. Abgesehen von der Laufruhe natürlich.

Erschwert wird das Ganze noch dadurch, dass es keine Tests zu dem Teil gibt Wieso?

LG, Stefan
der_mArKuZZZ
Stammgast
#34 erstellt: 31. Okt 2016, 15:31
Es ist schlicht und einfach nicht jede Geräte-Kategorie so Interessant, dass sich Magazine etc. wie die Geier drauf stürzen und kubikmeterweise Tests produzieren. Möglicherweise sind (nicht UHD-taugliche) BD-Player so eine Geräte-Kategorie.

Diese Signal-Diskussion verstehe ich nicht. Erst Signal digital erfassen, dann analog übertragen, wieder digitalisieren und in den Endstufen wieder analog ausgeben oder was? Digitales Signal wird als solches erfasst und „verlustfrei“ weitergegen und fertig.

Auf jeden Fall wirst du von der Musikqualität her keinen Unterschied hören ob der CD-Modus de- oder aktiviert ist. Diese „Minimierung von Störgeräuschen“ ist reines Marketing. Auch ist das Geräusch des Laufwerks nicht merklich leiser wenn der CD-Modus aktiviert ist. Wäre auch etwas komisch, ich erwarte, dass der Player auch bei BluRay Wiedergabe leise ist. Ich habe den CD-Modus am Anfang mal getestet und höre keinen signifikanten Unterschied. Das kann aber auch daran liegen, dass der Player grundsätzlich eher leise ist.

Alles in Allem bin ich auch eher "auf das Marketing reingefallen“, ich würde das Geld für den Player nicht nochmal ausgeben. 350 Euro UVP sind einfach zu viel für das Gerät. Hatte vorher einen billigen Philips Player für 70 Euro UVP, mit dem war ich nicht mehr wirklich zufrieden. Der Yamaha liefert schon ein besseres Bild als der alte Philips, dennoch hätte es ein Gerät der 150€-Klasse wohl auch getan.
schwa321
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 02. Nov 2016, 14:02
Hi,

danke für deine Antwort!


Es ist schlicht und einfach nicht jede Geräte-Kategorie so Interessant, dass sich Magazine etc. wie die Geier drauf stürzen und kubikmeterweise Tests produzieren. Möglicherweise sind (nicht UHD-taugliche) BD-Player so eine Geräte-Kategorie.


Da hast du sicherlich Recht. Der BD Player Markt ist wohl schon sehr gesättigt. Ich hätte auch gar nicht so viele Tests erwartet, nur findet man nicht mal irgendwelche Review/Upacking Videos oder ähnliches. Naja, muss man sich hald selbst die Infos zusammen sammeln, so wie wir das hier machen :-)


Diese Signal-Diskussion verstehe ich nicht. Erst Signal digital erfassen, dann analog übertragen, wieder digitalisieren und in den Endstufen wieder analog ausgeben oder was? Digitales Signal wird als solches erfasst und „verlustfrei“ weitergegen und fertig.


Signaldiskussionen gibt es tatsächlich schon genug, und ich möchte das hier auch gar nicht noch einmal aufwärmen.
Rein technisch gesehen:
Einige AVR´s (z.B. mein RX A 850) bieten die Funktion 'pure direct' an. Wenn die aktiviert ist, wird ein analoges Eingangssignal gar nicht durch den ADC bzw. DAC geschickt, sondern einfach ohne Umwandlung 'durchgeschliffen'. Somit hätte ich in diesem Fall die Wahl ob ich den BR-Player oder den AVR die Wandlung übernehmen lasse. Wie gesagt, rein technisch und in der Theorie, welche Methode bzw. ob überhaupt etwas 'besser' klingt sei dahin gestellt.

Etwas Positives ist mir am CD-Mode noch aufgefallen, das liegt aber eher in die Kategorie Bequemlichkeit:
Der CD Mode kann auch die Ausgabequelle beeinflussen. Somit muss man nur ein Knöpfchen drücken, wenn man den BD Player per HDMI und Audio an den AVR angeschlossen hat.

LG, Stefan
der_mArKuZZZ
Stammgast
#36 erstellt: 02. Nov 2016, 15:56
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass der Pure Direct Modus ziemlicher Käse ist, da die Einmessung und alle Raum-Korrekturen bzw. Aufbereiter abgeschaltet sind. Ergo es klingt kacke. Anfangs hatte ich mir von dem Pure Direct Modus auch viel versprochen, habe den aber nach 5 Sekunden Test wieder abgeschaltet und seither nie wieder angefasst, aus besagten Gründen. Diese Meinung wird hier im Forum im Übrigen geteilt, dass eine anständige Einmessung viel mehr wert ist als Pure Direct. Am BDP höre ich auch keinen Unterschied, ob CD-Modus an/aus oder Pure Direct an/aus ist.

Und ja, die CEC Steuerung ist einer der wenigen Vorteile. Z.B. wird der AVR automatisch auf Stereo umgeschaltet, wenn der CD-Modus aktiv ist.


[Beitrag von der_mArKuZZZ am 02. Nov 2016, 15:57 bearbeitet]
Razor187
Inventar
#37 erstellt: 05. Jan 2017, 02:29
Schade echt ruhig um den player geworden
eLiNK
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Mrz 2017, 12:52

Razor187 (Beitrag #37) schrieb:
Schade echt ruhig um den player geworden

dann gibt es wohl nichts zu berichten.

Nach reichlicher Überlegung habe selber den Player gekauft.
Überlegt habe ich zw. Sony UBP-X800 und dem BD-S681.
Der fehlende Display beim Sony hätte mich gestört, daher wurde doch der Yamaha gekauft.

Leider ist der Yamaha alles anderes als leise.
Ich kann ihn aus Entfernung von 3m hören, was bei dem viel billigeren DVD Player Toshiba SD-5010 nicht der Fall ist.
Spielt keine Rolle was abgespielt wird.
Klar, wenn Musik oder Film etwas lauter läuft, kriegt man nichts mit. Sobald im Film eine ruhige Szene gibt, ist das Gerät nicht zu überhören.

Zuerst habe ich gedacht, dass ich ein Montagsgerät erwischt habe, beim Ersatzgerät war es nicht anders.

Wie ist es bei den anderen Besitzern?

Überlege, ob ich das Gerät noch mal umtausche oder ob ich mich nach Alternativen umschauen muss.


[Beitrag von eLiNK am 21. Mrz 2017, 12:54 bearbeitet]
Alexander#77
Inventar
#39 erstellt: 21. Mrz 2017, 13:26
Das ist aber nicht schön.
Den gerade dafür hat er doch dem CD Modus oder ist das nur wenn du BDs anschaust
eLiNK
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 21. Mrz 2017, 14:29

Asgard2014 (Beitrag #39) schrieb:
Den gerade dafür hat er doch dem CD Modus oder ist das nur wenn du BDs anschaust

Den CD Modus habe ich noch nicht ausprobiert.
Abgespielt wurden DVDs und BDs.
der_mArKuZZZ
Stammgast
#41 erstellt: 21. Mrz 2017, 22:06

eLiNK (Beitrag #38) schrieb:

Leider ist der Yamaha alles anderes als leise.
Ich kann ihn aus Entfernung von 3m hören, was bei dem viel billigeren DVD Player Toshiba SD-5010 nicht der Fall ist.


Also ich habe das Gefühl dass meiner mit der Zeit leiser geworden ist, vllt muss sich da was einlaufen. Die ersten Male war es etwas nervig, aber mittlerweile fällt mir da kein übermäßiges Geräusch mehr auf. Oder man gewöhnt sich dran Jedenfall fällt er mir mittlerweile garnicht mehr auf. Werde mal drauf achten demnächst wenn ich wieder eine BD schaue.

3m zum Gerät kommt mir etwas zu nah vor, aber kenne deine Räumlichkeiten natürlich nicht.


[Beitrag von der_mArKuZZZ am 21. Mrz 2017, 22:07 bearbeitet]
Wooferbastler
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Mrz 2017, 16:55
Ich habe mal ein Frage zum BD-S681 bzw. seinem Vorgänger BD-S677. Wird der Ton über HDMI auch übertragen, während der analoge Cinch-Audio-Ausgang ebenfalls belegt ist? Ds weiß ich im Moment nämlich gar nicht? oder wird die Tonspur dann nur auf das Cinch-Audio ausgegeben?
Passat
Moderator
#43 erstellt: 24. Mrz 2017, 17:17
Es werden immer beide Signale ausgegeben.

Grüße
Roman
Wooferbastler
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 24. Mrz 2017, 22:06
Alles klar! Dankeschön
der_mArKuZZZ
Stammgast
#45 erstellt: 26. Mrz 2017, 01:44
Habe gerade mal wieder eine Blu Ray geschaut. Mein Player läuft absolut leise, der ist bis auf ein ganz leichtes Säuseln nichts zu hören, auch nicht in leisen Filmszenen.
wayne1342
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 26. Mrz 2017, 19:49
Was ich nicht verstehe ist warum Yamaha dieses Gerät auf den Markt bringt, wenn z.B der Sony UBP-X800 oder der neue LG 4K schon nativ haben, und nicht mehr hochskalieren müssen
der_mArKuZZZ
Stammgast
#47 erstellt: 26. Mrz 2017, 21:45
Naja, der Yamaha wurde vor ziemlich genau einem Jahr vorgestellt, das darfst du nicht vergessen. Damals gab es glaube ich erst den ersten 4K Player von Panasonic und danach von Samsung. Und der Panasonic hat zur Markteinführung um die 900 Euro gekostet. Der Sony und der LG die du meinst kamen erst dieses Jahr zur CES.
Mal schauen ob der S683 oder sogar erst der S685 nativ 4k haben.
Passat
Moderator
#48 erstellt: 26. Mrz 2017, 21:51
Dieses Jahr rechne ich nicht mir neuen Playern.
Die kamen in der Vergangenheit immer alle 2 Jahre.
673 -> 677 -> 681.
1020 -> 1040 -> 1060
Einen 675, 679, 1030, 1050 gab es nicht.

Grüße
Roman
eLiNK
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 31. Mrz 2017, 10:58
So, habe noch mal umgetauscht.
Der dritte Bluray-Player ist genauso laut.
Interessant ist, dass man den Player im Saturn Hi-Fi-Raum kaum hören kann.
Allem Anschein nach schotten die Türen zum Hi-Fi-Raum externe Geräusche nicht komplett ab.

Zu Hause ist es dann anders. Insbesondere Abends.
Man kann natürlich beim Problem weggucken, weil man bei der Musik in der Zimmerlautstärke das Gerät nicht hört.
Ich frage mich nur, warum ein 10mal billigerer DVD Player das Problem nicht hat.

Um klar zu stellen, was ich bemängele: ich kann den Yamaha von meinem Sofa (Entfernung ca. 3m) hören, wenn die Musik bei -61db abgespielt ist (auch wenn die db Angaben nicht viel Sinn machen, weil die LS-Empfindlichkeit wohl eine Rolle spielt).

Und wenn die Wiedergabe angehalten ist, ist der Player im gesamten Wohnzimmer (etwa 4,2x7,6m) nicht zu überhören.


[Beitrag von eLiNK am 31. Mrz 2017, 11:07 bearbeitet]
Passat
Moderator
#50 erstellt: 31. Mrz 2017, 12:42
Eine DVD rotiert deutlich langsamer als eine BluRay.
Daher gibts auch weniger Virbrationen.
Evtl. hängt es ja mit dem Untergrund zusammen, auf dem der Player steht.
Wenn der resonanzanfällig ist, verstärkt er die Vibrationen des Players stark.
Ich würde testweise mal eine weiche Unterlage unter den Player legen.

Grüße
Roman
eLiNK
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 31. Mrz 2017, 13:46

Passat (Beitrag #50) schrieb:
Evtl. hängt es ja mit dem Untergrund zusammen, auf dem der Player steht.
Wenn der resonanzanfällig ist, verstärkt er die Vibrationen des Players stark.
Ich würde testweise mal eine weiche Unterlage unter den Player legen.

Habe auch schon daran gedacht. Scheint aber nicht daran zu liegen (ich hatte den Player im Fach, auf dem Lowboard, "in der Luft" (in meinen Händen gehalten))


Passat (Beitrag #50) schrieb:
Eine DVD rotiert deutlich langsamer als eine BluRay.
Daher gibts auch weniger Virbrationen.

Abgespielt wurden CDs und DVDs. Sollte also mit einem DVD-Player vergleichbar sein.
Und ich würde erwarten, wenn ich die Wiedergabe anhalte, dass ich vom Player nichts höre.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neu: Yamaha BD-A1060
Passat am 18.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  14 Beiträge
Yamaha BD-S681
*Specialized* am 13.01.2017  –  Letzte Antwort am 13.01.2017  –  2 Beiträge
Yamaha BD S681 VS A1040
std67 am 07.07.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  17 Beiträge
Neuer Yamaha BD-A1040
Passat am 25.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2017  –  157 Beiträge
Yamaha BD-S677 inkl. SACD
outofsightdd am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  78 Beiträge
Neuer Yamaha BD-A1010
Passat am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  710 Beiträge
Yamaha BD-S677 kein WLAN möglich
evilspiky am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  10 Beiträge
Neue Yamaha BD-S473 und BD-S673
Passat am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  238 Beiträge
Neuer Yamaha BD-A1020
Passat am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.05.2017  –  909 Beiträge
Denon 1713 / Yamaha S677
Leeraner am 08.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.677 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedSotl
  • Gesamtzahl an Themen1.412.388
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.888.191

Hersteller in diesem Thread Widget schließen