Telefunken Tuner TT 750

+A -A
Autor
Beitrag
aileena
Gesperrt
#1 erstellt: 16. Mrz 2006, 20:30
Moin moin,

Mein geliebter Superoldie läßt sich nicht mehr reparieren. Mein Händler hat das Todesurteil gesprochen: der "Zählerbaustein" sei hinüber und ein solches 60 Fuß Monster nicht mehr aufzutreiben. Ansonsten geht noch jedes Birnchen und Display - nur Sender lassen sich nicht mehr suchen und die Tönchen sind wech . Kann mir jemand einen Tip geben, wo man das besorgen könnte. Die Suche nach gebrauchten TT's ist ja wohl aussichtslos. So selten wie der verkauft wurde. Tja, wenn ich nicht fündig werde werde ich mich von ihm trennen müssen

Gruß Peter
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 16. Mrz 2006, 20:41
hallo aileena...

Obwohl ich natürlich Telefunken- Fan bin rate ich Dir, dich lieber von dem Gerät zu trennen und auf einen anderen (Telefunken) Tuner umzusteigen. Der 750 ist nun einmal relativ selter und wird in der Regel (wenn mal einer angeboten wird) immer als defekt verkauft. Die Dinger sind offensichtlich einfach zu anfällig, obwohl es sich doch rein äußerlich um riesige, massive Brocken handelt.

Ich rate Dir zum Kauf des STT1- der ist zwar nicht so ein Schlachtschiff, aber sehr zuverlässig. Außerdem hat er einen prima Empfang (und auch eine modere Digitalanzeige-sehr modern .

...oder vielleicht ein neuer, alter Receiver?!?!,...was ich da empfehle durfte ja klar sein
aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 17. Mrz 2006, 00:46
Hallo Telefünkchen,

scheinbar ist wirklich die Elektronik der Schwachpunkt. Das große Gehäuse ist natürlich überdimensioniert - obwohl er das dreifache desen an Bauteilen wie mein Sansui beherbergt.

Da ich mit Tunern (5 St.) gut und mit Receivern (z.Zt. 10St.) mehr als gut versorgt bin werde ich den TT wohl zum Ausschlachten freigeben. Schade, er stand meinem Kt 1000 nicht viel nach - er war nur komfortabler.



May he rest in peace .

Peter
Curd
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Mrz 2006, 10:05
Hallo,

hier hat jemand schon die Arbeit erledigt die telefünkchen ohnehin machen würde

pimp my tuner:

http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 17. Mrz 2006, 19:51
ich würde das nicht grundsätzlich bei jedem STT1 machen.

Der Verkäufer / Anbieter hat das bestimmt nicht selber gemacht!
aileena
Gesperrt
#6 erstellt: 17. Mrz 2006, 20:05
Hallo Telefünkchen,

kennst Du den link? Leidenschaftlicher Sammler. Bin auf mainer Suche nach dem tt750 draufgestoßen. Unten auf der Seite kommst Du auf seine mainpage. Gruß Peter




-- URL entfernt --


[Beitrag von aileena am 17. Mrz 2006, 20:08 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 17. Mrz 2006, 20:07
ja..kenn ich,....sehr gute Seite, leider fehlen einige der Bestens Geräte (die Älteren)...

...aus meiner Sicht hat der Ersteller der Seite den Schwerpunkt zu stark auf die 100,200 und 300er Serie gelegt!


ich finde die hier besser:


http://telefunken.te.funpic.de/telefunken.html

...und originaler!...wegen den Prospekten!
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 17. Mrz 2006, 20:14
gebe ich Dir recht. Akkurater und umfangreicher. Den Original-Prospekt von 1980/81 habe ich auch noch bei den Unterlagen zum TT750 gefunden. Wie eine Zeitreise.. (und platzfressend überflüssig findet meine Frau - na ja, werde dann mal alle Prospekte aussortieren. Nur die von den altan Nakamichis sind so Schööööön )
Kermit78
Neuling
#9 erstellt: 24. Feb 2009, 18:50
hallo,

vielleicht weiß jemand rat. besitzte mittlerweile einen kaputten tt750.

weiß jemand, wo man den reparieren lassen kann (in nrw - vorzugsweise düsseldorf und umgebung)??

besten dank


kermit78
Monsterle
Inventar
#10 erstellt: 24. Feb 2009, 19:10
Hallo,

wie äußert sich denn der Defekt?

Gruß Monsterle
Kermit78
Neuling
#11 erstellt: 25. Feb 2009, 19:34
hallo,

das display geht nicht mehr. sonst geht eigentlich alles!

grüße
Monsterle
Inventar
#12 erstellt: 28. Feb 2009, 18:46
Müßte man sich mal genauer anschauen, ob es nur an der Stromversorgung für den Zählerbaustein liegt, oder ob der Zähler-IC oder das Display selbst das Zeitliche gesegnet hat.

Den Schaltplan vom TT750 habe ich zwar nicht vorliegen, es könnte z.B. aber durchaus sein, daß an der Stelle auch noch dieser berühmt-berüchtigte Selengleichrichter verbaut wurde. Eine andere Schwachstelle des Zählermoduls sind wohl auch die dortigen Elkos, die recht viel Wärme abbekommen, was ihnen auf Dauer weniger gut bekommt.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 28. Feb 2009, 18:49 bearbeitet]
Joe_Die
Neuling
#13 erstellt: 26. Mai 2009, 00:29
Hallo, bin neu hier und grüsse erst einmal alle hier recht herzlich.

Habe in der Bucht auch einen (defekten) TT 750 ersteigert (Habe jetzt die Serie komplett, TA 750, TT 750, TC 750 und den CC 20). Beim TT 750 hatte tatsächlich der Selen - Gleichrichter einen Schluss, was zur folge hatte, das die Vorsicherung durchbrannte, habe diesen durch einen Silizium - Gleichrichter ersetzt. Natürlich auch alle Siebelko's erneuert. Im Vorstadium macht sich dieser Defekt mit einem flackerndem Display oder einem merkwürdigem Eigenleben des Receivers bemerkbar. Nach der Reparatur läuft er wie am ersten Tag. Ähnliche Probleme hatte ich auch mit dem TC 750, bei dem u.a. auch ein Selen - Gleichrichter verbaut ist.

Ist eine tolle Seite, habe schon so manchen Abend hier verbracht ...
TLFK-HR5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 30. Okt 2017, 22:15
Hallo! Ich schliesse mich diesem Thread mal an mit Hoffnung auf Hilfe:

Defekter TT 750 gekauft - Netzteil Bauteil tot - Widerstand, Diode oder was auch immer...schwer zu erkennen was es mal war.

Wer kann mir auf dem Schaltbild bitte mitteilen welches Bauteil ersetzt werden muss und vielleicht auch noch die Ursache nennen für diese Explosion.

Vielen Dank TT750 Telefunken
Rabia_sorda
Inventar
#15 erstellt: 31. Okt 2017, 00:45
Trotz dieses Defektes, sollte der Tuner funktionieren.

Vmtl. handelt es sich dabei um R511 (220 Ohm) und C509 (0.047µF).
Die Ursache könnte an einer Überspannung, aber auch an einem defekten C509 liegen.
TLFK-HR5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 31. Okt 2017, 07:48
Dann tausche ich beide erstmal.

Der Tuner sollte trotzdem funktionieren ? Derzeit macht er keinen Mucks!
TLFK-HR5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 31. Okt 2017, 10:02


Feinsicherung war defekt trotz optischem "ok" - ausgetauscht und tatsächlich, geht an....Fehlermeldung auf dem Display "3.9.5.39"
Zicki
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 31. Okt 2017, 10:30
Hallo,

erst einmal alle Betriebsspannungen messen, dazu muss aber das Relais RS501 geschaltet haben.
Wenn nicht eventuell FU 501 defekt! Und bitte hier die gebotene Vorsicht walten lassen, hier liegt Netzspannung an, die sehr schnell tödlich enden kann! Wenn Du keine Ahnung von der Elektrotechnik hast, besser von einem Profi machen lassen!

Grüße
TLFK-HR5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 31. Okt 2017, 21:15
Das Relais schaltet - es wechselt auch seltsamerweise die Meldung im Display und wenn man irgendwelche Tasten drückt dann ändert sich die Anzeige....sehr wirres Fehlermuster bisher.....

Mein Plan nun: den Widerstand ersetzen und dann mal schauen wie es sich dann darstellt. Was erhält denn keine Spannung durch den fehlenden / defekten Widerstand ?

Ich vermute weitere defekte in der Platine des Netzteiles - werde mir das mal genauer ansehen - an einer Diode scheint es auch etwas schwarz zu sein, ob das Rückstände vom abgerauchten Widerstand ist kann man schwer sagen bisher.
Zicki
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Nov 2017, 13:00
Habe das Schaltbild eben nicht zur Hand, aber das RC Glied hat erst einmal mit der Grundfunktion des Gerätes nichts zu tun. Entweder Funkenlöschung für das Relais zuständig oder sonstige Endstörmaßnahme! Also, Gerät muss auch ohne diese Teile funktionieren, natürlich müssen sie ersetzt werden!

Prüfe zunächst sehr akribisch alle Spannungsversorgungen! Wenn Du hier nicht fündig wirst, fehlende oder aber weit aus der Toleranz liegende Spannungen, wird es eng! Dann wird ein Scope unerlässlich.
TLFK-HR5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Nov 2017, 17:25
Ich bin eher am überlegen ob sich das Herrichten lohnt.....schickes Teil und gewagtes Design für Ende 70er...... schon high-end von der Technik der damaligen Zeit....vielleicht bekomm ich in der Buch tja nen angemessenen Preis dafür ?!
DB
Inventar
#22 erstellt: 01. Nov 2017, 19:56
Zuallererst sollte man zusehen, daß das Netzteil alle notwendigen Spannungen abgibt. Dann erst kann man sehen, ob der ganze Digitalkram funktioniert. Schaltplan gibt es bei elektrotanya.

MfG
DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefunken TA 750
MAC666 am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  12 Beiträge
Telefunken Tuner
ToplineVR6 am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  3 Beiträge
Telefunken TA 750 Übersteuerung/ Overdrive
Anubis12 am 31.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2017  –  7 Beiträge
Telefunken M1 Tuner defekt
matthiascp am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  3 Beiträge
Telefunken TA 750: Rechter Kanal fällt aus
Beavisbee am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  10 Beiträge
Telefunken TA 750, Rauschen bei Lautstärkeregelung
Gezma am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  2 Beiträge
Telefunken TA 750 - IC Ersatz(HA 1457)
tope123 am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  24 Beiträge
Telefunken TA 750 Kabel identifizieren am Relais
TLFK-HR5000 am 05.09.2018  –  Letzte Antwort am 07.09.2018  –  10 Beiträge
Telefunken Tuner RT 200 spinnt
hifibastler2 am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  9 Beiträge
Telefunken TR350 FM Tuner Problem
jochen.k am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedsemc90
  • Gesamtzahl an Themen1.454.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.675.526

Hersteller in diesem Thread Widget schließen