Verstärker Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Apr 2013, 16:53
Hallo Leute

Ich habe seit ca 1 Jahr eine Stereo Anlage von meinem Vater übernommen,die damals für 2000dm bezahlt wurde.Hat also schon einige Jahre auf den Schultern liegen.
Diese war ca 5 Jahre ungenutzt im Keller verpackt.
Daten:
Lautsprecher: 2x JVC SP-X440 ---- 80 - 140 Watt
Verstärker: JVC AX-220 100 Watt

Vorgeschichte:
Am Wochenende habe ich mit einem Freund ein Kino Abend gemacht und gerade den Film GI JOE angeschaut.
Also die Lautsprecher liefen etwas lauter als sonst doch es lief eig. alles super.
Bis nach 1 Stunde kam auf einmal ein extrem tiefer lauter Ton der lange anhielt und nicht mehr aufhörte.
Es war ein extrem tiefes Bass Geräusch das wirklich alle Schränke bei mir zum beben brachte und ich den Strom katten musste. Ich denke mal das entweder die Boxen oder der Verstärker zu warm wurde
Beide Lautsprecher haben danach extrem aus den Bassreflex Röhren verbrannt gerochen.

das eigentliche Problem:

sobald ich bei meinem Verstärker die Lautstärke aufdrehe an meinem Lautstärkeregler kommt manchmal ein extrem lautes "platzen" ein extrem lautes schrilles Geräusch.

wissenswertes:
Der Verstärker wird immer EXTREM heiß
von meinem linken Lautsprecher wurde vor kurzem der Hochtöner repariert doch das Geräusch ist auch ohne diesen LS vorhanden.

meine Frage ist jetzt ist mein Verstärker jetzt hinüber oder der Lautsprecher.
und wenn kann man es reparieren ????
und ich verstehe nicht so extrem viel von Lautsprecher bin aber auch nicht unbedingt Neuling ;D
vielen Dank im Voraus !!


[Beitrag von Stereofreak25 am 25. Apr 2013, 17:37 bearbeitet]
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2013, 19:18
Ich denke schon, dass es am Verstärker liegt und nicht an den Boxen.

Kannst Du das noch etwas genauer beschreiben?

Wenn Du leise Musik hörst geht alles?
Aber wenn Du laut aufdrehst dann nicht mehr?
Kannst Du es immer reproduzieren, oder kommt es nur manchmal?

Wie genau ist das Geräusch?
Ist es eine Verzerrung der Musik oder ein zusätzliches Signal, das in der Musik nicht enthalten ist?

- Poetry2me
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Apr 2013, 19:45
Sobald ich die lautsprecher lauter mache also am VERSTÄRKER dann hört die Musik kurz auf und ein Geräusch kommt ein verzerrtes Geräusch als würde jemand an die Tafel mit Greide malen so ein ganz helles Geräusch.
Auf jeden Fall ich habe inzwischen Angst vor dem Geräusch das ich inzwischen den Verstärker ausschalte um lauter zu machen oder komplett über den PC alles steuere. Denn dieses Geräusch das manchmal kommt und dann wieder nicht ist EXTREM laut auch wenn die Musik leise ist und ich etwas lauter mache. Es ist viel lauter als die Musik im Hintergrund. Als wäre der Verstärker auf voller Lautstärke. Ich habe mir schon überlegt ob es vll an einem Kabel liegt doch da habe ich nichts gefunden.
Poetry2me
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2013, 19:56
OK, dann hast Du mit einem instabilen Leistungsverstärker im JVC AX-220 zu tun. Verstärkerschaltungen sind rückgekoppelte Systeme und können bei Fehlern plötzlich eigenmächtig schwingen. Dieses Schwingen hat eine extrem hohe, manchmal unhörbare, Frequenz.
Davor sollte man auch wirklich Angst haben, denn es zerstört evtl. die Hochtöner der Lautsprecher.

Ich würde nur noch mit Kopfhörer testen und die Lautsprecher sicherheitshalber abklemmen.

Apropos: Es könnte interessant sein, ob das Schwingen auch dann auftritt, wenn nur ein Kopfhörer dranhängt. Dieser belastet die Endstufen nicht, zieht also keine nennenswerte Leistung raus. Also probiere das vielleicht mal.
Dann weiß man etwas genauer, wo in der Schaltung man suchen muss.

- Poetry2me
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Apr 2013, 20:02
OK DAS HILFT SCHON MAL WEITER , danke dafür schon mal
da muss ich schauen mit den Kopfhörern ob ich das hin bekomme weil
der Verstärker ist alt. Und falls du ein Bild davon gesehen hast der hat kein 3,5 mm Anschluss sondern nur so ein altes Ding . Meine Aufgabe ist es jetzt zu schauen was das ist also der Anschluss. Die LS werde ich abstecken die sind mir viel Wert haha. (Bald Sammlerstücke XD)
Ich werde auf jeden Fall reinschreiben ob ich was fand.
Falls ich kein Kopfhörer finde glaubst du es gibt Ersatzteile dafür?
Guten Abend noch
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Apr 2013, 20:09
$(KGrHqJ,!rQFEdQo)LjLBRIlTdJeQg~~60_12

Da sieht man den Anschluss. Das Ding in Gold ;D
VLL weißt du was das ist
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Apr 2013, 21:28
Und noch eine Frage was genau ist kaputt?
Den du hast ja geschrieben der Leistungsverstärker im JVC ist instabil.
Aber ist nicht der komplette JVC ein Leistungsverstärker
Poetry2me
Inventar
#8 erstellt: 26. Apr 2013, 22:29
Das Gerät besteht aus zwei Teilen: Vorverstärker und Leistungsverstärker (bzw. Endstufe).
Sowas wird als "Vollverstärker" bezeichnet, im Englischen als "Integrated Amplifier", weil eben beides drin ist.

Der Vorverstärker verarbeitet Quellsignale von CD-Player, Tapedecks, Plattenspieler etc. und ermöglicht die Auswahl zwischen den Quellen. Außerdem enthält er alle Klangregelungen, Filter, Balance und Lautstärkeregelung.

Der Leistungsverstärker (Endstufe) ist nicht regelbar, also fest eingestellt. Er sorgt "nur" dafür, dass das Vorverstärkersignal noch einmal deutlich in Spannung und Strom verstärkt wird, damit genügend Leistung für Lautsprecher erzeugt wird. Am Ausgang der Endstufe befindet sich meistens noch ein Relais, welches die Enstufenausgänge mit den Lautsprechern verbindet. Häufig ist noch eine Schutzschaltung vorhanden, die bei Fehlern das Relais öffnet. Leider versagen solche Schutzschaltungen meistens bei Schwingen, das wird ncith als Fehler erkannt.

- Poetry2me
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Apr 2013, 07:36
Ah ok.
vielen Dank
Dann wäre es doch eig sinnvoll den Verstärker irgendwo hinzubringen, der ihn reparieren kann. FALLS ES NOCH ERSATZTEILE GIBT

Da wäre es doch eig sinnvoller einen neuen zu kaufen der am Ende einen schöneren Klang hat.
Denn ich glaube das Ersatzteil und Arbeitszeit fast so viel kostet wie ein 5.1
Receiver für 200 Euro (denn ich mir sowieso irgendwann mal zulegen wollte)
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Apr 2013, 11:15
oh man ich weiß nicht was ich tun soll
ich möchte meinen alter Verstärker behalten !!
Weiß jemand wie viel die Reparatur kosten würde.
Brache dringend Hilfe.
Bin ein Musik Freak und kann nicht ohne leben
ne so schlimm ist es nicht.
Wöre aber wichtig
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Apr 2013, 11:34
Ach und kann ich meine LS wenn ich sie über meinen PC lauter und leiser mache trotzdem noch verwenden ?
Dann benutze ich ja eig den Verstärker "inaktiv" also mache am ihm nichts mehr was lauter und leiser angeht.
Poetry2me
Inventar
#12 erstellt: 27. Apr 2013, 21:42
Ja, den Fehler sollte sich jemand mit Erfahrung mal anschauen. Schwing-Probleme sind keine Themen für Einsteiger.
Andererseits kann es auch sein, dass sich das Problem schnell finden lässt, mit entsprechender Ausrüstung. Materialwert muss nicht hoch sein, meistens maximal ein paar Euro.

Evtl. Findet sich jemand aus dem Forum, der Dir helfen kann, im Umkreis Deiner Heimat?

- Poetry2me
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Apr 2013, 17:22
Es scheint mir so als würde das Problem behoben sein
Ich habe bisher Loudness Knopf immer drin gehabt und bass auf 100 % ,weil die JVCs auf meinem 16 m2
was Bass angeht wirklich so gut wie überhaupt nichts aufweisen können.
Das war wohl für den Verstärker etwas zu viel nehme ich an.
ich habe Bass 50 % Loudness Knopf raus gemacht.
Es leuft wieder alles prima ohne Störgereusch etc.
Ja gut der Bass ist weg aber mir sind meine LS lieber und mein Verstärker als Bass.
Somit wird ein sub bald Folgen.
Vielen Dank für die Hilfe
Poetry2me
Inventar
#14 erstellt: 29. Apr 2013, 18:49
na, gottseidank noch gefunden

Das kreischende Geräusch war demnach eine Übersteuerung. Trotzdem könnte es z.B. ein, dass der VErstärker bei zu hoher Last instabil wird.

Besorge Dir vielleicht Lautsprecher, die keinen Bassmangel haben. Manchmal liegt es auch an der Aufstellung. Näher platziert an der Wand oder sogar an einer Ecke wird der Bass von ganz alleine deutlich angehoben.

- Poetry2me
AnthonyP
Inventar
#15 erstellt: 30. Apr 2013, 07:18
Vielleicht solltest du auch mal checken, ob du beide Lautsprecher phasenrichtig angechlossen hast.
Sollte eine falsch angeschlossen sein, hast weder ein korrektes Stereoklangbild noch einen guten Bass.
Passiert leider oft.
Denn wenn Loudness und Bass +100 % drin sind, kann sich das normalerweise nicht gut anhören.
Eine gute Anlage klingt nur "flat" gut!

Und wenn deine LS von den Ohm-Werten nicht zum Verstärker passen, bist du ganz schnell in der Überlast und im Clipping

Gruß
Jo
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Apr 2013, 08:27
Vielen Dank !
Ich werde das mal durch gehen.
Von der Ohm Anzahl passt alles, sollte auch
Mein Vater hat die Anlage damals im set gekauft für 2000 Dm

PS Marcel
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Apr 2013, 11:34
Ok sehr interessant !!
Habe die Anlage vor kurzem (nach dem Film) umgestellt.
Der Verstärker hat 4 LS Anschlüsse.
habe sonst immer die 2 linken genommen, diesmal was nur 1 links und einer rechts.
habe alles wieder zurück gesteckt und die Kabel geprüft.
Das Problem ist komplett verschwunden muss ich sagen.
Der Verstärker lässt sich Problemlos wieder auf maximale Leistung aufdrehen.
Jedoch muss ich sagen das diese Anlage sich wirklich natürlicher und besser Anhört wenn man den Loudness Knopf drin hat.
Für mich sieht es so aus als wäre dieses Problem jetzt gelöst
Meine letzte Frage kann man die LS Anschlüsse testen lassen damit ich weiß welcher Anschluss einen "SCHADEN" hat = möchte da bald einen neuen Subwoofer (Jamo sub 660) hinklemmen und möchte nicht das der gleich von meinem Verstärker zu schrott gefahren wird.
Wobei du ja ´gesagt hast das es auf die Hochtöner geht so müsste ja eig der Subwoofer die hohen Frequenzen killen wenn ich ihn über einen LS Anschluss anschließe.

PS Marcel


[Beitrag von Stereofreak25 am 30. Apr 2013, 11:36 bearbeitet]
AnthonyP
Inventar
#18 erstellt: 30. Apr 2013, 11:43
Hi!

Freut mich, dass Du einen Schritt weiter bist. Also hat der Verstärker irgendwo ein Kontaktproblem.
Eventuell im LS-Wahlschalter oder ein Bruch an der Klemme zu Platine.
Jedenfalls kannst du ja schon mal wieder Musik hören

Die Loudness-Taste habe ich früher auch gerne gebraucht
Heute sieht das anders aus.

Gruß
Jo
LordMelchior
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jun 2013, 19:38
@Stereofreak25

solche Störgeräusche habe ich öfters wenn mein PC abstürzt den ich mit SPDIF am Onkyo Reciever + Nubert-Boxen habe. Oft mit kreischenden Geräuschen.

Wie laut ist/war das bei Dir - schätzungsweise? Hattest Du danach Probleme mit den Ohren?

Ich habe es mal mit einer LärmApp mit Smartphone nachgemessen. Da ich schon lange Tinnitus habe ist es für mich oft ein Schreck wenn ich das hören muss. Bissel Angst habe vor den Geräuschen auch.
Wenn ich -50dB Volumen (meine Standardeinstellung um noch abends leise TV zu sehen) einstelle sind es 50-55dB höre kreischende Geräusche- hatte ich mal nachgemessen. Sind aber halt eklige Geräusche, die ein lauter vorkommen als sie gemessen werden. Ich bin wie gesagt auch recht empfindlich und achte viel auf meine Ohren.

Ich werde bei mir als Lösung wohl einen TV-Reciever am Onkyo anschließen müssen.


[Beitrag von LordMelchior am 01. Jun 2013, 19:48 bearbeitet]
Stereofreak25
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Jun 2013, 13:43
haha ne die Töne waren echt laut da kann man schon der Verstärker auf 8 stellen (bei mir geht es bis 10)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC AX-22BK
am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  16 Beiträge
Reparatur Verstärker JVC AX-70BK
Sgt._Pepper_5 am 04.02.2017  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  2 Beiträge
JVC AX 5 Verstärker.defekt?
shastra am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  3 Beiträge
JVC AX 551 Aussetzer beim Einschalten
polosmarc am 31.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  15 Beiträge
JVC QL-F4 brummt am Verstärker
Toupman am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  3 Beiträge
Alten Verstärker reparieren
Sepp28 am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  9 Beiträge
Alte Cabasse Lautsprecher (ca. 20 Jahre)
benking am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  3 Beiträge
Mission Verstärker und Klipsch Lautsprecher defekt
weltgetriebe am 29.01.2018  –  Letzte Antwort am 03.02.2018  –  4 Beiträge
jvc ca-d651tr netzteilfehler
stargate24 am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  3 Beiträge
JVC AX-Z911 Beleuchtung aus .
full_flavor_1 am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedhaneloremeyer
  • Gesamtzahl an Themen1.454.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.037

Hersteller in diesem Thread Widget schließen