Luxman L-190 (kein Ton)

+A -A
Autor
Beitrag
tone4me
Stammgast
#1 erstellt: 25. Apr 2010, 15:10
Hallo,

habe hier einen Luxman L-190 Stereo Verstärker, dieser giebt kein Ton weder Kopfhörer Ausgang & aus dem Lautsprecher Buchsen.

Im Gerät leuchten aber die 2 Roten Kontrol LEDs, die Operating Leuchte vorne am Gerät aber nicht.

Habe mal den Verstärker auf Geschraubt, um zu sehen was da los ist.

Habe in der Verstärker Sektion Beobachtet & Bemerkt, dass eine Zenerdiode recht Heiss Geworden ist und einen kleinen Brandfleck hinterlassen hat. Nur leider ist die Diode so heiß geworden, dass die Spannungsangabe auf der Zenerdiode nicht mehr richtig zu entziffern ist. Es handelt sich bei dem zu identifizierenden Bauteil D112, gut möglich das es eine T3 Diode ist.
Aber ich denke mal das wird wohl nicht nur an der Diode liegen, evl verursachen noch andere benachbarte teile einen (Kurzschluss, überspannung ect.)

Leider finde ich keine Schaltpläne im internet. Kann mir da bei der Reparatur weiter helfen ? Evl. kann einer den Luxman Repariern ?
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2010, 00:37
D112 ist lt ServiceManual eine HZ22 , 22V.
Sie erzeugt zusammen mit (prüfen!) C133 (47y/35V) und
R 153 (120 Ohm/2 Watt) die -22V Spannung, die auch die
KontrollLampe PL1 (24V) versorgt.
An der Anode D112 bzw am Minuspol C133 müssen gegen Masse
-22V anliegen.
bukongahelas
tone4me
Stammgast
#3 erstellt: 26. Apr 2010, 11:42

bukongahelas schrieb:
D112 ist lt ServiceManual eine HZ22 , 22V.
Sie erzeugt zusammen mit (prüfen!) C133 (47y/35V) und
R 153 (120 Ohm/2 Watt) die -22V Spannung, die auch die
KontrollLampe PL1 (24V) versorgt.
An der Anode D112 bzw am Minuspol C133 müssen gegen Masse
-22V anliegen.
bukongahelas


ähhm, ja muss ich mal nachmessen. Danke für die info.
Aber warum wird die DIODE D112 und der 2Watt Wiederstand so extrem Heiss ?

Merkwürdigerweise kommt ja auch kein Ton aus dem Phones (Kopfhörerbuchse).
bukongahelas
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2010, 01:44
An einem Ende des R liegen ca -40V , am anderen -22V.
Der R macht also ca -20V "nieder".
I=U/R 20V/120 Ohm = 0,166 A = 166mA.
P=UxI 20V x 0,166A = 3,3 Watt .
Somit scheint der R mit 2 Watt unterdimensioniert.
Besser 120 Ohm / 5 Watt einbauen, mit Abstand zur Platine.
Auch eine strom/wattstärkere 22V Z-Diode kann nicht schaden.
Auch mit Abstand (frei in der Luft) einlöten.
R und Diode scheinen also grenzwertig unterdimensioniert zu sein.
Diese Methode der -22V Erzeugung ist mE mit dem Rotstift konstruiert.
Immer wenn große Widerstände in Hifi Geräten rumbraten,
wird aus einer großen Spannung mittels R eine kleinere
gemacht. Also "das zuviel" verheizt, anstatt es (zB durch extra Trafowicklung) passend zu erzeugen.
Kein Wunder, daß dann die Platine anschmort und die überlasteten Teile überhitzen.
bukongahelas
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 27. Apr 2010, 17:56
Ein Defekt von D112 ist bei diesen Geräten (L-190/210) wohl ein echter Standardfehler. Wie erwähnt tauschen, dann müßte er wieder gehen.
armin777
Gesperrt
#6 erstellt: 28. Apr 2010, 07:45
Nein, nicht ganz - der 47µF-Kondensator sollte immer mitgetauscht werden!

Beste Grüße
Armin
tone4me
Stammgast
#7 erstellt: 28. Apr 2010, 09:15

armin777 schrieb:
Nein, nicht ganz - der 47µF-Kondensator sollte immer mitgetauscht werden!

Beste Grüße
Armin
:prost



bukongahelas schrieb:
D112 ist lt ServiceManual eine HZ22 , 22V.
Sie erzeugt zusammen mit (prüfen!) C133 (47y/35V) und
R 153 (120 Ohm/2 Watt) die -22V Spannung, die auch die
KontrollLampe PL1 (24V) versorgt.
An der Anode D112 bzw am Minuspol C133 müssen gegen Masse
-22V anliegen.
bukongahelas


ok ok, danke für die vielen Tips Ich werde mal die Bauteile Nachmessen, sowie die Benachbarten Teile ggf. Auslöten und neu Ersetzen.
"Besser 120 Ohm / 5 Watt einbauen" werd ich machen, und eine eine strom/wattstärkere 22V Z-Diode wird ihm auch spendiert.
Den 47µF-Kondensator werd ich gleich mit Ersetzen habe noch ein paar passende ELNA Caps, da brauch ich nicht gleich wieder nach Conrad Elektronik rennen.
nice2hear
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2011, 21:27
und was ist raus geworden

Gruß Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luxman L-190 leise
Natanael am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  19 Beiträge
Fotos Luxman L-190
fnord_prefect am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  3 Beiträge
Luxman L-190 Stereo defekt
Dukern am 24.08.2018  –  Letzte Antwort am 26.08.2018  –  3 Beiträge
Luxman L-410 kein Ton
darkpuridee am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2017  –  56 Beiträge
Luxman L-190 Pilotlämpchen und Zehnerdiode
Xico_93 am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  14 Beiträge
Luxman T210 L Tuner
Forest357 am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  8 Beiträge
Luxman L 230 Defekt?
dancecore92 am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  83 Beiträge
Luxman L 410 Stromverbrauch
hein_troedel am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2017  –  19 Beiträge
Problem Luxman L-410
NikiSchmitt am 05.10.2018  –  Letzte Antwort am 12.10.2018  –  27 Beiträge
Luxman L-507 Woodcase
Ralf_Hoffmann am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedGonbar
  • Gesamtzahl an Themen1.454.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.668.096

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen