Luxman Amplifier M-03

+A -A
Autor
Beitrag
FAB1337
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jun 2012, 08:26
Hallo zusammen !

Bin seit heute neu im Forum und möchte mehr über Hifi erfahren und mich ein bisschen schlau machen.

Ich habe seit langem einen alten Amplifier von Luxman ( M-03 ) zuhause und würde gerne 3 Dinge wissen !

1. Ich habe von einem Bekannten ( Hat auch ein eigenes großes Tonstudio und kennt sich sehr gut mit Hifi aus ) gehört, dass dieses Model nicht gerade schlecht sei. Nun wollte ich gerne mal wissen ob das Gerät wirklich so gut ist und was so etwas noch Wert ist.

2. Da ich mir demnächst mal wieder neue LS zulegen möchte, würde ich gerne wissen, ob man überhaupt neuere Boxen ( z.B. B&W CM-9 ) an so ein altes Gerät vernünftig anschließen kann.

3. Ich habe gehört, dass es Hifi-Händler gibt, die solche Geräte aufbereiten. Taugt das etwas ? Kostet ?

Vielen Dank schonmal in Voraus an alle die mir weiterhelfen !!!
Grundi69
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2012, 08:42
Hallo!

Zu deinem Punkt 3 ist das wohl eine empfehlenswerte Adresse: luxman forever

Gruß
Groomy
FAB1337
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jun 2012, 09:10
Das sieht gut aus, vielen Dank !

Muss mal schauen ob ich demnächst mal wieder in die Gegend komme
AnthonyP
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2012, 09:29
Hallo FAB,

schöne Endstufe hast du! Die ist nach wie vor begehrt und soll toll klingen. Ich habe "leider nur" den kleinen Bruder, der aber nicht viel schlechter sein soll. Manche behaupten sogar besser

Zu 1: den Wert kann man nur abschätzen zwischen Privatverkaufsschnäppchen und teuren Angeboten von Händlerportalen. Die Realität liegt so dazwischen und wenn man ebay verfolgt, liegt der Preis je nach Zustand zwischen 500 und 700 EUR. Es lohnt sich also, in das Gerät ein wenig Pflege zu investieren.

Zu 2. Sicher kannst du weiterhin wie vorgesehen zwei Paare an der M-03 betreiben. Hier sollest Du nur drauf achten, das beide Paare eine Impedanz von 8 Ohm aufweisen.

Zu 3. Wenn deine M-03 einwandfrei funktioniert, gibt es eigentlich keinen Grund eine teure Überholung durchführen zu lassen. Hier bist Du schnell je nach Anbieter 200-400 EUR los. Sicherlich kann es speziell bei Luxman nicht schaden die Lötstellen zu kontrollieren und nachlöten zu lassen.Eine Sichtprüfung der Elkos gehört natürlich dazu. Ein Hauptverschleissteil dieser Endstufen sind die LS-Schutzrelais. Wenn die verschlissen sind, kommt es zu Kanalaussetzern.

Viel Spaß weiterhin damit.

Gruß
Jo
FAB1337
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jun 2012, 09:46
Danke für die ausführliche Antwort Anthony,
hast mir schon gut weitergeholfen.
Was mich allerdings noch interessiert, ist die Hitze welche das Gerät ausstrahlt.
Ist das normal bei dem Model oder sollte ich den Verstärker wirklich mal checken lassen ?

Beste Grüße
AnthonyP
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2012, 10:38
Leider kenne ich die M-03 nicht live.
Meine M-02 wird im Normalbetrieb nicht sonderlich heiß. Da wird die C-02 wärmer.
Da hat es schon was gebracht, von 220 auf 240 V umzustellen.

Wie und ob das bei der M-03 möglich ist, weiß ich nicht. Da das aber schon ein schwerer Brocken ist, kann ich mir schon vorstellen, dass sie ein wenig warm wird. Schaden kann es nicht, mal den Ruhestrom zu checken. Wenn du sicher gehen willst, ob alles ok ist und das nicht selbst prüfen kannst, dann schick sie zu luxman-forever.de wie schon erwähnt.

Du musst ja keine Generalüberholung machen lassen, sondern nur eine kleine Inspektion. Da bist du sicher gut aufgehoben.

Gruß
FAB1337
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jun 2012, 11:43
Okay, weiß ich erstmal Bescheid.

Danke !
Poetry2me
Inventar
#8 erstellt: 29. Jun 2012, 15:11
Hier noch eine Website mit "Facts" zur Luxman M-03:

http://hifigallery.info/luxman/m-03/

Nach dem Schaltplan und Aufbau zu schließen, den man im Service Manual erkennen kann, ist das ein recht solides Kraftpaket. 2 x 15000µF Siebkapazität pro Kanal sind ein Wort. Auch Details der Leitungsführung für die Stromversorgung etc. gefallen mir.

In Sachen Tuning, falls das für den Themenersteller interessant ist:
Wenn es mein Gerät wäre, würde ich die beiden Elektrolytkondensatoren in der Gegenkopplung gegen Folienkondensatoren austauschen.
C102 (links) und C202 (rechts) sind bipolare Elkos 10µF / 100V und könnten z.B. WIMA MKS-2 mit 6,8µF / 50V sein. Sogar mit noch kleinerer Kapazität ergibt sich keine spürbare untere Grenzfrequenz, so dass man sich hier evtl. auch einen mechanisch noch passenden MKP Folienkondensator vorstellen könnte.

- Poetry2me
bukongahelas
Inventar
#9 erstellt: 29. Jun 2012, 18:37
Den 10yF 63V gibts auch als roten Wima MKS-2.
bukongahelas
FAB1337
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Jul 2012, 07:41
Boah, wie, wo, was ? ^^

Ich bin echt Neuling und Ihr überschüttet mich direkt mit Tuningfachgesimpel

Das muss ich erstmal verdauen, aber trotzdem Danke !
Poetry2me
Inventar
#11 erstellt: 03. Jul 2012, 11:51
Ok, Sorry, dann halt Dich erst mal an die Ratschläge von AnthonyP.

die Kurzfassung:
Pass gut drauf auf, weil der Luxman M-03 ein sehr solider und potenter Endverstärker ist. Vergleichbares neu kostet nicht unter 2000 EUR, möglicherweise noch deutlich mehr.
Und ja: Du kannst fast beliebige Lautsprecher daran anschließen, auch wenn sie einen etwas niedrigeren Wirkungsgrad hätten oder wie man so schön sagt ein wenig "stromhungriger" wären.

- Poetry2me
FAB1337
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Jul 2012, 06:57
Okay, Danke !

Jetzt versteh selbst ich dich

Die Kurzfassung war gut !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luxman M 03 defekt
derschröder am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  10 Beiträge
Luxman M 03 Altersschwäche?
K._K._Lacke am 04.05.2017  –  Letzte Antwort am 06.05.2017  –  15 Beiträge
Luxman M-03 und Luxman DZ-03
Hellracer1 am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  2 Beiträge
Luxman M-03: Wackelkontakt?
eli2802 am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  22 Beiträge
Schaltpläne Luxman M-03
Tobias93 am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  2 Beiträge
Luxman M-03 mit problemen
Slup am 16.06.2018  –  Letzte Antwort am 17.06.2018  –  4 Beiträge
Luxman M-03 pfeift
nashkato am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  5 Beiträge
Luxman M-03
vertico100 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  3 Beiträge
Luxman M-03 . Teil 2: Blinkende Anzeige und mehr
mipietsch am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  11 Beiträge
Luxman M-03 brummt auf einem Kanal
mipietsch am 21.12.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedhaneloremeyer
  • Gesamtzahl an Themen1.454.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.040

Hersteller in diesem Thread Widget schließen