Restaurationstagebuch Scott R-326

+A -A
Autor
Beitrag
Kaster
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mai 2007, 13:55
Hallo,

Ich habe vor ein paar Tagen einen Scott Receiver bekommen, einen R-236. In diesem Thread werde ich meine Basteleien an dem Gerät festhalten.







Der Ausgangszustand:
- Es funktioniert offensichtlich garnichts
- Das Gerät ist an der Front stark verschmutzt
- Zustand der Front scheint gut zu sein
- Zustand des Gehäuses mittelmäßig, ich frage mich, ob es schon immer schwarz lackiert war
- Am Gerät wurde gebastelt: Schrauben sind nicht original, Füße fehlen
- Sendereinstellung ist sehr schwergängig (Eiert?) und quietscht
- Kappe von einem Poti fehlt






Wieso nicht direkt auf den Müll?
- Das Gerät gefält mir irgendwie. Ist erstens hervorragend verarbeitet (deutlich wertiger als z.B. ein Pioneer SX-535) und scheint insgesamt auch eine gute, aber nicht aussichtslose Herausforderung für mein Bastlerherz zu sein.

3.Mai 2007:
Bevor ich mich aber an die optische Restauration mache, muss das Ding technisch okay sein. Geht nicht gibts nicht!
Angeschlossen, eingeschaltet, nichts. Sicherungen i.O.. Bisschen rumgespielt: Anzeige "Mic", und die beiden Lämpchen für FM/AM funktionieren. Also wohl nur Skalenbeleuchtung komplett defekt.
Am Lautsprecherausgang gemessen: Keine nennenswerte Gleichspannung. Messwerte bei beiden Kanälen gleich, Endstufen scheinen also i.O. zu sein. Quelle und Kopfhörer dran: Wieder nichts. Antenne angeschlossen um Tuner zu prüfen: Nichts, Drehspulinstrumente schlagen auch nicht aus. Vermutung: Fehler im Netzteil für Vorstufe, Tuner usw.
Das Netzteil ist aber sehr trivial aufgebaut und schien zu funktionieren. Also wieder Quelle dran, und am Lautstärkeregler gemessen: Signal da. Nachdem das Lautstärkepoti so ziemlich das letzte Glied vor der Endstufe ist, habe ich direkt an der Endstufe gemessen: Kein Signal.
Zwischenzeitlich viel mir auf, dass die Kabel zu Endstufe, im Gegensatz zu den restlichen Signalkabeln im Gerät weder geschirmt, noch ordentlich im Kabelbaum verlegt sind. Ich hatte eine böse Vorahung: Da hat jemand gebastelt
Ohne Schaltplan habe ich dann die Kabel, die zur Endstufe gingen, verfolgt: Sie gingen an den Eingang für Tape 2. Gleichzeitig gingen die Kabel, die eigentlich zum Tape-Monitor-Schalter gehen sollten, zum Tape 2 Ausgang. Toll, da wollte wohl jemand eine Auftrennbare Vor-/Endstufe haben. Diese Erkenntniss hat mich, da kein Schaltplan vorhanden ist, ca. 1,5 Stunden meiner Zeit gekostet





Mit umgelöteten Kabeln scheint das ganze soweit zu funktionieren. Auch der Tuner funktioniert, allerdings die Anzeigen für Signalstärke und Signalmitte nicht. Ich habe gestern schon eine der Anzeigen zerlegt: Sie klemmt fest, der Zeiger lässt sich nicht bewegen. Die Skala scheint zu weit unten zu sitzen. Werde mir das ganze wohl heute Abend mal genauer anschauen.

Technisch scheint der Receiver so voll funktionsfähig zu sein. Die Schalter und Potentiometer habe ich auch schon mit K61 und WL gereinigt.

Demnächst werde ich mich erstmal mit den beiden Zeigerinstrumenten beschäftigen und anschließend mit der Reinigung beginnen. Außerdem mache ich mir noch Gedanken über das Gehäuse... Vielleicht versuche ich es ab zu beizen. Aber ob da ein Echtholzfunier unter dem Lack ist?




Schöne Grüße,
Christian
aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 04. Mai 2007, 14:22
Hallo Christian,
schöne Idee und sehr informativ.

Wenn ich mich recht entsinne, ist das Gehäuse tatsächlich schwarz bei Verlassen der Werkshallen gewesen.
edgetech
Neuling
#3 erstellt: 19. Mai 2007, 18:38
Hallo!

Habe auch so einen SCOTT R326 bei mir herumstehen. Ich kann Dir sagen, das Du unter dem Lack eine schöne Echtholz, recht dunkel mit Maserung finden wirst.

Meiner hat bis vor ein paar Wochen noch funktioniert, jetzt schweigt er leider und ich habe noch keine Ahnung wie ich ihn wieder zum laufen bringen werden kann, aber als er noch funktionierte - ich sage Dir - DAS war ein richtig tolles Teil!

Hab dazu ein Paar Canton-Boxen, schön ausgewogen mittig.... Einfach toll!

Wenn Du über Pläne stolpern solltest oder so, lass es mich wissen!

mfG
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Mai 2007, 09:45
Moin,

die Bilder sind wech!

Gruss, Jens
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Mai 2007, 11:15
Da hat der Christian wohl ein wenig auf seiner Homepage rumgespielt und die Bilder gekillt
Kaster
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mai 2007, 01:50

andisharp schrieb:
Da hat der Christian wohl ein wenig auf seiner Homepage rumgespielt und die Bilder gekillt :D

Neneee, der hat nur eine Umleitung für die Domain gemacht. Die Bilder sind da und werden wohl auch irgendwie wieder verfügbar sein, wenn der KK Antrag und das ganze Geraffel durch ist... Ich bitte um etwas Geduld




Hallo!

Habe auch so einen SCOTT R326 bei mir herumstehen. Ich kann Dir sagen, das Du unter dem Lack eine schöne Echtholz, recht dunkel mit Maserung finden wirst.

Meiner hat bis vor ein paar Wochen noch funktioniert, jetzt schweigt er leider und ich habe noch keine Ahnung wie ich ihn wieder zum laufen bringen werden kann, aber als er noch funktionierte - ich sage Dir - DAS war ein richtig tolles Teil!

Hab dazu ein Paar Canton-Boxen, schön ausgewogen mittig.... Einfach toll!

Wenn Du über Pläne stolpern solltest oder so, lass es mich wissen!

mfG

Vielen Dank für den Tipp mit dem Holz. Ich werds mal versuchen

Einen Schaltplan habe ich nicht. Könnte aber irgendwelche Messungen für Dich in meinem durchführen.
edgetech
Neuling
#7 erstellt: 22. Mai 2007, 10:44
Hallo!

Mein SCOTT macht seltsame Sachen! Vor kurzem hat er wieder ein paar Stunden am Stück wunderbar funktioniert, als ich ihn wieder einmal offen hatte um zu sehen, ob nicht doch irgendwo ein OFFENSICHTLICHER Fehler liegt. Als ich ihn an den alten Platz zurückgestellt habe ist er aber leider nach ein paar Minuten nach dem drehen am Eingangswahlschalter verstummt, was ich nicht so schön finde.
Ein Bekannter tippt auf eine Kalte Lötstelle, aber ich habe keine Ahnung wo ich da zum suchen anfangen soll/kann.
Der älteste Elektr(on)iker Trick hat witzigerweise geholfen: Ein kleiner Schlag an der richtigen Stelle !
Momentan funktioniert er also wieder, warten wir mal ab wie lange noch...
Was schon seit ich ihn habe kaputt ist, ist übrigens die Nadel, die mir die Signalstärke beim Tuner anzeigt. Kann man da viell. etwas machen?
Zu sehr zerlegen möchte ich ihn auch nicht, weil einfach noch keine so große Erfahrung habe und kaputt machen möchte ich ihn wenns geht auch nicht...

Naja, vielleicht hat ja noch jemand Infos für mich!

LG, edge
Kaster
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mai 2007, 02:17

edgetech schrieb:
Hallo!

Mein SCOTT macht seltsame Sachen! Vor kurzem hat er wieder ein paar Stunden am Stück wunderbar funktioniert, als ich ihn wieder einmal offen hatte um zu sehen, ob nicht doch irgendwo ein OFFENSICHTLICHER Fehler liegt. Als ich ihn an den alten Platz zurückgestellt habe ist er aber leider nach ein paar Minuten nach dem drehen am Eingangswahlschalter verstummt, was ich nicht so schön finde.
Ein Bekannter tippt auf eine Kalte Lötstelle, aber ich habe keine Ahnung wo ich da zum suchen anfangen soll/kann.
Der älteste Elektr(on)iker Trick hat witzigerweise geholfen: Ein kleiner Schlag an der richtigen Stelle !
Momentan funktioniert er also wieder, warten wir mal ab wie lange noch...
Was schon seit ich ihn habe kaputt ist, ist übrigens die Nadel, die mir die Signalstärke beim Tuner anzeigt. Kann man da viell. etwas machen?
Zu sehr zerlegen möchte ich ihn auch nicht, weil einfach noch keine so große Erfahrung habe und kaputt machen möchte ich ihn wenns geht auch nicht...

Naja, vielleicht hat ja noch jemand Infos für mich!

LG, edge

Das Problem mit der Nadel hatte meiner auch, und ich denke, dass ich das im Griff hab. Anleitung mit Fotos kommt noch, wenn das Wetter schlecht ist... Im Moment kommt vorher Freundin, Viecher mit nem Freund bauen, Fotografieren.. In der Reihenfolge

Zum anderen Problem kann ich wenig sagen. Im Prinzip kann es fast alles sein. Kalte Lötstellen KANN man mit etwas Erfahrung sehen. Gibt aber auch wieder welche, die man kaum sehen kann... Am einfachsten ist es alle Lötstellen an Bauteilen mit hoher Verlustleistung (d.h. die warm werden) nachzulöten. Checken würde ich auch alle Potik/Schalter...
edgetech
Neuling
#9 erstellt: 03. Aug 2007, 21:58
Hallo!

Ich bin's wieder...
Neuerdings habe ich das Problem, dass der LOW-Filter Schalter wahrscheinlich kaputt ist, also es funktioniert, wenn er auf ON steht, aber wenn ich ihn auf OFF schalte ist der ganze Verstärker stumm...
Hab den Verstärker jetzt soweit offen, dass ich zu dem Schalter hinkomme, allerdings kann ich abgesehen von der Tatsache, das der Schalter nicht funzt nicht viel Erkennen. Es sind weder Kontakte offensichtlich schlecht, noch sehe ich mich in der Lage, den Schalter einzeln auszubauen ohne irgendetwas irreperabel zu beschädigen...
Irgendeinen Tip?
Die Problematik, dass der Verstärker mal funktioniert, ein anderes mal wiederum nicht verfolgt mich nun auch schon einige Zeit und ich hab keinen Fehler lokalisieren können. Wo fange ich da am besten zum suchen an?
Wäre toll wenn ich da ein paar Hinweise bekommen könnte!

LG edgetech
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparatur Scott 370 R
the_reaper am 01.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  18 Beiträge
Scott Receiver R 316 / Reparatur?
HJK2014 am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  5 Beiträge
SCOTT Receiver von 1978
armin777 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  7 Beiträge
Lampenproblem Scott R75S
norman0 am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  15 Beiträge
Scott 330R DC Offset
reinwan1 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  7 Beiträge
HH Scott R75S: Restauration über das Wochenende
norman0 am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  34 Beiträge
Defekter Scott 416
TurboOmega am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  7 Beiträge
Scott Stereomaster 636S
schwattte am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  4 Beiträge
Kanal ausgefallen Scott 330RL
Herr_Jemine am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
Scott 330RL Brummschleife
Herr_Jemine am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 19.05.2017  –  56 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedrocaacor
  • Gesamtzahl an Themen1.449.838
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.920

Hersteller in diesem Thread Widget schließen