Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kabel und Kabelklang: Der ultimative Fragenkatalog

+A -A
Autor
Beitrag
jruhe
Inventar
#1 erstellt: 23. Mrz 2004, 11:24
Liebe Freunde des guten Klanges,

da es im Hifi Forum immer wieder zu massiven Streitereien bzgl. des Vorhandenseins von Kabelklang und des Aufbaus und der Herstellung von Audiokabeln bzw. der Besonderheiten von "hochwertigen" Audiokabeln kommt (und deswegen sogar ein Thread geschlossen worden ist), will ich hier einen Versuch unternehmen, einige der Fragen und Streitpunkte ein für alle Mal zu klären. Weil sich jede Diskussion hier aus verschiedensten Gründen als fruchtlos erwiesen hat und sich vermutlich auch in Zukunft als fruchtlos erweisen wird, soll ein Fragekatalog zusammengestellt werden, der einer höheren Instanz zur Beantwortung übergeben wird.
Auch wenn es heutzutage etwas befremdlich klingt - es hat auch Vorteile in Deutschland zu leben. Denn zu jedem noch so abseitigen Themengebiet gib es ein Amt oder ein Institut, an das sich der Bürger wenden kann. In unserem Fall ist es das "Deutsche Kupferinstitut" und dessen kostenloser Auskunftsservice:

"Das Deutsche Kupferinstitut ist heute für alle Fragen zur Anwendung von Kupfer und seinen Legierungen die bedeutendste technisch-wissenschaftliche Beratungsstelle in Deutschland.

Das Institut bietet kostenlos eine kompetente Beratung und Information zum Einsatz von Kupfer in industriellen Anwendungen, im Bauwesen, in der Elektrotechnik sowie in gesundheitlichen und umweltrelevanten Fragen. Seit geraumer Zeit engagiert sich das Deutsche Kupferinstitut auch im Kommunikationsbereich als neutraler Ansprechpartner zum Thema Kupfer."

Ich bitte Euch also, alle Kabel- und Kabelklang relevanten Fragen in diesem Thread zu formulieren, so dass wir in eins-zwei Wochen einen erschöpfenden Fragekatalog zusammenstellen können, der dem Kupferinstitut im Namen des Hififorums überantwortet werden kann. Ich geben mich zwar nich der Illusion hin, dass damit alle Streitigkeiten ein für alle Mal geschlichtet werden, trotzdem verspreche ich mir ein Mehr an Tatsachen und Wissen.

Also - her mit den Fragen (sauber und unmissverständlich formuliert) und bitte keine Diskussionen über etwas anderes, als die Formulierung der Fragen selbst.

Derweil gibt's hier ein paar Grundlagen zum Thema "Kupfer in der Elektrotechnik - Kabel und Leitungen [ brosch09 ]" http://www.kupfer-institut.de/front_frame/pdf/kab.pdf

MfG
J.Ruhe


[Beitrag von jruhe am 23. Mrz 2004, 11:27 bearbeitet]
SFI
Moderator
#2 erstellt: 23. Mrz 2004, 11:41
Hi,

habe zwar keine Frage, aber erst einmal vielen Dank für
deine Mühe. Ist eine super Idee.
martin
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Mrz 2004, 11:55
Hi jruhe,

Dein Engagement in Ehren, es wird nur nichts bringen.

Urteile weltlicher Instanzen werden von der Mehrheit der Voodoo-Fraktion nicht anerkannt.

Und die Silber-Fraktion kann eh nur drüber lächeln Oder gibt es auch ein Deutsches Silberinstitut

Grüße
martin
tomtiger
Moderator
#4 erstellt: 23. Mrz 2004, 12:55
Hi,

das wirkliche Problem ist, daß damit kein Bezug zur Audiowiedergabe möglich sein wird.

LG Tom
martin
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Mrz 2004, 13:03
@tomtiger


Seit geraumer Zeit engagiert sich das Deutsche Kupferinstitut auch im Kommunikationsbereich als neutraler Ansprechpartner zum Thema Kupfer."


Was in der HF-Technik recht ist, kann in der NF nur billig sein

Grüße
martin
jruhe
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2004, 13:51
@all

Nicht rumquasseln - Fragen aufschreiben! Oder muss ich mir alle selbst ausdenken?

@tomtiger


das wirkliche Problem ist, daß damit kein Bezug zur Audiowiedergabe möglich sein wird.


Ich möchte Dich doch bitten, das Ergebnis nicht schon VORHER zu zerquatschen, denn bis jetzt gibt es weder die Fragen noch die Antworten.

Ausserdem:

"Neben einer eigenen Bibliothek mit internationaler und deutscher Fachliteratur verfügen wir für Literaturrecherchen über zwei umfangreiche Datenbanken, in denen für den Beratungs- und Informationsdienst relevante Artikel aus Fachzeitschriften, Tagungsbänden und anderen Publikationen archiviert sind."

Denk' Dir lieber Fragen aus!

MfG
J.Ruhe


[Beitrag von jruhe am 23. Mrz 2004, 13:54 bearbeitet]
hifi-privat
Inventar
#7 erstellt: 23. Mrz 2004, 13:53
@all:

jruhe hatte um einen Fragenkatalog gebeten - ausdrücklich NUR um einen Fragenkatalog.

Also: Bitte entsprechende Fragen formulieren und einstellen oder die Tastatur in Frieden lassen


[Beitrag von hifi-privat am 23. Mrz 2004, 13:58 bearbeitet]
nathan_west
Gesperrt
#8 erstellt: 23. Mrz 2004, 13:58
Ein paar Tipps für Kupferkabelspezifische Fragen:

99.99999999% Sauerstofffreies KupfeR? Sinn und Unsinn?

Laufrichtungsgebundene Verwendungszwecke von einfachen Kupferkabeln? Ursachen in der Herstellung?

Der Skineffekt in allen Details im Hifi-Umfeld?
tomtiger
Moderator
#9 erstellt: 23. Mrz 2004, 14:08
Frage:

Wenn man ASTM Type B5 mit ASTM Type B170 vergleicht, kann das Fehlen des Sauerstoffs elektrische Konsequenzen haben und welche?

LG Tom
jruhe
Inventar
#10 erstellt: 25. Mrz 2004, 01:41
Ich verabschiede mich für eine Woche in den Urlaub. Werde aber am Ball bleiben und nächste Woche eigene Fragen vorschlagen.

MfG
J.Ruhe
Dragonsage
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2004, 16:33
Tritt Dispersion bei einem komplexen musikalischen Signal, welches ein dielektrisches Material durchläuft, meßbar auf? (Picosekundenbereich)


Welche Effekte sind zu erwarten bei Materialübergängen (z.B. Kupfer zu Goldstecker)?


Wieso werden von einigen Herstellern Kabeleinspielzeiten genannt?


Vergleicht man Litzenaufbauten mit Solid-Core Drähten, welche Unterschiede hinsichtlich der bisher gestellten Fragen sind da zu benennen?


Welchen Einfluß haben mechanische Einflüsse (bsp. altern, Magnetfelder, Schall oder Temperaturänderungen) auf die bisher beschriebenen Eigenschaften?


Gibt es denkbare Wechselwirkung mit der Isolation und wenn, welchen Einfluß würde diese haben?


Das fällt mir auf Anhieb ein. Allerdings bezweifele ich ernsthaft, daß diese Ansprechpartner die richtigen sind für diese oder andere Fragen in Bezug auf Hifi.

Gruß DS
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelklang
ehemals_hj am 02.10.2002  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  594 Beiträge
Der Beweis von Kabelklang
Kobe8 am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  5 Beiträge
Kabelklang - Der unumstößliche Versuchsaufbau?
Earl_Grey am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  153 Beiträge
Kabelklang von Netzkabeln
George_Lucas am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  326 Beiträge
Magisterarbeit zum Thema Kabelklang?
Hyperlink am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  1061 Beiträge
Gedanken zum Kabelklang -> Diskussion
richi44 am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  392 Beiträge
Kabelklang die 1000ste...
Flash am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  317 Beiträge
Kabelklang von Netzkabeln - Der Selbstversuch!
George_Lucas am 01.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  914 Beiträge
Kabelklang - Auszug aus einer Zeitschrift
Talle am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  277 Beiträge
Gibt es doch Kabelklang? (und andere Mythen..)
moppelhifi am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  1782 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 126 )
  • Neuestes MitgliedAllgau
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.321