teac a-x35 mkII: keine Sicherung?

+A -A
Autor
Beitrag
mumpf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Aug 2016, 14:52
Hallo miteinander
Als ich neulich meinen TEAC a-x35 MKII eingeschaltet habe, haben kurz die led's geleuchtet (ein Bruchteil einer Sekunde), dann hörte ich einen Plopp und danach war der Verstärker tot.

Nun habe ich 'rein geschaut und sehe auf der Primär-Seite keine Sicherung, sondern nur so ein rundes flaches Ding beim Netzschalter, das aussieht wie ein Scheibenkondensator. Laut dem wiring-Diagramm ist das wohl auch einer. Zu lesen ist 472 y5p 500V. Gibt es da wirklich keine Sicherung?
Scheint laut google folgende Werte zu haben: .0047 uf 4700pf, 500V, Y5P. Da ist aber nichts verschmort!

Vielleicht habe ich auch etwas übersehen...

Edit: die zwei Sicherungen sind vor dem Lautsprecherausgang..., sind beide etwas schwärzlich in der Mitte, da steht FS-301 bzw. FS-302 3,5A/250V, also anscheinend 3,5A 250V flink (?) wofür steht "FS"?
3,5 A finde ich beim googeln nicht, höchstens 3,15A... Soll ich 3,15A träge nehmen?


[Beitrag von mumpf am 18. Aug 2016, 15:49 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2016, 16:11
Das runde Ding ist ein Scheibenkondensator mit 4700pF 500V.
Die beiden Sicherungen mit 3,5A kannst Du ruhig mit 3,15A träge ersetzen, FS steht für "fuse".
Es ist aber keineswegs sicher, dass es damit getan ist. Möglicherweise ist da etwas defekt...

Grüße
Lennart
mumpf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Aug 2016, 21:30
Danke für den Hinweis. Ein Kollege von mir hat anscheinend noch verschiedene Sicherungen in seiner Grabbelkiste. Werde da morgen 'mal mit den alten vorbei gehen. Er meinte, dass entweder im Lautsprecherkabel oder im Lautsprecher ein Kurzschluss sei. Habe beim googeln herausgefunden, dass jedes chassis abgelötet werden muss und dann muss ein Widerstand < Impendanz zu messen sein (habe Angst, dass mir die defekte Box die Endstufe tötet...). Oder ich teste den Verstärker mit neuen Sicherungen ohne Lautsprecher, nur mit Kopfhörer, wobei ich da Bedenken habe, ob der Verstärker das mitmacht. Hätte noch alte 4 Ohm Grundig Boxen, aber falls es doch am Verstärker liegt (ist das überhaupt möglich?), dann könnte ich ja die anderen Boxen killen.
Lennart777
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2016, 06:24
Ja, wenn möglich den Verstärker ohne Lautsprecher und nur mit Kopfhörern testen. Da passiert nichts. Wenn er dann korrekt spielt, kann man wagen, Lautsprecher anzuschließen.

Grüße
Lennart
mumpf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Aug 2016, 11:35
Mit neuen Sicherungen kam es gar nicht so weit: sofort nach dem Einschalten gab es einen Lichtblitz und die Sicherungen waren wieder hinüber; ach ja: das Sekundärkabel des Trafos, das an die Sicherung geht, ist leicht verschmort...

Werde das Teil jetzt hier verschenken.
Lennart777
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2016, 11:58
Ich schrieb ja schon:


Lennart777 (Beitrag #2) schrieb:
Es ist aber keineswegs sicher, dass es damit getan ist. Möglicherweise ist da etwas defekt...


Grüße
Lennart
Rabia_sorda
Inventar
#7 erstellt: 19. Aug 2016, 12:01
Wenn die Sicherungen sofort durchknallen, könnte ich mir einen satten Kurzschluß an den 4 Gleichrichterdioden, Pufferelkos oder am STK vorstellen.
Vmtl. aber nur an den Dioden (Um sie zu prüfen, vorher einseitig ablöten).


ach ja: das Sekundärkabel des Trafos, das an die Sicherung geht, ist leicht verschmort...


Hier könnte auch einfach nur eine kalte Lötstelle an den Sekundärleitungen der Auslöser sein.


[Beitrag von Rabia_sorda am 19. Aug 2016, 12:03 bearbeitet]
mumpf
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Aug 2016, 13:12
wollte den Verstärker hier auf dem Marktplatz als "zu verschenken" anpreisen, vielleicht kann den ja jemand zum Ausschlachten gebrauchen, aber dafür habe ich nicht genügend Beiträge... Na ja, dann halt nicht.
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 19. Aug 2016, 13:17
Interessant, dass du noch nichtmal etwas verschenken darfst....unglaublich
mumpf
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Aug 2016, 14:19
Tja, es gibt halt kein extra "Verschenken" Unterforum. 100 Beiträge finde ich ehrlich gesagt schon etwas viel.
detegg
Inventar
#11 erstellt: 19. Aug 2016, 14:38
Hi,

bevor ihr meckert, vielleicht mal selber suchen oder einen Moderator fragen --> Klassiker zu verschenken


Detlef
mumpf
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Aug 2016, 15:08
Ok, ich habe auf dem Marktplatz gesucht. Aber stimmt, ich hätte vor dem Meckern fragen können. Danke für den Hinweis!


[Beitrag von mumpf am 19. Aug 2016, 15:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TEAC A-3300S, Keine Aufnahme
xycolo am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  3 Beiträge
TEAC A-X55 keine Licht
mic_edi am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 22.07.2016  –  2 Beiträge
Teac A-2300SX - Ölwechsel
Hann45500 am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  4 Beiträge
Pioneer A-717 MKII
chm1310 am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  3 Beiträge
Pionner A-757 MKII - Endstufe defekt
mahl am 15.04.2018  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  13 Beiträge
Teac A 3440 Defekt !
luegdunix am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  11 Beiträge
TEAC A 3440 - keine PLAY - Funktion
Diskutierer am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  5 Beiträge
Revox A 76 MKII Skalenband
hendrik_lars am 12.05.2019  –  Letzte Antwort am 12.05.2019  –  3 Beiträge
Restauration Teac A-5300 Tonband
BlueSharky am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  7 Beiträge
Teac A-X1000 Trafo defekt
wotar am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.456 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedTobiii2
  • Gesamtzahl an Themen1.456.236
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.703.075