PIONEER CT-737 Mark II

+A -A
Autor
Beitrag
Sholva
Inventar
#1 erstellt: 14. Mai 2012, 15:32
Hallo,

mit meinen PIONEER CT-737 Mark II stimmt was nicht. Es kommt kein Ton. Kassette läuft ganz Normal. Das Zählwerk macht auch was es soll. Spulen ist auch nicht das Problem. Als wenn der das Band nicht abtastet.

Bitte um Hilfe woran das liegen könnte bzw. was ich probieren könnte!
garlock
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2012, 18:46
Tut sich auf der Aussteuerungsanzeige was ?

mfg
Sholva
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 18:50
Hallo,

nein! Nur wenn ich dann mal die Dolby Tasten drücke schlägt er kurz mal etwas aus.
garlock
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 23:05
Sonderbar normalerweise ist die Serie nicht kaputt zu kriegen.
Wurde schon mal drann rumgebastelt?
Villeicht ein Transportschaden Platiene gerissen?

mfg
Grundi69
Inventar
#5 erstellt: 15. Mai 2012, 11:00
Hallo Sholva!

Hast du das Deck erst neu bekommen und es funktioniert nicht oder hast du das Deck schon länger und der Defekt ist nun plötzlich aufgetreten?
Bei ersterem: Vielleicht hat ja jemand mal den Laufwerksblock ausgebaut (z.B. zum Riemenwechsel) und hinterher vergessen, das Kabel von den Köpfen auf die Platine wieder einzustecken?

Ansonsten: werden die Köpfe auch ganz herangefahren? Wenn der Riemen für die Cassettenfachklappe ausgeleiert ist, könnte das nämlich auch darauf Auswirkungen haben. Oder es könnte natürlich auch etwas im Wiedergabe-Verstärker defekt sein.

Gruß
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 15. Mai 2012, 11:04 bearbeitet]
Sholva
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2012, 11:48
Hallo,

ja es wurde ein Riemanwechsel durchgeführt da die alten Riemen nur noch in einzelteilen um die Rolle gewickelt waren. Ich habe den Wechsel selbst gemacht. Hat eigentlich auch ganz gut geklappt.

Ob das Tape vorher lief weiss ich nicht da ich es so bekommen habe. Die Kabelverbindungen stehen! Ob die Köpfe gan herangefahren werden kann ich so nicht sehen, dafür ist das Teil zu Kompakt.

Ob ich was beschädigt habe? Ich denke nicht hatt alles super gefunzt.
Grundi69
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2012, 14:28
Hallo,

geht denn Aufnahme?
Gib doch mal ein Signal rein, schalte auf 'Rec' und...zappeln die Led-Ketten?
Was passiert, wenn du Vor-/Hinterband umschaltest?
Wenn du ein anderes Deck hast: leg die aufgenommene Cassette vom 737 mal dort ein. Ist etwas auf dem Band drauf?
garlock
Stammgast
#8 erstellt: 16. Mai 2012, 20:05
Höchstwarscheinlich hast du beim auseinanderbauen und wieder zusammenbauen das Getriebe das die Laufwerksfunktionen bedient verstellt so das die Laufwerksfunktionen nicht richtig angefahren werden deshalb warscheinlich die stumme Wiedergabe.

mfg
Sholva
Inventar
#9 erstellt: 17. Mai 2012, 17:42

garlock schrieb:
Höchstwarscheinlich hast du beim auseinanderbauen und wieder zusammenbauen das Getriebe das die Laufwerksfunktionen bedient verstellt so das die Laufwerksfunktionen nicht richtig angefahren werden deshalb warscheinlich die stumme Wiedergabe.

mfg 8)


Bitte etwas genauer erklären! Am besten mit Bildern....
Bertl100
Inventar
#10 erstellt: 18. Mai 2012, 19:25
Hallo zusammen,

das einzige was mir - neben dem bereits gesagten - noch einfällt dazu:
"Gerne" reißen bei mechanischen Beanspruchungen mal Lötstellen.
Beim CT-737 hatte ich das schon mal bei einem der Spannungsregler.
Leider war es in meinem Fall der Massepin des 5V-Reglers -> Prozessor defekt.

Aber es könnte ja hier das Netzteil für die Betriebsspannung der NF-Stufen betroffen sein.

Gruß
Bernhard
TheEagle
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Mai 2012, 14:52
Hallo Sholva,

habe gelesen du hast die Gummis selber gewechselt.
Habe das gleiche Tape Deck und bei mir sind alle Gummis hin, selbst das Cassettenfach öffnet schon nicht mehr.

Hatte das Deck mal aufgemacht aber mich letztendlich nicht getraut, dass Laufwerk komplett frei zulegen um an die Gummis zu gelangen.

Hattest du irgendeine Anleitung aus dem Internet, oder hast du es einfach so gemacht?
Irgendwelche Sachen, die zu beachten sind?

Gruß,
Christoph


[Beitrag von TheEagle am 20. Mai 2012, 14:53 bearbeitet]
Sholva
Inventar
#12 erstellt: 22. Mai 2012, 05:34
Hallo,

nun da ich nicht genau weiß ob ich jetzt der Verursacher bei meinem Problem bin möchte ich Dir eigentlich keine Tipps geben wie Du vorgehen solltest. Aber da ich mein Pioneer defekt bekommen habe kann es auch sein das er mehrere Probleme hatte und nicht nur die Gummis.

Das auseinander nehmen habe ich frei Schnauze gemacht habe es aber bereits bei diversen anderen Geräten durchgeführt. Der Pioneer ist sogar schon das zweite mal. Am frickeligsten ist die Ladenöffnung und das dafür zuständige Zahnrad. (Links) Der Rest ist eigentlich nicht so wild und sollte mit etwas Geschick von jeden erledigt werden können.

Viel mehr kann ich eigentlich nicht dazu sagen. "Learning by doing"
Bertl100
Inventar
#13 erstellt: 22. Mai 2012, 06:59
Hallo zusammen,

ich will hier keinen Pessimusmus verbreiten, aber hier:

sollte mit etwas Geschick von jeden erledigt werden können.

muß man schon das Geschick unterstreichen. Ich habe schon viele Ergebnisse von solchen Eingriffen gesehen, wo man davon ausgehen muß, dass eben dieses Geschick gefehlt hat.

Also man sollte schon jemand sein, der gern mal irgendeine Mechanik oder ein Gerät zerlegt.
Und auch jemand, der das schon mal gemacht hat. Und etwas Werkzeug sollte man auch haben.
Eine Wasserpumpenzange reicht nicht :-)

Gruß
Bernhard
garlock
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mai 2012, 18:43
Da kann ich dir nur zustimmen und ein Lied davon singen ich hab schon einige Tapes aus der Bucht gefischt die einen Leienhaften Reparaturversuch nicht überlebt haben.

Aber seis drumm hier ein Bild zur Mechanik vom reference Laufwerk
Pioneer Mech

Auf die position der Markierungen in den Zahnrädern achten (das Loch im Kurvenrad links und die Kerbe im Laderad rechts) .

Villeicht hat es auch jemand kaputt repariert.

mfg


[Beitrag von garlock am 23. Mai 2012, 18:47 bearbeitet]
TheEagle
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Mai 2012, 06:40
Danke für die Hinweise

Meine bisherige Erfahrung mit alten Geräten bezog sich immer nur auf das sorgfälltige reinigen von Gehäusen und Platinen. Da hatte ich dann auch immer fleissig auseinandergebaut und penibel gearbeitet.

Die Gummis im Tape Deck hatte mich nur abgeschreckt, weil so viele Kabelanschlüsse und verdeckte Schrauben an dem Laufwerk sind.

Werde es aber trotzddem jetzt mal in Angriff nehmen und sicherheitshalber die wichtigsten Schritte im Bild festhalten.

Das Gerät ist ansonsten nämlich völlig in Takt, hatte es einfach die letzten Jahre nicht mehr regelmässig verwendet, nur hin und wieder mal eingeschaltet, damit die Kondensatoren sich mal aufladen können.

Gruß,
Christoph
Pool38
Neuling
#16 erstellt: 26. Sep 2013, 23:15
Hallo

Bin gerade mein Ct-737 wieder zum laufen zu bekommen.
Die Bilder haben mir fast geholfen, die Position, (Loch und Kerbe) wird bei offener Klappe eingestellt, oder?
Wenn ich den Zahnkranz positioniere ist oben ein schwarzer Stift den muss ich doch runterdrücken damit er in die Führung springt? Leider bekomme ich auch nicht hin das die Tonköpfe beim schließen der Klappe hochfahren. Was mache ich falsch?

Danke im Voraus
garlock
Stammgast
#17 erstellt: 27. Sep 2013, 16:24
Hallo.

Vorsicht es gibt zwei Steuerzapfen unter diesem Zahnrad der Ausm Plastik ist für die Woickelbremse und läuft auf der äusseren Laufbahn, es gibt noch einen Steuerzapfen aus Metall direkt neben der Führungsachse wo das Zahnrad drauf gehört dieser Steuerzapfen läuft auf der inneren Bahn, das Zahnrad mit der Markierung nach unten dh. die Markierung zeigt zu den Köpfen einbauen und einstellen.

Währen des einstallens das Zahnrad immer runterdrücken sonst springt der Metall Steuerzapfen aus der Führung und der Kopfschlitten bewegt sich nicht vorallem blockiert die Mechanik dann auch.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer Tape CT-737 Mark II
SonyHDV am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  5 Beiträge
Tapedeck Pioneer CT-737 Mark II läuft zu schnell
Pittylabelle am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2017  –  38 Beiträge
PIONEER Tapedeck - CT-737 MK II
roadking811 am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  2 Beiträge
Pioneer CT-737
mclaren2 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  3 Beiträge
Pioneer CT-737 Riemen wechseln
Brink am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  3 Beiträge
Pioneer CT-737; Türantrieb & Bandantrieb
ThatsIt am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2019  –  97 Beiträge
Suche Servo Motor für Pioneer CT 737
black-bull-ultimate am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2017  –  20 Beiträge
Pioneer Tapedeck CT-939 Mark II - Reparatur Vor- und Rücklauf?
Nadamo am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  11 Beiträge
Tapedeck Pioneer CT-656 MARK II läuft nicht
René_B. am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  2 Beiträge
Lautstärke nicht regelbar, Pioneer 616 Mark II
weizendet am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHStafo
  • Gesamtzahl an Themen1.454.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.669.583

Hersteller in diesem Thread Widget schließen