Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Teil 1/3: Frontloadedhorn mit BG20

+A -A
Autor
Beitrag
B**eHasser
Inventar
#1 erstellt: 08. Nov 2010, 01:04
Hallo Forum,


1. Vorwort

ALso ersteinmal, werdet ihr euch fragen: "Teil 1/3?"
Antwort: Ich habe ein "low-budget" 3-Wege Hornsystem geplant. Vollaktiv versteht sich. 3 Teile nun deswegen, da es aus einem ARLS(Mod?)horn (Teil 2) für den Bassbereich bestehen wird, sowie dem hiererwähnten "Mitteltonhorn" und einem P.Audio HTH (anscheinend baugleich zum Visaton HTH 8.7) Teil 3 wird die Abstimmung via DSP und Soundkarte. Als DSP dient die Soundkarte, da dies (dank Soundkarte) nun auch möglich ist. Wahrscheinlich werde Ich erst gegen Januar / Februar mit dem ganzen Projekt fertig, da Ich nur die Ferienzeiten wirklich nutzen kann.
Special Thanks gehenvorweg noch an P.W.K.-Fan (nicht PKW!), der mir einen Kappa 15 LF zur Verfügung stellt und mir mit Messequipment zur Seite steht sowie meinem Dad, der mich beim Bau tatkräftig Unterstützt.:prost

Und jetzt zeige Ich euch den ersten Teil des Projekts. Und zwar die Frontloadedhörner (nach Geist) mit dem altbewehrten Visaton BG 20. Einfach ein toller Breitbänder.

Ich bin noch nicht ganz fertig, aber ein paar Bilder gibt es Trotz alldem schon (dazu aber später). Fertig sind momentan: Alle Einzelteile der 2 Paar Lautsprecher (2Paar deswegen, da mein Vater gleich mitgebaut, was mir wirklich hilft, da er Schreinermeister von Beruf ist )


2. Zur Planung

Da Ich die 10mm Wandstärke laut Plan als etwas zu dünn Befand, wurde der Plan einfach mit 18mm Wandstärke umgeschrieben. Das Kammervolumen bleibt natürlich gleich, sowie alle relevanten Daten. Zudem wird / wurde die Rückwand auf 36mm aufgedoppelt. Die Rückwand wird komplett abnehmbar gestaltet. Dicht wird das ganze dann durch eine Patentreife Idee, nicht das jetzt jemand denkt, dass es hier aus allen löchern Pfeift


3. Optik

Da "auf Gärung Arbeiten" etwas ist, was Ich (wie so ziemlich jeder andere Mensch auch) verabscheue, werden Auf allen sichbaren kannten Leisten aufgeleimt, welche nachträglich noch gebeizt werden, damit der Gesamteindruch einheitlich wird.
Spanplatten sehen zudem Unschön aus, deshalb werden die Platten furniert. In diesem Fall Wenge
Zum schluss werden sie noch Geschliffen, Lackiert, Geschliffen Lackiert Zusammengebaut und es kann Probegehört werden


4. Wie weit Ich bin

Also alle Kanten sind aufgeleimt, auf die Spanplatten. Furnier ist bereits bestellt. Eigentlich wären die LS schon fertig. 2 BG 20 müssen noch bestellt werden, sowie 2 XLR Terminals und stecker(ICh find die einfach robuster und allgemein toller) Die Schallwände wurden gestern fertig, bis auf den Zuschnitt, da Ich mit der NC-Fräse noch nicht so vertraut bin.
Programmieren hat ca. 15minuten gedauert.
Bis die fräse will, wie ICH will 1-2 Stunden.
Für die Probe habe ICh ca. 3Std gebraucht.
Für die 1. "Schallwand" 1e Std
Für die 4. Schallwand nur noch 10-12 Min
Übung macht bekanntlich eben den Meister.


5. Erste Bilder
Schallwand mit BG 20
Schallwand von Hinten

6. Sinn des Projekts

Ich will das maximale aus minimalen Mitteln rausholen. Mit Mittel ist jetzt natürlich nicht das Werkzeug und Equipment gemeint, sondern nur die Treiberkosten, da mir bewusst ist, dass nicht jeder eine (C)NC-Fräse, Schreinermeister mit Werkstatt und Kumpels mit Messequipment zur Verfügung hat. Treiberkosten dürften sich für das Fertige 3-Wegesystem auf Gesamt ca. <200€/ Stk belaufen. Material ist auch noch recht wenig. Mit verschnitt kommt man wahrscheinlich auf höchstens 70€. Excl. Terminals, weichenbauteile (falls benötigt, je nachdem, falls es jemand das Konzept teilaktiv gestalten will

Ich hoffe euch gefällt das Projekt und motiviert ebenfalls zum Bau

Gruß Frank
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Nov 2010, 01:25
Na den Thread lasse ich mir nicht entgehen

Ich denke das man mit diesen Chassis und diesem Konzept einiges anfangen kann.
Letztendlich baut es auf schon mehrmals bewährte Vorschläge auf.

Der Arls ist ein altbewährter aber auch sehr umstrittener Sub. Dennoch hat er uns sehr überzeugt. Und mit 2 stk, also einen pro Seite sollte man schon ein tüchtiges Bassfundament haben.

Ähnlich ist es mit dem BG20, er ist ein altbewährter Breitbänder der sehr gut im Horn läuft. Seine Schwächen liegen hauptsächlich im relativ hohen Klirr, und das er nur bedingt Hochton tauglich ist.

Womit wir schon zum Hochtöner kommen

Wir haben uns für dieses Modell entschieden, da er ein sehr gutes P/l Verhältniss aufweißt, und zudem noch recht pegelfest ist. Den frühen Abfall kann man mit hilfe von einfachen Filtern ausgleichen. Sodass man ohne Probleme bis 15khz wenn nicht sogar noch höher kommt.

Ich denke das dieses Konzept einiges an Spaß bringen wird, nur für den absoluten "linear Hörer" der Musik ohne jegliche Klangverfälschungen hören will wird dieses System nichts sein.
Aber das ist auch nicht das Entwicklungsziel

Sobald das komplette System steht, wird natürlich alles vermessen und hier vorgestellt.

So, das war jetzt nur ein kurzes Statemend meinerseits. Sozusagen eine grobe Zusammenfassung

Gruß
Robert
B**eHasser
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2010, 20:30
kennt sich jemand mit den kx-treibern aus?
Ich hätte nämlich eine Frage zu den Highpass und Lowpass Filtern
Bei einem 2Wegesystem kann ich mit einem High- und lowpass arbeiten, denn das Würde bekanntlich genügen. Jetzt aber die Frage: Wie setzte Ich das mit den Kx-treibern um?

Man hat ja diese Grafische Oberfläche und muss Praktisch nur linien ziehen. Das sieht dann ungefähr so aus:Klick

Zur Voreinstellung: Ich habe Front=Rear 4.1 eingestellt. Also Hochton mittelton und Tieftonbereich (Hab zzt ja nur einen TT zur verfügung) Aber wo muss ich jetzt genau den High und Lowpass setzten? Eher am anfang oder eher am ender der ganzen (Verwirrenden) kette?


Gruß Frank

Edit: oder muss ich doch mit 4th order Crossover arbeiten?


[Beitrag von B**eHasser am 09. Nov 2010, 20:46 bearbeitet]
B**eHasser
Inventar
#4 erstellt: 09. Nov 2010, 23:14
Problem hat sich gelöst
Xeron02
Stammgast
#5 erstellt: 24. Nov 2010, 23:31
Servus,
Bin echt mal gespannt, was da rauskommt!

Du hast doch bestimmt schon den BG20 mit AJHorn simuliert oder?
Wie groß wird das Teil?

gruß
Manni
B**eHasser
Inventar
#6 erstellt: 25. Nov 2010, 00:07

Servus,
Bin echt mal gespannt, was da rauskommt!


Hi Manni, das bin Ich ehrlichgesagt auch. Leider wird es erst in den Weihnachtsferien weitergehen. Solange ist noch Geduld angesagt.


Du hast doch bestimmt schon den BG20 mit AJHorn simuliert oder?


Ehrlichgesagt habe ich das nicht. Ich vertraue einfach einmal dem Bauplan nach Geist.


Wie groß wird das Teil?


Noch recht klein für ein Frontloaded. 70cm Breit, ca.50cm Tief und ca. 25cm Hoch.

Gruß Frank

P.S. Es freut mich, dass sich doch noch jemand für Hörner intressiert
Niwo!
Inventar
#7 erstellt: 19. Feb 2011, 23:04
Und?
Gibts schon was neues?

Grüsse
B**eHasser
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2011, 05:34
Leider nein, Ich hab erst in 2 Wochen ferien. Die letzten Ferien ist leider viel dazwischen gekommen

Das einzige was es gibt ist, dass ich ein päärchen Visaton DHT 9 ergattern konnte und ausreichend Amping vorhanden ist

Der DHT 9 ist wirklich ein richtig guter HT. Schade das er aus dem Programm genommen wurde
Böötman
Inventar
#9 erstellt: 20. Feb 2011, 07:35
Seitdem Ich mir ein paar Viecher zusammengeschustert habe reizen mich Hörnies, nur sind die meisten zu kompliziert im Aufbau. (Beim Sägen von Gährungen hört´s zumindest bei meinen Möglichkeiten auf)

mfg
Niwo!
Inventar
#10 erstellt: 20. Feb 2011, 13:59

Der DHT 9 ist wirklich ein richtig guter HT


Ich hab die auch sehr gerne in meinen Mohai.
Aber ich bezweifle, daß man die tief genug ankoppeln kann um an dein MT-Horn anzuschliessen.
Sehr gut gefällt mir diese Dayton-Monacor Kombi:
http://www.visaton.de/vb/showpost.php?p=306983&postcount=144
Ähnlich CT250. Kann man bis unter 2kHz runterziehen.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Feb 2011, 14:01
Du hast nicht zufällig Messungen vom W250s im Horn? Das könnte doch eine schöne Bassunterstützung für meine b200 werden. Das wäre mal ein Fast der etwas anderen Art
B**eHasser
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2011, 15:45
Niwo schrieb:

Aber ich bezweifle, daß man die tief genug ankoppeln kann um an dein MT-Horn anzuschliessen.


Ab ca. 5khZ soll der HT übernehmen. Ich denke das geht in ordnung.
Niwo!
Inventar
#13 erstellt: 20. Feb 2011, 16:10

Du hast nicht zufällig Messungen vom W250s im Horn

Gleich anschliessend:
http://www.visaton.de/vb/showpost.php?p=310565&postcount=145
Für ein FAST würde ich aber diese Variante empfehlen, weil da Platz für den B200 ist:
http://www.visaton.de/vb/showpost.php?p=226545&postcount=83
Geht auch noch ein bisschen weiter runter, obwohl für Musikbetrieb schon im kleinen (obigen) Gehäuse schon genug Bass kommt.


Ab ca. 5khZ soll der HT übernehmen

Für den DHT9 ist das ok. mach ich auch so.
Aber der BG20 wird halt im Horn oberhalb 2kHz Probleme haben (IMHO)
B**eHasser
Inventar
#14 erstellt: 20. Feb 2011, 16:15

Aber der BG20 wird halt im Horn oberhalb 2kHz Probleme haben (IMHO)


Das hätte mich jetzt einmal genauer intressiert. Normal spielt der BG20 doch bis ca.15khz hab ich gedacht.
Niwo!
Inventar
#15 erstellt: 20. Feb 2011, 16:36
Alleine schon.
Aber im Horn hast du einen akustischen Tiefpass am Übergang vom Treiber zum Horn und die schallverstärkende Wirkung des Horns lässt nach.
Müsste man mal bauen und messen.
B**eHasser
Inventar
#16 erstellt: 20. Feb 2011, 17:27
Gemessen wird ja alles noch, da mein Raum auch ein paar Probleme mitsich bringt. Holzboden und Holzdecke + Dachschräge ist denke ich einmal eine unvorteilhafte Kombination.
B**eHasser
Inventar
#17 erstellt: 30. Mai 2011, 15:16
Also, (nach langer langer Zeit) eine gute und eine schlechte nachricht
Die gute zuerst: Ich hab' jetzt endlich das Furier zu Hause

Die schlechte Nachricht: Ich hab immernoch nicht angefangen mit furnieren
(Als Schüler hat mans echt nich' leicht.)

Mal sehen wie das am Ende aussieht.
Der qm kostet bei einer Stärke von 0,7mm auch nur 50€ (das ist noch das schlichtere und günstigere, was m.M.n. auch besser Aussieht)

Und eine frage, die ich mir gerade Stelle:
Längs furnieren, oder doch quer? Darüber kann man sich echt den kopf zerbrechen. Das ist für mich so eine "Huhn oder Ei?"-Frage

P.S. Und irgendwie haut bei mir Zeitlich nie etwas hin wie es soll
B**eHasser
Inventar
#18 erstellt: 24. Jun 2011, 18:02
Ich bin schon in ganzen Tag, am Furnierstreifenzusammensetzten/kleben
So macht das Hobby keinen Spaß
Z25
Inventar
#19 erstellt: 25. Jun 2011, 11:25
Mannmann Buchsenfreund, Du musst mal n bißchen reinhauen. Wie soll das erst werden, wenn Du auch mal wirklich was arbeiten musst?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Jun 2011, 13:47
Ich erlaube es mir mal ihn zu zittieren.

"ich bin Schüler und habe keine Zeit"

Tut mir leid, aber dieser Spruch ist dermaßen der Brüller

Alles eine Sache der Prioritäten

Aber zu seiner Verteidigung muss ich sagen, es kahmen einige Sachen in die Quere, von daher trifft´s der Satz "gut ding will Weile haben" schon viel besser
B**eHasser
Inventar
#21 erstellt: 30. Jun 2011, 17:33
Spikes

Spikes

soo, einmal 8 Edelstahlspikes sind fertig. das ganze kommt jetzt natürlich nocheinma, aber dann in Aluminium
B**eHasser
Inventar
#22 erstellt: 02. Jul 2011, 13:33
Aluminiumspikes

Alu vs. Edelstahl Spike

Jetzt die Aluspikes und im vergleich zu den Edelstahlspikes, die etwas größer sind
Z25
Inventar
#23 erstellt: 02. Jul 2011, 13:45
Nimm die Edelstahldinger, die oxidieren nich und verschieben die Resonanzfrequenz ordentlich!
B**eHasser
Inventar
#24 erstellt: 02. Jul 2011, 13:55
Also ein Paar wird mit Edelstahlspikes und n weiters mit Alu
Die Aluspikes werden noch eloxiert
Z25
Inventar
#25 erstellt: 02. Jul 2011, 13:57
Bessa is!
tsieg-ifih
Gesperrt
#26 erstellt: 09. Jul 2011, 18:45
Hallo,

interessantes Projekt , bin auch auch Horn Fan, habe mehrere hier und einige BB, aber so fette geile Spikes habe ich noch nie gesehen

Aber BG 20 Im Selbstbauforum schneiden der Audio Nirvana und der Sica 1100 DEUTLICH besser ab, sind nur ein bisserl teurer,
aber du kannst ja immer noch wechseln ohne zu adaptieren da auf 20er zugeschnitten.


Längs furnieren, oder doch quer?


70cm Breit, ca.50cm Tief und ca. 25cm Hoch.

Stimmt das wirklich mit den Maßen ? Vor allem nur 25 cm hoch ?
Ich kenne das Geist Horn leider nicht.
In jedem Fall solltest du so furnieren, dass die Maserung längs zur kleinsten Höhe verläuft.
Läuft nach dem Motto Längsstreifen im T-Shirt machen schlanker So bekommt man einen optischen Ausgleich
B**eHasser
Inventar
#27 erstellt: 09. Jul 2011, 19:16
Hi, Hifigeist.

Tsieg-ifhi schrieb:

so fette geile Spikes habe ich noch nie gesehen


Danke Ich bin jetzt sogar günstig an einen 2. Kappa gekommen, d.h. ich brauch nochmals 8 edelstahlspikes für die ARLS-Bassteile


Aber BG 20


Ganz einfach: BG20 deshalb, da er
1. Günstig ist und ich unbedingt etwas im Lowbudgetbereich machen wollte (AUch wenns gehäuse aufwändig ist und das furnier nicht günstig)
2. da geist auch nur Hörner mit BG20 entwickelt hat.(einer seiner lieblingstreiber würde ich einmal sagen) Und ein Päärchen Hörner bekommt noch ein DHT fürn hochton.
3. Ich hab mit Visaton bis jetzt immer sehr gute erfahrungen gemacht. Und bis jetzt hab ich noch keinen Visatöner kleingekriegt.


Stimmt das wirklich mit den Maßen ? Vor allem nur 25 cm hoch ?


ja, die maße stimmen. Es handelt sich hier aber auch nur um ein ganz normales Mittelhochtonhorn


In jedem Fall solltest du so furnieren, dass die Maserung längs zur kleinsten Höhe verläuft.


Die ganzen Teile sind schon Furniert(bis auf die rückwand). Und zwar quer
Die müssten jetzt "schrankiger" wirken nächste woche mach ich wahrscheinlcih mal weiter
Z25
Inventar
#28 erstellt: 09. Jul 2011, 19:22
Rockfreund, zeig´ doch mal ein paar Bilder bitte?!
B**eHasser
Inventar
#29 erstellt: 09. Jul 2011, 19:35
Ich bin nich @ Home, aber ich könnte später oder morgen von dem Ganzen Material mal Bildchen machen.
Z25
Inventar
#30 erstellt: 09. Jul 2011, 19:51
Attacke!
tsieg-ifih
Gesperrt
#31 erstellt: 09. Jul 2011, 21:00
Bilder wären echt in Ordnung , fürn Moment vergass ich dass es eine ziemlich umfangreiche 3 Wege Geschichte werden soll,
da der BG20 eigentlich ein Fullrange Treiber ist, worauf die Messungen beruhen, die im Fullrangebetrieb nicht so rosig sind.
Aber bei dir soll der Visaton nur in einem bestimmten F-Bereich spielen wo für einen BB die Probleme am niedrigsten sind .
DANN ist natürlich besser so

Zwei TIW 360 habe ich als aktive SUB Unterstützung, ebenfalls selber gemacht, die sind nicht kaputtzukriegen und machen einen sehr guten Bass. Leider werden die nicht mehr hergestellt, das war vor 10 Jahren noch echte deutsche Qualität. Im Wohnzimmer hatte ich damals den Center CT 200 gebaut mit vertikaler Bündelung und THX Zertifizierung. Alles Visaton
B**eHasser
Inventar
#32 erstellt: 10. Jul 2011, 15:03
Rohzuschnitt von 4 FL-Hörnern

Hier sieht man mal das ganze Holz Von den Grundplatten sieht man jetzt nur das Blindfurnier und die kanten aus deutscher Eiche, die werden aber später wie Wenge aussehen ).

Normal ist das Ganze holz auch zugedeckt, da das Furnier ansonsten ausbleichen würde.
tsieg-ifih
Gesperrt
#33 erstellt: 10. Jul 2011, 16:47

aus deutscher Eiche

da fällt mir ja ein ganzer Felsbrocken vom Herzen, Hauptsache keine China Eiche
B**eHasser
Inventar
#34 erstellt: 23. Jul 2011, 13:42
2 mal bilder vom bau
Horn im Bau
Horn im Bau 2
B**eHasser
Inventar
#35 erstellt: 26. Jul 2011, 16:33
*push*
sieht bis jetzt doch ganz nett aus, oder?
FL Horn

Edit: Irgendwie hat die cam etwas verfärbt


[Beitrag von B**eHasser am 26. Jul 2011, 16:38 bearbeitet]
tsieg-ifih
Gesperrt
#36 erstellt: 26. Jul 2011, 16:36
Man weiss schon mal wo die Schallrichtung ist
B**eHasser
Inventar
#37 erstellt: 26. Jul 2011, 16:47
Aber jetzt erkennt man das Stummelhörnchen sehr gut
flo42
Inventar
#38 erstellt: 29. Jul 2011, 06:32
optisch schon n Erfolg
tsieg-ifih
Gesperrt
#39 erstellt: 29. Jul 2011, 13:42
Ja dieses Erfolgserlebniss braucht man für weitere Erfolge um letztendlich das Klangerlebniss zu bekommen was man haben will
B**eHasser
Inventar
#40 erstellt: 29. Jul 2011, 19:08
also der Unterboden und die seitenwände sowie der deckel sind gebeizt und einmal lackiert. d.h. zwischenschleifen und nochmals lackieren fehlt noch. Aber fertig sind sie dann noch lange nicht, da die Rückwand noch nicht Montiert werden kann(das wird dann wie die Dichtung im Fensterrahmen gelöst, zumindest gleiches Prinzip), sowie die Spikes fehlen.
Nächste woche könnten die kleinen pappen fertig sein
Z25
Inventar
#41 erstellt: 29. Jul 2011, 19:51
Hassan, Du machst dat schon schön!
B**eHasser
Inventar
#42 erstellt: 03. Aug 2011, 11:11
So, die Hörner wären fertig, müsste nur noch die Treiber reinschrauben und die Füßchen einkleben, sowie verkabeln.
Heut Abend gibts dann noch n paar Bilder, sowie nen 1. Bericht.
Nur mit der Aufstellung wird es ein paar Probleme geben, da mir ein zweiter Tiefton-part fehlt.
B**eHasser
Inventar
#43 erstellt: 03. Aug 2011, 16:36
So siehts momentan vom Hörplatz aus.
Horn vom Hörplatz aus
Das ist das Anschlussfeld. Simpel, einfach, schnell Montiert und man muss beim Abstecken nicht so viel rumfriemeln. Das hätt ich schon früher so machen müssen
Anschlussterminal des Horns
Und hier, der Amp, mit welchen das Horn im moment Betrieben wird
Amp für das Horn

Bisheriger Höreindruck:

Die Trennfrequenz liegt bei 100Hz. Sperrkreis ist (noch) nicht Vorhanden.Akkustik- und E-Gitarren werden richtig schön wiedergegeben. Violinen (solange die aufnahme gut ist) ebenfalls. Dank dem Treiberbedingten einbruch bei 1kHz rum sind die Stimmen nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Chronologische Reihenfolge der Interpreten(In klammern was da schwerpunkttechnisch vorkam etc.)

Bis jetzt gehört hab ich:
Rolling Stones ("gute" aufnahme)
Pendulum(Dub Step halt)
Hammerfall (E-Gitarre)
Rodrigo y Gabriela(Akkustik Gitarre)
Hans Zimmer/Carl Orff ("alles" an klassischen Instrumenten)
Vitamin String Quartett (Violinen Quartett)
MC Hammer(Can't Touch this )
Tyr/Van Canto(Gesang/A capella)
Schelmish/Eluveitie (Dudelsack und diverse Mittelalterliche Instrumente)
KoRn (toller E-Bass)
Arch Enemy/Nightwish (Sängerinnen)
"Die Horde Rennt" von Jan Hegenberg (Nichts besonderes, aber ein WOW-Fan war in meinem Zimmer, da konnte ich nicht Nein sagen )

Die Bündelung ist bei so einem 8" Chassis übrigens sehr Extrem. Nicht zu vergleichen mit HTHs oder KonusHTs. Ich sitze ca. 3 Meter Entfernt und sobald man Aufsteht oder einen halben Meter nach links oder rechts geht, klingts halt einfach Dumpf. Man muss aber dazusagen, dass bei 16kHz einfach schluss ist. Ich persönlich vermisse auch nichts. Bis jetzt hab ich eh meistens nur Hörner gehört und wenn Details verschluckt werden ist mir das ganz recht.

Pegeltechnisch hat man Reserven ohne Ende. Mit einem kleinen ClassD Amp mit 2x10 w oder was der hat, konnte man gute 200-300 Meter weiter außerhalb meines Zimmers noch gut den Klängen eines Dudelsacks lauschen.
Als Tiefton Amp des ARLS muss zzt. ein schwachbrüstiger TEAC herhalten. Leider war der schon auf halber Strecke (wenn überhaupt) am Ende
nächste/Übernächste Woche hätt ich Potentes Amping zur Verfügung. Mal kucken was die BG20 dann so mitmachen.

Das ganze subjektive Geschwurbsel von starke Mitten, klare Höhen bla bla bla und sowas lass ich jetzt einfach mal weg. Das hat für mich keine aussage kraft. Ich weis eh nicht wie ich das Beschreiben soll. Mir gefällt der Klang einfach, bis auf die 1kHz Ecke rum, das war aber von vornherein schon klar.

Was aber erwähnt werden sollte ist: Ich hab eine Soundkarte, die kann man jetzt definitivals "Rauschgenerator" bezeichnen. Dank, dem hohen Wirkungsgrad der LS hört man das jetzt richtig deutlich im Vergleich zu den Klipsch RB-25 die ich zuvor hatte. Deren Wirkungsgrad liegt bei 91db/W/m.

Falls irgendwer Bautechnisch etc. noch Fragen hat, einfach Fragen. Ich hoffe nur, ich kann die Fragen beantworten
tsieg-ifih
Gesperrt
#44 erstellt: 03. Aug 2011, 17:04
Interessant das ist
Also ein Chipamp so wie es aussieht treibt den BG 20 an, da gibt es mittlerweile sogar 100 Watt Versionen.
Für den Bass sogar dann gut zu gebrauchen der naturgemäß die meiste Leistung braucht.
Vielleicht bekommst du den 1 kHz Einbruch mit einem Korrekturglied hin ?
Sind die blauen Stecker Speakon Anschlüsse ?

Die RB 25 hatte ich auch, unglaublich pegelfest, unterschlägt etwas die Höhen, aber dafür nervt's nicht bei voller Pulle,
habe die weichenmodifiziert zugunsten einer besseren Höhenwiedergabe , aber was soll man von einem HT erwarten der vielleicht 10 eur kostet, habe dann wieder verkauft und bin auf Koax IQ 3 umgestiegen
B**eHasser
Inventar
#45 erstellt: 03. Aug 2011, 17:41

Also ein Chipamp so wie es aussieht treibt den BG 20 an, da gibt es mittlerweile sogar 100 Watt Versionen.


Ich weis, aber einen Ampselbstbau hatte ich erst nächstes Jahr geplant. Das Netzteil wäre bereits sogut wie fertig ;).


Vielleicht bekommst du den 1 kHz Einbruch mit einem Korrekturglied hin ?

mal sehen. ich werd erstmal mit dem Parametrischen EQ am PC etwas Tüfteln. Die Abstimmung wird nach gehör erfolgen. da ich erstmal kein Messequipment hier hab.


Sind die blauen Stecker Speakon Anschlüsse ?

Jep, das sind Speakon. Zwar nich Hai-Entig, intressiert mich aber nicht.


, aber was soll man von einem HT erwarten der vielleicht 10 eur koste


Der HT kostet nur 10€? Das hätt ich jetzt echt nich gedacht.

Wenn wir schon bei HT sind: ich glaub daran wage ich mich als nächstes, oder doch lieber an den Tieftonpart?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 03. Aug 2011, 17:45
Der kleine Class D Amp leistet gute 8w unverzerrt an 8 ohm. (ich hab das Teil gebaut )
Nur die Kühlung ist etwas zu groß geraten, aber B**e Hasser meinte es anscheinend gut mit mir

Die Klipsch rb-25 ist in der Tat nicht schlecht, und war garnicht einmal so billig. Sie klingt sogar recht zurückhaltend wie ich finde.
Aber hier geht es ja im diy also schluss mit OT
B**eHasser
Inventar
#47 erstellt: 03. Aug 2011, 18:12
Was mir gerade so auffällt, da ich gerade nicht am Hörplatz sitze: Jetzt passt die Stimmwiedergabe, aber die höhen fallen schon ab geschätzten 8-9kHz ab
Manchmal ist das echt ein frustrierendes Hobby

OT: Die Kühlung ist gerade so ausreichend bemessen. Durch die Abwärme des TEAC wird der sogar lauwarm
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 03. Aug 2011, 18:29
Das ding wird ja dann passiv beheizt, das zählt nicht
B**eHasser
Inventar
#49 erstellt: 05. Aug 2011, 13:41
Eine 2,6db anhebung bei 1kHz ist bei den hörnchen wirklich sehr gut. Jetzt klingt die Stimme schon richtig gut. Und mit eingespielten Treibern, machen
Annehmbare Akkustikgitarren
auch richtig Laune.
Das einzig störende ist nur das Rauschen von der Technik. Kann man dagegen was machen (außer Elektronik wechseln)?

Edit: Bei ca. 8W versteht man seine eigene Stimme ohne zu schreien nicht mehr


[Beitrag von B**eHasser am 05. Aug 2011, 13:45 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 05. Aug 2011, 14:41

Bei ca. 8W versteht man seine eigene Stimme ohne zu schreien nicht mehr


Das "Problem" kenn ich


Das einzig störende ist nur das Rauschen von der Technik. Kann man dagegen was machen (außer Elektronik wechseln)?


Man könnte die Eingangsempfindlichkeit des Amp´s etwas herabsetzen, so wird das Rauschen deiner Soundkarte nicht so extrem verstärkt
geist4711
Inventar
#51 erstellt: 05. Aug 2011, 14:50
kenne das problem mit den rauschenden soundkarten.
meine gute alte audigy2 rauscht wenig.
als ich mir zum testen mal die damals neue xifi geholt hab, gab ich sie mit der erklärung 'rauschgenerator' wieder zurück.
der verkäufer schaute mich ungläubig an und meinte ds er bei der karte nie rauschen gehört habe.
habe ihm dann meine damalige anlage beschrieben: röhrenendstufen und hochwirkungsgrad-LS, schon rauscht es wie hölle, jedenfalls lauter als die lüfter im PC, also inakzeptabel.

evtl hilft es die endstufen eingänge so leise als möglich zu drehen und dafür die karte lauter ein zu stellen -da wird das rauschen im verhältnis zum signalpegel leiser.
mfg
robert
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BG20 Pa Anlage
thetommes am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  9 Beiträge
Geist BL HORN mit BG20
kleenerpunk am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2019  –  21 Beiträge
Geist "Big Block" mit Visaton BG20
sam45 am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  78 Beiträge
Duetta Top/MiDu (Teil 2: MiDu)
skike am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  167 Beiträge
THE VOICE 3
Wurmholz am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  52 Beiträge
3 Wege Box DYJ
Karl_Retter am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2018  –  44 Beiträge
Pico Lino 3 CB
ronmann am 15.04.2019  –  Letzte Antwort am 16.04.2019  –  7 Beiträge
3 Wege aktiv box mit MiniDSP - Tipps gesucht
funkuhr am 09.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  29 Beiträge
Nachbau der Lancetta
BTB1982 am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  4 Beiträge
subwoofer bau
geilewutz am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.307 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMagnetophone
  • Gesamtzahl an Themen1.441.452
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.287

Hersteller in diesem Thread Widget schließen