Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Playstation

+A -A
Autor
Beitrag
Tom_73
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2007, 17:46
Hallo, kann mir jemand erklären warum die PS1 neuerdings als High-End CD-Player durchgeht? Ich hab sogar noch eine...

danke,
tom
Hyperlink
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2007, 20:40
Vielleicht weil HighEnd einfach nur eine Worthülse ist, in die man sinnfrei alles einfüllen kann, was einem grad so an Unsinn durch den Kopf spukt?

Übrigens sollst Du HighEnd ja auch nicht verstehen, geschweige denn definieren, Du sollst nur die darunter firmierenden Produkte erwerben. Ob Du sie brauchst, oder Du einen Mehrwert erhälst ist dabei völlig nebensächlich, jedenfalls für diejenigen, die HighEnd anbieten.

Mach Dir also keinen Kopf und stell Dir selbst nicht zu viele Fragen. ;-)

(Eine Antwort könnte sein, daß ein paar Leute auf ebay dieses Gerücht gestartet haben, es durch virales Marketing etabliert haben und darüber ihren IT-Schrott hochpreisig weiterverkauft haben. Gibt sicher immer irgendwelche Hänsels, denen man über solch eine "C38-Schiene" etwas andrehen kann. Bestimmt glauben diejenigen, die eine Uralt-PS1 gekauft haben obendrauf auch noch, sie hätten etwas "besonders Dolles". Durchaus möglich)


[Beitrag von Hyperlink am 05. Apr 2007, 20:47 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Apr 2007, 18:41
Hi Folks,

Playstation?....Da hab´ich was für Sie :

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Dieser lustige Zeitgenosse bastelt diese "shindo-grünen" , wirklich traumhaft schönen High-End Player offensichtlich in Kleinserie. (Auf Mammi´s Küchentisch...versteht sich).

Ganz schön clever....der Kleine , denn vermutlich gibt es genug "Spacken" , die darauf nicht zu knapp bieten werden.
"make money" ....garnicht so dumm Sowas verdient imo eine gewisse Anerkennung.... (ganz ernsthaft)

Wenn man sich übrigens die Bilder (und den Hintergrund) etwas genauer betrachtet, dann fällt auf, dass die "Liebhaber" derart skuriler Dinge, eigentlich fast immer ebenso skurile Lautsprecher bevorzugen. Ich sehe da einen Haufen Spanplatte mit den Papptröten eines geschlachteten, alten Röhrenradios. (Greencones nennen die Freaks sowas wohl??)


Für die Artikelbeschreibung gibt´s von mir übrigens 9 von 10 erreichbaren Punkten

Sehr treffend z.B. dieser Satz: "...das Gesamtbild sieht sehr edel aus"

Sehe ich nämlich ebenso.

Hausbesuche macht er mit seinen "grünen Granaten" anscheinend auch :angel....Ob ich den mal "ordern" soll?


[Beitrag von -scope- am 07. Apr 2007, 18:48 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2007, 08:35

-scope- schrieb:
Sehr treffend z.B. dieser Satz: "...das Gesamtbild sieht sehr edel aus"

Sehe ich nämlich ebenso. :prost

Also ich finde die - egal wie getuned rein optisch schon zum:
Ist halt ein Plastebomber - optisch und haptisch ... in meinen Augen LowEnd, ist und bleibt für mich eine Spielkonsole. Reine Geschmackssache ...

Aber die Beschreibung ist allererste Sahne: Wie mache ich aus Stuhlgang Bonbons, die auch noch gut riechen
-scope-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Apr 2007, 08:52
Hi,

mittlerweile darf man bei vielen...sehr vielen "seltsamen" Auktionsergebnissen davon ausgehen, dass die Artikel -wenn überhaupt- vom Schwiegervater, dem Arbeitskollegen, oder einem mittlerweile wohl als "normal" zu bezeichnenden Zweitaccount erworben wurden.
Aber...Diesem pfiffigen Bastler ist es zumindest "augenscheinlich" schon gelungen, diese Geräte für 250.- , bzw. 350.- Euro zu versteigern.

Bei einem Arbeitsaufwand von rund zwei bis vier Stunden (wenn man sich ungeschickt anstellt), ist das bei einem anzunehmenden Einkaufspreis von rund 20 € pro Playstation, und 20 € Materialaufwand (incl. der "hübschen" Basis), ein lohnendes Geschäft, wenn man Schüler oder Student ist.

Wenn es mehr dieser verwirrten Käufer geben würde, dann wüsste ich was zu tun ist

OK....ich würde andere Farben sprühen....aber sonst

Respekt! ...echt!


[Beitrag von -scope- am 08. Apr 2007, 08:54 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#6 erstellt: 08. Apr 2007, 15:09
hääii nix gegen die PS als cdplayer ja

ich benutze die ps weil sie entgegen meinem alten Denonplayer alle scheiben frisst, naja wird zeit mal komplett aufzurüsten.
(der Denon hat probleme mit den Kopiergeschützten Cd's da könnte ich jedesmal kotzen wenn der ne scheibe nicht annehmen will )

was mir nicht in den Kopf will ist, was soll diese blaue LED bewirken? eine Verbesserung des Abtastverhaltens? das lese ich bei jedem PS-Cdplayerumbau. Normalerweise funktionieren Sensoren sehr viel besser wenn sie nur den Reflex aus dem Sender abbekommen. was ich schon Probleme an Maschinen hatte nur weil die Sonne zu stark auf die Sensoren geschienen hat ist unglaublich und dann kommen manche an und wollen mir weismachen, dass das besser sein soll?
Ausserdem lässt sich Licht nicht von anderem Licht beeinflussen da es durch sich selbst geht, ein grund warum wir niemals ein Lichtschwert haben werden *schluchz*

Tom_73
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Apr 2007, 15:13
hi, also ich hab heute wieder drei PSXe günstig aufm flohmarkt gesehen...

High-End hin oder her, es geht mir eigentlich um die quelle dieses gerüchtes. irgendwo muß irgendwer die playstation als player getestet und als "referenz" befunden haben. diese quelle muß irgendein gewicht haben! von alleine kann man sowas wohl kaum aufziehen.

also die grüne playstation aus der auktion sieht ja schon fast besch*ssener aus als das original... *grusel*

gruß,
tom
Boettgenstone
Inventar
#8 erstellt: 08. Apr 2007, 15:35
Das war glaube ich der auswuchs eines Internetmythos, welche dann von der Image-Hifi aufgegriffen und damit geadelt wurde.
sheckley666
Stammgast
#9 erstellt: 08. Apr 2007, 22:51

Boettgenstone schrieb:
was mir nicht in den Kopf will ist, was soll diese blaue LED bewirken? eine Verbesserung des Abtastverhaltens? das lese ich bei jedem PS-Cdplayerumbau. Normalerweise funktionieren Sensoren sehr viel besser wenn sie nur den Reflex aus dem Sender abbekommen. was ich schon Probleme an Maschinen hatte nur weil die Sonne zu stark auf die Sensoren geschienen hat ist unglaublich und dann kommen manche an und wollen mir weismachen, dass das besser sein soll? Ausserdem lässt sich Licht nicht von anderem Licht beeinflussen da es durch sich selbst geht, ein grund warum wir niemals ein Lichtschwert haben werden *schluchz*

:prost

Nicht so schnell aufgeben, das ist nur eine Frage der Intensität! Irgendwann werden auch die Maxwell-Gleichungen nicht-linear, und dann geht Licht nicht mehr durch anderes Licht einfach durch (Stichwort Teilchenpaarerzeugung).
Aufs Laserschwert darfst du also noch hoffen, auf Effekte durch die blaue LED eher weniger, da der 'Sicherheitsabstand' zwischen einer LED und dem Einsetzen der Teilchenpaarerzeugung doch als üppig bezeichnet werden darf.

Grüße, Frank
Boettgenstone
Inventar
#10 erstellt: 09. Apr 2007, 11:00
Hmm die frage ist jetzt hast du für den Betrieb deiner Lichtschwerter oder CD-Player dein eigenes Kraftwerk im Garten

(nein kein Wind, ausser dein Garten ist so groß wie Deutschland ich meine ein AKW o.ä. naja die iraner werden dir sowas sicher verkaufen alleine um die Westlichen Regierungen ein wenig zu Ärgern )

Naja im Cern wird der Beschleuniger nur nachts gefahren und die Strassenlaternen machen die Biege



da machen sich einige sorgen wegen dem Verbrauch von Glühbirnen die haben anscheinend noch nicht begriffen, dass man für einige Dinge eben Opfer bringen muss.
RoA
Inventar
#11 erstellt: 10. Apr 2007, 16:08

Tom_73 schrieb:
Hallo, kann mir jemand erklären warum die PS1 neuerdings als High-End CD-Player durchgeht?


Eigentlich ist das ein alter Hut. Gehört habe ich sie noch nie, aber in Anbetracht der unzähligen Threads in den Foren halte ich es für möglich, dass sie noch besser klingt als sie aussieht. Es gibt auch ziemlich viele Reviews, z.B. bei 6moons, einfach mal googlen.

Mein Lieblings-Thread zur PS1 ist der hier. Dort findet sich neben umfassenden Informationen rund um die PS1 und umfangreichen Tuning-Tipps auch die verblüffend einfache Erklärung, warum die PS1 einer der besten CD-Player überhaupt ist. Und es soll nicht wenige geben, die ihre High-End-Player im 5-stelligem Preisbereich verkauft haben und nur noch mit der PS1 hören.
-scope-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Apr 2007, 16:21

Und es soll nicht wenige geben, die ihre High-End-Player im 5-stelligem Preisbereich verkauft haben und nur noch mit der PS1 hören.


...Schön dass es Foren gibt. Wo sonst gibt es so viel zu lachen?


Dort findet sich neben umfassenden Informationen rund um die PS1 und umfangreichen Tuning-Tipps auch die verblüffend einfache Erklärung, warum die PS1 einer der besten CD-Player überhaupt ist.


Nach vielen , vielen Playstations und Recherchen im Internet, habe ich diese einfache Erklärung nicht finden konnen.

Ich habe viel...viel Blödsinn gelesen...ja...aber nie eine "einfache" Erklärung gelesen, die nicht von irgendwelchen bastelnden Kindern oder Heranwachsenden Fummlern geschrieben wurde.

Wo kann ich handfeste Infos bekommen?

PS: Dein Link führt auf eine Seite, an der man Fummeleien in technisch übler Auführung zu sehen bekommt. Schlecht gemachte Gehäuse mit schlechten Innereien....Ganz hanz mies.
Ich liebe DIY. Selbst dann, wenn es nicht 1200% perfekt ist. Aber sowas ist schon fast eine Beleidigung der "DIY-Szene".


[Beitrag von -scope- am 10. Apr 2007, 16:26 bearbeitet]
RoA
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2007, 16:42

-scope- schrieb:
Nach vielen , vielen Playstations und Recherchen im Internet, habe ich diese einfache Erklärung nicht finden konnen.

Ich habe viel...viel Blödsinn gelesen...ja...aber nie eine "einfache" Erklärung gelesen, die nicht von irgendwelchen bastelnden Kindern oder Heranwachsenden Fummlern geschrieben wurde.

Wo kann ich handfeste Infos bekommen?


Man muß sich die Seite mal etwas genauer ansehen, und man erkennt das Herzblut, dass in die Entwicklung dieser Höllenmaschine gesteckt wurde. Trotzdem liest sich das ganze teilweise wie Real-Satire. Und irgendwo in den weiten des liebevoll in die Tastatur geklopften Textes kommt dann die verblüffende Erklärung. Es wäre doch schade, diese (und sei es als Spoiler) einfach hier hereinzukopieren, oder? Wer sich ernsthaft mit der PS1 (und Voodoo) auseinandersetzt, kommt um die Lektüre dieser in vielerei Hinsicht beispielhaften Seite einfach nicht herum.
Boettgenstone
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2007, 16:56
Handfeste Infos glaube ich kaum, das es die gibt. Da die Unterschiede immer nur durch hören bestätigt wurden.


Nun ja ich glaube der grösste Vorteil gerade der alten liegt darin, dass man besser dran basteln kann. Weil im gehäuse mehr platz ist und man die gimmligen Cinchbuchsen (das sind so schöne Weissblechdinger ) gegen WBT Nextgen o.ä. austauschen kann.

Die Anfälligkeit für Erschütterungen ist sehr ekelhaft, dass liegt aber am quasi bombenfesten sitz der Leseeinheit im player und nicht am plastikgehäuse. Egal.

Ich kenne da noch einen anderen erklärungsansatz
Dieser besagt, dass die playstation die gleiche Lese und Wandlereinheit besitzt wie die damaligen Sony Referenz CD-playermodelle. Da ich diese aber noch nicht begutachten konnte zweifel ich da sehr stark dran. (Sony wird sich schon nicht selbst ins Bein schiessen). Aber wer so einen besitzt kann das ja nachprüfen.

die playstation hat einen dedizierten Soundprozessor (damit hat Sony damals geworben, der soll nämlich besser als die damaligen PC teile sein) von daher wird da nichts mit entlastung verbessert.


..Schön dass es Foren gibt. Wo sonst gibt es so viel zu lachen?

Schon mal das MAD heft probiert?

mich würden die Klirrwerte und der Frequenzgang des dings auch interessieren.

-scope-
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Apr 2007, 17:03

und man erkennt das Herzblut, dass in die Entwicklung dieser Höllenmaschine gesteckt wurde


Sorry...da komme ich nicht mit. Wenn man mit viel Herzblut an eine Sache herangeht, dann arbeitet man sauber und gewissenhaft. Derartige Schlamperei in der Durchführung verbinde ich nicht mit "Herzblut". Und da sind wir noch nichtmal bei der eigentlichen Technik, sondern immer noch auf der einfachen mechanischen Ebene.

Wenn man schon etwas herstellt, was man ins Wohnzimmer UND zu allem Überfluss auch noch ins Internet stellt, dann sollte man halbwegs! vernünftig abeiten.

Warum "Projete" wie die Playstation ein vergleichsweise breites Publikum ansprechen, hat m.E einen einfaschen Grund:

Es ist fast JEDER dazu in der Lage, die Innereien in eine Holzkiste umzubauen. Wer dann noch einen Lötkolben im Keller findet, der bastelt sich einen Ringkerntrafo nebst einiger Dioden usw. in den Holzkasten rein, und beklebt mit UHU alle Teile mit einer Dämpfungsfolie.
Dazu noch zwei neue Buchsen und eine blaue LED einbauen...Fertig.
Das könnte meine kleine Nichte auch, wenn ich siew kurz einweisen würde.

Diese Basteleien sind ansioch nichts "Schlimmes"....Die dummen "high-End" Sprüche sind es ,die mit der Zeit einfach nur nerven.


[Beitrag von -scope- am 10. Apr 2007, 17:19 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Apr 2007, 17:15

Dieser besagt, dass die playstation die gleiche Lese und Wandlereinheit besitzt wie die damaligen Sony Referenz CD-playermodelle


Das ist Unfug. So verbreiten sich Gerüchte.


mich würden die Klirrwerte und der Frequenzgang des dings auch interessieren.


Habe ich hier im Forum bereits veröffentlicht. Da gibt es -systembedingt" keine allzugroßen Ausrutscher.
Wirklich "schlecht" ist die Playstation als CD-Player auch garnicht. Das bringt wie erwähnt das "System" mit sich.

Es gibt keinen CD-Player, der bereits bei 12 KHz um 3 dB abfällt, oder 48 dB Rauschabstand, oder 3,5% THD mitbringt . Sowas gab es nur bei billiger Analogtechnik...Also billigen Cassettenrecordern.
Boettgenstone
Inventar
#17 erstellt: 10. Apr 2007, 17:17

Das ist Unfug. So verbreiten sich Gerüchte.


Wer hätte das gedacht (überrascht mich irgendwie nicht)




OT edit: lohnt sich eigentlich ein altes Tektronix 7313 weil die Oszis alle bei meinem Vater rumstehen und ich nicht für jeden Bastelanfall quer durch D jetten will.


[Beitrag von Boettgenstone am 10. Apr 2007, 17:20 bearbeitet]
kptools
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Apr 2007, 17:21
Hallo,

die "Erklärung" war wohl, daß die PSOne mit CD´s völlig unterfordert wäre, weil sie ja da gar nichts "zu tun" hätte (außer guter Musik zu machen ). Was für mich dabei aber völlig im Unklaren bleibt, ist die Tatsache, warum dieses denn nun für die Nachfolgemodelle nicht mehr gelten soll .

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 10. Apr 2007, 17:30 bearbeitet]
Spartakus1982
Inventar
#19 erstellt: 10. Apr 2007, 17:22
Ich habe mal die Geschichte vernommen dass einige der ersteren Ps1 Modelle tatsächlich sehr gute Laufwerke verbaut hatten. Damals gingen Sony wohl aufgrund der hohen Nachfrage die Laufwerke aus und so kam es dass Sony sehr gute Laufwerke nach kaufte und dann in einigen Modellen mit bestimmter Bezeichnung viel höherwertigere Laufwerke eingesetzt wurden als dem Rest.

Deshalb soll man ja auch immer auf eine bestimmte Seriennummer schauen.

Das zur Realität. Inwiefern das dann besser klingen soll ist wieder ne andere Geschichte.
Boettgenstone
Inventar
#20 erstellt: 10. Apr 2007, 17:26
hmm das mit der nachfrage wäre dann aber erst bei den letzten der ersten Serie (also doch kein pauschalurteil möglich) gewesen und bei der 2. (welche ja schon wieder schlechter sein soll )

Die wären dann wohl auch alle in Japan gewesen, weil die Nachfrage dort viel höher war als hier.
Emo
Inventar
#21 erstellt: 10. Apr 2007, 17:35
Ich denke, ich mach einen Ebay-Highend-Shop auf
-scope-
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Apr 2007, 17:38

Ich habe mal die Geschichte vernommen dass einige der ersteren Ps1 Modelle tatsächlich sehr gute Laufwerke verbaut hatten. Damals gingen Sony wohl aufgrund der hohen Nachfrage die Laufwerke aus und so kam es dass Sony sehr gute Laufwerke nach kaufte und dann in einigen Modellen mit bestimmter Bezeichnung viel höherwertigere Laufwerke eingesetzt wurden als dem Rest.


Das Laufwerk der Playstation (egal welcher Serie) befindet (oder befand) sich in keinem mir bekannten CD-Player.

Fakt ist aber, dass sich die Spritzgußteile des Laserschlitten auch bei der ersten Serie mit der Zeit in seine Kunststoffführungen einarbeiteten, was dann Probleme bereitete. Die "Lagerung" ist halt billig gewesen.

Das Thema gab´s schon 5 mal...bitte nicht wieder.

Die Laufwerke sind extrem Billig. Das Laserpickup selbst ist nicht der schwache Punkt...Das ist soweit OK.


[Beitrag von -scope- am 10. Apr 2007, 18:27 bearbeitet]
hf500
Moderator
#23 erstellt: 10. Apr 2007, 17:58
Moin,
ausserdem, Sony braucht keine Laufwerke zu kaufen, die machen sie selber (und verkaufen die an jeden, der sie haben will).
Und ich glaube auch nicht, dass fuer ein -Spielzeug- ein hochklassiges Laufwerk verwendet wurde.

73
Peter
KSTR
Inventar
#24 erstellt: 10. Apr 2007, 18:24
[OFFTOPIC]

hf500 schrieb:
... Sony braucht keine Laufwerke zu kaufen, die machen sie selber
In der Industrie ist das nicht zwingend ein hinreichender Grund. Toshiba baut selber Slimline-Laufwerke, verwendet sie aber nicht unbedingt in ihren Notebooks, dafür Mitsumi, Ricoh, etc. Und in Sony-Notebooks habe ich schon öfter dann die Toshiba-Laufwerke gefunden. Die Gesetze der Wirtschaft sind für Ingenieure selten nachvollziehbar...
[/OFFTOPIC]
RoA
Inventar
#25 erstellt: 11. Apr 2007, 07:10

kptools schrieb:
Hallo,

die "Erklärung" war wohl, daß die PSOne mit CD´s völlig unterfordert wäre, weil sie ja da gar nichts "zu tun" hätte (außer guter Musik zu machen ). Was für mich dabei aber völlig im Unklaren bleibt, ist die Tatsache, warum dieses denn nun für die Nachfolgemodelle nicht mehr gelten soll .


Japp, in der Annahme, dass niemand die Chance ergriffen hat, sich mit nur einer die gesamte Welt der PS1 zu erschliessen, zitiere ich mal aus dem angegebenen Link:


Die Chippower, welche in der PS1 untergebracht ist, hat bis vor kurzem noch die größten und schnellsten Home - PC´s zum schwitzen gebracht. Ein Computerlaufwerk liest in der PS1 die Daten aus und reicht sie zu einem 32 Bit DSP weiter, welcher mir unglaublicher Leistung auch komplexe Grafiken und Spiele wiedergeben kann. Inzwischen ist die Technik natürlich noch ein ganzes Stück weiter und es gibt heutzutage noch schnellere Systeme. Aber wir reden ja hier von der Technik von 1995. Damals warf Sony die PS1 in Millionen Stückzahlen auf den Markt. Nur durch diese schiere Masse konnten sie eine Spielekonsole mit dieser Leistungsfähigkeit einigermaßen Preiswert auf den Markt werfen. Den Preis / Gegenwert Relation war damals eigentlich unfassbar. Obendrein verdiente man ja mit den Spielen für die Playstation ein enormes Geld und so konnte man ebenfalls Kosten kompensieren.

Nun kam irgendwann mal jemand auf die Idee, eine Playstation als CD Player einzusetzen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, welcher ernsthafte Musikbegeisterte jemals auf so eine Idee kommen konnte. Auf jeden Fall muss das Ergebnis wirklich gut gewesen sein und so kam der Stein so langsam in´s Rollen. Die PS1 musste in diesem Falle nicht irgendein brandaktuelles Superspiel mit enormer Rechenleistung verarbeiten sondern eine schnöde einfache CD abspielen. Wirklich keine große Herausforderung für unsere PS1. Vielleicht liegt da das Geheimnis der guten Töne ? ! ? Sie ist einfach nur unterfordert !!!


Soweit zum Geheimnis der PS1. Der verlinkte Beitrag geht auch ausführlich darauf ein, welche Baureihe am besten klingt und warum (es wurden bei den Folge-Serien immer wieder Änderungen an der Schaltung vorgenommen).

In anbetracht des Hype um die PS1 könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sie klanglich einiges hermacht. Dann stellt sich natürlich die Frage, warum Sony das PS1-Know-How nicht konsequent auf andere Produktreihen (z.B. CD-Player) übertragen hat.

Wie dem auch sei, in Kombination mit den kleinen Digital-Amps, die auch Verstärker-Boliden durch die Wand spielen sollen, kostet der ultimative High-End-Spass aus der Plastik-Büchse um 100 Euro. Man kann also einige zehntausend Euro sparen und trotzdem fürstlich hören. So einfach ist das...
Spartakus1982
Inventar
#27 erstellt: 11. Apr 2007, 07:51
Mal unabhängig davon dass ich das auch nicht unbedingt für richtig halte finde ich es auch recht amüsant wie sich hier manche verbittert äußern.

Naja es hört sich ja auch zum Teil lustig an
-scope-
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Apr 2007, 08:45

verbittert äußern


Die Ralität ist nunmal nicht selten bitter.
RoA
Inventar
#29 erstellt: 11. Apr 2007, 09:58
Ich habe jetzt nicht die Muße, im Internet nach Links zu stöbern, aber ich habe noch einige Bilder in Erinnerung, wo die PS1 und/oder der T-Amp mit sonstigen edlen Komponenten im 5-stelligem Bereich abgebildet wurden und im Vergleich formidabel abgeschnitten haben sollen, darunter auch renomierte Adressen und Autoren. So schlecht kann das allen anschein nach nicht sein. Wie gesagt, ich hab's selbst nie ausprobiert, aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass da überall nur Murks geschrieben wurde. Ob man sich solche Teile tatsächlich hinstellen will ist eine andere Sache. Also wird gebastelt.


-scope- schrieb:
Es ist fast JEDER dazu in der Lage, die Innereien in eine Holzkiste umzubauen.


Und manche sind so nett, uns über das Internet daran teilhaben zu lassen.
-scope-
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 11. Apr 2007, 13:40

Und manche sind so nett, uns über das Internet daran teilhaben zu lassen.


"Befürwortest" du das? Oder anders gefragt: Hälst du die dort vermittelten "Informationen" für interessant oder gar real?


wo die PS1 und/oder der T-Amp mit sonstigen edlen Komponenten im 5-stelligem Bereich abgebildet wurden und im Vergleich formidabel abgeschnitten haben sollen, darunter auch renomierte Adressen und Autoren


Und du ziehst in Erwägung, dass daran etwas wahres dran ist?
Da kommt natürlich sofort die Frage auf: "was ist denn wahr" ?
Auf der anderen Seite will man "uns" ständig weismachen, dass 10 cm Kabelbrücken, Netzstecker oder Goldsicherungen den "Klang" gnadenlos nach vorne katapultieren, während zwei Häufchen Klingeldraht die excellentesten Ergebnisse liefern....
Ja was denn nun?



Wer den ganzen Müll liest, und auf den den Informationsinhalt sogar näher eingeht, der wird unweigerlich zum Opfer irgendwelcher "Verwirrten".

Ich kann hier problemlos über die genialen Eigenschaften meines Kofferradios berichten, und Tuningbilder einstellen....
Welche Art von Mensch muss man sein, um sowas ernsthaft zu "glauben" ?

Ohnehin frage ich mich oft, wie Menschen gestrickt sind. So boomt z.B. das Geschäft mit den Bilderrätseln im TV, oder den Ratespielen "Wir suchen Autos mit "A".

Da denke ich mir ebenfalls: Da ruft doch kein Mensch an, Die Machenschaften sind doch sicher allen bekannt.
Aber: Weit gefehlt....Es ist ein florierendes Geschäft.


aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass da überall nur Murks geschrieben wurde


Um darauf näher einzugehen, müsste ich mehr über dich und deine "Aktivitäten" wissen.
Auch eine Sony Playstation ist durchaus in der lage , eine "akzeptable" Signalqualität zu liefern. Das liegt teilweise schon in der digitalen Technologie.

Ich "verurteile" auch nicht das Gerät ansich, denn es erfüllt seinen Zweck 100%ig. Selbst Musik kann man damit im Normalfall problemlos wiedergeben.

Ich stöße mich lediglich an den Eigenschaften, die einige Menschen diesem Gerät andichten. All diese nicht greifbaren Eigenschaften entstehen -wie so oft- ausschliesslich in den Köpfen dieser Leute, und werden meist als "Fakten" dargestellt.


[Beitrag von -scope- am 11. Apr 2007, 13:59 bearbeitet]
Spartakus1982
Inventar
#31 erstellt: 11. Apr 2007, 14:16

Ohnehin frage ich mich oft, wie Menschen gestrickt sind. So boomt z.B. das Geschäft mit den Bilderrätseln im TV, oder den Ratespielen "Wir suchen Autos mit "A".



Naja lass doch den Menschen Ihren Glauben. Die einen glauben an die Möglichkeit Geld durch Lösen von Raterätseln im Tv machen zu können, die anderen an physikalisch nicht erklärbaren Kabelklang und wieder andere glauben an Jesus.




Das ganze Thema Hifi gerät immer ziemlich schnell auf die Voodoo Schiene und oft hat man was zu lachen. Eine grüne PS mit goldenen Knöpfen soll das Ultimo sein. LOL

Es sei aber jedem selbst überlassen ob er nun rational und logisch denken soll oder nicht. Nur weil du es tust kannst Du nicht verlangen dass alle anderen es auch tun.
RoA
Inventar
#32 erstellt: 11. Apr 2007, 14:23

-scope- schrieb:

Und manche sind so nett, uns über das Internet daran teilhaben zu lassen.


"Befürwortest" du das? Oder anders gefragt: Hälst du die dort vermittelten "Informationen" für interessant oder gar real?


Interessant? Ich würde sagen: Nett. Manchmal sogar anregend.

Real? Ich fasse mal zusammen:

Die Vermutung, dass die Playstation bei Abspielen einer CD "unterfordert" ist und und deshalb so gut klingt, ist verblüffend einfach. Dazu machen sich hochwertige Netzkabel auf den Klang ebenso positiv bemerkbar, wie die blaue LED Unterboden-Beleuchtung der CD und die Tuning-Tools, die die letzten Feininformationen aus der PS1 kitzeln. Die CD-Auflagematte macht dann Alles noch entspannter und ausgeglichener, und der Netzfilter bringt endlich Ruhe und Schwärze ins Klangbild (vielleicht wird es sogar erdiger) - allerdings nur wenn die Station richtig gepolt ist.

Und obwohl die Modifikationen bereits alle Vorhänge weggerissen haben, verbessert die Röhrenstufe dann das, was eigentlich doch gar nicht mehr verbesserungsfähig ist - natürlich mit Silberlot gelötet.

Zur blauen LED und dem übrigen "Tuning" fällt mir eigentlich wenig ein, aber ich kenne die Röhrenstufe. Als Line-Stage geschaltet bringt sie rund 10db Verstärkung. Und zumindest für meine Holzohren klingt sie so, als sei sie gar nicht da. Sie verstärkt, ohne dass ihr Vorhandensein auffällt - so soll es meiner Meinung nach auch sein.


So, nun sitze ich also entspannt vor der Anlage und fange an, eine meiner Favoriten in Sachen realistischer Saxophon - Darstellung in die Music Station einzulegen : Es ist die CD " Startracks " vom Yuri Honing Trio". Es ist eine der realistischsten Aufnahmen welche ich auf CD besitze. Dort starte ich mit dem Titel " Body and Soul". Es spielt nur das Saxophon, sonst nichts. Ich befinde mich im TRIODEN MODUS mit dem Tube Out. Ich greife hier einmal kurz vor : Im Trioden Betrieb gefällt mir diese Stufe in Verbindung mit der PS1 besser als im Pentoden Betrieb. Das Saxophon fängt also an zu spielen, Yuri Honing bringt das Instrument zum klingen, das mir immer wieder ein Schauer nach dem Anderen über den Rücken läuft. Das ist, Entschuldigung, die pure musikalische Erotik. Man hört die feinsten Anblasgeräusche, ja selbst das Rohrblatt, welches sich ja im Mundstück des Instrumentes befindet, hört man vibrieren. Es herrscht eine unglaubliche Authenzität. Man hört das Atmen und die Lippenbewegungen des Künstlers... Wahnsinn. Nachdem ich dieses Stück komplett genossen habe, nehme ich die Tube Out außer Betrieb und Verbinde das PS1 Board direkt mit meinem Vorverstärker. Ich setze mich hin und gleiche erst einmal den Lautstärkeunterschied der beiden Stufen aus. Nun starte ich, gemütlich sitzend, wieder das Stück Nummer 6 ( Body and Soul ) und höre Meister Hoing zu : Es klingt immer noch sehr authentisch, jedoch ist in Sachen Emotionalität und in Sachen Klangfarbe ein Rückschritt zu vernehmen. Es klingt nicht mehr ganz so Intim und echt. Ein kurzer Rückbau wieder auf den Tube Out bestätigt mein Gehörtes. Wie schon gesagt : Diese Tests hab ich nicht immer nur alleine durchgeführt. Wir haben teilweise mit mehreren Personen gehört. Wenn ich aber ganz alleine bin, dann kann ich mich immer noch besser der Musik hingeben. Vielleicht geht es euch da ja ähnlich....


Diese Beschreibungen gehen dann noch ein paar Seiten so weiter, und die Unterschiede mit oder ohne Röhrenstufe werden immer größer, um dann im Aufschrei zu gipfeln: DAS IST ES : DAS IST DAS FENSTER ZUR MUSIK !!!!!

Ich weiss nicht, was der gute Mann da für Unterschiede hört, ob er sich verbastelt hat oder eine krasse Fehlanpassung vorliegt.


Ich stöße mich lediglich an den Eigenschaften, die einige Menschen diesem Gerät andichten. All diese nicht greifbaren Eigenschaften entstehen -wie so oft- ausschliesslich in den Köpfen dieser Leute, und werden meist als "Fakten" dargestellt. :(


Nicht immer, aber immer wieder:


Die blaue LED : Tja, was soll ich dazu sagen : Phonosophie, YBA, Naim und andere Größen des CD - Player - Baues setzen dieses Feature ein, um die CD - Abtastung noch perfekter zu gestalten. Es gibt etliche Erklärungsversuche warum sich das blaue Licht positiv auswirken soll. Zum Beispiel Streulicht, Reflexionen und vieles mehr. Es gibt viele Ideen, die Abtastung positiv zu beeinflussen. Denken wir alleine mal daran, wie viele CD´s mit blauen, grünen und schwarzen Stiften am äußeren Ring bemalt wurden, schockgefrorene Cd´s, etliche Wässerchen und Reinigungsflüssigkeiten, CD Auflagen und noch Unmengen mehr. Nur wie ich immer wieder betone : Man muss es selber ausprobieren ob es einen klanglich weiter bringt. Über diese Art des Tunings lästern viele Leute. Diese haben sich aber oft nie mit solchen Themen ernsthaft auseinander gesetzt ( Damit meine ich das Zuhören der Musik ). Wie auch immer : Ich habe die Idee mit der blauen LED einmal aufgegriffen. Dazu sollte das Gehäuse der Playstation absolut kein Licht mehr in ihr Inneres lassen. Also habe ich meine Music - Station lichtdicht gemacht, eine blaue LED auf der Unterseite der CD installiert und einen provisorischen Schalter zum " An" und "Aus" schalten der LED angebracht. Nun hieß es : Hören, Schalten, vergleichen. Ich kann nur jedem empfehlen, dies einmal zu probieren. Es muss ja nicht unbedingt eine Playstation sein. Nehmt euren herkömmlichen Cd Player, besorgt euch eine 9V Block - Batterie, einen Vorwiderstand ( die meisten blauen LED´s haben eine Betriebsspannung von 3,7 Volt ) und setzt das ganze einmal probeweise in das Gehäuse und lasst die LED die CD von unten beleuchten. Es kostet nicht die Welt und ich weiß für mich nur, das ich diese LED nie wieder aus der Music - Station ausbaue.........


Sicher läßt sich LED auch "dimmen", und man könnte auch Mischfarben ausprobieren... . Ich gönn ihm jedenfalls sein Hobby, und vielleicht wird die Seite ja noch einmal upgedated.
ptfe
Inventar
#33 erstellt: 12. Apr 2007, 18:37
Zum Abtauchen in highendige Playstationabgründe http://www.audio-tuning-tools.de/Playstation.htm

Für die Playstationgeschädigten ist dringend eine doppelte Portion Baldrian VOR dem Lesen zur Einnahme empfohlen:D

cu ptfe
-scope-
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 12. Apr 2007, 19:20
AAAAAHHHHHHHHHRRRRRGGGGGHHH



AAAAH !!! AUUU AU



Die Halbwellen sind mit sogenannten Spikes übersäht

(einzelne Höcker, auf der Netzamplitude herumreiten),

teilweise fehlen sogar Halbamplituden.

Bei solchen Störungen hilft natürlich mein NETZKABEL,

hier gewinnt das jeweilige Gerät an Dynamik, Geschmeidigkeit,

Abbildungsgenauigkeit, Emotionen, bringt klanglich am meisten (Eigenlob).



Das selbstgemalte , futuristische Oszillogramm daneben ist auch süß...

Kann man sowas eigentlich nicht irgendwie gerichtlich verbieten lassen?
Hyperlink
Inventar
#35 erstellt: 12. Apr 2007, 19:20
Kommt mir das nur so vor?

In dem "Bericht" tummeln sich Rechtschreibfehler, Wörter fehlen und insgesamt liegt ein erschwert lesbarer Stil, weil gestelzt versucht wird den HiFi-Zeitschriften nachzuäffen?

Ansonsten beantwortet der "Bericht" doch ausreichend die Frage des TO.

Die *Image Hifi* wars in einem Heft von 2003.

(Mein pers. Eindruck:
Ähnlich wie bei den Stereo "CD-R-Klangtests. Irgendein Blödelblatt saugt sich was aus den Fingern und HighEnder glauben es natürlich tendenziell natürlich unhinterfragt.)

Andere Frage:
Was wären Foren ohne diese HighEnd-Postillen als Themenlieferanten?
-Antwort steht unten-





















bitte umgedreht lesen:
reeL
-scope-
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 12. Apr 2007, 19:22

In dem "Bericht" tummeln sich Rechtschreibfehler, Wörter fehlen und insgesamt liegt ein erschwert lesbarer Stil, weil gestelzt versucht wird den HiFi-Zeitschriften nachzuäffen


Das sind sicher "spielende Kinder"....Können da die Eltern nicht mal ein Machtwort sprechen?
kptools
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 12. Apr 2007, 19:33
Hallo,

was wohl ein Netzkabel bei fehlenden Halbamplituden bewirkt . Und vor allem, wer hat sie "geklaut"?

Grüsse aus OWL

kp
Hyperlink
Inventar
#38 erstellt: 12. Apr 2007, 19:46

kptools schrieb:
was wohl ein Netzkabel bei fehlenden Halbamplituden bewirkt


Spürbar mehr Bums natürlich, vor allem in den obersten Tiefbässen.

Grund: Durch die gesparte Arbeit bei den Halbwellen, ein origineller Schaltungstrick im Kabel versteckt, hat der AMP in der PS1 doppelt so wenig zu tun und kann sich doppelt soviel Zeit nehmen um einen ordentlichen Bums zu produzieren.

Das Netzkabel wird vor der Auslieferung natürlich mit "langgestreckten Valenz-Elektronen" angereichert. Deshalb dieses Phänomen.
----
Menschenskinner, hoffentlich bleibt es uns erspart, dass dieses Machwerk samt dem originären Image Hifi-Schmarrn nicht auch noch zukünftig über den Umweg "einer Hausarbeit zu einer Magisterarbeit" zitiert oder gar zu einem Nachweis für irgendwas herhalten muss. ;-)


[Beitrag von Hyperlink am 12. Apr 2007, 19:50 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#39 erstellt: 12. Apr 2007, 20:17

Quelle: http://www.audio-tuning-tools.de/Playstation.htm

GEIL

Da fällt die Playstation doch vom tisch alleine beim Gewicht des Anschlusskabels und steckers.

da sieht das Shindogrüne Ebayteil sogar besser aus.
Hyperlink
Inventar
#40 erstellt: 12. Apr 2007, 20:25
Sorry,

aber meiner Meinung nach sieht beides einfach völlig daneben aus.

Normalerweise kriegen es HighEnd-Produkte wenigstens hin, halbwegs ordentlich oder sogar ästhetisch auszusehen. Aber in beiden Fällen wird noch nicht mal dieser primitive Kaufanreiz geboten.

Gruss


[Beitrag von Hyperlink am 12. Apr 2007, 20:26 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#41 erstellt: 12. Apr 2007, 20:44
Ja es sieht beides daneben aus aber doe offene schiesst imo den Vogel ab. vor allem muss da ja auch der Sicherheitsschalter vom Laser überbrückt sein ansonsten läuft das teil ja gar nicht.

Ich war nur platt weil man sowas normalerweise nur in schlechten früh-90er-spät-80er Endzeitactionkrachern sieht, vor allem die Cinchstecker welche nach oben weggehen saugeil

Hyperlink
Inventar
#42 erstellt: 12. Apr 2007, 21:15
Jetzt aber mal im Ernst.

Den "grünen Augenkrebs" und "die Bastlerlösung" kann doch wohl niemandem ernsthaft anbieten wollen, oder?

Selbst im Raumschiff der "Raumpatrouille Orion" waren Dinge zu sehen, die zwar sofort als dahingebastelt zu erkennen waren, aber wenigstens in ihrem Minimalismus ästhetischen Ansprüchen genügten, sie fast schon zwingt mangels Ahnng von irgendetwas es wenigstens "ausprobieren zu müssen". Selbst wenn man mal davon ausgeht, daß man High(Open)Endern über Zeitschriften nahezu alles andrehen kann, solange man die Form und den Stil wahrt und sich eine Berichterstattung und Anzeigen auch leisten kann. So primitiv wie von manchen Anbietern erwartet ist der Markt des HighEnd denn doch nicht.





Selbst wenn man ästhetische Aspekte völlig außer acht läßt, so versagen alle anderen Kaufanreize beim "grünen Augenkrebs" und "dem anderen Ding mit den dicken Kabeln da", weil schlicht und einfach der Dilletantismus fröhliche Urstand feiert.

Roboter mit Eislöffeln an den Armen haben auf mich jedenfalls eine höheren "Instant-Glaubwürdigkeitsfaktor" als die Ergebnisse der Bildnachweise obiger Dilletanten im Thread, die vorliegen.



Jeder ernsthafte Schüler einer Elektrotechnik-Berufsschulklasse und DIY-Bastler kriegt nach nur zwei Wochen unter Anleitung durch ein Forum weitaus Besseres und Ästhetischeres hin, oder tut uns wenigstens den Gefallen "den Leichenberg im Keller" zu verschweigen und nicht auch noch mit Bildern zu dokumentieren oder gar verkaufen zu wollen.

Wie ich bereits andeutete, ließen sich solche PS1-Umbauten noch nicht einmal durch "Magister-Hausarbeiten" hypen.

Gruss


[Beitrag von Hyperlink am 12. Apr 2007, 21:33 bearbeitet]
hg_thiel
Inventar
#43 erstellt: 13. Apr 2007, 08:40
Es gibt wirklich eine Serie von der Alten Playstation die sich glaub ich durch D/A Wandler stark von andern unterscheidet und imho wirklich ein excellenter CD Player ist. Ich muss da meinen Bekannten nochmal fragen, der kennt sich damit bestens aus
-scope-
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 13. Apr 2007, 08:55

Ich muss da meinen Bekannten nochmal fragen, der kennt sich damit bestens aus.


Hallo,
das wäre natürlich prima!
RoA
Inventar
#45 erstellt: 13. Apr 2007, 09:33

-scope- schrieb:

Ich muss da meinen Bekannten nochmal fragen, der kennt sich damit bestens aus.


Hallo,
das wäre natürlich prima! :prost


Den Link mit den verschiedenen Serien (inklusive Beschreibungen der Klangunterschiede) hatte ich ja bereits weiter oben gepostet. Aber eine etwas objektivere Berichterstattung ist unbedingt wünschenswert. Die bisherigen Ausführungen waren etwas einseitig und nicht unbedingt neutral. Wenn sogar die Image-Hifi sich an das Thema ranwagt (und nur Gutes berichtet), dann muß da was dran sein.
-scope-
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 13. Apr 2007, 10:33

Wenn sogar die Image-Hifi sich an das Thema ranwagt (und nur Gutes berichtet), dann muß da was dran sein.


Ja, genau. Man sollte sich nicht von dem ungewöhnlichen Erscheinungsbild täuschen lassen. Immerhin wissen wir mittlerweile, dass nur der Klang zählt.

Ich bin ein "Pionier" in Sachen Playstation, und hatte bereits das japanische Modell mit anderer Firmware vor der Deutsachlandpremiere....Ein göttliches Gerät.

Ich habe ja vor längerer Zeit ebenfalls eine SCPH-1002 audiophil modifiziert (mit allem Zip und Zap, sowie Röhren!!), und ein Foto davon im Forum eingestellt. Leider kann ich das Bild aber nicht mehr wiederfinden....Ein traumhaftes Gerät!
Natürlich habe ich daraufhin all meine CD-Player entsorgt, da sie hoffnungslos an die Wand gespielt wurden.


[Beitrag von -scope- am 13. Apr 2007, 10:35 bearbeitet]
RoA
Inventar
#47 erstellt: 13. Apr 2007, 10:42

-scope- schrieb:
Natürlich habe ich daraufhin all meine CD-Player entsorgt, da sie hoffnungslos an die Wand gespielt wurden.


Eine ordentlich modifizierte PS1 spielt alles andere durch die Wand.
Tom_73
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 13. Apr 2007, 13:17
na, "spielen" ist doch das stichwort bei der PSX.

was ich mich immer wieder frage: um unterschiede bei CD-Playern zu hören müßte man doch wenigstens sowas wie Yamaha NS1000 oder K&H Aktivmonitore zuhause haben. Oder täusche ich mich da?

gruß,
tom
-scope-
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 13. Apr 2007, 13:45
Ja, da täuschst du dich ganz gewaltig. Um einen PSX vS.CDP Vergleich vornehmen zu können sollte man eine ausreichende Menge Birkensperrholz zu einer Box zusammenzimmern, und dann mit solchen Systemen bestücken:



Dann geht keine Nuance mehr verloren.


[Beitrag von -scope- am 13. Apr 2007, 13:51 bearbeitet]
sheckley666
Stammgast
#50 erstellt: 13. Apr 2007, 13:54

-scope- schrieb:

Wenn sogar die Image-Hifi sich an das Thema ranwagt (und nur Gutes berichtet), dann muß da was dran sein.


Ja, genau. Man sollte sich nicht von dem ungewöhnlichen Erscheinungsbild täuschen lassen. Immerhin wissen wir mittlerweile, dass nur der Klang zählt.

Ich bin ein "Pionier" in Sachen Playstation, und hatte bereits das japanische Modell mit anderer Firmware vor der Deutsachlandpremiere....Ein göttliches Gerät.

Ich habe ja vor längerer Zeit ebenfalls eine SCPH-1002 audiophil modifiziert (mit allem Zip und Zap, sowie Röhren!!), und ein Foto davon im Forum eingestellt. Leider kann ich das Bild aber nicht mehr wiederfinden....Ein traumhaftes Gerät!
Natürlich habe ich daraufhin all meine CD-Player entsorgt, da sie hoffnungslos an die Wand gespielt wurden. :hail


Muss wohl Beitrag #508 sein


[Beitrag von kptools am 13. Apr 2007, 15:33 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 13. Apr 2007, 14:03

Muss wohl Beitrag #508 sein


Ja....da isse ja!
Hätte ich selbst nie wiedergefunden

http://img470.imageshack.us/my.php?image=station5be.jpg

Und das wurde (unter anderem) gemoddet:


1. Massive,gold plated disc-stabilizing-system (pure D-S-S)
2. "Dual Triode" output stage (single ended, ultra class A)
3. Pure Current Power Supply (PCPS) with 40000 µF high-grade, low-esr electrolytic capacitors.
4. external, massive optimized power Transformer, MU-metal shielded
5. Powercord "Audio-Anaconda the source". Ultra ferrite
RFI-shielded.
6. Low resonance, shock absorbing stands. Gold plated hybrid technology (copper-ceramic)




Mittlerweile ist aber schon der Nachfolger in Arbeit....Sie wird alle auf dem Markt befindlichen CDP klanglich(was sonst) in Grund und Boden stampfen.


[Beitrag von -scope- am 13. Apr 2007, 14:05 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#52 erstellt: 13. Apr 2007, 14:12
Da haste dir ja richtig mühe gegeben mit dem Aufbau.
Ich fürchte dagegen sehen die anderen richtig Käsig aus.

jetzt fehlen nur noch die Verborgenen "tweaks", los rausrücken
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
High-End Schublade
Camel_Twin am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  22 Beiträge
Wo High-End drauf steht muss High-End drin sein
Hyperlink am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  8 Beiträge
High End Kabel
aersock666 am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  8 Beiträge
High-End Netzkabel was ist dran?
drapoel am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  82 Beiträge
Warum klingt die Anlage Nachts besser als am Tage?
WolArn am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  4 Beiträge
High End Gerätefüße
Justfun am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  4 Beiträge
High End Verkabelung???
!ceBear am 17.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  17 Beiträge
jetzt auch "teuflische" High-End Kabel .
WhiteRabbit1981 am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  54 Beiträge
High End Netzkabel für Denon Kette
mampet45 am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  33 Beiträge
Neues pünktlich zur High End
ROBOT am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 126 )
  • Neuestes MitgliedAllgau
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.321