Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klarhörer - Neuerfindung des Rades :)

+A -A
Autor
Beitrag
djtechno
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Nov 2009, 12:17
http://www.klarhörer.de/pageID_4008543.html

Da kaufen sich leute,um nicht mehr mit (gerne auch sauteuren elektrostaten mit Goldmembranen) Kopfhhörer (= Keinerlei verfälschung durch Raumresonanzen,kein ärger mit Nachbarn)hören zu müssen Teure Lautsprecher+Anlage, dann stören sie sich daran,das der Raum den Klang verfälscht.

Als ergebnis wird dann der "Klarhörer" entwickelt ,der ja im Endeffekt alle vor-und Nachteile des Kopfhörers hat,nur,daß man,im gegensatz zum Kopfhörer, halt teure Lautsprecher und eine brauchbare abschirmung zum Nachbarn braucht...

Ok,funktionieren wird es,daß er rückwärtige/Seitliche Reflexionen vom Ohr fernhält,und im wesentlichen nur direktschall ans Ohr läßt,also das tut,was er soll,bezweifelt keiner, nur hätte ein Kopfhörer IMHO genau dasselbe noch besser und einfacher erreicht

ok, kein vioodoo in dem Sinne, und ich weiß auch nicht, ob der beste Kopfhörer der Welt den besten Lautsprechern der Welt klanglich das Wasser reichen kann,kann also nicht bezeugen,daß das keinen Vorteil gegenüber einen Kopfhörer hätte, bloß ich würde,bevor ich mich damit vor 'ne Anlage setze,und achten muß, den kopf genau richtung Lautsprecher zu drehen, eher einen kopfhörer aufsetzen, beschwert den kopf genauso,und erlaubt sogar (im rahmen des kabels) eine gewisse Bewegungsfreiheit.

Oder Lautsprecher ohne klarhörer nutzen,mich freuen, nix aufm kopf sitzen zu haben,und den "klang" des raumes,wie er ist,eben hinnehmen...

Na,ja, sollte ich da falsch liegen,darf man mich nun Lynchen


[Beitrag von djtechno am 24. Nov 2009, 12:32 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2009, 12:30
Rein optisch schon ein Leckerbissen!



-der Link funzte (zumindest bei mir) nicht, daher mach ich mal einen: http://www.klarhoerer.de/pageID_4008543.html

Bin drauf und dran, meinen "Billig-Jethelm" zu zersägen

Vielleicht ist dann ein Kopfhörer doch die einfachere Lösung?
Wer schon mal in einem reflexionsarmen Raum arbeiten musste, weiß wie "tot" das klingt. Hier ist das eher hören mit den Ohrmuscheln einer beliebten Raubtierart:

andreas3
Stammgast
#3 erstellt: 24. Nov 2009, 12:47
Moin, interessantes Thema. Bisher wusste ich nix von der Existenz des Klarhörers, aber ähnliche Ideen hatte ich auch schon.

Aus meiner Sicht ist es ein himmelweiter Unterschied ob ich Kopfhörer oder Lautsprecher höre. Rein gefühlsmäßig finde ich es anstrengend das Klangbild und die Bühne im Kopf zu haben, vor der Anlage baut sich die Bühne vor mir auf und ich fühle mich als Zuschauer bzw.Zuhörer, das finde ich realistischer und entspannter.

Wenn man beim Hören die Hände zu einer Schale formt und an die Ohren legt bekommt man eine Vorstellung wie das Ding funktioniert, und ich kann mir schon eine Klangveränderung vorstellen, obs besser wird müsste man testen.

Der Preis macht das Ganze für mich schon wieder indiskutabel, die Erklärung zur Preisfindung recht einfach gestrickt, daher ist das Produkt für mich vom Tisch.

Aber ich verstehs als Anregung für eigene Versuche, vielleicht mit der Flex einen Motorradhelm modifizieren und auf der High End vermarkten.....
andreas3
Soundy73
Inventar
#4 erstellt: 24. Nov 2009, 12:54
wenn dann aber hochglanzverchromt:

Standardausführung Klarhörer schwarz,poliert 439€

Sonderanfertigungen auf Anfrage


Und man beachte:

*Markeneintragung angemeldet


Etwas zum "Zerflexen" gibt´s dann z.B. dort: http://www.louis.de/...ge=0&artnr_gr=203304
andreas3
Stammgast
#5 erstellt: 24. Nov 2009, 14:11
Danke für den Tipp, aber ich nehme lieber gebürstetes Aluminium, das passt besser zu meiner Anlage, den Helm lasse ich dann aus dem Vollen fräsen und er wird dann richtig teuer vermarktet, mit Empfehlung von Soulution und Dieter Burmeister.

Das S- Modell wird individuell angepasst und in den ersten drei Monaten zum Sonderpreis von 11.899 € angeboten, später wirds teurer!

Vorbestellungen nehme ich gerne entgegen, Lieferung gegen Vorauskasse.

andreas3
destedter
Stammgast
#6 erstellt: 24. Nov 2009, 15:27
Aus wohl gutem Grund ist auf der ganzen Homepage kein Bild zu finden, auf dem jemand so ein Ding trägt...



Optional hätte ich hier noch eine Anregung für ein ähnliches Gerät, das den DVD-Genuß verdächtig weit in die Nähe der BluRay bringen könnte...



Hoffentlich klaut mir keiner die Idee...

Destedter
mirsch
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Nov 2009, 16:05
Über Klarseher und Klärhörer. Sound an:

http://www.youtube.c...ture=player_embedded
hf500
Moderator
#8 erstellt: 24. Nov 2009, 16:33
Moin,
ich wuerde sagen, dass diese Ohrmuschelprothesen erstmal ein vollkomen unnatuerlichen Hoereindruck erzeugen.


73
Peter
ZeeeM
Inventar
#9 erstellt: 24. Nov 2009, 16:39

hf500 schrieb:
Moin,
ich wuerde sagen, dass diese Ohrmuschelprothesen erstmal ein vollkomen unnatuerlichen Hoereindruck erzeugen.


73
Peter


Ist das nicht mit vielem im höchsten HighEnd-Bereich?


[Beitrag von ZeeeM am 24. Nov 2009, 16:43 bearbeitet]
RoA
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2009, 16:39

Klarhörer schrieb:
Bevor Sie sich über den Preis ärgern:

bedenken Sie bitte, daß Sie ein rein handwerklich hergestelltes Spezialprodukt erwerben, das mit hohem Zeitaufwand in exzellentem Finish gefertigt wird.

Investieren Sie nur 1 bis 2 % des Preises für Ihre High-End-Anlage in diese hocheffiziente Akustikmaßnahme.


Dann wollen wir mal rechnen: Standardausführung Klarhörer schwarz, poliert 439€ mal 50 bis 100 ergibt eine Range von 21.950 bis 43.900€, ab der die Ohrmuscheln nach der 1-2%-Formel sinnvoll eingesetzt werden können.
Florian_1
Stammgast
#11 erstellt: 24. Nov 2009, 17:09
30.000€ In Anlage, und für die weiteren 10k Raum optmieren.
Wenn man es mit Dämmwatte ausspft ist es ein stylischer Gehörschutz
ZeeeM
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2009, 17:18

RoA schrieb:
Dann wollen wir mal rechnen: Standardausführung Klarhörer schwarz, poliert 439€ mal 50 bis 100 ergibt eine Range von 21.950 bis 43.900€, ab der die Ohrmuscheln nach der 1-2%-Formel sinnvoll eingesetzt werden können. :cut


Ich lach mich schlapp. Ich stelle mir das gerade bildlich vor, wie jemand vor seiner 40kEuro Anlage mit den Teilen sitzt.
NoobXL
Stammgast
#13 erstellt: 24. Nov 2009, 17:57
Ist das nicht eher Kontraproduktiv?

Die ganze Krümmung um den Kopf, mit deren Hilfe das Gehör ja teils erst richtig funktioniert, fällt dann weg....

Richtig "Eingestellt" ist das Gehör doch wohl auf freie Ohren, und nur mit freien Ohren lässt sich Musik auch so hören wie es sein sollte....denke ich. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren...


Gruß Tobi
.halverhahn
Stammgast
#14 erstellt: 24. Nov 2009, 18:08
Sowas wie einen Klarhörer hatte mein schwerhöriger Opa auch, allerdings hat der sich einfach die Watschen (Hände) an die Ohren gehalten und schon hörte er besser.
Etwa so wie dieser Herr hier.

PS: Ich frage mich ob die Dame des Hauses bei der Entwicklung der beiden Halbschalen mit einem Modell in Größe 75 E beigetragen hat?


[Beitrag von .halverhahn am 24. Nov 2009, 18:36 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#15 erstellt: 24. Nov 2009, 19:51
Der Gedanke drängt sich mächtig auf und SIE hat bereits die "improoved version" seit Jahren im petto:



Deshalb loben SIE ja auch sämtliche Musiker als besonders musikalisch
sealpin
Inventar
#16 erstellt: 25. Nov 2009, 07:31

andreas3 schrieb:
:prost Moin, interessantes Thema. Bisher wusste ich nix von der Existenz des Klarhörers, aber ähnliche Ideen hatte ich auch schon.

Aus meiner Sicht ist es ein himmelweiter Unterschied ob ich Kopfhörer oder Lautsprecher höre. Rein gefühlsmäßig finde ich es anstrengend das Klangbild und die Bühne im Kopf zu haben, vor der Anlage baut sich die Bühne vor mir auf und ich fühle mich als Zuschauer bzw.Zuhörer, das finde ich realistischer und entspannter.

Wenn man beim Hören die Hände zu einer Schale formt und an die Ohren legt bekommt man eine Vorstellung wie das Ding funktioniert, und ich kann mir schon eine Klangveränderung vorstellen, obs besser wird müsste man testen.

Der Preis macht das Ganze für mich schon wieder indiskutabel, die Erklärung zur Preisfindung recht einfach gestrickt, daher ist das Produkt für mich vom Tisch.

Aber ich verstehs als Anregung für eigene Versuche, vielleicht mit der Flex einen Motorradhelm modifizieren und auf der High End vermarkten.....
andreas3


Als Test für den Effekt solcher Teile empfehle ich diesen MicScreen.

Pack Deinen Kopf da mal rein..."kling" völlig anders...

Besser? Richtiger?
Keine Ahnung...anders halt...

ciao
sealpin
andreas3
Stammgast
#17 erstellt: 25. Nov 2009, 12:51
Moin, da sieht man mal wieder dass das HiFi- Forum ein Tummelplatz für Kreative ist....

@sealpin: Genau so stelle ich mir das vor! Für finanzielle Highender das Ganze so stark vergrößern dass man einen Sessel reinstellen kann und als HiFi- Möbel vermarkten. Wandabstand und Abstand zur Anlage werden mittels eigens entwickeltem Computerprogramm vom Hersteller gegen Aufpreis vor Ort angepasst...

andreas3
ev13wt
Stammgast
#18 erstellt: 09. Dez 2009, 22:31
Also mir fällt vor lauter lachen nichts zum Thema ein.


Doch! Mann muss den Kopf gaaaanz still halten bei dem Teil...


[Beitrag von ev13wt am 09. Dez 2009, 22:32 bearbeitet]
funnystuff
Inventar
#19 erstellt: 18. Dez 2009, 11:36
Für den optimalen Hörwinkel bieten sie als nächstes eine passende Nacken-Zwinge an...
Meiler
Stammgast
#20 erstellt: 19. Dez 2009, 18:34
Matthias Böde hat ihn schon !

Knallhart recherchiert und vom Meister selbst gebloggt: http://www.stereo-blog.de/

Wahrscheinlich haben die Jungs den Fred hier gelesen und mussten tun, was ein Stereo Redakteur tun muss....

Danke für die Bilder- ziemlich bescheuert sieht man mit dem Teil auch noch aus!

Meiler


[Beitrag von Meiler am 19. Dez 2009, 18:40 bearbeitet]
ptfe
Inventar
#21 erstellt: 19. Dez 2009, 19:53

Meiler schrieb:

Danke für die Bilder- ziemlich bescheuert sieht man mit dem Teil auch noch aus!


Wobei ich beim Böde keinen Unterschied zu "Normal" erkennen kann


cu ptfe
_ES_
Administrator
#22 erstellt: 19. Dez 2009, 20:28
Das ist nicht Böde auf dem Bild..
kptools
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 19. Dez 2009, 20:55
Hallo,

wobei es sich hierbei sicherlich nicht um Voodoo handelt, denn da wird im Gegensatz zu dem sonstigen, nutzlosen Schnickschnack auch klanglich deutlich hörbar etwas passieren. Man klappe dazu einfach mal Ohrläppchen nach vorne oder halte sich die gewölbten Handflächen hinter die Ohren, was ja ein nicht ganz unbekannter Trick zur Ohrmuschelvergrößerung zur besseren Ortung ist. Für mich klingt das dann jedenfalls total "topfig" und mittenlastig (eben wie durch einen Trichter), woran ich mich auch nach längerem Hören nicht gewöhnen kann. Das hat für mich mit einem natürlichen Klangbild jedenfalls nichts mehr zu tun. Aber vielleicht haben wir ja auch nur all die Jahre "falsch" gehört . Hier könnte es tatsächlich auf eine reine Geschmacksfrage hinauslaufen.

Grüsse aus OWL

kp
_ES_
Administrator
#24 erstellt: 19. Dez 2009, 21:16
Jetzt nicht lachen, aber es klingt "besser", wenn ich beim Hören die Arme im Nacken verschränke.
djtechno
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 19. Dez 2009, 21:43
Stimmt, arme hinter dem Rücken verändert den Höreindruck wirklich ein wenig, ich empfinde es ohne arme hintrm rücken aber besser.

Ist wohl alles geschmackssache...
Aber ich denke auch das "Natürlich" hören,daß ist, wie man "normalerweise" auch ein konzert hören würde. Und das geschieht normal auch ohne Klarhörer o.ä.

Wer weiß was als nächstes noch so an "tuning direkt am zuhörer" noch so kreiert wird...
ZeeeM
Inventar
#26 erstellt: 19. Dez 2009, 22:08

djtechno schrieb:
Stimmt, arme hinter dem Rücken verändert den Höreindruck wirklich ein wenig, ich empfinde es ohne arme hintrm rücken aber besser.

Ist wohl alles geschmackssache...
Aber ich denke auch das "Natürlich" hören,daß ist, wie man "normalerweise" auch ein konzert hören würde. Und das geschieht normal auch ohne Klarhörer o.ä.

Wer weiß was als nächstes noch so an "tuning direkt am zuhörer" noch so kreiert wird...


_ES_
Administrator
#27 erstellt: 19. Dez 2009, 23:39
Wer das braucht, braucht auch keine Anlage mehr..
djtechno
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 19. Dez 2009, 23:49
Stimmt
Mein Opa hatte zum 80sten eine Yamaha Pianocraft und 100 cd's (mit aller möglicher musik,die ihm größtenteils nicht gefiel) geschenkt bekommen. Da er aber mit seinem Hörgerät eh nicht zurecht kam, hat er nicht wirklich viel von gehabt

Nach seinem tod hat einer meiner onkel die anlage geerbt , ich die abba gold edition cd, und mein vater 5 Klassische cd's.Glaub die reslichen cd's hat meine Cousine Doris bekommen.

Ach,so, und noch einen Philips funkkopfhörer mit defektem akku habe ich ebenso geerbt. Muß mal kucken,wie man den zerstörungsfrei aufbekommt, und einen andren akku reinlöten kann


[Beitrag von djtechno am 19. Dez 2009, 23:51 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#29 erstellt: 20. Dez 2009, 00:23

Nach seinem tod hat einer meiner onkel die anlage geerbt


Ich hatte mich auch eine zeitlang gewundert, warum manche Leute mit ihrer hochbetagten Verwandschaft losgezogen sind und mit denen z.b. eine neue, teure Küche gekauft hatten..


[Beitrag von _ES_ am 20. Dez 2009, 00:24 bearbeitet]
ptfe
Inventar
#30 erstellt: 20. Dez 2009, 07:18

R-Type schrieb:
Das ist nicht Böde auf dem Bild..

Das weiss ich auch. Da ich aber davon ausgehe, dass sich jede Spezis ihrem Lebensraum im Laufe ihrere Evolution anpasst, gehe ich davon aus, das ein Böde jetzt schon so aussieht - neue Spezis: Homo highendis


cu ptfe
Einfach_Supi
Stammgast
#31 erstellt: 20. Dez 2009, 14:33
Also wenn dat Teil in der nächsten Stereo getestet wird Es gibt bestimmt noch Up-Dates für den Klarhörer: Links geklöppeltes Rein-Kupfer für die rechtes Seite und umgekehrt....Kann man sich bestimmt auch massfertigen lassen, kein Ohr, bzw. Kopf gleicht dem Anderen!
djtechno
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Dez 2009, 23:07
Alkohol wird sicher auch bald als Tuningmittel durchgehen,da Alkohol anscheinend JEDE musik besser klingen läßt. Nur so läßt sich erklären, wieso die Leute im Bierzelt zu Wendler und D.J.Ötzi schunkeln

Obs dann auch tests ind er Stereo gibt: "Welcher Alkohol macht D.J.Ötzi erträglicher: Puschkin Red oder Moskovskaja?"

"Während Kleiner Feigling Musik von D.J.Ötzi klar erträglicher macht, ist für Modern Talking Asbach Uralt besser geeignet"
Schmids-Gau
Stammgast
#33 erstellt: 22. Dez 2009, 16:14


Ihn wird's freuen...da klingt dann auch das Küchenradio nach dem hohen Ende .
NoobXL
Stammgast
#34 erstellt: 23. Dez 2009, 21:28

Schmids-Gau schrieb:
da klingt dann auch das Küchenradio nach dem hohen Ende


Pfüh, nie...weder eine Möglichkeit Wunderkabel anzubringen, noch um Kontaktwässerchen anzuwenden.

Spielraum nach oben gibts da maximal mit Feinsicherung, Netzzuleitung und C37...aber obs das bringt?
(Edit: Filzplättchen und Kondensatoren gehen noch...dafür gibts aber maximal die Stage 2 - Plakette, gell)

Gruß Tobi


[Beitrag von NoobXL am 23. Dez 2009, 22:05 bearbeitet]
GorgTech
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 23. Dez 2009, 22:41
Vergiss die audiophilen Gerätebasen nicht
tsieg-ifih
Gesperrt
#36 erstellt: 15. Feb 2011, 17:56
das das kein Voodoo sein kann liegt doch auf dem Ohr,
jedenfalls nicht vergleichbar mit unbezahlbare Kabel

Gibts allerdings schon seit dem ersten Weltkrieg zwecks Früherkennung feindlicher Doppeldecker:

FeindlicheFlugzeugeKlarhören


Und hier aktuell zur Früherkennung der ersten Anzeichen von "Kabelklang" bestens geeignet :

klarhörer-gross
killersnake
Stammgast
#37 erstellt: 15. Feb 2011, 20:08
das Bild unten ist ein Fake oder?

Stelle mir gerade vor was passiert wenn man auf die Dinger mitm Hammer draufkloppt
tsieg-ifih
Gesperrt
#38 erstellt: 15. Feb 2011, 20:50
alles Original , aber dann haste einen Hammersound.
ZeeeM
Inventar
#39 erstellt: 15. Feb 2011, 21:09
YMMD!

Sehr schöner Laden: http://shop.etel-tuning.de/


[Beitrag von ZeeeM am 15. Feb 2011, 21:25 bearbeitet]
andrasalfrd
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Feb 2011, 16:45

Soundy73 schrieb:
:D Rein optisch schon ein Leckerbissen!



-der Link funzte (zumindest bei mir) nicht, daher mach ich mal einen: http://www.klarhoerer.de/pageID_4008543.html

Bin drauf und dran, meinen "Billig-Jethelm" zu zersägen

Vielleicht ist dann ein Kopfhörer doch die einfachere Lösung?
Wer schon mal in einem reflexionsarmen Raum arbeiten musste, weiß wie "tot" das klingt. Hier ist das eher hören mit den Ohrmuscheln einer beliebten Raubtierart:

:D


Edles Teil- hat jemand schon Erfahrung, welches Kabel dafür geeignet ist?
Man will ja nichts verkehrt machen.
Mein Gruß an alle Klangoptmiererer.
TStarGermany
Stammgast
#41 erstellt: 26. Feb 2011, 17:37
Auch wenn der Thread von den Toten auferstanden ist, eines hat mich aber gewundert: Keiner hat die entscheidende Frage gestellt !

Die eigentliche Frage muesste lauten: Hat der Produzent des Klarhoerers jemals auch nur 1 Exemplar an einen echten Kunden verkauft ?

Und auf die Frage wuerde ich hier sogar Wetten annehmen.
ZeeeM
Inventar
#42 erstellt: 26. Feb 2011, 17:40
Ich frage mich, ab welcher Stückzahl Amüsement in Trauer und dann in Wut umschlägt.
Man könnte auch eine ganz üble Frage stellen: Was würdet ihr tun, wenn eure Frau euch zum Geburtstag einen Klarhörer schenkt.

Ich muss in den Keller.... Lachen.
tsieg-ifih
Gesperrt
#43 erstellt: 26. Feb 2011, 19:04

Was würdet ihr tun, wenn eure Frau euch zum Geburtstag einen Klarhörer schenkt.

umtauschen die Frau auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Länge des Lautsprecherkabels
Andy_Y am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  51 Beiträge
Die Ergebnisse des Kabeltests
Hörzone am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  362 Beiträge
Sinn des Vorverstärkers???
fiebi am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  17 Beiträge
Entkoppeln des CD Players
Hiandyonder am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  9 Beiträge
Strom jenseits des Netzteiles
Finglas am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  34 Beiträge
Richtung des Netzsteckers
LM324 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  5 Beiträge
Voodoo-Preis des Jahres
Blau_Bär am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  146 Beiträge
Eine kurze Geschichte des Kabelklangs .
das.ohr am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  29 Beiträge
Verriss des Monats: Das Pyjamakabel
dharkkum am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  9 Beiträge
Ab 20h, 5min. sauberster Strom des Jahres !
Wotanstahl am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMetrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.758