Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neuer Vorverstärker, neue Verkabelung?

+A -A
Autor
Beitrag
Airoc
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jul 2005, 15:42
Hi all,

ich denke jetzt bin ich im richtigen Forum, obwohl ich unter Voodoo was anderes verstehe, wieauchimmer:

Den unten aufgeführten RC995 habe ich vor wenigen Tagen geschenkt bekommen. Vorher war der RC 970 passend zu den Endstufen dran. Der Klang war bis dato mit den vorhandenen Kabeln sauber und wohlgefällig, sowohl im Baß, als auch im Mitten-Hoch-Bereich.

Mit dem 995er nun ist die ganze Chose baßlastig geworden, d.h. die ganze Abstimmung ist nicht mehr homogen. Ich will ja jetzt nicht Hunderte von Kabeln probehören, sondern richte meine Frage an Euch, was ungefähr zu der Kombination passen würde und auf welche Marken ich achten soll.

Tausend Dank im voraus!

Airoc
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 28. Jul 2005, 15:49
Hallo, benutze doch mal die Suchfunktion und gib NF Kabel oder LS Kabel ein.
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Signature
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2005, 16:11

Ich will ja jetzt nicht Hunderte von Kabeln probehören


Naja - Hunderte mußt Du nicht vergleichen, aber das Probehören bleibt Dir IMO nicht erspart, da sich ein Kabel auf alle Komponenten Deiner individuellen Kette auswirkt.

Tip: Suche Dir einen guten Hifi-/HighEnd-Händler in der Umgebung, leihe Dir dort ein paar Kabel übers Wochenende aus und teste. Ist IMHO der einzig sinnvolle Weg, denn ... bei Kabeln gibt es keine absoluten Kaufempfehlungen

[EDIT]

ich denke jetzt bin ich im richtigen Forum, obwohl ich unter Voodoo was anderes verstehe, wieauchimmer:

Das sehe ich exakt so wie Du aber hier gibt es geteilte Meinungen.


Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 28. Jul 2005, 16:21 bearbeitet]
Airoc
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jul 2005, 16:26

Signature schrieb:

Ich will ja jetzt nicht Hunderte von Kabeln probehören


Naja - Hunderte mußt Du nicht vergleichen, aber das Probehören bleibt Dir IMO nicht erspart, da sich ein Kabel auf alle Komponenten Deiner individuellen Kette auswirkt.

Tip: Suche Dir einen guten Hifi-/HighEnd-Händler in der Umgebung, leihe Dir dort ein paar Kabel übers Wochenende aus und teste. Ist IMHO der einzig sinnvolle Weg, denn ... bei Kabeln gibt es keine absoluten Kaufempfehlungen

[EDIT]

ich denke jetzt bin ich im richtigen Forum, obwohl ich unter Voodoo was anderes verstehe, wieauchimmer:

Das sehe ich exakt so wie Du aber hier gibt es geteilte Meinungen.


Gruß
- sig -



Ja, ich merke schon, dass ich in den Apfel beißen muß. Mein Händler hat mir ja schon den Koffer angeboten und der hat eine echt gute Auswahl. Es ist ja auch nciht so, dass ich um das Probehören rumkommen möchte. macht ja auch Spaß. Aber es gibt sooo viele Möglichkeiten und ich dachte, dass es doch mehrere hier geben muß, die die Kombination Rotel/B&W haben und mir vielleicht einen Hinweis geben können. Ein non plus ultra hab ich nie erwartet, nur eine Empfehlung.

Gruß, Airoc
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 28. Jul 2005, 16:34
Das Problem ist, das man im Blindtest noch nicht einmal eine Standardstrippe von einem Highendkabel unterscheiden kann.
Hohl Dir ein Kabel das geschirmt ist, gut ausschaut und günstig ist. Benutz mal die Suchfunktion und gib mal "Blindtest" ein.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Signature
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2005, 16:38
Gut - Empfehlungen kann man natürlich testen, aber das Klangbild ist auch zu einem gewissen Teil Geschackssache. Da Kabel mit unter wie Klangregler wirken können, kannst Du Dir mit einem falschen Kabel (egal ob HighEnd oder Standard-Strippe) den ganzen Klang versauen.


Außerdem können Kabel teuer sein also ... besser testen


macht ja auch Spaß

Genau


Gruß
- sig -
Airoc
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jul 2005, 16:44

Pasotti schrieb:
Das Problem ist, das man im Blindtest noch nicht einmal eine Standardstrippe von einem Highendkabel unterscheiden kann.
Hohl Dir ein Kabel das geschirmt ist, gut ausschaut und günstig ist. Benutz mal die Suchfunktion und gib mal "Blindtest" ein.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet :prost



Ich hab selbst schon Blindtests gemacht, mit meinen Lieblings-CD-Stücken, mit verschiedenen LS-Kabeln und verschiedenen Cinch-Kabeln. Ich hab deutliche Unterschiede gehört und ich war nicht der Einzige. Ich war selbst skeptisch am Anfang, bin aber eines Besseren belehrt worden und je besser man seine Anlage kennt und die Musikstücke, umso deutlicher wirds. Meine Erfahrung.

Nix für ungut.

Airoc
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 28. Jul 2005, 16:52
Wir hatten hier im Forum zwei Blindtests, unter anderem auch Standard gegen Highend. In beiden Tests konnten die Unterschiede nicht herausgehört werden. Aber das ist ein anderes Thema

@Signature wenn ein Kabel als "Klangregler" funktioniert stimmt damit etwas nicht. Ein Kabel sollte bestenfalls "garnicht da sein"

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Signature
Inventar
#9 erstellt: 28. Jul 2005, 16:59
OK,
hier zwei verschiedene Grundtendenzen:

das "SUN WIRE Audio Reference" klingt extrem analytisch und trotzdem in den Klangfarben sehr geschmeidig.

Das "Wireworld Eclipse" klingt extrem warm und räumlich, aber dafür nicht ganz so transparent.

Mir gefällt das SUN WIRE in Verbindung mit meinen Komponenten etwas besser aber das ist mein persönlicher Geschmack.

Vielleicht hat Dein Händler ja beide Kabel vorrätig - dann wäre es interessant, ob Du meine Klangeindrücke bestätigen könntest.

@Pasotti
bitte keinen Glaubenskrieg - das führt nur zu quälend langen Threads und bringt letztendlich keinem was.


Ein Kabel sollte bestenfalls "garnicht da sein"

Da gebe ich Dir zu 100% recht, aber so ein Kabel kenne ich (leider) nicht.

PS: Mir ist bewußt das Kabel nicht "klingen" können, aber so ist es einfacher zu beschreiben

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 28. Jul 2005, 17:03 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 28. Jul 2005, 17:03
Deshalb schrieb ich ja das dies ein anderes Thema ist
Dachte es wäre damit klar, das ich auf die Kabelklangfrage nicht näher eingehen wollte.
Im übrigen dachte ich das es für Airock mal interessant wäre die Suchfunktion zu benutzen, da zu diesen Themen schon ne Menge gepostet wurde

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Signature
Inventar
#11 erstellt: 28. Jul 2005, 17:05

Deshalb schrieb ich ja das dies ein anderes Thema ist




Gruß
- sig -
Airoc
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jul 2005, 17:17

Pasotti schrieb:
Deshalb schrieb ich ja das dies ein anderes Thema ist
Dachte es wäre damit klar, das ich auf die Kabelklangfrage nicht näher eingehen wollte.
Im übrigen dachte ich das es für Airock mal interessant wäre die Suchfunktion zu benutzen, da zu diesen Themen schon ne Menge gepostet wurde

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet :prost



Schon richtig, dass einiges gepostet wurde, aber nicht in der Kombination B&W und Rotel. Die Such-Funktion hab ich längst bemüht, und erst nach negativem Ergebnis den Threaad geschrieben.
Die Thematik ob oder nicht stellt sich bei mir nicht. Ich höre es, und wenn es einer nicht hört, ist es mir, ehrlich gesagt, recht egal. Ich spreche ja mit meiner Frage die an, die derselben Meinung sind wie ich. Weder will ich jemanden bekehren noch irgendwie bekehrt werden.

@ sig Danke für die Tips. Werde mal sehen, ob die mein Händler in seinem Koffer hat! Merci

gruß airoc
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 28. Jul 2005, 17:21
@Airock
Stell die Frage doch mal im B&W Stammtisch hier im Forum.
Der ist voll mit B&W + Rotel

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
P.Krips
Inventar
#14 erstellt: 28. Jul 2005, 17:47
Hallo Sig,


Signature schrieb:
OK,
hier zwei verschiedene Grundtendenzen:

das "SUN WIRE Audio Reference" klingt extrem analytisch und trotzdem in den Klangfarben sehr geschmeidig.

Das "Wireworld Eclipse" klingt extrem warm und räumlich, aber dafür nicht ganz so transparent.


genau solche Aussagen wie diese sind es, die die Wogen in den einschlägigen Threads haben hochschlagen lassen....

Du schreibst hier Kabeln Klangeigenschaften zu, als ob das unumstössliche Wahrheiten wären.
Und das in einer Situation, in der weder in den aus diesem Forum initiierten DBT's noch aus keinem sonstigen weltweit stattgefundenem DBT KEIN Nachweis für irgendwelche Klangunterschiede erbracht werden konnte.

Da ist es schon recht kühn, bestimmten Kabeln derart konkrete "Klang"-Eigenschaften anzudichten.....

Hättest Du oben geschrieben, dass du als Kabelklanggläubiger an Deiner Anlage glaubst, obige Klangeigenschaften wahrgenommen zu haben, hätte man es noch (fast) unkommentiert durchgehen lassen können.....

Gruss
Peter Krips
Signature
Inventar
#15 erstellt: 28. Jul 2005, 17:52
Hey Peter,
mein Beitrag war an Airoc gerichtet und der interessiet sich (genausowenig wie ich) für Glaubenskriege.

Gruß
- sig -
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 28. Jul 2005, 17:58
Wer öffentlich in einem Forum postet, muß damit rechnen das er von anderen Menschen auch mal Gegenwind bekommt.
Sonst würde hier alles über PM laufen.

Grüße aus dem Ruhrgebiet
Signature
Inventar
#17 erstellt: 28. Jul 2005, 18:08
Das ist richtig, aber über gewisse Themen lohnt es sich IMHO nicht zu diskutieren, da sich die Meinungen der "Fraktionen" in der Regel ohnehin nicht ändern. Das führt erfahrungsgemäß nur zu "häßlichen" Posts und ist für mich persönlich Zeitverschwendung.

Bis denne
- sig -
-scope-
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Jul 2005, 18:41
Hallo,


Da Kabel mit unter wie Klangregler wirken können, kannst Du Dir mit einem falschen Kabel (egal ob HighEnd oder Standard-Strippe) den ganzen Klang versauen.


Um ein Kabel als Klangregler zu verwenden, muss man neben extrem ungeeigneten Materialien, zusätzlich noch alles
falsch machen, was falsch zu machen ist.

Ich meine, dass dazu schon "böse Absicht" nötig sein dürfte.
Signature
Inventar
#19 erstellt: 28. Jul 2005, 18:45
Hey Scope,
ich bin böse
Airoc
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jul 2005, 08:38

Pasotti schrieb:
@Airock
Stell die Frage doch mal im B&W Stammtisch hier im Forum.
Der ist voll mit B&W + Rotel

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet :prost



Hab ich längst getan, wurde aber hierher verwiesen

Ich finde es schon sehr interessant, was ich hier mit einer für mich simplen Frage für Grundsatzdiskussionen auslöse.
Wie gesagt, ich will keinen Glaubenskrieg anzetteln, will nicht bekehren, aber auch nicht bekehrt werden. Leben und Leben lassen.

@ krips
Ich für meinen Part kann mit Sigs Aussagen über Kabel durchaus etwas anfangen und weiß, wie ich sie interpretieren muß. Dass er diese Klangeindrücke anhand seiner Anlage wahrnimmt, versteht sich für mich von selbst. Unumstößliche Wahrheiten gibt es in dem Bereich eh nicht. Gibts noch subjektiveres als eigenes Erleben?

na denn Prost

P.Krips
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2005, 10:54
Hallo sig,


Signature schrieb:
Hey Peter,
mein Beitrag war an Airoc gerichtet und der interessiet sich (genausowenig wie ich) für Glaubenskriege.

Gruß
- sig -

muss man das jetzt so verstehen, wenn hier jemand Müll schreibt, dann darf man den nicht mehr beim Namen nennen ??

Und noch eine Klarstellung:
Die Kabelklanghörer sind hier die Glaubenskrieger, genau solange, bis es in DBT's gelungen ist, überhaupt noch so klitzekleine Klangunterschiede nachzuweisen.....
Wenn das jemals gelingen sollte, dann kann man dann anschliessend z.B. deine obigen Aussagen über Klangeigenschaften, die du bestimmten Kabeln andichtest, ebenfalls auf den Prüfstand stellen....

Gruss
Peter Krips
Signature
Inventar
#22 erstellt: 29. Jul 2005, 11:00

muss man das jetzt so verstehen, wenn hier jemand Müll schreibt, dann darf man den nicht mehr beim Namen nennen


Jeder hat halt seine Hobbys
Duncan_Idaho
Inventar
#23 erstellt: 31. Jul 2005, 12:47
Könnten wir die Schuldzuweisungen zwischen Kabelklanghörern und Nichthörern mal weglassen.... nur mal so zur Abwechslung.....
King_Crimson
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Aug 2005, 20:04
@ Duncan_Idaho

Sehe ich genau so.

Nun aber zu diesen hier:


Signature schrieb:
OK,
hier zwei verschiedene Grundtendenzen:

das "SUN WIRE Audio Reference" klingt extrem analytisch und trotzdem in den Klangfarben sehr geschmeidig.

Das "Wireworld Eclipse" klingt extrem warm und räumlich, aber dafür nicht ganz so transparent.

Mir gefällt das SUN WIRE in Verbindung mit meinen Komponenten etwas besser aber das ist mein persönlicher Geschmack.

Vielleicht hat Dein Händler ja beide Kabel vorrätig - dann wäre es interessant, ob Du meine Klangeindrücke bestätigen könntest.


Es ist ja wirklich nett, diese Kabel zu nennen, aber es sollte doch wohl im Verhältnis zu den restlichen Komponenten stehen und das ist bei einer RC 995 fraglich.

Ich würde mir mal das Straight Wire Rhapsody anhören. Das ist anerkannt neutral und vom Preis gebraucht gerade noch akzeptabel zu bekommen.
Duncan_Idaho
Inventar
#25 erstellt: 01. Aug 2005, 21:51
Kimber Hero würde ich auch noch ins Renne werfen.... ist bei mir in der Anlage praktisch das Allround-Kabel...
Signature
Inventar
#26 erstellt: 02. Aug 2005, 08:05

Es ist ja wirklich nett, diese Kabel zu nennen, aber es sollte doch wohl im Verhältnis zu den restlichen Komponenten stehen und das ist bei einer RC 995 fraglich.

Sehe ich ebenfalls so. Das war auch nicht als Kaufempfehlung gedacht, sondern sollte nur "Grundtendenzen" aufzeigen. Testen kann man die Dinger ja mal .
Da Airoc die aktuelle Abstimmung seiner Kette als etwas zu baßlastig empfindet, kommt IMO ein Kabel in Frage, das dies kompensiert.

Gruß
- sig -
Hüb'
Inventar
#27 erstellt: 02. Aug 2005, 08:12
Probier doch einfach mal ein paar von den qualitativ hochwertigen "Sommer-Kabeln". Die sind nicht teuer, dafür aber auch nicht sonderlich esoterisch. Dann nimmst Du einfach das Kabel, welches von den Anschlusswerten am besten zu Deiner Vor-/End-Kombi passt, sprich, welches neutral klingt ohne etwas zu betonen.

Grüße

Hüb'
Hüb'
Inventar
#28 erstellt: 02. Aug 2005, 08:15
Noch ne gute, nicht-spinnerte Empfehlung aus einer völlig unverdächtigen Richtung :D:

http://www.funk-tonstudiotechnik.de/dakabel.htm#b-62

Viele Grüße

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 02. Aug 2005, 08:16 bearbeitet]
Signature
Inventar
#29 erstellt: 02. Aug 2005, 08:16
Iiiih - die haben ja auch Toslink-Kabel im Programm


[Beitrag von Signature am 02. Aug 2005, 08:19 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#30 erstellt: 02. Aug 2005, 08:21

Signature schrieb:
:D


Was meinste damit ":D"?
"Kabel klingen nicht!" oder "Zustimmung"?

Mein Standpunkt: Kabel klingen nicht, (un)passende Anschlusswerte bei NF-Verbindungen möglicherweise schon.

Schönen Gruß

Hüb'
Signature
Inventar
#31 erstellt: 02. Aug 2005, 08:26
Mein Standpunkt: Keine Kabeldiskussion (aber wortwörtlich gesehen "klingen" Kabel in der Tat nicht).

Habe übrigens mein letztes ":D" Post ergänzt, da ich zuvor auf den falschen Button geklickt habe.
-scope-
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 02. Aug 2005, 13:38
Hallo,


Probier doch einfach mal ein paar von den qualitativ hochwertigen "Sommer-Kabeln". Die sind nicht teuer,


Sommer Cable ist sicher ok, aber die "kompensieren die besagte Basslastigkeit" (aus Beitrag No.26) nicht aus der Kette heraus. Dazu empfehle ich dann als "Richtwert" einen 0,1 µF Folienkondensator in Reihe in den Stecker zu löten , oder (als Ausweichmöglichkeit) die Boxen etwas weiter von den Wänden abzuziehen....Auch das kann man von mir aus mit einem Kabel machen, sofern man es gut an der Box verknotet.


[Beitrag von -scope- am 02. Aug 2005, 13:41 bearbeitet]
Airoc
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 02. Aug 2005, 14:03

Hüb' schrieb:

Signature schrieb:
:D


Was meinste damit ":D"?
"Kabel klingen nicht!" oder "Zustimmung"?

Mein Standpunkt: Kabel klingen nicht, (un)passende Anschlusswerte bei NF-Verbindungen möglicherweise schon.

Schönen Gruß

Hüb'


Was auch immer klingt oder nicht klingt, ist mir egal. Tatsache ist, dass ich hier so langsam an die Infos komme, nach denen meine Musikerseele verlangt. Dank Euch!

Zugegebenermaßen bin ich aber hier an die Thematik äußerst unbedarft herangegangen, um nicht zu sagen, naiv. Ist ja eine ganz schöne Gratwanderung hier, so zwischen allen Glaubenskämpfern. Nun denn, jetzt hab ich Anhaltspunkte und werde ausprobieren, was zu meinen Hörgewohnheiten paßt.

meine kabel sind mir aber trotzdem zu schade, das ich meine Box damit verknote. Übrigens stehen diese jeweils 1.5m von jeder Wand entfernt...

Gruß, Airoc
-scope-
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 02. Aug 2005, 14:14
Hallo,


Übrigens stehen diese jeweils 1.5m von jeder Wand entfernt...


Soo kleine Boxen?, so weit von den Wänden weg?, und immer noch zu "viel" Bass? Echt ?? Dann hast du doch sicherlich Probleme mit der Raumakustik. Da würde ich zuerst ansetzen.


[Beitrag von -scope- am 02. Aug 2005, 14:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Amping Verkabelung
BIG-BASS-FOX am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  28 Beiträge
Verkabelung ?
elias am 01.06.2003  –  Letzte Antwort am 07.06.2003  –  11 Beiträge
Vorverstärker ausphasen, messen etc
Janus525 am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  416 Beiträge
neue Netzleiste & neue Kabel
$ir_Marc am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  63 Beiträge
High End Verkabelung???
!ceBear am 17.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  17 Beiträge
Neuer Kandidat für Wetten Dass
fmx am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  122 Beiträge
Abschluß für Vorverstärker Ein- und Ausgänge
Hauser_Bruno am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  18 Beiträge
Neuer fang in der Bucht: Raumharmonisierer
BASSINVADER am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  209 Beiträge
neue Lautsprecherkabel gesucht?
Forrest-Taft am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  16 Beiträge
Neue LS-Kabel
pitt am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedLLGG2
  • Gesamtzahl an Themen1.345.571
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.142