Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HighEnd Sprache - Wozu?

+A -A
Autor
Beitrag
ZeeeM
Inventar
#1 erstellt: 28. Aug 2011, 13:01
Manchmal fragt man sich, was, besonders wenn es um das Verkaufen geht, ein bestimmter Terminus bei dem Kunden bewirken soll? Hochgenau, Hochrein, Definiert, Ableiten. Da werden Begriffe doch eher dazu benutzt den Adressaten in einen bestimmten Zustand zu versetzen.
Die Hifi-Prosa, die meine ich nicht, die ist sogar notwendig, wie sie es auch in anderen Branchen äquivalent gibt.
JackSparrow
Stammgast
#2 erstellt: 28. Aug 2011, 13:14
selbiges denke ich mir auch immer, wenn ich diese neue makeup werbung sehe, in der angepriesen wird, dieser stift sei der "weltweit erste mit millionizer Bürste"...
Das geht natürlich noch weiter da hier begriffe erfunden werden (ich sag nur cerealien...) die es bis dato gar nicht gibt, die aber plötzlich irgendwas beschreiben sollen.

aber die taktik ist das selbe: was der kunde nur schwer versteht klingt aus dem mund eines fachmannes immer recht imposant. denn "das klingt toll" kann jeder kunde einfach widerlegen oder dem zustimmen, wenn komplizierte fachbegriffe benutzt werden (um ja im endeffekt doch wieder nur zu sagen dass es toll klinge) dann glaube ich, haben kunden gewisse hemmungen, dem zu widersprechen.
Beispiel: "Der lautsprecher klingt ja viel besser"
"nein, finde ich persönlich nciht"
oder: "Dieser Lautsprecher hat ein viel definierteren Hochtonbereich"
"Aha, dann ist er wohl sehr viel besser.

So jetz kommen bestimmt gleich wieder haufenweise Gewerbliche, die bestreiten, ihre Kunden beeinflussen zu wollen und behaupten, das Gehör könne man ja nicht durch komplizierte beschreibungen täuschen *helm aufsetz*
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 28. Aug 2011, 13:20
Hallo!

Ist es nicht in jeder Szene so das sich Insider mit Begriffen verständigen die für aussenstehende bestenfalls leere Worthülsen darstellen und schlimmstenfalls völlig anders besetzt sein können?

Die jeweiligen Adessaten die für diese Ansprachen empfänglich sind befinden sich eigentlich schon in dem von dir angesprochenem Zustand, hier wird bloß noch getriggert um den Verkauf des jeweiligen In-Objektes perfekt zu machen. Die Kunden kommen ja schon mit der entsprechenen inneren Einstellung und dem Kaufentschluß in die einschlägigen Läden, alles was sie noch wollen ist etwas zuspruch und einig emotional Streicheleinheiten.

MFG Günther
Sumpfkraut
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Aug 2011, 15:10
Bei definiert fällt mir als allererstes Bodybuilding ein...

Grundsätzlich ergibt es sprachlich aber wohl Sinn, je weniger verzerrt, desto wohler definiert.

Kommt sowieso weniger drauf an was verwendet wird, als wie es verwendet wird.
audiophob
Stammgast
#5 erstellt: 30. Aug 2011, 17:37
Ich mag es immer, wenn Geräte musikalischer klingen.

Mit High-End-HDMI-Kabeln sieht das Bild übrigens ganz klar optischer aus. Und seit ich das Lederlenkrad meines Autos neu habe beziehen lassen, fährt sich der Wagen einfach mobiler.
Ransack
Gesperrt
#6 erstellt: 30. Aug 2011, 17:53
Es ist schon interessat, wenn der Unverstand jemanden zwingt spezifische Fachtermini zu hinterfragen ohne das erkennbar wäre, das ein Interesse daran bestünde diesen verstehen zu wollen. Ich nenne so etwass einfach Provokation und Trollerei um des Unruhestiftens willens.
Sumpfkraut
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Aug 2011, 19:24
Es werden nicht Fachtermini hinterfragt, es wird die erklärungslose Verwendung gegenüber dem Laien hinterfragt, bzw. auch die nicht wahrheitsgemäße (siehe Kabelklang).
Ransack
Gesperrt
#8 erstellt: 30. Aug 2011, 19:32

Sumpfkraut schrieb:
Es werden nicht Fachtermini hinterfragt, es wird die erklärungslose Verwendung gegenüber dem Laien hinterfragt


Richtig. Wenn man mal die offensichtlichen Erklärungslosigkeit abklopft, dann kommt meist zutage, das diese Begriffsschleuderei einfach nur substanzloses Phrasendreschen ist.
Wenn jemand mit dem Argument wissenschaftlichkeit kommt. einfach mal nachfragen denn in den meisten Fällen kommt da nix ausser mehr Phrasen, dröhnendes Schweigen, zeitweises Ignorieren.
hf500
Moderator
#9 erstellt: 30. Aug 2011, 20:30
Moin,
willst du etwa andeuten, dass die "Spezialbegriffe", die mit HiFi-Schwurbelei einherkommen, "Fachtermini" sind?


73
Peter
JackSparrow
Stammgast
#10 erstellt: 30. Aug 2011, 20:37
glaube auch hier vermischen sich zwei dinge: die (wie von mir in anderen bereichen angesprochenen) frei erfundenen, ionenbedampften Schwurbeleibegriffe und Fachtermini, die zwar solche sind, in einem Kundengespräch aber so viel zu tun haben wie die metalllegierung einzelner Motorteile beim Autos verkaufen.

Hier gehts wohl eher um zweiteres, denn das Schwurbelei in einem seriösen Verkaufsgespräch nichts zu suchen hat ist klar.
Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 31. Aug 2011, 08:36

Ransack schrieb:
Es ist schon interessat, wenn der Unverstand jemanden zwingt spezifische Fachtermini zu hinterfragen ohne das erkennbar wäre, das ein Interesse daran bestünde diesen verstehen zu wollen. Ich nenne so etwass einfach Provokation und Trollerei um des Unruhestiftens willens.

Also bei dem inhaltsleeren Gelaber der Hifi-Szene von "Fachtermini" zu reden ist im Grunde eine Beleidigung jedes wirklich professionell und fachlich Tätigen...

Wäre wirklich mal interessant, bestimmte Begriffe durch unterschiedliche Personen aus der Szene definieren und mit Beispielen illustrieren zu lassen. Wie "groß" die Schnittmengen hier wohl wären?

Hörbert schrieb:
Die jeweiligen Adessaten die für diese Ansprachen empfänglich sind befinden sich eigentlich schon in dem von dir angesprochenem Zustand, hier wird bloß noch getriggert um den Verkauf des jeweiligen In-Objektes perfekt zu machen. Die Kunden kommen ja schon mit der entsprechenen inneren Einstellung und dem Kaufentschluß in die einschlägigen Läden, alles was sie noch wollen ist etwas zuspruch und einig emotional Streicheleinheiten.



Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 31. Aug 2011, 08:42 bearbeitet]
Schnuckiputz
Stammgast
#12 erstellt: 02. Sep 2011, 10:40
Was mir im Bereich HiFi als Verkaufsargument echt noch fehlt. ist der neue Universalbegriff "nachhaltig" oder "Nachhaltigkeit." Das ist herrlich nichtssagend, daß es eigentlich ideal zu Voodoo passen würde:

"Schauen Sie mal diese Anlag von XY, die bietet ein Höchstmaß an optimal definiertem nachhaltigem Klang über den ganzen Frequenzbereich"

"Und hier der Receiver, der höchste Ansprüche auch in Sachen High-End Nachhaltigkeit erfüllt."

"Hören Sie jetzt einmal dieses Spitzenmodell mit seiner luftigen Nachhaltigkeit des Klangbildes."

"Bei diesem Gerät finden Sie eine einzigartige Symbiose eines optimal konfigurierten und bis ins Detail definierten High-End Klangs mit einer konstruktiv konzeptionierten tonalen, hervorragend bassfundierten Nachhaltigkeit, die ihresgleichen sucht."
Hüb'
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2011, 10:44
Nene, nachhaltige Zufriedenheit ist doch DAS Branchengift schlechthin!
Wohin denn dann mit den ganzen, zur Seite zu schiebenden Vorhängen, den aus der Küche angestürmt kommenden Hausfrauen ("hast Du die Feinsicherung gewechselt? Es klingt so anders!"), den vielen Gebrauchtgeräten?
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 02. Sep 2011, 10:47
"Hören Sie sich mal das Kabel von xxx an, es wurde mit der ruhigen Hand des Perfektionismus, bei Einsatz höchstmoderner quantenoptimierter Kryoprozesse entwickelt und bietet ein Höchstmaß an optimal definiertem nachhaltigem Klang über den ganzen Frequenzbereich und ist in allen Klassen alternativlos."

Kakapofreund
Inventar
#15 erstellt: 04. Sep 2011, 22:27
Die Beschreibungen der Klangcharakteristika des von elektronischen Audio-Geräten produzierten Klanges, gehört mit zu meiner Lieblingslektüre in trüben Tagen.

Für mich bleibt hier der Klassiker, dass man mit einem bestimmten High-End-Gerät die

"feinsten Anblasgeräusche eines Kontrabasses"

hört.

In der Ultra-High-End-Klasse, wie sie z.B. Goldmund bietet, wo ein CDP mal schnell eine sechstellige Summe kostet, hört man dann wahrscheinlich die

"unfassbar fein ziselierten, kontrolliert gleichmäßigen Schwingungen des Vakuums, die noch lebensechter, luftiger und lebendiger mit einer unübertroffenen Musikalität wiedergegeben werden"...

okay, das habe ich mir nun natürlich selbst ausgedacht, könnte aber passen, dem Preis des Gerätes entsprechend...
NX4U
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Sep 2011, 17:41
Hier ist einer der es noch lernen muss.
Wer gibt Nachhilfe?

Edit: Hab grad bei den negativ Bewertungen unseren werten kp-tools entdeckt. Der hat ihn hier schon mal verwurstelt.


[Beitrag von NX4U am 10. Sep 2011, 17:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist nun highend?
angryalpaka am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  503 Beiträge
Wozu die Rubrik Voodoo?
Analogfan am 09.12.2002  –  Letzte Antwort am 05.01.2003  –  22 Beiträge
Wozu all die Threads hier?
Adamantium40k am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  22 Beiträge
Neues altes HighEnd: Der DIN-Anschluss
am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  42 Beiträge
Die Bügeleisenschnur-Optik von HighEnd Kabeln
WhiteRabbit1981 am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  27 Beiträge
VOODOOLABS neue Ideen für frisches HighEnd Zubehör
ZeeeM am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  119 Beiträge
Alles Voodoo - Wozu dann viel Geld ausgeben?
'Sleer am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.06.2013  –  30 Beiträge
Video zum Voodoo-Thema
horst98 am 18.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  10 Beiträge
Beste LS-Ständer
träumer0 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  37 Beiträge
Neu aus China
BarFly am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.580 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitglieddoktorangel73
  • Gesamtzahl an Themen1.335.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.498.417