Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Warum sind Holzohren so?

+A -A
Autor
Beitrag
Hearmaster
Gesperrt
#1 erstellt: 11. Apr 2010, 11:01
Man muß sich die Frage stellen, warum die sogenannten Holzohren penetrant High-End Themen belagern und die Diskussion stören oder sogar zerstören. Nicht selten melden sich interessierte High-Ender angewidert wieder vom Forum ab.
donnerkatz
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2010, 11:48
Man muß sich die Frage stellen, warum die sogenannten Goldohren penetrant Technik Themen belagern und die Diskussion stören oder sogar zerstören.Nicht selten melden sich technisch Interessierte angewidert wieder vom Forum ab.
Hendrik_B.
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2010, 11:52
/ sign
helaba99
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Apr 2010, 17:07
Weil Sie nicht über ihren Horizont hinausschauen können.

Was nicht sein kann, kann nicht sein. Punkt.
jottklas
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Apr 2010, 17:33

Hearmaster schrieb:
Man muß sich die Frage stellen, warum die sogenannten Holzohren penetrant High-End Themen belagern und die Diskussion stören oder sogar zerstören. Nicht selten melden sich interessierte High-Ender angewidert wieder vom Forum ab.


Welche "Diskussion" denn? Gegenseitiges Schulterklopfen und Vorbeten der den Werbegazetten entliehenen Highend-Terminologie gepaart mit technischer Ahnungs- und Hilflosigkeit würde ich nicht unbedingt Diskussion nennen...

In der Kirche nennt man das wohl "Glaubensbekenntnis"...

Gruß
Jürgen
Argon50
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2010, 17:35

helaba99 schrieb:

Was nicht sein kann, kann nicht sein. Punkt.

Eine hochinteressante Aussage.


Grüße,
Ludwig

Uwe_Mettmann
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2010, 19:39

helaba99 schrieb:
Weil Sie nicht über ihren Horizont hinausschauen können.

Was nicht sein kann, kann nicht sein. Punkt.

Die Holzohren kannst du nicht meinen, weil diese ja unter gewissen Umständen klangliche Einflüsse von z.B. Kabel nicht ausschließen, sondern vielmehr sogar möglich Erklärungen dafür gefunden haben.

Du kannst also nur die Suggiohren meinen, die nicht über ihren Horizont hinausschauen und Einbildung oder Suggestion bei dem von ihnen gehörten Klangeindrücken rundweg ausschließen.

Übrigens stellt sich die Frage, wer denn die goldenen Öhrchen hat, die Suggiohren, die sich vieles nur einbilden zu hören oder die Holzohren, die hören, was auch wirklich zu hören ist?

Gruß

Uwe
Kobe8
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2010, 23:07
Gude!

helaba99 schrieb:
Was nicht sein kann, kann nicht sein. Punkt.

Hm... Was ist ist. Was nicht ist ist möglich. Nur was nicht ist ist möglich.

Gruß Kobe


[Beitrag von Kobe8 am 11. Apr 2010, 23:08 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2010, 05:48
Moin,

die Einordnung gewisser Themen besorgen doch die TEs selbst!
Nämlich indem sie im VOODOO Forum posten und nicht im Technikbereich, wo ja ihre hochwissenschaftlichen Begründungen eigentlich hingehören sollten.

Ausserdem vermisse ich persönlich eine gewisse Kontinuität in deren Argumentation.
Warum setzt der High-Ender erst nach der Aufnahme an? Was ist eine Musikaufnahme wert, die auf normalem Studioequipment (sind so etwa 99,9%) erstellt wurde?

Was, wenn beim Aufnehmen und Abmischen stinknormale USB und XLR Kabel verwendet werden (solche werden nämlich verwendet)?

Kann man über eine High-End Anlage eigentlich hören, ob ein AKG oder ein Sennheiser Micro im Studio benutzt wurde? Mit welchem Kabel war dieses dann angeschlossen?

Nein, es wird sich auf Dinge konzentriert, die jeder Depp anschliessen kann. Oder noch besser: Anbringen kann wie die berühmten "Klangaufkleber".

Und viele Dinge verhöhnen einfach grundlegende Regeln der Physik.


HB


[Beitrag von Fhtagn! am 12. Apr 2010, 05:54 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 12. Apr 2010, 10:12
Wer eine abgetrennte Spielwiese mit Gummiwänden und Plüschkissen haben möchte, sollte sich bei
http://www.open-end-music.de/
anmelden.
Dort sind die Chancen höher, sich selbst für den allergrößten Blödsinn einen wohlmeinenden Schulterklopfer abzuholen, ohne mit der bösen Realität konfrontiert zu werden.
Wer sein Leben nicht ohne den Glauben an Magie, Zauberei, Feng Shui, Skalarwellen und Bioresonanz bestreiten möchte, dürfte dort besser aufgehoben sein.


[Beitrag von Amperlite am 12. Apr 2010, 10:16 bearbeitet]
visir
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2010, 11:10

Hearmaster schrieb:
Man muß sich die Frage stellen, warum die sogenannten Holzohren penetrant High-End Themen belagern und die Diskussion stören oder sogar zerstören.


Wenn Du "Illussion" statt "Diskussion" schreibst, passt es.



Nicht selten melden sich interessierte High-Ender angewidert wieder vom Forum ab.


Die, die sich lieber abmelden als dazuzulernen, werden hier auch nicht wirklich vermisst. Ganz im Gegenteil, die sind mir lieber als die Goldohren, die dann missionarisch alle Techniker als Lügner, Ignoranten und Idioten hinzustellen versuchen.

lg, visir
NX4U
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Apr 2010, 15:30
@alle

Hearmaster is ein Troll, don´t feed it!!!!
Die Beiträge die ich von ihm bisher gelesen habe, ware alle sehr provokant und auch beleidigend geschrieben.

@Hearmaster

Wer "Rotationsjitter" bei 'Festplatten hört ist ein Platinohr, oder?

Grüße und entspanntes Musik erleben


P.S. Bin lieber ein Holzohr, als mir ständig in die Tasche zu Lügen (lassen)!


[Beitrag von NX4U am 12. Apr 2010, 15:35 bearbeitet]
ev13wt
Stammgast
#13 erstellt: 12. Apr 2010, 15:38
Hier wird einem das Gold entfernt.

Wer das nicht mag rennt halt weg. Ist im Leben immer so.
Christoph114
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Apr 2010, 15:58

helaba99 schrieb:
Weil Sie nicht über ihren Horizont hinausschauen können.

Was nicht sein kann, kann nicht sein. Punkt.


Hallo was Deine Ohren nicht hören, kann nicht sein.
Recht hast Du!

Gruß
Christoph114
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Apr 2010, 16:05

visir schrieb:

Hearmaster schrieb:
Man muß sich die Frage stellen, warum die sogenannten Holzohren penetrant High-End Themen belagern und die Diskussion stören oder sogar zerstören.


Wenn Du "Illussion" statt "Diskussion" schreibst, passt es.



Nicht selten melden sich interessierte High-Ender angewidert wieder vom Forum ab.


Die, die sich lieber abmelden als dazuzulernen, werden hier auch nicht wirklich vermisst. Ganz im Gegenteil, die sind mir lieber als die Goldohren, die dann missionarisch alle Techniker als Lügner, Ignoranten und Idioten hinzustellen versuchen.

lg, visir


Wir Goldohren wollen niemanden mit den im Zitat verwendeten Ausdrücken beleidigen.
Ich kann nur sagen der eine hörts, der andere sucht einen Grund weil er es nicht hört, dies zu bestreiten und andere zu beleidigen!

ZeeeM
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2010, 16:50

Christoph114 schrieb:

Ich kann nur sagen der eine hörts, der andere sucht einen Grund weil er es nicht hört, dies zu bestreiten und andere zu beleidigen! :prost


Wenn Hören einfach und objektiv wäre. Ist es aber nicht.
Christoph114
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Apr 2010, 17:17

ZeeeM schrieb:

Christoph114 schrieb:

Ich kann nur sagen der eine hörts, der andere sucht einen Grund weil er es nicht hört, dies zu bestreiten und andere zu beleidigen! :prost


Wenn Hören einfach und objektiv wäre. Ist es aber nicht. :prost


Ist es, ist es! Nur für jeden selbst!

hf500
Moderator
#18 erstellt: 12. Apr 2010, 17:29
Moin,
und damit ist es subjektiv.
Objektiv waere es, wenn es fuer _Jeden_ gleich waere.

73
Peter
HiLogic
Inventar
#19 erstellt: 12. Apr 2010, 18:28
Interessanter finde ich die Frage, warum ich immer mehr den Eindruck gewinne, dass "audiophilität" vielmehr eine seelische Störung bezeichnet als wirkliches können...

Schließlich bekommen diejenigen bei jeder Kleinigkeit Ausschlag und Panik anstatt Musik zu hören. Der böse Jitter, die bösen Gehäuseresonanzen, das böse Resampling, die bösen Baumarktkabel, die bösen Netzkabel, die bösen billig D/A-Wandler, die bösen Erdstrahlungen, der böse Elektrosmog... Da ist Hopfen und Malz verloren und für technische Reflektion gar kein Platz.


[Beitrag von HiLogic am 12. Apr 2010, 18:35 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#20 erstellt: 12. Apr 2010, 18:40

Christoph114 schrieb:


Wir Goldohren ...

:prost


Sicher !!!
Die_Curve
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Apr 2010, 18:45
Hallo hf500


hf500 schrieb:

und damit ist es subjektiv.
Objektiv waere es, wenn es fuer _Jeden_ gleich waere.


Dann gehe ich davon aus das alle die Gleiche Haar Farbe haben, 1.80 m Groß ,82 Kg
Schwer sind ,Keine Brille tragen den gleichen Musik Geschmack und das gleiche Auto Fahren ,usw. usw.

Und wenn es nicht so ist, dann ist alles subjektiv und nicht Objektiv !
jottklas
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Apr 2010, 18:47

HiLogic schrieb:

Schließlich bekommen diejenigen bei jeder Kleinigkeit Ausschlag und Panik anstatt Musik zu hören. Der böse Jitter, die bösen Gehäuseresonanzen, das böse Resampling, die bösen Baumarktkabel, die bösen Netzkabel, die bösen billig D/A-Wandler, die bösen Erdstrahlungen, der böse Elektrosmog...


Sie wollen ja auch nicht wirklich "Musik" hören, sondern lieber Netzleisten, Netzkabel, Feinsicherungen, Gerätebasen, -füße, Racks, NF- und LS-Kabel...

Im Grunde reicht ihnen eine Test-CD bzw. Test-LP.

Gruß
Jürgen


[Beitrag von jottklas am 12. Apr 2010, 18:48 bearbeitet]
philippo.
Inventar
#23 erstellt: 12. Apr 2010, 18:49

hf500 schrieb:

Die_Curve schrieb:
Hallo hf500
und damit ist es subjektiv.
Objektiv waere es, wenn es fuer _Jeden_ gleich waere.


Dann gehe ich davon aus das alle die Gleiche Haar Farbe haben, 1.80 m Groß ,82 Kg
Schwer sind ,Keine Brille tragen den gleichen Musik Geschmack und das gleiche Auto Fahren ,usw. usw.

Und wenn es nicht so ist, dann ist alles subjektiv und nicht Objektiv ! ;)


was für ein unsinn.
du hast nichtmal verstanden was subjektiv und objektiv bedeutet!
Argon50
Inventar
#25 erstellt: 12. Apr 2010, 18:52

Die_Curve schrieb:
Hallo hf500


hf500 schrieb:

und damit ist es subjektiv.
Objektiv waere es, wenn es fuer _Jeden_ gleich waere.


Dann gehe ich davon aus das alle die Gleiche Haar Farbe haben, 1.80 m Groß ,82 Kg
Schwer sind ,Keine Brille tragen den gleichen Musik Geschmack und das gleiche Auto Fahren ,usw. usw.

Und wenn es nicht so ist, dann ist alles subjektiv und nicht Objektiv ! ;)

Hä?

Versuchst du dich hier selbst auf den Arm zu nehmen oder meinst du das tatsächlich ernst?


Grüße,
Ludwig

Die_Curve
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Apr 2010, 18:58
Hallo



phlippo schrieb:

was für ein unsinn.
du hast nichtmal verstanden was subjektiv und objektiv bedeutet!


Dieses Schmarren hier kann man nicht ernst nehmen.
Das ist Geistige Onanie von Beiden Seiten. Leute Hört mehr Musik und Schreibt weniger Blödsinn


Grüße


[Beitrag von Die_Curve am 12. Apr 2010, 19:00 bearbeitet]
jottklas
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Apr 2010, 19:03

Die_Curve schrieb:

Dieses Schmarren hier kann man nicht ernst nehmen.
Das ist Geistige Onanie von Beiden Seiten. Leute Hört mehr Musik und Schreibt weniger Blödsinn


Dann geh' du einmal mit gutem Beispiel voran! Das was du hier von dir gibst, ist einfach nur armselig...

Die Gegenseite hat lediglich versucht, dich auf deine dramatischen Wissensdefizite aufmerksam zu machen.

Gruß
Jürgen


[Beitrag von jottklas am 12. Apr 2010, 19:04 bearbeitet]
Die_Curve
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Apr 2010, 19:14
Hallo Inventar


jottklas schrieb:

Dann geh' du einmal mit gutem Beispiel voran! Das was du hier von dir gibst, ist einfach nur armselig...

Die Gegenseite hat lediglich versucht, dich auf deine dramatischen Wissensdefizite aufmerksam zu machen.


lese es noch mal ganz in Ruhe Durch, überlege! lasse dir nochmals durch den Kopf gehen und gebe dann eine Antwort.

Grüße
cptnkuno
Inventar
#30 erstellt: 12. Apr 2010, 19:47

Die_Curve schrieb:

lese es noch mal ganz in Ruhe Durch, überlege! lasse dir nochmals durch den Kopf gehen und gebe dann eine Antwort.

Hallo Ist häufiger hier
Es muß richtig heißen:
Lies es noch mal ganz in Ruhe durch, überlege, lasse es dir nochmals durch den Kopf gehen und gib dann eine Antwort.

Ich habe zwar starke Zweifel, aber vielleicht lernst du es doch noch einmal.
Amperlite
Inventar
#31 erstellt: 12. Apr 2010, 19:53

Die_Curve schrieb:
lese es noch mal ganz in Ruhe Durch, überlege! lasse dir nochmals durch den Kopf gehen und gebe dann eine Antwort. :.

Ich habe leider auch nicht verstanden, was obiger Satz bedeuten soll.
Wenn nicht alle "gleiche Haarfarbe haben, 1.80 m Groß ,82 Kg ..." sind, dann ist alles subjektiv und es gibt keine Objektiviät?
Reichlich verworren, klär doch bitte auf, was du damit aussagen wolltest.


[Beitrag von Amperlite am 12. Apr 2010, 19:54 bearbeitet]
Die_Curve
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Apr 2010, 20:01
Hallo invertar (Amperlite)


Amperlite schrieb:

Reichlich verworren, klär doch bitte auf, was du damit aussagen wolltest.


Die Abstraktion scheint nicht deine stärke zu sein oder?


Grüße
cptnkuno
Inventar
#35 erstellt: 12. Apr 2010, 20:06

Die_Curve schrieb:
Össi

Das schreibt man im Übrigen nur mit einem s.
Aber ich weiß ja, du bist lernresistent.

Die_Curve schrieb:

Die Abstraktion scheint nicht deine stärke zu sein oder?

Du solltest einmal versuchen richtig und verständlich zu schreiben, vielleicht versteht man dann was du meinst.
Aber ich weiß ja, du bist lernresistent.
Amperlite
Inventar
#37 erstellt: 12. Apr 2010, 20:36

Die_Curve schrieb:
Die Abstraktion scheint nicht deine stärke zu sein oder? :.

Wenn fünf Menschen unabhängig voneinander nicht verstehen was du sagen möchtest, dann könnte man ggf. mal auf die Idee kommen, dass man seine eigenen Sätze mal umformuliert (oder erklärt) und nicht nur mit Polemik antwortet.
Florian_1
Stammgast
#38 erstellt: 12. Apr 2010, 20:40
Jetzt sechs.

Ist ein so ausgeprägtes Nichtvorhandensein an sprachlicher Kompetenz eigentlich noch eine empirische Kategorie, oder fällt das schon aus jeglichem Raster
*gecco*
Stammgast
#40 erstellt: 12. Apr 2010, 20:53

Florian_1 schrieb:
Jetzt sechs.

Ist ein so ausgeprägtes Nichtvorhandensein an sprachlicher Kompetenz eigentlich noch eine empirische Kategorie, oder fällt das schon aus jeglichem Raster :?


Sieben... und von sprachlicher Kompetenz ist "Die Curve" soweit weg wie Dieter Bohlen vom Musiker.
Aber es macht sehr viel Spaß solche Themen zu lesen. Darüber hinaus kann man auch, wenn man so einen Blödsinn schreibt wie WIR ( ) Musik hören!
Schmids-Gau
Stammgast
#43 erstellt: 12. Apr 2010, 21:10

Hearmaster schrieb:
Man muß sich die Frage stellen, warum die sogenannten Holzohren penetrant High-End Themen belagern und die Diskussion stören oder sogar zerstören. Nicht selten melden sich interessierte High-Ender angewidert wieder vom Forum ab.


Um mal von den Verständigungsproblemen etwas abzulenken...

Ein Weiterer imho sehr wichtiger Grund ist die Warnung von technisch nicht versierten.
Jemand, der eine einfache Möglichkeit sucht, den Klang seiner Anlage wirksam zu verbessern könnte bei seitenlangem geistig Erbrochenem tatsächlich auf die Idee kommen, dass seine Anlage mit einem Toslink-Kabel für 150€ besser klingt.
Dieses Geld hätte er sinnvoller in einen Stapel neuer CDs oder in die Raumakustik investiert...oder in die neueste Feinsicherung .

Kurz, als Warnung vor Voodoo-Abzocke!
_ES_
Administrator
#44 erstellt: 12. Apr 2010, 21:19

Jemand, der eine einfache Möglichkeit sucht, den Klang seiner Anlage wirksam zu verbessern könnte bei seitenlangem geistig Erbrochenem tatsächlich auf die Idee kommen, dass seine Anlage mit einem Toslink-Kabel für 150€ besser klingt.
Dieses Geld hätte er sinnvoller in einen Stapel neuer CDs oder in die Raumakustik investiert...


Falsch...

Ich finde es schon fast beleidigend, für wie einfältig manche andere Leute finden.
Eher ist es eine immer wieder gerne genommene Begründung fürs eigene Sendungsbewusstsein
Hier gehts ums Geld, dem Deutschen liebstes Kind.
Und um die Frage TOSlink für 5 oder für 150 euro..
Da ist imho die Lage klar.
Nur diejenigen, die sowieso Geld im Überfluss haben, bzw "Enthusiasten", würde diese Frage interessieren.
Allen anderen eher nicht.
Und denen, die dafür in Frage kommen, interessiert die gegenläufige Meinung sowieso nicht.
Die hören nur die Bestätigung und sonst gar nichts.
Also vergebene Liebesmühe...


[Beitrag von _ES_ am 12. Apr 2010, 21:20 bearbeitet]
Die_Curve
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 12. Apr 2010, 21:59
Hallo Ihr Holzohren

Es scheint hier doch ein größeres geistiges Defizit zu geben, ich werde es so einfach wie möglich machen damit es jeder versteht.


Amperlite schrieb:

Wenn fünf Menschen unabhängig voneinander nicht verstehen was du sagen möchtest, dann könnte man ggf. mal auf die Idee kommen, dass man seine eigenen Sätze mal umformuliert (oder erklärt) und nicht nur mit Polemik antwortet.


Hier geht es ob man Unterschiede bei Kabel und anderes Zubehör, die einen Hören es (Goldohren), die anderen nichts (Holzohren), Holzohren glauben das es keine unterscheide gibt weil es nach den Messdaten ja kein unterschied geben darf.

Doch wir sind alle anders, jeder ist ein Individuum und mit keinem vergleichbar, also ist das Hören subjektiv, weil jeder anders hört .
Wären wir aber alle gleich, so würden wir alle das gleiche hören und das gleiche dabei Empfinden, also würden Klangunterschiede Objektiv sein? Aber weil wir um mal alle verschieden sind, sind Höreindrücke egal ob Holz.- oder Goldohr individuell, also ist das alles subjektiv solange es sich um Höreindrücke handelt, denn die sind nicht messbar.

Habt ihr es jetzt verstanden?


[Beitrag von Die_Curve am 12. Apr 2010, 22:07 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#46 erstellt: 12. Apr 2010, 22:07

Die_Curve schrieb:
die einen Hören es (Goldohren), die anderen nichts (Holzohren), Holzohren glauben das es keine unterscheide gibt weil es nach den Messdaten ja kein unterschied geben darf.

Falsch. Die einen glauben es zu hören, die anderen hören nichts, weil nichts da ist. Daraus folgt: objektiv ist nichts da


[Beitrag von kptools am 13. Apr 2010, 04:36 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#48 erstellt: 13. Apr 2010, 00:08
Diese Diskussion nervt und langweilt tierisch. Ich glaub ich muß den Thread deaktivieren.

@Moderation: Bitte schließen den Bullshit hier. Speicherplatzverschwendung in der Datenbank...


[Beitrag von HiLogic am 13. Apr 2010, 00:09 bearbeitet]
NX4U
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 13. Apr 2010, 05:30
Ja, zumal der Ersteller an der Behandlung des Themas auch nicht teilnimmt.

Der Diskussions-Darwinismus in öffentlichen Foren ist halt auch nichts für jeden. Wer nur auf Schulterklopfen aus ist, sollte sich nicht in einem allgemeinen, öffentlichen Forum benehmen wie ein Holzhacker.

Das pauschale Einordnen von Menschen in Schubladen ist zwar manchmal ganz spaßig und kann zum polarisieren dienen, aber letztendlich ist es auch so undifferenziert wie pubertär.

Mich persönlich interessieren die Klangerfahrungen anderer Teilnehmer schon, benutze aber Wissen und den Verstand um die Relevanz der Aussage einzuordnen.


Morgendliche Grüße
ZeeeM
Inventar
#50 erstellt: 13. Apr 2010, 05:44

Die_Curve schrieb:


Hier geht es ob man Unterschiede bei Kabel und anderes Zubehör, die einen Hören es (Goldohren), die anderen nichts (Holzohren), Holzohren glauben das es keine unterscheide gibt weil es nach den Messdaten ja kein unterschied geben darf.



Gähn....

Es geht darum, ob in bestimmen Fällen ein wahrgenommener Unterschied wirklich in der Reproduktion durch die Technik begründet ist, oder in dem Komplex Sinneswahrnehmung zu suchen ist. Die "Goldohren" reklamieren für sich eine Unbestechlichkeit und eine faktische Objektivität, die, wenn es drauf ankommt, zusammenfällt, wie ein Soufflet bei Gewitter.

Es gibt Hersteller von Mumpitz, die habe erkannt, das die Gerätschaften wohl durchaus nicht immer dazu herhalten können, um den Voodookrempel zu verkaufen und fangen an, am Hörer und seinem Wahrnehmungsapparat selber rumzutunen, wie es mit den Twister-Stops getan wird.
jottklas
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 13. Apr 2010, 06:22

Die_Curve schrieb:

Es scheint hier doch ein größeres geistiges Defizit zu geben, ich werde es so einfach wie möglich machen damit es jeder versteht.


Diese Chuzpe muss man ja fast schon bewundern...

Da meint also tatsächlich jemand, dessen Orthographie man vielleicht noch "kreativ" nennen kann und dessen Grammatik und Interpunktion selbst Mitbürger mit Migrationshintergrund
zum Schmunzeln bringt, Forenteilnehmern , die ihm technisch haushoch überlegen sind, etwas erklären zu müssen.

Zumindest besteht in Deutschland offensichtlich kein Mangel an Comedians...

Gruß
Jürgen
Hearmaster
Gesperrt
#52 erstellt: 13. Apr 2010, 06:30

jottklas schrieb:

Die_Curve schrieb:

Es scheint hier doch ein größeres geistiges Defizit zu geben, ich werde es so einfach wie möglich machen damit es jeder versteht.


Diese Chuzpe muss man ja fast schon bewundern...


Wie kommst du auf Chuzpe?
Kann es etwa sein, das einige Leute recht neidisch auf seine Hörerfahrung und ausgewiesene Anlage sind?
Kann das sein, das die Diskussionsmotivation der Holzohren schlicht und ergreifend Neid ist? KANN DAS SEIN?
Ich denke ja.
cptnkuno
Inventar
#53 erstellt: 13. Apr 2010, 06:35

Hearmaster schrieb:

jottklas schrieb:

Die_Curve schrieb:

Es scheint hier doch ein größeres geistiges Defizit zu geben, ich werde es so einfach wie möglich machen damit es jeder versteht.


Diese Chuzpe muss man ja fast schon bewundern...


Wie kommst du auf Chuzpe?

Er hat es erklärt. Kann es sein, daß du nicht in der Lage bist seine Erklärung zu verstehen?
philippo.
Inventar
#54 erstellt: 13. Apr 2010, 06:35

Hearmaster schrieb:
... ausgewiesene Anlage...


was meinst du denn damit?


[Beitrag von philippo. am 13. Apr 2010, 06:36 bearbeitet]
quetzacotl
Stammgast
#55 erstellt: 13. Apr 2010, 06:47

Hearmaster schrieb:

Kann es etwa sein, das einige Leute recht neidisch auf seine Hörerfahrung und ausgewiesene Anlage sind?
Kann das sein, das die Diskussionsmotivation der Holzohren schlicht und ergreifend Neid ist? KANN DAS SEIN?
Ich denke ja.


Kann es sein, dass hier manche unter Statussymbolen leiden? Mein Beileid!
jottklas
Hat sich gelöscht
#56 erstellt: 13. Apr 2010, 06:50

Hearmaster schrieb:
Kann es etwa sein, das einige Leute recht neidisch auf seine Hörerfahrung und ausgewiesene Anlage sind?
Kann das sein, das die Diskussionsmotivation der Holzohren schlicht und ergreifend Neid ist? KANN DAS SEIN?
Ich denke ja.


Kann es sein, dass die Diskussionsgrundlage bei vielen "Goldohren" schlicht und einfach auf kognitiven Defiziten beruht? KANN DAS SEIN? Ich denke, ja...

Gruß
Jürgen
Hörbert
Moderator
#57 erstellt: 13. Apr 2010, 06:54
Hallo!

Eigentlich sollte man den Tread pinnen. Selten habe ich eine Ansammlung der plattesten Goldohr-Scheinargumente und Vorurteile in einer solchen Konzentration gelesen. Recht amüsant und zudem von Leuten mit relativ bescheidenem Bildungshintergrund vorgetragen.

Weiter so, ich amüsiere mich köstlich.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 13. Apr 2010, 06:55 bearbeitet]
visir
Inventar
#58 erstellt: 13. Apr 2010, 07:59
Hallo alle!

Das Verhalten von den anwesenden radikalen Goldohren wurde offenbar schon wissenschaftlich beschrieben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
(wobei ich mit "wissenschaftlich" jetzt nicht Wikipedia meine, sondern die dort angesprochene Forschung - nur zur Sicherheit angemerkt)

lg, visir
Die_Curve
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 13. Apr 2010, 08:24
Hallo Ihr Alle

Die annäherte Übersetzung von Chuzpe für unsere nicht Hebräische Freunde (Unverschämtheit, Frechheit, Unverfroren, Anmaßung).

Da sieht man wieder was aus solchen Diskussionen wird!
Weil keine Fraktion mit der anderen Reden kann? , den das hören nun mal Subjektiv ist und nicht Objektiv .

Und zur Intelligenz mancher Hier!
Gute Anlagen sind Teurer ,das muss man sich Leisten können aber mit Dummheit kann man kein Geld Verdienen?

Aber Hört weiter mit Euren konsumerzeug und fahrt weiter Alte Golf's. Dafür seit Ihr Ja sooo... Intelligent.


[Beitrag von Die_Curve am 13. Apr 2010, 08:26 bearbeitet]
sm.ts
Inventar
#61 erstellt: 13. Apr 2010, 08:32

R-Type schrieb:

Ich finde es schon fast beleidigend, für wie einfältig manche andere Leute finden.


Dem möchte ich ich anschliessen !
Wir sollten wieder aufs Thema zurückkommen, nur darum geht es hier in diesem Thread.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum sind Goldohren so?
ZeeeM am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  783 Beiträge
Buchempfehlung für Goldohren und Holzohren ;)
djtechno am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  13 Beiträge
Warum hohe Frequenzen?
TurboELK am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  33 Beiträge
Hobby "HIFI" - so überflüssig wie ein Kropf?
Schärfer_mit_Senf am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  43 Beiträge
Vortrag: Tuning: Physik oder Esoterik?
Kobe8 am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  148 Beiträge
Warum nur ?
lucky777 am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  6 Beiträge
Warum noch analog / warum so teure D/A-Wandler ?
george am 27.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  16 Beiträge
warum das system funktioniert...
arthur_dent am 05.12.2002  –  Letzte Antwort am 27.02.2003  –  4 Beiträge
Warum die hier angeführten Tests contra Kabelklang nicht aussagekräftig sind
spendormania am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  263 Beiträge
Warum benotigen Kabel eine Einspielzeit?
-scope- am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  72 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Dynavox
  • SEG
  • ICORE
  • Fohhn Audio AG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedTobinator678
  • Gesamtzahl an Themen1.345.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.224