Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fernbedienung/Klangnachteil

+A -A
Autor
Beitrag
Alexander Allinger
Gast
#1 erstellt: 25. Sep 2002, 18:38

Hallo,

Habe heute durch Zufall folgendes Erlebnis: Vorgeschichte: Besitze eine T+A Anlage. Bi-Amping, und Tci1 lautsprecher (neu). Da ich heute hinter dem Rack am verkabeln war, hatte ich den Sensor für die Fernvedienung ausgesteckt. Siehe da. mehr Dynamik, mehr Präzision. bei hohen Pegeln? Habe dabei die Stromversorgung (für Sensor)mit dem Bassverstärker und Mittel-Hochtonverstärker gewechselt, mit dem gleichen Ergebnis..Entweder zieht mein IR-Sensor zuviel Saft? Ähnliche Erlebnisse? zusätzliches Netzteil?
Grüße Alex
Interpol
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Sep 2002, 19:21
krass! entweder ist das ding eine totale fehlkonstruktion oder es ist was defekt, wuerde ich sagen.

mfg
Udo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Sep 2002, 21:45
Ich benutze diese Dinger auch (T&A) Sowas kenn ich aber nicht. Allerdings war bei mir Anfangs kein Gerät fehlerfrei. Sogar die FB hatte `ne Macke. Inzwischen bin ich allerdings sehr zufrieden. Ich nehme an das die Geräte von Hilfkräften (Angelernte) zusammengebaut werden, die haben andere Sachen im Kopf als Ihren Job.

Frage: seltsam, wieso benötigt der Sensor bei Dir `ne Stromversorgung? Der Sensor gehört doch in den VV. Und von da aus werden die Endstufen mit fernsteuersignalen versorgt. Oder hab ich was falsch verstanden.
ehemals_hj
Administrator
#4 erstellt: 25. Sep 2002, 22:29
Hallo Udo,


ich besitze auch einen Vorverstärker von T+A, allerdings kenne ich kein Gerät, das besser verarbeitet ist. Kann natürlich auch daran liegen, daß der Preamp das einzige T+A-Gerät in meiner Kette ist.

In der Bedienungsanleitung kann man ja nachschauen, wer die "Sichtkontrolle" gemacht hat und gerade deshalb muß es sich doch bei euch um Einzelfälle handeln?! Wer für jedes Gerät unterschreibt, wird hoffentlich auch seine Arbeit sorgfältig machen.
Interpol
Gast
#5 erstellt: 26. Sep 2002, 07:53

Hallo Udo,


ich besitze auch einen Vorverstärker von T+A, allerdings kenne ich kein Gerät, das besser verarbeitet ist. Kann natürlich auch daran liegen, daß der Preamp das einzige T+A-Gerät in meiner Kette ist.

In der Bedienungsanleitung kann man ja nachschauen, wer die "Sichtkontrolle" gemacht hat und gerade deshalb muß es sich doch bei euch um Einzelfälle handeln?! Wer für jedes Gerät unterschreibt, wird hoffentlich auch seine Arbeit sorgfältig machen. :D


scheint in der hifi branche viele solche einzelfaelle zu geben. mein neuer pioneer war auch schon nach 2 wochen kaputt und musste auf garantie repariert werden.

bei solch teuren geraeten muss man sich da schon wundern.

mfg
Udo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Sep 2002, 11:07
Es sind `ne Menge solcher Einzelfälle. Aber bei den heutigen Garantiezeiten sollte das, außer bei Konkurs gefährdeten Firmen kein Prob sein. Mein VV 1200 von T&A besteht/bestand aus vielen solcher Einzelfälle. Jetzt ist gerade wieder einer aufgetaucht.
ehemals_hj
Administrator
#7 erstellt: 26. Sep 2002, 11:29
Hallo Udo,


was hatte denn Dein T+A für Probleme? Da kann ich ja anscheinend glücklich sein, daß mein PreAmp noch nichts hatte!
Udo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Sep 2002, 11:42
Gleich nach dem Kauf ging die FB. nicht. Der Händler hatte keine liegen, 14 Tage warten. Dann funktionierte der FB-Geber aber beim Druck auf die Taste LAUTER lief der VV hoch bis zum Anschlag und lies sich nicht stoppen, immerhin hingen da etwa 1000 W Sinus dran. Meine Frau fand das besonders gut. VV umtauschen - 3 Wochen warten. Dann ging eine Lichtleitereingangsbuchse nicht. Ich hab von meinem Händler kostenlos Ersatz bekommen und selbst ausgetauscht. Vor einigen Monaten (kurz nach der Garantie) viel der Lautstärkesteuerungs-Poti im Gerät aus. (Auskunft von T&A = kann schon mal vorkommen, bitte beim Händler bestellen) 14 Tage warten, dann hatte ich das Ersatz-Teil. Selbst ausgetauscht. Das Gerät ist sehr servicefreundlich aufgebaut. Letzte Woche wollte ich zum ersten Mal einen der digitalen Ausgänge benutzen, (Cinch) und hatte die Buchse in der Hand. Das muß ich noch reparieren. Da ich das analoge Ausgangsmodul jetzt gegen das digitale (3 Wochen Lieferzeit) austauschen muß (kein Defekt, hab jetzt digitale Speaker) mach ich das dann in einem Zug. Mal sehen was noch kommt. Alle anderen Geräte also Endstufen, Radio und CD-Laufwerk laufen allerdings perfekt. (bis jetzt?)

Heute allerdings habe ich eine Nachlieferung für meine A2D bekommen. Einen Tag nach der Beschwerde. Es fehlten bei der Lieferung sämtliche Schrauben, Stecker ohne die nichts läuft, u.s.w. Die neuen Stecker (75 Ohm Abschlußwiderstand im Cinch-Stecker) sind allerdings so lang das der Deckel nicht mehr aufs Anschlußfeld passt. Ich hab sie passend gemacht. Ich hab ein Stück abgesägt.
ehemals_hj
Administrator
#9 erstellt: 26. Sep 2002, 12:56
Hallo Udo,


oh je... wer weiß, ob mein T+A dann überhaupt richtig "vollständig" ist: Ich benutze keine FB, ich habe nur den CD-Player und die Endstufe angeschlossen, von den anderen Ein-/Ausgängen weiß ich gar nicht, ob sie funktionieren. Aber ich bin voll Hoffnung.
Udo
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Sep 2002, 13:30
Naaaa. Mal mahl nicht so schwarz. Bei mir bleibt sowieso immer der Mißt hängen. Aber ich beiß mich durch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Amping Verkabelung
BIG-BASS-FOX am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  28 Beiträge
Bananenstecker - Einfluss auf die Dynamik?
Huisos am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  9 Beiträge
Bi-Amping-Verbindungen
Lenny am 18.08.2002  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  15 Beiträge
Bi-Amping mit Kimber 4PR + 8PR, was wohin ?
alex_funny am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  5 Beiträge
USV als optimale Stromversorgung
PrinzipFreude am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  36 Beiträge
Vodoo-Rack oder werd ich langsam bescheuert?
Sound86 am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  32 Beiträge
Stromversorgung
Anatec am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  3 Beiträge
Brauche Rat für getrennte Stromversorgung für Anlagen
DaMenace am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  10 Beiträge
Kabel für Naim Anlage
Pickup1954 am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  5 Beiträge
Bi-Wiring - Bi-Amping, Kabel und anderer Vodoo ?
kaiserm am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  66 Beiträge
Foren Archiv
2002

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglieddsoprano
  • Gesamtzahl an Themen1.335.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.503.154