Noch ein Baubericht Twiggy

+A -A
Autor
Beitrag
Omegendorph
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mai 2019, 22:29
Liebe Leute,

neue Lautsprecher fürs Esszimmer sollten es werden, d.h. schicke kleine Lautsprecher fürs Sideboard, die möglichst auf allen Plätzen um den Tisch herum halbwegs klingen. Also schon mal kein Breitbänder. Wobei, mit einer Konstruktion a la Echo 80 hatte ich auch gespielt, das dann aber für's Erste verworfen.

Ich fand die Little Yellow Cab wegen constant directivity interessant und bin bei der Recherche auf den schönen Taxi Race Thread gestoßen. Nachdem man den gelesen hat, baut man erst mal eine Twiggy, ist halt so
Danke an Martin dafür, dass er diesen Lautsprecher konzipiert hat. Hochchtung! Und Danke an Felbi für die Anleitung auf seiner Hompage.

Ich bin noch mit der Front beschäftigt, rechne aber damit, dass ich am Wochenende erste Hörerfahrungen teilen kann. Hier erst mal ein Dump mit allen Bildern, die ich bisher gemacht habe:
Omegendorph
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Mai 2019, 22:38
_6001061
_6001064
_6001073
_6001081

Wie man sieht habe ich 12er MDF für alles außer der Front gewählt. Die wird aus 24mm MXP gemacht. Alles soll auf Gehrung verleimt werden außer natürlich die Front, die mit Schattenfuge abgesetzt werden wird.
Omegendorph
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Mai 2019, 22:46
Terminal und Bassreflexöffnung werden beide also 3.5cm Loch mit 9.5mm Kantenraduis ausgeführt:
_6001084
_6001098
_6001106
_6001108
Omegendorph
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Mai 2019, 22:54
Ausnahmsweise mache ich mal keine abnehmbare Rückwand, deshalb musste jetzt erst mal die Weiche aufgebaut werden.
_6001089
Das kleine Brettchen ist direkt auf die Rückwand geschraubt und muss hoffentlich nie nachgelötet werden...
_6001105
Omegendorph
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Mai 2019, 23:26
Jetzt Kleber in die Fugen und zusammenfalten:
IMG_20190501_200806
IMG_20190501_201849
IMG_20190501_202417
Das war das erste mal, dass ich nicht 4 sondern fünf Bretter auf Gehrung gesägt habe. Vorher habe ich schon einmal nur Deckel, Boden und Seitenwände auf Gehrung gemacht. Da mussten dann alle Bretter inkl der eingefassten Rückwand perfekt maßhaltig sein. Ich habe damals ziemlich viel korrigieren müssen bis es gepasst hat. Fünf Bretter auf Gehrung schien mir in der Tat einfacher! Vorn, wo dann die Front drauf kommt, ist mit dem Finger keine Stufe zwischen den Brettern zu spüren!
Omegendorph
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mai 2019, 23:33
Den Ausschnitt für den Tieftöner habe ich diesmal gefräst. Meiner Stichsäge traue ich 24mm MPX nicht mehr zu.
_6001111
_6001115

Fehlt noch die Einfräsung für den HT. Kann mir jemand verraten, wie man das mit so einer Oberfräse zuwege bringen soll? Für Durchmesser zwischen 9,4 und 20cm bohre ich immer ein Loch in die Bodenplatte der Fräse und drehe eine Schraube rein. Funktioniert prima als Fräszirkel für übliche Radien. Aber für den HT brauche ich einen Durchmesser von 5,4cm! Mit einem Fräskopf von 30mm müsste die Schraube also durch den Fräskopf gehen... !?


[Beitrag von Omegendorph am 03. Mai 2019, 00:05 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2019, 00:27
freut mich, daß es nochmals jemanden gibt, der die kleine lady nachbaut.


ich habe die ausfräsung für den HT übrigens mit oberfräse und fräszirkel gemacht: 8er fräser eingespannt und ziemlich nah ans alu rangefahren...eng und kniffelig, aber funktioniert gerade noch.
sofern du keinen fräszirkel hast, würde ich einen provisorisch aus nem holzbrettchen herstellen (vorzugsweise siebdruckplatte, gleitet leichter). der hier hatte mir lange zeit treue dienste erwiesen

du brauchst dabei übrigens nicht ganz durchfräsen: einfach ein zwei stellen durchstechen und von der rückseite her mit nem fräser mit anlaufring vollends ausfräsen (daß du erst die frontplatte und dann den einbaudurchmesser fräst, sollte soweit klar sein ).

zwei kleine tips am rande: ich habe die fasen nach den chassisfräsungen angebracht. und zwischen schallwand und korpus sitzt ne kleine schattenfuge (schleiffuge) - damit ist unterschiedliches arbeiten der hölzer kein thema mehr.
Omegendorph
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Mai 2019, 00:40
Danke für den Tipp!
Glaub es oder nicht: ich habe jetzt gerade erst kapiert, wie ein Fräszirkel für kleine Radien funktioniert. Danke dafür!
Das sollte sich in der Tat leicht nachbauen lassen. Allerdings brauche ich auch noch einen 8mm Fräskopf.

Den Einbaudurchmesser werde ich mit dem gleichen Kronenbohrer machen, den ich schon für BR Öffnung und Terminal verwendet habe. Kann mir nicht vorstellen, dass ich 35mm mit der Fräse mache. So nah komme ich auch mit dem Zirkel nicht ran, oder?

Fasen kommen natürlich später, klar. Auf die freue ich mich schon: werde sie auch mit der Kreissäge machen. Das hat bei der Benue schon ziemlich gut funktioniert:
20190316_174833
herr_der_ringe
Inventar
#9 erstellt: 03. Mai 2019, 01:11

...35mm mit der Fräse mache. So nah komme ich auch mit dem Zirkel nicht ran, oder?

doch, das klappt - allerdings wie geschrieben alles äusserst knapp.

mit dem 35mm-bohrer geht das natürlich auch. du wirst auch am übergang zur frontplatte eine leichte fase anbringen müssen, damit der HT satt in seiner vertiefung sitzt (peerless gibt 39,7mm durchmesser an, das ist jedoch zu groß, die schrauben finden dann keinen halt mehr).

wenn du die einbauöffnung mit dem bohrer herstellst, genügt für die frontplatte auch ein fräser mit größerem radius.

IMG_20180406_212557

ps: die fasen habe ich bei mir mit dem handhobel hergestellt. nix elektro
Omegendorph
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Mai 2019, 16:36

die fasen habe ich bei mir mit dem handhobel hergestellt. nix elektro

Wow, die Fasen mit nem Hobel... für mich unvorstellbar! Und sie sehen wirklich gut aus, Deine Gehäuse.

Leider ist mein neuer kleiner Fräskopf bis jetzt noch nicht in der Post gewesen.
herr_der_ringe
Inventar
#11 erstellt: 04. Mai 2019, 17:13

die Fasen mit nem Hobel... für mich unvorstellbar! Und sie sehen wirklich gut aus, Deine Gehäuse.

für irgendwas muß von der tischlerlehre ja gutgewesen sein rofl
Omegendorph
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mai 2019, 18:17
Der Fräskopf ist spät am Samstag doch noch in der Post gewesen!
Hier nun also mein Fräszirkel:
_6001119

Löcher ausgesägt:
_6001122

Löcher für Schrauben vorgebohrt:
_6001123

Öffnung aufgeweitet und Aufweitung für die Anschlussfahnen/Kabel geraspelt:
_6001124
Omegendorph
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Mai 2019, 18:29
Front aufleimen. leider ist sie rundherum 1mm zu klein... Hoffentlich versteckt das nachher die Schattenfuge.
_6001125
_6001126
_6001127

Und nun die Fasen:
_6001129
_6001133
_6001135
_6001136

Und die letzte Tat für heute: Grundierung auf Rückseite.
_6001137
herr_der_ringe
Inventar
#14 erstellt: 05. Mai 2019, 20:07
sieht schonmal gut aus, vor allem die fasen im MPX

ärgerlich ist natürlich, daß die schallwand ringsum kleiner ist. hätte ich in deinem fall nochmals ringsum einen millimeter kleiner gesägt und die SW erst nach dem finishing aufgeleimt...oder ich wäre auf kunstleder auf der schallwand umgeschwenkt.
du könntest jedoch dank führungsschiene auch mit der HKS eine schattenfuge machen, dabei mit dem sägeblatt gerade so einen halben bis ganzen millimeter eintauchen...eröffnet auch die möglichkeit, gehäuse und schallwand unterschiedlich zu finishen.

merke: was du nicht verstecken kannst, betone

ich für mich mache im regelfall die schallwand minimal größer und gehe hinterher mit einem schattenfugenfräser einmal aussenrum


ps: ich hoffe nur inständig, daß du einen funktionstest mit der weiche gemacht hattest bzw. diese fehlerfrei zusammengebaut wurde. wärst nicht der erste, der die twiggy-weiche falsch zusammengebaut hätte
Omegendorph
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Mai 2019, 22:00
In der Tat will ich mit der Säge eine Schattenfuge machen, sodass es nicht groß auffallen sollte, dass die Front kleiner ist. Bzw. es gewollt aussieht. Ich schwanke noch, ob die Front auch weiß wird. Wäre fast schade um das schöne MPX. Einfach fein schleifen und ölen könnte auch schick aussehen!

Die Weiche habe ich getestet. Das Beispiel von TheTioz90 war lehrreich! Gar so kompliziert ist die Schaltung doch eigentlich gar nicht. Jedenfalls kommt bei mir aus den HT Hochton, und die TT haben schon 24h 40Hz mit 1cm Hub hinter sich... Also ich glaub die Weiche passt. Wenn Du noch mal drüber gucken magst:
IMG_20190501_160519l
Peas
Stammgast
#16 erstellt: 05. Mai 2019, 22:19
Schöne Entwicklung und Umsetzung!

Könnte mir vorstellen, dass der eine Millimeter nach dem Finish nur noch dem Erbauer und dem sehr geübten Auge auffällt. Die meisten werden einfach nur staunen.
Omegendorph
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Mai 2019, 22:47

Peas (Beitrag #16) schrieb:
Schöne Entwicklung und Umsetzung!

Könnte mir vorstellen, dass der eine Millimeter nach dem Finish nur noch dem Erbauer und dem sehr geübten Auge auffällt. Die meisten werden einfach nur staunen.


Danke!!
Und ja, ich mache mir wegen des Millimeters auch keine Sorgen. Sonst hätte ich einfach noch mal neue Fronten gekauft (ich glaube das Holz hat insgesamt 8€ gekostet).


[Beitrag von Omegendorph am 05. Mai 2019, 22:48 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#18 erstellt: 05. Mai 2019, 22:56
die weiche sieht nach schnellem blick gut aus.

das gehäuse wird weiss? da ist einerseits das holz ein schöner kontrast, andererseits könnte das holz auch in eine farbnuance nachdunkeln, welche einem nicht gefällt.
eine gestaltungsmöglichkeit könnte zwar ein weiss eingefärbtes wachs bzw. weisse beize plus anschließendes wachsen sein klick. allerdings befürchte ich aufgrund der tonalen ähnlichkeit eher, daß sich der außenstehende dann fragt, weshalb nicht gleich das ganze gehäuse in MPX ausgeführt worden ist.
=> ich würde daher beim MPX ein nicht anfeuerndes finish wachs mit UV-schutz vorziehen.
Omegendorph
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Mai 2019, 21:25
Ja, ich dachte der Korpus wird erst mal weiß und die Front bleibt MPX. Die weiße Farbe ist eigentlich nur eine Grundierung, aber wenn die nach 2-3 mal Auftragen mit Zwischenschliff OK aussieht, darf sie bleiben. Ein kleines bisschen Anfeuern der Front wäre für mich OK, auch wenns eigentlich nicht in den Raum passt. Grau wäre besser...

In der Tat frage ich mich selbst schon, warum ich nicht das komplette Gehäuse aus MPX gemacht habe. Wie viel habe ich mit 11er MDF gegenüer 12er MPX gespart? 4€? Naja, nu ist's zu spät... Und es gibt schöne Beispiele für Holzfarbene Front auf hellem Korpus.
Omegendorph
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Mai 2019, 13:38
Fertig!
Bilder folgen.

Jetzt erst mal Musik hören.
Wahnsinn. Es ist alles da! Kernig, wuchtig, tonal neutral und ohne irgendwelche Nervstellen.
Der erste Selbstbaulautsprecher, bei dem ich nicht kontrolliere, ob der Hochtöner vielleicht doch verkehrt angeschlossen ist: Es ist sofort klar, dass hier alles stimmt!

Die Räumlichkeit ist sehr fein trotz etwas zu großem Abstand der Lautsprecher. In der Mitte stehen noch die PowerDuos im Weg, weshalb das Stereodreieck etwas zu breit ist, ~2,80 bei ~2,50m Hörabstand. Aber kein Loch in der Mitte!

Gerade mit Dire Straits - Telegraph Road die Lautstärkereserven getestet: Bei wirklich hoher Lautstärke wird es leicht grell. Da machen die Tieftöner aber auch schon unwirklichen Hub. Mit EQ Apo eine 3db Rampe zwischen 1 und 6kHz eingestellt und die Lautsprecher auf ~20° eingewinkelt, schon kann es weiter gehen mit >90db am Hörplatz.

Gerade mal zur PowerDuo umgeschaltet. Wirkungsgradtechnisch tut sich da nichts. Im direkten Vergleich wirkt Mark auf der PowerDuo leicht verschnupft und da ist weniger Luft zwischen den Instrumenten. Dafür sind die HiHats sind sanfter und der Bass geht ein Stück tiefer. Schnell mal mit dem AudioTool gespielt (Messung auf der Sofarückenlehne mit dem Smartphone-Mikro):

Screenshot_20190511-130301
Es läuft Dire Straits - On every Street. Oben die PowerDuo, unten (ab der kurzen Pause) die Twiggy. Man kann sehen, dass die Twiggy ab 1.5kHz etwas mehr Energie abstrahlt. Die PowerDuo tut um 125Hz etwas zu viel, was aber wahrscheinlich an der Messposition liegt. Das Telefon ist ca. 30cm näher an der Rückwand als meine Ohren. Das macht (wohl dem Dipol und den Raummoden geschuldet) viel aus. Neutral ist die PowerDuo wirklich nur exakt in der Sofamitte. Die Twiggy klingt identisch neutral auch wenn ich mich auf dem Dreisitzer nach ganz links oder rechts setze.

Das finde ich wirklich beeindruckend. Die PowerDuo läuft bei mir mit DSP und die Abstimmung ist das Ergebnis von Monaten des Optimierens. Im letzten halben Jahr habe ich dafür nicht mehr gemessen, sondern nur noch auf Ohr optimiert. Und dann kommt die Twiggy daher und hat vom Schlag weg eine Tonalität, die mir passt. Bei jedem vernünftigen Pegel, und mit viel größerem Sweetspot.

Bleibt das Problem, dass die Twiggy für die Bedudelung des Esszimmers gebaut habe. Aber ich kann sie erst mal noch nicht aus dem Wohnzimmer entlassen...

Danke lieber Martin für diesen tollen Lautsprecher!
Omegendorph
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Mai 2019, 14:26
Letztes Bild vom Bau: Gehäuse hinten weiß Grundiert (drei Schichten). Auf der linken Twiggy ist der erste Auftrage Holzöl auf der Front.
_6001150

Seit heute Morgen bin ich auf dem Sofa festgenagelt:
_6001158

Twiggy und PowerDuo:
_6001155

Meine Frau wird sich freuen, wenn sie aus dem Urlaub kommt:
_6001165
Peas
Stammgast
#22 erstellt: 11. Mai 2019, 14:30
Da hast Du aber ein kleines Lautsprecherparadies.

Wirklich schön, dass hier nun auch mal weniger umworbene Entwicklungen Beachtung finden. Die Twiggy scheint ja ein echter Geheimtipp zu sein.
Omegendorph
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Mai 2019, 15:03

Peas (Beitrag #22) schrieb:
Die Twiggy scheint ja ein echter Geheimtipp zu sein.

Auf jeden Fall!
Lies den Taxi Race Trhead, dann baust Du sie auch...
herr_der_ringe
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2019, 21:16
ich bin direkt sprachlos ob des lobs. danke dir

es freut mich, daß dir die kleine so sehr zusagt und wünsche "euch" noch viele angenehme stunden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht Twiggy
TheTioz90 am 07.11.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  19 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
Baubericht Mona Kea
TheTioz90 am 11.12.2018  –  Letzte Antwort am 26.01.2019  –  57 Beiträge
Facette, ein ausführlicher Baubericht
Elmk am 21.08.2017  –  Letzte Antwort am 01.09.2018  –  22 Beiträge
Baubericht DigiBox 87FE
ColtSievers am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  5 Beiträge
SB 36 Baubericht
Musaark am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  48 Beiträge
Cobra-Horn Variation (Baubericht)
kingofpain84 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  80 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedGargantua944
  • Gesamtzahl an Themen1.441.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.423.838

Hersteller in diesem Thread Widget schließen