Uher Report 4400 Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
pedi
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jan 2009, 12:57
hi,
habe o.g. tonbanggerät im sperrmüll gefunden, leider der barbarische besitzer das netzkakel direkt am gehäuse abgeschnitten, so dass man schrauben muss, um ein neues kabel anzubringen-nur wie bringe diese kiste auf?
danke mfg pedi
Ardenne
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jan 2009, 13:30
Hallo,

hier gibt es ein SM:

Uher/4000/serva1.htm

esla
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2009, 18:17

pedi schrieb:
...so dass man schrauben muss, um ein neues kabel anzubringen-nur wie bringe diese kiste auf?


Hallo,

wenn Du das Netzteil siehst und den Aufkleber - darauf herumdrücken! Die erste Schraube sitzt beim Z124-Netzteil etwas über den Buchstaben "A" und "D" von dem Wort "Ladegerät". Die zweite Schraube einen Tick rechts oberhalb von der Typbezeichnung "124", auch rechts oben. Dritte Schraube... vom Pfeil des Spannungswahlschalters nach unten bis an den Rand des Gehäuses und voila, die vierte sitzt direkt im Wort "UHER" unter dem E".

Gruß Jens
pedi
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jan 2009, 18:57
@ esla,
danke dir, ist offen. netz-ladegerät ist ein Z 124 A1.
ein "schwanz" von einem zentimeter netzanschlusskabel ist noch vorhanden. jetzt heißt es "nur" ,einen geübten löter zu finden.
auf der bedruckten seite, also oben, sind keine schrauben zu fühlen. es sind 2 auf der rechten seite unten hinten und vorne.
auf der linken seite des netzteiles ist eine DInbuchse, neben der sicherung. wozu ist die gut? kommt man ja nicht hin.
hf500
Moderator
#5 erstellt: 30. Jan 2009, 19:32
Moin,
die DIN-Buchse ist dafuer da, den im Report befindlichen Akku zu laden.

Der Akku wird an Stelle des Netzgeraetes ins Batteriefach gesteckt und das Netzgeraet ueber ein spezielles Ladekabel am Report angeschlossen.
Speziell, weil das Kabel vom Akku abhaengig ist.
Das rote Ladekabel ist fuer NiCd-Akkus, das graue fuer Bleiakkus.
Im Stecker fuer das Netzteil ist eine Bruecke, die der Ladeelektronik sagt, welchen Akku sie da zu laden hat.
(Frag mich jetzt aber nicht nach den Z-Nummern)

Bislang hatten immer noch alle Report-Netzteile, die ich in die Finger bekam, 4 Schrauben.
Wenn das Netzkabel abgeschnitten wurde, das Netzteil ueberpruefen.

Wer schmeisst bloss ein Report weg? In welchem Zustand ist das Geraet? Hoffentlich war es nicht eingeschaltet, als es weggestellt wurde.

73
Peter
pedi
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jan 2009, 20:01
akku war keiner dabei. ist dann wohl das netzteil, das drin ist.
tja-wer wirft so ein gerät weg. gute frage.
eingeschaltet war es nicht. die tasten waren ausgerastet. zustand würde ich als sehr gut bezeichnen.einzig vorne rechts hat der bodendeckel eine kleine dulle. die schriften sind alle noch da, die laufwerktasten rasten alle ein, ebenso der geschwindigkeits rastschalter, drehregler laufen weich usw.
umsomehr ärgert mich das abgeschnittene netzkabel
mfg pedi
esla
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2009, 20:38

pedi schrieb:
eingeschaltet war es nicht.


Ganz sicher? Das Report 4400 Stereo hat diesen sogenannten "Kulissenschalter", mit dem man bei der Geschwindigkeitsumschaltung das Gerät aus-/einschalten kann (Stellung oben, zum Umschalten muss man ihn hineindrücken). Sollte er sich unten in einer der vier möglichen Stellungen befunden haben, wäre es möglich (muss aber nicht sein), dass das Gerät einen Defekt davongetragen hat.

Bei den (Mono-)Geräten der Serie Report 4000 usw. war dies aber m.W. nicht der Fall. Müsste ich mal im UHER-Buch nachlesen (oder jemanden fragen, der sich damit sehr gut auskennt). Was mir auch nicht in den Sinn will, wer wirft so ein Gerät weg? Na ja, nun hast Du es ja, Netzkabel ran und einfach probieren, was Sache ist. Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem schönen Gerät, hab' ja selbst so ein gerät sowie ein 4000 Report IC.

Gruß Jens


[Beitrag von esla am 30. Jan 2009, 20:39 bearbeitet]
hf500
Moderator
#8 erstellt: 30. Jan 2009, 21:49
Moin,
stimmt, der Kulissenschalter muss beim Ausschalten oben stehen.
Sonst ist das Ding eingeschaltet und das Schwungrad wird gegen das Treibrad gedrueckt. Dessen Gummibelag bekommt eine Delle und besonders bei 19cm/s poltert der Antrieb dann.

Der Knopf des Geschwindigkeitswahlschalters hat einen Markierungsstrich.
Steht er senkrecht, sind alle Schaltbewegungen moeglich, dreht man ihn waagerecht, dann wird er in der betreffenden Stellung blockiert, bzw. kann nur in der oberen, waagerechten Gasse verschoben werden. Empfohlen, wenn das Geraet weggestellt wird ;-)
Bei den Report-IC und den Report Monitor hat man das aufgegeben und man steuert den Eingriff des Antriebes mit den Funktionstasten.

Das Schwungrad ist die dicke Messingrolle auf dem Arm, das Treibrad das grosse Speichenrad am unteren Ende der Capstanwelle. Es ist aus Magnesium, damit es moeglichst leicht ist. Damit wird erreicht, dass das Laufwerk trudelsicher wird.
Uher war damals stolz auf diesen Antrieb.

Uher hat eine Besonderheit, die Riemen sind dreikantig.
Als Ersatz schwer zu bekommen, im Zweifel durch Rundriemen ersetzen, wenn keine Originalteile verfuegbar sind.

Es ist normal, dass der Motor beim Starten und Abstellen leicht rasselt. Das ist sein Anlass-Fliehkraftschalter.
Wenn er dauernd rasselt, ist der Motor defekt.

73
Peter
esla
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jan 2009, 22:25

hf500 schrieb:

Uher hat eine Besonderheit, die Riemen sind dreikantig.
Als Ersatz schwer zu bekommen, im Zweifel durch Rundriemen ersetzen, wenn keine Originalteile verfuegbar sind.


Hallo,

also die sollten noch bei Herrn Gruber (www.uher-service.de) zu bekommen sein, Bestell-Nr.: 1020050.

Gruß Jens
pedi
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jan 2009, 00:34
der kuliisenschalter hat keine markierung und rastet auch nicht irgendwie ein ein.
er lässt sich nur in die jeweiligen geschwindigkeitsraster schalten. ziehen und drücken lässt er sich auch nicht.
hf500
Moderator
#11 erstellt: 31. Jan 2009, 01:11
Moin,
dann:
Was fuer ein Report ist es denn?
Ein 4400 oder ein 4400-IC?
(silberne oder schwarze Front?)

@esla
In Hannover gibt es (hoffentlich) noch Hilmar Krueger, der kann auch weiterhelfen.

73
Peter
pedi
Stammgast
#12 erstellt: 31. Jan 2009, 01:42
ist ein 4400 stereo ic mit schwarzer front.
esla
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jan 2009, 12:53
Ach so! Dieses Gerät hat zwar den Kulissenschalter zur Geschwindigkeitsumschaltung, jedoch wird damit das Gerät nicht ein-/ausgeschaltet. Dies erfolgt über die Funktionstasten. Also meinst Du nicht dieses Gerät hier:



sonders das, was diesem hier ahnlicher sieht? Ich meine natürlich den Geschwindigkeitsumschalter (ansonsten ist das ja ein Halbspur-Mono).



Dann kann nicht viel passiert sein, da bei der unten gezeigten Geräteserie der Motor nicht ständig läuft, bei dem oberen Gerät aber über den Kulissenschalter ein- und ausgeschaltet wird und damit auch nicht mehr auf dem Treibrad aufliegt. Ich hoffe nun das Durcheinander nicht noch komplexer gemacht zu haben.



Gruß Jens
pedi
Stammgast
#14 erstellt: 31. Jan 2009, 13:08
ist das obere gerät, noch dem "stereo" schriftzug steh noch " IC " und spurwahlschalter, scheint daher ein 4 spurgerät zu sein.
http://s7b.directupload.net/file/d/1691/89xflo4o_jpg.htm

hab mal versucht ein bild zu verlinken. mal sehen obs klappt


[Beitrag von pedi am 31. Jan 2009, 13:09 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Jan 2009, 13:30

hf500 schrieb:
@esla
In Hannover gibt es (hoffentlich) noch Hilmar Krueger, der kann auch weiterhelfen.

73
Peter


Hallo,

Hilmar Krüger-UHER autorisierter Kundendienst

pedi
Stammgast
#16 erstellt: 31. Jan 2009, 13:46
das dumme ist nur, dass ich im allgäu wohne.
esla
Stammgast
#17 erstellt: 31. Jan 2009, 14:21

pedi schrieb:
ist das obere gerät, noch dem "stereo" schriftzug steh noch " IC " und spurwahlschalter, scheint daher ein 4 spurgerät zu sein.


Nee nee, ist das Gerät, was zur unteren Modellreihe gehört, das sieht man deutlich auf Deinem verlinkten Bild. Das ist aber egal, da der von Peter und mir beschriebene "Rumpel"-Fehler bei dem Gerät nicht auftreten würde.

Gruß Jens
hf500
Moderator
#18 erstellt: 31. Jan 2009, 19:28
Moin,
es sei denn, jemand stellt das Geraet mit gedrueckter Starttaste in den Schrank...
Bei gedrueckten Umspultasten koennen die Gummikegel des Umspulantriebes Druckstellen bekommen.

Herr Krueger verschickt auch Teile, einfach mal anfragen.
Und ich meine, ich haette mal eine Adresse im Muenchen gehabt (nein, nicht UHER selbst ;-), aber ich komme nicht mehr drauf.

Der Hinweis auf die Modellreihe ist wichtig.
Es gibt drei Grundausfuehrungen:
2-Spur Mono (4000), 2-Spur Stereo (4200), 4-Spur Stereo (4400).

Daneben gibt es noch einige Sonderausfuehrungen, z.B. die Rundfunk-Reporter "Report". Sie sind Mono (Vollspur?), haben 3 Koepfe und einen 600 Ohm Ausgang mit Postpegel fuer den direkten Anschluss an Telefonleitungen, um das Interview ins Funkhaus zu bekommen. Schliesslich war dieses Report mal die Standardmaschine fuer den Rundfunkreporter rund um den Globus...

Selbst die grundsaetzlich dreikoepfigen Report-Monitor (die letzte Modellreihe) haben immer noch die gleiche Grundkonstruktion wie das allererste Report, das etwa 1965 herauskam. In der Funkschau gab es seinerzeit eine Serie Werbeanzeigen, die Aspekte der Entwicklungsgeschichte behandelten.

An das Uher Report angelehnt ist das Grundig TK3200. Es sieht aehnlich aus, hat aber einen ganz anders konstruierten Antrieb und ist auch groesser, weil es 15cm Spulen aufnehmen kann. Das TK3200 gibt es nur in 2-Spur Mono, aber mit 3 Koepfen und nur 3 Geschwindigkeiten. Es hat einen elektronisch kommutierten Aussenlaeufermotor fuer den Capstan-Direktantrieb, der von Siemens _nur_ fuer dieses Geraet gebaut wurde.

Das Uher Report hatte nur in der ersten Serie einen fliehkraftgeregelten Kollektormotor, danach einen elektronisch kommutierten 3-Phasenmotor von Dunker, der auch in den portablen Cassettengeraeten (ausser CR1600) verwendet wurde.

73
PeterL


[Beitrag von hf500 am 31. Jan 2009, 19:47 bearbeitet]
pedi
Stammgast
#19 erstellt: 31. Jan 2009, 21:40
hi,
ich sage vielen dank für die ausführlichen erläuterungen zu diesem gerät.
werd mich jetzt mal um einen "schweißer" kümmern.
gebe dann bescheid.
PS: falls jemand interesse hat..............
mfg pedi
pedi
Stammgast
#20 erstellt: 01. Feb 2009, 22:30
so, netzkabel ist dran, gerät läuft, zumindest drehen sich die spulen.
band war dabei, aber vermutlich leer, ausser rauschen war nichts zu hören. aufnehmen kann ich mangels adapter nichts.
vielleicht kanns einer brauchen.stells mal in den flohmarkt ein.
mfg pedi
holgerha
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Aug 2010, 02:19
Hallo allerseits, ich hänge mich mal an diesen wunderbaren Uher Report Thread an.
Mir ist auch solch ein 4400 IC zugelaufen.
Im Netzteil scheint ein Problem zu stecken - wenn ich die Lautstärke erhöhe, wird das Band langsamer.
Gemessen habe ich noch nichts - allerdings leuchtet das grüne Lämpchen am Netzteil auch nicht - soviel kann ich schon sagen.
Hat jemand den Schaltplan zum Netzteil?
Bei den Serviceunterlagen habe ich ihn nicht finden können :-(
Danke schonmal für Eure Hilfe

HolgerHa.

PS
Ich hab die beiden Meßpunkte gefunden, an denen man die Netzteilspannung prüfen kann. Da stehen bei ausgeschaltetem Gerät 6V an; bei Wiedergabe bricht es bis auf 5..3V zusammen - bei großer Lautstärke sogar noch weiter.
Dabei bleibt der Motor stehen...
Mit externem Netzteil läuft alles bestens.
Darum nochmal meine Bitte wegen dem Schaltplan; in dem Netzteil geht es nicht gerade geräumig zu und ewiges Suchen um den Plan aufzunehmen wäre vielleicht der Tod irgendeines der vielen Drähtchen.
Danke!


[Beitrag von holgerha am 10. Aug 2010, 02:51 bearbeitet]
esla
Stammgast
#22 erstellt: 10. Aug 2010, 18:20
Hallo Holger,

das müsste das Netzteil Z124(A1) sein, bei fast allen UHER Report als Standardnetzteil drin. Schaltung schicke ich Dir per Mail, ich muss erst einmal danach suchen, hab' sie aber da.

Geh' mal davon aus, dass der "Gleich-Riecht-Er" so langsam nicht mehr will. Ich hatte diesen Fehler bei einem meiner UHER Reports auch.

Gruß Jens
hf500
Moderator
#23 erstellt: 10. Aug 2010, 21:02
Moin,
die gruene Lampe haben nicht alle Report-Netzteile.
Es ist auch keine Betriebskontrolle, sondern sie zeigt den Ladebetrieb an.

73
Peter
holgerha
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Aug 2010, 21:16
Hallo zusammen,

ich hab unterdessen auch einen Schaltplan gefunden, wo ein Netzteil (Z124A) mit gezeichnet ist.
Das entspricht aber nicht dem, das ich suche - bei mir ist als Regeltransistor ein ACxxxK eingebaut - im Z124A ist aber ein AD162 eingesetzt.
Leider hat mein Netzteil keinen Aufkleber mehr - ich kann also nicht genau sagen, welcher Typ es ist.
Ich hoffe, daß die Details bei der Identifikation des Netzteils weiterhelfen und DANKE! für Eure Hilfe bis hierher.
Gruss

HolgerHa

edit:
Schaltplan ist angekommen - Danke!
Leider ist es der mit AD162 und ohne die grüne Lampe...
Werde wohl doch mal die Schaltung zerpflücken müssen...


[Beitrag von holgerha am 10. Aug 2010, 21:38 bearbeitet]
hf500
Moderator
#25 erstellt: 10. Aug 2010, 22:35
Moin,
die Schaltung ist noch einigermassen simpel.
Statt sie herauszuzeichnen, wierde ich erstmal messen, und zwar die Spannung am Ladeelko bei etwa 300mA Belastung/ohne Last.
Damit kann man herausfinden, ob Gleichrichter und/oder Ladeelko noch in Ordnung sind, oder ob die Regelstufe ein Problem hat. Bei dieser Messung auch die vom Trafo gelieferte Wechselspannung ueberpruefen.

73
Peter
holgerha
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Aug 2010, 22:49
Hallo hf500,

mit externem Netzteil (6V 300mA Imax) läuft alles bestens.
Wovor es mir graut ist dieser Mix aus dünnen Drähtchen im Rüschschlauch und "sau-enger" Konstruktion; auch das Platinchen ist ja alles andere als leicht durchschaubar - die Anschlußdrähte der BE sind da ja quasi "draufgeklöppelt"
Aber ich nehme mal an, daß der dickste C der Lade-C ist - da werd ich mal messen und kann so ev. den "Gleich-Riecher" ausschließen. Dann bliebe vllt. nur noch die Platine zu reparieren.
Danke für den Tip!

HolgerHa

edit:
Also - der Hund ist gefunden! Vor dem Gleichriecher stehen 9..8V (ohne - mit Last) danach nur noch 8..5V (Elko noch angeschlossen!)
Mal schauen, wie ich da 4Stück 1N4000 und 2Stück 10nF hineinpräzisieren kann - ev. findet sich ja auch noch ein neuwertiger Ersatzgleichrichter, mal schauen.

Danke, daß Ihr mir die Angst vor dem abenteuerlichen Inneren ausgetrieben habt - der Netzspannungswähler ist ja echt ein Traum - noch besser all die hauchdünnen Drähtchen, die vom Trafo dorthin führen...
Gruß

HolgerHa

edit2
Nur um die Sache hier abzuschließen: Netzteil tut wieder. Es handelt sich - wie ich inzwischen gelernt habe - um ein Z114A und nicht um das häufig beschriebene Z124.
Der Selengleichrichter hat einem Siliziumblock Platz gemacht und damit waren alle Probleme "geheilt".
Den Schaltplan werde ich im Tonbandforum hinterlegen sobald ich Zeit finde.


[Beitrag von holgerha am 13. Aug 2010, 10:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Uher Report 4400 Stereo Gleichlaufschwankungen
Malmsteen am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  10 Beiträge
Bandzähler Uher 4400 Report Stereo IC
Burkie am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  7 Beiträge
Treibriemen Uher Record 4400 Stereo
Celimaniac am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  5 Beiträge
Uher Report Monitor: 1 Kanal defekt
Oskarn am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  3 Beiträge
Probleme mit Uher 4200 report stereo ic
rsr03 am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 29.04.2016  –  2 Beiträge
Mechanisches Brummen UHER Report Monitor
pebol am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  3 Beiträge
Uher Report mit kleinem Problem.
Zebra777 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  9 Beiträge
UHER 4000 REPORT-L kaputt
Ulrichgoslar am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.07.2014  –  6 Beiträge
UHER CG 330 stereo Blockade
rodolfo_81825 am 28.02.2019  –  Letzte Antwort am 02.03.2019  –  4 Beiträge
marantz 4400
aglioolio am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedOrglmeister
  • Gesamtzahl an Themen1.452.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.628.965

Hersteller in diesem Thread Widget schließen