Grundig MXV 100 hat Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
Mik75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Okt 2011, 11:15
Hallo!
Ich benutze seit längerem einen Grundig MXV 100 als Phono-Vorstufe und Kopfhörerverstärker (es hängt ein Sennheiser HD 598, bzw. HD 650 dran).
Seit einiger Zeit verzerrt der linke Kanal allerdings leicht. Wenn ich dann lauter drehe, verzerrt das Klangbild insgesamt. Wenn er normal läuft, kann ich eine beachtliche Leistung an oben genannten Kopfhörern erzielen, vor allem der Bass ist extrem trocken und knackig.
Da ich den Vorverstärker ausschliesslich mit Kopfhörern verwende, kann ich nicht sagen ob dieses Problem auch am normalen Ausgang auftritt.
Vor eure Hilfe danke ich euch im Voraus!

Gruß,
Michael
daStephen
Gesperrt
#2 erstellt: 13. Okt 2011, 12:04
Tantal-Elkos durch AL-Elkos ersetzen!
hf500
Moderator
#3 erstellt: 13. Okt 2011, 14:15
Moin,
bitte mal die Suchfunktion nutzen, zum MXV100 wurde hier schon mehr geschrieben.

Ganz pauschal die Ta-Kondensatoren zu verdaechtigen, fuehrt nicht unbedingt weiter, so viele hat der Verstaerker nicht. Sie stecken auch nicht in den Stufen nach dem Lautstaerkepoti.

Ein Hinweis noch, die Platine des Verstaerkers ist empfindlich, man sollte Erfahrung damit haben.

73
Peter
Mik75
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Okt 2011, 14:31
Hi und Danke!
Ich hab ja gesucht, aber ein Ploppen oder Knacken habe ich nicht, auch kein Rauschen. Es ist ein leichtes Zerren das immer häufiger auftritt und nicht temperaturabhängig zu sein scheint.
Noch etwas ist auffällig: Der Balanceregler funktioniert nicht richtig, wenn ich voll auf eine Seite drehe, ist die andere noch leise hörbar.
Gruß,
Michael
hf500
Moderator
#5 erstellt: 13. Okt 2011, 15:27
Moin,
es kann aber sein, dass die schon beschriebenen Probleme und Deine aehnliche, bzw. gleiche Ursachen haben. Im Endeffekt sollte man nicht raten, sondern mit Tongenerator und Oszilloskop auf die Suche gehen, _wo_ die Verzerrungen erzeugt werden. Dann ueberprueft man in der Gegend die Gleichspannungen.

Weil es ein Grundiggeraet ist, halte ich es fuer moeglich, dass die Balancefunktion nicht defekt ist. Ueblich war hier naemlich, dass der eine Kanal etwas lauter und der andere viel leiser wurde. Die Summenleistung blieb aber konstant. Im Gegensatz zu den "auf der einen Seite so lassen und auf der anderen abdrehen" Methoden hat man es hier richtig gemacht.

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig MXV 100 / MA 100
findus_75 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  51 Beiträge
Grundig MXV 100 Störgeräusche
Fuego am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  3 Beiträge
Grundig MXV 100 ploppt
cabrio am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  20 Beiträge
Grundig MXV 100 mit Fehler
hifigunter am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  9 Beiträge
Einschaltgeräusch bei Grundig MXV 100
sigma6 am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  10 Beiträge
Grundig MXV 100 + XM 600 - wie anschließen?
classics am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  10 Beiträge
Grundig MXV 100 Vorverstärker knallt beim Ausschalten
beetle-fan am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  4 Beiträge
Grundig MXV und MA 100 Reparaturkosten
Steven_Mc_Towelie am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  13 Beiträge
Grundig MA 100 / MXV 100 : 1 Kanal streikt sporadisch
Airwalker1 am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2018  –  8 Beiträge
Probleme Grundig Tuner MT 100
HiFi-Raritäten-Fan am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJan_van_Uetterath
  • Gesamtzahl an Themen1.454.186
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.669.546

Hersteller in diesem Thread Widget schließen