Braun R4 hat nur Displayanzeige sonst keine Funktion mehr

+A -A
Autor
Beitrag
Harald_150861
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Okt 2008, 17:08
Hallo Hifi Freaks,
mein Braun R4 lässt sich weder über Fernbedienung noch direkt am Gerät ein- oder ausschalten. Auch funktionieren das Cassettendeck C 4 und der Plattenspieler P 4 nicht mehr
(kann man nicht mehr einschalten).

Im Display vom R 4 leuchtet nur die Anzeige mono und h.blend.

Bin für jeden Tip äusserst dankbar!

Gruß Harald (150861)


[Beitrag von Harald_150861 am 26. Okt 2008, 18:47 bearbeitet]
hf500
Moderator
#2 erstellt: 26. Okt 2008, 19:14
Moin,
die Spezialisten:

http://www.radiodesign.de/

Weil der R4 ein thermisch voellig ueberfordertes Geraet ist, sind ziemlich umfangreiche Ueberholungsmassnahmen notwendig.
Darunter faellt, alle Elkos im Prozessormodul und in den Endvertstaerkern (unter dem Prozessormodul) zu tauschen, nur 105°C Typen verwenden.

Im Braun-Forum gibt es eine Seite mit weiteren Tips zum R4, die man anwenden sollte.

73
Peter
Harald_150861
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Okt 2008, 00:17
Danke Peter,
für Deine schnelle Antwort.
Das scheint ja eine größere Sache zu sein. Ich werde mir die Braun Seite anschauen, um einen Überblick über das Ausmaß der auszuführenden Arbeiten zu erhalten.

Gruß Harald
Harald_150861
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Okt 2008, 02:18
Hallo Peter,
die Seite ist sehr umfangreich, was die Tips zur Reparatur angeht.
Da traue ich mich nicht so richtig ran.
Da ich kein gelernter Elektroniker, sondern nur gelernter Feinmechaniker mit Elektrogrundkenntnissen, nicht Elektronikgrundkenntnisse bin, wäre es für mich natürlich auch interressant zu erfahren, wo in der Nähe von Düsseldorf (NRW) eine qualifizierte Fachwerkstatt für die (endgültige) Reparatur meines R4 Verstärkers ist, die Ihr auch ruhigen Gewissens empfehlen könnt. Es kann nicht angehen, das ich den R4 einmal pro Jahr reparieren lassen muß, da er bei mir sehr wenig benutzt wird.  Er wird eigentlich nur benutzt zum Platten hören, auf Zimmerlautstärke, also auch auf gar keinen Fall überbelastet. Gruß Harald


[Beitrag von Harald_150861 am 27. Okt 2008, 02:26 bearbeitet]
hf500
Moderator
#5 erstellt: 27. Okt 2008, 17:37
Moin,
eine adresse im Raum duesseldorf kann ich nicht nennen.

Es geht beim R4 auch nicht um Ueberlastung, das Geraet wird einfach sehr warm, weil streng genommen das Gehaeuse fuer den Inhalt zu klein ist.

73
Peter
zombiehero
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Okt 2008, 18:55
Ich würde dir empfehlen mal im radiodesign Forum an zufragen. Die können dir gewiss weiter Helfen.
An den R4 würd ich mich auch nich trauen.
hpm66127
Stammgast
#7 erstellt: 28. Okt 2008, 08:15

Harald_150861 schrieb:
Hallo Peter,
die Seite ist sehr umfangreich, was die Tips zur Reparatur angeht.
Da traue ich mich nicht so richtig ran.
Da ich kein gelernter Elektroniker, sondern nur gelernter Feinmechaniker mit Elektrogrundkenntnissen, nicht Elektronikgrundkenntnisse bin, wäre es für mich natürlich auch interressant zu erfahren, wo in der Nähe von Düsseldorf (NRW) eine qualifizierte Fachwerkstatt für die (endgültige) Reparatur meines R4 Verstärkers ist, die Ihr auch ruhigen Gewissens empfehlen könnt. Es kann nicht angehen, das ich den R4 einmal pro Jahr reparieren lassen muß, da er bei mir sehr wenig benutzt wird. Er wird eigentlich nur benutzt zum Platten hören, auf Zimmerlautstärke, also auch auf gar keinen Fall überbelastet. Gruß Harald


Hallo Harald,

schau mal auf den Seiten von radiodesign. de unter Service. Dort gibt es eine Servicedatenbank in der du die Art des Service und das Postleitzahlengebiet auswählen kannst (also Service und 4)und schon hast du 2 Adressen in Düsseldorf, die es dann hoffentlich auch noch gibt

Gruß

Hans-Peter
Harald_150861
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Nov 2008, 00:54
Danke für den Hinweis auf die Beiden in Düsseldorf, Hans Peter!

Da ich schon mehrere Radio und Fernsehtechniker angesprochen hatte, die eine Reparatur des R4 kategorisch abgelehnt hatten, hab ich mich notgedrungen schweren Herzens dazu entschlossen, es selbst zu probieren (so nach dem Motto: kaputt ist kaputt, entweder es klappt oder es ist eh egal ,was jetzt nicht mehr nötig ist, dank Deines Hinweises.
Da es sich aber um ein teures Gerät handelt und ich für so eine Arbeit zwar ein paar Geräte, aber viel zu wenig Wissen in der Elektronik habe, werde ich die Instandsetzung auf jeden Fall einem "richtigen Fachmann" überlassen.
Mein Motto ist zwar: Geht nicht, gibts nicht, aber das wäre Größenwahn, ohne entsprechendes Grundwissen so ein Projekt anzugehen. Man muß auch mal eingestehen, das man etwas nicht kann.
Wenn ich mal wieder ein paar mehr Euros übrig habe, werde ich den R4 wahrscheinlich bei Marcel Schivy (gründlich) instandsetzen lassen. Er scheint einen sehr guten Ruf zu haben ,was die besseren (teureren) Geräte angeht.

Gruß Harald (150861)


[Beitrag von Harald_150861 am 08. Nov 2008, 00:56 bearbeitet]
Harald_150861
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Jan 2009, 12:39
Ich habe den R4 kurz vor Weihnachten bei Marcel Schivy instandsetzen lassen. Die Reparatur war innerhalb von noch nicht einmal einer Woche für meines Erachtens sehr günstige 200 Euro inclusive dem Austausch von überalterten Bauteilen (Wartung) erledigt. Der R4 ist bis jetzt 4 mal in Reparatur gewesen, aber noch nie so günstig. Bisher hatte ich immer zwischen 300 und 550 Euro bezahlt, wobei niemals die Wartung ausgeführt wurde.

Ich habe mich mit Ihm sehr ausführlich über die Reparatur unterhalten. Er sagte mir das verschiedene Transistorströme anders eingestellt werden müssen damit die Wärmeentwicklung etwas zurück geht und bestimmte Kondensatoren gegen Bauteile mit höherem Temperaturkoefizient (oder wie das heist) ausgetauscht werden. Auch erfuhr ich während des Gespräches u.A. das er jahrelang bei Braun gearbeitet hatte.

Ich werde ihm demnächst auch meinen Revox R251 zur Wartung bringen. Er sagte mir, das die Wartung max. 100 Euro kosten würde. Den Revox Verstärker kann man echt als Heizung benutzen. Allerdings hat der Revox ein richtiges Lüftungsgitter von oben und unten sowie Öffnungen an beiden Seiten, anders als der R4 von Braun.

Ich kann Marcel Schivy nur "wärmstens" empfehlen.

Harald 150861


[Beitrag von Harald_150861 am 06. Jan 2009, 12:41 bearbeitet]
hpm66127
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jan 2009, 20:02
Hallo Harald,

das ist ja schön, dass der R4 jetzt wieder funktioniert und wohl auch die nächsten Jahre seinen Dienst verrichten wird.

Viele Spaß damit

Hans-Peter
marais
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2009, 20:17
Zu dieser schönen und erfolgreichen Reparaturgeschichte möchte ich auch gratulieren!

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Braun R4
lulu1 am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  5 Beiträge
Braun R4/2 Tunersignal
pete54 am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  4 Beiträge
BRAUN R4 Empfangsprobleme
thoman am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  2 Beiträge
Fehlermeldung Braun R4
fork99 am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  10 Beiträge
Braun Atelier R4 Lautstärken Problem
erypo1234 am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  6 Beiträge
Braun R4 170€ reinstecken?
Hifihead am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  6 Beiträge
Braun Atelier R4 Tastenkombination für Werkseinstellung gesucht
tomschmied am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  5 Beiträge
BRAUN Atelier R4 defekt, wer kann helfen?
heyerczb am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  7 Beiträge
Braun Atelier R4 / CC4 OPV´s im Vorverstärker rauschärmer bekommen
..._Uli am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  44 Beiträge
Braun Atelier R4 "knackt", ein paar Fragen
luckyspiff am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedmarco_berlin
  • Gesamtzahl an Themen1.454.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.673.836