SCOTT Receiver von 1978

+A -A
Autor
Beitrag
armin777
Gesperrt
#1 erstellt: 23. Mrz 2010, 21:53
Hallo alle,

heute hatte ich mal wieder ein interessantes Gerät auf dem Tisch, einen Receiver der amerikanischen Marke Scott, hergestellt in Japan, im Jahre 1978 in Deutschland vertrieben von All Akustik (auch: Luxman, Micro, Fuji, Quadral).

Der R-337, über den hier berichtet wird, gehört in eine Reihe von Receivern, die seinerzeit vier Modelle umfasste:

R-307 mit 2 mal 28 Watt Sinus für 700,- DM
R-327 mit 2 mal 42 Watt Sinus für 850,- DM
R-337 mit 2 mal 60 Watt Sinus für 1200,- DM
R-357 mit 2 mal 82 Watt Sinus für 1500,- DM

Daneben waren von Scott noch Tuner, Verstärker, Plattenspieler und Lautsprecher im Programm - alles heute recht selten, aber alles andere als schlecht.

Das Gerät gehört dem Forenmitglied feathead, einer der nettesten Menschen die ich kenne, daher war es mir eine besondere Freude, dieses Gerät wieder herzurichten.

Es war übel verbastelt an der Skalenbeuchtung - das sah so aus:



von vorne:



Da mußte ich mir schon etwas einfallen lasssen, denn im Original sind die Lampen (T10) in Bajonettfassungen, die in der abgebildeten Platine festgedreht sind - leider fehlten alle sechs Bajonettfassungen, weshalb der Vorgänger die Lampen alle angelötet hatte, was die Lampenkiste gerade hergab:



Als Ersatz nahm ich 6,3V 250mA in BA9S, die ich mit angelöteten Drähten versah:



Diese Drähte bog ich nun in Form zum Einbau, das sah dann so aus:



Dann von hinten auf die Platinen gelötet und dann sah das schon sehr viel ordentlicher aus:



Von vorne war es dann schon viel gleichmäßiger ausgeleuchtet. Zusätzlich habe ich eine Diffusorfolie eingelegt sowie einen Vorwiderstand eingebaut, damit die Lampen mit freundlichen 5,5 V beschickt werden.



Im Übrigen bekam er die "übliche" Behandlung, alle Schalter gereinigt und versiegelt, Tuner neu abgeglichen, Ruhestrom und Offset der Endstufen eingestellt, innen und aussen alles gründlich gereinigt, usw., usw...

Danach darf man ihn anschauen, vorne der Tuner hinten die Endstufen.



Hier das Netzteil (2 mal 7.500 µF) mit Netztrafo.



Eine andere Geschichte war noch das Holzgehäuse. Es war mit einer nicht besonders schönen Folie beklebt, die zudem schon an einigen Stellen kaputt war. Als Überraschung hat hier mein Haustischler ein wunderschönes Nussbaumfurnier auf das Holzgehäuse geleimt, vierfach gespiegelt und mit umlaufendem Muster. Auf Wunsch von feathead habe ich dies dann in einem leicht gelblichen Farbton (Pinie) lasiert und anschließend gewachst und poliert. Dadurch wirkt er nun eine ganze Klasse hochwertiger.








Hier noch ein paar Impressionen von der Frontplatte, die Kippschalter haben interessanterweise schwarze Knöpfe.







Zum Schluss noch ein Blick von hinten auf das Gerät:



Ich musste noch die durchgebrochene Ferritantenne reparieren, nicht besonders schön, aber haltbar:



Insgesamt ein Objekt, was mal wieder richtig Spaß gemacht hat! Kommentare ausgesprochen erwünscht!

Beste Grüße
Armin


[Beitrag von armin777 am 24. Mrz 2010, 19:04 bearbeitet]
UriahHeep
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2010, 22:19
Wie immer sehr schöne Story.


"einer der nettesten Menschen die ich kenne, daher war es mir eine besondere Freude, dieses Gerät wieder herzurichten."

Da muss man sich schon mal fragen wie repariert wird wenn der Auftraggeber nicht so nett ist...in deinen Augen!


[Beitrag von UriahHeep am 23. Mrz 2010, 23:22 bearbeitet]
Feathead
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mrz 2010, 22:46
Also zuerst mal: Wowww, Armin. Das Ding ist mit seiner neuen Behausung ja ein Traum geworden. Den geb ich nicht mehr her, was für ein Unikat! (Und dass er super klingt, hat er ja schon hier bewiesen.)


UriahHeep schrieb:

Da muss sich schon mal fragen wie repariert wird wenn der Auftraggeber nicht so nett ist...in deinen Augen!

Ich glaub, es ist kein Geheimnis, dass ich Armins Website erstellt hab und betreue. Und ich denke, was er meint ist, dass ich nicht deswegen eine bevorzugte Behandlung haben möchte. Das würde mir nicht passen! Ich warte, bis mein Gerät in der Wartesachlange dran ist. Nach dem Scott warte ich noch auf einen Luxman Receiver 800S, und jeder, der sein Gerät vor mir hingeschickt hat, wird auch vorher bedient.

Darauf leg ich soviel Wert wie auch Armin selbst! Ich möchte keine Extrawürste und lehn sowas auch aus Überzeugung ab. Und ja: ich lege auch Wert darauf, meine Rechnungen zu bezahlen!

Also, nix für ungut!
charlymu
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2010, 23:10
Mensch Volker,

manchmal bist Du aber auch bissig,,

Armin wollte doch nur zum Ausdruck bringen wie nett und hilfsbereit Manni ist. Und das kann ich nur bestätigen!!!

Armin kennt ja nun auch die wenigsten seiner Kunden so gut wie Manni und eins wissen wir ja nun alle, Armin liefert immer prima Arbeit ab.

Ich habe jedenfalls noch nichts Gegenteiliges gehört, von explodierenden Receivern oder flackernden Lampen ect

Du wirst sehen, selbst Deine Geräte werden toll..

Sorry, den Witz konnte ich mir jetzt nicht verkneifen..

Also nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage legen!

Der Bericht ist prima Armin!

Und Manni, herzlichen Glückwunsch zu dem wirklich schönen Scott und das Woodcase ist toll.



Dirk
UriahHeep
Inventar
#5 erstellt: 23. Mrz 2010, 23:25
Ich sehe Dirk...du hast mich in/trotz deines Witzes verstanden.

Ich leg nix auf die Goldwaage, ich lese immer zwischen den Zeilen.
charlymu
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2010, 23:31
Klar Volker, so ein wenig Spaß muß ja auch mal sein, oder?

Aber manchmal ist das zwischen den Zeilen lesen schwierig, weil es auch User gibt die das ,am End, noch völlig falsch verstehen.



Dirk
Sankenpi
Gesperrt
#7 erstellt: 26. Mrz 2010, 00:26

UriahHeep schrieb:
Wie immer sehr schöne Story.


"einer der nettesten Menschen die ich kenne, daher war es mir eine besondere Freude, dieses Gerät wieder herzurichten."

Da muss man sich schon mal fragen wie repariert wird wenn der Auftraggeber nicht so nett ist...in deinen Augen!



Was soll denn so ein Schwachsinn?
Neid?
Selber noch nie so warm und herzlich von jemand erwähnt worden? An Deiner Stelle würde ich mich mal fragen warum.

Armin:

Starke Arbeit! Tolle Lösungen im Detail. Auch die Veredelung sehr gelungen!
Wie immmer ein Genuß die Fotos an zu schauen.
Chapeau.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scott Receiver R 316 / Reparatur?
HJK2014 am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  5 Beiträge
Restaurationstagebuch Scott R-326
Kaster am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  9 Beiträge
Scott Stereomaster 636S
schwattte am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  4 Beiträge
Reparatur Scott 370 R
the_reaper am 01.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  18 Beiträge
Scott 330R DC Offset
reinwan1 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  7 Beiträge
Scott A 436
playme am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  4 Beiträge
Defekter Scott 416
TurboOmega am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  7 Beiträge
Scott Stereomaster 299-T / 13, Scott Stereomaster 315/ 13
braincake am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  9 Beiträge
Kanal ausgefallen Scott 330RL
Herr_Jemine am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
Lampenproblem Scott R75S
norman0 am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.967 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedBrummbaerchen01
  • Gesamtzahl an Themen1.451.774
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.622.817

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen