Beleuchtung Kenwood KA 9100

+A -A
Autor
Beitrag
Micha8150
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Apr 2012, 18:41
Hallo,

Es geht immernoch um meinen 91er

Mittlerweile hat er ein Poti bekommen und funktioniert einwandfrei, ein anderes Poti bzw. einen defekten Verstärker suche ich aber trotzdem.
Ein Problem hat er aber; die VU-Meter-Beleuchtung funktioniert nicht mehr.

Ich habe mal an den Kabeln an denen normal die Birnchen sind (Diese wurden nämlich entfernt) gemessen > 0 Volt.
Sicherungen sind auch keine Defekt.

Von einem guten Freund von mir weiß ich das die Schaltung für die Beleuchtung bei diesem Modell gerne den Geist aufgibt.

Jetzt wäre es natürlich trotzdem schön wenn die Beleuchtung funktionieren würde.

Gibt es eine Möglichkeit auf einer der Platinen Strom für 2 Glühbirnchen abzuzapfen?
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 22. Apr 2012, 06:44
Hallo Micha8150,


Ich habe mal an den Kabeln an denen normal die Birnchen sind (Diese wurden nämlich entfernt) gemessen > 0 Volt.
Sicherungen sind auch keine defekt


Dann solltest Du zunächst mal die beiden Vorwiderstände der Beleuchtung prüfen (Rz3, Rz18 jeweils 2W)

KA-9100 Power Supply excerpt

Ist einer davon hinüber, kann nichts mehr leuchten. In diesem Schaltplanausschnitt sind dankenswerterweise auch gleich die korrekten Leuchtmittel angegeben.

Gruß
PBienlein
Micha8150
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Apr 2012, 09:22
Ok also wenn ich das richtig sehe muss ich da von unten her ran oder?
Micha8150
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Apr 2012, 09:27
Häää; wieso werden denn hier die Widerstände in Watt angegeben? Ich kenn das eigentlich nur das Widerstände in Ohm gemessen werden
Micha8150
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Apr 2012, 10:20
hmm also ich hab jetz glaub so ziemlich alles durchforstet, das einigste wo man diese Glühlampen findet ist die Seite von Spahn und um da zu bestellen muss man wohl eine Firma haben -.-

Wo bestellt ihr denn eure Glühlampen?

Ok auf Conrad hab ich 2 Lampen gefunden aber die eine hat 100 mA 0,8 W und die andere 300 mA 2,4 W.

Würde eine von diesen beiden auch gehen?


[Beitrag von Micha8150 am 22. Apr 2012, 10:28 bearbeitet]
philanthus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Apr 2012, 17:02
Hallo,
also ich habe in meine KA 9100 folgende Glühlampen aus dem Ebay-Shop des Herrn Deppermann namens Classic Audio Service eingebaut:

Angeboten für Sansui G301 G401 ... G9700 G22000 G33000
Typ: 8 V - 200 mA, E10

Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, scheinen haltbar zu sein und zeigen eine ausreichende Helligkeit.

Gruß
Martin

P.S.: Trotz des Hammer-Smileys, den ich mir wegen der anderenorts geführten Diskussionen nicht verkneifen konnte, kann ich den CAS-Shop ebenfalls nur empfehlen.
Lennart777
Inventar
#7 erstellt: 25. Apr 2012, 06:58
Noch besser lassen sich die T-10 Lampen in 8V 250mA (ebenfalls von CAS) verwenden. Da würde sich jedoch das Verändern der Vorwiderstände anbieten. Diese haben übrigens 56 Ohm, Harald (PBienlein) hatte den Hinweis mit den 2W wohl eher wegen der besseren Auffindbarkeit gegeben. Es sind so grüne Widerstände von etwa 20mm Länge und 5mm Durchmesser.

Hier der passende link zu CAS

Grüße
Lennart


[Beitrag von Lennart777 am 25. Apr 2012, 10:17 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#8 erstellt: 25. Apr 2012, 07:51
@Lennart: danke für den Hinweis. In der Tat wollte ich ursprünglich auch noch "56 Ohm" hinzufügen, habe es aber gelassen, weil das Schaltbild ja direkt darunter steht und ein bisschen selber lesen kann der TE ja vielleicht auch

Gruß
PBienlein
Micha8150
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Mai 2012, 17:16
Also ich habe nun mal die Bodenplatte entfernt und die 2 Widerstände lokalisiert.
Beide haben 56 Ohm und vor den Widerständen liegen auch 30 Volt an. Was mich nur verwundert, wenn ich zwischen dem Anschluss vor den Widerständen (Braunes Kabel) und dem Anschluss 4 an dem ein Kabel der Lampe und noch das Grüne Kabel dran gehen (sieht man auch im Schaltplan das Kabel das noch von rechts her kommt) messe habe ich auch 30 V. Ist das normal? Oder habe ich ein Denkfehler? Ich muss hier eh wahnsinnig umdenken weil ich vom Beruf her Kfz-Elektrik gewohnt bin und das hier sind zwei Welten .

Kann mir jmd sagen wo ich genau messen muss um Fehler zu finden? Also natürlich alles von unten her gesehen.
Micha8150
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Mai 2012, 17:18
Oder kann es sein das einfach beide Lampen drin sein müssen damit es geht??

Ich habe nämlich momentan noch keine Lampen drin


[Beitrag von Micha8150 am 10. Mai 2012, 17:21 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2012, 18:31

Micha8150 schrieb:
Oder kann es sein das einfach beide Lampen drin sein müssen damit es geht??


Korrekt! Stichwort: Serienschaltung. Die gibts im KFZ doch auch.

Gruß
PBienlein
Micha8150
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Mai 2012, 18:34
Ja klar besser bekannt unter dem Begriff Reihenschaltung

Naja ich hab jetzt die 200 mA Lampen von CAS bestellt.

Wenn ich diese drin hab werd ich noch mal berichten ob mir ein Licht (oder besser zwei ) aufgegangen ist
Micha8150
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Mai 2012, 18:42
Das versteh ich jetz nich ganz; Im Schaltplan steht an der ersten Lampe liegen 7,5 V an? Die Beiden Glühlampen haben aber jeweils 8 V. Bei einer Reihenschaltung hätte doch dann jede Birne nur 4 V, oder ist das bei AC anders
Micha8150
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Mai 2012, 17:24
Also, heute sind die Birnchen gekommen.
Eingebaut und siehe da, sie leuchten

Danke trotzdem an alle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KA-9100 Problem
fryfan am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  4 Beiträge
Kenwood KA 8100, 9100
bretohne am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  2 Beiträge
kenwood ka 9100
peter_luedeke am 05.09.2018  –  Letzte Antwort am 07.09.2018  –  4 Beiträge
Kenwood KA 9100 Lautstärke-Poti
Schnö am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  20 Beiträge
Volume/Balance-Regler Kenwood KA 8100/9100
Micha8150 am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  8 Beiträge
Linker VU-Meter steht höher/ Kenwood KA 9100
Micha8150 am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  13 Beiträge
Kenwood KA-5700 Ersatzlampe
cpham am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2010  –  9 Beiträge
Kenwood KA-57 defekt??
torkay am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  2 Beiträge
KENWOOD KA-5010
hermannxxl61 am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  9 Beiträge
Kenwood KA 1000 Fehlerquellen?
earl-of-gaarden am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-Martin1105-
  • Gesamtzahl an Themen1.454.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.514