Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gibt es zu diesem Kabel noch eine Steigerung?

+A -A
Autor
Beitrag
cyberstream
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2008, 01:07
http://www.loftsound...tsprecher-Kabel.html

WER_KAUFT_SOWAS?


"Diese weiße Innenisolierung sorgt zusammen mit der transparenten Außenhülle der Kabel für die Reflexion ultravioletter Strahlung (die sich negativ auf den Signaltransport auswirken könnte)."


Und wer traut sich anschliessend noch, das zuzugeben??
kptools
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jan 2008, 03:35
Hallo,
....könnte....

Und immer schön "schwammig" bleiben .

Wenn ich dermaßen viel "ultraviolette Strahlung" in meiner Wohnung hätte, daß sie einen Einfluss auf den Signaltransport (Strom) in einem Kabel haben könnte, dann würde ich mir um ganz andere Dinge Sorgen machen (z.B. um den Atompilz gleich nebenan).

Grüsse aus OWL

kp
Argon50
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2008, 03:43

cyberstream schrieb:

"Diese weiße Innenisolierung sorgt zusammen mit der transparenten Außenhülle der Kabel für die Reflexion ultravioletter Strahlung (die sich negativ auf den Signaltransport auswirken könnte)."

Gesund ist das aber nicht mehr.

Grüße,
Argon

HerEVoice
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2008, 06:57
Hi

Endlich weis ich nun warum Elektoinstallationen unter Putz gewandert sind.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 06. Jan 2008, 07:21 bearbeitet]
Metal-Max
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2008, 10:30
Sehr geil, daß da die Rede von "günstiger Preisklasse" ist.
DesisfeiHiFi
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2008, 11:31
Was mich immer fuchsig macht ist diese "OFC-Kupfer" Bezeichnung. Das "C" steht doch schon für Kupfer (Copper). Oder nicht?
Immerhin ist Reflexion richtig geschrieben.

Die ultraviolette Strahlung lese ich bei einem Kabel auch zum ersten mal. Man hätte in einem weiteren Punkt die transparente Hülle auch als Regenmäntelchen bezeichnen können. Dann geht das Kabel als gemeinhin wetterfest durch.

Was vermutet ihr, ist in diesem Kasten drin?

Wenn es nicht so teuer wäre, könnte man es ja einfach mal ausprobieren.

Beste Grüße,
Christian
cyberstream
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jan 2008, 12:58
Das ist wie mit dem LCD-Display (D= Display)


Ich vermute mal, in dem Kasten steckt das Klangneutrale Dielektrikum aus hochweißer Baumwolle.



Für 20 Euro... naja, sagen wir 10... würde ich es probieren.
Obwohl ich den perfekt konfektionierten Kabeln von der Rolle, aus stinknormalem, guten Kupfer mit ordentlichem Querschnitt, mehr traue


[Beitrag von cyberstream am 06. Jan 2008, 13:00 bearbeitet]
hf500
Moderator
#8 erstellt: 06. Jan 2008, 17:54
Moin,
der Hit ist ja, dass fast jede einigermassen hochwertige (oder brauchbare) Industriestrippe einen UV-festen Aussenmantel hat.
Oft ist der auch noch schwarz, damit das UV-Licht keine Chance hat, den Werkstoff auch in der Tiefe noch zu schaedigen.
So gesehen sind transparente Aussenhuellen das genaue Gegenteil von UV-fest.
Und so dringt bei oben beschriebenem Kabel das UV-Licht durch die transparente Aussenhuelle, wird an der weissen Innenisolierung reflektiert
(wobei es diese Lage nich bis in unbekannte Tiefe schaedigen kann
und muss somit ein zweites Mal duch die Ausssenhuelle. Die Molekuelbindungen wird es freuen ;-)

Man kann sich den ganzen Aufwand sparen, indem man die Aussenhuelle schwarz macht.

Und dann UV-Licht, wie intensiv ist das denn in Wohnraeumen? Oder sind die Strippen fuer Aufputzverlegung im Freien?

73
Peter
WinfriedB
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2008, 18:25

hf500 schrieb:
Moin,
der Hit ist ja, dass fast jede einigermassen hochwertige (oder brauchbare) Industriestrippe einen UV-festen Aussenmantel hat.
Oft ist der auch noch schwarz, damit das UV-Licht keine Chance hat, den Werkstoff auch in der Tiefe noch zu schaedigen.
So gesehen sind transparente Aussenhuellen das genaue Gegenteil von UV-fest.


Sooo einfach ist das nicht, viele im sichtbaren Licht (VIS) transparente Stoffe haben nur eine geringe UV-Durchlässigkeit, normales Fensterglas z.B. auch.


hf500 schrieb:
Und so dringt bei oben beschriebenem Kabel das UV-Licht durch die transparente Aussenhuelle, wird an der weissen Innenisolierung reflektiert


Für das Reflektionsverhalten im VIS und UV gilt ähnliches.

Allerdings dringt auch sichtbares Licht z.B. in Stahl nur wenige 1000tel mm tief ein, alles was darunter ist wird vom VIS (und wohl auch UV) nicht mehr erreicht. Und falls das UV überhaupt einen Einfluß auf die Signalübertragung hätte, wäre dieser außer in einer wenige 1000tel mm dicken Schicht nicht mehr wirksam.
richi44
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jan 2008, 15:11
a)
Den bösen Skineffekt nicht vergessen!! Da geht bei hohen Fequenzen doch gar nichts mehr!!
und
b) Was denn nun?
BossOhr
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2008, 21:52
Die beste Eigenschaft ist doch diese hier


Die letztlich gefundene, innovative Lösung – ein komplexer Kabelaufbau, bei dem bestimmte Leiter nur an einem Ende des Kabels tatsächlich angeschlossen sind – muss leider mit einer Einschränkung leben: Sie erfordert den durchgehenden Betrieb der Wiedergabekette mit Kabeln der Aphrodite-Serie, inklusive eines Digitalkabels zwischen CD-Laufwerk und D/A-Wandler. (Ohne diese "trennende" Element wird die Streukapazität der Kabel nicht eliminiert.)


Vieleicht wird's bei der Menge an Kabeln, die ich dann für die ganze Kette brauche, auch endgültig Versandkostenfrei
richi44
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Jan 2008, 11:12

Die wichtigste Grundidee der Aphrodite Kabelserie ist zugleich die höchste Herausforderung: Die Eliminierung jeglicher Streukapazität, die in allen herkömmlichen Kabeln zu einem Anstieg der Kabelkapazität bei hohen Frequenzen führt...
Die musikalischen Fähigkeiten der Aphrodite-Verbinder sind selbst in höheren Preisklassen selten – vor allem die Leichtigkeit und die Schwerelosigkeit der Wiedergabe sind berauschend.

Aphrodite bewahrt die Schönheit der Klänge.


Streukapazitäten sind jene Kapazitäten, die sich zwischen einem Leiter und einer elektrisch leitenden Umgebung (Gerätegehäuse, andere Kabel, Wasserleitungen und Erdboden mit allen darauf befindlichen Gebäuden) ergeben.
Und diese Streukapazitäten lassen sich nur durch kabellose Verbindungen verhindern, was aber bekanntlich auch nicht ganz unproblematisch ist. So sind Lautsprecher (ausgenommen Aktivboxen) nicht kabellos zu betreiben.
Es ist also schlicht eine Lüge, wenn diese Firma sowas schreibt.

Und es ist ausgesprochene Dummheit, wenn man schreibt, die Kapazität steige mit zunehmender Frequenz an. Das ist nur einfach falsch. Was sich mit der Frequenz ändert ist der kapazitive Widerstand und damit die Impedanz. Die Kapazität ist von der Leiteroberfläche und dem Leiterabstand sowie dem Dielektrikum abhängig, aber nicht von der Frequenz.

Wenn man also solch unprofessionellen Schwachsinn verbreitet, passt das anschliessende Geschwurbel vonwegen Schwerelosigkeit absolut dazu.

Dass Fadel sowas herstellt und mit Geschwurbel bewirbt, ist das Eine. Dass sich dann aber Firmen finden, wie hier Loftsound, die solchen Schwachsinn übernehmen, das Geschwurbel abdrucken und die Kundschaft über den Tisch zu ziehen versucht, das finde ich erst richtig peinlich.
Monsterle
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2008, 13:16
Mir stellt sich zudem die Frage, was die Entwickler in der einjährigen Entwicklungszeit für diese Kabel wohl angestellt haben? Kaffee saufen etwa?
richi44
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Jan 2008, 15:23
Wenn Du siehst, was für Ergüsse dabei heraus gekommen sind, kann es wohl kaum beim Kaffee geblieben sein

umher
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2008, 16:47
Entwicklungszeit bedeutet Kabel ent-wickeln


gruss umher
richi44
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Jan 2008, 17:06
hast Du auch so ein blödes Verlängerungskabel?
umher
Inventar
#17 erstellt: 09. Jan 2008, 17:26
Nu ja, Dir kann ichs ja sagen:

Ich nehms als Ueberbrückungskabel.
Für Autos.
Wenn mal einer nicht mehr anspringt..
Zu was anderes kann ichs nicht gebrauchen ...

richi44
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Jan 2008, 17:31
Und... hast Du dann einen anspringenden Klang?

(Ist OT, ich weiss, bin gleich wieder brav...)
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Jan 2008, 17:40
Die Autos die Du überbrückst kosten wahrscheinlich so viel wie dieses Kabel mfg Volker
azurdebw
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Jan 2008, 17:42
Moin.

ICH vermute, dass die Überweisungskosten für die Namesrechte das teuerste sind.
Die Dame dürfte echt schwer zu erreichen sein.
Oder läuft das über Hermes?
umher
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2008, 17:43

richi44 schrieb:
Und... hast Du dann einen anspringenden Klang?

(Ist OT, ich weiss, bin gleich wieder brav...) :hail

Jajajajajajajajajajajajajajajajajajajajaja


[Beitrag von umher am 09. Jan 2008, 17:44 bearbeitet]
umher
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2008, 17:48

High_End_Punk schrieb:
;) Die Autos die Du überbrückst kosten wahrscheinlich so viel wie dieses Kabel mfg Volker


Keine Ahnung, bin kein Garagist und dergleichen.
focal_93
Inventar
#23 erstellt: 09. Jan 2008, 21:03

DesisfeiHiFi schrieb:
Immerhin ist Reflexion richtig geschrieben.


Ist Dein obiger Schreibfehler Satire?

Grüsse

Uwe
kptools
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Jan 2008, 21:08
Hallo,

Link

Grüsse aus OWL

kp
focal_93
Inventar
#25 erstellt: 09. Jan 2008, 21:14
Öhhh, ahhh,ohhh

bitte hiermit öffentlich um Entschuldigung

Man sollte sich Klugscheissereien doch ersparen - wieder was gelernt.

Grüsse

Uwe
Doc_Tinnitus
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jan 2008, 23:00
Diese Prekarierstrippe soll was taugen?
Blödsinn!

Ich steh nach wie vor auf chinesische Jungferndärme, die, bei Vollmond handgeschöpft und sorgsam über'm Bambusfeuer getrocknet, klanglich alles in den Schatten stellen. So was hat natürlich seinen Preis, ist's mir aber wert.
Boettgenstone
Inventar
#27 erstellt: 10. Jan 2008, 00:40
ich schliesse mich der Prekarierstrippe an...
anfangs würde ich das hier empfehlen.
ansonsten Kabel aus dieser Serie: Genesis...
DesisfeiHiFi
Stammgast
#28 erstellt: 12. Jan 2008, 12:25
Hi,

wie ist das mit der "Prekarierstrippe" gemeint? Meiner Info nach ist ein Prekarier ein ausgebeuteter Unversitätsabsolvent. Und so wie Monsieur Fadel auf seiner Website dargestellt wird, scheint das ja wohl für ihn nicht zuzutreffen.

Beste Grüße,
Christian
Ondy
Neuling
#29 erstellt: 17. Feb 2008, 09:25

cyberstream schrieb:
http://www.loftsound...tsprecher-Kabel.html

WER_KAUFT_SOWAS?


"Diese weiße Innenisolierung sorgt zusammen mit der transparenten Außenhülle der Kabel für die Reflexion ultravioletter Strahlung (die sich negativ auf den Signaltransport auswirken könnte)."


Und wer traut sich anschliessend noch, das zuzugeben??


Wenn es um den Preis allein geht, wären doch diese Kabel noch empfehlenswert - und man kann damit sogar noch mehrere Autos gleichzeitig fremdstarten!

Kimber-Kable


Nicht zu vergessen - alle Kabel sind versandkostenfrei!


[Beitrag von Ondy am 17. Feb 2008, 10:28 bearbeitet]
Live-musikhörer
Inventar
#30 erstellt: 17. Feb 2008, 20:34

cyberstream schrieb:
http://www.loftsound...tsprecher-Kabel.html

WER_KAUFT_SOWAS?


"Diese weiße Innenisolierung sorgt zusammen mit der transparenten Außenhülle der Kabel für die Reflexion ultravioletter Strahlung (die sich negativ auf den Signaltransport auswirken könnte)."


Und wer traut sich anschliessend noch, das zuzugeben??

Sicher gibt es eine Steigerung. Die Serien Reference 2 und Coherence vom gleichen Hersteller sind deutlich teuere, also es muss eine Steigerung geben.
Monsterle
Inventar
#31 erstellt: 17. Feb 2008, 22:21
Mmh, mit denen kann man dann mehreren Lkws respektive Dieselloks gleichzeitig Starthilfe geben.


[Beitrag von Monsterle am 17. Feb 2008, 22:22 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#32 erstellt: 17. Feb 2008, 23:28
Zum Glück werden große Schiffsdiesel mit Pressluft gestartet, somit ist in Sachen Starthilfelautsprecherkabel nicht mehr viel Steigerung...
holofernes
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 21. Mrz 2008, 10:43
Ja, ihr habt alle Recht. Aber es gibt da draussen noch mehr Anbieter von Voodo, auch im Autobereich. Da gibt es doch tatsächlich Automobilhersteller, wie Ferrari, oder Lamborghini usw. die behaupten, dass der Hohe Preis durch stärkere Motoren und mehr "Steifigkeit" in der Konstruktion und wer weiss was für blödsinnige Ideen, zu Stande kommt. Wer jedoch mal in der Stadt einem dieser Fahrzeuge nahe kommen konnte, wird feststellen können, dass die an der roten Ampel auch halten müssen. Also ehrlich, was für ein Trottel muss man sein, sich so eine teure Gurke aufschwatzen zu lassen.

Ich muss allerdings zugeben, ich bin auch so ein Trottel. Ich habe auch teure Kabel gekauft, aber bei mir ist es sogar so schlimm, dass ich wahrscheinlich so labil bin, dass ich der Meinung bin, ich höre einen so deutlichen Unterschied, dass ich nun bereit bin immer mehr Geld für meine Kabel auszugeben. Kann mir nicht jemand einen guten Therapeuten nennen?

Moment mal.... ich habe grade die Idee, dass es möglich sein könnte, dass Ihr alle auch teure Komponenten für Voodo haltet, wenn ich mir da so einige genannte anlagen ansehe ??? Aber mal im Ernst Leute, haltet Ihr wirklich alle für komplett blöd, die Unterscheide bei Kabeln hören?

Viele Grüsse an Alle hier
WinfriedB
Inventar
#34 erstellt: 21. Mrz 2008, 12:38

holofernes schrieb:
Aber mal im Ernst Leute, haltet Ihr wirklich alle für komplett blöd, die Unterscheide bei Kabeln hören?

Viele Grüsse an Alle hier


Was deinen Maserati-Vergleich angeht: vor langen Jahren wurde mal eine Testfahrt "Ente gegen Porsche" auf dem Mittleren Ring in München gemacht. Fahrzeit war glaub ich so eine Stunde, der Porsche war tatsächlich ein paar Minuten eher da.

Nein, blöd sind die Leute nicht unbedingt, aber wohl stark beeinflußt vom Wunschdenken. Es gibt da ja den legendären öffentlichen Blindtest eines Hifi-Händlers, bei dem die Leute im Publikum bei verschiedenen LS-Kabeln immer genau das raushörten, was angepriesen wurde. Bis sich dann rausstellte, daß es immer das gleiche Standardkabel war - mit Umschaltpausen.

Auch bei Weinverkostern ist mittlerweile nachgewiesen, daß die "Geschmacksbeurteilungen" deutlich vom jeweils mitgenannten Preis des Weines abhängig waren.
Jeck-G
Inventar
#35 erstellt: 21. Mrz 2008, 14:37
Ich würde ja mal ein "Rennen" (über Zeitmessung) mit meinem Golf2 gegen einen Lambo Diablo oder Gallardo machen, und zwar einfach nur zum nächsten Dorf.

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Aber natürlich die kurze Strecke (Feldweg) und anschließender Begutachtung der Unterböden! :D


[Beitrag von Jeck-G am 21. Mrz 2008, 14:39 bearbeitet]
WinfriedB
Inventar
#36 erstellt: 21. Mrz 2008, 17:47

holofernes schrieb:
Wer jedoch mal in der Stadt einem dieser Fahrzeuge nahe kommen konnte, wird feststellen können, dass die an der roten Ampel auch halten müssen. Also ehrlich, was für ein Trottel muss man sein, sich so eine teure Gurke aufschwatzen zu lassen.



Die Konstruktion von Autos ist auch bei weitem noch nicht so ausgelutscht wie die Kabeltechnologie. Im übrigen wäre es hilfreich, wenn die Hai-Änd-Kabelkonstrukteure wenigstens mal was ähnlich fundiertes von sich geben würden wie die Autokonstrukteure. Guck dir doch mal deren Werbung an: da ist seit Jahren vom Skineffekt die Rede (bei Audiofrequenzen ohne Einfluß), von der besseren Leitfähigkeit von Silber (kann durch 10 % größeren Querschnitt bei Kupferkabeln ebenfalls erreicht werden), davon daß (je nach Hersteller) feindrähtige Litzen oder Massivleiter "klangverbessernd" wären usw. usf. Die Unterschiede zwischen Autos kann man mühelos messen - Geschwindigkeit, Benzinverbrauch usw. sind ohne weiteres mit konkreten Daten vergleichbar. Aber gerade um letztere drücken sich die Hai-Änd-Zubehörhersteller und behaupten , ihr Zeugs funktioniere aufgrund von bisher nicht feststellbaren physik. Effekten. Wie haben sie bloß ihre Kabelkonstruktion hingekriegt, wenn die grundlegenden Effekte bisher unbekannt sind?


holofernes schrieb:


Ich muss allerdings zugeben, ich bin auch so ein Trottel. Ich habe auch teure Kabel gekauft, aber bei mir ist es sogar so schlimm, dass ich wahrscheinlich so labil bin, dass ich der Meinung bin, ich höre einen so deutlichen Unterschied, dass ich nun bereit bin immer mehr Geld für meine Kabel auszugeben. Kann mir nicht jemand einen guten Therapeuten nennen?


Wofür du dein Geld ausgibst, mußt du schon selber wissen. Wenn du es gerne den Hai-Ändern in den Rachen wirfst, warum nicht? Aber dann beschwer dich bitte nicht darüber, daß der Sprit immer teurer wird (nur als Beispiel, nicht persönlich gemeint), wenn du für ein paar Meter "veredeltes" Kupferkabel -zig Euros ausgibst.
holofernes
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 21. Mrz 2008, 17:57
Halihallohallöle,

da kommt ja ganz schnell was in Schwung, nee nichts konkretes, nur ein bisschen "ich weiss es besser als Du". Ist ja lustig.

Ich weiss jedenfalls, was ich höre und was nicht. Dass ich jetzt aber an den steigenden Benzinpreisen Schuld sein soll, geht aber doch über mein Verständnis. Was für komische Anlagen habt Ihr denn alle, wenn man den Unterschied von Kabeln da nicht hören kann?
Grüsse an alle....
Eisbär64
Stammgast
#38 erstellt: 21. Mrz 2008, 18:09

holofernes schrieb:
Halihallohallöle,

...
Ich weiss jedenfalls, was ich höre und was nicht. Dass ich jetzt aber an den steigenden Benzinpreisen Schuld sein soll, geht aber doch über mein Verständnis. Was für komische Anlagen habt Ihr denn alle, wenn man den Unterschied von Kabeln da nicht hören kann?
Grüsse an alle....


Du hast also so eine tolle Anlage oder soll ich besser sahen schlechte Anlage, das du kabel herraushören kannst. So etwas kann jeder in einem anonymen Forum schreiben. Die Frage ist doch ob du das gesagte auch unter Beweiss stellen kannst und zwar in eine Blindtest.
holofernes
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 21. Mrz 2008, 19:01
Hallo Ihr Lieben,
ja, ich habe eine "tolle Anlage", finde ich jedenfalls. Und wo und wann soll ich unter Beweis stellen, dass ich Kabel hören Kann?

Grussii
ptfe
Inventar
#40 erstellt: 21. Mrz 2008, 19:10

holofernes schrieb:
Und wo und wann soll ich unter Beweis stellen, dass ich Kabel hören Kann?

Einfach die Suchfunktion mit "Blindtest" füttern oder mit dem User "Himmelsmaler" in Verbindung setzen.

Allerdings sind hier vor Dir schon einige Kabelklangpropheten durchgezogen , haben große Sprüche gemacht, dann haben fast alle vor dem BT gekniffen bzw. die , die´s probiert haben , sind bei den Foren-BT´s schlicht gescheitert

Deshalb aus dieser Erfahrung- warum soll man dein Geschreibsel überhaupt ernstnehmen?


cu ptfe
holofernes
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 21. Mrz 2008, 19:15
Hallo Lieber ptfe,

ich hab das mit dem Blintest nicht finden können, aber wir könnte ja auch Armdrücken machen, danach hat ja auch einer gewonnen und der andere nicht, oder ?

Was für tolle Anlagrn habt Ihr denn hier so?

Gruss,
der gute Holofernes
Jeck-G
Inventar
#42 erstellt: 21. Mrz 2008, 19:52

holofernes schrieb:

Was für tolle Anlagrn habt Ihr denn hier so?

Gruss,
der gute Holofernes

Immer schön beim Thema bleiben...
Aber das kennt man ja, wenn dem KKH (Kabelklanghörer) die Argumente ausgehen.

Zumindest sind unsere (wir = KKNH (Kabelklangnichthörer)) Anlagen so gut, dass diese sich nicht durch marginale Einflüsse von Kabeln (sofern technisch einwandfrei) oder Stromversorgung beeinflussen lassen.
WinfriedB
Inventar
#43 erstellt: 21. Mrz 2008, 21:05

holofernes schrieb:
Halihallohallöle,

da kommt ja ganz schnell was in Schwung, nee nichts konkretes, nur ein bisschen "ich weiss es besser als Du". Ist ja lustig.

Du hast die Diskussion in eine bestimmte Richtung gelenkt (Vergleich mit Autos) und ich bin darauf eingegangen. Leider ist dein Posting ziemlich argumentfrei geworden.

Hat man eigentlich schon mal von Autofreaks gehört, daß ihr Motor mit bestimmten Zündkabeln besser läuft? Da gibts doch sicher - genauso wie bei HaiFi-Kabeln - noch einiges Tuningpotential.



holofernes schrieb:

Ich weiss jedenfalls, was ich höre und was nicht. Dass ich jetzt aber an den steigenden Benzinpreisen Schuld sein soll, geht aber doch über mein Verständnis.



Erstens habe ich das so nicht geschrieben und zweitens auch gesagt, daß ich nicht dich persönlich damit meine. Ich finde es nur ulkig, daß sich viele in diesem Land aufregen, wenn der Sprit mal wieder ein paar Cent teurer wird, aber nichts dabei finden, Hai-Änd-Kabelherstellern -zig Euros für Kupferdraht mit Isolierung zu bezahlen.



holofernes schrieb:

Was für komische Anlagen habt Ihr denn alle, wenn man den Unterschied von Kabeln da nicht hören kann?
Grüsse an alle....


Das war natürlich klar, daß jetzt das "Argument" mit den "schlechten Anlagen" kommt, wenn keine anderen mehr einfallen. Wie oft hatten wir das hier schon?
Live-musikhörer
Inventar
#44 erstellt: 22. Mrz 2008, 02:36

WinfriedB schrieb:
Wie oft hatten wir das hier schon?

Wenn es geht um klangliche Qualität, das schadet nicht, öfter zu erinnern,. Vielleicht OT aber immer eine gute Bemerkung.
Na gut, Geschmacksache ist Geschmacksache.
WinfriedB
Inventar
#45 erstellt: 22. Mrz 2008, 10:49

Live-musikhörer schrieb:

WinfriedB schrieb:
Wie oft hatten wir das hier schon?

Wenn es geht um klangliche Qualität, das schadet nicht, öfter zu erinnern,)


Ist aber seltsam, daß das "Argument" mit den schlechten Anlagen immer dann kommt, wenn von den anderen einige Sachen in Frage gestellt wurden und darauf vom jeweiligen Kabelklanghörer keine gescheite Antwort kam. Du hast hier auch einige Diskussionspunkte aufgeworfen und dich dann argumentativ ganz schnell aus dem Staube gemacht, als dagegen Einwände kamen.
stereoplay
Inventar
#46 erstellt: 22. Mrz 2008, 12:08
Hallo Thomas (holofernes),

ich oute mich mal mit meiner Anlage (Wohnzimmer) mit der ich keine Kabelunterschiede hören kann.

Dreher: Micro Seiki RX2000 mit Benz Ace, SME 3009R und Trigon Vanguard 2
Verstärker: Eigenbau+SAC 50
LS: Audio Physic Virgo 3
und das wichtigste: Raumtuning hart an der Grenze dessen, was ein Wohnzimmer aushalten kann.

Habe ich nun eine schlechte Anlage ?
Was hast du für eine Anlage ?


[Beitrag von stereoplay am 22. Mrz 2008, 12:09 bearbeitet]
schlack
Stammgast
#47 erstellt: 22. Mrz 2008, 15:55
@holofernes


Kann mir nicht jemand einen guten Therapeuten nennen?


ja, schau einfach in den gelben seiten nach >akustiker< nach.

http://de.wikipedia.org/wiki/Akustik

dort spielt nämlich die musik


schlack
Live-musikhörer
Inventar
#48 erstellt: 23. Mrz 2008, 15:42

WinfriedB schrieb:

Live-musikhörer schrieb:

WinfriedB schrieb:
Wie oft hatten wir das hier schon?

Wenn es geht um klangliche Qualität, das schadet nicht, öfter zu erinnern,)


Ist aber seltsam, daß das "Argument" mit den schlechten Anlagen immer dann kommt, wenn von den anderen einige Sachen in Frage gestellt wurden und darauf vom jeweiligen Kabelklanghörer keine gescheite Antwort kam.



Bitte alles lesen. Ich habe auch folgendes geschrieben:

Vielleicht OT

Das bedeutet, diese Bemerkung nicht mit dem direktem Thema "Nicht hören bedeutet schlechte Anlage" zu tun hat.


WinfriedB schrieb:
Du hast hier auch einige Diskussionspunkte aufgeworfen und dich dann argumentativ ganz schnell aus dem Staube gemacht, als dagegen Einwände kamen.

Ich sage nur was ich denke. Mir ist egal, wie ihr darüber argumentiert. Wenn ich nicht antworte, heisst das, dass ich nicht sehe, warum ich antworten soll. Ich lasse Eure Einwände gelten wie ich meine.
Nirgens steht es, dass ich antworten muss.

Gruss


[Beitrag von Live-musikhörer am 24. Mrz 2008, 01:14 bearbeitet]
Eisbär64
Stammgast
#49 erstellt: 23. Mrz 2008, 21:46

Live-musikhörer schrieb:


...
Ich sage nur was ich denke. Mir ist egal, wie ihr darüber argumentiert. Wenn ich nicht antworte, heisst das, dass ich nicht sehe, warum ich antworten soll. Ich lasse Eure Einwände gelten wie ich meine.
Nirgens steht es, dass ich antworten muss.
...


Dann brauchst du aber eigendlich in einem Forum auch nicht zu schreiben. Den hier geht es auch um die disqusion umstrittener Thesen. Ohne stichhaltige Argumente sonder nur mit den "ich höre es doch" hat deine Meinungsäusserung keinen Nutzen für andere. Du glaubst du hörst Unterscheide bei Kabel und alle anderen die bei Kabel keinen Unterschied hören haben eine schlechte Anlage. Kann es nicht auch sein das du dich täuschst ?
Argon50
Inventar
#50 erstellt: 23. Mrz 2008, 21:50

Eisbär64 schrieb:
Kann es nicht auch sein das du dich täuschst ?

Niemals.


Grüße,
Argon

Live-musikhörer
Inventar
#51 erstellt: 24. Mrz 2008, 01:13

Eisbär64 schrieb:

Live-musikhörer schrieb:


...
Ich sage nur was ich denke. Mir ist egal, wie ihr darüber argumentiert. Wenn ich nicht antworte, heisst das, dass ich nicht sehe, warum ich antworten soll. Ich lasse Eure Einwände gelten wie ich meine.
Nirgens steht es, dass ich antworten muss.
...


Dann brauchst du aber eigendlich in einem Forum auch nicht zu schreiben. Den hier geht es auch um die disqusion umstrittener Thesen.

Wohl bemerkt "auch". Ich schreibe, meine Ansichten der Dingen, aus dem Sichtpunkt von jemandem, der einige Erfahrungen in Voodoo-Artikeln hat und der sich auch einige Zeit für Blindtest gibt. Ich verstehe schon, dass ihr gar nicht gern meine Beiträge habt. Das ist aber Eures Problem.




Eisbär64 schrieb:
Ohne stichhaltige Argumente sonder nur mit den "ich höre es doch" hat deine Meinungsäusserung keinen Nutzen für andere.

Das lässt du die anderen entscheiden oder willst du für die anderen entscheiden? Wie Ihr zwischen Euch argumentiert ist eure Sache.


Eisbär64 schrieb:
Du glaubst du hörst Unterscheide bei Kabel und alle anderen die bei Kabel keinen Unterschied hören haben eine schlechte Anlage. Kann es nicht auch sein das du dich täuschst ?

Vielleicht hast du mir doch falsch verstanden oder?
Ich habe geschrieben, dass meine Bemerkung OT war, also nichts mit dem Thema zu tun hatte aber ab und zu sollte man sich schon in klar sein (auch wenn es weh tut), dass die Klangqualität der eigenen Anlage nicht so hoch ist.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo zur Steigerung der Wahrnehmung.
TonyFord am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  324 Beiträge
Es gibt noch Steigerungen!
focal_93 am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  28 Beiträge
Gibt es einen Klangunterschied nach dem Einspielen der Kabel?
Master_Spam am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  197 Beiträge
Videophil? Oder - Gibt es auch Goldaugen?
stoske am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  21 Beiträge
Satelliten Voodoo Kabel - Gibt es so etwas?
.halverhahn am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  10 Beiträge
RG58 / RG214 als NF-Kabel??
bigamp am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  22 Beiträge
neue Netzleiste & neue Kabel
$ir_Marc am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  63 Beiträge
Es gibt voodoo und voodoo
die5katzen am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  7 Beiträge
Eine neue Diskussion zu Jitter, Hörerfahrung usw.
Hearmaster am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  47 Beiträge
Kabel bergauf????
wicked am 16.01.2003  –  Letzte Antwort am 26.01.2003  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Trigon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSepp1980glangt
  • Gesamtzahl an Themen1.335.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.503.208