Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD Player klingen erst über Nacht!!!

+A -A
Autor
Beitrag
Uncle_Benz
Neuling
#1 erstellt: 23. Dez 2003, 23:11
Hallo Zusammen
Die einfachste Art mehr Klang zu bekommen ist
den CD Player über Nacht anzulassen.
Weiss nicht warum,
aber es klingt einfach wesentlich besser.Mehr Räumlichkeit mehr Wärme etc.
Als wenn man bessere Lautsprecherkabel hätte...

Probiert es aus.
Wer es nicht hört...schade drum
Wer es schon wusste, umso besser.

Gruss...
Christian_Böckle
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Dez 2003, 04:09
Hallo Uncle Benz

Auch Reis ist gut für den Klang eines CD-Players.
Weiß auch nicht warum.
Weniger Klebrigkeit, mehr Rieselfreude.

Gruß
Christian
gernot86
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Dez 2003, 13:29
wer diesen "über-nacht-anlass-effekt" noch verstärken will, dem kann ich folgendes wärmstens (<<< ^^) empfehlen:

dem cdp nen eigenen heizlüfter spendiern, der dafür sorgt, dass das gerät nicht friert und der sound somit zu unterkühlt wirkt... zur not tuts auch ne heizung um für wärmeren klang zu sorgen aber ein heizlüfter is schon effektiver

ps: da jetzt doch schon einer (mein nach-poster) es falsch verstanden zu haben scheint - bitte das hier net allzu ernst nehmen :]


[Beitrag von gernot86 am 24. Dez 2003, 14:18 bearbeitet]
turntable_87
Stammgast
#4 erstellt: 24. Dez 2003, 13:32
Einbildung is auch ne Bildung !!!
Stimmt das wirklich ?
aleiex
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Dez 2003, 17:57
Hitzetod! ja wie schön ist denn der Hitzetod.....
Volkmar
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Dez 2003, 18:05
Hallo,

das Thema hatten wir ja gerade ausführlich in einem anderen Thread.
Es ist möglich, daß Geräte nach einer Warmlaufphase besser klingen als direkt nach dem Einschalten. Dies sollte aber in der Regel nicht länge als ca. 1 Stunde dauern.
Event
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Dez 2003, 18:41
Hallo Volkmar,

es gibt einige Geräte, die lange Zeit brauchen, um nach dem Abschalten wieder in Form zu kommen.
Da wäre z.B. der berühmte PrePre von Mark Levinson. Der braucht jedesmal stundenlang, bis er wieder stressfrei klingt.
Bei den meisten Geräten reicht allerdings eine halbe Stunde, um die Arbeitspunkte bei Betriebstemperatur zu stabilisieren.
Im Normalfall sind die Geräte auch für die Betriebstemperatur entwickelt und nicht für Kaltlauf.
Etwas anderes ist es mit Neugeräten oder Geräten, die lange ausgeschaltet waren.
Da kann es durchaus 100 Stunden dauern, bis die richtig anfangen zu klingen.
Das liegt hauptsächlich am Formatieren der Elkos und am Einbrennen der Halbleiter.

Frohe Weihnachtsgrüße vom Event
Christian_Böckle
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Dez 2003, 19:22
Hallo Event

""(es gibt einige Geräte, die lange Zeit brauchen, um nach dem Abschalten wieder in Form zu kommen.)""

Stimmt. Ich selbst bin auch so ein Gerät.

Frohe Weihnachten
Christian
Volkmar
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Dez 2003, 19:41


Da wäre z.B. der berühmte PrePre von Mark Levinson. Der braucht jedesmal stundenlang, bis er wieder stressfrei klingt.

Hallo,

meinst Du die ML 25 bzw. 25S Phonostufe? (Nach dem Gerät halte ich schon eine Weile Ausschau)

Frohe Weihnachten!
Event
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Dez 2003, 20:17
Hallo Volkmar,

die meine ich. Ist halt eine Diva, aber supergut. Möchte auch wie eine Diva behandelt werden. Habe einen echten Kenner in meinem Freundeskreis, der diese Diva richtig behandelt. Da gehört noch bischen mehr dazu, als es gut wäre, hier zu schreiben.
Bei richtiger Behandlung ist das ein "Rasseweib". Da reicht ja dann auch nicht irgend ein Bett

Weihnachtsgrüße vom Event
Event
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Dez 2003, 20:22
Hallo Christian,

ich glaube, wir zwei können noch eine Menge Spaß haben.....wenn du erst den richtigen Zug erwischt hast

Weihnachtsgrüße vom Event

PS: Ich glaube, so langsam sollte ich den Lötkolben mal ausmachen und schauen, ob es die Family noch gibt


[Beitrag von Event am 24. Dez 2003, 20:23 bearbeitet]
LogicDeLuxe
Stammgast
#12 erstellt: 25. Dez 2003, 01:30
Wenn Geräte über Monate irgendwo rumgestanden haben, kenne ich es auch, daß die Einspielzeiten von bis zu einigen Tagen benötigen. Ich denke aber, daß es nicht so sehr mit den Elkos und Halbleitern zu tun hat, sondern einfach mit der Tatsache, daß sich Feuchtigkeit lagert, wenn die Geräte unbenutzt rumstehen und nicht im trockengehaltenen Originalkarton gelagert werden. Deswegen sind da nämlich auch immer diese kleinen Tütchen mit der Aufschrift "nicht essen" drin, welche die Feuchtigkeit abfängt. Das funktioniert wie Reiskörner im Salzstreuer.
Feuchtigkeit hat zweifellos Auswirkungen auf die Isolationswiderstände, die die Arbeitspunkte sogar stärker verstimmen können, als ein gewöhnlicher Kaltstart.
Im ungünstigsten Fall können beim Einschalten dann sogar Halbleiter überlastet. FETs sind besonders empfindlich.
Das normale Warmwerden bei weitestgehend täglichem Gebrauch sollte wirklich nicht länger dauern, als einige Minuten, höchstens 'ne halbe Stunde.
Wenn ich Kassetten oder Schalplaten in den Rechner samplen will, mach ich auch schonmal eine Stunde vorher alles an. Sicher ist sicher.
Wenn Geräte stundenlang brauchen, dann würde ich darauf tippen, daß die Transistorschaltung nicht ausreichend stabilisiert sind, also Designfehler. Sollte bei regelmäßigem Einsatz eigentlich nicht sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alle CD-Player klingen gleich!
Tantris am 03.01.2003  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  316 Beiträge
Ehrliche !!!! Antwort erwünscht: Klingen CD-Player???
mschuber am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  114 Beiträge
Alle CDP (DVDP) klingen gleich??
Volkmar am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  25 Beiträge
Alle Lautsprecher klingen gleich
tux am 28.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  17 Beiträge
Klingen CD-Kopien gleich?
28.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  117 Beiträge
Klangunterschied CD-Player vs. Disc-man
Ignatz_der_I am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  33 Beiträge
Einspielzeit von Verstärker und CD Player
Musik+Whisky am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  97 Beiträge
CD-Auflage
vinylrules am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  12 Beiträge
Und sie klingen doch!!!
27.10.2002  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  151 Beiträge
Klangunterschiede (war:Kaufberatung CD-Player)
hifi-privat am 10.01.2003  –  Letzte Antwort am 13.01.2003  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Schneider/TCL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedDodox
  • Gesamtzahl an Themen1.335.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.503.580