Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


xlr-kabel für über 800 €, ist das noch normal?

+A -A
Autor
Beitrag
hemn2
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Mai 2003, 15:16
hallo, habe vor einigen tagen bei ebay, 1 m xlr kabel, die für über 800€ verkauft wurden.Der neupreis soll bei 2.500€ sein.
das ist doch hirnrissig
wenn ich es aus purem silber machen würde, würde es kaum mehr als 100€ kosten.
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2003, 15:22
Die einen kaufen jemand anderem Schmuck - Diamonds are a girls best friend.

Manche kaufen sich eine Potenzprothese (auch bekannt unter Bezeichnungen wie M-Klasse, X-..., Jeep).

Wieder andere kaufen sich eben Kabelchen, um sich selbst als DAS absolute Gehör zu feiern.

Andere geben ihr Geld der Raelianer- oder der Mun-Sekte oder wem auch immer.

Manchmal gibt's eine Gegenleistung, manchmal keine. Jeder wie er's braucht oder zu brauchen glaubt ...


[Beitrag von Werner_B. am 05. Mai 2003, 15:24 bearbeitet]
Alex8529
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Mai 2003, 15:32


Manche kaufen sich eine Potenzprothese (auch bekannt unter Bezeichnungen wie M-Klasse, X-..., Jeep).




Hallo,

UNVERSCHÄMTHEIT, das ist doch purer NEID,
das weise ich von mir und gehört auch nicht
zum Thema !

Frank
Makai
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mai 2003, 15:40
So isses.Wenn man einen 150 EUR-CDP nimmt,und das Gehäuse,in eines aus purem Gold austauscht, wird das Gerät schlagartig teurer,aber nicht besser.
Aber eigentlich brauche ich gar nicht so laut schreien, habe nämlich auch ein Stück Cinch/XLR-Kabel über dem Normalpreis (im NP). Allerdings auch zu einem guten Gebrauchtpreis erstanden.
Ich denke es reicht wenn man sich die Kabels gebraucht holt.
Wenn sie nicht gerade verratzt sind.
Makai
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mai 2003, 15:52
Hallo Frank,
Nimm´s gelassen,jeder hat ne Meinung über etwas oder jemandem.Du sicher auch.
Sonst würden sich ziemlich viele Leute hier melden,die denken,sie wären hirnrissig,weil sie irgend etwas teures an ihrer Anlage verwenden,falls sie den Satz von Hemn missverstanden haben.

Gruss Makai
Elric6666
Gesperrt
#6 erstellt: 05. Mai 2003, 18:48
Hi,

Nur einmal als Anmerkung:

Hifi-Wissen » Hifi-Wissen » Was ist ein XLR-Anschluß?

Allgemeines » Voodoo » XLR Kabel !?

Gruss
Makai
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2003, 19:52
<Hifi-Wissen » Hifi-Wissen » Was ist ein XLR-Anschluß?>

Bestehend zwischen CD und Amp.

<Allgemeines » Voodoo » XLR Kabel !?>

Siehe Beitrag von Werner.
Und was ist an einer 2500 EUR teuren Armbanduhren so toll?
Und fragt da einer danach? Kann die Zeit doch auch von einer 5,99 EUR teuren,im Dreierpack erhältlichen Uhr ablesen.

Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 05. Mai 2003, 20:29
Hi Makai,

"Und was ist an einer 2500 EUR teuren Armbanduhren so toll?"

Sagen wir es doch so – oft der einzige Schmuck, den ein Mann trägt

„Kann die Zeit doch auch von einer 5,99 EUR teuren,im Dreierpack erhältlichen Uhr ablesen.“

Aber, aber, dass macht doch nicht so viel Spaß.

Gruss
stadtbusjack
Inventar
#9 erstellt: 05. Mai 2003, 20:33
Wenn man das Geld hat, 5000€ in ein Kabel zu stecken, bitte, jeden das seine. Bei mir würde das Geld wahrscheinlich eher in ein paar bessere Boxen fließen *ggg*
Makai
Stammgast
#10 erstellt: 05. Mai 2003, 20:48
5000 EUR.Na ganz übertreiben muss man´s ja auch nich.
Es gibt auch Leute hier,mit 2 Stück Mono-Amps oder nen CDP für 5000 EUR....
Aber lassen wir das,sonst gibts ja sowiso wieder ne Schlägerei zwischen brauchbar und Illusion...
Elric6666
Gesperrt
#11 erstellt: 05. Mai 2003, 20:53
Hi stadtbusjack,

„wahrscheinlich eher in ein paar bessere Boxen fließen *ggg*“

Die Welt ist ungerecht – da darfst davon ausgehen, dass die besseren Boxen vorhanden sind!

Wobei dass sicher eher mit „ ich kann es mir leisten Syndrom zu tun hat“ - wer es sich leist möchte und kann – wunderbar.

Gruss

@ Makai
"zwischen brauchbar und Illusion"

Brauchbar ist da oft nicht wichtig – Illusion – schon eher – aber doch auch das Gefühl etwas einzigartiges zu besetzten –
das kann dann sicher aber auch langweilig werden.
Makai
Stammgast
#12 erstellt: 05. Mai 2003, 21:08
<aber doch auch das Gefühl etwas einzigartiges zu besetzten>

Komisch.Hatte das Gefühl noch nie.Auch wenn sich (nicht nur)meine Komponenten sich etwas über dem Normalstandart befinden,gibt es doch weitaus teurere.Und Kabels haben bei mir auch was schönes anzusehen.Weil die das Rack etwa 45 grad an der Wand steht,Raumbedingt,kann man alles rundherum sehen.Ist doch dann schöner mit anderen Kabels.(Bilder im Profil). Oder wie Du so schön sagtest:

--„Kann die Zeit doch auch von einer 5,99 EUR teuren,im Dreierpack erhältlichen Uhr ablesen.“--

<Aber, aber, dass macht doch nicht so viel Spaß.>


[Beitrag von Makai am 05. Mai 2003, 21:10 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#13 erstellt: 05. Mai 2003, 21:15
Hi Makai,

„das Gefühl noch nie“

Dem solltest du aber abhelfen – meine Tochter ist zB einzigartig – der Hammer – meine Frau natülich auch – ist ja schließlich die Mutter.

Gruss

PS:Einzigartig – hat für manche was mit Geld zutun – für andere eben nicht – man muss nur erkenne, was wirklich einzigartig ist!
Makai
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mai 2003, 21:32
>meine Tochter ist zB einzigartig <

Hi Eric,Du schweifst ab. Dass Personen einzigartig sind,is doch klar.
Aber Hifi-Komponenten sind ersetzbar,und ich trauere auch nicht nach,wenn ich ein Gerät mal gegen ein anderes ausgetauscht habe.
Als ich die ersten teureren Geräte gekauft hatte,war es schon was besonderes.Runter vom Normalstandart,rauf auf den gehobenen.Aber is das doch nicht noch immer nur eine Musik-Maschine? Eben eine bessere,aber ersetzbar.
Auserdem kann mein Nachbar ja die selben Komponenten besitzen.Deshalb also nicht einzigartig.
Ausserdem: Einige Mitglieder hier haben Komponenten,da könnte ich meine dahinter verstecken.Soll ich nun neidisch sein?
Nö.Jeder arbeitet für sein Geld und ich bin mit meiner Konstellation voll zufrieden. Musikhören steht im Vordergrund, nicht das neidische oder "Ich auch will-Syndrom".

Gruss Makai


[Beitrag von Makai am 05. Mai 2003, 21:33 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#15 erstellt: 05. Mai 2003, 21:50
Hi Makai,

„Du schweifst ab. Dass Personen einzigartig sind,is doch klar.“

Ok – Personen – aber mein dicker Karpfen Willi – der mir aus der Hand frisst – der ist auch einzigartig!

Ich weis was du sagen möchtest – vor 20 J. habe ich mich über jede CD wahnsinnig gefreut – jetzt kaufe ich sie mir einfach – ganz ehrlich – macht zwar auch Spaß – aber nicht so viel!


„die selben Komponenten“ – oder die gleichen? Stimmt auch wieder – die emotionale Bindung zu „Dingen“ wird sicher mit
dem Opfern (Abstrichen an anderen Dingen) deutlich steigern – wenn ich mir mal einfach so was kaufen kann .- ist doch egal –
kaufe ich mir eben was neues – EINZIGSRTIG / BESONDERE ist sicher auch noch anders zu beurteilen – jetzt aber Schluss!

Gruss
Fuxster
Inventar
#16 erstellt: 14. Mai 2003, 21:05
@ Makai....also wenn man das da liest was da zu deiner Anlage steht... das sie nen Wert von nem neuen Audi A3 hat...

Also da wird mir auch schon ganz anders bei, soviel Geld werde ich zb auch nie für Hifi ausgeben, geschweige denn für Kabel!

@ Elric, deine Anlage finde ich ja wirklich sehr geil, so eine hätte ich auch gerne. Vor allem in Verbindung mit dem Beamer! Da nen Film zu gucken muss das reinste Vergnügen sein! Naja, irgendwann hab ich auch meine Lehre fertig...und dann fange ich mal an für sowas zu sparen, den Grundstein habe ich ja schonmal!
Makai
Stammgast
#17 erstellt: 15. Mai 2003, 02:53
@ Foxster:
Das ist der letzte Satz des Textes(14 Wörter). Alles andere (ca.400 oder mehr Wörter - hast Du die auch durchgelesen?) beschreibt meinen Hifi-Werdegang. Und der Satz mit dem A3 ist ironisch gemeint. Habe alle NP-Preise zusammengezählt, weil sich sicher irgendwann einige Besucher fragen,welchen Wert das etwa hat.
Ich verdiene mir nebenbei noch ne Kleinigkeit in einem Hifi-Laden (schon ab dem 14ten Lebensjahr,jeden Sa,neben Schule und Ausbildung,ohne Urlaub,sogar jetzt noch zu dem 2ten Beruf),komme dadurch an EK-Preise und man muss nicht immer alles Neu kaufen.
Ausserdem informiere ich mich sehr gründlich, bevor ich etwas kauf.
Und: hatte ich auch schon mal geschrieben:
-Wen kümmert es, wenn ein Ferrari an einem vorbeizieht,der nen Wert von 80000 EUR hat? ist das normal für ein Auto?
Und glaubst Du nicht, dass mein Amp nicht billiger ist (für 3000 EUR NP,bekommen für 1700 EUR), als zwei Mono-Amps mit einem CDP von Accuphase?
Oder noch besser, eine Laufwerk-Wandler Kombi?
Kabels kauf ich grundsätzlich gebraucht. (ausser mein LS, das gabs nicht so lang).
Du musst dir mal noch ein paar Profile anschauen. Da versteck ich meine Anlage noch dahinter.
Und nochwas. Wenn man ein teures Hobby hat, sollte man stolz sein, nicht prahlen, aber informativ. (Deshalb auch der A3-Spruch. Wenn Ihr aber meint, das wäre mehr geprahle
als Ironie, werde ich es umändern oder den Link komplett löschen). Manch einer zeigt seine wertvollen Fische oder mit Pianolack überzogenen Möbelstücke - Sideboard für 10000 EUR. Es ist wirklich ein blödes Gefühl, im Hinterkopf, immer von irgenwelchen Neidern dumm angeschaut zu werden, mit allem was man hat, weil man sich sonst nichts gönnt ausser das eine. (Nein, ich fahre nicht in den Urlaub, für mich ist das Geldverschwendung).
Es ist meine erste Homepage, die nach und nach aufgebaut wird, dashalb auch noch das rumprobiere. Oder sollte ich die Hifi-Seite mit nem Zugangscode versehen? Hm, soweit kommts noch. Aber wenn dann erst mit Zugang ab 25 Jahren, denn drunter kann das anscheinend sich ein normaler Mensch ja sowiso nicht leisten.

Gruss Makai


[Beitrag von Makai am 15. Mai 2003, 03:31 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#18 erstellt: 15. Mai 2003, 07:36
Hallo Freunde,

gemach, gemach – es ist doch ein ganz altes Lied mit dem Neid und auch mit den Prioritäten
die man sich für sein Hobby setzt.

Oft ist es doch so, dass die Besucher (egal welches Hobby) oft sehr von dem Ergebnis
begeistert sind. Eines sollte man aber tunlichst unterlassen – über die Beträge zu sprechen, die
man Investiert hat – meine Erfahrung. Denn wenn man damit anfängt, kommt doch bei dem
ein oder anderen Unverständnis / Neid oder was weis ich auf. Bei nicht so breiten Hobby bereichen, - wie HIFI, Koi u.s.w , wissen eh die meisten nicht wo die Glocken / Preise
hängen und was so ein Unterhalt im Jahr kostet – und das ist gut SO!

Die Anlage von Makai ist doch wirklich erste Sahne und er hat offensichtlich seine absolute Priorität auf den HiFi Bereich gelegt – ist doch alles OK und wunderbar.

Die Anmerkung „Preisklasse eines neuen Audi A3.“ – kann mich nicht Aufregen – eher
ein Beispiel – um dem Besucher der Seite einen Eindruck über den Wert der Anlage zu verschaffen. Wobei - ich nicht weis was ein A3 Kostet.


Gruss
Makai
Stammgast
#19 erstellt: 15. Mai 2003, 12:10
<Eines sollte man aber tunlichst unterlassen – über die Beträge zu sprechen, die
man Investiert hat>

Hallo Elric,
genau das war auch mein Gedanke. Es gibt einfach keinen besseren Satz, als ein Vergleich mit einem gleichwertigem Gegenstand, um die Preisklasse in etwa anzudeuten, man aber den genauen Preis verschweigt. So kann sich jeder in etwa ein Bild machen. Und das der Satz nicht so hart klingt, habe ich ihn etwas verharmlost, mit der "netten kleinen Anlage". Ich finde so ein "A3-Satz" am Schluss rundet die Sache etwas ab.

Gruss Makai


[Beitrag von Makai am 15. Mai 2003, 12:29 bearbeitet]
!ceBear
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mai 2003, 08:11
Moinz,
manche Leute haben halt Musik als Hobby! Andere haben auch noch (im Gegensatz zu mir und vielen anderen) Geld zu viel, dass sind dann die die sich so ein Kabel Kaufen. Es soll ja alles perfect sein.... würd ich auch so machen. Und es ist ja unbestritten, dass ein 2500€ Kabel einen besseren Klang bietet als ein 0815 Kabel ausm Baumarkt(natürlich nicht ohne gut LS, Verstärker, usw). Aber ich frag mich ob es Menschen gibt die zwischen nem 10€/m-Kabel und nem 2500€/m-Kabel nen Unterschied hören können.
Ich kanns nicht sagen, da ich noch kein 2500€ Kabel gehört habe.
Werner_B.
Inventar
#21 erstellt: 16. Mai 2003, 08:25
!ceBear,

"Und es ist ja unbestritten, dass ein 2500EUR Kabel einen besseren Klang bietet als ein 0815 Kabel ausm Baumarkt ..."

Doch, das ist durchaus umstritten ...

Gruss, Werner B.
Tantris
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Mai 2003, 09:44
Hallo Icebear,



manche Leute haben halt Musik als Hobby!


Ja, und diese Leute kaufen dann sinnvollerweise viele Tonträger, besuchen oft Konzerte und kaufen auch eine hochwertige und notwendigerweise teure Hifi-Anlage - aber was hat das alles mit teuren Kabeln zu tun? Zum Musikgenuß braucht reichen einfache Standardkabel perfekt...

Ich glaube, das Problem liegt eher darin, daß Hifiisten mit einem gewissen Hang zu Voodoo und Esoterik eben gerade NICHT Musik als Hobby haben, sondern die Beschäftigung mit den Geräten, das Status- und Imagedenken im Vordergrund steht.

Gruß, T.
Makai
Stammgast
#23 erstellt: 16. Mai 2003, 13:15
<Ich glaube, das Problem liegt eher darin, daß Hifiisten mit einem gewissen Hang zu Voodoo und Esoterik eben gerade NICHT Musik als Hobby haben, sondern die Beschäftigung mit den Geräten, das Status- und Imagedenken im Vordergrund steht.>

Hallo Tantris,
das denkst Du, dann wäre also jeder der etwas Besseres hat ein Imagedenker. Also auch Leute mit nem grossen Haus oder Autos ab einer S-Klasse, weil Du dir das nicht leisten kannst und die müssen dann auch Jedem zeigen, was sie besitzen, oder wie?
Dann erklär mir mal, wann dieses Imagedenken anfängt. Das hängt ja von jedem selber ab.
Und was ist eine teure und was ne billige Anlage. Einem Azubi ist schon die QS-Reihe von Sony zu teuer.
Und wenn man Kabels noch gebraucht bekommt, für den Preis eines neuen billigen Kabels, was will man mehr?
Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die Kabels eigentlich garnicht dazugehören beim Neukauf eines Gerätes. Sie dienen lediglich um das Gerät so in Betrieb zu nehmen, dass es funktioniert.

Ich bezeichne mich eigentlich nur als angehauchter Hifiist, denn wäre ich ein richtiger, hätte ich schon lange 2 Monos und eine CD-LW-Wandler_Kombi. Und ein richtiger Hifiist, braucht auch immer das neueste, da seines ja wieder veraltet ist.
Ihr macht alle immer ein Denkfehler, indem ihr immer alles auf einmal seht. Ich habe meine Anlage auch nicht mal kurz an einem Tag gekauft und ihr bestimmt auch nicht. Nur sollte man sich ein Ziel setzen und darauf hinarbeiten.

Gruss Makai
Tantris
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 16. Mai 2003, 14:06
Hallo Makai,

hast Du Schwierigkeiten mit dem Lesen? Ich schrieb, ein Musikfreund würde sicher große Summen in Tonträger, Konzertbesuche und eine hochwertige Anlage investieren - mit "Imagedenken" hat das nun gar nichts zu tun, daß eine sehr gute Anlage teuer sein kann, ist unbestritten.

Ich meinte aber auch, daß die Anschaffung von bestimmten teuren Komponenten wie Kabeln absoluter Blödsinn ist, da sich auch die beste Anlage dadurch nicht weiter verbessern läßt, es reichen die Kabel der preiswertesten Kategorie. Die Leute, die dennoch teure Kabel kaufen, die kannst Du gerne in die Schublade "Imagefans" stecken.

Ich weiß nicht, warum Du da eine Neiddebatte über große Häuser und S-Klasse vom Zaun brechen willst - darüber habe ich nichts geschrieben.



Und ein richtiger Hifiist, braucht auch immer das neueste, da seines ja wieder veraltet ist.


Das ist - mit Verlaub - Blödsinn. Der technische Fortschritt geht doch in diesem Bereich recht langsam voran, ein Austauschen von Komponenten, die wirklich veraltet sind, ist nur selten notwendig. Das dem eine Hifi-Industrie gegenübersteht, die am liebsten alle 5 Monate neue Testsieger, "Mk4, New Edition"-Versionen und neue 7.1, 10.2 etc. Formate in den Markt drücken würde, steht auf einem anderen Blatt - und hat nichts damit zu tun, daß da wirklich etwas veraltet wäre, sondern nur damit, daß dies dem Konsumenten eingeredet wird.

Gruß, T.
Makai
Stammgast
#25 erstellt: 16. Mai 2003, 14:27
Ok,sorry, hab ich vielleicht falsch interpretiert.

<Ich meinte aber auch, daß die Anschaffung von bestimmten teuren Komponenten wie Kabeln absoluter Blödsinn ist, da sich auch die beste Anlage dadurch nicht weiter verbessern läßt, es reichen die Kabel der preiswertesten Kategorie.>

Das müste man mal ausprobieren, aber der Unterschied wird mit wachsendem Preis der Kabel geringer, da die Eigenschaften der Anlage um einiges besser sein müssen.

<Neiddebatte über große Häuser und S-Klasse>

Das war nur ein Vergleich, lässt sich ja auch auf Hifi beziehen.

<Das ist - mit Verlaub - Blödsinn. Der technische Fortschritt geht doch in diesem Bereich recht langsam voran>

Das ist korrekt, ich hatte da aber an so einen Hardcore-Hifiisten gedacht, bei dem das Imagedenken sehr ausgeprägt ist und mehr auf seine Anlage steht ,als Musik zu hören.

Gruss Makai
burki
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 16. Mai 2003, 14:37
Hi,

ich finde es schade, dass haeufig die Diskussionen ueber eine Hifianlage immer wieder Richtung "Neiddenken" gelenkt werden.

Es gibt genug Leute, die mit einer hoechst einfachen Anlage sehr zufrieden sind, egal wie verfaerbend hier reproduziert wird.
Andererseits (hab da so einen Kandidaten in meinem Bekanntenkreis, nein es sind sogar einige ), meinen einige, dass fuer ihre Boxen oder Elektronikkomponenten unbedingt die "fettesten" Kabel ("hey, der DVDP klingt noch nicht so gut, weil das 0,75m-Kabel nur 100 EUR gekostet hat" (bei einem Player fuer knapp 200 EUR !)) absolut notwendig waeren.
Ich bin auch durchaus empfaenglich fuer eine aeussere Optik (ja, mir gefallen z.B. glimmende Roehren und ein netter Vinyldreher), doch mit teuerer Anlage meint Malte mit Sicherheit nicht die prestigetraechtigen Elektronikkomponenten, sondern den evtl. unscheinbaren Lautsprecher bzw. die Kosten fuer die Optimierung der Raumakustik (und das auch noch moeglichst wohnraumtauglich --> kein wirklich triviales Unterfangen).

Dass man immer das Neuste haben muss, geht IMHO vorallem den "Einsteigern" so (ausser beim Quellenmaterial). Beschaeftige mich zwar auch etwas mit Neuentwicklungen (wobei da soo viel sich nicht tut --> warum gibt's denn z.B. immer noch nicht den fuer mich perfekten Multiplayer ?), doch mit der Zeit ist (zumindest bei mir) da die Erwartungshaltung eh nicht mehr so gross (wenn ich schon immer wieder lese - auch sehr haeufig in Foren - dass sich durch den Austausch des Nachfolgermodells neue Klangwelten auftun ...) ist.
Ausserdem sind IMHO die Zeiten vorbei, dass man mit einem THX-System (nur als Beispiel !) jemanden besonders beeindrucken kann (das haben auch einige Kinos eingesehen) und das Abspielen von besonders effektvollen Trailern oedet mich eigentlich nur an, denn ich moechte ja bei mir daheim moeglichst gut Musik hoeren und nicht die Grenzen der Anlage bzw. Raumakustik austesten.

Wo ich Malte vorallem Recht geben mag, ist die fuer mich feststehende Tatsache, dass eben dem Konsumenten dermassen viel eingeredet wird (aber es verkaufen sich trotz Hochglanzmagazine eher die Systeme fuers kleine Geld), was er alles brauchen tut, bzw. dass der Stereoamp fuer z.B. 300 EUR nur absoluter Kaese sein kann und es erst jenseits einer 5-stelligen Summe so langsam interessant wird, wobei IMHO heute die Elektronik (vom P/L-Verhaeltnis her) so billig geworden ist wie noch nie (bei Lautsprechern sieht das voellig anders aus).

Gruss
Burkhardt
!ceBear
Stammgast
#27 erstellt: 17. Mai 2003, 09:59

Ja, und diese Leute kaufen dann sinnvollerweise viele Tonträger, besuchen oft Konzerte und kaufen auch eine hochwertige und notwendigerweise teure Hifi-Anlage - aber was hat das alles mit teuren Kabeln zu tun? Zum Musikgenuß braucht reichen einfache Standardkabel perfekt...


Wenn ich genug Geld hätte... würde ich mir auch ein 2500€ Kabel kaufen! Wenn alle Komponenten meiner Anlage Highend wären, da dann sollte kein billiges 1€/m Kabel das Gesamtbild versauen!
Menschen machen viele Dinge die überflüssig sind. Ich wasche mein Auto auch jeder Woch... es wird aber nicht schneller. Eine Highendkabel ist eigentlich nur ein Optiktuning
Tantris
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 17. Mai 2003, 10:24
Hallo Icebear,



Wenn ich genug Geld hätte... würde ich mir auch ein 2500EUR Kabel kaufen! Wenn alle Komponenten meiner Anlage Highend wären, da dann sollte kein billiges 1EUR/m Kabel das Gesamtbild versauen!


Genau diese Einstellung ist es, die Kabelverkäufer gnadenlos ausnutzen, man erzeugt beim Kunden das unterschwellige Gefühl, ein preiswertes Kabel könne "etwas versauen" und argumentiert, ein Teil des Budgets solle ja immer für Kabel ausgegeben werden - das sind ganz ähnliche Mechanismen, wie sie beim Vermarkten von Putzmitteln etc. angewandt werden, dem Kunden wird ein sprichwörtliches schlechtes Gewissen eingeimpft, was er nur durch den Kauf zu beruhigen weiß.

Warum sollte man denn kein preiswertes Kabel einsetzen, wenn es die Signale bereits perfekt übertragen kann? Warum benutzen professionelle Tonstudios ganz normale Standardkabel, wenn in Elektronik und Bauten Millionen EURO investiert werden?

Nochwas: Im "Forbes" gab es mal einen interessanten Artikel über die Methoden der Kabelverkäufer im Hifi-Bereich. Was ich dabei erstaunlich fand war die Tatsache, daß von der genannten Firma die Hifi-Kabel im Gesamtumsatz der Läden einen Anteil von nur 3% ausmachten, aber über 30% des Gewinns erwirtschafteten...

Gruß, T.
Alex8529
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Mai 2003, 11:01
Hallo,

Zitat Tantris:

Warum sollte man denn kein preiswertes Kabel einsetzen, wenn es die Signale bereits perfekt übertragen kann? Warum benutzen
professionelle Tonstudios ganz normale Standardkabel, wenn in Elektronik und Bauten Millionen EURO investiert werden?


Genau das ist der Punkt, wieso glauben manche, das Ursprungssignal verbessern zu können ?

Frank
!ceBear
Stammgast
#30 erstellt: 17. Mai 2003, 11:35

Genau das ist der Punkt, wieso glauben manche, das Ursprungssignal verbessern zu können ?



Das glaubt niemand!!! Man glaubt Glaubt das bei Billigkabeln Qualitätsverluste entstehen (durch den Wiederstand, Abschirmung, usw.)!!! Und ich glaube das auch.
Ich glaube mit einem 50€ Kabel hat man einen besseren Klang, als mit nem 5€ Kabel. Ich glaube nur nicht, dass man nen Unterschied zwischen nem 50€ und nem 2500€ Kabel hört!
cr
Moderator
#31 erstellt: 17. Mai 2003, 19:09
Wenn ich eine urteure Anlage hätte und Geld absolut keine Rolle spielen würde, würde ich mir dennoch nichts anderes als solide Kabel mit vergoldeten Steckern kaufen (Kategorie 10 Euro), weil ich nicht die geringste Lust habe, irgendwelche Voodoo-Schaumschläger und deren Marketing Budget zu unterstützen.
Am AKG 1000 war zB ein MonsterCable als Verlängerung dran. Unpraktisch und schwer. Die Leute aus dem Studio, die ich kenne und auch den AKG 1000 verwenden, haben sich über dieses Kabel halb totgelacht und es eliminiert. Da ich bisher zu faul war, mir ein leichtes Kabel zu löten, schleppe ich dieses lächerliche Unding immer noch mit dem Kopfhörer rum.
lieberkater
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Jan 2004, 21:38
Billigkabel (ausser LS-Kabel) ist für mich zB Klingeldraht ('Beipackstrippen', so 50 Cent pro Meter).

Richtig gut wird es bei XLR-Kabeln mit geschirmtem Mikrofonkabel aus dem Profi-Laden. Diese sind allerdings deutlich teurer, mit 2-5 EUR /m muss man schon rechnen. Nochmal 2-4 EUR für die super-robusten Studio-XLRs und die Sache ist geritzt (oder gelötet?).

3000 EUR für XLR? Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf...

P.S. Ich habe mir andere Kabel geliehen, 10% vom Wert der Anlage (hust hust schweineteuer ). Unterschied: ja doch, minimal, ich kann aber nicht beurteilen ob besser oder weniger zufriedenstellend. Schlussfolgerung: Für die restlichen 2980 EUR fahr ich 3 Wochen mit dem Motorrad in die Toskana und auf Korsika!
Mister_X
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 11. Jan 2004, 11:01

!ceBear,

"Und es ist ja unbestritten, dass ein 2500EUR Kabel einen besseren Klang bietet als ein 0815 Kabel ausm Baumarkt ..."

Doch, das ist durchaus umstritten ...

Gruss, Werner B.

KEIN KABEL DER WELT KANN KLINGEN!!!
zuerst mal das, durch jedes kabel egal wogeht strom durch (soweitklar?) und dann ist es vollkommen egal was fuer kabel SOLANGE a) der widerstand nicht zu hoch wird (durch zu kuzre kontakte z.b.) unddie spannung nicht abfaellt.
also n xlr kabet 10EUR aber inkl. xlr stecker mit dem neutrik spannungs verfahren
nebenbei: XLR ist nicht mehr zugelassen da nicht mehr beruehrungssicher, aber das nur im profi bereich
brudy
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Jan 2004, 11:47

aber der Unterschied wird mit wachsendem Preis der Kabel geringer


Leute, kommt zurück auf den Boden. Hifi ist mittlerweile für jedem erschwinglich. Nun gibt es aber Leute, die wollen mehr für ihre Anlage ausgeben. Wir kommen dort in den Bereich Lifestyle. Dann gibt es andere die wollen mehr für ihre Anlage ausgeben, das nennt man dann High-End. In beiden Fällen befinden wir uns im LUXUSGÜTER-Markt. Luxusgüter werden nun mal nicht nach ihrem Sachwert sondern nach ihrem Prestigewert verkauft.

Bis zu einem bestimmten Punkt kostet die höhere Materialwertigkeit etwas. Irgendwann aber hört es auf und nur noch das Prestige zählt. Glaubt ihr etwa, Leute die sich komplette Burmester Anlagen kaufen, kaufen diese, weil sie im Steroplay ein Inserat gelesen haben? Nein, die gehen zum exklusivsten (teuersten) Hifi-Anbieter am Platz und sagen ich brauche eine Stereoanlage. Weil Kohle keine Rolle spielt und es optisch was hergibt, sollte mal ein Foto davon in die News kommen, nimmt man halt Burmester oder Mark Levinson oder Accuphase mit Dynaudio.

Steht aber im exklusiven Hifi-Studio aber AVM und B&W, was glaubt ihr kaufen die Leute?

Genau das gleiche gilt für Uhren. Die wenigsten Uhrenfirmen produzieren ihre Werke selbst. Die kaufen sie bei der ETA in Grenchen ein. Für ca. 20 - 150 CHF das Stück. Nun wird eine Uhr darum gebaut. Steht nun der Name Oris darauf, kostet die Uhr CHF 1500. Steht Omega darauf kostet die mehr oder weniger gleiche Uhr CHF 2500. Steht aber IWC drauf, verlangt man dafür 4500 CHF. Die Krönung ist dann aber Cartier. Da kann man locker CHF 6500 für die eigentlich gleiche Uhr verlangen.

Anders herum gefragt. Würde jemand, der unbedingt eine Cartier für 6500 will, eine Oris für CHF 1500 kaufen? Nein sicher nicht, das Teil ist ja nichts wert und man kennt es nicht.

Also hört auf zu glauben teurer = besser. Das ist schon lange nicht mehr so. Die meisten Hifi Geräte und das Zubehör sind genauso Luxusgüter wie Uhren.
Dragonsage
Inventar
#35 erstellt: 12. Jan 2004, 23:44

"Und es ist ja unbestritten, dass ein 2500EUR Kabel einen besseren Klang bietet als ein 0815 Kabel ausm Baumarkt ..."

Doch, das ist durchaus umstritten ...


Naja, das wird sich ja bald rausstellen. Meine Favoriten (für die mein Budget nicht reicht) kann man hier finden:
http://www.nordost.com

Und wenn Du an einem der Kabeltests mitmachst, kannst Du leicht den Unterschied raushören... versuchs halt!

Gruß DS
Pütz
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 13. Jan 2004, 17:06
Ja, 800 Euro sind viel Geld. Und ich Spinner habe sogar für mein Transparent Balanced XLR sogar noch viel mehr bezahlt. Warum? Weil es besser klingt.
Zwischen einem Kabel das 10 Euro und einem welches 100 Euro kostet, ist die Differenz eben sehr klein. Hier höre ich auch keinen nennenswerten Unterschied. Gemeinerweise ist bei den teueren Kabel der Unterschied aber sehr gut hörbar, und das lassen sich die Händler teuer bezahlen.

Jetzt werden einige wieder sagen, wer so viel für ein Kabel zahlt, wird nachher auch davon überzeugt sein, dass es besser klingt. Nein, ich habe das Kabel zuerst gehört und dann mit schmerzverzertem Gesicht ins Portemonnaie gegriffen. Auch ich bin nicht bereit für etwas zu zahlen, dass ich nicht hören kann.

Ich hatte schon das Vernügen, meine Anlage mit Kabel zu hören, die zusammen über Sfr. 20'000 kosten. Es klang ganz klar besser, konnte jeder bestätigen, der vor den Lautsprechern sass. Ich würde mir die Kabel kaufen, doch sprengen diese meine finanziellen Grenzen. Aber ich beneide jeden, der sich diese Kabel leisten kann. Nicht wegen der Kabel, sondern wegen dem Klang.

Es gibt ja auch Ferrari-Fahrer, die sich ein besseres Fahrwerk einbauen lassen. Ein VW-Golf-Fahrer wird so etwas nie verstehen........

Gruss Peter
Mister_X
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 17. Jan 2004, 17:39

Ja, 800 Euro sind viel Geld. Und ich Spinner habe sogar für mein Transparent Balanced XLR sogar noch viel mehr bezahlt. Warum? Weil es besser klingt.
Zwischen einem Kabel das 10 Euro und einem welches 100 Euro kostet, ist die Differenz eben sehr klein. Hier höre ich auch keinen nennenswerten Unterschied. Gemeinerweise ist bei den teueren Kabel der Unterschied aber sehr gut hörbar, und das lassen sich die Händler teuer bezahlen.

Jetzt werden einige wieder sagen, wer so viel für ein Kabel zahlt, wird nachher auch davon überzeugt sein, dass es besser klingt. Nein, ich habe das Kabel zuerst gehört und dann mit schmerzverzertem Gesicht ins Portemonnaie gegriffen. Auch ich bin nicht bereit für etwas zu zahlen, dass ich nicht hören kann.

Ich hatte schon das Vernügen, meine Anlage mit Kabel zu hören, die zusammen über Sfr. 20'000 kosten. Es klang ganz klar besser, konnte jeder bestätigen, der vor den Lautsprechern sass. Ich würde mir die Kabel kaufen, doch sprengen diese meine finanziellen Grenzen. Aber ich beneide jeden, der sich diese Kabel leisten kann. Nicht wegen der Kabel, sondern wegen dem Klang.

Es gibt ja auch Ferrari-Fahrer, die sich ein besseres Fahrwerk einbauen lassen. Ein VW-Golf-Fahrer wird so etwas nie verstehen........

Gruss Peter

vergleich bitte hifi/PA nicht mit autos, ein ferrari ist eh scheisse.
kabelklang: kabel klingen nicht, das einzige was an den 12000EUR kabeln besser ist: der widerstand ist verschwindet gering und zudem wenn man nicht alles falsch macht hat man lange kontakte mit wenigwiderstand, das ist das ganz egeheimniss (klotz kabel= preiswert und gut jedoch leider pleite)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleich XLR-Kabel: Kimber Timbre vs. Hero
Litefor am 10.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  132 Beiträge
1 m XLR Kabel - Qualität wichtig?
pavel_1968 am 06.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  5 Beiträge
Chinch vs XLR..?
Sargnagel am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  34 Beiträge
XLR
Arminschen am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  34 Beiträge
XLR Kabel !?
orpheus63 am 19.04.2003  –  Letzte Antwort am 19.09.2003  –  18 Beiträge
Kabel für Naim Anlage
Pickup1954 am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  5 Beiträge
Kabel aufbocken
TeddyTornado am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  30 Beiträge
Ist das ein RGB Scart Kabel?!!
Shagrath am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  2 Beiträge
XLR besser als Chinch / Klinke ?
Labtec123 am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  13 Beiträge
Wieso klingt ein Kabel?
rotorkopf am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  100 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038