Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha BD-S677 inkl. SACD

+A -A
Autor
Beitrag
outofsightdd
Inventar
#1 erstellt: 03. Mrz 2014, 17:50
Nachdem der BD-S673 Schwierigkeiten hatte, seinen Aufpreis außer für das Design zum BD-S473 zu rechtfertigen, hat Yamaha zum Ende des Monats Februar 2014 den neuen BDP-S677 vorgestellt, der zusätzlich zu einigen Internetspielereien auch die SACD-Wiedergabe der größeren Aventage-Reihe bekommt:

http://www.prweb.com/releases/2014/03/prweb11626204.htm

Bei Yamaha USA gibt es ihn schon.

Dass man als Sammler solcher Multichannel-Platten auf die DVD-Audio-Wiedergabe verzichten muss, ist wie bei den Pioneer BDP-1x0 unverständlich. Zur Erinnerung: Yamaha hat zuerst DVD-Player mit DVD-Audio produziert und erst danach mit SACD, historisch begründet ist der Schritt am BD-S677 also auch nicht. Gerade bei den Firmwares der Pioneers wurde bewiesen, dass dies eine reine Software-Funktion ist, was PC-Benutzer kaum wundert, kann man doch mit jedem Netbook und Mediaplayer Classic DVD-Audio verlustfrei abspielen.

Anleitung gibt es wie eine deutsche Produktseite noch nicht, was weitere Aussagen über die hier verfügbaren Funktionen schwierig macht. Schaun wir mal...
Passat
Moderator
#2 erstellt: 09. Mrz 2014, 20:34
Es gibt auch für den BD-S473 einen Nachfolger, den BD-S477.
Wesentliche Neuerung: Der BD-S477 bekommt WiFi.

Grüße
Roman
Passat
Moderator
#3 erstellt: 01. Mai 2014, 17:57
Neuerungen der beiden Player:
BD-S477 gegenüber BD-S473:
- WiFi
- ALAC
- Miracast
- Umschaltung auf native Auflösung der Disk möglich
- Untertitelparameter einstellbar (Farbe, Größe etc.)
- Entfall Video-EQ
- Entfall LipSync
- Entfall Youtube
- Standbyverbrauch von 0,5 auf 0,3 Watt gesenkt
- Verbrauch bei Betrieb von 18 auf 17 Watt gesenkt

BD-S677 gegenüber BD-S673:
- ALAC
- Miracast
- Abspielmöglichkeit für SACD
- Entfall analoge Videoausgänge (Pflicht für alle BD-Player ab 2014)
- Dropbox anstelle von Netflix
- Untertitelparameter einstellbar (Farbe, Größe etc.)
- Entfall Video-EQ
- Entfall LipSync
- Standbyverbrauch von 0,5 auf 0,3 Watt gesenkt
- Verbrauch bei Betrieb von 20 auf 17 Watt gesenkt

Grüße
Roman
Raffaelo
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2014, 18:33
Danke Roman für die Info, bin mal gespannt, wie sich der 677 so schlagen wird...
Tom_K
Inventar
#5 erstellt: 04. Mai 2014, 08:36
Bei HiFi Regler ist er schon lieferbar, und da mein BD 1067 mittlerweile den Geist aufgibt muss ich mal schauen.
Gruß Thomas
Raffaelo
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2014, 10:04

Tom_K (Beitrag #5) schrieb:
Bei HiFi Regler ist er schon lieferbar, und da mein BD 1067 mittlerweile den Geist aufgibt muss ich mal schauen.
Gruß Thomas


Dann aber unbedingt berichten bitte
Tom_K
Inventar
#7 erstellt: 04. Mai 2014, 10:24
Ich bin noch in der Findungsphase. Weiß noch nicht ob es wieder ein Yamaha sein soll, war vom 1067er nicht so begeistert.
Gruß Thomas
Passat
Moderator
#8 erstellt: 04. Mai 2014, 11:12
Naja, so wirklich lässt sich der BD-S677 nicht mit dem BD-S1067 vergleichen.
Der 677 wiegt sehr deutlich weniger, hat eine Plastikfront etc. etc.

Grüße
Roman
Tom_K
Inventar
#9 erstellt: 04. Mai 2014, 21:46
Wie gesagt, den 1067 fand ich fürs Geld jetzt nicht so doll. Mal schauen was Panasonic da so gebastelt hat.
Gruß Thomas
Passat
Moderator
#10 erstellt: 04. Mai 2014, 22:10
Der BD-S1067 war auch etwas überteuert.
Der baugleiche Nachfolger BD-A1010 hatte ja dann auch gleich eine 30% niedrigere UVP.

Beim Nachfolger BD-A1020 hat Yamaha dann kräftig abgespeckt:
Keine Analogausgänge mehr, kein Punktmatrixdisplay mehr (statt dessen ein Fake-Display, das ein Punktmatrixdisplay vortäuscht), deutlich leichter etc. etc.

Grüße
Roman
Tom_K
Inventar
#11 erstellt: 05. Mai 2014, 17:26
Naja ich habe ihn mir mal bestellt, all zuviel wollte ich für den dann hoffenlich letzten Bluray Player nicht mehr ausgeben, zu mal wenn man SACD möchte gibt es eh nicht viele Alternativen.

Gruß Thomas
Raffaelo
Inventar
#12 erstellt: 05. Mai 2014, 17:30

Tom_K (Beitrag #11) schrieb:
Naja ich habe ihn mir mal bestellt, all zuviel wollte ich für den dann hoffenlich letzten Bluray Player nicht mehr ausgeben, zu mal wenn man SACD möchte gibt es eh nicht viele Alternativen.

Gruß Thomas


Na dann bin ich mal auf Deine Erfahrungen gespannt, bitte berichte ausführlichst... und viel Spaß mit dem Gerät.
Tom_K
Inventar
#13 erstellt: 05. Mai 2014, 18:55
Habe mir auf der Yamaha Seite jetzt schon mal die BDA runter geladen und siehe da, beim 677 ist die native Auflösung wohl einstellbar, das konnte der 1067er leider nicht. Jetzt ist mir der fehlende Video EQ auch egal.

Gruß Thomas
Passat
Moderator
#14 erstellt: 05. Mai 2014, 19:30
Native Auflösung konnte schon der 673.

Grüße
Roman
Tom_K
Inventar
#15 erstellt: 05. Mai 2014, 19:45
Ok wusste ich nicht, dann bin ich mal gespannt. Der 1067er konnte es nicht, da war die Videosektion bei meinem RXV 3067 beschäftigungslos.

Gruß Thomas
Raffaelo
Inventar
#16 erstellt: 05. Mai 2014, 19:47
Soll eigentlich noch ein weiterer, evtl. höherwertigerer BD-Player von Yamaha in diesem Jahr auf den Markt kommen ? Ist da was bekannt ?
Tom_K
Inventar
#17 erstellt: 05. Mai 2014, 19:59
Ich denke im Herbst, das war bisher glaube ich immer so zusammen mit den höheren Receiver Modellen.
Gruß Thomas
Passat
Moderator
#18 erstellt: 05. Mai 2014, 20:27
Keine Ahnung.

Sinnvoll ist es aber nicht wirklich, denn 2015 wird vermutlich die 4k BluRay kommen.

Grüße
Roman
Tom_K
Inventar
#19 erstellt: 05. Mai 2014, 20:35
Daher wird es bei mir auch nur der kleine Yamaha.
Gruß Thomas
Raffaelo
Inventar
#20 erstellt: 05. Mai 2014, 23:36
Alles klar, besten Dank für die Infos.

Sehe es auch so wie Thomas, zuviel Geld jetzt vor 4k zu investieren sollte man gut überlegen...
Tom_K
Inventar
#21 erstellt: 07. Mai 2014, 20:00
So das gute Stück ist angekommen, ist für den Preis wertig verarbeitet. Leider gibt er keinen DSD Stream aus, was ich ziemlich blöd finde, Mein 1067 (als er noch SACDs las) klang wesentlich dynamischer. Als Kompromiss bis ein 4k Player ansteht kann ich aber mit leben. Bildqualität teste ich morgen mal, erwarte aber da auch kein Highlight.

Gruß Thomas
Passat
Moderator
#22 erstellt: 07. Mai 2014, 20:13
Stimmt, lt.Anleitung gibt er kein DSD aus, sondern nur PCM.

Aber theoretisch sollte es keinen Unterschied machen.
Beim Test des 1010 (baugleich 1067) haben die Goldohren der HiFi-Zeitschriften keinen Unterschied zwischen DSD-Ausgabe und PCM-Ausgabe herausgehört.
Wobei der 1010 das Signal dann als 176,4 kHz/16 Bit ausgibt.

Grüße
Roman
outofsightdd
Inventar
#23 erstellt: 13. Mai 2014, 14:44

Tom_K (Beitrag #21) schrieb:
...Leider gibt er keinen DSD Stream aus, was ich ziemlich blöd finde...

Mit welcher Taktfrequenz wird denn PCM von SACDs ausgegeben?
Tom_K
Inventar
#24 erstellt: 14. Mai 2014, 17:56
Wie kriege ich das denn raus???
Passat
Moderator
#25 erstellt: 14. Mai 2014, 20:36
Info-Menü beim 3067 aufrufen.
Da steht dann die Samplingfrequenz.

Grüße
Roman
Tom_K
Inventar
#26 erstellt: 14. Mai 2014, 21:44
Ah danke, muss ich bei Gelegenheit mal schauen...

Gruß Thomas
maky100
Inventar
#27 erstellt: 25. Jun 2014, 18:55
Nachdem du den Player jetzt schon einige Wochen hast, kannst du ev. noch ein bißchen etwas zu Bild, Ton, Lautstärke des Laufwerkes etc. sagen? Alles was halt so wichtig ist
satrup1818
Neuling
#28 erstellt: 25. Jun 2014, 19:37
Hallo zusammen,
ich habe den 677 schon eine Weile (Amazon -damals einziger Anbieter). Zum Musikhören hatte ich mir vorher als Ablöse zum A 1050 den neuen A-s1000 und CD-s700 gekauft. Ich benutze den 677 fast nur am Metz TV. Bild ist top.
Meine vielleicht dumme Frage ist nun: Was soll der Bluray eigentlich können? Ich kann über WLAN YouTube, DropBox und Picasa sehen, sowie alle Bilder oder Daten, die bei Win7 in die Bibliotheken kopiert (aber nicht nur verknüpft) sind. Ich dachte, er müßte auch übers Netz Sendungen aus den ARD, ZDF Mediatheken zeigen können. Liege ich da falsch? Kann er nur diverse DVD Formate und diese paar YouTube... Sachen?
Zu meiner Entschuldigung - es ist mein 1. Bluray und die sparsame Anleitung gibt das nicht her.
Danke schon mal für Eure Antworten.
Alfried


[Beitrag von satrup1818 am 26. Jun 2014, 14:56 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#29 erstellt: 27. Jun 2014, 11:35
Apps deutscher TV-Sender sind auf BD-Playern absolut unüblich. Es gibt kaum Player, bei denen das Angebot mehr als ein wenig Youtube-Kram bietet.

Hauptanwendung: Alles auf Scheibe, mancher halbwegs tauglich auch Filme aus dem eigenen Home-LAN.
satrup1818
Neuling
#30 erstellt: 27. Jun 2014, 14:35
Danke für die Info. Da hatte ich wohl zuviel vor mit dem BD.
Für Audio CDs sollte ich aber doch mit dem CD-S 700 das geeignetere Gerät haben - oder ist der BD da wiederum besser? Man kommt ja doch bald durcheinander bei all den Netz-Receivern, BDs, netzwerktauglichen Komponenten...
Gruß,
Alfried
outofsightdd
Inventar
#31 erstellt: 27. Jun 2014, 16:11
Der CD-S700 ist mit CD sicher leiser, schneller im Zugriff, komplett ohne TV steuerbar usw. ...vom Ton ist es bei digitalem Anschluss an die Stereoanlage egal. Analog angeschlossen kann der eine oder andere einen Vorsprung eines CD-Players vor einem Multischeibendreher hören.
jo's_wumme
Inventar
#32 erstellt: 26. Okt 2014, 14:08
Hallo,

hol mal den Thread aus der Versenkung: Ich brauche einen Ersatz für meinen Pio-450 und möchte eigentlich auch keine 250 Kröten mehr für einen BD-Player versenken, da 4k vor der Tür steht.

Da ich aber einen RX-V775 betreibe, würde ich mich trotzdem für den BD-S677 entscheiden, sofern ich ich vom Bedienkomfort verbessere. Wichtig ist mir auch noch eine schnelle Einlesezeit und ein leises Laufwerk (zumindest nachdem die Scheibe mal eingelesen wurde).

Kann mir jemand ein paar Infos zu diesen Punkten geben?

Wäre nett - danke!
jo's_wumme
Inventar
#33 erstellt: 30. Okt 2014, 13:53
Niemand der was zum BD-S677 oder dem Vorgänger BD-S673 in Verbindung mit einem Yamaha AVR sagen kann
outofsightdd
Inventar
#34 erstellt: 30. Okt 2014, 16:39
Mit einer eigenen BD in nen roten oder blauen Markt zu latschen und sie selber mal einzulegen, ist immer noch das beste Mittel, um Anspruch und Realität abzugleichen. Was mancher als schnell empfindet, bringt andere zum Einpennen.

Ich habe keinen Yamaha, mein 2011er Oppo läuft und läuft und....

Aber was soll zusammen mit einem Yamaha 775 beim BD-S677 anders als beim BDP-450 sein? Von beiden Playern kannst du via AVR die Grundfunktionen steuern, dank frei programmierbarer Fernbedienung kannst du aber auch so gut wie alles von den Playern übernehmen. Man könnte bei Yamaha-mit-Yamaha über HDMI-Steuerung nachdenken, aber damit habe ich mich nie anfreunden können. Bei App-Steuerung kannst du beide Geräte mit einer App ansprechen, immerhin.


[Beitrag von outofsightdd am 30. Okt 2014, 16:48 bearbeitet]
jo's_wumme
Inventar
#35 erstellt: 30. Okt 2014, 23:33
Also einfach den BD-Player über HDMI an den AVR und dann automatisch den BD-Player vollständig über die AVR Fernbedienung geht nicht?

Na gut, habe ich mir eh gedacht. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Passat
Moderator
#36 erstellt: 30. Okt 2014, 23:49

jo's_wumme (Beitrag #35) schrieb:
Also einfach den BD-Player über HDMI an den AVR und dann automatisch den BD-Player vollständig über die AVR Fernbedienung geht nicht?


Wie sollte das gehen?
Der AVR-Fernbedienung fehlen doch die meisten Tasten der BD-Fernbedienung.
Mit der AVR-Fernbedienung kannst du nur die Grundfunktionen (Play, Pause, Skip, Stop, TItelwahl etc.) bedienen.
jo's_wumme
Inventar
#37 erstellt: 31. Okt 2014, 00:01
Wie gesagt, irgendwie war es mir eh klar. Vielleicht suche ich auch nur nach einem Grund, doch die 250 Mücken in die Hand zu nehmen, weil mir das Yamaha Titan Design einfach gut gefällt

Ansonsten sehe ich aktuell wirklich keinen Grund, mehr wie EUR 100,-- zu investieren. Aber wenn man sich die Preisentwicklung des 673er ansieht, ist wohl nicht davon auszugehen, dass der 677 in nächster Zeit wenigsten mal für unter 200,-- weg geht
vegatronic
Stammgast
#38 erstellt: 03. Nov 2014, 12:52
Hallo alle zusammen

mir geht es da genauso wie jo's_wumme - mir gefällt das Design des Players halt gut.
Ich wäge ab zwischen den Pionerr Playern BDP-170-K oder 450...schon der 170er kann an sich alles,
der 450er sieht halt besser aus....und dem Panasonic DMP-BDT50 und dem genanntem Yamaha...
Als Receiver habe ich einen RX-V3800, es wird also eh alles Digital zugespielt, damit sollte - doch sofern man
auf Videoequalizer verzichtet - Bild und Ton bei jedem Player gleich sein, oder?
Die Frage ist eben ob der 100 Euro Aufpreis zum BDP-170-K irgendwo gerechtfertigt ist.... Hat jemand von euch diese
Player mal vergleichen können?

Gruß
Thomas


[Beitrag von vegatronic am 03. Nov 2014, 12:53 bearbeitet]
jo's_wumme
Inventar
#39 erstellt: 03. Nov 2014, 15:40
Den Pio-450 habe ich aktuell, ist aber durch eigenes Verschulden über den Jordan gegangen.

Du machst mit dem Player nichts falsch, gut verarbeitet, recht leise und flotte Einlesezeiten. Einzig kleiner Nachteil, die Fernbedienung reagiert wirtlich nur sehr langsam, bzw. musst ganz genau zielen.

Ausser als Drehscheibe habe ich den Player aber nicht verwendet, daher möchte ich eigentlich nicht nochmals EUR 250 für einen Player ausgeben.

Meine Idee ist eben auch den 170er von Pio. Oder aber ich lege nochmals einen Hunni drauf und hole mir den Yammie,
a) wegen Optik
b) eine einheitliche App für AVR und BR-Player
c) ein paar Knöpfe mehr am Gerät zum Navigieren

Die Vorteile halten sich also in Grenzen und nächstes Jahr ist das Teil wegen 4k wahrscheinlich nichts mehr wert
vegatronic
Stammgast
#40 erstellt: 03. Nov 2014, 15:53
Danke,

aber sag mal, wie bringt man einen Player über den Jordan ??? Ich hab das bei einer Marantz Endstufe geschafft, abgerutscht beim abgleich des Ruhestroms....

Dann also eher 170er oder den 450 als Warhouse-Deal bei Amazon (186 Euro) - Fernbedinung ist eh dann eine Logitech-Harmony.... 4k spielt bei uns noch keine Rolle in den nächtsen 2 Jahren sage ich jetzt mal....

Thomas


[Beitrag von vegatronic am 03. Nov 2014, 15:55 bearbeitet]
jo's_wumme
Inventar
#41 erstellt: 03. Nov 2014, 21:16
Indem man den Player einem Freund borgt, dieser eine Fete mit 50 Personen veranstaltet und einer dieser lustigen Menschen den Player als Racket verwendet. Egal, für den Schaden kommt er auf.
Metalgoofy
Stammgast
#42 erstellt: 16. Nov 2014, 10:58
Hallo in die Runde,

ich hätte mal ne Frage zum Yamaha BD-S677 Bluray Player.

Kurz vorweg: Ich hatte ein 5.1 Heimkinosystem betrirben am Yamaha 673. Aufgrund von Nachwuchs und Platzmangel musste ich auf meine Standlatsprecher verzichten und habe die 5.1 Anlage gegen ein Sounddeck (Nubert nupro as-250) ersetzt. Klanglich bin ich von der Qualität des nupro echt überrascht und es ist für die aktuelle Lebenssituatution ein sehr guter Kompromiss.

Aber..... Musik und TV Sound (über integr. Sat-Tuner im TV) sehr gut. Bluray mit Dolby Digital (DD5.1) Tonspur auch sehr gut, aber Bluray mit DTS-Tonspur eine Katastrophe. Die Stimmen sind sehr leise und die Effekte übertrieben laut. Da wackelt die Bude. Da das nupro keinerlei Einstellungen bezügl. Dynamikbegernzung, Nachtmodus oder ähnliches hat stellt sich die Frage, ob ein Yamaha Bluray Player die Aufgabe der Dynamikbegrenzung übernehmen kann. Der Yamaha 673 hatte ja auch diese Adaptive DRC Funktion. Diese funktionierte immer sehr gut. Der BD-S677 hat diese Funktion laut BDA auch. Nun zu euch Experten. Schafft der Yamaha BD-S677 mit seiner DRC Funktion mein Dynamikproblem in den Griff zu bekommen? Oder hat jemand alternative Vorschläge?

Schon mal vielen Dank.
biker1050
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Nov 2014, 17:41
Wenn Du den Player schon hast, teste es doch einfach!
Ich denke sie wird bei DTS aber nicht funktionieren!

ISt der Player richtig eingestellt?

Traurig aber auch das eine so teure Soundstage keine Dynamic Einstellung hat!
Metalgoofy
Stammgast
#44 erstellt: 16. Nov 2014, 21:49

biker1050 (Beitrag #43) schrieb:
Wenn Du den Player schon hast, teste es doch einfach!
Ich denke sie wird bei DTS aber nicht funktionieren!

ISt der Player richtig eingestellt?

Traurig aber auch das eine so teure Soundstage keine Dynamic Einstellung hat!


Ich glaube ich habe mich nicht richtig ausgedrückt. Ich hab den Yamaha Player nicht. Würde ihn aber kaufen, wenn die DRC Funktion was bringt. Habe aktuell von Sony den S-490. Der hat zwar eine Dynamikbegrenzung, aber ich höre keinen Unterschied ob an oder aus.
biker1050
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 17. Nov 2014, 11:18
Wahrscheinlich weil diese Dynamikbegrenzungen meist nur bei DD wirken!
vegatronic
Stammgast
#46 erstellt: 08. Dez 2014, 02:01
Hallo alle zusammen,

ich habe mir jetzt einfach mal bei Amazon als Warheouse Deal den Pioneer BDT-170 bestellt. Inzwischen ist das Gerät angekommen, aufgebaut und in Betrieb genommen. Im Vergleich zum alten Yamaha DVD-2500 fällt das deutlich geringere Gewicht und die geringe Höhe auf. Ist eben komplett aus Plastik - sogar die Standfüße hat man gespart - und dafür 4 Gummi-Würfel aufgeklebt... Ansonsten ist das Gerät recht gut, also leise im Betrieb, das Menü ist übersichtlich und vernünftig sortiert. Alles ist intuitiv bedienbar. Bild und Tonqualität ist gut, wobei ich da keinen Unterschied bei DVD's zum 2500er von Yamaha feststellen kann, ebenso bei CD's über den Koaxialen Ausgang. Mir fehlt da ein direkter Vergleich zu "höherwertigen" Playern. Die Frage ist ja, kann es bei der rein digitalen Ausgabe über HDMI/koaxialer Ausgang überhaupt Unterschiede geben?
Interessant ist auch, das der Yamaha genau die gleichen Menüpunkte aufweist - nur optisch anders aufbereitet und angeordnet. Wir sollten mal Fotos vom Innenleben machen, ich kann den 170er diese Woche mal ablichten.

Gruß
Thomas
ronaldo_tv1
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 09. Dez 2014, 21:56
Hallo!

Seit ein paar Tagen habe ich einen BD-S677 zu hause.

Bei der Wiedergabe von MP3- oder FLAC-Dateien übers Netzwerk (Mediaserver der Fritzbox 7270) ist mir aufgefallen, dass der Player immer mal mit der Meldung "Das Audioformat der Datei wird nicht unterstützt" stehen bleibt. Nach Druck auf OK und nochmaliger Auswahl der Datei geht es dann weiter.
Allerdings ist es natürlich lästig, wenn man immer wieder zur FB greifen muss, damit das nächste Stück im Ordner abgespielt wird. Beim Fernseher (UED46D6500) ist mir soetwas noch nicht aufgefallen.

Liegt das am Player oder am DLNA-Server (also der Fritzbox)?

Hat jemand eine Idee, wie man das beheben kann?
biker1050
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 10. Dez 2014, 11:45
Ich tippe auf den Server oder eine zu schwache Netzwerkverbindung!
Machst Du W-Lan oder Lan am 677?
Verwende doch mal einen PC/Laptop mit http://serviio.org/ als Media Server!
ronaldo_tv1
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 10. Dez 2014, 22:18
Hallo,

der BD-S677 ist per LAN (über dLAN 500) angeschlossen. Das ist zwar derzeit wohl nicht sehr schnell, aber die ca. 2,5 MByte/s, die ich mal gemessen habe, müssten für Musikdateien doch eigentlich reichen?

Da Sache mit dem PC muss ich in den nächsten Tagen mal testen...

Vielen Dank erstmal!
ronaldo_tv1
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 13. Dez 2014, 22:05
Inzwischen habe ich mal den PC als DLNA-Server eingerichtet und heute mehrere Alben ohne Unterbrechung abspielen können.
Es liegt also am Server (der Fritzbox) bzw. dem Zusammenspiel zwischen Player und Server.

Schade, hatte mir das einfacher vorgestellt (und der Einsatz der Fritzbox wäre halt günstig und energiesparend gewesen, da die ja ohnehin läuft).


[Beitrag von ronaldo_tv1 am 13. Dez 2014, 22:06 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#51 erstellt: 14. Dez 2014, 20:46
Weis jemand, ob im 677 die selbe schrottige Leseeinheit wie im 673 ist?

Hat den 677 mal jemand irgendwo in silber gesehen?


[Beitrag von KuNiRider am 14. Dez 2014, 20:48 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha BD-S677 kein WLAN möglich
evilspiky am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  10 Beiträge
Denon 1713 / Yamaha S677
Leeraner am 08.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  3 Beiträge
Neu: Yamaha BD-S681
Passat am 29.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2018  –  64 Beiträge
BD-S677 - Probleme mit AV Controller App
friehaju0953 am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  3 Beiträge
BD + SACD?
Mickey_Mouse am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  9 Beiträge
Yamaha BD-S1067
jamijimpanse3 am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  1202 Beiträge
HD DVD Player inkl. SACD
feivel1983 am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  6 Beiträge
Yamaha BD-S1900, BD-S1065
jamijimpanse3 am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2013  –  1504 Beiträge
Yamaha BD-A1060 kein Ton bei MKV
Commander_Thomas am 03.06.2017  –  Letzte Antwort am 04.06.2017  –  9 Beiträge
Neuer Yamaha BD-A1010
Passat am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2018  –  711 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.809 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBreitlexAHL
  • Gesamtzahl an Themen1.528.774
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.090.162

Hersteller in diesem Thread Widget schließen