Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Baubericht: Zweiwege mit aktivem Bass

+A -A
Autor
Beitrag
freibürger
Inventar
#1 erstellt: 16. Mai 2010, 21:05
Hallo,
dann will ich auch mal.

Mein Projekt ist ein Zweiwegerich mit aktivem Bassteil, basierend auf diesem Vifa/Lommersum Bausatz.

Zunächst mal ein bisschen Vorgeschichte um zu verdeutlichen wie dieses Projekt zustande kam.
Mein Musikzimmerchen ist sehr klein, es hat nur 13qm bei 2m Deckenhöhe.
Eine saubere Tieftonwiedergabe in so einem kleinen Raum ist schon eine Herausforderung und raumakustische Massnahmen sind zwingend. Mit Helmholtzresonatoren und einem Plattenresonator habe ich die Dröhnfrequenzen bei 50 u. 100 Hz in den Griff bekommen.
Obwohl nur ein 13er, trug der Vifa trotzdem zu fett und undifferenziert auf, gleichzeitig begleitet von Auslöschungen.
Es folgten deshalb Versuche mit einem externen aktiven Bassabteil (Sub8S), als auch einem Single Bass Array.

SBA




Hier kamen auch die PLW14 zum Einsatz. Die elf Liter/BR der MPR3XT wurden dafür auf drei geschlossene zusammen gestrichen, um die Trennfrequenz zu erhöhen
Gut schon besser, aber was geht noch?
Diese externen Basskisten lassen sich prima an verschiedenen Stellen im Raum positionieren, so kann man probieren an welcher Stelle sich das Aufstellungsoptimum befindet und der Raum am besten angeregt wird.
Es kristallisierte sich heraus, daß sich die beste Basswiedergabe ergab, wenn ich zwei Basskisten in unmittelbarer Nähe zu den Boxen, jedoch um 90 Grad nach aussen gedreht positioniere. Die Chasssis dürfen dabei nicht in Bodennähe sein, sondern sollen sich ca 40cm über diesem befinden.
Warum den Bass dann nicht direkt in die Box integrieren? Die MPR 3 spielte eh in der alten Kiste eines gestorbenen Projekts, in der untenrum noch Platz war. Die Chassis waren schnell eingepflanzt.

Prototyp



Das DT50 Bassmodul einzuregeln ist aber eine, wie ich finde, etwas heikle Angelegenheit, die sich über einen längeren Zeitraum hinzog.
Das ist wohl auch der Tatsache geschuldet, daß das DT50 nicht das optimale Modul für die Verbindung ist. Im finalen Ausbau träume ich vom Stereobetrieb mit einem Omnes Audio DBC 12 oder dem Behringer DCX 2496 .
Auf jedenfall ist der Platz für ein Verstärkermodul im Gehäuse eingeplant.
Nach dem ich nun eine Weile so gehört habe, ohne das größere Unzufriedenheitsgedanken aufkamen, werden die Boxen nun in Form gegossen und damit eine lange, lange Baustelle beendet.

Der Plan



[Beitrag von freibürger am 16. Mai 2010, 21:27 bearbeitet]
freibürger
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2010, 21:25
Die Schallwand



besteht aus drei cm starkem Buchenleimholz und entspricht in ihren Massen dem Originalplan. Der Korpus der Box wird 4cm schlanker und schwarz lackiert, die Schallwand davor geleimt. Sie bleibt natura und wird nur gewachst.

Mist



Oberfräse zu tief eingetaucht, Spachtel ist hier angesagt. Ist mir bei der 2ten Schallwand nochmal passiert. Eigentlich sollte ich ja aus Erfahrung lernen.

Der Aufbau



Deckel zu



Das zweite Seitenteil habe ich mit Montagekleber geleimt, weil die Bretter nicht 100%tig gleich hoch sind und der Montagekleber besser die Fugen füllt.
Das Zwingen ist ein rechter Sch... weils Brett schwimmt.

Noch ein Blick ins Chaos




So das war es erst einmal.
Sobald es weiter geht gibts neue Bilder.

Gruß aus FR
Peter


[Beitrag von freibürger am 16. Mai 2010, 22:18 bearbeitet]
stereoplay
Inventar
#3 erstellt: 17. Mai 2010, 07:36
Guten Morgen Peter,

saubere Arbeit, soweit ich das als Laie beurteilen kann. Freue mich schon, das ganze Live bestaunen zu dürfen...



Gruß
Frank
freibürger
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2010, 08:21

stereoplay schrieb:
. Freue mich schon, das ganze Live bestaunen zu dürfen...



Gruß
Frank


Moin Frank!

Ich eile, heute gibt es aber erst mal eine Unterbrechung, weil die Mieterin ein neues Schloss braucht, da ist der Hausmeister gefragt.

Frohes Schaffen
Peter
Das.Froeschle
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2010, 19:28
Hallo Peter,

Du machst ja kräftige Forschritte - bin gespannt, wie sich das ganze dann anhört
freibürger
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2010, 21:58
n´Abend!


Das.Froeschle schrieb:
Hallo Peter,

Du machst ja kräftige Forschritte - bin gespannt, wie sich das ganze dann anhört 8)


In spätestens vier Wochen weißt du mehr.

So weiter gehts, das Schloß war kein Problem, drum konnte ich heute weiterwursteln.
Sockel zugesägt, gefast und geschliffen und die Schallwände geschliffen.
Dann alles mal zur Probe zusammen gefügt.



Im Hintergrund hängt meine 2te Leidenschaft.
Gleich verleime ich noch das 2te Seitenteil, das wars dann für heute. Mehr Bilder gibt es vom Lackieren, in 1-2 Tagen.

Gruß Peter

Edit: Sehe gerade, daß das Bild irgendwie kaputt ist. Am oberen Rand ist es noch o.k, dann wird es blass. Sorry!
Edit,Edit: Heute morgen im Geschäft sah das Bild bescheiden aus, heute abend ist´s doch o.k.


[Beitrag von freibürger am 18. Mai 2010, 22:09 bearbeitet]
freibürger
Inventar
#7 erstellt: 18. Mai 2010, 22:55
n´Abend!

Also Leute ein bisschen mehr Zuspruch und Applaus oder Kritik wäre ja ganz nett.
Ihr seid live dabei, also.....
Heute war wenig Zeit, meine Pflichten als Göttergatte und treu sorgender Vater darf ich ja auch nicht vernachlässigen.
Ein paar Kleinigkeiten konnte ich trotzdem machen.

In der Rückwand die Befestigungslöcher gebohrt und die BR-Öffnung gefräst und beigeschliffen.




Detail



Wie es später genau wird, zeige ich euch wenn ich das Rohr einsetze, also nach dem Lack.

Und den Innenrahmen, der die Rückwand hält, konnte ich zumindest bei einer Box verleimen.



Zum WE hin ist Werkstatt aufräumen angesagt, damit ich eine sauberes Umfeld zum Lackieren habe.
Sobald es weiter geht gibt es Pics.
Das.Froeschle
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2010, 18:14

freibürger schrieb:
Also Leute ein bisschen mehr Zuspruch und Applaus oder Kritik wäre ja ganz nett.

net gschumpfe is g'lobt gnuag!

paßt scho - wenn's mißfällt, werden wir un schon regen
Mr.Fisherman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Mai 2010, 20:10
Hier fehlt noch ein Smily für Applaus

Interessantes Objekt, gefällt mir und natürlich bin ich auch auf den ersten Hörstest gespannt.
freibürger
Inventar
#10 erstellt: 19. Mai 2010, 21:25

Mr.Fisherman schrieb:
Hier fehlt noch ein Smily für Applaus


Gibt es doch, sieht so aus:


Ging natürlich auch heute weiter, aber nichts wo ein Bild lohnen würde.
Eins habe ich trotzdem für euch.
Der Postbote hat ein Päckchen gebracht.
Inhalt:




Keine Sorge bin nicht größenwahnsinnig, sind nur chinesische Imitationen.

Edit: Das Original sieht schon ein bisschen anders aus.


[Beitrag von freibürger am 19. Mai 2010, 21:32 bearbeitet]
Das.Froeschle
Inventar
#11 erstellt: 19. Mai 2010, 21:39

freibürger schrieb:
Edit: Das Original sieht schon ein bisschen anders aus.

Egal, die Optik stimmt
stereoplay
Inventar
#12 erstellt: 19. Mai 2010, 22:04
Moin Peter,

dann will ich auch mal:

Passt das so?

Warum so viele Anschlussstecker?

Grüße
Frank
Das.Froeschle
Inventar
#13 erstellt: 19. Mai 2010, 22:36

stereoplay schrieb:
Warum so viele Anschlussstecker?

Redundanz
freibürger
Inventar
#14 erstellt: 19. Mai 2010, 22:58

stereoplay schrieb:
Moin Peter,

dann will ich auch mal:

Passt das so?



Danke, danke!!!


stereoplay schrieb:


Warum so viele Anschlussstecker?

Grüße
Frank


1 Paar für die Zweiwege, 1 Paar für den Bass.
freibürger
Inventar
#15 erstellt: 22. Mai 2010, 01:44
So, heute war Aufräumtag, ab morgen kommt Farbe auf die Angelegenheit.
Darum nur Bilder der aufgeräumten Werkstatt, die ab sofort Reinraum ist.







Morgen wird lackiert, dann geht es weiter.
Das.Froeschle
Inventar
#16 erstellt: 22. Mai 2010, 08:38

freibürger schrieb:

stereoplay schrieb:
Moin Peter,

dann will ich auch mal:

Passt das so?



Danke, danke!!!


Schleimer!

@Peter: Farbe? an was hast Du da gedacht?
stereoplay
Inventar
#17 erstellt: 22. Mai 2010, 09:33
Moin,

Fröschle: Ich will jau auch wieder mal einen Kaffee bei ihm trinken.

Wie sieht es heute aus, Peter?

Was steht an heute, beizen?

Gruß
Frank
freibürger
Inventar
#18 erstellt: 22. Mai 2010, 11:52

stereoplay schrieb:
Moin,

Fröschle: Ich will jau auch wieder mal einen Kaffee bei ihm trinken.

Wie sieht es heute aus, Peter?

Was steht an heute, beizen?

Gruß
Frank


Komm einfach vorbei. Lange rum sitzen und labern ist aber nicht. War gestern spät und ich bin erst jetzt auf den Beinen. Und es gibt viel zu tun.
Zunächst Schleifarie, dann lackieren.
Korpus schwarz, Schallwand und Sockel dunkel gebeizte Buche geölt.
freibürger
Inventar
#19 erstellt: 23. Mai 2010, 00:06
So, das ist heute passiert.

Zunächst einmal Fehlstellen spachteln:



Ich arbeite dabei gerne mit Polyesterspachtel.
Wo der gerade offen ist, auch die verfrästen Schallwände korrigiert:



Die nochmal geschliffen und dabei ein Sch.... entdeckt:



Mal sehen wie es nach dem Beizen und Ölen aussieht, evt. muss ich den Spalt mit Wachsspachtel zumachen.

Welche Farbe nehm ich bloß, da muß ich noch mal drüber schlafen:



Vor dem Lackieren die Klebestellen zur Schallwand abkleben:



Keine Angst vor MDF Stirnholz. Stirnholz schleifen, 120/240/320er Körnung, die Fläche muß glatt wie ein Kinderpopo sein, dann sackt selbst nach dem ersten Auftrag der Lack nicht weg, MDF zu lackieren ist sehr schwer, ist ein Mythos von Leuten in den Umlauf gesetzt, die nicht wissen was Schmirgelpapier ist:



Vorstrich fertig:

alexv1
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mai 2010, 12:57
Hallo,

interessanter Bericht. Bin auch grad am Thema teilaktiv und Standboxbau drann.


Keine Angst vor MDF Stirnholz. Stirnholz schleifen, 120/240/320er Körnung, die Fläche muß glatt wie ein Kinderpopo sein...


Ob das reicht wird die Zeit zeigen. Ich bin einen noch anderen Weg gegangen und habe einfach die Deckel furniert und glattgeschliffen, dann lackiert. Da kommt auch jetzt nach 4 Jahren noch keine Kante durch.


Gruß

Alex
freibürger
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2010, 19:08
n´Abend Alex!

Deine Methode ist der sichere Weg, Rissbildung bei stoßverleimten MDF vorzubeugen.
Der andere Weg ist, wie ich es gemacht habe, die Kanten zu fasen und so eine Schattenfuge herzustellen, wo eventuelle Risse nicht auffallen.
Mir gefallen solche Schattenfugen als Designelement sehr.
Ich bezog mich jedoch auf das hartnäckige Gerücht, daß MDF Stirnflächen nicht zu lackieren sind, weil das Material den Lack direkt aufsaugt und so keine glänzenden Flächen zu erzeugen sind.

Ansonsten war heute Baupause, war mit meiner Liebsten Rennrad fahren, es gibt ja auch noch andere Dinge im Leben die schön sind.

Gruß Peter
freibürger
Inventar
#22 erstellt: 24. Mai 2010, 21:06
n´Abend!

Nach bald 48 Stunden war der erste Lackauftrag, vor allem an den Stirnflächen, immer noch nicht durch getrocknet.
Ich habe die Teile deshalb heute morgen in die Sonne gestellt, um die Sache ein wenig zu beschleunigen.
Dann erst mal ausgiebig gefrühstückt und anschließend mit meiner Lieblingsfrau wieder aufs Rad gestiegen.
Als wir nach 21/2 Std. und 70 km später heimkamen, war alles trocken.
Ich habe mir dann das duschen gespart und bin direkt in die Arbeitshose gestiegen. Nasschliff und anschließend die 2te Runde Lack.
Danach wurden die Schallwände und Sockel gebeizt und nach einem kurzen Schliff mit Stahlwolle geölt:




Farblich habe ich mich mit mir auf ein Zwischending der mir zu Verfügung stehenden Beizen geeinigt.
Ich hoffe das die 2te Lackschicht schneller trocknet und ich morgen die 3 Runde schwarz auftragen kann. Dann noch 2 mal Klarlack und ich kann Schallwand und Korpus miteinander vermählen.
Bis dahin sind Bilder unergiebig, neue gibt es dann in 3-4 Tagen wenn es soweit ist.

Bis dahin
Peter


[Beitrag von freibürger am 24. Mai 2010, 21:07 bearbeitet]
charliebrown37
Stammgast
#23 erstellt: 24. Mai 2010, 21:31
n`Abend Peter!
Schaut sehr ordentlich aus

Bin auf das Endergebnis gespannt, und Deinen ausführlichen Hörbericht

Grüße, Theo
stereoplay
Inventar
#24 erstellt: 24. Mai 2010, 21:36
Moin Peter,

schliesse mich meinem Vorredner an. Saubere Sache, wie gekauft.

Grüße
Frank
freibürger
Inventar
#25 erstellt: 24. Mai 2010, 22:12

charliebrown37 schrieb:
n
und Deinen ausführlichen Hörbericht

Grüße, Theo


Hallo Theo!
Da sollen sich die Mädels vom Freiburger HiFi-Forum Stammtisch mal was aus den Fingern saugen. Der Hörtermin ist anvisiert.


stereoplay schrieb:
Saubere Sache, wie gekauft.

Grüße
Frank


Och Frank, noch sieht man ja gar nix, aber es wird schon was werden, kennst ja meine Arbeit, und musst im Schlafzimmer damit, hoffentlich nicht schlecht, leben.
Ich bin auf jeden Fall schon ganz fickerig die Dinger fertig zu kriegen, da muss ich cool bleiben und wie man hier im badischen sagt: "nit hudele"
Das.Froeschle
Inventar
#26 erstellt: 24. Mai 2010, 22:43

freibürger schrieb:

charliebrown37 schrieb:
n
und Deinen ausführlichen Hörbericht

Grüße, Theo


Hallo Theo!
Da sollen sich die Mädels vom Freiburger HiFi-Forum Stammtisch mal was aus den Fingern saugen. Der Hörtermin ist anvisiert.


und wir sind gnadenlos...





















... bestechlich, Peter
freibürger
Inventar
#27 erstellt: 24. Mai 2010, 22:44
Ich krieg euch schon rum!
stereoplay
Inventar
#28 erstellt: 25. Mai 2010, 07:17
Moin,


freibürger schrieb:
Ich krieg euch schon rum! ;)



dann stell schon mal einen Karton "Schwarzer Wolf" bereit...



Gruß
Frank
freibürger
Inventar
#29 erstellt: 26. Mai 2010, 22:24
n´Abend,

nach drei mal Schwarz war heute die erste Klarlackschicht dran.
Ich habe den Lack zu satt aufgetragen, viele Bläschen waren die Folge:



Gut die vergehen wenn der Lack anzieht, aber weil ich senkrecht lackiere um die Box mit einmal fertig zu rollern, gab es Schlieren. Also mit trockener Rolle alles noch mal nacharbeiten, und den überschüssigen Lack entfernen. Eine Rolle zu trocknen, heißt immer auch Fremdpartikel eintragen. Dem entsprechend sah das Ergebnis aus.
Aber im nassen Lack sieht es immer schlimmer aus, als nachher ist.
Schaumermal.

Gruß Peter
Das.Froeschle
Inventar
#30 erstellt: 26. Mai 2010, 22:55
uiuiui... sieht aus wie ein regennasses Fenster.
Ich hoffe, das wird noch!
freibürger
Inventar
#31 erstellt: 28. Mai 2010, 17:35
n´Abend!

Ich habe gerade die Schallwand mit dem Korpus verheiratet:

stereoplay
Inventar
#32 erstellt: 28. Mai 2010, 18:38
Hi Peter,

wie ist der Lack geworden?

Gruß
Frank
Das.Froeschle
Inventar
#33 erstellt: 28. Mai 2010, 20:10
Jo, mach mal ein weiteres Detailbild von der Oberfläche
freibürger
Inventar
#34 erstellt: 29. Mai 2010, 00:08
n`Abend,

Lack? Na ja, ich kann mit leben, verkaufbar ist so was aber nicht.
Es glänzt und sieht mit einem Meter Abstand gut aus. Werdet es ja sehen.
Morgen richte ich die beiden auf und baue den Rest ein, dann gibt es auch neue Bilder. Hochlanzlack fotografieren ist auch schon very special, ist ja wie ein Spiegel (im besten Fall ).

Bis morgen

Peter
freibürger
Inventar
#35 erstellt: 29. Mai 2010, 12:37
Moin!



stereoplay
Inventar
#36 erstellt: 29. Mai 2010, 17:19
Hallo Peter,

sieht gar nicht mal so schlecht aus. Gut, die breite Schallwand ist jetzt nicht meins, aber ansonsten

Gruß
Frank
freibürger
Inventar
#37 erstellt: 29. Mai 2010, 21:20
n´Abend!

Ich habe fertig!
Zunächst mal ein paar Bilder vom Zusammenbau.

Das Bassreflexrohr wird mit Heisskleber eingeklebt. Zunächst nur als Stummel, in die Ausweitung wird dann die richtige Länge eingesteckt, so kann man mit der Tuningfrequenz noch ein bisschen spielen:





Die Weiche in ihrem Abteil:





Schrauben Vorbohren:



Einmal rund herum:

















Selbstkritik:
Alles in allem habe ich an vielen Ecken zu viel geschlampert. Den Lack habe ich schon schöner hin gekriegt. Es fehlt mindestens eine Schicht Schwarz und zwei Klarlack.
Ich hätte sorgfälltiger Schleifen sollen.
Vor allem hätte ich mit meinen wassergefilterten Staubsauger die Luft beim Lackieren reinigen sollen, so ist einfach zuviel Dreck im Lack.
Die Lautsprechereinfräsungen sind leichte Eier geworden. Es ist nur ein halber Milli, aber ärgerlich.
Die Schallwand hätte ich besser schleifen, und mehr auf die Qualität des Holzes achten müssen.
Der Sockel ist zu schmal, das haut Design mäßig überhaupt nicht hin und wird noch geändert!
Aber das sind Dinge die man mit 2m Abstand nicht mehr sieht, drum bin ich mit den Ergebnis schon zufrieden, wenn mir auch nicht die Brust vor Stolz schwillt.

Zum Klang will ich nix weiter sagen als das er mir gefällt, aber das wusste ich ja schon vorher. Es wird bestimmt jemand vom HiFi-Stammtisch ein paar kritische Worte dazu finden.

So das wars. Ich danke fürs Interesse und hoffe ein wenig Kurzweil bereitet, und den einen oder anderen angespornt zu haben, sich ebenfalls seine Lautsprecher selbst zu bauen.

Ade Peter


[Beitrag von freibürger am 29. Mai 2010, 21:34 bearbeitet]
ZeusExitus
Stammgast
#38 erstellt: 30. Mai 2010, 03:24
Hallo freibürger,

das Problem mit dem Lack kenne ich. Man möchte einfach zu schnell fertig werden und danach ärgert man sich darüber, dass man nicht doch sauberer gearbeitet hat

Aber alles in allem sieht der Lack doch gar nicht so schlecht aus. Also zumindest sieht es für mich so aus oder sind das nur die Bilder, auf denen es so gut aussieht?

Nein nein, super gemacht, Respekt und happy Musik höring

Grüße Marc


[Beitrag von ZeusExitus am 31. Mai 2010, 04:09 bearbeitet]
Das.Froeschle
Inventar
#39 erstellt: 30. Mai 2010, 08:54
Hallo Peter,

von der (Design-)Kritik schließe ich mich Frank an, ich hätte mir gewünscht, die Schallwand wäre bündig mit dem Korpus.

Als Sockel könnte ich mir bei diesen trotzdem sehr schicken Boxen eine Variante à la Sonus Faber Cremona vorstellen:



dann paßt es auch mit der 7° Neigung

Tolle Arbeit und ich bin mächtig gespannt, wie diese schwarze Biester aufspielen!
freibürger
Inventar
#40 erstellt: 30. Mai 2010, 12:43
Moin!

Jo Marc, wie du es schreibst war es auch. Aber ich kann trotzdem damit leben.

Volker, ich wollte einfach mal weg von den quaderförmigen Kisten. Die Verbindung von schwarzem Lack und dunklem Holz sieht sehr edel und gediegen aus, wie ich finde.
Der zu schmale Sockel ärgert mich aber immer mehr. Da muß die Breite der Schallwand aufgenommen und als Stilelement wiederholt werden, dann sieht es auch wesentlich stimmiger aus. Das wird umgehend geändert und Bilder dann nachgereicht.

Gruß Peter
stereoplay
Inventar
#41 erstellt: 30. Mai 2010, 12:46
Moin Peter,

und laß dir damit mehr Zeit. Muß ja nicht übermorgen fertig sein. Es reicht ja am verlängerten WE auch noch.

Würde gerne vor Ort meinen Senf dazu geben!

Grüße
Frank
Black-Devil
Gesperrt
#42 erstellt: 31. Mai 2010, 22:47
Sehr schöne LS hast du da gebaut, gefallen mir sehr gut!

Die Sockel sind geklebt, oder? Sieht zumindest auf den Bildern so aus.
freibürger
Inventar
#43 erstellt: 31. Mai 2010, 23:03
n´Abend Devil,

danke.
Der Sockel ist nur mit einer Schraube befestigt, weil er nur provisorisch ist.
Ob die Box überhaupt noch einen Sockel bekommt glaub ich nicht.
Das Froeschle hat mich da auf eine Idee gebracht, die ich mal ausprobieren will.

Gruß Peter
freibürger
Inventar
#44 erstellt: 01. Jun 2010, 20:55
n´Abend!

Der Patient musste leider noch mal auf den OP-Tisch.



Was war passiert?
Im Musikzimmerchen spielten die Boxen nett, es hörte sich gut, aber gelangweilt und uninspiriert an. Ich dachte zunächst das ich mir das einbilde, wg. der neuen Optik und so. Aber nach 2 Tagen des Durchhechelns meiner Testfavoriten stand fest: Der Ton klebt an den Boxen, es geht nicht zusammen, die "Wall of sound" auf die ich so stehe, wollte sich nicht aufbauen. Die Boxen waren ortbar.
Doch warum? Dann erinnerte ich mich, das es einst bei der MPR3XT mit Originalschallwand genauso war. Damals hatte ich die Schallwand im Bereich des Hochtöners ein wenig mehr als vorgesehen gefast und das Problem war erledigt.
Auch der Prototyp für diese Version hatte diese leicht veränderte Schallwand.
Weiss der Henker warum ich nun auf einmal die Schallwand nicht wieder genauso baute, sondern mich eher an den originalen Bauplan hielt, und sogar die Fase wesentlich flacher ausfallen ließ.
Das musste geändert werden, kurzerhand die alte Black+Decker Handkreissäge raus gekramt und den Bereich um den Hochtöner ein wenig mehr shapen.



Nun, das sieht jetzt aber doch bescheiden aus, irgend wie nicht stimmig. Da muss untenrum auch noch was weg.



Na also, so wirkt es doch gefällig und rund, aber woher kenne ich das Design, von irgend einer Fertigbox, na ja egal, mir gefällts.
Jetzt ist das Klangbild auch wieder wie aus einem Guss, die Boxen spielen wieder zusammen und sind akustisch unsichtbar.
Ich will noch dazu sagen, daß das die Abweichungen von den Originalmaßen der Schallwand gering sind und unter den Punkt künstlerische Freiheit fallen. Die evt. sich ergebende Unterschiede im Frequenzgang dürften marginal sein. Das Abstrahl- und Rundstrahlverhalten ist in meinen Räumlichkeiten jedoch eindeutig besser.
Und die Optik hat von dieser Aktion auch profitiert.
Selbst das schmale Söckelchen sieht nun passend aus.
Will aber noch was mit Spikes probieren, Pics gibt es dann auch.

Bis dahin
Peter


[Beitrag von freibürger am 01. Jun 2010, 22:03 bearbeitet]
Das.Froeschle
Inventar
#45 erstellt: 01. Jun 2010, 22:32

freibürger schrieb:

Wirkt eindeutig gefälliger.

Bin mal gespannt, welche Mutationen die LS noch bis zur offiziellen 'Abnahme' der Holzohrfraktion durchleidetmacht
freibürger
Inventar
#46 erstellt: 04. Jun 2010, 11:39
Moin!

Die letzten 2 Tage habe ich Eisen gesägt, krumm geklopft, Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten.



Der Stift der benachbarten Schlosserei hat mir dann alles zusammen gebacken.
Über die Schweissnähte habe ich den Mantel des Lacks gelegt.



Und heute Abend zeige ich euch wie es montiert aussieht.

Bis dahin
Peter
stereoplay
Inventar
#47 erstellt: 04. Jun 2010, 11:51
Moin,

werde mir das später in echt bei dir anschauen.
Die schweisst nicht oft, oder ?

Grüße
Frank


[Beitrag von stereoplay am 04. Jun 2010, 11:52 bearbeitet]
Das.Froeschle
Inventar
#48 erstellt: 04. Jun 2010, 22:04

freibürger schrieb:
Die letzten 2 Tage habe ich Eisen gesägt, krumm geklopft, Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten.

und ich bin schuld...

freibürger
Inventar
#49 erstellt: 04. Jun 2010, 23:52

Das.Froeschle schrieb:

und ich bin schuld...

:D


Du warst mir ein Quell der Inspiration.

Ich war heute Rennrad fahren und anschließend so geplättet, das die Füße erst morgen dran kommen. Oder übermorgen.
stereoplay war heute da, ich glaube ihm hat es gefallen, er wird hier berichten.
stereoplay
Inventar
#50 erstellt: 05. Jun 2010, 07:35
Morsche!

Zuallererst: Der Lack hat noch ausgedünstet. Auf 13qm Raumfläche bezogen heißt das soviel wie ich war high!

Die Verarbeitungsqualität ist top. Gut, hier und da ein wenig Staubeinschlüsse, aber aus 2m Entfernung sieht es einfach nur geil nach Klavierlack aus.

Box und Raum zu trennen fällt mir schwer. Da ich aber schon einige Kreationen bei ihm gehört habe, versuche ich die Eigenarten des Raumes (die sind vorhanden) aussen vor zu lassen...

Kate Bush: Ich mag ihre Stimme nicht, mir klang es zu gepresst, aber überhaupt nicht aufdringlich.

Blackfield: Ich hatte Tränen in den Augen, ich mag die Platte sehr. Trockener Bass, Sänger schön mittig zwischen den Lautsprechern. Breite Bühne, endlich auch mal Tiefenstaffelung hinter den LS. Früher hatte ich immer Schweissperlen auf der Stirn, weil die Musiker mich förmlich angesprungen haben.

Yello: Trockener Bass, aber unter 30Hz? kommt nur heiße Luft. Die LS blenden unten rum schön aus. Wenn ich es nicht anders kennen würde, fällt es nicht auf. Sauberer Hochton.

Mark Knopfler(?): Mag an der Abmischung liegen, aber hier war der Bass dann doch überfordert. Undifferenziert, aufgequollen. Hier kommt dann halt wieder der Raum ins Spiel.

Die anderen Stücke setzen die Tendenzen fort.

Fazit: Endlich tolle Bühne und Tiefenstaffelung. Nie aufdringlich, lädt zum langen Hören. Für die aufgerufenen Öcken ein Tiptop LS.

Grüße
Frank
freibürger
Inventar
#51 erstellt: 05. Jun 2010, 16:49



Zuallererst: Der Lack hat noch ausgedünstet. Auf 13qm Raumfläche bezogen heißt das soviel wie ich war high!

Nee, nee der Lack ist schon trocken, ich habe gestern bevor du kamst die Füsse gespritzt, das lag noch in der Luft.


Die Verarbeitungsqualität ist top. Gut, hier und da ein wenig Staubeinschlüsse, aber aus 2m Entfernung sieht es einfach nur geil nach Klavierlack aus.

Danke!!!



Kate Bush: Ich mag ihre Stimme nicht, mir klang es zu gepresst, aber überhaupt nicht aufdringlich.

Gepresst Käthchens Stimme kann einem schon auf den S.... gehen und ist nicht jedermans Fall. Ich habe das Stück ausgesucht weil ich finde, daß meine Boxen diese Stimme wunderbar transportieren. Das sie dich trotzdem nervt, zeigt das sie keine Schönfärber sind.


Blackfield: Ich hatte Tränen in den Augen

Großes Lob, danke. Ich finde auch das sie sehr "emotional" und lebendig sind.


Yello: Trockener Bass, aber unter 30Hz? kommt nur heiße Luft

Wenn sie mal bis 40Hz runter spielen, aber das werden wir ja noch messen. Tiefstbass war ja auch nicht mein Ziel, ist in meinem Zimmerchen nur kontraproduktiv.

Der Knopfler ("Wanderlust" von der "Sailing To Philadelphia") ist so fett abgemischt, er packt gerne richtig tiefe Töne in seine Scheiben, auch gut zu hören auf der "Shangri-La".


Fazit: Endlich tolle Bühne und Tiefenstaffelung. Nie aufdringlich, lädt zum langen Hören.

Danke!!!


Für die aufgerufenen Öcken ein Tiptop LS.

Da könnte man zwischen den Zeilen fast nen Verriss rauslesen. Hättest ja schon noch ein bisschen schwurbeln können.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
Baubericht Twiggy
TheTioz90 am 07.11.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  19 Beiträge
The Seas ER18DXT Baubericht
Josef1996 am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  77 Beiträge
W8Q Subwoofer Baubericht
fredhead am 06.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  3 Beiträge
Baubericht CT 240 Schneewittchen
ihja am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  12 Beiträge
Baubericht MiDu Kompakt
Michith am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  27 Beiträge
Eton Phase 34 - Baubericht
Executer16 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  94 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedPazos_
  • Gesamtzahl an Themen1.441.499
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.006

Hersteller in diesem Thread Widget schließen