Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die Bügeleisenschnur-Optik von HighEnd Kabeln

+A -A
Autor
Beitrag
WhiteRabbit1981
Inventar
#1 erstellt: 24. Sep 2008, 23:55
Hallo Gold- und Holzohren,

ich finde die Bügeleisenschnur-Optik so mancher HighEnd Kabel, wie zB diesem gerade in einem anderem Thread gefundenen
High-End USB Kabel, optisch sehr schön und ansprechend.

Da ich nicht wirklich bereit bin, das geforderte Geld für diese Teile zu entlöhnen (und einen falls vorhandenen Klangeffekt auf meinen ollen JBL Control 1 kaum hören werde) habe ich beschlossen meine Baumarkt-Kabel zu verschönern.

Nun googele ich schon eine geschlagene Stunde nach unsinnigen Suchbegriffen wie "Bügeleisenschnur" und "Kabelumgarnung" und finde leider nur wenig, bin mit "Gewebeschlauch" langsam auf dem richtigen Such-Weg gekommen (nach ganz viel Gartenzubehör).

Vielleicht kann einer meine Suche verschnellern und hat einen Shop an der Hand, der solcherart Kabelverschönerung bietet? Bitte nichts klangverbesserndes, sondern nur optik ^^
trxhool
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2008, 00:02
Argon50
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2008, 00:05
Hallo!

Zum sauberen und schönen befestigen hilft dir dann noch Schrumpfschlauch.
Den gibts z.B. bei conrad oder reichelt.

EDIT:
Hier gibt es sogar ein Set: http://www.laantec.de/product_info.php?products_id=14602


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 25. Sep 2008, 00:14 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2008, 22:21
Hallo trxhool,

danke für den Link! Mal sehen ob ich mir die leisten will .. würden den Wert meiner Kabel pro Meter immerhin verdoppeln, und das heisst bestimmt doppelt so guter Klang


Hi Aragon50,

Schrumpfschlauch habe ich bereits in allen Farben rumliegen! Das Set ist sehr interessant (auch preislich), leider keine Meterware .. aber das sonstige Zeug von der Homepage ist auch mal interessant, hab ein neues Lesezeichen ^^ vielen Dank auch.
topax
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Okt 2008, 08:05
Die "Bügeleisenschnur" gibts doch fertig im Baumarkt und dürfte sich klanglich kaum von einfachen Strippen unterscheiden. Warum also nicht fertig kaufen?

Ansonsten eben auf "Geflechtschlauch" zurückgreifen...
BooStar
Stammgast
#6 erstellt: 01. Okt 2008, 10:21
Bei Reichelt heißt das Zeug "Textilzuleitung neue Norm", Bestnr. STLN2
Aber schon konfektioniert auf 2,0m. Vielleicht schauste mal unter Heißleitung, hitzebeständig o.ä. Gibt nämlich ne Norm dazu.
hifiologe
Stammgast
#7 erstellt: 01. Okt 2008, 17:32
Hallo ,
schau doch mal bei dem händler : dienadel rein , die haben klasse geflechtschlauch in super qualiät .
docwaechti
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Okt 2008, 10:54
Moin Leute,

gerade für Cinchkabel hat sich beim Selberkonfigurieren, sprich Eigenleistung in Form von Löten, auch ein anderes High-Tech Material bewährt:

<duck_and_cover> <whisper>

Schnürsenkel

</whisper> </duck_and_cover>

Gibts auch in Vintage-Mustern oder grellen Farben. Leider meist nur bis ca. 2,5 Meter.
Ich poste mal ein paar Fotos, aber bitte noch Geduld...

Gruß

DocWaechti
WhiteRabbit1981
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2008, 17:39
Hmm, Schnürsenkel werd ich mal für die Stromkabel probieren ... wenns gut wird stell ich ein Bild rein!
trxhool
Inventar
#10 erstellt: 07. Okt 2008, 20:13

docwaechti schrieb:
Moin Leute,

gerade für Cinchkabel hat sich beim Selberkonfigurieren, sprich Eigenleistung in Form von Löten, auch ein anderes High-Tech Material bewährt:

<duck_and_cover> <whisper>

Schnürsenkel

</whisper> </duck_and_cover>

Gibts auch in Vintage-Mustern oder grellen Farben. Leider meist nur bis ca. 2,5 Meter.
Ich poste mal ein paar Fotos, aber bitte noch Geduld...

Gruß

DocWaechti


Du bist ja echt ein lustiger Vogel !!!

Gruss TRXHooL
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 07. Okt 2008, 20:57
Hallo,schau doch mal bei Sommer-Kabel rein.
Die machen Musikerkabel(Instrumente und Mikrofone)
Geräteverbindungskabel,und Lautsprecherkabel.
Ich hab mir selber ein "normales"Lautsprecherkabel da besorgt
(Sommer LS-Kabel Meridian)und war absolut begeistert von dessen Wertigkeit das es ausstrahlt.
Wenn du ein wenig recherchierst,dann wirst du feststellen,daß die Kritiken dieser Kabel überwiegend sehr gut sind.
Außerdem sind die Preise dieser Kabel sehr günstig,da kein VOODOOOH!!!!
Man kann sich auch mit denen zusammentun,um dann ein Kabel seiner Wahl(in deinem Fall Textilummantelung)für den entsprechenden Zweck konfektionieren lassen.Wenn du Glück hast,dann kannst du dir das entsprechende Wunschkabel auch als Meterware bestellen.
Viel Glück

Diego
trxhool
Inventar
#12 erstellt: 07. Okt 2008, 21:04
Mahlzeit!!

Hier hast du mal ein Bild von den Sommer Meridian-Kabel mit der Viablue Ummantelung.



Gruss TRXHooL
Kobe8
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2008, 11:10
Gude!

Nun, für mein Verlängerungskabel für meinen KH habe ich ebenfalls den Geflechtschlauch von Viablue genommen - Aber natürlich nur wegen des Klangs.

Gruß Kobe
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Okt 2008, 14:11
Das sieht nicht Highend aus und klingt auch nicht so. Absolut billige Idee.
Kobe8
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2008, 15:03
Gude!

Dirk_27 schrieb:
Das sieht nicht Highend aus und klingt auch nicht so.

Ja, genau! Da soll nichts klingen, sondern nur dem Datenträger entsprechend wiedergegeben werden. (Obwohl ich letztens mal die Idee hatte, bei der Nutzung der KH 'n FX (Hall) einzuschleifen - Hat sowas mal schon jemand gemacht?)


Dirk_27 schrieb:
Absolut billige Idee.

Ja, gut UND billig.

Gruß Kobe
0408SUSI
Gesperrt
#16 erstellt: 08. Okt 2008, 16:53

Kobe8 schrieb:
(Obwohl ich letztens mal die Idee hatte, bei der Nutzung der KH 'n FX (Hall) einzuschleifen - Hat sowas mal schon jemand gemacht?)

Ha, in den 70ern gabs "HiFi"-Hallgeräte (Federhall) zum Einbinden in die "Kette" extra zu kaufen (kuck Mutti, jetzt haben wir beide eine Spirale!), die gerne in Verbindung mit einem Kopfhörer benutzt wurden. Die Idee ist also eine alte. Ich täts heut aber nimmer machen.
Kobe8
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2008, 17:13
Gude!

Nun, ich hab' keinen Federhall sondern was elektonisches, aber der Gedanke war folgender: Ich höre in letzter Zeit (aus verschiedenen Gründen) viel über KH, und man hat schon das Gefühl, dass was fehlt bzw. die Instrumente positionieren sich halt 'im Kopf' - Was fehlt, ist klar (der Raum), aber mein Gedanke war halt, ob letzteres durch einen kleinen Raum (Hall) besser wird. Leider hatte ich noch keine Zeit zum Probieren, und meine ex-Proberaum-PA (mit FXen) steht auch bei 'nem Kumpel.

Gruß Kobe
docwaechti
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Okt 2008, 09:13
So mag auch in anderen Werkstätten HighEnd entstehen

Guckst Du hier: http://img257.imageshack.us/img257/1369/docwaechtifecityy8.jpg

Einkaufsliste:

Neutrik NYS373 Cinchstecker
--> mit zwei unterschiedlichen Knickschutztüllen für unterschiedliche Kabeldurchmesser, super Detail; easy zu löten; für den Preis wie für die Ewigkeit gemacht
ca. EUR 1,50 per Stück

Sommer Goblin NF-Kabel
--> zwei Innenleiter; Alu-Folienschirmung; Flechtschirm; D ca. 4,6 mm; Alu-Folienschirmung etwas fummelig abzutrennen; sonst easy zu löten; schön flexibel und trotzdem stabil
ca. EUR 1,20 Monometer

Deichmann Vintage-Schnürsenkel
--> feinfaseriges (vermutlich Polyester-) Schlauchgeflecht (d.h. keine Hartplastikanmutung, sondern wie Stoff); verschiedene schöne Muster passend zur Inneneinrichtung; ca. 1,5 Meter Länge; stauchbar für Kabel bis ca. 6 mm auf ca. 1 Meter; etwas Geduld beim Aufziehen aufs Kabel mitbringen
EUR 2,95 für ein Paar je 1,5 Meter

Macht für ein Standardkabel 1 Meter geteilte Stereoleitung in m.E. sehr guter optischer und haptischer Qualität:
Cinchstecker 4x 1,50 = 6,00
Kabel 2x 1,20 = 2,40
Schnürsenkel 1x 2,95 = 2,95
SUMME = 11,35

(Ok, ok, plus ggf. Versand, Lötzinn und Lötkolben usw.)

Die klangliche Neutralität bleibt übrigens auch ohne Schnürsenkel erhalten, limitierender Faktor der ganzen Aktion ist die Maximallänge der Schnürsenkel bzw. deren maximaler Innendurchmesser nach Stauchung.

Wie fühlen sich die Schläuche von Viablue an? Wie der schwarze Geflechtschlauch aus der Auto-Elektrik oder auch eher wie Stoff?

Gruß

DocWaechti



PS: Die Jugend nimmt bitte die neonfarbenen Schnürsenkel aus dem Deichmann-Programm passend zur Tagesform. Vorsicht, Erblindungsgefahr!
Gesetztere Damen und Herren könnten Uni-Töne bevorzugen, z.B. schwarz oder braun, passend zu den Ledermöbeln.
Für Eigentümer von weißem HiFi der Fa. Braun sind u.a alpin-weiße Schnüre lieferbar. Vorsicht beim Umlackieren der Cinchstecker, auf jeden Fall die Kontakte nicht weiß lackieren!
Handelsübliche Lederschnürsenkel sind ersten Versuchen zufolge ungeeignet, da das Hohlbohren -wenn überhaupt- nur Schwerstverbrechern mit viel Zeit zugemutet werden kann.
kptools
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Okt 2008, 09:21
Hallo,

da stellt sich mir nur eine Frage. Warum verwendest Du einen symmetrischen Kabelaufbau für unsymmetrische Verbindungen und wie "verschaltet" Du dieses Kabel?

Grüsse aus OWL

kp
docwaechti
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 09. Okt 2008, 09:59
@kptools
Vom Goblin hatte ich hier noch was rumfliegen, ich hatte vor kurzem für einen Freund XLR-Kabel gelötet.

Ich habe die Kabel-Freds natürlich auch gelesen und muss sagen, dass ich keine unterschiedliche Hörerfahrung mit "zwei Innenleiter an den heißen Pin" oder "ein Innenleiter für heiß, der andere an Aussenleiter/Geflechtschirm" oder gar "Aussenleiter/Geflechtschirm nur an ein Ende vom Kabel kontaktieren" usw. gemacht habe. Sprich, es klang immer gleich. Vielleicht lohnt es sich nicht, bei den üblichen Kabellängen in Verbindung mit ingenieurmäßig "ordentlich" konstruierter Elektronik da eine Wissenschaft draus zu machen. Ich denke von LowFi bis HighEnd kann/muss man das an dieser Stelle pragmatisch sehen, ohne auch nur im Geringsten in Gefahr zu sein, Ohrenkrebs zu bekommen.

Die letzten Kabel habe ich mit einem Innenleiter an heiß, der andere an Aussenleiter, Schirm auch voll durchkontaktiert gebastelt.

@all
Verwendbar ist natürlich auch jedes andere NF-geeignete Kabel mit nur einem Innenleiter, das in den Schnürsenkel passt und in den Cinchstecker. Aber Vorsicht, ausser beim Preis höchstwahrscheinlich keine weiteren Auswirkungen.

@Dirk_27
Was ist gegen "billige Ideen" einzuwenden? Geringe Kosten? Ich nehme für mein Kabel übrigens durchaus in Anspruch highendig zu sein, jedenfalls in dieser Preisklasse.
Auch habe ich schon Kabel gesehen, die optisch in dieser Liga vertreten sind, die aber von meinen mit Leichtigkeit an die Wand gespielt werden, die Vorhänge müssen auch dran glaucben. Selbst meine Frau hat gesagt, die wären Klasse und der Unterschied zu denen vorher wäre immens und sie wollte auch welche. Ich habe ihr dann eine Sonderedition anstatt eines goldigen Schmuckstücks zum Geburtstag geschenkt und damit allerhand Geld gespart.

Vielleicht sollte ich die Welt mit Bausätzen für diese Kabel beglücken...

DocWaechti


[Beitrag von docwaechti am 09. Okt 2008, 10:49 bearbeitet]
BooStar
Stammgast
#21 erstellt: 09. Okt 2008, 14:54
Die Schnürsenkel spar ich mir lieber, diese disqualifizieren sich eigentlich selbst durch die Funktion als Staub-Magnet. Geht das wieder sauber bzw. wie sieht der Kabelbaum nach einem Jahr nicht saugen aus?

@docwaechti:
Du machst einen großen Fehler. Hast hier geschrieben, wie Deine Kabel gebaut werden. Eigentlich müßtest Du jetzt nen Laden mit phantasievollem Namen aufmachen und für den Meter 150€ in der Mahagonibox verlangen.
Kobe8
Inventar
#22 erstellt: 09. Okt 2008, 15:03
Gude!

BooStar schrieb:
Die Schnürsenkel spar ich mir lieber, diese disqualifizieren sich eigentlich selbst durch die Funktion als Staub-Magnet. Geht das wieder sauber bzw. wie sieht der Kabelbaum nach einem Jahr nicht saugen aus?

Für mich war die Optik genau der Grund, den Geflechtschlauch zu nutzen (Verlängerungskabel KH) - Ich finde die Optik bedruckten PVCs auf Holz nicht sonderlich berauschend.

Gruß Kobe
trxhool
Inventar
#23 erstellt: 09. Okt 2008, 17:53

Kobe8 schrieb:
Gude!

Für mich war die Optik genau der Grund, den Geflechtschlauch zu nutzen (Verlängerungskabel KH) - Ich finde die Optik bedruckten PVCs auf Holz nicht sonderlich berauschend.

Gruß Kobe


Jep, das sehe ich genauso!! Wenn ich die dicken Meridiankabel schon nicht verstecken kann, dann sollen sie zumindest gut aussehen!!

Das mit dem Staub ist quatsch, benutze die Gewebeschläuche jetzt ca. ein Jahr und bis jetzt hat sich noch kein Staub darin verirrt.

Gruss TRXHooL
docwaechti
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 09. Okt 2008, 18:05
Moin,


BooStar schrieb:
@docwaechti:
Du machst einen großen Fehler. Hast hier geschrieben, wie Deine Kabel gebaut werden. Eigentlich müßtest Du jetzt nen Laden mit phantasievollem Namen aufmachen und für den Meter 150€ in der Mahagonibox verlangen.


Genau darum gehts mir, dafür sind wir ja auch in der Voodoo-Abteilung.

Hier gehts unabhängig vom real existierenden oder nichtexistierenden Kabelklang um einen Vorschlag, per DIY mal "andere Kabel" herzustellen.
Hübsches Aussehen und gute Anfassqualität kannst Du bei anderen sicher auch erwerben, ist nur deutlich teurer.
Wer sowas schon mal gekauft hat und jetzt anfängt nachzudenken hat auf jeden Fall gewonnen. Insbesondere wenn er IMHO die Anschaffung eines Lötkolbens angeht und mit der Gattin schon mal einen Schuhgeschäftaufenthalt plant.

Einen klanglichen Einfluss über möglichst teure Kabel erkaufen zu wollen/können, wird hier im Forum ausgiebig diskutiert. Ich z.B. würde nie, nie, nie konkrete Behauptungen oder emotionale Erwartungen bezüglich Klanggewinn erzeugen oder schüren wollen. Genau das brauchts aber zum verkloppen von so Strippen.

Was Du aber bei allen Anbietern nie kaufen kannst, ist das gute Gefühl mal was Handfestes erzeugt zu haben. Ist für mich als hauptberuflichen Schreibtischtäter und Aktenwälzer extrem wichtig. Und bei Freunden prahlen kann man auch mit Sachen besser, die es so, also "fertig", gar nicht zu kaufen gibt. ("... hab ich von meinem letzten Japanaufenthalt mitgebracht, die werden von Zen-Möchen in Osaka nur mit der Körperwärme von der Sitzmeditation zusammengebacken...")

Ob meine Kabel "besser" sind als "Beipackstrippen" will ich auch nicht behaupten, aber sie sehen einfach besser aus und fassen sich besser an. In Bezug auf Deine vorgeschlagene Preisklasse von EUR 150,- würde ich aber mal pauschal behaupten, dass die Anfassqualität und Optik mit der Konkurrenz mithalten kann und liebevolle Handarbeit ist natürlich auch inklusive. Klanglich gesehen, denke ich, habe ich meine Meinung schon weiter oben verdeutlicht.

Zu guter letzt bin ich manchmal von Rachsucht getrieben: ich bin dieses Jahr auf die Tuning-Sonderausgabe einer HiFi-Postille hereingefallen, da gab es auf dem Titelblatt u.a. einen rauchenden Lötkolben. Ich habe zugegriffen, weil ich dachte, die hätten ihren Standpunkt verändert und würden mal Butter bei die Fische geben, haben sie aber nicht.

Da wollte ich allen einfach mal was zurückgeben, nämlich Realsatire.

DocWaechti

PS: nein, ich habe nichts gegen Zen, insbesondere Zazen, ganz im Gegenteil.

PPS@BooStar: Der Schnürsenkel kann -bei der jährlichen Wartung der Lötstellen- selbstverständlich wieder abgefummelt werden und ist dann separat waschbar bei 60°C in der Buntwäsche, geht auch nicht ein. Das hat noch kein anderer Kabelhersteller behauptet
BooStar
Stammgast
#25 erstellt: 09. Okt 2008, 19:41
Ah cool, dann ist bei den Kabeln in Zukunft auch so ein Wäscheetikett dran. Waschbar bei 60°, nicht chemisch reinigen und bei ** Bügeln.
Ich dachte bei den Schnürsenkeln eben an den Stoff, der den Staub anzieht - Kunststoffgewebe ist da besser. Vielleicht kommts ja auch drauf an.
WhiteRabbit1981
Inventar
#26 erstellt: 09. Okt 2008, 20:48
Danke docwaechti, deine Vorschläge sind exakt das was ich gesucht habe!
docwaechti
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 10. Okt 2008, 09:41
Mahlzeit!

Die nennenswerte Anzahl von Lesern dieses Freds legen nahe, dass es einige interessiert.

Ich schlage einfach mal vor, dass wir einen Fred aufmachen "Schöner Wohnen: preiswerte Lösung - HighEnd Anmutung". Und zwar ohne Bezug auf reale oder gefühlte Klanggewinne/-verluste. Neben NF auch Cinema und Car erwünscht, da sind wir doch offen und die meisten von uns haben irgendwann im Leben sehr ähnliche Probleme, nämlich mini-Kohle und maxi-Ansprüche

Da könnte jeder sein bewährtes Projekt vorstellen, Foto, Teile, Preise, Bezugsquellen usw.

Beispielhaft fällt mir dazu die vermutlich preiswerteste, wirklich taugliche Homecinema-Leinwand ein: bei IKEA gibts ein Rollo "Tupplur", ca. 200cm x 195cm, altweiß, mit schöner Struktur und blickdicht. Die Mechanik zum hoch- und runterlassen ist auch dabei für EUR 32,00. Die Idee stammt nicht von mir, habe sie entweder in diesem löblichen Forum oder anderweitig aus dem INet aufgeschnappt, aktuelle Inkarnation hier bei "DIY/ sonstiges/Pimp my IKEA TUPPLUR - Rahmenleinwand für ca. 40€". Sowas meine ich.

Das hört sich jetzt eher an wie ein DIY-Fred, oder ist es schon wieder Voodoo, denn billig und gut grenzt ja irgendwie auch an Zauberei.

Bitte kurz eure Meinung dazu, Fred-Eröffnung mach ich am Sonntagabend.

Gruß

DocWaechti
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einspielen von Kabeln
Dirk26 am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  230 Beiträge
Einbrennen von LS Kabeln??
Jonny am 12.01.2003  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  24 Beiträge
Einspielen von Kabeln
peacounter am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  16 Beiträge
Einspielen von Kabeln die X-te
Sto_himself am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  24 Beiträge
Laufrichtung bei Kabeln
RichterDi am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  33 Beiträge
Klangverbesserung durch Tiefkuehlen von Kabeln, Tonabnehmern etc.
MLuding am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  55 Beiträge
HighEnd Sprache - Wozu?
ZeeeM am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  16 Beiträge
Wie enstehen Resonanzen in Kabeln ?
Klaus-R. am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  69 Beiträge
Direktionalität von Kabeln
Klaus-R. am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  14 Beiträge
Einbrennen von Kabeln - Erfahrungsbericht
Amin65 am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  496 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.632 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedhcmusic
  • Gesamtzahl an Themen1.335.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.498.970