Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Fire TV Stick 4k - passthrough AC3/DTS/HD/TrueHD an AV-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Man-At-Arms2k
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jun 2020, 13:20
Hallo zusammen,

ich hatte bisher einen "WD TV Live Media Player" in Betrieb, um per dlna/upnp von einem NAS Medien abzuspielen. Alle Ton-Formate wurde korrekt an meinen AV-Receiver gesandt. Am Receiver wird dann das entsprechende Symbol (z.B. DTS, DTS-HD, TrueHD) angezeigt und alles ist fein.

Leider kann der "WD TV Live Media Player kein 4k-Video und mit den Apps (Netflix/Prime) ist es eher dünn. Somit suchte ich einen neueren Ersatz.

Nach längerem googlen, dachte ich ein neuer Fire TV Stick 4k ist eine gute Wahl. Wobei ich nun wieder lernen musste, dass Tonformate "einfach" per passthrough an einen AV-Receiver durchzugeben, gar nicht so "einfach" ist. Nachdem ich ihn nun ausprobierte, passthrough per VLC-Player-App nicht hinbekam; und nun nochmal im Internet forschte, klingt es mir so, als wenn ich einen Fehler machte. :-(
Aber ich finde so viele Themen, mit diversen Apps und aus verschiedenen Jahren, dass ich nach wie vor unsicher bin, ob es gehen sollte oder nicht.
Hier steht z.B. das es geht:
https://aftvhacks.de...-stick-4k-aktiveren/
Hier schreibt der letzte User das sogar mal TrueHD/Master gingen, aber später nicht mehr. Das ist aus 2017
https://www.heise.de...read-5163565/page-2/
usw...

Lange Reder, kurzer Sinn:
Hat jemand von euch einen "Fire TV Stick 4k" und ein NAS von dem ihr per dlna/upnp Medien abspielt und digitale Formate "Fire TV Stick 4k" als passthorugh an den AV-Receiver weiter geben könnt (inkl. DTS, DTS-HD, TrueHD)?

Setup
- "Fire TV Stick 4k" am AV-Receiver
- AV-Receiver Pioneer VSX 934, kann alle digitalen Formate selbst dekodieren
- Videos werden vom NAS über dlna/upnp abgespielt (z.B. mit der VLC Player App auf dem FireTV)

Ziel
- Alle Videos sollen den digitalen Ton, egal ob Ac3/DTS/Atmos/DTS HD/TrueHD/Master (etc. pp) an den AV-Receiver weiter geben. Letzterer soll das Tonformat anzeigen und verarbeiten.
- Über den "WD TV Live Media Player" habe ich das bereits länger getestet. Die Frage nun, geht das über den FIRE TV Stick 4k auch.


Falls das geht:
- Was stellt ihr dazu am Fire-TV Stick um?
- Welche App nutzt ihr auf dem FireTV um die Medien abzuspielen und den Ton zum AV-Receiver durchzuleiten?

Falls das nicht geht:
- Die einzige Lösung 4k Medien mit Ausgabe der Tonformate Ac3/DTS/Atmos/DTS HD/Master an den AV-Receiver ist dann wohl Nvidia Shield? Oder gibt es doch eine "günstigere" Variante?

Beste Grüße
Manni


[Beitrag von Man-At-Arms2k am 03. Jun 2020, 13:24 bearbeitet]
michl.moni
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jun 2020, 14:45
Hallo, meines Wissens nach gehen über den firestick keine Hd-Tonformate.
Ich nutze eine Nvidia Shield, die kann alles incl. Dolby Vision
Man-At-Arms2k
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jun 2020, 09:28
Jep, kann ich nach längerem Testen nun auch nochmal bestätigen.

Aber meine Aussage, dass DTS nicht geht möchte ich revidieren, bzw. klarstellen, denn das war ja auch Teil meiner Frage. DTS passthrough geht (aber nur mit bestimmten Apps).
Auch wird DTS-HD mit folgendem Weg zumindest als DTS ausgegeben.

Mit dem VLC Player habe ich es weiterhin nicht hinbekommen, aber mit Kodi. Kodi ist allerdings nicht im FireTV-Stick-Package Manager, sprich, man muss es extern runter laden und installieren. Dazu findet man viele Anleitungen, einfach nach Kodi in Verbindung mit FireTV Stick 4k googlen.
Nach Installation kann man in Kodi in den Einstellungen den passthrough für alles mögliche einstellen. Man muss dazu erweiterte Einstellungen anzeigen. Und dann zeigt der AV-Receiver auch korrekt an, dass er bei DTS Medien auch eine DTS Tonspur bekommt. DTS-HD wird dann auch zur DTS-Tonspur. Wenn ich das richtig verstehe, ist das " so eine Art Abwärtskompatiblität".

Das der FireTV Stick keine HD Formate passthorugh ausgibt, finde ich weiterhin schade. Zumal "passthrough" wie oben schon erwähnt, ja keine decodierung verlangt sondern ein 1zu1 bitstream weitergibt, sagt ja auch der Name. Aber dennoch bieten dieses Feature viele Geräte (auch viele TVs) nicht an. Kostet glaube ich Lizenzgebühren.

Wie dem auch sei... DTS passthrough per Kodi geht auf jeden Fall mit dem FTV Stick 4k.

Falls noch jemand auf den Thread stößt, hier noch ein Tipp:
Kodi hat wirklich einen extrem guten, eigenen Media Manager. Sprich, Filme per "dlna/upnp" auf den Stick zu streamen, macht mit Kodi kaum Sinn, wenn eure Medien per Netzwerkshare im Netzwerk eh verfügbar sind. Dann lieber die Medien von Kodi einlesen lassen per Netzwerk. So werden sehr viele Informationen zu den Medien angezeigt, wie auch alle Features sind dann nutzbar. Blöd mit dem Aufwand der Installation, aber ansonsten gefällt mir Kodi sehr gut.


[Beitrag von Man-At-Arms2k am 08. Jun 2020, 09:28 bearbeitet]
Nucks
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Dez 2020, 12:15

Man-At-Arms2k (Beitrag #3) schrieb:
DTS passthrough per Kodi geht auf jeden Fall mit dem FTV Stick 4k.

War bei mir auch lange so, aber jetzt geht es mal wieder nicht. Ich nehme an, es hängt mit dem Software-Update des Fire TV Sticks zusammen.

Hat jemand eine Lösung für das Problem?
Kodi in der Version 19 habe ich installiert, hat nichts gebracht.
marodeur
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Dez 2020, 13:57
Audio passthrough funktioniert seit Fire OS 6.2.7.7 nicht mehr korrekt, aber die Entwickler sind sich dessen wohl bewusst und arbeiten an einer Lösung.

Ich hatte nämlich gestern auch dieses Problem, hatte mir den 4k Stick damals wegen DTS passthrough gekauft und gestern hat es dann nicht mehr funktioniert, selbst DD geht nur noch mit speziellen Kodi Einstellungen und wird dann als DD+ angezeigt.
Nucks
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Dez 2020, 21:41

Weil Kodi mit DTS Passthrough auf dem Fite TV Stick 4K lief, habe ich meinen HTPC abgebaut und ihm eine neue Aufgabe gegeben.
Man-At-Arms2k
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jan 2021, 16:43

marodeur (Beitrag #5) schrieb:
Audio passthrough funktioniert seit Fire OS 6.2.7.7 nicht mehr korrekt, aber die Entwickler sind sich dessen wohl bewusst und arbeiten an einer Lösung.


Das klingt gut. Gibt es ggf. einen Link zu einem "Ticket" oder so etwas, wo man den stand verfolgen kann?
Wenn die sich Audio-passthrough nun eh ansehen, hoffe ich HD Audio Formate als passthrough kommen gleich mit dazu. :-)
Das ist das einzige was ich an dem Stick echt sehr vermisse.

Kodi gefällt mir nach wie vor echt gut. Allerdings wäre besser (einfacher), wenn es als default App mit im Fire Stick App Manager wäre.


[Beitrag von Man-At-Arms2k am 04. Jan 2021, 16:45 bearbeitet]
marodeur
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jan 2021, 17:47
Ich hatte das auf reddit gelesen da hatte jemand seine Unterhaltung mit dem Support gepostet.

Edit: reddit post


[Beitrag von marodeur am 04. Jan 2021, 18:31 bearbeitet]
Nucks
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Mrz 2021, 07:19
Ich hoffe, dass sich da bald mal was tut.
Tanzbaerli
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Apr 2021, 09:17
In habe vor kurzem den Fire Tv STick 4k und gleichzeitig Kodi (auf 19) upgedatet und hatte bei Pass-Though keinen Ton mehr. Ich bin mir sicher das ging vorher. Dachte zuerst es ist Kodi aber ich denke dass das Update des Fire-Tv Sticks Schuld ist.

Ich schaue viel BlueRay Images vom Nas (auch in UHD) und nahezu überall ist DTS Ton drauf. Ich finde das sehr ärgerlich dass das nicht mehr geht.

Im Prinzip bin ich ja mit dem FireTV 4k sehr zufrieden, aber wenn das mit dem Ton nicht geht muss ich mich wohl nach was anderen umschauen. Und man hört den Unterschied auf einer 7.1 Anlage.

Mir ist nun nicht ganz klar wie nun der Status ist.
Mir wird vom Stick immer "nur" DD+ 5.1 geliefert (laut Anzeige des Receivers). 7.1 oder 5.1.2 wurde noch nie angezeigt (auch nicht bei Amazon streaming)

Was sollte nun mit Kodi gehen?
duAffentier
Stammgast
#11 erstellt: 12. Mai 2021, 15:08
@Tanzbaerli - Hast du immer noch die Probleme?
Trolls
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Mai 2021, 08:46
Habe mir vor kurzem endlich gute Boxen gekauft (Canton Smart GLE 3), die nach dem Einspielen wirklich klasse klingen. Dann hatte ich das Problem, das ich via PLEX über meinen Firestick und den optischen Ausgang meines kleinen Samsung Fernsehers (Samsung J5150) Musik genießen wollte. Aber die Musik klang im Vergleich zu anderen Quellen matschig. Die Lösung: Ich habe mir einen HDMI 2.0 Audio Extractor für knapp 20 € besorgt und den Sound dort abgegriffen, bevor er in den Fernseher geht. Noch Einstellungen im Firestick geändert und jetzt klingt es so wie es soll. Hat jemand schon Ähnliches erlebt?

Noch ein Cave: Der Firestick ist so breit, dass er den Stromeingang verdeckte, sodass ich noch einen HDMI-Winkel-Adapter benötigt habe.


[Beitrag von Trolls am 15. Mai 2021, 08:47 bearbeitet]
duAffentier
Stammgast
#13 erstellt: 16. Mai 2021, 09:51
Mir würde ja normaler 5.1 reichen auch....Muss ja ken HD Ton sein.
LordWickedez
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Mai 2021, 05:15
ich habe hier das gleiche Problem.
Hatte auch immer einen WD-TV in Nutzung, aber der kann leider keine 4K bzw. nicht alle Formate streamen.

Auch ich möchte unbedingt DTS weiterreichen können. Die FireTV Stick Lösung sagt mir nicht zu.
Nvidia Shield schon eher.
Aber trotzdem nochmal die bereits o.g. Frage; günstigere Lösung als Shield, welche ebenfalls 4K und DTS kann?

mfg
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#15 erstellt: 19. Mai 2021, 05:28
Dazu hat es vor kurzem schon mal einen Thread gegeben und dem ganz klar kommuniziert wurde das im letzten Firmwareupdate alle Tonformate oberhalb von Dolby Digital "ausgesperrt wurden" Passthrough wird automatisch in DD+ umgewandelt.
Aktuell ist mit allen Amazon Geräten KEIN DTS, usw. möglich.

Gruß Peter
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mai 2021, 05:31

LordWickedez (Beitrag #14) schrieb:

Auch ich möchte unbedingt DTS weiterreichen können. Die FireTV Stick Lösung sagt mir nicht zu.
Nvidia Shield schon eher.
Aber trotzdem nochmal die bereits o.g. Frage; günstigere Lösung als Shield, welche ebenfalls 4K und DTS kann?

mfg


Ich habe mir einen RasPi zugelegt, hat mit SD Karte und USB Stick inklusive HDMI Kabel 110€ gekostet. Spielt mit KODI ALLE Tonformate ab inklusive Atmos, 7.1, True HD, Master HD usw.
Bedienen kann ich Kodi in der Kombination sogar mit der Fernbedienung meines AVR, Bzw. meiner Surround Vorstufe von Yamaha.

Gruß Peter
FBonNET
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Mai 2021, 12:26
Servus,

weil mein Philips TV seit letzdem Firmware Update mit dem Ton rumzickt, habe ich mir eine gebrauchte Shield pro für 100€ zugelegt. Einrichtung ist fix gemacht, und siehe da selbst Plex ohne Kodi spielt alle Ton Formate ab, bzw. reicht alles per Passthrou durch, DTS-HD, Atmos, 4k und HDR10 kein Problem.

Ist schon alles seltsam, eigentlich läuft auf dem TV und der Shield, das selbe Android.
LordWickedez
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Mai 2021, 05:27
ja Nvidia Shield ist wohl eine gute Lösung.
Gibts noch anderen Steamer, welche günstiger sind? Die aber ebenfalls alles können?
markush
Stammgast
#19 erstellt: 24. Jan 2022, 23:19
KODI ist zwar genial, gibt aber leider HDR nicht direkt an meinen neuen Panasonic JZ1500 weiter.
Mit der Plex App am Amazon Fire TV Stick 4k Max geht das alles wunderbar. Leider einziges Manko Dolby TrueHD wird nicht direkt mit Passthrough weitergegeben sondern wird transkodiert. Das scheint derzeit ein Problem des Amazon Fire TV Sticks noch zu sein.

Hat jemand eine Lösung / Workaround dazu?
nobbilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 02. Feb 2022, 11:09
Ja, diesem Ziel laufe ich auch schon eine Weile hinterher.

Weder mein FireTV 4k Max noch mein Samsung GU65TU8509 geben den Ton eines TrueHD-Mediums via Pley korrekt an meinen Denon 4700H weiter.

Es muss doch eine Möglichkeit (außer Nvidia Shield) geben das umzusetzen.

TrueHD/Atmos ist ja eine Dolby-Tonspur - und angeblich unterstützen beide Geräte dieses Format. Aber ankommen tut es via Plex sowie auch Emby auf keinem der Geräte bzw. funktioniert der Passtrough an den Denon nicht.
KarstenL
Inventar
#21 erstellt: 02. Feb 2022, 11:16
Die FireTVs sind in erster Linie dafür gedacht Amazon, Netflix und Co mit DD und DD+ wiederzugeben....

Wenn ihr eigene Inhalte zusätzlich spielen wollt (mit Film HD Ton) und Netflix und Co auf dem selben Gerät nutzen wollt....führt kein Weg an der Shield vorbei....

Alternative: ein extra Player für eigene Dateien.

zB Kodiplayer mit Coreelec oder Oppo Clone.

Es gibt aber auch zahlreiche andere....


[Beitrag von KarstenL am 02. Feb 2022, 11:51 bearbeitet]
markush
Stammgast
#22 erstellt: 02. Feb 2022, 23:53
Ist leider echt sehr traurig denn der Fire TV müsste einfach nur ein sauberes 1:1 passthrough des Audiosignals machen.
Scheint ja fast schon so als wäre dies bei Dolby TrueHD aktiv unterbunden.
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#23 erstellt: 03. Feb 2022, 07:21
Hallo,

das Passthrue von ThruHD, DTS und den anderen qualitativ hochwertigen Tonformaten wurde vor ca. 1 Jahr von Amazon auf den FireTV Geräten per Firmware abgeschaltet. (dazu gab es einen langen Thread)
Somit kann Kodi keines dieser Tonformate durchschleifen.

Das war damals mein Grund warum ich mir einen Raspi mit Libre Elac und Kodi für nen 100er angeschafft habe. Da läuft alles ohne Probleme.

Gruß Peter
KarstenL
Inventar
#24 erstellt: 03. Feb 2022, 12:31

Elac-Fan-Peter (Beitrag #23) schrieb:
Hallo,

das Passthrue von ThruHD, DTS und den anderen qualitativ hochwertigen Tonformaten wurde vor ca. 1 Jahr von Amazon auf den FireTV Geräten per Firmware abgeschaltet. (dazu gab es einen langen Thread)
Somit kann Kodi keines dieser Tonformate durchschleifen.

Das war damals mein Grund warum ich mir einen Raspi mit Libre Elac und Kodi für nen 100er angeschafft habe. Da läuft alles ohne Probleme.

Gruß Peter


Die HD Tonformate kann der Raspberry mit Libreelec doch nur intern wandeln und nur per PCM weiter geben und nicht per passthrough?
Das geht besser mit anderer Hardware und Coreelec.
Da kann man eine günstige Android Box mit S905X3 kaufen und da Coreelec drauf machen.
Kostet incl Netzteil und Fernbedienung ca 40€...
markush
Stammgast
#25 erstellt: 03. Feb 2022, 20:45

Elac-Fan-Peter (Beitrag #23) schrieb:
Hallo,

das Passthrue von ThruHD, DTS und den anderen qualitativ hochwertigen Tonformaten wurde vor ca. 1 Jahr von Amazon auf den FireTV Geräten per Firmware abgeschaltet. (dazu gab es einen langen Thread)
Somit kann Kodi keines dieser Tonformate durchschleifen.

Das war damals mein Grund warum ich mir einen Raspi mit Libre Elac und Kodi für nen 100er angeschafft habe. Da läuft alles ohne Probleme.

Gruß Peter

Oh ok!! Was war damals der Grund / Statement dazu von Amazon?
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#26 erstellt: 04. Feb 2022, 07:15
Guten Morgen

@markush : Offiziell habe ich nichts gehört. Ich vermut aber mal das es hier um ein "sparen" der Bandbreite geht. Ein DD+ Spur ist um ein vielfaches kleiner als eine TrueHD usw. Warum das allerdings per FW Update gesperrt wurde... keine Ahnung.


@KarstenL : Da bin ich mir jetzt nicht ganz so sicher. In der Kodi Einstellung wird PassThrough angegeben. Ich bilde mir ein das der Raspi das einfach durchschleift ohne darauf zu zugreifen. Warum sollte er auch? Meine Vorstufe zeigt beim abspielen von Filmen nicht PCM an sondern alle Tonformate bis Master True HD usw... (Wobei ich jetzt nicht wirklich in der Lage war eine PCM (Rohformat, umgewandelt vom Abspielet) von einer Master HD oder ähnlichem zu unterscheiden. Liegt aber vielleicht auch daran das ein direkter Vergleich nie möglich war.
Wirklich mit Ja oder Nein antworten kann ich darauf aber nicht.

Gruß Peter


[Beitrag von Elac-Fan-Peter am 04. Feb 2022, 07:17 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#27 erstellt: 04. Feb 2022, 09:03
Wenn deine Vorstufe bei dem abspielen über den Raspberry das richtige Tonformat anzeigt, dann funktioniert das PT bei Libreelec jetzt anscheinend...das ist eine neue Information für mich.
Das war bisher bei HD Film Ton über Libreelec mit dem Raspberry nicht möglich.
Vielen Dank dafür
Ich habe hier auch noch einen Raspberry 4 ....dann werde ich das Mal versuchen.

Edith:

stimmt tatsächlich.... LE kann jetzt die Film HD Tonformate
aber wie machst du das mit einem HDR Film? zB Han Solo? der wird mir auf dem Raspberry viiiiel zu dunkel dargestellt. An meinem Tanix (CE) kann ich von HDR auf SDR stellen....


[Beitrag von KarstenL am 04. Feb 2022, 13:17 bearbeitet]
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#28 erstellt: 05. Feb 2022, 08:48
Moin,

das Filmsignal wird definitiv unbearbeitet 1:1 durchgeschleift. Wenn ein Film zu dunkel dargestellt wird dann kann ich an meinem Beamer mehrere HD und SD Modis durchschalten. Die werden mit unterschiedlichen Helligkeiten dargestellt.

Wenn dein Tanix umschaltbar ist dann greift der ja auf die Bildbearbeitung zu? Im Normalfall sollte man das dem Beamer überlassen, der kann das besser

Ich hatte bei FireTV eine zeitlang das Problem das der HD / SD Modus nicht richtig übernommen. Mit der neuen Version war das Problem dann behoben.

Die Frage ist dann auch: Kann der Beamer HDR und bringt das Kabel die Informationen alle richtig zum Beamer damit der das richtig umsetzen kann.
Ich war die ganze Zeit mit meiner WLAN Verbindung zum Beamer recht zufrieden und bin jetzt auf Optisches Kabel umgestiegen und es ist deutlich besser.

Ich habe es lange nicht geglaubt, aber ab einer bestimmten Länge des HDMI Kabels gibt es massive Unterschiede und die Normung der HDMI Kabel hat starke Toleranzen. Ich habe z.B. 3 Optische Kabel da mit den gleichen "Technischen Daten" und nur eines davon hat eine Bild zum Beamer übertragen??!
Es kann also durchaus sein das ein "normales" Kabel nicht in der Lage ist das HDR Signal so an den Beamer zu schicken das der es richtig erkennt und umsetzt.

Gruß Peter


[Beitrag von Elac-Fan-Peter am 05. Feb 2022, 08:53 bearbeitet]
Tanzbaerli
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Feb 2022, 12:57

Elac-Fan-Peter (Beitrag #23) schrieb:
Hallo,

das Passthrue von ThruHD, DTS und den anderen qualitativ hochwertigen Tonformaten wurde vor ca. 1 Jahr von Amazon auf den FireTV Geräten per Firmware abgeschaltet. (dazu gab es einen langen Thread)
Somit kann Kodi keines dieser Tonformate durchschleifen.



Ja leider weiss ich das inzwischen auch und ich finde es extrem schade, dass ich meine hochwertigen HD bzw. UHD Kopien nicht mit dem Amazon Stick mit perfekten Ton wiedergeben kann. Ansonsten bin ich mit dem Ding ja sehr zufrieden.

Der neue Fire TV 4k plus kann das leider immer noch nicht, wenigstens kann man auf dem HDR ausschalten. Ich hoffe aber immer noch auf ein neues Amazon Device (neuer Cube ?) der das kann.

Mir ist es unverständlich dass ein einfaches Pass Through abgeschaltet wird; das sollte doch kein Aufwand sein oder gibt es dafür technische Gründe?
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#30 erstellt: 11. Feb 2022, 06:59
Weniger Technische als Finanzielle Gründe.
Ich habe gehört (Also nix was ich direkt belegen kann) das für die Tonformate und deren Nutzung, als "Sender" eine Lizenzgebühr bezahlt werden muß. Da in den meisten Fällen das normale DD+ reicht und aufgrund der Bandbreite deutlich einfacher zu handeln ist können die sich diese Gebühren sparen.
Warum das allerdings per FW unterbunden wurde -- keine Ahnung. Vielleicht müssen schon Gebühren für das Verkaufen eines DTS Fähigen Gerätes fällig?

Wobei es mittlerweile ja sogar Filme auf Prime gibt die eine Atmos Tonspur dabei haben.

Wie auch immer. Nachdem ich keine Lust hatte auf irgendwelche Updates zu warten und nicht von einem Anbieter abhängig sein wollte habe ich das kurzerhand geändert. Zumal mittlerweile auf meinem Raspi in Kodi auch schon Prime und Netflix integriert sind und das sogar relativ stabil läuft.
Es ist nicht so komfortabel wie auf dem Stick, läuft aber

Gruß Peter
alex6679
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Feb 2022, 08:10
Hi,

ich möchte mir demnächst auch einen Streaming Stick kaufen und schwanke gerade zwischen Apple TV 4K und Fire TV Stick 4k max.
Was mir beim Fire TV Stick nicht klar ist:
Wenn der Fire TV Stick die ganzen Surroundformate nicht als Bitstream ausgibt, wandelt er alles in LPCM um (2.0, 5.1, 7.1)? Wird Dolby Atmos auch decodiert und nur 7.1 LPCM ausgegeben?
Hintergrund ist, dass ich den Stick an einem HDMI Switch mit 7.1 Audio-Extraktion anstecken möchte und der Switch natürlich keine Surround Formate dekodieren kann. LPCM ist in meinem Fall also willkommen. Nur möchte ich nicht, dass der Stick alles in 2.0 LPCM ausgibt.

Gruß
Alex
Tanzbaerli
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Feb 2022, 10:10

Elac-Fan-Peter (Beitrag #30) schrieb:

Warum das allerdings per FW unterbunden wurde -- keine Ahnung. Vielleicht müssen schon Gebühren für das Verkaufen eines DTS Fähigen Gerätes fällig?


Genau das verstehe ich ja nicht. Das Gerät muss ja nicht DTS fähig sein oder die Tonspur interpretieren können, es soll nur die Tonspur unverändert an den Receiver (der ist DTS fähig) weiterleiten.

Habe ein uraltes Linux-Device (XTreamer Sidewinder 3) das das kann (alle mir bekannten Formate weiterleiten) ... aber halt sonst restlos veraltet ist.

Ich überlege schon länger deshalb ein NVidia Shield zu kaufen da ich gerne alles aus einer Hand hätte ... aber außer dem Ton ist ja der 4k Stick echt gut und das meiste Material ist ja leider sowieso nach wie vor DD 5.1


[Beitrag von Tanzbaerli am 11. Feb 2022, 10:39 bearbeitet]
Nick_Nickel
Inventar
#33 erstellt: 11. Feb 2022, 13:18

Genau das verstehe ich ja nicht. Das Gerät muss ja nicht DTS fähig sein oder die Tonspur interpretieren können, es soll nur die Tonspur unverändert an den Receiver (der ist DTS fähig) weiterleiten.

Um das zu können fallen pro Gerät Lizenzgebüren an.
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#34 erstellt: 12. Feb 2022, 09:20

Nick_Nickel (Beitrag #33) schrieb:

Genau das verstehe ich ja nicht. Das Gerät muss ja nicht DTS fähig sein oder die Tonspur interpretieren können, es soll nur die Tonspur unverändert an den Receiver (der ist DTS fähig) weiterleiten.

Um das zu können fallen pro Gerät Lizenzgebüren an.


Dann hatte ich mit meiner Vermutung ja recht
KarstenL
Inventar
#35 erstellt: 12. Feb 2022, 09:42
man könnte auch den Cube versuchen

https://www.amazon.d...e%2Caps%2C181&sr=8-1

der SOLL in Kodi die HD Film Töne in PCM wandeln können.....

dann hätte man die gleiche Situation wie bei einem Apple TV.

aber ob einen das zufrieden stellt?

ich finde es gut, wenn bei passthrough das Tonformat im AVR angezeigt wird....

auch wenn es rein psychischer Natur ist und den Klang nicht verbessert....
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#36 erstellt: 13. Feb 2022, 07:51
Moin

Raspi 4, 2GB. 92€

Alu Gehäuse passiv Kühlung. 15€

Micro SD . 7€

Mini USB Stick USB 3.1. 6€


Nur als Zusammenfassung der Investitionen für einen Wohnzimmertauglichen Raspi. Gesteuert wird das Teil über die Fernbedienung meiner Vorstufe von Yamaha. Zum einrichten ist eine kleine USB Tatstatur ganz praktisch.

Gruß Peter
KarstenL
Inventar
#37 erstellt: 13. Feb 2022, 09:40
Netzteil?

Was nehmen die jetzt für einen Raspberry?

Gegenvorschlag:

https://www.xiaomipr...223031110&quantity=1

Da Coreelec drauf machen, rennt....


[Beitrag von KarstenL am 13. Feb 2022, 09:41 bearbeitet]
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#38 erstellt: 13. Feb 2022, 23:01
Netzteil....?

Ist beim Gehäuse dabei... (lesen... oder das Bild ankucken das dabei ist )

...ich mag Android nicht wirklich, deswegen für mich keine Option. Das ist mir das Open Source deutlich lieber. Aber das ist Geschmacksache

Und gerade im Bereich Hifi usw. werden zig tausende von Neuronen für irgendein Geschwurbel ausgegeben und hier gibts ne Diskussion wegen 60€

Ansonsten mit Sicherheit auch eine Option. Ich sage ja nicht das der Raspi das Maß der Dinge ist.
Aber der Raspi schleift das Bild ohne eingriff einfach durch, das Android Kistchen scheint das nicht zu tun? Oder wie muß ich das verstehen das 4K dank tollem Prozessor möglich ist?

Gruß Peter


[Beitrag von Elac-Fan-Peter am 13. Feb 2022, 23:10 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#39 erstellt: 13. Feb 2022, 23:21
Das Netzteil habe ich in der Tat nicht gesehen.... sorry, guter Preis für das Gehäuse mit Netzteil. Dafür ist der Preis für einen Raspberry mE zu hoch...
Manche nutzen den Tanix mit Android...halte ich aber auch nix von.
Da da ein S905X3 verbaut ist kann man, wie geschrieben , Coreelec drauf machen.
Im Prinzip das gleiche wie Libreelec, aber auf den Prozessor zugeschnitten.
Der Tanix hat ein internes emmc dass noch ein bisschen flotter ist als die SD Karte im Raspberry. Oder nutzt du den per USB?
Tut sich aber alles nicht soviel.
Hauptsache man kommt mit der eigenen Lösung zurecht.
Ich bin bisher mit Open source immer besser gefahren als mit fertigen Systemen.
Ich nutze am liebsten
Kodi Coreelec
Picoreplayer
Linux Mint
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#40 erstellt: 14. Feb 2022, 06:50

Ich habe das System auf dem USB Stick laufen. Ohne Android als Basis hört sich das besser an
Ich kenne die Raspi eigentlich nur zu solchen oder ähnlichen Preisen. Waren die mal deutlich billiger? War auch ursprünglich nicht meine eigene Idee, ein Freund von mir experimentiert schon länger mit den Dingern und hat mir dann den Vorschlag gemacht nach den DTS Tonformat Problemen.
Ich habe damals auch mit dem NVIDA Shield geliebäugelt, aber das Ding ist ja noch teurer.

Gruß Peter
KarstenL
Inventar
#41 erstellt: 14. Feb 2022, 09:23
Momentan ist ja kaum etwas lieferbar....
Aber ansonsten bestelle ich hier

https://www.berrybas...ter-modell-b-2gb-ram
Elac-Fan-Peter
Stammgast
#42 erstellt: 14. Feb 2022, 20:26
Hi, wollte nur nochmal bescheid sagen das mein Raspi keine 2 sondern 4 GB Ram hat. Ob das einen Unterschied macht kann ich allerdings nicht sagen.

Danke für die Seite, sind echt gute Preise

Gruß Peter


[Beitrag von Elac-Fan-Peter am 14. Feb 2022, 20:29 bearbeitet]
Chill0r1980
Stammgast
#43 erstellt: 15. Mrz 2022, 18:53
Hallo,

ich klinke mich hier mal mit ein, da ich ein ähnliches Problem habe.

Konkret geht es darum, dass ich „nur“ ganz normales 5.1 DD von Kodi auf meinen AVR (Signatur) ausgeben will.
Das Kodi läuft schon ewig auf einem Fire TV der älteren Generationen. Wenn ich in entsprechendes File starte und auch die Tonspur
Wechsle zwischen 2.0 und 5.1 passiert rein gar nix und er gibt nur Stereo aus. Passtrough ist im Kodi aktiviert.
Wenn ich aber normal auf dem Fire TV einen Prime Film schauen, mit entsprechender Tonspur, da gibt mir mein AVR sofort
DD 5.1 aus und schaltet Automatisch um?
Meiner Meinung ging das aber vor längerer Zeit mal…

Also ich spreche nicht von Highres Sound, sondern nur vom Dolby Digital bzw. maximal DTS


Kann mit jemand helfen?

Viele Grüße
KarstenL
Inventar
#44 erstellt: 15. Mrz 2022, 19:36
Welcher FireTV?
Welches Kodi?
Kodi Einstellungen > System > Audio?
DTS wird nicht gehen...
Sicher das die Datei 5.1 DD ist?
Chill0r1980
Stammgast
#45 erstellt: 16. Mrz 2022, 00:28
Hallo,

Welcher FireTV? -> 1st Gen.
Welches Kodi? -> bis gestern noch 18.6 und seit heute das aktuelle „Matrix“ 19.4
Kodi Einstellungen > System > Audio? Problem gefunden -> AC3 Umwandlung musste ich aktivieren, da ich den Ton noch klassisch per S/PDIF an den AVR sende.
DTS wird nicht gehen... -> damit kann ich leben
Sicher das die Datei 5.1 DD ist? -> würde ich sagen, kann ja zwischen beiden Spuren umschalten (AC3 6 Channel)

Danke und Gruß für die schnelle Lösung

Kann damit sicherlich geschlossen werden
Leghorn
Inventar
#46 erstellt: 16. Mrz 2022, 13:08

Elac-Fan-Peter (Beitrag #36) schrieb:
Raspi 4, 2GB. 92€

Alu Gehäuse passiv Kühlung. 15€

Micro SD . 7€

Mini USB Stick USB 3.1. 6€

Nur als Zusammenfassung der Investitionen für einen Wohnzimmertauglichen Raspi. Gesteuert wird das Teil über die Fernbedienung meiner Vorstufe von Yamaha. Zum einrichten ist eine kleine USB Tatstatur ganz praktisch.

Warum nicht eher ein Odroid mit CoreELEC? Damit sollte dann eigentlich auch alles gehen (bis auf Dolby Vision) und CoreELEC wird auch sehr gut supported.


KarstenL (Beitrag #37) schrieb:
Gegenvorschlag:

https://www.xiaomipr...223031110&quantity=1

Da Coreelec drauf machen, rennt....

Die Box gab es auch schon günstiger, so ca. 35 €. Allerdings 'nur' mit 32 GB ROM und bei einem anderen Shop, Xiaomi scheint da generell teurer zu sein.
Allerdings gibt es Leute, die auf diese Box kein CoreELEC installiert bekommen. Das ist halt oft ein gewisses Risiko bei solchen 'Billigboxen', im Gegensatz zu Raspberry und Odroid, welche viel zuverlässiger sind, aber halt auch deutlich teurer.


[Beitrag von Leghorn am 16. Mrz 2022, 19:35 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#47 erstellt: 16. Mrz 2022, 15:42
Momentan werden die Boxen wohl nur mit 100 Mbit LAN ausgeliefert....
Wer auf die Box kein CE drauf bekommt, schafft das mE auch nicht bei einem Odroid oder LE bei einem Raspberry....
Der sollte sich etwas fertiges kaufen wie eine Shield oder eine Vero 4K+.
Leghorn
Inventar
#48 erstellt: 16. Mrz 2022, 16:14
M. E. liegt das nicht an den Leuten, sondern den Boxen bzw. der Software. Wenn da z. B. AndroidTV 10 drauf ist, dann wird es mit CE nicht funktionieren, nicht sauber laufen bzw. Installation klappt erst gar nicht. Möglicherweise ist bei den neuen Boxen auch der Bootloader gesperrt seitens Android. Oder es gibt nur einen Tree für die 1GbitLan-Version und das funktioniert nicht mit der 100MbitLAN-Version. Manchmal ist es auch schwer zu ermitteln, welches LAN die Box überhaupt hat. Die Leute richten sich zunächst danach, was auf Lieferschein, Rechnung, Karton steht und das ist manchmal falsch.
Bei Raspberry und Odroid dagegen gibt es kein Android, Bootloader ist nicht blockiert und bei CE gibt es klar definierte und zugeordnete Trees für die Odroid-Geräte, die leicht zu finden sind.
KarstenL
Inventar
#49 erstellt: 16. Mrz 2022, 16:37
Für die Box gibt es einen device tree für 100 und einen für GB....so schwer ist das nicht...
Aber ja, ich gebe dir Recht...bei einem Odroid oder Raspberry ist es einfacher ....
Ich habe in meinem Fundus
Raspberry 2, 3 und 4
Odroid C2
Tanix TX 3 mit 16, 32 und 64 GB , haben alle GB LAN. Lieferung Herbst 2021.
Leghorn
Inventar
#50 erstellt: 16. Mrz 2022, 19:35
Da hast Du eine schöne Sammlung.
Aber warum Tanix mehrmals mit verschiedenem int. Speicher?
KarstenL
Inventar
#51 erstellt: 16. Mrz 2022, 20:24
Die waren damals seeeehr günstig.
Eine steht im Schlafzimmer und eine direkt am AVR, eine ist übrig, da mache ich für meinen Neffen noch einen Musikserver \ Player mit Coreelec.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer 4k Fire TV Stick, Bildrauschen
Matten10 am 26.07.2019  –  Letzte Antwort am 30.07.2019  –  5 Beiträge
Fire tv 4k kein passthrough möglich mit Kodi 18.9
Hejuga123 am 05.12.2020  –  Letzte Antwort am 06.09.2021  –  128 Beiträge
Frage zu Fire TV stick 4k maxx
Telefonbomber am 05.12.2021  –  Letzte Antwort am 23.12.2021  –  3 Beiträge
Fire TV Stick 4K. Kein Dolby Vision bei 4K Ausgabe
Marcel21 am 10.07.2020  –  Letzte Antwort am 31.12.2020  –  10 Beiträge
Amazon fire tv stick 4k Fehlgeschlagener kauf
mariuszhh am 10.04.2020  –  Letzte Antwort am 16.04.2020  –  11 Beiträge
Amazon Fire TV Stick 4k Problem
DerKai26 am 01.11.2020  –  Letzte Antwort am 03.11.2020  –  9 Beiträge
Amazon Fire TV Stick 4K Max
markus3473 am 20.11.2022  –  Letzte Antwort am 21.11.2022  –  3 Beiträge
Kein UHD angeboten per Fire TV Stick 4K Ultra HD
lauranils am 09.05.2019  –  Letzte Antwort am 11.05.2019  –  14 Beiträge
Amazon Fire TV Stick 4k (2018)
noxx2 am 14.11.2018  –  Letzte Antwort am 02.11.2022  –  1250 Beiträge
Fire TV Stick 4K - kein Dolby Atmos?
StephanBpunkt am 17.10.2020  –  Letzte Antwort am 12.02.2022  –  37 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.738 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglied#Kleinbaldauf
  • Gesamtzahl an Themen1.532.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.155.612