Telefunken TA 750

+A -A
Autor
Beitrag
MAC666
Inventar
#1 erstellt: 25. Jun 2007, 10:43
Hiho,
da mein Kenwood KA-9100 gerade zum Überholen weg ist, und ich den geliehenen Yamaha ax-592 von einem Kumpel zurückgeben musste, habe ich mir diesen TA-750 als Übergangslösung gekauft.

Zuerst mal: Hui, der hat mich voll überrascht. Dagegen bringt es der Yammi ja mal gar nicht, außer, dass er vielleicht mehr Leistung hat. Damit hätte ich nicht gerechnet. Da kann sich klanglich ja fast mein Kenny warm anziehen...

Naja, whatever, wauf jeden Fall habe ich erst später gemerkt, dass er bei allen Kanälen, außer den Tape-Eingängen nur auf einem Kanal läuft (Hab natürlich zuerst nur den Tape-Eingang genutzt).

Der Verkäufer zeigt sich da auch unkulant, verweist auf "private Aultion" und ich habe blöderweise schon positiv bewertet... Naja, ob das Finanzamt das auch so sieht, dass der gute Mann Privatverkäufer ist, bei diesem Sortiment? Egal.

Jedenfalls kann ich rütteln, drehen und fummeln, es scheint noch nicht mal ein Wackler zu sein, denn es kommt aber auch kein Fitzelchen aus dem linken Kanal. Wenn ich auf Mono stelle, gehen beide.

Wat nu?


[Beitrag von MAC666 am 25. Jun 2007, 12:46 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#2 erstellt: 25. Jun 2007, 14:44

MAC666 schrieb:

Der Verkäufer zeigt sich da auch unkulant, verweist auf "private Aultion" und ich habe blöderweise schon positiv bewertet...


Sein Haftungsausschluss ist für die Tonne. Garantie wird kein privater Verkäufer geben und das "EU-Recht" ist nicht relevant. Was er meint ist Gewährleistung und wenn er schreibt "Das Gerät ist technisch in Ordnung" hat dieses auch in Ordnung zu sein.
MAC666
Inventar
#3 erstellt: 25. Jun 2007, 14:52
Ja, weis ich auch, wenn es hart auf hart kommt, hat er gelitten, aber naja, war recht günstig geschossen und vieleicht bekomme ich es ja hin, wenn es nix schlimmes ist... Hab keine Lust auf Streit wegen sowas...


[Beitrag von MAC666 am 25. Jun 2007, 14:52 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2007, 15:00
Ist bestimmt nichts schlimmes. Wenn er auf dem Tape Eingang funktioniert aber auf den anderen Eingängen nur auf einem Kanal dudelt kann es nur ein Kontaktproblem sein.
MAC666
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2007, 15:02
Denke ich auch, allerdings wundert mich, dass auch beim Wackeln nix kommt, hoffentlich ist der Wahlschalter innen nicht total zerfetzt... Werde es mir mal angucken, allerdings bin ich da nicht so bewandert... Und ausserdem kann ich während des Schraubens ja keine Musik hören, ist ja schon mein Ersatzgerät... laaaangweilig
MAC666
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2007, 22:09
hab den Verkäufer noch mal angeschrieben, der Phonoteil ist komplett tot und gelegendlich fällt auch unter Tape der eine Kanal aus
MAC666
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2007, 16:01
Tja, der gute Mann ignoriert mich... Hat zwar kurz reagiert, als ich einen Streifall draus gemacht habe, aber seit dem ist Ruhe...

Werde mich wohl selbst drum kümmern, um das Gerät, denn das Geld für ne Reparatur hab ich auch nicht... Naja, lernt man was dabei, hoffe ich. Zu verlieren hab ich ja nix...
MAC666
Inventar
#10 erstellt: 14. Jul 2007, 09:32
Hmmm, was haltet Ihr davon, den Käuferschutz von Ebay in Anspruch zu nehmen?

Der Verkäufer meldet sich nicht mehr. Ich ich war doch nun wirklich freundlich...

Streifall, chronologisch verkehrtherum:

ich 09.07.07 um 15:51:40 MESZ


Hallo?
Ich will doch nur sagen, wenn es nicht mehrere Fehler gewesen wären, wäre alles OK. Ist halt
dumm gelaufen. Worin liegt nun das Problem, sich mal zu melden und eine Lösung zu finden? Bei so
vielen Geräten ist es doch kein Beinbruch, es zurückzunehmen oder Nachlass zu gewähren? Nur totschweigen
und auf privater Auktion ausruhen ist nicht die feine englische Art. Oder soll ich ihn einfach
reparieren lassen udn die Rechnung zuschicken? Wohl auch kein guter Vorschlag, oder?


ich 06.07.07 um 19:56:32 MESZ


Ja, ich will ja auch keinen Streit, aber leider haben Sie mir bei der letzten Nachricht nicht geantwortet
, was soll ich denn machen, um Ihre Aufmerksamkeit zu erregen? Positiv bewertet habe ich, weil die
Lieferung schnell war und ich nicht gleich dazu gekommen bin, das Gerät zu testen. Es war ja auch
davon auszugehen, dass alles in Ordnung ist, wie in der Beschreibung. Nur, das hier sind keine
versteckten, sondern gravierende Mängel und mehrere. Sonst hätte ich ja gar nix gesagt.


er 06.07.07 um 19:01:02 MESZ


Hallo, ich bin ein privater Verkäufer. Da Sie mich schon positiv bewertet haben, gehe ich davon aus,
dass Sie mit meinem Gerät zufrieden sind. Deshalb verstehe ich die ganze Aufregung nicht.


ich 06.07.07 um 15:53:26 MESZ


Artikel weicht erheblich von der Beschreibung ab: TELEFUNKEN TA 750 HIFI AMPLIFIER (Artikelnummer 330119529320)
Zahlungsmethode: Überweisung
Zahlungsdatum: 21. Mai. 2007
Weitere Informationen: Verkäufer versteckt sich hinter privatem Verkauf, Gerät hat angeblich ein Techniker geprüft.Gefundene
Defekte: Nur Tape in geht, alle anderen Eingänge auf einem Kanal tot, Phonoteil für Plattenspieler
komplett tot. Gelegentlicher Ausfall auch auf Tape in...
Bei einem Defekt hätte ich ja nichts
gesagt.
Habe leider schon übereifrig positiv bewertet.
Leider meldet sich der Verkäufer nicht mehr
, hätte das Ganze gerne "friedlich" gelöst.
DaPickniker
Inventar
#11 erstellt: 14. Jul 2007, 12:10
Hi MAC666

Löte doch mal alle Pins und Kontakte im Bereich der DIn/Chinchbuchsen bzw des Eingangswahlschalters und was sonst noch dazugehört nach

Wenn es sich nur um einen Wackelkontakt handelt, könnte der Fehler durchaus eine kalte Lötstelle ( oder mehrere )im Bereich der "Vorstufe" verursacht werden.
Du solltest auch alle Lötstellen auf der/den Vorstufenplatinen nachlöten, auch die, die noch äußerlich gut aussehen

Achja... was ich fast vergessen hätte. Reinige am besten gleich noch alle Schalter und Potis mit Ballistol ( Waffenöl )Das sollte Korisionsablagerungen auf den Widerstandsschleifbahnen der Potis und den Kontakten der Schaltern erstmal dauerhaft beseitigen.

Ich weiss dass das nen haufen Arbeit ist und du sicherlich gute drei Stunden vor dem geöffneten Verstärker sitzt, aber anhand deiner Fehlerbeschreibung vermute ich stark ( wie die anderen auch ) dass es sich um ein Kontaktproblem ( oder mehrere ) handelt. Das Herumwackeln an Chinchbuchsen und/oder Schaltern und Potis hat in solchen Fällen nur selten eine positive Auswirkung,die dann meistens auch nicht dauerhaft anhält.


[Beitrag von DaPickniker am 14. Jul 2007, 12:24 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#12 erstellt: 14. Jul 2007, 12:22

MAC666 schrieb:
Hmmm, was haltet Ihr davon, den Käuferschutz von Ebay in Anspruch zu nehmen?


Ich würde auch versuchen das Gerät zu reparieren. Der Käuferschutz ist nur eine Kulanzleistung von ebay und die Bearbeitungsgebühr beträgt 25€. Wie willst du nachweisen, dass der Fehler verschwiegen wurde? Die positive Bewertung "alles ok" spricht für den Verkäufer.
MAC666
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2007, 21:51
Argh, Frust:

Hab jetzt ne neue Platine mit dem Eingangswahlschalter bekommen und gewechselt (das modulare is ja lustich), aber daran lag es net. Jetzt kann ich doofer Laie mir den (auch besorgten) Stromlaufplan anschauen und versuchen, durchzumessen

Dann probiere ich die neu erworbenen JBL Control One aus, Totalausfall, absoluter Kernschrott, Amp sofort auf Schutzschaltung, Bässe schwingen nicht frei (anderer Amp)...

UND ZU GUTER LETZT REIS ICH AUCH NOCH DEN STECKER MEINES EINZIGEN CINCHKABELS IN DER WERKSTATT AB

Ich fahr jetzt heim! Sch**ße!!!

Nee, besser, ich far zu Kumpelz:
Monsterle
Inventar
#14 erstellt: 26. Aug 2007, 12:23
Folgendes würde sich lohnen zu prüfen:

- TFK hat oft mit Hilfe von Transistoren Kanäle während der Betätigung des Signalquellenschalters stummgeschaltet. Wenn nun so ein Transistor defekt wäre, würde der entsprechende Kanal evtl auch stumm bleiben.

- Ebenfalls in Frage kommen würde ein defekter Elko in der Vorstufe. Ich hatte ähnliche Probleme beim STP1, wobei die Schaltungen bei TFK in der Regel bei den Geräten eines Jahrgangs sehr ähnlich oder gar gleich sind wegen der Modulbauweise. Elkos trocknen in Laufe der Zeit aus - und die in Deinem TA750 sind inzwischen ca. 27 Jahre sehr alt, so daß sie ohne weiteres defekt sein können. Ihren ursprünglichen Nennwert jedenfalls haben sie längst nicht mehr; außerdem wurden sie mitunter nahe ihrer max. Nennspannung betrieben, was ebenfalls zu schnellerer Alterung führt.

- Desweiteren sollte geprüft werden, ob es im Netzteil für die Vorstufen evtl. noch einen Selen-Gleichrichter (meist roter Block, von AEG) gibt. Diesen unbedingt gegen eine entsprechende Siliziumbrücke tauschen.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 26. Aug 2007, 12:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beleuchtung Kenwood KA 9100
Micha8150 am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  14 Beiträge
kenwood ka 9100
peter_luedeke am 05.09.2018  –  Letzte Antwort am 07.09.2018  –  4 Beiträge
Kenwood KA 880-D, Telefunken TA 350
hoeckerer am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  4 Beiträge
Telefunken TA 750 Übersteuerung/ Overdrive
Anubis12 am 31.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2017  –  7 Beiträge
Telefunken TA 750, Rauschen bei Lautstärkeregelung
Gezma am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  2 Beiträge
Telefunken TA 750 - IC Ersatz(HA 1457)
tope123 am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  24 Beiträge
Kenwood TA-2030 in KA-990SD
ACE_jr am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  10 Beiträge
Kenwood KA 9100 Lautstärke-Poti
Schnö am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  20 Beiträge
Telefunken TA 750: Rechter Kanal fällt aus
Beavisbee am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  10 Beiträge
Kenwood KA-9100 Problem
fryfan am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedciawardwithdbu1970
  • Gesamtzahl an Themen1.449.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.404

Hersteller in diesem Thread Widget schließen