Kenwood Kassettendeck dreht nicht mehr

+A -A
Autor
Beitrag
*Zen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2008, 22:21
Hallo
Meine Eltern haben an ihrer alten *billig* Stereoanlage von Kenwood ein Kassettendeck. Ich würde das Teil gerne nehmen um meine DJ Mixes zum üben aufzunehmen. Leider scheint das Teil aber nicht mehr zu funktionieren. Es geht zwar noch an, macht aber ein ständiges hörbares "RRRRR". Wenn ich eine Kassette abspielen möchte, dreht der Motor nur kurz an und bleibt dann hängen. Habe ein kleines Video gedreht um den Sachverhalt zu veranschaulichen.

http://www.megaupload.com/?d=X66LVLUS

Habt ihr ne Idee was man da machen kann?

MfG Zen


[Beitrag von *Zen am 27. Feb 2008, 22:22 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 27. Feb 2008, 23:01
Modellbezeichnung? Fotos?

Macht vieles einfacher.
*Zen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Feb 2008, 23:31
Hallo
Ist ein sog. KX-747R

Habe zwei Fotos geschossen. Wenn ihr keine Idee habt kann ich das Gerät auch gerne mal aufschrauben.

Außen:
http://www.abload.de/img/img_02146gy.jpg

Schacht:
http://www.abload.de/img/img_0220oqp.jpg

Hoffe es hilft.

Nochwas: kann das Teil überhaupt aufnehmen??

MfG Zen

Edit: ok wird er wohl können wenn hinten ein IN und OUT cinch ist.


[Beitrag von *Zen am 27. Feb 2008, 23:37 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2008, 00:43
Hallo!
klar kann das Teil aufnehmen. An der Frontplatte ist eine (rot beschriftete) Rec Taste vorhanden.
Und im Schacht ist u.a. ein Löschkopf.

Mei (wieder der Bayer sagt), da werden höchstwahrscheinlich die/der Antriebsriemen erlahmt sein.
Wenn der rutscht, geht bei solchen Geräten auch immer die Mechanik nicht mehr richtig.

Also öffnen, und Antriebsriemen im Laufwerk auf ausreichende Spannung prüfen. Dürfen nicht labbrig sein.

Gruß
Bernhard
*Zen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Feb 2008, 01:14
Gut werde ich testen. Aber das kann doch nicht das Geräusch verursachen wenn ich das Teil einschalte?

Danke schon einmal!
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 28. Feb 2008, 01:21
Hmm, ich kann im Netz nichts verwertbares finden. Wenn es Riemen hat, werden die - wie bereits erwähnt - wohl erlahmt sein. Das tun sie auch, wenn sie nicht benutzt werden.

Andererseits kann es auch ein Reibradantrieb sein. Erkennen kannst du das aber erst, wenn du das Tape geöffnet hast. Vorher bitte den Netzstecker ziehen, sonst :KR. Wenns ein Reibradantrieb ist, wird es schwierig werden mit einem Ersatz.

Einfach mal prüfen.


P.S.: Die Motoren mit Antriebsriemen laufen bereits dann, wenn du das Gerät einschaltest.
*Zen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Feb 2008, 01:49
Super. Hab aufgemacht und nach genauer inspektion festgestellt, dass der Motor durchdreht und sich auf dem Radl am Motor ein durchgerissener Gummiriemen befindet. Nur wo kriege ich passenden Ersatz her?

MfG Zen
esla
Stammgast
#8 erstellt: 28. Feb 2008, 02:37
Hallo,

Antriebsriemen bekommst Du bei den bekannten Unternehmen, also dem "grossen, blauen C*", also Conrad (Achtung, z.T. Apothekenpreise), bei Reichelt oder Pollin. Oft gibt es Sortimente, bei denen man manchmal Glück hat, und das passende ist mit dabei.

Ist so mein erster Tipp für das Problem.

Gruß Jens

EDIT: Ist ja ein Autoreverse-Tapedeck, hab's eben erst angeschaut...


[Beitrag von esla am 28. Feb 2008, 02:42 bearbeitet]
*Zen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Feb 2008, 03:00
Na super, habe das wunderschöne Gerät nun zerlegt und befinde mich mittlerweile in einem Wirrwar aus Schrauben und Einzelteilen. Aber es hält sich zum Glück noch in Grenzen.

http://www.abload.de/img/img_022552g.jpg

Bin endlich am entsprechenden Bauteil angelangt. Was ich mit dem Finger hochhalte ist die Platte die normalerweise aufliegt. Links oben (das schwarze runde) ist das Teil vom Motor wo der Gummiriemen drauf war.

http://www.abload.de/img/img_0227xp2.jpg

Hier noch Bilder vom SEHR WEICHEN Gummiriemen rest der aufgewickelt war. Seltsam.. konnte sonst nichts im Gehäuse davon finden. Das Teil reist wirklich sofort wenn man dran zeiht. Vielleicht geschmolzen?

http://www.abload.de/img/img_0228pmp.jpg

Ok jetzt brauche ich nochmal eure Hilfe:

1. Brauche ne Artikelnummer vom Conrad/Reichelt

2. Wie ist der Gummi zu wickeln. Anscheinend muss er über die runden Metalllager. Über beide/einen?!?!

Danke schon einmal

MfG Zen

Edit: ok conrad scheint was zu haben: 349097

Allerdings sind die ja mit rundem querschnitt. Ich brauche aber ein BAND. Löst sich ja sonst wieder von den Metallrädern. -.- Hilfe


[Beitrag von *Zen am 28. Feb 2008, 03:06 bearbeitet]
esla
Stammgast
#10 erstellt: 28. Feb 2008, 03:10
Hi,

gute Fotos, ich habe hier auch noch einen Kenwood, der braucht noch einen neuen Riemen, hat aber keinen so eher komplizierten Antrieb als Deiner.

Eine Teilenummer wirst Du da nicht herausbekommen können, m.E. nach. Das wäre dann ein original Kenwood-Teil. welches Du heute sicher so nicht mehr bekommst (oder wenn, dann zu welchen Preis?).

Zum Thema Gummi kann ich Dir aus meinem Job in den letzten Jahren etwas erklären. Entweder wird Gummi im Laufe der Zeit hart oder weich.

Ich habe da schon Kuvertiermaschinen gehabt, derer Gummitreibräder extrem hart wurden, so dass diese von den treibenden Metallwellen regelrecht "abgeschliffen" wurden. Aber auch (war sehr lustig, dieses Ding neuen Mitarbeiterinnen mal in die Hand zu drücken) extrem weich gewordenes Gummi. Letztes war dann eine Walze aus der Fixiereinheit eines Farblasers.

Was ich damit sagen will, Gummi verändert sich aufgrund seiner Beschaffenheit im Lauf der Jahre. Es kann zum Reißen kommen oder zur "innerlichen Auflösung".

Gruß Jens

EDIT: Suche aml bei pollin.de nach "sortiment riemen", vielleicht hast Du da Glück.


[Beitrag von esla am 28. Feb 2008, 03:17 bearbeitet]
*Zen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Feb 2008, 03:14
Jetzt ist die Frage was machen machen soll. 5€ beim Conrad für nen runden Gummi ausgeben? Wieviel kostet ein vergleichbares Gerät gebraucht? Sollte halt abspielen und Aufnehmen können.

MfG Zen


[Beitrag von *Zen am 28. Feb 2008, 03:14 bearbeitet]
esla
Stammgast
#12 erstellt: 28. Feb 2008, 03:19
Hab's gerade editiert, da kann man Glück haben oder halt auch Pech, wenn kein Riemen dabei ist, der passt.

Es gibt aber genug Hersteller, bei denen liegt sowas auf Halde herum, da müsste ich mal suchen.

EDIT: Wenn da ein Flachriemen drauf war, brauchst Du auch wieder einen Flachriemen. Davon gehe ich aus, wenn ich Deine Fotos nochmals ansehe. Runde oder kantige Riemen brauchst Du nicht in Betracht ziehen. Das wird nichts.

Gruß Jens


[Beitrag von esla am 28. Feb 2008, 03:33 bearbeitet]
*Zen
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Feb 2008, 03:48
Ok jetzt habe ich mir nochmal alles angeschaut und bin komplett verwirrt. Es macht überhaupt keinen Sinn, dass dort ein Motor was antreibt. Die großen Metallräder sind nämlich in wirklichkeit nichts weiter als die Stifte, die die Kassette halten.

Das mit dem Kupfer drum rum:
http://www.abload.de/img/img_0220oqp.jpg

Was soll der Käse? Warum wird das bewegt?!
esla
Stammgast
#14 erstellt: 28. Feb 2008, 04:45
Die "grossen Metallräder" müssen zwangsläufig angetrieben werden. Und zwar von einem Motor. Dazu bedarf es eines Treibriemens, dieser sollte in passender Größe sein.

Du hast es hier: http://www.abload.de/img/img_0227xp2.jpg doch schon gesehen, DA fehlt der Antriebsriemen!

Du hat ein Autoreverse-Tapedeck. Sprich, es kann von rechts nach links abspielen und umgekehrt. Es bedarf eines geeigneten Antriebsriemens, ohne den kommst Du nicht weiter.

Gruß Jens


[Beitrag von esla am 28. Feb 2008, 04:47 bearbeitet]
*Zen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Feb 2008, 04:54
Ok ok ich hab schon verstanden das dort mal einer war und auch wieder einer hingehört Ich frage mich nur was für einen Sinn das ganze hat, weil sich mir das gerade nicht ganz erschließt.


Die "grossen Metallräder" müssen zwangsläufig angetrieben werden.


Was für einen Zweck haben die. Die Kassette wird ja schließlich von den anderen beiden Motoren "gedreht". Die großen Metallräder haben überhaupt keine sonstige mechanische Verbindung. Die drehen einfach blind vor sich hin, wenn sie mit dem Riemen an den Motor angeschlossen sind.



Ich werde mal bei Pollin fragen ob sie mir die Sachen im Brief senden können. War natürlich klar das mich ein Freund vor einer Woche gefragt hat ob ich was mitbestelle und ich wieder nix wusste.

MfG Zen


[Beitrag von *Zen am 28. Feb 2008, 04:56 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#16 erstellt: 28. Feb 2008, 09:40
nein, das siehst du falsch. Das Band wird NUR von den beiden MEtallstiften (genannt Capstan oder Antriebswelle) angetrieben. Und zwar dadurch, dass eine der beiden Gummirollen (genanntn Andruckrolle) das Band dazwischen einklemmt.
Die beiden anderen Motoren: davon ist einer der Servomotor, der die Mechanik (oder Teile davon) betätigt. Der andere (mittlere) treibt die Wickeldorne an, und zwar jeweils den aufwickelnde. Das dient aber nur zum Aufwickeln, aber nicht zum Antrieb mit konstanter Geschwindigkeit.
Das machen die Wellen.

Du mußt also rausfinden, wie der Riemen reingehört.
Die beiden Schwungräder müssen übrigens in entgegengesetzter Richtung drehen.

Wenn du weißt, wie der Riemen reingehört:
Alten ausmessen (Querschnitt: Höhe x Breite) mit Messschieber.
Dann eine Schnur richtig um die Schwungräder und die Motorachse legen, spannen. Damit misst du die Länge des Riemens. Länge minus ca. 7% nehmen. Dann geteilt durch Pi. Das gibt den Durchmesser.

Dann z.b. bei tversatzteile punkt de auf die Suche gehen!

Gruß
Bernhard
*Zen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Feb 2008, 15:34
Super Erklärung Bertl100! Danke! Die Wickeldorne hat dann vermutlich auch dieses kurze Zucken verursacht.

Die Adresse scheint ganz hilfreich zu sein. Mal sehen ob ich da etwas passendes finde. Wenn ich bei Google suche, komme ich auf eine Ersatzteilseite, wo für dieses Modell folgender Riemen gelistet ist: "D16009208 FLAT BELT(23.5CM URETHANE)" Leider nicht mehr lieferbar.

MfG Zen

Edit:


Die beiden Schwungräder müssen übrigens in entgegengesetzter Richtung drehen.


Warum? dann zerreist es doch das Kassettenband?! Ist jetzt irgendwie nicht logisch.

Edit2: du bist ja anscheinend auch aus München. Gibt es vielleicht einen Laden in der Stadt wo ich das Teil sofort bekomme?


[Beitrag von *Zen am 28. Feb 2008, 15:50 bearbeitet]
esla
Stammgast
#18 erstellt: 28. Feb 2008, 16:45

Warum? dann zerreist es doch das Kassettenband?! Ist jetzt irgendwie nicht logisch.


Nee nee, da wird nichts zerrissen.

Es presst ja immer nur eine Gummirolle gegen einen Capstan. Beide sind gegenläufig, 's passt scho'

Gruß Jens
Bertl100
Inventar
#19 erstellt: 28. Feb 2008, 18:47
Hallo!


für dieses Modell folgender Riemen gelistet ist: "D16009208 FLAT BELT(23.5CM URETHANE)" Leider nicht mehr lieferbar.


Das hatte ich auch schon gefunden. Leider bin ich nicht sicher, was uns die 23.5cm sagen wollen. Für den Durchmesser wäre es recht viel. Evtl. der Umfang.
Das entspräche dann einem Durchmesser von ca. 7.5cm.
Das wiederum scheint mir fast etwas wenig zu sein. Könnte aber doch sein.

Ich würde an deiner Stelle den Umfang mit einer Schnur messen.


Es presst ja immer nur eine Gummirolle gegen einen Capstan

@zen:
vergiß nicht, du hast ein ja Autoreverse Gerät! Die Drehrichtung des Capstan-Motors bleibt dabei gleich!


noch zum Gummi:

Vielleicht geschmolzen?

Nein, zersetzt durch Umwelteinflüsse. Ist bei vielen Gummimischungen für Riemen normal. Z.b. Luftfeuchtigkeit mögen sie gar nicht.

Gruß
Bernhard
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 28. Feb 2008, 20:57
Hola!

Ihr legt hier ja richtig los, wenn man mal nicht aufpasst. Ich habe bislang immer beim örtlichen Reparaturservice passende Riemen aus einer Grabbelkiste ergattern können.

Bei meinem Siemens 666 ist der Gummi auch förmlich zerflossen. Ist ganz schön bäh, wenn man alle Reste entfernen muss.

Wünsche viel Erfolg beim Einbau eines neuen Riemens!


Grüße
Matthias
klausES
Inventar
#21 erstellt: 29. Feb 2008, 02:19
Hallo,

bei Reverse Decks bei denen bei Laufrichtungsumkehr nicht auch der Capstanmotor seine Drehrichtung ändert
(die Mehrheit dieser Decks bleibt beim Capstan einer festen Drehrichtung) ist eine Gegenläufigkeit der zwei Capstanwellen gegeben.

Der Riemen läuft dann nicht im Loop über beide Schwungmassen außen (mit seiner Innenseite)
sondern über das erste Schwungrad außen (ebenfalls mit seiner Innenseite),
das andere aber überläuft der Riemen mit seiner Außenseite, sodaß dieses Schwungrad in entgegengesetzter Richtung dreht.

Die Motorriemenscheibe dient dabei als Antriebs und Umlenkrolle gleichzeitig.
klausES
Inventar
#22 erstellt: 29. Feb 2008, 02:33
Hier mal ein Beispiel aus einer Doku (Bilder sagen oft mehr als 1000...)

Die Anordnung kann zu deinem Deck freilich abweichen.
Vielleicht sitzt bei dir der Motor in der anderen Ecke aber das Prinzip wird das gleiche sein.


*Zen
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Mrz 2008, 03:25
Entschuldigung das ich mich jetzt länger nicht gemeldet habe. Bin einfach nicht dazugekommen, da Streßwoche.

Also wenn ich mit einer Schnur messe und um Motor + Ein Metallrad wickel (so das der Gummi zwischen beiden ist) komme ich bei 15-17cm Länge raus. Also brauche ich einen Gummiring mit 5cm Durchmesser, 4mm breite, Dicke keine Ahnung

Passt das so? Wenn ja bestell ich mir das Teil

Habe halt so gemessen (Motorplatte war natürlich runtergeklappt)

http://www.abload.de/img/exturlxem.jpg

Danke


[Beitrag von *Zen am 06. Mrz 2008, 03:35 bearbeitet]
klausES
Inventar
#24 erstellt: 06. Mrz 2008, 11:57

*Zen schrieb:
Passt das so?...


Nicht so ganz.
Du hast vergessen die zweite Capstan Scheibe mit ein zu beziehen.

Denke daran das eine der beiden Schwungmassen invers laufen muß,
also der Riemen eine der beiden Scheiben mit seiner "Außenseite" anlaufen muß.

Welche der beiden es ist / wie der Riemen laufen soll kann man auf dem Bild so schwer erkennen.
Hilfreich wäre die Drehrichtung des Motors zu wissen (laß ihn mal so kurz laufen und merke dir die Drehrichtung).
Damit wäre es eher möglich den verlauf des Riemens zu ermitteln.

Schau dir dazu (für das Prinzip) das Bild von mir, weiter oben mit dem Ausschnitt des Service Manual an.


PS.
All diese Annahmen beruhen darauf das es sich tatsächlich um ein Reverse Deck handelt
und dieses Deck (entgegen den meisten) für den Reversebetrieb nicht die Drehrichtung des Antriebsmotors für den Capstanriemen wechselt.


[Beitrag von klausES am 06. Mrz 2008, 12:04 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#25 erstellt: 06. Mrz 2008, 14:06
Ich würde vermuten, dass er so verlaufen muss (blaue Linie):


Gruss
Bienlein
Bertl100
Inventar
#26 erstellt: 06. Mrz 2008, 14:26
Hallo Bienlein!

sehe ich genauso!

Gruß
Bernhard
*Zen
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Mrz 2008, 16:20
@klaus52
Ich dachte in der Mitte drückt das Band an die zweite Capsan Scheibe. Kann aber irgendwie nicht sein weil die vorherige so dünn ist.

Wenn ich es so mache wie PBienlein es gezeigt hat (danke für die Zeichnung) dann würde das Band entweder am Motor oben oder an sich selber (in die Gegenrichtung) reiben. Und irgendwie ist das was ich von dem Motor abgemacht habe nie so lang gewesen hm.. Habe das mal fotografiert:

http://www.abload.de/img/img_0231hbr.jpg

http://www.abload.de/img/img_0232yde.jpg

Ich mess jetzt mal wie lang der Faden dann wäre.

Auf dem Deck (siehe erster Post) steht Auto Reverse.
*Zen
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Mrz 2008, 16:25
Ok habs ausgemssen und es kommt tatsächlich 24 also vermutlich 23,5 raus. Dann lag ich falsch. Brauche also ein Teil mit 7,5cm Durchmesser. Irgendwelche Einwenden? Ansonsten bestelle ich


[Beitrag von *Zen am 06. Mrz 2008, 16:28 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#29 erstellt: 06. Mrz 2008, 18:44
Hallo!
keine Einwände! Du bist auf der Zielgeraden!

Gruß
Bernhard
PBienlein
Inventar
#30 erstellt: 06. Mrz 2008, 18:49
Hallo *Zen,

an den beiden Stellen (siehe Bild)

darf der Riemen natürlich weder sich selbst noch am Motor reiben. Dann wäre die Führung verkehrt und es müsste ein anderer Verlauf gesucht werden. Bedenke aber, dass wie auf Deinem zweiten Bild (img_0231hbr.jpg) zu sehen ist, Motorplatte und Laufwerk nicht ganz korrekt aufeinander sitzen. Wenn alles verschraubt ist, darf der Riemen nirgendwo reiben! Obwohl Deine Digibilder sehr gut sind (ich gebe die Blumen gerne zurück ), ist nicht genau zu erkennen, wie viel Spiel oder auch nicht, zwischen den Teilen ist.

Wenn alles passt, würde ich den Riemen bestellen.

Gruß
Bienlein
*Zen
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Mrz 2008, 19:07
@PBienlein

Naja der Riemen ist nur 0,6mm dick. Darum sollte es dann passen (Faden war ja dicker). Außerdem gibts sonst noch eine Möglichkeit das zu verbauen? Glaube nicht?

MfG Zen
*Zen
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Mrz 2008, 03:35
So, Riemen ist bestellt.
*Zen
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Mrz 2008, 23:25
Der Riemen ist nun eingebaut. Schlechte Nachrichten: die Räder die der Riemen antreibt waren anscheinend nur für das Vorspulen gedacht. Das funktioniert nun wieder. Abspielen funktioniert aber noch immer nicht und ich kapier einfach nicht woran es liegt. Wenn ich auf Play drücke (egal welche Richtung) macht er folgendes

-Kassette nach unten drücken
-Lesekopf evtl. drehen.
-Gummiräder anpressen

Das wars aber auch schon.

http://www.abload.de/img/img_0220oqp.jpg

Das frustet mich jetzt echt.. oder habt ihr noch eine Idee wie man es reparieren könnte?

MfG Zen
*Zen
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 15. Mrz 2008, 00:06
Ich habe nun noch zwei Videos gedreht.

1. Kleiner Bericht über die seltsamen Zuckungen:

http://www.file-upload.net/download-727365/MVI_0242.AVI.html

2. Wenn ich die Klappe nicht ganz zumache, glaubt das Teil eine Kassette wäre drin und reagiert dementsprechend. Ich hab mal gefilmt was im Schacht passiert:

http://www.file-upload.net/download-727367/MVI_0245.AVI.html

Hilfe!
*Zen
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Mrz 2008, 00:41
Und es geht doch! Naja fast.

Schaut euch mal das Video 1 an das ich im Post drüber verlinkt habe. Wenn ich auf Play drücke wird die Kassette ja kurz runtergezogen und gleich wieder losgelassen. Jetzt habe ich mal die Kassette mit der Hand dabei weiter nach unten gedrückt (damit sie nicht wieder raufgeht) und sie rastet dann ein und spielt ab WOW!
Also stimmt irgendwas nicht mit dem Mechanismuss fürs Runterdrücken. Irgendwelche Ideen?


[Beitrag von *Zen am 15. Mrz 2008, 00:42 bearbeitet]
klausES
Inventar
#36 erstellt: 15. Mrz 2008, 02:58
Hi,

in dem zweiten kürzere Video hattest Du Play in normaler Richtung (nicht Reverse) gedrückt ?
Zumindest sieht man wie die rechte Andruckrolle hochgeht und die rechte Capstanwelle auch die richtige Drehrichtung hat.
Soweit so gut.

Du schreibst (für das zweite längere Video) das die Kassette hoch und runter geht ?!?
Man sieht ansatzweise (Bild wackelt zu stark) das sich die Kassette im Schacht bewegen will.
Stimmt das so ?

Falls sich die Kassette wirklich bewegt... ?!? das darf aber keinesfalls sein.
Vermute das die Kassette nicht korrekt im Schacht sitzt und die Andruckrolle beim hochgehen die Kassette unten am Gehäuse erwischt und mit anheben will.

Da mußt Du noch mal genau schauen ob beim Zusammenbau etwas schief gelaufen ist.
Das würde auch durchaus erklären das die Betätigung bei Play klemmt.

So wie das aussieht würde das Deck jetzt mit dem Riemen wohl laufen wollen. Bloß der Sitz der Kassette ist nicht in Ordnung.

Irgendwas ist im Weg, die Kassette kann evtl. nicht weit genug nach hinten.
Die Laufwerkabdeckung im Schacht (die Blech oder Kunststoffplatte hinter der Kassette) ist richtig eingesetzt ?
Die Schachtklappe ist richtig montiert ?

Guck dort überall mal nach, da muß was faul sein...
*Zen
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Mrz 2008, 03:48
Wahnsinns Antwort klaus52. Genau daran lags. Das schwarze Abdeckblech hat die Kassette irgendwie zu weit nach vorne positioniert, da verbogen. Der drehende Lesekopf hat dann immer die Kassette angehoben beim "umdrehen". Hab nun alles schön zurechtgedrückt und siehe da: LÄUFT!!! Mittlerweile ist alles schon wieder zusammengebaut. Jetzt liegen hier ein paar Schrauben rum und ich hab keine Ahnung wo du mal waren Egal.

Nochmal ein dickes Dankeschön an alle Mithelfenden hier im Topic. Ohne euch hätte ich das Gerät vermutlich geschlachtet.

MfG Zen


[Beitrag von *Zen am 15. Mrz 2008, 03:49 bearbeitet]
user_name
Neuling
#38 erstellt: 20. Aug 2009, 02:09
ich hole den thread mal hoch, weil ich ein ähnliches (naja...) problem, dazu zuallererst mal eine verständnisfrage habe & dafür keinen eigenen therad erstellen wollte.

ich habe ebenso wie der theradersteller ein kenwood-autoreverse-deck (KX-79CW - ist sogar ein doppel-autoreverse-deck).
beim aufnahmelaufwerk stellt sich mir nun folgendes problem dar: in der "normalen" laufrichtung (gg. den uhrzeigersinn) dreht sich das linke "laufrad" (fachbegriff?) - das rechte hingegen nicht. folge: die wiedergabe der kassette stoppt nach wenigen sek. und das band ist z.t. abgewickelt.

spiele ich die kassette aber in der umgekehrten laufrichtung ab (mit dem uhrzeigersinn), so drehen sich beide "laufräder" & alles funzt wie gewünscht.

nun meine verständnisfrage(n): ist jeweils eines der beiden "laufräder" für den antrieb & das andere nur zum mitlaufen da (je nachdem, in welche richtung sich die kassette dreht) od. müssen beide antreiben?
welchen grund könnt es haben, dass eine richtung funktioniert & die andere nicht?
soll ich alles so belassen, wie es ist (davon abgesehen, dass ich auf die "normale" aufnahmerichtung verzichten muss, funktioniert es ja) od. ist mein problem evtl. so einfach zu lösen, dass eine reparatur lohnt?

danke für die antworten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kassettendeck spielt nicht mehr. HILFE GESUCHT
*CassettePlayer*/ am 08.04.2017  –  Letzte Antwort am 08.04.2017  –  2 Beiträge
Kassettendeck leiert (Kenwood M-505)
marko.langer am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  2 Beiträge
Kenwood Basic X1 Kassettendeck - Riementausch
Sokratine am 26.11.2017  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  19 Beiträge
Kenwood KX 5010 Riemen Kassettendeck
Flat47 am 17.10.2018  –  Letzte Antwort am 21.10.2018  –  3 Beiträge
Kassettendeck Kenwood KX-9050 mysteriöse Feder
Bepone am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2019  –  6 Beiträge
hoher Piepton bei Kassettendeck
xtimobx am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  3 Beiträge
CD 100 dreht nicht mehr
2KanalWohnung am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  9 Beiträge
Kenwood KT1100 Sendersuche defekt
2jost am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  15 Beiträge
Kassettendeck RATTERT
men11 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  4 Beiträge
Kaufentscheidung Kassettendeck
charged am 13.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.05.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedOrglmeister
  • Gesamtzahl an Themen1.452.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.628.972

Hersteller in diesem Thread Widget schließen