Antriebsriemen vom Technics Plattenspieler wechseln

+A -A
Autor
Beitrag
chrisrock81
Neuling
#1 erstellt: 31. Mrz 2008, 19:17
Hallo !

Habe einen Plattenspieler von Technics und zwar den SL-BD 21. Hier muss der Antriebsriemen gewechselt werden. Kann mir bitte jemand erklären wie das geht? Oder gibt es hier im Forum oder im Internet eine Anleitung?
CyberSeb
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2008, 10:43
Hallo!

Teller nach oben herunterziehen, neuen Riemen auflegen, Teller wieder drauf und Riemen über den Motorpulley legen.

Wenn du den Teller nicht runter bekommst, ist vielleicht ein Sprengring in der Mitte, den musst du dann zuerst runter machen.

Mal im Ernst, wo ist das Problem?

Gruß
Sebastian


[Beitrag von CyberSeb am 01. Apr 2008, 10:45 bearbeitet]
chrisrock81
Neuling
#3 erstellt: 02. Apr 2008, 15:15
Danke erstmal für die Hilfe.
Habe so etwas noch nie gemacht. Riemen war leider keiner mehr drauf sonst hätte ich ja gesehen wo er hin muss.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2008, 22:23
Beim SL-BD20 ist die Führung des Riemens denkbar simpel: Der läuft um den unteren Bereich des Plattentellers und den Motorpulley. Wenn man den auf dem Plattenteller und diesen wieder aufgesetzt hat, muß man ihn nur dehnen und um den Pulley herumlegen. Das schwierigste dürfte das Abnehmen des Plattentellers sein, weil der sich ggf. etwas sträubt (muß aber grundsätzlich einfach abzuheben sein, sagt jedenfalls die Service-Doku zum SL-BD21).

Der Riemen meines SL-BD20 (ca. '91/'92) hat sich übrigens bis dato gut gehalten, das spricht für die Qualität.


[Beitrag von audiophilanthrop am 02. Apr 2008, 22:25 bearbeitet]
sommerklang
Neuling
#5 erstellt: 24. Mai 2008, 11:53
Hallo Experten,

ich muss demnächst auch den Riemen meines Technics SL-BD20 wechseln. Nun bin ich überhaupt kein Bastler, daher entschuldigt meine Dummheit: Was und wo ist der "Motorpulley"?

Gruß & Dank
vom Sommerklang.
cmoss
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2008, 10:24
Das Motorpulley ist die kleine Riemenscheibe die auf die Motorachse aufgesteckt ist. Der Riemen läuft einerseits um den inneren Plattenteller und andererseits eben um das Motorpulley. Ist halt ein Anglizismus, der sich eingebürgert hat.
Gruß
Claus
sommerklang
Neuling
#7 erstellt: 29. Mai 2008, 10:39
Hm, nun gut, Danke zunächst mal für die Erklärung.
PietS
Stammgast
#8 erstellt: 29. Mai 2008, 23:43
Moin Moin
Hallo Sommerklang,

man muss kein Bastler sein, um das Pulley beim Plattenspielermotor zu kennen - aber dumm ist man auch nicht, wenn man es nicht kennt (wer weiß schon alles?)!

Deiner Antwort "...Hm, nun gut..." entnehme ich, dass noch nicht alles klar ist. Also mal ganz ruhig:

*Neuen Antriebsriemen bereit legen;
*in die Küche gehen und einen Zahnstocher holen, dann
*Plexihaube öffnen;
*Tonarm sichern!
*Plattentellerauflage/Gummimatte abnehmen;
*es sollten jetzt zwei große "Löcher" im Plattenteller zu sehen sein;
*Plattenteller von Hand langsam in Laufrichtung bewegen, bis in einem dieser Löcher der Antriebsriemen und das Motorpulley (meist links oben) sichtbar werden;
*alten Antriebsriemen vom Motorpulley abnehmen (wenn er nicht völlig ausgeleiert ist, wird er sich an den inneren "Ring" des Plattentellers = Innenteller anschmiegen;
*mit beiden Händen in die Löcher greifen und Plattenteller langsam - und ohne den Teller zu verkanten(!) - nach oben abheben und ablegen (Tisch, Stuhl etc.);
*Plattenteller umdrehen und alten Antriebsriemen vom Innenteller abnehmen;
*neuen Antriebsriemen um den Innenteller legen (er ist wohl ziemlich straff, bitte nicht zu weit dehnen!);
*Plattenteller wieder auflegen;
*Plattenteller von Hand langsam in Laufrichtung drehen, bis Motorpulley sichtbar;
*mit Hilfe des Zahnstochers Antriebsriemen über Pulley ziehen (dabei hält die andere Hand den Plattenteller fest!);
*wenn der neue Riemen über dem Pulley liegt, dem Plattenteller einen kleinen "Schubs" geben und gucken, dass alles schön gleichmässig läuft/dreht;
*Plattentellerauflage/Gummimatte auflegen;
*Schallplatte aussuchen, auflegen, Tonarm entriegeln blablabla... und Musik geniessen!

Viele gute Hör-Stunden mit dem neuen Riemen.

Gruß
PietS.

PS: Immer dran denken: Fragen kostet nichts!
cmoss
Inventar
#9 erstellt: 30. Mai 2008, 08:00
@PietS
Wow, Du solltest als Nebenjob Serviceanleitungen verfassen - besser gehts nicht - Respekt!!
Gruß
Claus
sommerklang
Neuling
#10 erstellt: 30. Mai 2008, 12:40
Mönsch Piet,

Du bist klasse! Vielen Dank!
Der Riementausch war am Ende - mit Deiner großartigen Hilfe - ganz einfach und nun knistert es herrlich in meinem Gehörgang, was mich richtig seelig macht.

Gruß & herzlichen Dank
vom glücklichen Sommerklang.
hf500
Moderator
#11 erstellt: 30. Mai 2008, 15:24
Moin,
eine (hoffentlich verbessernde) Ergaenzung:
Nicht einfach die Zeigefinger in die Loecher des Plattentellers einhaken und dran ziehen, sondern _auch_ mit den Daumen auf die Plattentellerachse druecken.
Das verhindert, dass man an der Tellerachse reisst, man hat so geringere Beanspruchung des Lagers.

73
Peter
PietS
Stammgast
#12 erstellt: 30. Mai 2008, 23:15
@cmoss, sommerklang und hf500

Moin Moin

Hallo Leute,

vielen Dank für Respekt, Lob und Ergänzung.
Es freut mich, wenn es geklappt hat!
Und Peter (cmoss) hat natürlich recht. Werd ich mir gleich notieren und bitte um Nachsicht: Ich hab' mal Anfang der 80-er bei einem SL-23A(Neugerät) den Riemen installiert und dann nie wieder etwas mit diesem Gerät zu tun gehabt.

Beste Grüße
PietS.

PS
... aber beim Direkttriebler nimmt man den Plattenteller ja auch so ab, wie von Peter beschrieben... (hmmm - Kopf kratz...).
PietS
Stammgast
#13 erstellt: 31. Mai 2008, 00:02
Nachtrag

Moin Moin

Hallo Sommerklang,

ich bin nicht die beleidigte Diva, aber ich glaube, Du solltest Dir einmal Gedanken über den Umgang mit copy/paste machen. Möglicherweise verarschst Du zwei Personen und verspielst so auch Deine Glaubwürdigkeit:

Mönsch Piet ...
Mönsch Roman ...
(thread 1506 / post#29).

Gruß
PietS.
sommerklang
Neuling
#14 erstellt: 31. Mai 2008, 08:19
Himmel, nein, ich will niemanden verarschen!

Ich dachte zwischendurch mein Problem wäre in diesem Thread off topic und habe meine Frage noch mal woanders gepostet. Dort hat mir Roman weitergeholfen. Deswegen möchte ich euch beiden danken, und ja, da habe ich meinen Text einfach kopiert, sorry. Das ändert nichts an meinem Respekt beiden gegenüber.

Tut mir wirklich leid, wenn das falsch rüberkam.
Carosklang
Neuling
#15 erstellt: 25. Sep 2008, 21:20
Ihr Lieben,

ich habe einen Technics SL-B300. Da mache ich es genauso?
Und wo bekomme ich gegebenenfalls einen neuen Riemen her?

Schankedön, neu hier

Carola
PietS
Stammgast
#16 erstellt: 09. Nov 2008, 01:40
Moin Moin

Hallo Carola,

das Verfahren ist bei allen riemengetriebenen Technics-Plattenspielern gleich (den Daumen für die Tellerachse nicht vergessen!).

Einen neuen Antriebsriemen bekommst Du entweder über einen guten HiFi-Händler, über den nächsten Panasonic-Service
(http://www.panasonic.de/html/de_DE/44369/index.html#anker_44363), oder aber über Ebay.

Schitte bön und viel Erfolg!

Gruß
Piet S.
esla
Stammgast
#17 erstellt: 09. Nov 2008, 06:02

ich habe einen Technics SL-B300. Da mache ich es genauso?
Und wo bekomme ich gegebenenfalls einen neuen Riemen her?


Hallo Carola,

suche mal www.elektro-ersatzteile.org auf und suche mal exakt nur nach folgendem: "SL-B300" (natürlich ohne Anführungszeichen) in der Suchfunktion rechts oben. Schon hast Du den gewünschten Riemen gefunden, kannst ihn online bestellen und hast ihn in kurzer Zeit da. Dann nach den Anleitungen hier neu aufziehen und kannst Dich über Deinen Technics-Dreher wieder freuen.

Schütteböhn!

Gruß Jens
Carosklang
Neuling
#18 erstellt: 09. Nov 2008, 21:42
Danke,

PietS und esla, auch für die E-Mails. Nächste Woche habe ich Zeit und werde berichten.

Carola
Prince_Yammie
Stammgast
#19 erstellt: 24. Dez 2008, 13:27
Komisch. Gerade eben wolllte ich einen M3D zum Versand in die Original Verpackung packen und stellte fest, dass der Plattenteller dazu abgenommen werden sollte. Nur dass funzt sowas von überhaupt nicht - bin echt ratlos. Da kann ich drehen so viel ich will - der sitzt prima im Lot und dreht und dreht. Mit den Fingern in den Löchern läst ihn ca 2 millimeter nach oben hin bewegbar werden-das war es aber dann auch schon wieder. Keine Schrauben, Arretier Mechanismen etc. zu sehen-es scheint der Magnet hält den auf optimalen Abstand - was nun mit Plattenteller drauf versenden ?
Echt keine Ahnung und das auf Weihnachten - steht da doof rum.Dabei passte das alles auch so schon ganz gut...Grr.
killnoizer
Inventar
#20 erstellt: 24. Dez 2008, 16:21
Kannst ihn ja zusätzlich sichern ?

Mit etwas Karton als Zwischenlage und ein bis zwei Meter Packband eine Bandage um den ganzen Dreher wickeln ,
- DANN erst die Haube zu und fertig .

Wenn du das stabil machst ( Verrutschen ! ) kein Problem , zusätzlich zerknülltes Papier ( auf die Abtastnadel achten ) zwischen Haube und Teller geht ja auch noch .

Hab ich mir grad von einem Ebayverkäufer abgeschaut ,
doof ist das nicht , dann fliegt der Teller nicht im paket rum . . .


Gerrit
Carosklang
Neuling
#21 erstellt: 08. Mrz 2009, 10:52
Ihr Lieben,

für Anfänger: der Treibriemen muss um das Messing des Motorpulleys, nicht unten um den gummierten Teil. Freundlicherweise zerbrach das Streichholz, als ich das Falsche versuchte. Konnte ich vorher nicht sehen, weil der Treibriemen gerissen war.
Bei Conrad-Elektronik gab es trotz gegenteiligen Versprechens nur zu breite Riemen, aber - da der Verkäufer von dort kam - eine Panasonic-Telefonnummer. Panasonic in der hamburger Spaldingstraße führt keine Ersatzteile für Technics mehr. Also doch im Netz bestellt (Elektroersatzteile, Danke für Tipp!) und alles läuft.

Carola


[Beitrag von Carosklang am 08. Mrz 2009, 10:53 bearbeitet]
PC-Ente
Neuling
#22 erstellt: 13. Mai 2009, 15:42
Hey super, hat auch bei meinem Technics SL-B31 geklappt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Antriebsriemen Hitachi HT-301 Plattenspieler wechseln
*Laie* am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  3 Beiträge
Blaupunkt P 60 Plattenspieler, Antriebsriemen
badlydrawneels am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  4 Beiträge
Technics 5310 Plattenspieler
Flip-Flop am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  2 Beiträge
TECHNICS SL - Q33 Plattenspieler
killnoizer am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  3 Beiträge
Technics Plattenspieler: Strögereusch
Klas126 am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  10 Beiträge
Potis erneuern Technics Plattenspieler
Novisse am 29.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  2 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-1200MK2 defekt!
Advance-sigma am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  2 Beiträge
Antriebsriemen Marantz TT 440 Tangential-Plattenspieler
Marantzologe am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  2 Beiträge
Technics Sa-150 Netzteil wechseln ?
Carsten_2 am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  5 Beiträge
Technics SA-313: STK8040 wechseln?
gewaltspirale am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2019  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedwknr
  • Gesamtzahl an Themen1.453.947
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.664.887

Hersteller in diesem Thread Widget schließen