Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|

Der Noxon 2 Audio Sammelthread

+A -A
Autor
Beitrag
_axel_
Inventar
#1 erstellt: 08. Feb 2006, 10:51
Hallo,
habe mir vorwiegend zum 'Empfang' von Internetradio den Noxon 2 gekauft. Kam gestern an.

Aussehen, Aufbau, Installation:
Macht einen angemessen wertigen Eindruck. Auch die FB. Das Display ist recht ok. Ordentliche, etwas lässige Bedienungsanleitung (z.B. zur Navigantion schreiben sie "um die Finger und das schicke Nervenkostüm zu schonen (...)" u.ä.).
Kein Anschlusskabel dabei (außer Steckernetzteil, natürlich).
Installation/Konfiguration (WLAN) sehr einfach. Nach 5 Min. spielt das Ding.

Hat eine Riesen-Liste aktueller INet-Radiostationen dabei, die man nach versch. Kriterien (z.B. Genre, Land, ...) anlisten lassen kann. Diese Liste kann online aktualisiert werden. Nett.

Einzig etwas nevig bisher: Einschalten. Es dauert nämlich etwas (30 Sek?), bis er betriebsbereit ist. Soweit kein problem, nur: in dieser Zeit gibt es keine Rückmeldung, ob das "ein"-Signal angekommen ist.

Klang: Habe bisher nur Radio gehört. Von 20 bis 128 kbit/s. HighEnd erwarte ich eh nicht, 128 kbit/s war schon ganz ok. Höherwertige MP3s via WLAN-Streaming vom PC oder USB-Anschluss eines Sticks oder ext.Festplatte werde ich mit der Zeit sicher auch mal testen.

Gruß
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Feb 2006, 21:46
Vielen Dank für den Bericht!

Für mich wäre es mit am interessantesten, wie sich der Player bei der Wiedergabe "Höherwertige[r] MP3s via WLAN-Streaming vom PC oder USB-Anschluss eines Sticks oder ext.Festplatte" anhört. Das Teil soll schließlich eine anständige Qualität liefern, damit es mit einer soliden Wohnzimmeranlage ordentlich klingt.

Ist vielleicht sogar jemand im Besitz des gleichen oder eines Konkurrenzproduktes und möchte über Erfahrungen berichten? Ich würde mich freuen...

Viele Grüße aus Südhessen...
Natez
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Feb 2006, 23:53
Ich habe meinen Noxon 2 auch seit gestern.

Da der Noxon 2 auch einen Kopfhörer Ausgang hat, habe ich mich den Abend mit einen recht wertigen beyer dynamic DT-860 drangehangen. Die Soundqualität ist wirklich gut, sehr ausgewogen. Es gibt selber kein EQ oder ähnliches am Gerät, ist halt ein Zuspieler.
Aber was für einer. Sehr beeindruckend. Ein Prototyp für den Blick in die Zukunft. Man braucht nicht viel Fantasie um das Konzept auch für den Video, oder sonstigen Empfang zu übertragen.

Na jedenfalls, hängt der Noxon 2 ansonsten über Toslink am externen Decoder. Die Qualität ist auch dort sehr beeindruckend. Vor allen da er mühelos auch die Dateien wechselnder und hoher Bitraten über den lokalen Twonky Vision Server von der PC Platte abspielt.

Ebenso hat er überhaupt keine Mühe mit Stationen, welche mit 192kbps senden. Sehr beeindruckendes Gerät.


[Beitrag von Natez am 08. Feb 2006, 23:55 bearbeitet]
smatty007
Stammgast
#4 erstellt: 09. Feb 2006, 13:38
Da bin ich aber froh, daß sich hier jetzt einige mit dem Gerät befassen!

Ich suche nämlich schon seit einiger Zeit eine Lösung für meine Wohnung und der NOXON 2 ist in der engeren Wahl!

Mein Set up:

- Sony Subnotebook (wird nur angeschalten, wenn ich surfe oder arbeite. Ich will keinen "Dauer An" Rechner mehr!) Wird aber bei bedarf an meinen Toshiba LCD TV angeschlossen)

- Linksys WLAN G (54 mbit)

- DSL 2000 down / 384 up

- Diverse Musikanlagen und iPOD in 4 Zimmern

So, nun möchte ich hauptsächlich erst einmal für ordentliche Musik in der ganzen Wohnung sorgen (Video übertragung ist nicht notwendig, da nur 1 Fernseher + Notebook)

Ich möchte aber keinen PC als Server im Dauer An Betrieb laufen lassen und der iPOD kommt ja wegen der be#+§$%&% Datenbankstruktur als Quelle nicht in Frage.

Daher habe ich folgendes vor:
Ich möchte eine netzwerkfähige Festplatte mit allen MP3's an mein WLan hängen. We soll wohl gehen, aber nicht ganz so einfach...

Ich vermute, daß ich dann von jedem angeschlossenen NOXON 2 Gerät jeweils individuell Musik an den angeschlossenen Anlagen abspielen kann. Das ist ja auch schon mal ganz nett, aber gibt es auch eine Mögllichkeit das zu Synchronisieren, daß aus jeder Anlage in jedem Zimmer die gleiche Musik abgespielt wird? Philips hat das in seiner Anlage al PARTY Mode integriert....


[Beitrag von smatty007 am 09. Feb 2006, 13:47 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2006, 13:58

smatty007 schrieb:
Ich möchte eine netzwerkfähige Festplatte mit allen MP3's an mein WLan hängen.

Ich vermute, daß ich dann von jedem angeschlossenen NOXON 2 Gerät jeweils individuell Musik an den angeschlossenen Anlagen abspielen kann.

Ähm, ich bin mir nicht sicher, ob das so geht. Ein solches Szenario habe ich für den Noxon noch nicht beschrieben gesehen (habe aber auch noch nicht danach gesucht).

Explizit gehen soll:
- Ext. Platte per USB anschließen.
- Platte eines PCs im WLAN ist zugreifbar, wenn dort eine Software als Vermittler läuft, z.B. MusicMatch oder Twonky<dingsbums>.

Ich weiß nicht, wie sich eine WLAN-Platte im WLAN darstellt, ich vermute als PC? Dann dürfte der Mittler fehlen.
Lieber mal beim Terratec-Support anfragen?
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2006, 14:07

fe-lixx schrieb:
Für mich wäre es mit am interessantesten, wie sich der Player bei der Wiedergabe "Höherwertige[r] MP3s via WLAN-Streaming vom PC oder USB-Anschluss eines Sticks oder ext.Festplatte" anhört.

Vor dem WE werde ich wohl nicht zu kommen ...

@Natez:
Allzuviele Stationen, die mit über 128 kbit/s senden, scheint es nicht zu geben ...
Ausgerechnet einer meiner Lieblingssender (FM4) sendet WMA nur mit 64 kbit/s (Hifi_Addicted hat mir zwar einen inoffiziellen Streaming-Server mit is zu 160 kbit/s genannt ... aber der sendet nur ogg Vorbis )

Gruß
Natez
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Feb 2006, 14:08
Es gibt wohl Netzwerk Router, welche einen Twonky Vision Server mitbringen. Dort angeschlossene Festplatten sollten ein Streaming auch zum Noxon 2 erlauben.
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2006, 14:17

Natez schrieb:
Es gibt wohl Netzwerk Router, welche einen Twonky Vision Server mitbringen.

Ah!
Siehe z.B. auf http://www.twonkyvision.de/ (rechts) die Freecom-Platte äh: -StorageGateway. Nicht Billig, aber es wäre eine Lösung.
smatty007
Stammgast
#9 erstellt: 09. Feb 2006, 14:28
@ _axel_ & Natez

Sorry, daß es mit der Netzwerkplatte gehen soll, wusste ich schon. War schon heftigst am Preise suchen ;-)

Ich wollte nur wissen, ob es vielleicht schon jemanden mit einem Erfahrungsbericht gibt, bzw. ob jemand eine bessere Lösung gefunden hat (Xbox ist ja ein Pseudo PC setup Lösung)

Mit ging es aber auch um die Synchronisation der NOXON 2 Geräte. Gibt es so einen Party Modus????
Sonst angebotene Funk Systeme taugen in meiner grossen Stahlbrton Wohnung nämlich relativ wenig, und Verkabeln will ich auch nicht alles....
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 12. Feb 2006, 17:05

smatty007 schrieb:
Mit ging es aber auch um die Synchronisation der NOXON 2 Geräte. Gibt es so einen Party Modus????

Da gab es irgendwo ein Kapitel, wo es um den prallelen Betrieb mehrerer Noxöner ging. Habe es mir nicht genau angesehen. Ansonsten: Das Original Handbuch steht bei Terratec zu freien Download bereit ...

---

So, habe nun meinen USB-Stick mit einigen selbstgerippten MP3s (VBR, max. Qualitätsstufe) beladen und ausprobiert.
Klingt absolut überzeugend. Bass evtl. etwas zurückhaltend, was aber nicht unbedingt am Noxon liegen muss.
Habe keinen direkten Vergleich gg. die CDs gemacht.
Bedienung/Navigation über das Display ist ok: aus ca. 2m Abstand lesbar (für mich), aber es passen natürlich nur begrenzt viele Zeilen/Zeichen drauf.

Wg. der Einschaltzeit muss ich mich noch korrigieren: nicht 30, eher so 5-10 Sek.

Gruß
smatty007
Stammgast
#11 erstellt: 13. Feb 2006, 13:36

_axel_ schrieb:

smatty007 schrieb:
Mit ging es aber auch um die Synchronisation der NOXON 2 Geräte. Gibt es so einen Party Modus????

Da gab es irgendwo ein Kapitel, wo es um den prallelen Betrieb mehrerer Noxöner ging. Habe es mir nicht genau angesehen. Ansonsten: Das Original Handbuch steht bei Terratec zu freien Download bereit ...


Hallo _axel_

ich habe das Handbuch heruntergeladen und 2 mal durchgesehen. Das Kapitel zur Nutzung mehrerer Geräte gleichzeitig habe ich aber nicht gefunden. Weisst Du noch die Seite, auf der Du es gefunden hast (waren vielleicht auch nur Infos zu der Netzerkeinstellung???)

Vielleicht kann es die aktuelle Firmware noch nicht, wäre aber wünschenswert. So kompliziert dürfte es doch nicht sein, oder? Philips hat es auch hinbekommen....
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2006, 15:04

smatty007 schrieb:
ich habe das Handbuch heruntergeladen und 2 mal durchgesehen. Das Kapitel zur Nutzung mehrerer Geräte gleichzeitig habe ich aber nicht gefunden. Weisst Du noch die Seite, auf der Du es gefunden hast (waren vielleicht auch nur Infos zu der Netzerkeinstellung???)

Ja, das war es wohl nur (S.45 ff), sorry. Deine Frage sollte damit aber trotzdem beantwortet sein: scheint nix zu geben.
Stelle ich mir auch nicht allzu simpel vor. Wer sollte da die Steuerung übernehmen? Machbar sicher, aber es wäre doch eher eine ganz eigene (zusätzliche) Funktion.


smatty007 schrieb:
Vielleicht kann es die aktuelle Firmware noch nicht, wäre aber wünschenswert. So kompliziert dürfte es doch nicht sein, oder? Philips hat es auch hinbekommen....

Klar _kann_ man das machen. Braucht man eben 'nur' den (ROM-)Platz im Noxon für die zusätzliche Player-SW (=Hardware!, falls nicht noch ausreichende Reverven oder dyn. Speicherverwaltung; dann zu Lasten des Senderspeichers o.ä.). Und evtl. Lizenzkosten.

Schon bei Terratec nachgefragt?
Natez
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Feb 2006, 23:04
Wenn es eine Möglichkeit des synchron abspielens gibt, dann steckt diese in Twonky Vision und nicht im Noxon Handbuch.


[Beitrag von Natez am 13. Feb 2006, 23:04 bearbeitet]
smatty007
Stammgast
#14 erstellt: 14. Feb 2006, 00:30

Natez schrieb:
Wenn es eine Möglichkeit des synchron abspielens gibt, dann steckt diese in Twonky Vision und nicht im Noxon Handbuch.


Meinst Du nicht, daß es ein Firmware Thema für den NOXON2 ist? Er müsste doch zu den anderen Geräten eine peer to peer Verbindung aufbauen, damit es synchron und ohne Verzögerungseffekte gespielt wird (siehe SONOS System)
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2006, 23:17

smatty007 schrieb:
Er müsste doch zu den anderen Geräten eine peer to peer Verbindung aufbauen

Hm, peer2peer ... klingt ganz schön kompliziert.

Falls(!) der Client den Twonky-Server ähnlich wie eine Radiostation sehen würde, also einfach spielen, was auf einem Kanal (Port?) gesendet wird, könnte es in der Tat eine Server-Funktion sein. Der muss dann 'nur' alle Clients gleich beliefern. Und falls ein Client steuert (z.B. skip), wirkt sich das eben auf diesen Kanal / alle Clients aus.

Schon mal jemand ins Handbuch geschaut?
Wobei: Merke gerade, dass mich das gar nicht so interessiert , weil ich noch einen Funk-Übertrager habe ...
smatty007
Stammgast
#16 erstellt: 15. Feb 2006, 09:55
[quote="_axel_"][quote="smatty007"]Schon mal jemand ins Handbuch geschaut?
Wobei: Merke gerade, dass mich das gar nicht so interessiert , weil ich noch einen Funk-Übertrager habe ...[/quote]

Ich glaube, daß die Qualität vom NOXON über WLAN besser ist, als Dein Funkübertrgungsgerät. Zumal der NOXON ja auch einen Digital Optical Out hat und somit fast "verlusstfrei" (ohne D/A Wandler) überträgt...

Der Denkansatz ist aber genau der Gleiche, wie ich ihn hatte. Habe bei TWONKY schon angefragt
_axel_
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2006, 10:49

smatty007 schrieb:
Ich glaube, daß die Qualität vom NOXON über WLAN besser ist, als Dein Funkübertrgungsgerät.

Kann schon sein (wobei der Hersteller von CD-Qualität spricht(naja)). Aber ich habe das Ding nun mal schon und extra für einen (selten benötigten) Party-Mode kaufe ich mir sicher kein 2. Noxon ...
WENN ich Party mache, ist das Bedieninterface des Noxon dann doch etwas zu popelig. Dann setze ich eher auf einen im Wohnzimmer aufgebauten Laptop. Hm, gibt es auch eine Twonky-Client-SW (-> Laptop als "Ersatz-Noxon"?).



Zumal der NOXON ja auch einen Digital Optical Out hat und somit fast "verlusstfrei" (ohne D/A Wandler) überträgt...

Äh, ja. Aber wieviele D/A-Wandler hast Du zur Verfügung? Mehr als einen? Ich habe keinen.


Habe bei TWONKY schon angefragt

Das Handbuch ist auf deren Website erhältlich ...


[Beitrag von _axel_ am 15. Feb 2006, 10:50 bearbeitet]
_dudi_
Neuling
#18 erstellt: 15. Feb 2006, 12:19
Ich besitze seit gestern auch den Noxon 2 und muss sagen, bin beeindruckt!

Es ist das Gerät, was ich schon seit längerer Zeit gesucht habe. Ich wollte einen mp3-Streaming-Player, der auf meine mp3 Sammlung über WLAN zugreifen und wiedergeben kann, wollte aber keine 300 Euro oder noch mehr ausgeben (ich meine hier Kiss, Squeezebox oder Philips). Eine der Voraussetzungen war, dass die WPA Verschlüsselung unterstützt wird, da ich keine Lust hatte, wegen des WLAN-Players die Netzwerk-Sicherheit zu gefährden und auf WEP umzustellen.

Der Noxon 2 kann WPA (was bei anderen, teureren Geräten nicht immer selbstverständlich ist) und das hat mich überzeugt.

Die Installation war relativ einfach und nach wenigen Minuten konnte ich das Internet Radio empfangen. Super! Was noch besser ist, die Senderlisten kann man auf einer Website (nach Registrierung der MAC-Adresse des Noxon) individuell selektieren, Favoriten-Gruppen erstellen usw. Diese Einstellungen werden dann von Noxon empfangen und aktualisiert (automatisch). Prima!

Dann die Installation des TwonkyVision Servers. Die Einrichtung erfolg über Webinterface, sehr einfach. Der Clou: Twonky kann iTunes Bibliothek verarbeiten. Da ich mit iTunes meine Sammlung verwalte und iTunes-Playlisten erstelle, kann Noxon darauf zugreifen. Das ist in soweit praktisch, dass man für eine Party oder einen gemütlichen Abend mit Freunden vorher eine Playlist mit iTunes zusammenstellen kann und der Noxon kümmert sich um Wiedergabe

Der Noxon kann auch im Shuffle-Modus und Repeat-Modus die Files wiedergeben.

Die Qualität: das Gehäuse wirkt edel, das Display ist gut genug beleuchtet und gut lesbar.

Die Wiedergabe: mein Noxon ist an meine Yamaha Anlage angeschlossen, die Boxen von Elac. Und die Soundqualität ist wirklich sehr gut.

Fazit: das war eine gute Entscheidung, den Noxon 2 zu kaufen. Bin begeistert von dem Ding
smatty007
Stammgast
#19 erstellt: 15. Feb 2006, 12:33

_axel_ schrieb:


Zumal der NOXON ja auch einen Digital Optical Out hat und somit fast "verlusstfrei" (ohne D/A Wandler) überträgt...

Äh, ja. Aber wieviele D/A-Wandler hast Du zur Verfügung? Mehr als einen? Ich habe keinen.


Habe bei TWONKY schon angefragt

Das Handbuch ist auf deren Website erhältlich ...


Hallo Axel,

die meisten Geräte mit Analogaugängen (CD Spieler, DVD, AMP, Receiver etc.) haben einen D/A Wandler. Insofern habe ich einige davon bei mir. Wahrscheinlich meintest Du Geräte mit optischen Digitaleingängen. Das haben meine Verstärker, an denen ich in den jeweiligen Räumen einen NOXON 2 anschliessen möchte. Daher braucht das digitale Signal nicht vom NOXON in ein analoges Signal umgewandelt werden, da es 1:1 digital in den Receiver geht. Das ist verlusstminimierend und finde ich ein gutes Feature am NOXON.

Meine Anfrage direkt bei TWONKY ging um den "eigenen WEBRADIO Stream" um einen Party Mode herzustellen. TWONKY bietet schon eine MULTIROOM Option an, die ist aber nicht gut Synchronisiert, da die NOXON ja nicht miteinander kommunizieren. Ein WEBRADIO Stream Mode könnte dieses umgehen, da man im Heim LAN nur sehr kurze Verzögerungen hat und somit die Buffer fast Synchron laufen könnten...

@ dudi,

wie bist Du denn mit der WLAN Reichweite (Empfang) des NOXON 2 zufrieden?
_axel_
Inventar
#20 erstellt: 15. Feb 2006, 13:29

smatty007 schrieb:
Wahrscheinlich meintest Du Geräte mit optischen Digitaleingängen.

Ja. Nicht von extern benutzbare Wandler in CDPs, Handies, ... meinte ich natürlich nicht.
Wenn Du tatsächlich mehrere AVRs hast kannst Du das natürlich nutzen.


smatty007 schrieb:
Daher braucht das digitale Signal nicht vom NOXON in ein analoges Signal umgewandelt werden, da es 1:1 digital in den Receiver geht. Das ist verlusstminimierend und finde ich ein gutes Feature am NOXON.

Wir reden hier doch nur über Stereo, oder?
Ob das Signal nin hier oder dort gewandelt wird, ist im Prinzip egal. Die vermeintlich prinzipiellen Verluste einer Analog-Anbindung, sind wohl zu vernachlässigen. Einzig, falls Du besonders hochwertige Wandler in den Receivern haben solltest oder die augangsstufde des Noxon schlecht wäre, könnte daher evtl. ein Klangvorteil einstehen.
Aber Du hast ja die freie Wahl.

Gruß
_dudi_
Neuling
#21 erstellt: 15. Feb 2006, 13:40

smatty007 schrieb:

@ dudi,

wie bist Du denn mit der WLAN Reichweite (Empfang) des NOXON 2 zufrieden?


Der WLAN-Accesspoint steht im Wohnzimmer, ca. 5 Meter vom Noxon entfernt. Der AP selbst hängt am Kabel-LAN.

Bei 5m Entfernung ist der Empfang (wie zu vermuten war) "Ausgezeichnet"

Nun habe ich folgendes getestet:
den AccessPoint hab ich eine Etage höher, beim Server, ans LAN angeschlossen. Der Noxon steht im Wohnzimmer/Erdgeschoss. Die Empfangsstärke ist immer noch gut. Die Wiedergabe ohne Aussetzer, wunderbar

Gruß
Dudi


[Beitrag von _dudi_ am 15. Feb 2006, 13:48 bearbeitet]
maconaut
Inventar
#22 erstellt: 15. Feb 2006, 16:46
Hallo - für alle die es interessiert: Mein eigener Erfahrungsbericht zum Terratec Noxon 2 Audio ist mittlerweile auch online bei Ciao. Kurzform: Bin so weit zufrieden, nur könnte Terratec langsam mal eine Suchfunktion einbauen - wozu hat man schließlich die Möglichkeit, Buchstaben über die FB einzugeben?

Grüße - Stefan
_dudi_
Neuling
#23 erstellt: 15. Feb 2006, 19:29

maconaut schrieb:
Bin so weit zufrieden, nur könnte Terratec langsam mal eine Suchfunktion einbauen - wozu hat man schließlich die Möglichkeit, Buchstaben über die FB einzugeben?


öhhhmm... die Suchfunktion ist ja eingebaut.
Z.B. im Menü Artist einfach die Taste 0 (Null) drücken, Namen (Anfangsbuchstaben) eingeben, "Nach Rechts" Taste drücken, gefunden

Gruß
Dudi
Natez
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Feb 2006, 00:14

smatty007 schrieb:

Natez schrieb:
Wenn es eine Möglichkeit des synchron abspielens gibt, dann steckt diese in Twonky Vision und nicht im Noxon Handbuch.


Meinst Du nicht, daß es ein Firmware Thema für den NOXON2 ist? Er müsste doch zu den anderen Geräten eine peer to peer Verbindung aufbauen, damit es synchron und ohne Verzögerungseffekte gespielt wird (siehe SONOS System)



Die Noxons spielen doch Streams ab. Es findet ja kein eigentlicher Dateitransfer, oder ein Fernzugriff auf eine Datei statt. Diese Streams haben im Vergleich zum lokalen WLAN eine niedrige Bandbreite und sorgen selbstständig für eine kontinuierliche Wiedergabe.

Allein eine nicht ausreichende Bandbreite könnte dann für Verzögerungen sorgen. Bzw. irgend ein Bandbreiten abhängiger Pufferalgorithmus im Noxon selbst zum Start der Widergabe.

Einfach mal bei Terratec nachfragen.


[Beitrag von Natez am 16. Feb 2006, 00:18 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#25 erstellt: 16. Feb 2006, 10:05

Natez schrieb:
Die Noxons spielen doch Streams ab. Es findet ja kein eigentlicher Dateitransfer, oder ein Fernzugriff auf eine Datei statt.

Bist Du sicher?
Ich frage, weil der Zugriff direkt auf eine USB-Platte möglich ist. Bieten Twonky, MusicMatch und die anderen Server wirklich eine Art Radio-Stream oder managen sie nur das Angebot/Inhaltsverzeichnis?
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 16. Feb 2006, 10:16 bearbeitet]
Natez
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Feb 2006, 10:29

_axel_ schrieb:

Natez schrieb:
Die Noxons spielen doch Streams ab. Es findet ja kein eigentlicher Dateitransfer, oder ein Fernzugriff auf eine Datei statt.

Bist Du sicher?
Ich frage, weil der Zugriff direkt auf eine USB-Platte möglich ist. Bieten Twonky, MusicMatch und die anderen Server wirklich eine Art Radio-Stream oder managen sie nur das Angebot/Inhaltsverzeichnis?
Gruß


Ja die Lieder vom USB Medium werden im Dateizugriff abgearbeitet. Twonky erzeugt aber wohl echte Streams. Du kannst ja auch problemlos auf einen (zweiten) Rechner den Stream in WinAmp oder ähnliches wiedergeben.

Ich muss mich mal mehr mit Twonky Vision beschäftigen. Stecken ja viele Funktionen in der Software.


[Beitrag von Natez am 16. Feb 2006, 10:45 bearbeitet]
maconaut
Inventar
#27 erstellt: 16. Feb 2006, 10:38

_dudi_ schrieb:

die Suchfunktion ist ja eingebaut.
Z.B. im Menü Artist einfach die Taste 0 (Null) drücken, Namen (Anfangsbuchstaben) eingeben, "Nach Rechts" Taste drücken, gefunden


Hey, das muss ich heute Abend auch mal ausprobieren - wenn das auch mit den Einträgen aus EyeConnect geht und auch mit den Radiosendern wäre das eine echte Hilfe (auch wenn man sich wohl erst noch in der richtigen Liste befinden muss - eine echte Suche würde mir nach Eingabe von "bruc" alle Titel von Bruce Springsteen in eine Liste packen, egal in welcher Playlist sie sich befinden...).

Danke für den Hinweis - ganz so genau habe ich das Handbuch wohl doch nicht gelesen ;-)

Grüße - Stefan
smatty007
Stammgast
#28 erstellt: 16. Feb 2006, 23:39
Mein NOXON 2 ist heute gekommen.

Ich bin ziemlich begeistert! Set up war einfach (MAC Filter und WPA-PSK Verschlüsselung war easy)

Habe heute erst mal nur 6 Stunden Internet Radio gehört. Die Funktion mit den Favoriten bei Radio567 ist extrem cool

Jetzt noch eine Funktion für den Multi Room Party Mode und eine Schriftzoom Option und ich kaufe mir noch 3!

Der Klang ist übrigens wirklich sehr gut.

Morgen werde ich dann übergangsweise Twonky auf mein Notebook laden. In ein paar Wochen kommt dann noch die Freecom Platte als NAS Server und dann wird gerockt

Cheers
maconaut
Inventar
#29 erstellt: 17. Feb 2006, 10:15
Also - die Sprungfunktion innerhalb einer Liste klappt wirklich recht fix - und wenn man dann doch mal die iTunes Bibliothek als Liste nimmt, hat man so auch schnellen Zugriff auf einzelne Lieder. Wieder etwas leichter zu bedienen der Noxon! Prima prima....
_axel_
Inventar
#30 erstellt: 17. Feb 2006, 13:00

smatty007 schrieb:
MAC Filter und WPA-PSK Verschlüsselung war easy

Mal 'ne dumme Frage am Rande: Wozu MAC-Address-Filterung? Hast Du ein so großes Netzwerk bei Dir zuhause?

Radio567? Werde ich bei Gelegenheit mal ansteuern.
Meine Entdeckung war ja WeenRadio: den ganzen Tag lang nur Ween (Live-Aufnahmen). Und auf der Website (weenradio.com) wird zum jeweils laufenden Stück die Lyrics angezeigt. Wow.

Gruß
maconaut
Inventar
#31 erstellt: 17. Feb 2006, 14:50
Also ich mache das auch:

- DHCP aus, alle IPs manuell vergeben
- MAC Adressen manuell eintragen (Positivliste)
- WPA-Verschlüsselung einschalten
- SSID nach Möglichkeit verstecken (mögen nicht alle Geräte)

Warum auch nicht? Meine MACs ändern sich nicht, es kommen extrem selten Geräte dazu (bei mir sind 2 Rechner, 1 Noxon, evtl. kommt irgendwann noch ein Notebook) und je höher die Hürde für "Interessenten" ist, desto besser. Also eigentlich hast du natürlich recht - WPA sollte reichen, aber ich habe halt gerne alle Parameter fest in der Hand :o)

Grüße, Stefan
smatty007
Stammgast
#32 erstellt: 17. Feb 2006, 15:32
@ MACONAUT

Ich habe auch alle Filter und Sicherheitsoptionen an. Ein grosser Schutz ist das nich. Wenn jemand rein will, dann schaft er das auch (Grundwissen vorausgesetzt) Mein letzter Router wurde gehackt (WEP verschlüsselung mit einer 24/7 Webcam, da hatte er in 3 Stunden meinen Schlüssel) Jetzt mache ich alles dicht, aber MAC Adressen Filtern nützt nichts, wenn einer mit Linux hackt ;-)

@ axel

Radio 567 ist wirklich cool. Du gibst nur die MAC Adresse Deines NOXON an, und kannst auf der Website ganz bequem Radiostationen suchen und nach verschiedenen Kriterien aussuchen und eigene Gruppierungen anlegen (z.B. LiveSongs). Wenn Du fertig bist, dann musst Du nur einmal kurz den NOXON Synchronisieren, und alle Stationen und Gruppierungen sind auf Deinem NOXON. :-)

Jetzt aber zu meinem PROBLEM!

Ich versuche seit 4 Stunden TWONKY zum Laufen zu bekommen. Auf meinem Notebook ist es installiert, der Service läuft, und der MP3 Pfad ist auch korrekt angegeben (er findet X-Tausend Dateien) Nur auf meinem NOXON wird nichts angezeigt, bzw. ich kann nicht auf die Daten zugreifen...

Ich habe schon Alles versucht. Habe auch Ports (TCP & UDP) freigegeben, aber es hilft nichts. auch diverse Neustarts brachten keinen Erfolg. Das Handbuch und die FAQ's habe ich auch durch....
_dudi_
Neuling
#33 erstellt: 17. Feb 2006, 16:08

smatty007 schrieb:

Nur auf meinem NOXON wird nichts angezeigt, bzw. ich kann nicht auf die Daten zugreifen...


Hast Du versucht, die IP-Adresse des Noxon unter "Endgeräte" -> "Noxon Geräte" im Webinterface von Twonky einzutragen?

Gruß
Dudi


[Beitrag von _dudi_ am 17. Feb 2006, 16:31 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#34 erstellt: 17. Feb 2006, 16:33

maconaut schrieb:
- DHCP aus, alle IPs manuell vergeben
- MAC Adressen manuell eintragen (Positivliste)
- WPA-Verschlüsselung einschalten
- SSID nach Möglichkeit verstecken (mögen nicht alle Geräte)

Zu den ersten beiden Punkten:
Die MAC-Adressen werden immer unverschlüsselt gefunkt. Wenn sich also jemand auch nur die geringste Mühe macht, bei Dir einzubrechen, ist das GAR KEINE Hürde für ihn. Sniffer ein paar Stunden laufen lassen -> alle MACs gesammelt. Die eigene MAC-Adresse fäschen ist auch keinerlei Problem für jemanden, der WPA knacken kann.
Kannst Du natürlich trotzdem gerne machen. Bringt nur nichts für Dich außer Arbeit.

SSID verstecken bringt auch KEIN STÜCK Sicherheit (ähnlich Adressfilterung keine Hürde für Hacker), ist aber eine recht unschöne Sache:
Das kann ein Auslöser für Probleme bei Dir oder Deinen Nachbarn sein. DU weißt wenigstens, dass es eine versteckten AP gibt. Dein Nachbar darf sich aber (ohne Hackertools) ggf. totsuchen.

Google bei Interesse dazu mal ein wenig.
WPA mit vernünftiger Passphrase anmachen und fertig. Alles andere ist nutzlos oder sogar problematisch.

Gruß
_axel_
Inventar
#35 erstellt: 17. Feb 2006, 16:40

smatty007 schrieb:
Radio 567 ist wirklich cool. Du gibst nur die MAC Adresse Deines NOXON an, und kannst auf der Website ganz bequem Radiostationen suchen und nach verschiedenen Kriterien aussuchen und eigene Gruppierungen anlegen (z.B. LiveSongs). Wenn Du fertig bist, dann musst Du nur einmal kurz den NOXON Synchronisieren, und alle Stationen und Gruppierungen sind auf Deinem NOXON. :-)

Axo! vTuner! Ich dache, es wäre eine Radiostation


smatty007 schrieb:
Ich versuche seit 4 Stunden TWONKY zum Laufen zu bekommen.

Kann ich leider (noch) gar nix zu sagen, da ich es (aus Zeitmangel) noch gar nicht probiert habe.
Viel Glück noch.

Gruß
smatty007
Stammgast
#36 erstellt: 17. Feb 2006, 19:14

_dudi_ schrieb:

smatty007 schrieb:

Nur auf meinem NOXON wird nichts angezeigt, bzw. ich kann nicht auf die Daten zugreifen...


Hast Du versucht, die IP-Adresse des Noxon unter "Endgeräte" -> "Noxon Geräte" im Webinterface von Twonky einzutragen?

Gruß
Dudi


Hatte ich gleich als Erstes gemacht ;-)

Das Problem muss schon etwas anspruchsvoller sein
gertsch
Stammgast
#37 erstellt: 21. Feb 2006, 08:26
oha es gibt ja doch einen noxon thread.. bin ich froh.

bitte hilfe:

ich mag mir unbedingt so ein teil kaufen. sowohl mp3 stream als auch radio stream finde ich absolut klasse. jedoch:

noxon 1 oder 2 ?!
ich brauche den usb anschluss "derzeit" nicht wirklich. is der spdif ausgang unbedingt notwendig?

wenn ein sender nur so einen winamp stream hat wie zb www.loungefm.at dann kann ich das nicht empfangen oder?

vielen dank!
maconaut
Inventar
#38 erstellt: 21. Feb 2006, 10:18
Hallo - du kannst natürlich auch USB-Geräte direkt am Rechner einstöpseln und die Inhalte so einbinden, dass sie am Noxon zur Verfügung stehen. SPDIF ist nicht unbedingt notwendig, die Tonqualität des Noxon1 ist auch sehr gut (verkaufe meinen "alten" gerade bei 3...2...1).

Der einzige echte Hemmschuh des Noxon1 ist, dass er nur WEP-Verschlüsselung unterstützt und nicht WPA. Konsequenterweise musst du dann das ganze Netz mit WEP betreiben - natürlich nicht so nett. Deshalb habe ich jetzt den 2er und verkaufe den alten.

Den Sender aus Österreich werde ich mal testen heute Abend, da er aber in der Liste von radio567.com nicht auftaucht, könnte das echt ein Problem sein. Andererseits - loungefm.at lässt sich ja als Webradio in iTunes verwenden - wenn man den dann dort in eine Playlist stellt, sollte der Sender via Rechner am Noxon zu hören sein. Muss ich aber testen....

Grüße - Stefan
smatty007
Stammgast
#39 erstellt: 21. Feb 2006, 10:54
@gertsch

Wenn Du den NOXON per WLAN verbinden möchtest, und schon einen WPA (Verschlüssselung) fähigen Router/Netzwek hast, dann solltest Du unbedingt den NOXON 2 nehmen. Mein Netz wurde mit der WEP Verschlüsselung schon einmal "gehackt" das ist ein grosses Sicherheitsloch für mich!

Den optischen Digitalausgang braucht man nicht zwangsläufig, aber vielleicht hast Du in Zukunft einen Receiver der so einen Eingang hat, dann ist es eine nette Sache (nur ein dünnes, elektrwellen unempfindliches Glasfaserkabel, welches die Daten verlusstfrei wiedergibt).

Deine Winamp Radiostation solltest Du auf dem Webinterface des NOXON 2 einstellen können. Du musst nur ganz genau die Quellen URL mit Port herausfinden. Ich habe schon einige Stationen so unter Favoriten zum laufen bekommen.

Fass Dir ein Herz und nimm den 2'er. Sind zwar 40 EUR mehr, aber ich finde ihn für diese Preisklasse ordentlich verarbeitet, tolles (Mac Mini Design) und der Sound ist sehr gut! Als WINAMP Nutzer fährst Du auch mit der mitgelieferten Server Software TWONKY-Music sehr gut.

Melde Dich, wenn Du Hilfe brauchst.

Ich bin gerade dabei die Möglichkeiten zu entdecken. Werde eine Stand alone NAS Platte itegrieren (über WLAN Router), dann brauche ich keinen PC laufen lassen.

Als Fernsteuerung versuche ich meinen Pocket PC über WLan einzubinden. Dann kann ich von jedem Ort der Wohnung die Musik steuern.

Es bleibt spannend...
maconaut
Inventar
#40 erstellt: 21. Feb 2006, 11:19

smatty007 schrieb:

Fass Dir ein Herz und nimm den 2'er. Sind zwar 40 EUR mehr, aber ich finde ihn für diese Preisklasse ordentlich verarbeitet, tolles (Mac Mini Design) und der Sound ist sehr gut!


Würde ich auch empfehlen - ist einfach deutlich besser als der erste Noxon. Auch wenn ich die Verarbeitung generell nicht so hochwertig finde wie erwartet - aber insgesamt schon OK. Das Design ist seeeehr vom Mac Mini abgekupfert - wenn man den Noxon2 auf den Mini setzt, hat er exakt die gleichen Maße und Rundungen :-) Wenn er jetzt noch das gleiche Außenkleid aus Aluminium statt Plastik hätte wäre er echt edel!


smatty007 schrieb:

Ich bin gerade dabei die Möglichkeiten zu entdecken. Werde eine Stand alone NAS Platte itegrieren (über WLAN Router), dann brauche ich keinen PC laufen lassen.


"Entdecke die Möglichkeiten..." - Brennst du noch oder hörst du schon - das fällt mir dazu ein Zu NAS: Hört sich wirklich interessant an - aber wie kommt die Musik dann von der Platte zum Noxon? Auf der Storage-Platte "läuft" ja kein UPnP... die ist doch nur Datenspeicher - oder? Mein Router (Draytek Vigor) hat ein Feature "UPnP" - aber damit habe ich mich noch nicht befasst - könnte aber mit angehängter Platte funktionieren, oder?

Ich sehe schon - da muss eine Interessengruppe her ;-)
Es bleibt wirklich spannend....

Grüße - Stefan
_axel_
Inventar
#41 erstellt: 21. Feb 2006, 11:46

maconaut schrieb:
Auf der Storage-Platte "läuft" ja kein UPnP... die ist doch nur Datenspeicher - oder?

Doch, solche Platten gibt es auch, auf denen z.B. Twonky Vision läuft. Musste mich auch erst belehren lassen
s. Twonky Vision-Homepage ...
Gruß
_axel_
Inventar
#42 erstellt: 21. Feb 2006, 11:56

smatty007 schrieb:
(...)solltest Du unbedingt den NOXON 2 nehmen. Mein Netz wurde mit der WEP Verschlüsselung schon einmal "gehackt" das ist ein grosses Sicherheitsloch für mich!

Wobei das in der Tat eine persönlich Entscheidung ist. Ich kenne z.B. auch Menschen (durchaus mit IT-Sachverstand), die ihr WLAN absichtlich(!) komplett(!) offen lassen.
WPA ist also kein muss. Mir war es aber auch wichtig.


smatty007 schrieb:
Sind zwar 40 EUR mehr

Nur 40,-? Ich hatte eine Differenz von etwa 60,- ermittelt (100,- zu 160,-) ...


Das Display des 1er soll nicht besonders gewesen sein (Lesbarkeit unter Winkel). Habe es aber selbst nicht gesehen.
@maconaut: Ist das des 2ers im Vergleich besser? Wie 'schlimm' ist das vom 1er wirklich?

Gruß
smatty007
Stammgast
#43 erstellt: 21. Feb 2006, 12:58

_axel schrieb:
Wobei das in der Tat eine persönlich Entscheidung ist. Ich kenne z.B. auch Menschen (durchaus mit IT-Sachverstand), die ihr WLAN absichtlich(!) komplett(!) offen lassen.
WPA ist also kein muss. Mir war es aber auch wichtig.

Nur 40,-? Ich hatte eine Differenz von etwa 60,- ermittelt (100,- zu 160,-) ...Gruß


@ axel:
Das mit offen lassen ist ok, solange man kein Banking macht oder andere wichtige Passwörter preisgibt.
Ich mache Banking nur über eine Kabelverbindung, aber dummerweise hatte ich meinen Router öfter per WLAN konfiguriert. Da hat jemand das Passwort "gehackt" und mir eine völlig falsche Firmware draufgespielt! WLAN Router war damit unbrauchbar, und ich habe mir einen neuen, sichereren gekauft...

@maconaut:
Wie axel schon geschrieben hat, gibt es wirklich Festplatten die man als NAS Server mit z.B. Twonky laufen lassen kann. Ich habe mir eine ASUS WL-HDD gehäuse geordert. Mit glück habe ich es bis zum Wochenede und kann dann konfigurieren. Ich brauche dann keinen PC mir im Dauerbetrieb haben und das Gehäuse ist für 2,5' Notebookplatten geeignet, somit ist der Stromverbrauch und die Lärmbelästigung sehr gering.

Wenn ich dann noch meinen WLAN PDA (Vodafone) als Fernsteuerung für TWONKY im WLAN Bereich nutzen kann..... Das wäre fast ein Traumergebnis. (Zukünftig wäre ein Nokia 770 aber vielleicht komfortabeler...)

Zu meinem vollkommenen Glück bräuchte ich dann nur noch den Synchron Party Modus zum abspielen der gleichen Lieder auf mehreren NOXON 2
gertsch
Stammgast
#44 erstellt: 21. Feb 2006, 13:13
hmja mein receiver hat natürlich einen optischen eingang. allerdings denke ich mir halt, dass die klangquellen ohnehin so mies sind, dass eine optische datenübertragung einfach nicht notwendig ist.
naja seis drum. ich finde sowieso nirgends den 1er zu einem vernünftigen preis. somit werde ich wohl den 2er bei amazon bestellen.
danke jedenfalls!
_axel_
Inventar
#45 erstellt: 21. Feb 2006, 13:37

smatty007 schrieb:
Das mit offen lassen ist ok, solange man kein Banking macht oder andere wichtige Passwörter preisgibt.

Deine (Banking-)PWs sind im WLAN nicht schützenswerter als im Internet. Daher wird sowas typischerweise ja auch per SSL verschlüsselt zw. Browser und Bank-WebServer übertragen.
Bei PWs auf unverschlüsselten Seiten ist die Gefahr im Internet selbst m.E. größer als im WLAN ...
Einzig bei internen Logins (z.B. auf den eigenen Router, falls der nicht per SSL kommuniziert) gebe ich dir Recht. Wer sowas nicht allein kabelgebunden macht, braucht unbedingt (ein gute) WLAN-Verschlüsselung.
Aber wir schweifen ein wenig ab.
Gruß
_axel_
Inventar
#46 erstellt: 21. Feb 2006, 13:46

gertsch schrieb:
dass eine optische datenübertragung einfach nicht notwendig ist.

Keine Ahnung, warum ihr so auf dem Übertragungsweg zw. Noxon und Verstärker herumreitet.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das (die Übertragung!) einen wesentlichen Unterschied darstellt. Einzig die Frage, sind Wandler+Ausgangsstufe des Noxon so schlecht, dass eine Wandlung im Receiver Vorteile bringt, spielt m.E. eine Rolle.


gertsch schrieb:
ich finde sowieso nirgends den 1er zu einem vernünftigen preis. somit werde ich wohl den 2er bei amazon bestellen.

Was ist denn ein vernünftiger Preis für Dich? Der 2er kosten rd. 170,- bei Amazon. Für fast 60,- weniger (inkl. Versand) bieten diverse (z.B. Promarkt) den 1er an.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 21. Feb 2006, 13:48 bearbeitet]
maconaut
Inventar
#47 erstellt: 21. Feb 2006, 14:49

smatty007 schrieb:

@maconaut:
Wie axel schon geschrieben hat, gibt es wirklich Festplatten die man als NAS Server mit z.B. Twonky laufen lassen kann.


Das hört sich gut an! Von dem Programm sehe ich dann ja sowieso nix (gibt es nicht für Mac, oder?), will ich auch nicht, es reicht wenn es mir die Inhalte rüberschiebt zum Noxon. Vielleicht teste ich auch mal mit der im Router eingebauten UPnP-Funktion, sollte ja auch irgendwie gehen (Plug aNd Pray...).


_axel_ schrieb:

@maconaut:
Das Display des 1er soll nicht besonders gewesen sein (Lesbarkeit unter Winkel). Habe es aber selbst nicht gesehen. Ist das des 2ers im Vergleich besser? Wie 'schlimm' ist das vom 1er wirklich?


Ich habe sie noch nicht nebeneinander gestellt (kann ich heute Abend mal machen) aber eins kann ich sagen: Das Display des Noxon2 ist deutlich besser, das war gleich mein erster Eindruck nach dem Einschalten. Das 1er ist tatsächlich sehr winkelabhängig. Beim 2er wechseln zwar auch die Farben (weiß auf blau -> blau auf weiß) wenn man schräg draufschaut, aber es bleibt immer noch gut lesbar dabei. Das Display des 1er ist auch brauchbar, stellt aber tatsächlich eine Minimallösung dar, das hat mich schon etwas gestört.

Grüße, Stefan
smatty007
Stammgast
#48 erstellt: 21. Feb 2006, 15:08
@Stefan

Twonky gibt es auch für MAC und Linux, ist aber auf Deinem NAS unwichtig. Du musst auf dem UPnP fähigem Netzlaufwerk eine Linuxversion von TWONKY installieren. Dann könne alle Clients darauf zugreifen.

Ob das mit Deinem Router funktioniert, weiss ich nicht. Ist das die USB Version vom Netgear? Das soll mit Festplatten (viele werden garnich erst unterstütz) nicht so toll laufen. Ich weiss auch nicht, ob der Port richtig adressiert wird, um als Twonky Server zu laufen... wahrscheinlich eher nicht, aber ein Versuch ist es wert.

Schau mal hier: http://www.twonkyvision.de/UPnP/nas.html

Die sind alle NAS - Twonky fähig.

Ich habe die ASUS WL-HDD 2,5 für EUR 64,- bestellt. Eine Notebookplatte habe ich noch und das Ding soll auch als Repeater für mein WLAN funktionieren.... Mal sehen, was ich damit anstellen kann...

Für mich ist aber die Fernbedienbarkeit über WLAN noch wichtig, da die FB ja leider nicht durch Wände geht.

Schaut mal hier: http://www.sonos.com
Das habe ich eigentlich vor, ohne dafür EUR 2.500,- ausgeben zu müssen (dieses System ist eigentlich auch keine richtige WLAN integration und hat irgendwie eine eigene, nicht offene Programierung)


[Beitrag von smatty007 am 21. Feb 2006, 15:12 bearbeitet]
gertsch
Stammgast
#49 erstellt: 21. Feb 2006, 17:22
also bei mir in wien gibts nirgends den 1er. außer bei conrad, aber für 140€ und das is eben unvernünftig relativ zum amazonpreis für den 2er mit 169€.
aber egal, ich habe den 2er jetzt bestellt und ein optisches kabel gleich dazu. wenn schon denn schon
ich hoffe nur dass es genug sender gibt mit mehr als 128kbit und nicht nur techno und hiphop spielen.
smatty007
Stammgast
#50 erstellt: 21. Feb 2006, 17:31
@ Gertsch

Ja, es gibt ausreichend Sender in 128 kb. Ich habe ein paar gute Lounge und Jazzstationen die ich gerne im Hintergrund laufen lasse. Aber Du kannst auch NY Polizeifunk und JFK Flughafenfunk hören. Nur in 20kb, aber das langt

Die Sendersuche ist spannend. Die Konfiguration online ist aber besser, da Du auf der Website die Datenrate siehst.

Ich lade immer so 10 Stück hoch, probiere die einen Tag aus und schnmeisse sie ggf. wieder raus.

Du wirst bestimmt Spass mit dem NOXON haben. Der passt auch optisch gut zu Deinem HK Receiver
_axel_
Inventar
#51 erstellt: 21. Feb 2006, 20:22

gertsch schrieb:
also bei mir in wien gibts nirgends den 1er. außer bei conrad, aber für 140€ und das is eben unvernünftig relativ zum amazonpreis für den 2er mit 169€.

Live habe ich ihn hier in Berlin auch noch nirgends gesehen.
Aber es gibt ja noch andere Online-Shops außer Amazon. Einen hatte ich ja genannt und die typischen Preisvergleichts-Portale wirst Du ja auch kennen.
Na, egal ...


gertsch schrieb:
ich hoffe nur dass es genug sender gibt mit mehr als 128kbit und nicht nur techno und hiphop spielen.

Also 128kbit ist schon eine gewisse Grenze. Allzuviele Sender mit MEHR gibt es nicht (aber sicher ein paar).
(was hier auch schon im Thread stand; ebenso wie das mit den UPnP-fähigen Platten)

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sammelthread NOXON iRadio 300/360
bttr am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  21 Beiträge
NOXON AUDIO 2
P.P. am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  2 Beiträge
Noxon 2 vs Noxon 1
Woife am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  16 Beiträge
Der PS Audio PWD Sammelthread
bob2 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  2 Beiträge
Noxon 2 Audio Pufferprobleme / Aussetzer
wolle0102 am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  2 Beiträge
Noxon 2 Audio USB Erfahrungsbericht
Marshyper am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  19 Beiträge
Frage zum Noxon Audio 2
exxtatic am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  3 Beiträge
Noxon 2 Audio Firmware Update
Woife am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  9 Beiträge
noxon 1 oder noxon 2?
tschie am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  2 Beiträge
Noxon 2 Alternative
stoske am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliednordwind0815
  • Gesamtzahl an Themen1.430.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.217.702