Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wozu all die Threads hier?

+A -A
Autor
Beitrag
Adamantium40k
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2006, 00:49
...mir scheint, dass 99% aller Postings hier nur aus reiner Verachtung gegenüber dem eigentlichen Thema "Voodoo" erstellt werden oder zumindest darin ausarten. Nun frage ich mich, was bringt das und sollte man nicht in einem Forum wie diesen eine gewisse "professionelle Neutralität" versuchen zu wahren? Naja is ja eigentlich auch wumpe ...

Mit freundlichen Grüßen
sheckley666
Stammgast
#2 erstellt: 06. Dez 2006, 08:22

Nun frage ich mich, was bringt das und sollte man nicht in einem Forum wie diesen eine gewisse "professionelle Neutralität" versuchen zu wahren?


Warum? Vielen scheinen die Diskussionen doch Spass zu machen, mir z.B. auch.

Und wozu ein Diskussionsforum, wenn die Teilnehmer dann Neutralität wahren? Was spricht dagegen, dass die verschiedenen Seiten hier ihre Argumente gegeneinander stellen, und so den noch neutralen die Möglichkeit bieten, selbst zu entscheiden, was sie für richtig halten?

Grüße, Frank
Finglas
Inventar
#3 erstellt: 06. Dez 2006, 09:49
Hallo,

manchmal sind vorgeschlagene Tuning-Maßnahmen einfach so absurd, dass man nicht anders darauf reagieren kann, als einfach mal zu lästern und den Kopf zu schütteln. Gerade für diese sehr abstrusen Maßnahmen gibt es ja den Unterbereich "Voodoo". Für andere, eventuell effektive Tuning-Maßnahmen gibt es ja noch den Unterbereich "Tuning & Zubehör".

Bei Gerätschaften wie beispielsweise dem Raum-Animator oder dem Gabrielchip fällt eine "professionelle Neutralität" allerdings sehr schwer. Wie sollte sie auch aussehen, wenn vom heutigen Stand der Wissenschaft diese Dinge blanker Unsinn sind, angepriesen mit einer haarsträubenden Theorie, die selbst verwegenste Physiker in schallendes Gelächter ausbrechen lässt, und zu denen keinerlei Effekte messbar sind. Einziger "Beleg" für die vermeintliche Wirksamkeit ist die sunjektive Wahrnehmung, von der doch hinlänglich bekannt ist, wie sehr sie Täuschungen unterliegen kann und wie sehr sie von der eigenen Erwartungshaltung geprägt ist. Aus so etwas einen allgemeingültigen Beweis für die vorhandenen physikalische (!) - nicht psychologische (!) - Wirksamkeit abzuleiten, auch darauf kann man manchmal nur mit Sarkasmus reagieren.

Aber ich stimme Dir insofern zu, als dass reines Lästern alleine der Sache nicht dienlich ist. Ein Erklärung, warum die angepriesene Tuning-Maßnahme in den Bereich Voodoo gehört, sollte auf jeden Fall auch angebracht werden. Aber auch das findet sich zu diversen "Tuning-Maßnahmen" hier ja ebenso. Kontroverse Diskussionen sind immer hilfreich, finde ich. Wer lieber ohne Einsprüche über Voodoomaßnahmen schwadronieren möchte, wird ebenfalls im Internet geeignete Foren finden

Cheers
Marcus
hal-9.000
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2006, 11:05
Meine Meinung => siehe Vorredner ... und solange es nicht zu persönlich/unsachlich/dämlich wird ist IMHO alles im Grünen Bereich ...

Adamantium40k schrieb:
Naja is ja eigentlich auch wumpe ...

eben
TomSawyer
Stammgast
#5 erstellt: 07. Dez 2006, 12:56
Hallo

das Thema Voodoo und Esoterik im Audio-Bereich is ja per se keines, das auf "professioneller und neutraler" Basis entstanden ist.
Daher ist es auch schwer, es so zu gehandeln.

Ich sehe es ähnlich wie meine Vorredner. Solange es nicht beleidigend für Personen wird und nur Sachthemen behandelt werden, macht es ja Spaß.

Und vielleicht kommt man ja drauf, dass etwas davon echt wirkt.

LG

Babak
Adamantium40k
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Dez 2006, 14:30
ja Ihr habt ja schon Recht, nur hatte ich an dem Abend 4 verschiedene Threads hintereinander geöffnet, in denen gleich von Anfang an das Thema total in den Dreck gezogen wurde (obwohl meiner Meinung nach echter Diskussionsstoff bestand). Deshalb war ich ein wenig enttäuscht oder verstimmt.. irgendwie sowas in der Art.
Also nichts für ungut!

mfg
TomSawyer
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2006, 15:16
Hi Adamantium,

Deine Verstimmung verstehe ich manchmal...
Dynacophil
Gesperrt
#8 erstellt: 07. Dez 2006, 15:23
Hi

was erwartest du von ner Rubrik zu einem Thema "Voodoo"?
Der Begriff Voodoo wertet doch schon. Glaubst du etwa an Voodoo?

HH
Adamantium40k
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Dez 2006, 15:30
...nein aber ich glaube daran, dass es möglich sein sollte über Dinge welche keine wissenschaftliche untermauerung besitzen trotzdem sachlich zu sprechen (erinnert mich an eine moderne Form der Hexenverbrennung, wenn auch sehr überspitzt ausgedrückt)...
Dynacophil
Gesperrt
#10 erstellt: 07. Dez 2006, 15:34
Hi
Hexenverbrennungen waren natürlich Quatsch, genauso wie der Glaube an Hexerei und Voodoo
HH
Adamantium40k
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Dez 2006, 15:42
...stimmt aber nicht der Glaube der Hexen an Heilkräuter und Medikamente, für den sie verbrannt worden sind... man is ja ok du hast dein Standpunkt klar gemacht ....


[Beitrag von Adamantium40k am 07. Dez 2006, 15:42 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#12 erstellt: 07. Dez 2006, 15:44
kptools
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Dez 2006, 18:53
Hallo,

im Zweifelsfall immer ich (als Moderator) .

Ich muss dem Themenersteller hier ein wenig widersprechen. Gerade in letzter Zeit hatten wir hier einige Themen, die zu interessanten und fruchtbaren Diskussionen geführt haben. Dagegen stehen dann die Lästerthreads. Ich finde, beides gehört hierher und hat seine Berechtigung.

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 07. Dez 2006, 18:54 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2006, 21:49

Adamantium40k schrieb:
ja Ihr habt ja schon Recht, nur hatte ich an dem Abend 4 verschiedene Threads hintereinander geöffnet, in denen gleich von Anfang an das Thema total in den Dreck gezogen wurde (obwohl meiner Meinung nach echter Diskussionsstoff bestand). Deshalb war ich ein wenig enttäuscht oder verstimmt.. irgendwie sowas in der Art.
Also nichts für ungut!

Hallo Adamantium40k,

nun, neugierig wie ich bin, habe ich da natürlich gleich nachgeschaut. Irgendwie konnte ich keine Threads finden, die Du eröffnet hast und dann gleich gelästert wurde. Gefunden habe ich:

  • Anleitung Filternetzleiste-Eigenbau
    Da konnte ich kein Lästern finden, nur ein User, der Eigenbau im 230 V Bereich sicherheitsbedenklich sieht.

  • Pflegetips für Komponenten
    Auch hier kein Lästern, sondern nur ernsthafte Antworten, die sogar hilfreich sind.

  • Beratung für DesignKompaktanlage
    Nun hier geht es um eine günstige Kompaktanlage für Deine Freundin. Nix mit Voodoo und nix mit Lästern.

  • Frust mit Boxershorts
    Nun, da wurde tatsächlich etwas gelästert. Aber ist das so schlimm, wenn es um Deine Boxershorts und die "wirklich geilen Pants und Strings" Deiner Freundin geht.


Nun, bis auf diesen Thread hier, wurden von Dir doch in der letzten Zeit keine weiteren Threads eröffnet.


Viele Grüße

Uwe
hal-9.000
Inventar
#15 erstellt: 07. Dez 2006, 22:22

Uwe_Mettmann schrieb:
Nun, bis auf diesen Thread hier, wurden von Dir doch in der letzten Zeit keine weiteren Threads eröffnet.

Er schrieb auch geöffnet und nicht eröffnet
Adamantium40k
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Dez 2006, 22:36
...tja nicht immer ist Neugierde mit Aufmerksamkeit vereint... naja was auch immer...
Uwe_Mettmann
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2006, 22:45

hal-9.000 schrieb:
Er schrieb auch geöffnet und nicht eröffnet :prost

Hallo Mario,

ach so, was so ein kleiner Unterschied im Wort ausmachen kann.

@Adamantium40k
Hallo Adamantium40k.

Sorry!


...tja nicht immer ist Neugierde mit Aufmerksamkeit vereint... naja was auch immer...

Tja tja, meine Ganz-Satz-Lesemethode

Manchmal kann übrigens auch so ein Thread, in dem gelästert wird, sich plötzlich zur einer ernsthaften Diskussion wandeln.


Viele Grüße

Uwe
Adamantium40k
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Dez 2006, 22:49
...ist ja auch nicht schlimm.. für mich ist das Thema aber eigentlich auch abgeschlossen..
Hyperlink
Inventar
#19 erstellt: 08. Dez 2006, 16:13
Lassen wir doch Klaus Kinski dies kommentieren:

Link

aus "Kinski spricht Werke der Weltliteratur"
---
Wobei wie nennen wir es, wenn unlauteres, falsches, halb-, viertel-, achtel- oder nur "winzigwahres" aus dem Zusammenhang gerissen wird, um es für Werbezwecke der Esotherik-Anbieter zu verwenden. Nennen wir das dann eine weniger üble Nachrede, wenn im Rollenwechsel über die Physik gelacht?

Ist es denn wirklich immer gleich Blasphämie oder Lästern, wenn man sich über die Geschäftemacherei mit der Leichtgläubigkeit einiger Zeitgenossen lustig macht? Auch vergessen scheinbar viele, daß einiges auch Satire, derbe Zote, Witz oder Karikatur sein kann.

Aber sicher gilt natürlich auch hier der subjektive Eindruck, also was dem einen ein Scherz ist, das kränkt den Gläubigen.


[Beitrag von Hyperlink am 08. Dez 2006, 16:32 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Dez 2006, 17:13

Hyperlink schrieb:
Ist es denn wirklich immer gleich Blasphämie oder Lästern, wenn man sich über die Geschäftemacherei mit der Leichtgläubigkeit einiger Zeitgenossen lustig macht? Auch vergessen scheinbar viele, daß einiges auch Satire, derbe Zote, Witz oder Karikatur sein kann.


Klar ist es das. Es kommt nur auf die Religion an. Wer etwas glaubt, empfindet es als kränkend wenn man sein Glaubensgut veralbert. Das liegt in der Natur der Sache.

Aber angesichts dessen was alles so geglaubt wird finde ich es nicht nur sinnvoll, sondern sogar bitter nötig die Fragwürdigkeit all dessen plastisch herauszustellen. Auch wenn jemand eingeschnappt sein sollte. Die Wahrheit ist eben nicht immer schmeichelhaft.
sheckley666
Stammgast
#21 erstellt: 08. Dez 2006, 19:06
In diesem Zusammenhang erlaube ich mir einen Lesetipp:

Hubert Schleichert: Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren.

Der Autor, ein Philosophie-Professor, begründet darin m.E. recht überzeugend, dass gegen manche Argumentationsformen gar keine andere Gegenwehr wirksam ist, als diese lächerlich zu machen.

Zusammenfassung in meinen Worten aus dem Gedächtnis:
Jedes Aussagesystem beruht auf einer Menge von Sätzen, die sich nicht weiter auf andere Sätze zurückführen lassen, sondern axiomatisch angenommen werden müssen. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, zwischen guten und schlechten Axiomen(-systemen) zu unterscheiden:

Gute Axiome sind logisch widerspruchsfrei.
Gute Axiome machen korrekte Vorhersagen über die Wirklichkeit.

Nun ist es relativ leicht, ein Axiomensystem zu finden, welches logisch widerspruchsfrei ist, und zumindest einige richtige Vorhersagen macht, aber trotzdem Unsinn ist, weil sich auch viele falsche Dinge daraus ableiten lassen. Die einzige Möglichkeit, solche Systeme wirksam zu entlarven, ist es, sie (scheinbar) ernst zu nehmen, und dann - mit unbestechlicher Logik - völligen Unsinn daraus abzuleiten. Damit werden sie lächerlich gemacht.

Die, die ernsthaft an diese Axiome glauben, empfinden dies fast zwangsläufig als Provokation. Sie sind unfähig einzusehen, dass ihre Axiome nicht von jedermann für selbstverständlich gehalten werden. Das Lächerlich-Machen dieser Axiome erscheint ihnen daher als unsachlich; generell empfinden sie jede Argumentation, die ihre vermeintlich unantastbaren Axiome nicht zur Grundlage hat, als nicht akzeptabel und jede Diskussion zerstörend. Die daraus gezogenen, falschen Aussagen über die Wirklichkeit werden als Fehlinterepretation ihrer Axiome abgetan, und stattdessen immer wieder die wenigen richtigen Ableitungen betont.

Das hilft ihnen aber alles nichts: bei der großen Mehrheit zeigt die "Veralberung" ihre Wirkung. Die Axiome wirken auf sie (die Mehrheit) zunehmend unglaubwürdig.

Grüße, Frank
pelmazo
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 08. Dez 2006, 20:23

sheckley666 schrieb:
In diesem Zusammenhang erlaube ich mir einen Lesetipp:

Hubert Schleichert: Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren.


Das ist wirklich ein sehr gutes Buch, das ich vor einigen Jahren ebenfalls gelesen habe. Besonders wertvoll auch deswegen weil wie mir scheint im Moment die Fundamentalisten zunehmen und nicht abnehmen. Dafür braucht man als Normalo eine gewisse geistige Ausrüstung. Besonders genossen habe ich Schleichert's Ausführungen über die subversive Argumentation, was ja letztlich oft aufs Lächerlichmachen hinausläuft. Voltaire läßt grüßen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wozu die Rubrik Voodoo?
Analogfan am 09.12.2002  –  Letzte Antwort am 05.01.2003  –  22 Beiträge
HighEnd Sprache - Wozu?
ZeeeM am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  16 Beiträge
Alles Voodoo - Wozu dann viel Geld ausgeben?
'Sleer am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.06.2013  –  30 Beiträge
Haben die Voodoo-Gegner die Macht hier übernommen?
Matze81479 am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  507 Beiträge
Frage an all die Meister in Physik usw..
front am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  8 Beiträge
Unterschied/kein Unterschied Threads.
front am 30.08.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  87 Beiträge
Wieso klingt ein Kabel?
rotorkopf am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  100 Beiträge
Wer fragt denn hier?
mucci am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  13 Beiträge
Voodoo? aber was solls!
Highente am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  18 Beiträge
Kabel etc. - realistische Betrachtungen für die notwendige Bodenhaftung
Kumbbl am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.658