Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Audioanimator - gut oder Blödsinn?

+A -A
Autor
Beitrag
linnnaimusic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mrz 2007, 16:18
Hallo!

Hat irgend jemand Erfahrungen mit dem "Audioanimator"?

Hier ein Link

http://www.phonosophie.de/raumanimator.html


[Beitrag von linnnaimusic am 08. Mrz 2007, 16:58 bearbeitet]
Nattydraddy
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2007, 16:28
Zumindestens einen Link musst du angeben. Ansonsten hat da wohl keiner eine Meinung zu.
Onemore
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2007, 17:49

linnnaimusic schrieb:
Hallo!

Hat irgend jemand Erfahrungen mit dem "Audioanimator"?



Falsches Forum. Esoterische Produkte sollte man direkt im Voodoo Forum besprechen. Außerdem lohnt sich auch eine Forensuche nach diesem Ding.

Ein freundlicher Admin wird den Thread sicherlich in das richtige Forum verschieben.


Gruß Bernd
Kobe8
Inventar
#4 erstellt: 08. Mrz 2007, 17:50
Gude!

Um mal Werbung zu machen: Das Ding wurde sogar schon im 'Spiegel' erwähnt!

Gruß Kobe
UweM
Moderator
#5 erstellt: 08. Mrz 2007, 17:55

Kobe8 schrieb:
Gude!

Um mal Werbung zu machen: Das Ding wurde sogar schon im 'Spiegel' erwähnt!

Gruß Kobe


Dort aber eher als etwas zu Belächelndes.

Ich habe einmal eine Vorführung das Animators durch Ingo Hansen erlebt. Er hat die Teile unmitelbar neben die frei stehenden Hochtöner einer Box von KEF gestellt und einen weiteren in die Bassreflexöffnung geschoben.

Wenn der Vertrieb dieses Zubehörteils schon glaubt, die Wirkung öffentlich demonstrieren zu müssen, indem man das Abstrahlverhalten eines Lautsprechers erschwert...

nun ja...

Grüße,

Uwe
Kobe8
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2007, 18:09
Gude!


UweM schrieb:
Ich habe einmal eine Vorführung das Animators durch Ingo Hansen erlebt.


Du bist dir aber auch für nix zu Schade...

Gruß Kobe
Boettgenstone
Inventar
#7 erstellt: 08. Mrz 2007, 21:25
Wie bitte soll dieses Teil funktionieren?

irgendwas von Molekülordnung im Raum durch Kristallanregung im Kästchen und dadurch Ordnung, wenn ich mich recht erinnere.

und der Effekt soll wohl erst nach einer Zeit einsetzen weil ja erst der ganze Raum "durchorganisiert" werden muss

"BITTE"

Eine LED-Lampe kann man auch billiger herstellen.
gangster1234
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2007, 22:39

Kobe8 schrieb:
Gude!


UweM schrieb:
Ich habe einmal eine Vorführung das Animators durch Ingo Hansen erlebt.


Du bist dir aber auch für nix zu Schade...

Gruß Kobe


Ich habe schon einige Vorführungen mit Ingo erlebt. Er kriegt, glaube ich, inzwischen Brechreiz, wenn ich auftauche....

gruß gangster
Boettgenstone
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2007, 22:48
das erinnert mich irgendwie an die "Stadtrundfahrten mit anschliessender Tombola" zu denen meine Oma immer von ihren Freundinnen überredet werden soll, gegen diese sie sich aber erfolgreich wehren konnte, bisher jedenfalls.
Soundscape9255
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:56
Das Ding soll die "Luftmoleküle" "ordnen"... Schön, das macht ein Gefrierschrank auch....

Also ich möchte nicht in einem Raum Musik höhren, indem "Luftmoleküle" geornet werden - Bei perfekt geordneten "Luftmolekülen" Funktionieren die Lautsprecher eh nicht mehr und der Zuhöhrer höhrt nur noch "Himmlische" Klänge...
Kobe8
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2007, 11:46
Gude!

Zudem Luft ein Gemisch, und keine Verbindung, und schon gar kein Element ist - Was sollen also Luftmoleküle sein? Aber wir können ja an dieser Stelle auf den ultimativen Erfahrungsbericht warten, wenn ein Besitzer schwärmt und den skeptischeren Menschen vorwirft, sie hätten kein Gefühl für die Musik.

Gruß Kobe
Monsterle
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2007, 18:58
Hatten wir's hier im Forum net schon mal von diesem Apparillo?

Mal davon abgesehen, Ordnung ist immer gut, und die sollte auch vor Luftmolekülen nicht halt machen, schon gar nicht an einer ordentlichen HiFi-Anlage!
Hyperlink
Inventar
#13 erstellt: 10. Mrz 2007, 02:21

Kobe8 schrieb:
Um mal Werbung zu machen: Das Ding wurde sogar schon im 'Spiegel' erwähnt!


Hmmm

den *Spiegel* (ab und an mal für einen Lichtblick gut) kenne ich, aber was muss ich mir unter "Hörerlebnis" vorstellen?

Bei dem Zitat der eingangs verlinkten Seite und der Webseite schwant mir sinnfreies, ontologisches und die "übliche Mölkerei-Produkte, Voodoo und Sonstiges".


Der kardinale Eindruck, den ich mit dem Raum-Animator gewinne, ist für mich, daß er streßfreier und ohne daß etwas stört, Musikhören ermöglicht - stärker noch: daß er jenseits von HiFi und Stereo und alledem das Interesse auf die Musik lenkt.


der übliche Quark halt ...
Futter für Zitate und die Testberichte auf den Testberichte-Linkfarmen.


Boettgenstone schrieb:
Wie bitte soll dieses Teil funktionieren?

irgendwas von Molekülordnung im Raum durch Kristallanregung im Kästchen und dadurch Ordnung, wenn ich mich recht erinnere.

und der Effekt soll wohl erst nach einer Zeit einsetzen weil ja erst der ganze Raum "durchorganisiert" werden mussimages/smilies/insane.gifimages/smilies/insane.gifimages/smilies/insane.gifimages/smilies/insane.gifimages/smilies/insane.gif

"BITTE"

Eine LED-Lampe kann man auch billiger herstellen.


Sach ma, schämst Du Dich nicht?

Reicht es Dir nicht, daß solch renomierte und natürlich auch abhängige Institute wie Stereo, Hörerlebnis oder *Weissgottwer Inc.* den "guten Namen" (und die Anzeigenseiten) dafür dahergeben?


gangster1234 schrieb:
Ich habe schon einige Vorführungen mit Ingo erlebt. Er kriegt, glaube ich, inzwischen Brechreiz, wenn ich auftauche...


Angenommen wir würden allesamt zusammenlegen, über Spenden eine Stiftung finanzieren, um Deine zukünftigen Reisenkosten zu finanzieren?

Hast Du nicht Lust, Deinen Kontakt mit Herrn Hansen zu intensivieren, uns allen unter Bezahlung Bericht zu erstatten und gelegentlich entlarvende Fotos abzuliefern?

Als Name für eine Domain bietet sich "Kreidebleich-Hifi.de" oder sowas an. Auch "PhonoSophisterei-heute.de" liessen sich organisieren. Anallog zum Bildblog schweben mir tragende Idee auch noch solche Dinge ein, wie "FonoSofie-Blog.de" (berichten was *wirklich* war)


Kobe8 schrieb:
Zudem Luft ein Gemisch, und keine Verbindung, und schon gar kein Element ist - Was sollen also Luftmoleküle sein?


Immerhin kennt Google den Begriff

Luftmoleküle Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 31.400 für Luftmoleküle. (0,11 Sekunden)

Um den Phonosophie Audioanimator überhaupt kennenzulernen bedarf es schon mächtig viel Glücks oder man liest den hinlänglich bekannten "HighEnd-Quark" und hat zusätzlich das Periodika "Buch des nutzlosen Wissens" aboniert.


Monsterle schrieb:
Mal davon abgesehen, Ordnung ist immer gut, und die sollte auch vor Luftmolekülen nicht halt machen, schon gar nicht an einer ordentlichen HiFi-Anlage! :angel


Nun ist die Definition "ordentliche HiFi-Anlage" ohne Masshaltigkeit und vergleichende übertragbare Kriterien ebenso schwer zu teffen, wie die Definition "schnelles Auto" oder "20cm". Frag doch mal die Mädels (oder Dein Mädel, soweit vorhanden oder bei Bekannten vorhanden) was 20cm sind, oder sein könnten, wenn grad kein Massband in 3km Umkreis aufzutreiben ist und manche Männer anfangen zu schwärmen.

Gruss


[Beitrag von Hyperlink am 10. Mrz 2007, 02:59 bearbeitet]
linnnaimusic
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Mrz 2007, 12:25
Mein lieber Schwan .......

soviel Gelaber zum "Selbstzweck" habe ich noch nie erlebt!
Ich wollte wissen, ob jemand echte Hörerfahrung hat ja oder nein, und keine "Meinung" (die sowieso in 99% der Beiträge vorgefasst scheint) lesen.
Das im HiFi-Bereich unglaublich viel Schwachsinn läuft ist doch bekannt. Trotz alledem klingt meine über Jahre zusammengekaufte HiFi-Anlage völlig anders als meine alte
Kenwood/Yamaha/ESS - Kombi (ca. 15 Jahre alt).
Bei meiner jetzigen Anlage bekomme ich beim Hören wirklich eine Gänsehaut - bei der alten Anlage stellen sich höchstens
die Nackenhaare auf.
Also, mancher Voodoo-Quatsch hat vielleicht doch seine Daseinsberechtigung. Ob das mit diesem Teil der Fall ist, weiß ich nicht.
Im übrigen scheint mir, dass jedes neue Produkt, ob Verstärker, CD-Player oder sonstwas theoretisiert wird. Für alles muss eine Erklärung her. Über den Klang, und das ist doch das Ziel, wird kaum noch geredet. Wir sprechen hier doch von Musik und nicht von Markenkult, Kabel-Voodoo, oder
sonstigen Schnickschnack. Mir ist scheißegal, woraus die Anlage besteht, wenn das Ergebnis stimmt.
Bitte zukünftig sachliche Beiträge; ansonsten zum Friseur gehen zum ausheulen ........
Onemore
Inventar
#15 erstellt: 10. Mrz 2007, 12:37

linnnaimusic schrieb:
Mein lieber Schwan .......

soviel Gelaber zum "Selbstzweck" habe ich noch nie erlebt!
Ich wollte wissen, ob jemand echte Hörerfahrung hat ja oder nein, und keine "Meinung" (die sowieso in 99% der Beiträge vorgefasst scheint) lesen.


Hörerfahrung wozu? Mit einem Gerät das garantiert keine nachweisliche Funktion hat? Oder warum gibt es vom Hersteller keinen einzigen gültigen Funktionsnachweis? Kann ich dir sagen, selbst völlig ohne physikalische Kenntnisse muss man zwangsläufig darauf kommen, dass so ein "Gerät" nicht in irgendeiner Art und Weise in die Akustik eingreifen kann.

Und jetzt kannst du zum Friseur gehen.


Gruß Bernd
Soundscape9255
Inventar
#16 erstellt: 10. Mrz 2007, 13:00

linnnaimusic schrieb:

Ich wollte wissen, ob jemand echte Hörerfahrung hat ja oder nein, und keine "Meinung" (die sowieso in 99% der Beiträge vorgefasst scheint) lesen.


Du wolltest wissen: "Audioanimator - gut oder Blödsinn?"

Wenn du solche Antworten nicht magst, dann stell solche Fragen nicht!
Monsterle
Inventar
#17 erstellt: 10. Mrz 2007, 13:18

linnnaimusic schrieb:
soviel Gelaber zum "Selbstzweck" habe ich noch nie erlebt!
Ich wollte wissen, ob jemand echte Hörerfahrung hat ja oder nein, und keine "Meinung" (die sowieso in 99% der Beiträge vorgefasst scheint) lesen.
Das im HiFi-Bereich unglaublich viel Schwachsinn läuft ist doch bekannt.
...

Im übrigen scheint mir, dass jedes neue Produkt, ob Verstärker, CD-Player oder sonstwas theoretisiert wird. Für alles muss eine Erklärung her. Über den Klang, und das ist doch das Ziel, wird kaum noch geredet. Wir sprechen hier doch von Musik und nicht von Markenkult, Kabel-Voodoo, oder
sonstigen Schnickschnack. Mir ist scheißegal, woraus die Anlage besteht, wenn das Ergebnis stimmt.
Bitte zukünftig sachliche Beiträge; ansonsten zum Friseur gehen zum ausheulen ........


Ja was würdest du denn gerne lesen? Daß das Teil superklasse ist?

Es gibt Zeitgenossen, die nehmen, animiert durch die Fach- (Lach-?)presse und Zubehöranbieter jede nur denkbare Verbesserung ihrer HiFi-Anlage mit. Wie hoch der Einsatz von Geldmitteln ist, spielt bei ihnen keine Rolle. Die kaufen sich dieses herzallerliebste Gerätchen. Von denen wirst du aber nie erwarten können, daß sie dir sagen, wenn sie keinen Effekt feststellen können. Und mit dem eingesetzten Geld sich besser eine Grillwurst gebraten hätten. Sowas wäre immerhin eine ziemliche Blamage, und die wird sich wohl jeder gern ersparen.

Andere Zeitgenossen gehen da pragmatischer vor. Sie werden ihren gesunden Verstand gebrauchen und versuchen, das Ergebnis vorher abzuschätzen. Sie werden z.B. hier im Forum über die Suchfunktion gleich seitenweise fündig werden und sich dann dann ihr Urteil bilden. Das allerdings wird dann hächstwahrscheinlich gegen den Audioanimator ausfallen.

So, und nun ab zum Friseur, Nackenhare rasieren nicht vergessen.
Boettgenstone
Inventar
#18 erstellt: 10. Mrz 2007, 14:23
Tja zu deiner eingangs gestellten Frage um mal wieder zu polemisieren, der einzige nutzen dieses Gerätes besteht IMO darin als Briefbeschwerer oder Eishockeypuck benutzt zu werden.

Wenn du ihn natürlich in dein BR-Rohr stopfst wird sich der Klang definitiv ändern, wahrscheinlich nicht zum guten, es sei denn du kriegst damit ein Raummodenproblem in den Griff, das geht aber mit einem Gummipfropf oder einem Pümpel billiger.



Sach ma, schämst Du Dich nicht?

Reicht es Dir nicht, daß solch renomierte und natürlich auch abhängige Institute wie Stereo, Hörerlebnis oder *Weissgottwer Inc.* den "guten Namen" (und die Anzeigenseiten) dafür dahergeben?



Ich sitz doch schon im Keller wie tief soll ich mich denn da noch in den Boden schämen?
warum diese Blätter sowas testen ist mir schleierhaft (naja wohl des Geldes wegen wir sind ja alle irgendwie Söldner)
linnnaimusic
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Mrz 2007, 14:50
Hi Boettgenstone,

das ist doch mal ne Aussage - wenn auch polemisch - ok, gehört halt dazu und ist lustig
Ich wusste sofort, dass ich mit meiner direkten Gangart polarisieren würde - find es wirklich köstlich, wenn die Leute abgehen wie die Rakete ......

Nun ja, wahrscheinlich taugt das Ding, außer als Tellermine, wirklich nix

Wenn jemand anderer Meinung ist - nur Mut - ich lese gern neue
Kommentare .....


[Beitrag von linnnaimusic am 10. Mrz 2007, 14:52 bearbeitet]
xutl
Inventar
#20 erstellt: 10. Mrz 2007, 14:58
Lesenswert!
Klick

Besonders die Passage unterhalb "Technische Daten"
Murray
Inventar
#21 erstellt: 10. Mrz 2007, 15:02

xutl schrieb:
Lesenswert!
Klick

Besonders die Passage unterhalb "Technische Daten"



Optimale Temperatur ist +3 bis +8°Celsius.


Also, wenns nicht funktioniert, speziell im Sommer: Es ist kein Reklamationsgrund!

Harry
linnnaimusic
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Mrz 2007, 15:07
jetzt weiß ich die Lösung - am besten stellt man den Kühlschrank gleich neben die Stereoanlage ins Wohnzimmer.
Dann muß man nicht soweit laufen und hat auch gleich ´n Bier zur Hand .....
xutl
Inventar
#23 erstellt: 10. Mrz 2007, 15:07
+3° bis +8° ist der optimale Relaxbereich im Kühlschrank

Kenne ich eher als optimale Temperatur für ein Bier im Hochsommer in meinem Glas.
-DELL-
Stammgast
#24 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:42
ich bin kein Physiker oder Chemiker, denke aber, daß das ganz normal ist, bei Raumtemperaturen zwischen +3°c und +8°c besser hören zu können. Das dürfte wohl die optimale Temperatur der Luftmoleküle sein. Wie war das? Je wärmer desto mehr Schwingungen und desto größer der Abstand zueinander? Ist doch wie beim Auto: je kälter die Luft, desto dichter selbige. Ergo besseres Luft-Treibstoffgemisch, da im Volumenvergleich die dichtere Luft einen höheren Sauerstoffanteil hat, also bessere Verbrennung und höhere Leistung. Verbessert mich, wenn ich flasch liegen sollte.
linnnaimusic
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Mrz 2007, 13:04
zu Dell:

Ich glaube, da hast du was falsch verstanden - es geht dem Hersteller darum, das Gerät runterzukühlen .....
Wer möchte schon gerne in Hut und Mantel im Wohnzimmer Musik hören .......
xutl
Inventar
#26 erstellt: 11. Mrz 2007, 13:39
Ne,ne... ich glaube ihr habt da ALLE was nicht richtig gelesen / verstanden

Es soll schon bei Raumtemperatur betrieben werden.
Wo es nach einigen Stunden seine max. Wirkung erreicht.

Die 3 - 8 Grad sind die optimale Temperatur, bei der sich das Teil erholt, rekalibriert, wieder fit beamt, oder....
Boettgenstone
Inventar
#27 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:42
Das steht ja auch so auf der Homepage von denen hin und wieder zum reanimieren in den Kühlschrank bei 3°-8° C.

das erinnert mich sehr an die drehbaren Gebetszylinder bei den Tibetanischen Mönchen, beim Beten dran vorbeigehen und die Zylinder drehen dann wirds mit dem Seelenfrieden.

Also immer schön zum Kühlschrank pilgern.


Um die maximale Wirkung des Gerätes zu erhalten, emphehlnen wir,
den Raum-Audio-Animator einmal im Monat für einige Stunden im
Kühlschrank zu verwahren.
Optimale Temperatur ist + 3° bis +8° Celsius. Setzen Sie den Raum-
Audio-Animator auf keinen Fall tieferen Temperaturen aus, da das
Gerät sonst Schaden nimmt

hier die Quelle weil ich nach gefragt wurde, naja wär wirklich sinnvoll gewesen diese vorher einzufügen

Wenigstens der letzte Abschnitt stimmt, denn wenn Wasser drin ist und das ganze friert machts peng. Das dürfte aber sehr interessant aussehen wenn die Aluschale oder irgendein Plastikdeckel abgesprengt wird.


[Beitrag von Boettgenstone am 11. Mrz 2007, 16:47 bearbeitet]
-DELL-
Stammgast
#28 erstellt: 11. Mrz 2007, 15:26
so ein Blödsinn
Monsterle
Inventar
#29 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:31
Mir scheint, es gibt da jede Menge Fußangeln, die der Anbieter aufgestellt hat. Für die Kunden, selbstredend, nicht für sich selbst -

Wozu braucht man sowas? Um sich herausreden zu können, falls Reklamationen wegen nicht-funktionierens kommen sollten etwa? Dann wurde eben das schnucklige Apparätchen vom Anwender mißhandelt -

Spekulationen über Spekulationen...
Audiodämon
Inventar
#30 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:47
Hallo,

Zitat von Phonosophie:

Aspekte der Anlagenqualität rücken völlig in den Hintergrund.


Also klingt eine Elta dann nach High-End?

Sorry das ist Schwachsinn in Vollendung ohne Aussicht auf Heilung!

Grüße, René
ptfe
Inventar
#31 erstellt: 11. Mrz 2007, 20:00
Hallo,

einen nachweisbaren Effekt hat das Teil mit Sicherheit: geringer Invest in Material- und Herstellkosten = maximaler Ertrag für Ingo und Konsorten.

Ich frag mich bei dem Teil nur, wie besche... muß der Mensch sein, um sich den Stuß andrehen zu lassen ?

cu ptfe
Audiodämon
Inventar
#32 erstellt: 11. Mrz 2007, 20:05

ptfe schrieb:
Hallo,

einen nachweisbaren Effekt hat das Teil mit Sicherheit: geringer Invest in Material- und Herstellkosten = maximaler Ertrag für Ingo und Konsorten.

Ich frag mich bei dem Teil nur, wie besche... muß der Mensch sein, um sich den Stuß andrehen zu lassen ?

cu ptfe


Gar nicht besche..., nur unwissend, unsicher und an der falschen Stelle suchend...

Gruß, René
Hyperlink
Inventar
#33 erstellt: 12. Mrz 2007, 19:15

Audiodämon schrieb:
Gar nicht besche..., nur unwissend, unsicher und an der falschen Stelle suchend... ;)


"Beeinflussbar", "leichtgläubig" und "manipulierbar" passen sich auch ...


[Beitrag von Hyperlink am 12. Mrz 2007, 19:16 bearbeitet]
-DELL-
Stammgast
#34 erstellt: 12. Mrz 2007, 19:59
frei nach dem Motto: jeden Tag steht ein Dummer auf - man muß ihn nur finden
xutl
Inventar
#35 erstellt: 12. Mrz 2007, 22:13

-DELL- schrieb:
frei nach dem Motto: jeden Tag steht ein Dummer auf - man muß ihn nur finden :D


....dafür sorgen, daß er einem zuläuft.
tobitobsen
Inventar
#36 erstellt: 16. Mrz 2007, 09:02
Hallo,

na hier gehts ja wieder mal wunderba zu: Irgendwo zwischen Polemik und Blödelei

Vor vielen vielen Jahren wurde mir das Teil mal bei Herrn Hansen von Herrn Hansen vorgeführt.

Ich war von Anfang an skeptisch und auch die Sprüche haben mich nicht veranlasst eine Änderung des Klanges wahrzunehmen. In meinen Ohren klanglicher Effekt = Null.

Effekt bei mir: Nach den guten Anfangsjahren bei Phonosophie mit vernünftigen Thorensumbauten zu bezahlbaren Preisen hat sich der Laden vollends in einen überteuerten Voodoo-Laden verwandelt. Die Preise waren schon abschreckend genug. Das jedoch nur noch überteuerte Wundergeräte angeboten wurden gab mir den Rest (gilt auch für die hauseigene Elektronik).

Im übrigen glaube ich, dass Herr Hansen kein "überzeugter Spinner" ist, sondern Geschäftmann, der die Zeichen der Zeit erkannt hat und auf die Nische "Voodoo" konsequent gesetzt hat. Gepaart mit seinen verkäuferischen Fähigkeiten mag die dies für eine gewisse Zeit zum lokalen Erfolg führen.

Soweit meine Meinung.

Im übrigen habe ich den Laden seit Jahren nicht mehr betreten.


Gruß

Tobias


[Beitrag von tobitobsen am 16. Mrz 2007, 13:25 bearbeitet]
fmx
Stammgast
#37 erstellt: 16. Mrz 2007, 16:42
Aber der Laden vom Hersteller des Wunderkasten (Othmar Spitaler) der wird jetzt nach ca. 10-15 Jahren leerstehen wieder betreten werden.
Der wird jetzt zu einem Internet-Telefon und Handyshop umgebaut.
Ob die dann das "Artkustik" Schild wohl endlich entfernen?

Schade hätte mir damals den Laden mal ansehen sollen, vielleicht hätt's damals schon ähnliche Kuriositäten gegeben.

mfg fmx
Mogli69
Neuling
#38 erstellt: 17. Mrz 2007, 22:59
Ich habe den Raum-Animator in Norbert´s HiFi-Stübchen in Göttingen kennengelernt. Norbert setzt ihn dauerhaft selbst ein, weil er selber einen positiven Effekt bzgl. Durchzeichnung und Kontrastreichtum beim Boxen-Vorführen festgestellt haben will. Der Mann macht schließlich seit 20 Jahren in HiFi. Ich hab´nix gehört an Unterschieden beim Hören mit und ohne Animator. Für mich persönlich ist das Ding "Voodoo".
Spencer-Charly
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 25. Mrz 2007, 03:55
Hallo,

ich verfolge seit einigen Tagen die Diskussion um den Audio-Animator.

Zum einen bin ich erstaunt, wie unsachlich zum Teil argumentiert wird. Im Hinblick auf den Audio-Animator, werde ich den Eindruck nicht los, dass ihn viele (nicht alle) so wirklich nie gehört haben, aber dann "große" Kommentare abgeben, die nur vom Hören/Sagen existieren - Schade, dass dadurch unnötig verwirrt wird!

Zum anderen, ich habe ihn gehört und das mehrfach.

Dazu mein Urteil: Grundsätzlich trete ich dem Thema Klangtuning sehr skeptisch gegenüber und lasse mich nur vom dem überzeugen, was ich wirklich höre. Als mir der Hifi-Händler meines Vertrauens den Audio-Animator erstmalig vorführte, war ich doch sehr erstaunt. Für mich war eine Verbesserung wirklich zu hören, z.B. war das Zupfen der Gitarrensaiten deutlicher, Stimmen wurden voller und Texte besser verständlicher. Und das bei mehreren Test-CDs. So richtig wollte ich dem Ganzen aber immer noch nicht trauen. Später habe ich meine eigenen CDs mit gebracht. Und siehe da, der Effekt war wieder positiv, ähnlich gut wie voran beschrieben.

Zu bemerken ist noch, dass die Hifi-Kette, die verwendet wurde, doch von sehr guter Qualtität war. Vollverstärker: Creek Destiny, CD-Player: Naim (der Zweit-Kleinste) und Boxen KEF Referenz 203 (die Neuen). Sicherlich ist bei Hifi-Ketten guter Qualität der Effekt noch besser.

Zuhause habe ich eine sehr ähnliche Kette stehen. Ich werde die Tage, den Audio-Animator bei mir testen. Wenn er mich, ich betone hörbar ähnlich überzeugt, wie beim Händler, werde ich ihn mir wohl kaufen. Ich werde bei Zeiten berichten, wie der Test verlaufen ist.

Des Weiteren: Ich möchte keine Werbung für den Audio-Animator machen und ich bin auch kein Mitarbeiter von Phonosophie, lediglich beurteile ich das Ganze sachlich und neutral. Und ich denke, jeder Hifi-Fan sollte seinen Ohren trauen und nichts anderem.
tobitobsen
Inventar
#40 erstellt: 25. Mrz 2007, 07:56
Hallo,

wie oben habe ich das Teil gehört, ohne dass ich eine Klangveränderung feststellen könnten. Verallgemeinerungen helfen hier nicht weiter.

Was mich an dem "Produkt" zu dem gestört hat ist, dass es keine befriedigende Erklärung für seine Wirkungsweise gibt.

Mir wurde das Ganze auf einer hauseigenen Phonosophie-kette vorgeführt, wo der Effekt sehr deutlich sein sollte.

Deutlich wareb nur die Beeinflussungsversuche von Herrn Hansen

Aber es darf natürlich jeder sein Geld für das ausgeben, was er für richtig hält.

Gruß

Tobias
Uwe_Mettmann
Inventar
#41 erstellt: 25. Mrz 2007, 08:47
Hallo Spencer-Charly,

von welchem Teil redest Du eigentlich, tatsächlich vom Audio-Animator oder vom Raumanimator?


Viele Grüße

Uwe
kptools
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 25. Mrz 2007, 10:21
Hallo,

@Uwe_Mettmann
Macht das einen Unterschied?



Grüsse aus OWL

kp
hal-9.000
Inventar
#43 erstellt: 25. Mrz 2007, 10:47

kptools schrieb:
Macht das einen Unterschied?

Wie mans nimmt

Spencer-Charly schrieb:
Zum einen bin ich erstaunt, wie unsachlich zum Teil argumentiert wird. Im Hinblick auf den Audio-Animator, werde ich den Eindruck nicht los, dass ihn viele (nicht alle) so wirklich nie gehört haben, aber dann "große" Kommentare abgeben, die nur vom Hören/Sagen existieren - Schade, dass dadurch unnötig verwirrt wird!

Man brauch nicht alles testen um eine Meinung vertreten zu können - oder stopfst Du Dir in Deinen (Auto)Tank einen Thunfisch um zu prüfen ob er 20PS mehr hat und deutlich besser auf der Strasse liegt und das nur weil jemand sagt, dass es hilft und Du gar nicht mitreden kannst, weil Du es nicht probiert hast? Es heißt ja schließlich auch T(h)uning!

Die Frage ist allein schon - was ist unsachlich?
Für mich gehts bei der Produktbeschreibung los.

Aber ganz gut passt in diesem Zusammenhang IMHO folgendes Zitat aus einem anderen Thread:

dr.matt schrieb:
rein nach dem rational logischen Verständnis kann so ein ... gar keine Auswirkungen haben, meine Wahrnehmung vermittelt mir aber etwas anderes.

Ob dem aber tatsächlich so ist, oder auch nicht, egal.
In seinem Hobby sollte es völlig okay sein, auch mal zu Spinnen .

Unter diesem Gesichtspunkt wäre die Anwendung eines Animators (welchen auch immer) auch für mich "verständlich".


[Beitrag von hal-9.000 am 25. Mrz 2007, 10:53 bearbeitet]
Spencer-Charly
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 25. Mrz 2007, 12:29

Uwe_Mettmann schrieb:
Hallo Spencer-Charly,

von welchem Teil redest Du eigentlich, tatsächlich vom Audio-Animator oder vom Raumanimator?


Viele Grüße

Uwe


Hallo,

ich meinte den Audio-Animator. Aber auch den Raumanimator habe ich bereits gehört. Allerdings lange nicht mit dem positiven Ergebnis, im Vergleich zum Audioanimator.
Spencer-Charly
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 25. Mrz 2007, 12:44

hal-9.000 schrieb:

kptools schrieb:
Macht das einen Unterschied?

Wie mans nimmt

Spencer-Charly schrieb:
Zum einen bin ich erstaunt, wie unsachlich zum Teil argumentiert wird. Im Hinblick auf den Audio-Animator, werde ich den Eindruck nicht los, dass ihn viele (nicht alle) so wirklich nie gehört haben, aber dann "große" Kommentare abgeben, die nur vom Hören/Sagen existieren - Schade, dass dadurch unnötig verwirrt wird!

Man brauch nicht alles testen um eine Meinung vertreten zu können - oder stopfst Du Dir in Deinen (Auto)Tank einen Thunfisch um zu prüfen ob er 20PS mehr hat und deutlich besser auf der Strasse liegt und das nur weil jemand sagt, dass es hilft und Du gar nicht mitreden kannst, weil Du es nicht probiert hast? Es heißt ja schließlich auch T(h)uning!

Die Frage ist allein schon - was ist unsachlich?
Für mich gehts bei der Produktbeschreibung los.

Aber ganz gut passt in diesem Zusammenhang IMHO folgendes Zitat aus einem anderen Thread:

dr.matt schrieb:
rein nach dem rational logischen Verständnis kann so ein ... gar keine Auswirkungen haben, meine Wahrnehmung vermittelt mir aber etwas anderes.

Ob dem aber tatsächlich so ist, oder auch nicht, egal.
In seinem Hobby sollte es völlig okay sein, auch mal zu Spinnen .

Unter diesem Gesichtspunkt wäre die Anwendung eines Animators (welchen auch immer) auch für mich "verständlich".


1. Letztendlich ist es mir egal, ob etwas physikalisch erklärbar ist oder auch nur suggeriert wird. Solange für mich der Erfolg hörbar ist.

2. Klar kann ich mir nur ein Urteil erlauben, über Dinge die ich selber getestet, gesehen bzw. gehört habe. Was nutzt mir das ganze Forum. Wenn mir jemand berichtet: "Ich habe von jemanden gehört, der hat gehört dass....usw. usw." Ist doch Quatsch, das Ergebnis ist irgendwann wie bei der stillen Posten. In meinen Augen jedenfalls!

3. Und zu guter letzt erhoffe ich mir von einem Forum, dass alle Beteiligten ihre Erfahrungen einstreuen und sich auf diesem Wege gegenseitig helfen. Allerdings sollten die gemachten Erfahrung fundiert sein und auf einer sachlich vernünftigen Ebene bleiben.
Uwe_Mettmann
Inventar
#46 erstellt: 25. Mrz 2007, 13:18

Spencer-Charly schrieb:
ich meinte den Audio-Animator.

Hallo Spencer-Charly,

danke für die Rückmeldung.

Bist Du sicher, dass der Audio-Animator nicht gesundheitsbedenklich ist?

Laut Hersteller hat der Audio-Animator ja bei toter Materie einen Einfluss auf die Molekülstruktur. Sicherlich ist diese Wirkung aber nicht nur auf die tote Materie beschränkt sondern wird genauso bei einem lebenden Organismus auftreten. Ohne lange Untersuchungen kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass diese Wirkung gesundheitsgefährlich ist.

Also wenn man seine Geräte, CDs oder was auch immer mit dem Audio-Animator behandelt, so behandelt man sich auch immer selber und es ist mit gesundheitsgefährlichen Einflüssen zu rechnen oder kennst Du Studien, die das Gegenteil beweisen? Natürlich müssen das Langzeitstudien sein, weil Langzeitwirkungen nicht auszuschließen sind.

Der Einfluss des Audio-Animators auf die Geräte muss ja beachtlich sein, denn er hat ja laut Deiner Auskunft einen deutlichen klanglichen Einfluss. Handys oder Funkgeräte usw. haben solch einen starken Einfluss nicht, aber diese Geräte sind ständig in der Diskussion, dass sie die Gesundheit beeinflussen. Also vermute ich doch bei dem Audio-Animator eine noch höhere Gesundheitsbeeinflussung, eben weil seine Wirkung auf die Geräte so stark ist.

Soll man wirklich das Risiko eingehen, eventuell auch erst nach Jahren Krebs, Arthritis (der Animator beeinflusst ja direkt das Gelenk der Hand, indem man den Animator hält) oder irgendwelche anderen Krankheiten durch die Anwendung des Animator zu bekommen.?

Zusammengefasst ist zu sagen:
  1. Hat der Animator einen klanglichen Einfluss auf Geräte usw., so ist eine gesundheitsbedenkliche Beeinflussung leider nicht ausgeschlossen.

  2. Hat der Animator hingegen keinen klanglichen Einfluss und ist eher ein Fake, so braucht man natürlich keine Angst wegen der Gesundheitsgefahr zu haben. Es gibt aber keinen Grund mehr, ihn zu kaufen.

Egal welcher Punkt nun auch zutrifft, beide Punkte sprechen eigentlich dafür den Audio-Animator nicht zu kaufen.


Viele Grüße

Uwe
hal-9.000
Inventar
#47 erstellt: 25. Mrz 2007, 14:39

Spencer-Charly schrieb:
2. Klar kann ich mir nur ein Urteil erlauben, über Dinge die ich selber getestet, gesehen bzw. gehört habe. Was nutzt mir das ganze Forum. Wenn mir jemand berichtet: "Ich habe von jemanden gehört, der hat gehört dass....usw. usw." Ist doch Quatsch, das Ergebnis ist irgendwann wie bei der stillen Posten. In meinen Augen jedenfalls!

Du hast nicht verstanden, was ich sagen wollte. Machen wir ein anderes Beispiel:

Ich behaupte, dass der Schuss mit einem Revolver ins Knie nicht weh tut. Würdest Du es probieren um Dir ein Urteil über diese Aussage zu machen? Nein? Dann behaupte ich, dass Du gar nicht mitreden kannst, weil Du es noch gar nicht probiert hast ...
ptfe
Inventar
#48 erstellt: 25. Mrz 2007, 15:12
@spencer-charly
Nett zu Lesen deine 3 Thesen.
Aber...wenn man so in den diversen Foren verschiedenster Themen und Macharten querliest, dann sollte man grade meinen, daß daß die neuen 8 Weltwunder hier zu finden sind:
es werden bei Hifi/High-End unbeweisbare physikalische Effekte problemlos gehört, bei Tierforen gelingen die Nachzuchten der schwierigsten Arten (die nicht mal ein Zoo hinbekommt)problemlos auf Anhieb,es werden Energiewandler / Wasserbeleber /Wünschelruten etc. in den Himmel gehoben und selbstverständlich ist deren Wirkung problemlos nachweisbar , Autos fahren mit aufgeklebten Plastikchip doppelt so schnell bei halben Verbrauch etc etc
Früher hießen solche Plätze "Rummelplatz" oder "Jahrmarkt" - heute tummeln sich deren Aussteller in den diversen Foren.

Warum soll ich da einen abstrusen Room- oder Audioanimator ernstnehmen? Weil die einzige Funktionsbegründung "ich hörs aber" ist ? Ingo scheint deshalb berühmte Verwandtschaft zu besitzen - Dr. Eisenbart -und lacht sich über seine Käufer wahrscheinlich halbtot

cu ptfe

BTW: meine ersten Gedanken zu den von Uwe propagierten Krankheitssymptome lasse ich lieber weg
Gene_Frenkle
Inventar
#49 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:53

Uwe_Mettmann schrieb:

[list=1]
  • Hat der Animator einen klanglichen Einfluss auf Geräte usw., so ist eine gesundheitsbedenkliche Beeinflussung leider nicht ausgeschlossen.


  • Seit Benutzung der Audio-Animators klage ich über starke Kopfschmerzen und Nervosität . Ich wäre mal neugierig, ob diese Firma zugeben würde, dass es sich bei dem Produkt um wirkungslosen Nepp handelt, wenn man sie wegen der Kopfschmerzen auf Schadensersatz verklagt.
    chipart
    Stammgast
    #50 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:37

    Gene_Frenkle schrieb:

    Uwe_Mettmann schrieb:

    [list=1]
  • Hat der Animator einen klanglichen Einfluss auf Geräte usw., so ist eine gesundheitsbedenkliche Beeinflussung leider nicht ausgeschlossen.


  • Seit Benutzung der Audio-Animators klage ich über starke Kopfschmerzen und Nervosität . Ich wäre mal neugierig, ob diese Firma zugeben würde, dass es sich bei dem Produkt um wirkungslosen Nepp handelt, wenn man sie wegen der Kopfschmerzen auf Schadensersatz verklagt.


    Sie sagt es doch schon selbst! Zitat:

    Der kardinale Eindruck, den ich mit dem Raum-Animator gewinne, ist für mich, daß er streßfreier und ohne daß etwas stört, Musikhören ermöglicht


    Insbesondere stört alos auch keine irgendwie nachweisbare Wirkung des Raumanimators den Musikgenuss....

    Gruss,
    Chip
    -DELL-
    Stammgast
    #51 erstellt: 26. Mrz 2007, 16:23

    Spencer-Charly schrieb:


    1. Letztendlich ist es mir egal, ob etwas physikalisch erklärbar ist oder auch nur suggeriert wird. Solange für mich der Erfolg hörbar ist.

    2. Klar kann ich mir nur ein Urteil erlauben, über Dinge die ich selber getestet, gesehen bzw. gehört habe. Was nutzt mir das ganze Forum. Wenn mir jemand berichtet: "Ich habe von jemanden gehört, der hat gehört dass....usw. usw." Ist doch Quatsch, das Ergebnis ist irgendwann wie bei der stillen Posten. In meinen Augen jedenfalls!

    3. Und zu guter letzt erhoffe ich mir von einem Forum, dass alle Beteiligten ihre Erfahrungen einstreuen und sich auf diesem Wege gegenseitig helfen. Allerdings sollten die gemachten Erfahrung fundiert sein und auf einer sachlich vernünftigen Ebene bleiben.


    Du weißt schon, daß das Geld, welches Du jeden MOnat verdienst, Teufelswerk ist und Dir schlechte Träume, gelegentliches Unwohlsein, stärkeren Bartwuchs, hin und wieder Bauchschmerzen und vor allem Abends starkes Müdigkeitsgefühl beschert? Schicke es mir und Du wirst sehen, daß Du ab der ersten Überweisung an mich viel ruhiger und gelassener in den Tag gehst. Glaube mir. Vertrau mir. Du fragst Dich, warum? Nun, weil es einfach so ist. Also schicke mir Dein Geld und lebe besser.
    Suche:
    Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Bi-Wiring Brücke: Sinnvoll oder Blödsinn?
    Tulpenknicker am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  81 Beiträge
    Cerabase, Cerapuc - teuer und gut oder nur Vodoo?
    Bollebolle am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  22 Beiträge
    Voodoo oder nicht?
    lantanos am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  7 Beiträge
    voodoo oder was ...?
    brause am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  12 Beiträge
    anlage stellen - rack oder egal
    rupip am 30.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  13 Beiträge
    Steckdosenleiste von HMS Energia
    Ringotube am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  5 Beiträge
    Gläss zum Fasen von CD´s.
    nowatt am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  32 Beiträge
    Hörbare Klangverbesserung bei Cinch- oder Lautsprecherkabeln
    Zitronenheindling am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  172 Beiträge
    Akustische Täuschungen oder doch besserer Klang?!?!
    a-way-of-life am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  3 Beiträge
    1 = 1 und 0 = 0 ... oder doch nicht?
    ratte am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  43 Beiträge
    Foren Archiv

    Anzeige

    Produkte in diesem Thread Widget schließen

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • Creek

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
    • Neuestes MitgliedWaui001
    • Gesamtzahl an Themen1.346.029
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.693