Uher UMA 2000 Relais

+A -A
Autor
Beitrag
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2013, 16:59
Hallo allerseits,
eine Frage an die Profis unter euch.

Im bin auf der Suche nach Ersatzrelais für eine Uher Uma 2000 Endstufe.

Bezeichnung ist Takamisawa VS 24 MBU.

Leider gibts diese ja nicht mehr zu kaufen.

Habt ihr vielleicht irgendeine alternative Bezugsquelle dieses Bauteil und wie finde ich das richtige Ersatzteil?

Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruss
hermann
fmmech_24
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2013, 17:47


[Beitrag von fmmech_24 am 12. Mai 2013, 18:14 bearbeitet]
AnthonyP
Inventar
#3 erstellt: 13. Mai 2013, 08:44
Hallo,

ich habe für den L-410 das Schrack Relais genommen.
Z.B. das http://www.ebay.de/i...84df1#ht_7436wt_1095hier.

Vermute, dass Du auch 2 Wechsler brauchst (re und li). Die überflüssigen Beinchen kannst du abzwicken.
http://www.hifi-foru...-schrack_127751.html

Gruß
Jo
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Mai 2013, 10:28
Danke Leute, ich hab jetzt die Omron Relais bei Conrad bestellt.

Melde mich nochmals wenn die Dinger da sind.

Schönen Tag allerseits.

hermann
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Mai 2013, 12:29
Welche Beincen müssen ab?

Hallo Leute, die Relais sind gekommen.
Ich wollte mich nun ans austauschen machen.Welche der Beinchen müssen abgezwickt werden?
Danke
hermann


[Beitrag von hermann39 am 16. Mai 2013, 12:31 bearbeitet]
fmmech_24
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mai 2013, 12:46
..diese beiden (NC)

relais

Das Originale hat 2 diagonal liegende NO-Kontakte. Entweder gleich abzwicken, oder besser, 2 zusätzliche Löcher in die Platine bohren.
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Mai 2013, 13:23
P1020325Ok, das mit dem abzwicken ist jetzt klar.

Aber da sind ja dann immer noch zwei Kontakte zuviel im Vergleich zum Originalen.

Sorry dass ich so umständlich frage, bin leider kein Techniker.

Vielleicht kannst du mir kurz erläutern wie das hinterher auszusehen hat.

Danke
hermann
AnthonyP
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2013, 13:31
Hallo,

du hattest vorher ein Relais 2 x Schließer.
Jetzt hast du ein Relais 2 x Umschalter.
Bei dem neuen Relais ist die Ruhestellung nun auch (nutzlos) mit zwei Kontakten ausgestattet, die du nicht brauchst (ein Umschalter eben)
Als Lautsprecher-Schutzrelais wird der Kontakt geschlossen, wenn alles ok ist.
Ansonsten ist der Kontakt offen. Da wird keine Funktion benötigt.

Knipps ab und gut ist. Du hast ein Extra, dass du nicht brauchst.
Vergiss die beiden Beinchen einfach

Gruß
Jo
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Mai 2013, 13:59
Tut mir echt Leid, ich kapiere das immer noch nicht.
Das Originale hat 4 Kontakte.
Das Ersatzteil hat 8 Kontakte, 2 zwicke ich ab, bleiben 6 Kontakte,
das sind 2 zuviel.
Wohin mit denen?

Danke für eure Geduld
hermann
Grundi69
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2013, 15:32
Hallo!

Zwick sie so ab, wie auf dem Original-Relais:
Unbenannt-1
also die gelb markierten entfernen.
Im Relais sind die roten Linien sowieso verbunden, weil es 1 Wechsler ist (kann man sogar auf dem Relais-Aufdruck sehen...über 'Bottom View').

Übrigens, diese Relais hätten auch bestens gepasst.

Gruß
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 16. Mai 2013, 15:53 bearbeitet]
fmmech_24
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mai 2013, 17:19
..warum abknipsen?

Die Relais-Kontakte NO so belassen.

Auf der Platine ist ausreichend Platz & die 2 Bohrungen incl. Lötinseln sind schnell ausgeführt.
Grundi69
Inventar
#12 erstellt: 17. Mai 2013, 08:29
Ja...aber was bringt das für einen Vorteil?
fmmech_24
Stammgast
#13 erstellt: 17. Mai 2013, 09:48
..das Material der Kontakt-Beinchen sind aus einem rel. dünnen Material.

Somit wäre die aufgedruckte Belastbarkeit nicht gegeben..& mechanisch stabiler wären sie zudem auch noch.
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Mai 2013, 14:05
Bedanke mich bei euch allen,dank Groomy hab auch ich jetzt kapiert was zu tun ist :-)

Dann werde ich jetzt mal den Lötkolben anheizen...

Danke und schönes Wochenende.
hermann
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Mai 2013, 15:59
Hallo Leute,
ich wollte nur kurz mitteilen das die Endstufe mit den neuen Relais wieder tadellos funktioniert.

Ein grosses Lob an die Community hier.

Schönes Wochenende euch allen.
hermann
Grundi69
Inventar
#16 erstellt: 19. Mai 2013, 07:52
Prima Nachricht!
Gratulation zur gelungenen "OP"

Schönen Sonntag & Pfingsten
Groomy
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 11. Jul 2013, 18:04
So, hier mal ein ein Fazit meiner Rearaturversuche nach dem Austausch aller 5 Relais vor etwa 2 Monaten.

Leider musste ich feststellen neue Probleme auftreten.
Es geht los beim totalen Ausfall des linken Kanals während des Betriebs.Ein grösserer Dreh am Lautstärkeknopf lässt ihn wieder anspringen.
Ausserdem ist mir aufgefallen das immer wenn keine Musik läuft, ein Brummen
in den Boxen beginnt das immer lauter wird, bis es mit einem lauten knacksen abrupt endet.
Das wiederholt sich ständig.
Dann habe ich noch den Eindruck das der rechte Kanal etwas lauter ist als sein linker Kollege.
Bei meiner Reference No.1 ist das nicht so....

Jedenfalls hab ich das gute Stück erstmal abgebaut.

Ist eine Ferndiagnose möglich?
Oder mögliche Ursachen?

Einen schönen Abend
hermann
Poetry2me
Inventar
#18 erstellt: 13. Jul 2013, 06:20
Das meiste sind Kontaktprobleme.

Nur das lauterwerdende Brummen macht etwas Sorgen. Seit wann hat die Endstufe das? Seit Deinem Relaiswechsel?

- Poetry2me
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Jul 2013, 16:31
Ich hab die Endstufe von einem Freund günstig erstanden, bei ihm lief die über Jahre Problemlos.
Nach einem Umzug hat er sie aufgestellt und neu verkabelt.
Dabei hat er sich bei seinen schönen ASW Standboxen beide Hochtöner und einen Tieftöner geschossen.
Er meinte das sei beim Einstecken des Chinchkabels das von der Vorstufe kommt passiert, ein lautes Krachen oder so....Ich war Anfangs auch der Meinung das im Bereich der Chinchanschlüsse irgendwas nicht stimmt.
Ach ja, die Pegelanzeige der VU Meter ist auch nicht synchron.
Vermutlich sind die Relais gar nicht die Ursache, aber wo könnte ich ansetzen?

Danke
hermann
Poetry2me
Inventar
#20 erstellt: 13. Jul 2013, 23:48
Ich frage mich gerade, ob das zunehmende Brummen von der Strombelastung durch zunehmendes Schwingen kommt.

siehe auch hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-9551.html

- Poetry2me
hermann39
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 16. Jul 2013, 17:30
Hurra sie tut wieder!

Nachdem mir das keine Ruhe gelassen hat, hab mir mal die kleine Platine an der die Chincheingänge sitzen näher angesehen.

Nix verdächtiges entdeckt, aber trotzdem mal die Lötstellen nachgelötet.

Und siehe da!

Es läuft.Und wie!

Kein Brummen, VU Meter synchron, beide Kanäle gleichlaut.


Hör gerade Alannis Morisette-Thank you

Geil
Poetry2me
Inventar
#22 erstellt: 16. Jul 2013, 19:21
___G_r_a_t_u_l_a_t_i_o_n___

Gottseidank eine einfache Ursache

- Poetry2me
RR!
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 07. Feb 2017, 10:13
Hi, ich muss dieses Thread nochmal aktivieren...

bei meiner UMA-2000 treten in letzter Zeit zunehmend Geräusche in den LS beim Einschalten/Ausschalten der Endstufe auf. Hängt das mit den Relais zusammen?

Ich wäre für ein paar Tipps zur Ausführung des Relaiswechsels dankbar. Ich hab bloß mal kurz ins Gehäuse geschaut, und es sieht so aus, als wäre es ganz schön aufwendig, die Platine auszubauen.

Wird neben den Relais und Lötwerkzeug/-Material noch anderes Zubehör benötigt?

Welche Relais nimmt man am Besten? Ist es egal, ob das Relais bezeichnet ist mit 1x Wechsler oder 2x Wechsler oder 1x Ein ?

Danke für die Hilfe
Gruß Rene
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Relais für meine Uher Uma 2000
Painter am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  2 Beiträge
Uher UMA 2000 kleiner Fehler
Sit085 am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 23.01.2018  –  32 Beiträge
Uher UMA 2000 Netzschalter defekt
Sit085 am 24.12.2017  –  Letzte Antwort am 12.01.2018  –  12 Beiträge
Uher UMA-200 Royal
jk1404 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  7 Beiträge
UHER UMA-2000: Schwingneigung durch "lange Beine"?
PBienlein am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2019  –  18 Beiträge
Endstufe Uher UMA 200
hermannxxl61 am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  19 Beiträge
Uher UMA 400
beko am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  2 Beiträge
Endstufe Uher UMA 200
Great-Voltini am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  4 Beiträge
Uher UMA-200 Royal
jk1404 am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  2 Beiträge
Uher Uma 200
XXJosuaXX am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSchuettiX
  • Gesamtzahl an Themen1.454.381
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.895