Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Seidiger Klang durch Antistatik-Mittel

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 23. Mrz 2004, 09:41
Ohne Kommentar zitiere ich hiermit wörtlich aus der Stereoplay 4/2004, Seite 48:


Ebenso verblüffend ist die Wirkung von Antistatik-Mitteln (2). Behandelt man mit ihnen den Kunststoffmantel eines Kabels, wird immer ein ruhigerer Klang mit seidigerem Hochton bei einem Zuwachs an Detailreichtum die Folge sein.


Anmerkung: (1) war die Behandlung der Stecker mit ProGold (Pflegemittel für Gold- und Nickelkontakte)
snark
Administrator
#2 erstellt: 23. Mrz 2004, 09:52
Hi,

haben sie auch geschrieben, wie lange der "Effekt" anhält ?

so long
snark
Alex8529
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Mrz 2004, 09:52
@CR,


das hättest Du nicht bringen sollen


Und ich wette, es dauert nicht lange, das es einer probiert hat,
und dessen Frau hat es sogar beim Bügeln in der Küche gehört


Frank
Grzmblfxx
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mrz 2004, 09:54
...sicherlich im Blindtest jederzeit nachvollziehbar....


Wenn ich meinen Parkettboden mit seidenmatter Dispersion geflegt habe verändert sich der Klang EXTREM ("Wie ein Teppich von den Lautsprechern gezogen")...(Naja, da hab ich ihn auch hingehängt, als ich den Boden gewischt habe...).

Die Höhen (und der Parkett) werden transparenter, die Mitten (und der Parkett) bekommen einen seidenmatten Glanz.

glänzende Grüsse
Andreas
cr
Moderator
#5 erstellt: 23. Mrz 2004, 10:01

Hi,

haben sie auch geschrieben, wie lange der "Effekt" anhält ?


"Diese Prozedur sowie das Polieren der Kontakte sollte man aber regelmäßig wiederholen, denn die Kontakte sind nicht luftdicht abgeschlossen, und der Kunststoffmantel lädt sich statisch mit der Zeit wieder auf."
TT
Stammgast
#6 erstellt: 23. Mrz 2004, 10:31
Dies war die sanfte Vorbereitung eines groß angelegten Hörtests von Antistatikmitteln im Highend-Einsatz. Man kann gespannt sein.

Gruß TT
meierzwo
Stammgast
#7 erstellt: 23. Mrz 2004, 12:18
Wann wird denn endlich festgestellt, daß der Hörer selber den Klang beeinflusst???

Sei es durch statische Ladung (Polyester- oder Baumwollpullover), elektromagnetische Gehirnwellen (die natürlich feinste Nuancen der CD-Entmagnetisierung zunichte machen) oder einfach Haarfärbemittel.

Wann wird festgestellt, daß die Anwesenheit von Personen mit rot gefärbten Haaren den Klang verändert?
z.B. "Die Testperson mit rot gefärbten Haaren erzeugt ein deutlich aggressiveres aber anspringendes Klangbild".
oder
"Bei den Testpersonen mit blond gefärbten Haaren klang Britney Spears gleich noch viel blonder."

Da hilft nur eins: Sämtliche Störquellen radikal entfernen und für immer isolieren. Raus mit dem Hörer aus dem Hörraum!! Freiheit der ungestörten Musikreproduktion!!
martin
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Mrz 2004, 12:28
@cr

Wieviel kostet das Mittel?

Am sichersten lässt sich die Wirkung von Voodoozeugs direkt am Preis ablesen

Grüße
martin
mitleser
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Mrz 2004, 12:48

Ohne Kommentar zitiere ich hiermit wörtlich aus der Stereoplay 4/2004

Noch Fragen?
cr
Moderator
#10 erstellt: 23. Mrz 2004, 13:01
Abebildet ist Antistaik 100 von Kontakt Chemie (6 Euro, Conrad)
sowie Tetenal Mirasol 2000 Antistatic (5 Euro, Fotohandel)

ProGold-Set kostet Euro 85.
martin
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Mrz 2004, 13:05
Sollte Reinhard vor dem Münchner Kabeltest etwa seine Beipackstrippe mit....
TT
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mrz 2004, 23:00
""Am sichersten lässt sich die Wirkung von Voodoozeugs direkt am Preis ablesen""

""Abebildet ist Antistaik 100 von Kontakt Chemie (6 Euro, Conrad)
sowie Tetenal Mirasol 2000 Antistatic (5 Euro, Fotohandel)

ProGold-Set kostet Euro 85.""

Tja, dann sehe ich eigentlich nur realistische Chancen für das ProGold-Set oder die Möglichkeit, jetzt noch mit "High-Static-End" (by TT, nur 7 Euro/ml) groß ins Geschäft einzusteigen .

Reinhard behandelte seine Beipackstrippe mit dem Bürostuhl, indem er sie mehrfach überrollt hat, wie ich aus glaubwürdiger Quelle weiß.
mitleser
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Mrz 2004, 23:04
Ne, jetzt mal ehrlich, Leute. Ich lese die Stereoplay extrem selten und weiss es deshalb nicht, aber die haben doch bestimmt auch immer eine Aprilausgabe mit ein bisschen Verarsche, oder?
TT
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mrz 2004, 23:26
Leider kann man sich da nicht mehr sicher sein. April ist immer und überall im Blätterwald

Spielverderber!
cr
Moderator
#15 erstellt: 24. Mrz 2004, 00:24

Ne, jetzt mal ehrlich, Leute. Ich lese die Stereoplay extrem selten und weiss es deshalb nicht, aber die haben doch bestimmt auch immer eine Aprilausgabe mit ein bisschen Verarsche, oder?


Vielleicht ist darum der groß angelegte Kabeltest in der Aprilausgabe?
Grzmblfxx
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2004, 08:33
Uh, da hab ich doch gar nicht an 1.April gedacht.
Mal abgesehen davon, da im HighEnd Sektor alles möglich ist, gehe ich aber davon aus, klassisch in den April geschickt worden zu sein. Gratulation an Stereoplay!
Und an alle anderen, die wohl mit mir hereingefallen sind!

Gruss Andreas
dr.matt
Inventar
#17 erstellt: 24. Mrz 2004, 09:24
Tach ihr Alles-Besserwisser,

wie kommt Ihr auf Eure Meinung ?
Welche Nachweise könnt Ihr vorlegen, um die Geschichte aus der Stereoplay als Nonsens zu outen ??

Kommt mir jetzt bloss nicht mit dem Gesunden Menschenverstand an, den denn lassen wir hier besser aussen vor.

Gruss,
Matthias
Torsten_Adam
Inventar
#18 erstellt: 24. Mrz 2004, 09:30

Tach ihr Alles-Besserwisser,

wie kommt Ihr auf Eure Meinung ?
Welche Nachweise könnt Ihr vorlegen, um die Geschichte aus der Stereoplay als Nonsens zu outen ??

Kommt mir jetzt bloss nicht mit dem Gesunden Menschenverstand an, den denn lassen wir hier besser aussen vor.

Gruss,
Matthias :D



Ja, das will ich jetzt auch wissen.
Das bestreichen der Kabel mit C37 soll ja auch einen Nutzen haben, warum da nicht diese Politur?
Diese ist sogar noch billiger als C37!
Ich verstehe euch nicht!















Hörzone
Inventar
#19 erstellt: 24. Mrz 2004, 09:41

Sollte Reinhard vor dem Münchner Kabeltest etwa seine Beipackstrippe mit.... :D


pssst! wirst du wohl ruhig sein?? Wenn ich das laut sage, dann kommen Stimmen das meine Beipackstrippe um KLAAAASSSSEN besser geklungen hat, was das eindeutige Ergebnis (ich erinnere 172:152 oder so) zugunsten der Trefferquote Beipackstrippe ja belegt

@Matthias: muss ich es probieren bei schönem Wetter rauszugehen um festzustellen das die Haare trocken bleiben?

Ich meine, es ist kein Problem es zu probieren wenn du bereit bist 85 Euronen zu investieren, dann schau und höre ich mir das gerne an...

Gruß
Reinhard
nathan_west
Gesperrt
#20 erstellt: 24. Mrz 2004, 09:41


Ja, das will ich jetzt auch wissen.
Das bestreichen der Kabel mit C37 soll ja auch einen Nutzen haben, warum da nicht diese Politur?
Diese ist sogar noch billiger als C37!
Ich verstehe euch nicht![/B]

Ja WEILS billiger ist... :prost:















:D

Alex8529
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Mrz 2004, 10:12

Tach ihr Alles-Besserwisser,

wie kommt Ihr auf Eure Meinung ?
Welche Nachweise könnt Ihr vorlegen, um die Geschichte aus der Stereoplay als Nonsens zu outen ??

Kommt mir jetzt bloss nicht mit dem Gesunden Menschenverstand an, den denn lassen wir hier besser aussen vor.

Gruss,
Matthias :D


Genau, je dümmer der Kunde, destso reicher der Händler
mitleser
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Mrz 2004, 15:13

Welche Nachweise könnt Ihr vorlegen, um die Geschichte aus der Stereoplay als Nonsens zu outen ??

Das Vorwort aus der Stereoplay 05/2004

Kommt mir jetzt bloss nicht mit dem Gesunden Menschenverstand an, den denn lassen wir hier besser aussen vor.

Also das muss ich mir ausdrucken und einrahmen.
Grzmblfxx
Stammgast
#23 erstellt: 24. Mrz 2004, 15:17
@ mitleser:

Muss ich mir die Zeitschrift kaufen oder kannst Du uns das erklären???



P.S. Ich kauf sie mir sowieso wenn ich die wo seh, bin doch ein Goldöhrchen und auch (Voodoo)Nachschub angewiesen...

kaufsüchtige Grüsse
Andreas
Alfred_Schmidt
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 24. Mrz 2004, 15:48

Ohne Kommentar zitiere ich hiermit wörtlich aus der Stereoplay 4/2004, Seite 48:


Ebenso verblüffend ist die Wirkung von Antistatik-Mitteln (2). Behandelt man mit ihnen den Kunststoffmantel eines Kabels, wird immer ein ruhigerer Klang mit seidigerem Hochton bei einem Zuwachs an Detailreichtum die Folge sein.


Der hohe Anspruch diese Magazins wurde wieder mal trefflich unterstrichen.
Lesernähe hat hier offenbar höchste Priorität.
Bravo ! Weiter so !!!


Gruß
aus Wien
Alfred


Smilies sind gut aber leider aus.
Sparmaßnahmen machten dies leider unumgänglich
Wer will, muß selber lachen..
mitleser
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Mrz 2004, 15:54

:D Muss ich mir die Zeitschrift kaufen oder kannst Du uns das erklären??? :D

Ja wie, werden da etwa die Aprilscherze in der nächsten Ausgabe nicht aufgeklärt? Das wäre ja gemein...

Wird aber vermutlich auch schwer, nachdem die ersten 100 Leserbriefe eingegangen sind, die von den leuchtenden Klangfarben schwärmen.
dr.matt
Inventar
#26 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:29
Hallo Reinhard,

aber Du selbst hast doch neulich geschrieben:

"wennst beim nächsten Kabelergebniss 100% Trefferquote erreichst, dann können wir über das Putzen reden. Werd mir da aber dann was fieses ausdenken, Kabel auf Hochglanz polieren oder so"


Liebe Grüsse,
Matthias
Hörzone
Inventar
#27 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:35

Hallo Reinhard,

aber Du selbst hast doch neulich geschrieben:

"wennst beim nächsten Kabelergebniss 100% Trefferquote erreichst, dann können wir über das Putzen reden. Werd mir da aber dann was fieses ausdenken, Kabel auf Hochglanz polieren oder so"


Liebe Grüsse,
Matthias


ist zwar leicht aus dem Zusammenhang.. aber das stimmt, hab ich geschrieben
Damit warst aber du gemeint, der die Kabel putzen darf.. :-)
und.. hast schon einen Emitter geordert?
Gruß
Reinhard


[Beitrag von Hörzone am 24. Mrz 2004, 18:36 bearbeitet]
martin
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:38
@dr.matt


Werd mir da aber dann was fieses ausdenken, Kabel auf Hochglanz polieren oder so"


Aber wehe Du hast einen Audioanimator in den Lappen gewickelt
dr.matt
Inventar
#29 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:53
Hi Reinhard,

nein,nein,einen Emitter zu kaufen,habe ich eigentlich nicht vor.

Da spekuliere ich doch eher darauf, durch den nächsten Kabel-Test einen Geschenkt zu bekommen.

Gruss,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 24. Mrz 2004, 18:58 bearbeitet]
dr.matt
Inventar
#30 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:57
Hallo Martin,

ich dachte so an Esoterik-Weihwasser aus dem Kongo.

Gruss,
Matthias
Hörzone
Inventar
#31 erstellt: 24. Mrz 2004, 19:28

Hi Reinhard,

nein,nein,einen Emitter zu kaufen,habe ich eigentlich nicht vor.

Da spekuliere ich doch eher darauf, durch den nächsten Kabel-Test einen Geschenkt zu bekommen.

Gruss,
Matthias


Moment, da war von Nebenerwerb die Rede!! Aber das ist natürlich sauer verdientes Geld, denn ich lass von dir jede einzelne Kupferlitze meines Superkabels putzen
dr.matt
Inventar
#32 erstellt: 24. Mrz 2004, 20:42

nein,nein,einen Emitter zu kaufen,habe ich eigentlich nicht vor.


Nachtrag:

Gebrauchte Emitter sind aber sicherlich immer eine Überlegung wert.

Nur "Neu" sind sie halt einfach unerschwinglich:( !

Gruss,
Matthias
Christoph_Held
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Mrz 2004, 20:46
Hallo Leute,

Emitter gibt's nicht geschenkt !
Auch für euch nicht, schliesslich musste Ich meinen auch kaufen

Sollte jemand am Kabel polieren Freude finden, mein LS Kabel hat 1024 Adern und 2 Kästchen pro Kabel die geputzt werden wollen.
Dies würde aber dann mit dem Connect-Set von Audiotop passieren welches Ich selbstredend auch besitze.

Die Sache mit dem Antistatikmittel finde Ich klasse, Ich habe noch Mirasol im Haus.
Dies habe Ich zwar in der Vergangenheit nur benutzt um meine Schallplattenreinigungsflüssigkeit selbst zu mixen, aber wenn's schon mal da ist.

Merke : Nur selber putzen macht schlau



Gruss,
Christoph
die5katzen
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 24. Mrz 2004, 20:54


Genau, je dümmer der Kunde, destso reicher der Händler ;)

Ja, vielleicht hast Du recht diesesmal.
Ich kenne keinen HiEnd-Händler, der reicher als der Durchschnitt ist.
Eigentlich ich kenne einige HiEnd-Händler, die konkurs gegangen sind.

Dagegen kenne ich einige Auto-Händler die weit über den Durchnitt verdienen.
MH
Inventar
#35 erstellt: 24. Mrz 2004, 21:01
hi die5katzen,

das Beispiel mit dem Auohändler hinkt momentan aber gewaltig, es sei denn du verhökerst Schrottkarren nach Osten oder Nordafrika.

Gruß
die2katzen&der1hund
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Besserer Klang durch Bauklötze
am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 14.08.2003  –  57 Beiträge
Klang wirklich durch Kabel beeinflusst?
Blademaster am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  13 Beiträge
Besserer Klang durch schlechteren Kontakt ???
bonesaw am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  8 Beiträge
Klang verändern durch das Richtige Essen
XyMcCoy am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  24 Beiträge
Licht beeinflusst den Klang!
nurmusik am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  10 Beiträge
Funksteckdosen, negativ für Klang?
fliegenleim am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  20 Beiträge
Besserer Klang der CD?
f+c_hifi am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  83 Beiträge
Klangverschlechterung durch Schwaerzen ?
Boxtrot am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.12.2003  –  8 Beiträge
Umfrage Klangunterschied durch Lautsprecherkabel
Ultra193 am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.02.2012  –  29 Beiträge
Klangveränderungen durch Basen?
sound56 am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  68 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedLLGG2
  • Gesamtzahl an Themen1.345.571
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.142