Telefunken RC 200 Bandtransport fehlerhaft

+A -A
Autor
Beitrag
Loki_M
Neuling
#1 erstellt: 13. Jul 2015, 18:38
Hallo zusammen,

Habe leider nicht so viel Durchblick bei Foren und wenn ich das Thema falsch platziert habe und/oder ähnliches bitte ich vielmals um Entschuldigung und Erhellung ....

Vor kurzem habe ich mir über eBay die Telefunken-Anlage zusammenersteigert, mit der ich meine Kindheit verlebte, und da kommt auch schon dieses Kassettendeck ins Spiel... Es ist ein Telefunken RC200 und es funktioniert nicht
Bin schon seit einiger Zeit im Internet am stöbern und lesen und hier in diesem Forum scheint es viele Menschen zu geben, die sich mit dem Gerät richtig gut auskennen.

Mein Problem ist folgendes:
Das Gerät spielt nicht richtig ab, es leiert, der rechte Dorn, der angetrieben wird, setzt auch zeitweise aus.
Ich habe übrigens alle drei Riemen gewechselt, weil mir das der eBay-Mensch doch nahelegte. Hat aber nichts verbessert.
Beim Riemenwechsel habe ich dann auch bemerkt, dass der Motor für's Spulen fröhlich umherbaumelte, den habe ich dann erstmal festgeschraubt. Spult aber trotzdem nicht. Bzw. es spult zurück, aber ohne sonderlich viel Kraft, wenn ich das so nennen darf. Vorspulen geht überhaupt nicht.
Man kann diesen angetriebenen Dorn vor und zurückziehen, ich bezweifle, dass das so muss.Er drückt sich auch immer von selbst wieder nach hinten, was zu tackernden Reibgeräuschen führt.
Und hier endet meine Kenntnis des Ganzen dann

Ich würde gern ein Video von dem Deck und seinen leierigen Abspielversuchen hochladen, mal sehen, ob ich das schaffe.
Naja, ich hoffe, jemand könnte mir da weiterhelfen.
Liebe Grüße Loreen
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2015, 19:12
Noch kann ich dir keine plausible Antwort geben...aber stelle deine Frage mal hier rein
Loki_M
Neuling
#3 erstellt: 13. Jul 2015, 20:28
Versuch eines Videos zum Sachverhalt.......

So, ich hoffe der Link funktioniert.....
Monsterle
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2015, 15:48
Ich meine mich erinnern zu können, daß die Lager bei diesem Gerät sehr empfindlich sind und brechen. Hatte bei meinem RC200 ein ganz ähnliches Problem. Ich würde, wenn's das tatsächlich sein sollte, wenig Chancen auf eine vernünftige Reparatur geben.
hifibastler2
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jul 2015, 17:17
Also das RC200 ist an sich ein tolles und robustes Deck mit bekannten aber reparablen Schwachstellen:

Telefunken-Experte

Hab so 10 RC200 instandgesetzt, aber das ist schon über 5 Jahre her.

Gruß
Thomas
Loki_M
Neuling
#6 erstellt: 20. Jul 2015, 12:06
Hey ho,

Oh, das wäre äußertst schade, wenn es nicht mehr reparabel wäre

Also, so wie ich das nun verstehe, wäre es am sinnvollsten, wenn ich die ganze Materie komplett zerlege, alles einmal reinge & nachsehe, ob irgendetwas kaputt / abgenutzt / etc. ist - und dann probiere, ob ich alles wieder ineinander bekommme
Klingt nach einer Wochenendaufgabe

Gibt es vielleicht eine Seite, wo ich die Bedienungsanleitung o.ä. von dem Gerät einsehen kann?
Vielleicht sind da nützliche Dinge drin.

Wünsche allen eine gute Woche
DaBastla
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jul 2015, 11:47
Hallo Loreen,
habe selber vor langer Zeit so ein Problem mit einem Telefunken RC200 gehabt.
Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass das Prolem nicht die Treibriemen und Reibradantriebe, sondern die (in meinem Fall) Befestigung des Aufwickeldornes war.

Wenn ich mich recht erinnere, sind die kegelförmigen Spitzen der Wickeldorne mehr als nur eine Kassetteneinfädelhilfe.

Sie übertragen mit ihrem unten sechkantig ausgefühten Ende das Drehmoment (die Wickelkraft) von der vollständig verdeckten und damit zunächst nicht sichtbaren dünnen Stahlwelle auf die eintauchgefederten dreiflügeligen Antriebe, die schliesslich den Cassenwickel antreiben.

Diese kegelförmige Spitze lässt sich nach oben abziehen. Wenn dass schon sehr leicht geht, hast Du den Grund für die 'Antriebsschwäche' Deines Decks gefunden.

Die Welle ist sehr glatt und der Pressitz der Kunsstoffkegel weitet sich im Laufe der Jahrzehnte. Dann rutschen sie einfach durch ...

Ich habe damals das Ende der Welle mit dem Dremel aufgerauht und den Kegel mit einem Tropfen Klebstoff wieder aufgedrückt.

Danach hat der gespult wie ein junger.

Vielleicht hilft Dir die Beschreibung, Bilder habe ich leider keine mehr dazu. Is einach zu lange her.


Gruß Dirk


[Beitrag von DaBastla am 25. Jul 2015, 12:00 bearbeitet]
Loki_M
Neuling
#8 erstellt: 25. Jul 2015, 20:03
Guten Abend,

Ah, okay da klingt einleuchtend. Vor allem, weil ich genau das Phänomen auch tatsächlich schon hatte, dass mir die Spitze des rechten Dornes entgegenkam. Habe mir schon gedacht, dass das sicher kein gutes Zeichen ist.
gerade bin ich unterwegs, aber den Ratschlag werde ich, sobald ich wieder daheim bin, mal beherzigen

Vielen Dank schonmal dafür
hifibastler2
Stammgast
#9 erstellt: 26. Jul 2015, 13:14
Die Dornspitze dient oft als Verschluss, dann kommt noch das Wickelrädchen und eine Feder. Wenn man alle Teile hat, kann man das oft reponieren bis die Spitze wieder einrastet.

Gruß
Thomas
Loki_M
Neuling
#10 erstellt: 27. Jul 2015, 17:12
Hallo allerseits,

Also, melde Fortschritt:

Der Vorschlag, den Dorn und die Welle zu überprüfen und dort den Kraftschluss wieder herzustellen, hat funktioniert.
Habe es ohne Kleber getan, einfach zum Test, ob sich überhaupt etwas tut.
Das lief so ab, dass ich das Deck öffnete, um den Dorn von innen, also von hinten quasi, gegenzuhalten, während die ingesamt drei Plastikteile und die Feder von vorn wieder draufgesteckt werden.
Jetzt rutscht er (aktuell Testlauf im Gange) nicht mehr hinten gegen die große Rolle, was vorher der Fall gewesen ist.
Mal sehen, wie lange das gut geht.

Er hat allerdings immer noch ein Problem mit dem Vorspulen (und nur damit, zurück geht) ... Man kann gut sehen, dass das Rädchen, welches zu den Seiten schwenkt, um zu spulen, das beim Zurückspulen auch tut. Beim Vorspulen zieht er zwar an, schwenkt aber nicht zur Seite und der Motor dreht nicht.

Da habe ich leider zu wenig Kenntnis vom "inneren" Aufbau des Laufwerks, um zu sagen,was da los ist und ob das ggf. etwas damit zutun hat, dass sich der Dorn gelöst hat...

Auf jeden Fall ein herzliches Danke für den Tipp mit Dorn & Welle, das war äußerst hilfreich!
Loki_M
Neuling
#11 erstellt: 28. Jul 2015, 21:07
So, noch ein kurzes Update!

Die Ursache des Nicht-Vorspulens war ganz einfach die, dass der Motor Masse bekam, wo er keine haben sollte. Da dieser Motor in der Halterung abgebrochen war, habe ich Metallschrauben als Ersatz verwendet. Nun geht mir auch auf, wieso die ursprünglichen Schrauben aus Plastik waren........
Falls jemand mal nur in eine Richtung spulen kann und diese Schrauben ersetzt hat, abisolieren

Gute Nacht
DaBastla
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jul 2015, 14:03
Freut mich, dass das Gerät wieder läuft.
Viel Spaß damit!
Gruß Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefunken RC 200
Blechdackel am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  5 Beiträge
Telefunken RC 200
Pacco_Royal am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  2 Beiträge
Antriebsriemen Telefunken RC 200 gesucht
Hifiiii-Freak am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  3 Beiträge
TELEFUNKEN RC 200 Tonmotor kaputt
Ulrichgoslar am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  13 Beiträge
Telefunken RC 200 keine Wiedegabe
Pacco_Royal am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  2 Beiträge
Telefunken RC 200 läuft zu langsam
Slinus02 am 18.09.2017  –  Letzte Antwort am 10.04.2018  –  7 Beiträge
Telefunken Tuner RT 200 spinnt
hifibastler2 am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  9 Beiträge
Telefunken Tapedeck RC 200 schaltet bei Bandende nicht ab
hifibastler2 am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  2 Beiträge
Telefunken RT 200
purp am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  2 Beiträge
Telefunken RT 200
Blechdackel am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedVultureGT
  • Gesamtzahl an Themen1.454.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.242