3 Wege Box DYJ

+A -A
Autor
Beitrag
Karl_Retter
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jun 2013, 18:16
3 Wege Box

hallo Hifi Freunde und Selbstbauer,

ich möchte meine 3 Wege Box mal zeigen.
bitte nicht lachen. Meine Frau hat`s mittlerweile akzeptiert.

Der Klang ist prima aber stark vom Raum abhängig.
bei mir klingt`s zum Glück ohne Bassgewummer.
Am besten klingen sie im Freien.

Betrieben werden die Boxen mit einem NAD 375.

Gruß
Schwaben Charly
Black-Devil
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Jun 2013, 21:03
Hi Charly!

Warum denn lachen? Die sehen doch ordentlich aus!

Ein paar mehr Infos wären aber ganz nett!
Karl_Retter
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jun 2013, 22:22
hi Oli,
es handelt sich um einen Beyma 12BR70 als Bass
30 cm 150 Watt um die 92 dB/Watt/Meter in einer 120 Ltr. BR Box
und separat als MT/HT in ca. 12 Liter
1 RCF 6L6380 17mm MT mit Carbonmembran den es leider
nicht mehr gibt und einen Beyma CP21F Schlitzstrahler.
der Sound haut dich ehrlich um.

leider werden solche Boxen Z.B von Nubert
zZt. nicht gebaut. Die einzige Box die ich kenne ist die Duetta
mit Eaton Lausprecher.

Gruß Schwaben Charly
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 26. Jun 2013, 22:47
Ok. Gibts noch infos zur Weiche?

Wenn du auf solche LS stehst, schau mal hier rein!
Karl_Retter
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jun 2013, 18:49
hallo Oli,

die Weiche ist mit Frequenzgang ec. in
Costruire Hifi Italien zu sehen.
Gebe die Chassis Beyma CP21F und RCF 6L6380 ein dann kommst du auf die Seiten.
Die Gehäusevolumen sind von den Herstellern durchgerechnet.
Für den Beyma 12BR70 gibt es von Hifi Selbsbau eine prima Beschreibung
Ich selbst kann keine Weiche entwickeln.
Wenn ich z.B Bach Orgelsonaten höre und die Augen schließe > Originaler Klang mit der richtigen Fülle wie in der Kirche.
Rock, Jazz, Bläser, Schlaginstrumente, Klavier > spitze.
Streicher kommen allerdings etwas zu hart.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Gruß
Schwaben Charly
Karl_Retter
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jun 2013, 20:00
hallo Oli,

Danke für deinen Link.
Die Fa. Achenbach baut meist mit Hörner.
Das ist nicht ganz meine Welt.
Den RCF 6L6380 habe ich übrigens nur deshalb eingebaut weil
ich vor 20 Jahren mal ein Paar gekauft habe und die noch sauber eingepackt auf
dem Dachboden lagerten.
Die anderen Lautsprecher sind einzeln ziemlich günstig. Für den
RCF Mitteltöner gibt es mittlerweile sicher auch Ersatz.

Wenn Interesse besteht kann ich die Maße
bekanntgeben. Die Weichendaten können wie schon beschrieben
in Costruire Hifi mit Angabe der MT und HT Chassis nach ein Paar Klicks
gesehen werden. Der 12 BR 70 passt Original zu der Weiche.
Habe das mit verschiedenen L´s und C´s im Basszweig probiert zu ändern. Das Original
hatte das beste Ergebnis gebracht.
Ist übrigens eine 18dB Weiche.


Gruß Schwaben Charly
Karl_Retter
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jul 2013, 09:57
Box KR2Frequenzweiche KR-3


hallo Diy`ler
möchte noch ein Paar Ideen einfügen.
Im Bild die Mittel Hochtonweiche. Die Verdrahtung ist mit
Holzschrauben als Pfeiler einfacher zu bauen und hält
bombenfest.
ferner das M/HT Gehäuse mit der Schräge
sieht in Echt super aus. Ob`s Klanglich was bringt kann ich Euch nicht sagen
weil ich es mit Kante/Fase nicht vergleichen konnte.

Gruß
Schwaben Charly
chro
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2013, 20:43
Servus,

sehen sehr schick aus deine LS

Von wo ausm Schwabaländle komsch denn? nedaa das mr nebadeinandr sitzad ons garnet wissad


[Beitrag von chro am 02. Jul 2013, 20:44 bearbeitet]
Blaukomma
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jul 2013, 14:25
Sitz auf der Weiche alle 3 Spulen direkt nebeneinander?
Sollte dies der Fall sein, würde ich es noch defintiv ändern.
Gruß Blaukomma

Ansonsten ist das Projekt ganz nach meinem Geschmack!
Karl_Retter
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jul 2013, 17:55
hallo chro
hallo Blaukomma

LS Papst Dr. Gauder ist quasi mein Nachbar.
Mit meinen finanziellen Möglichkeiten kommen wir aber nicht ins Geschäft.
Die Spulen sitzen nebeneinander > werde das mal bei einer Einheit ändern und hören
wie es sich auswirkt.

Gruß Schwaben Charly
Big_Määääc
Inventar
#11 erstellt: 03. Jul 2013, 20:07

Karl_Retter (Beitrag #1) schrieb:


hallo Hifi Freunde und Selbstbauer,

ich möchte meine 3 Wege Box mal zeigen.
bitte nicht lachen. Meine Frau hat's mittlerweile akzeptiert


Hier wird nicht gelacht, vorallem nicht ausgelacht !

Schauen doch schick aus deine Kisten,
ich mag den Einsatz von Pa- Technik im Home-Bereich

Viel Spassss weiterhin damit !
vorallem da deine Frau sie auch akzeptiert hat,
in dem Sinn gehörst du zu den scheinbar wenigen glücklichen hier,
die solch größeres ins Wohnzimmer stellen dürfen
chro
Inventar
#12 erstellt: 03. Jul 2013, 20:35
Servus Charly

Wenn das der Herr Gauder aus Renningen ist, dann ist es nur ein Katzensprung zwischen uns.

Ich hatte vor einigen jahren Kontakt zu einem Namensvetter von dir aus Malmsheim, der meines Wissens eine Lautsprecheranlage zuhause verbaut hatte von Herrn Gauder. Diese war allerdings aus seiner Studienzeit, und zu dem Zeitpunkt schon über 25 Jahre alt.

War aber recht Interessant, links und rechts hingen Kloschüsselartige Mitteltöner, daneben Hochtontreiber, und die Bässe wurden von verschiedenen Treibern aus den Ecken wiedergegeben. Soweit zumindest meine Erinnerungen.

Schade das der Kontakt abgebrochen ist, war ein spaßiger Zeitgenosse, und er hatte eine riesige Plattensammlung.

Beste Grüße
Karl_Retter
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jul 2013, 20:45
MB Quart 720
hallo chro,

wenn Du die Boxen mal hören willst können wir das
gerne ausmachen.

Ich habe meine MB Quart 720 ( siehe Bild ) auf die Seite gestellt
ich glaube ich werde sie nicht mehr anschließen.
Mein Nachbau ist um Längen besser und mach echt süchtig.



Gruß
Schwaben Charly
Blaukomma
Stammgast
#14 erstellt: 04. Jul 2013, 23:16
Das der Bass und MIttelton deutlich überzeugender ist, kann ich mir vorstellen.
Aber wie siehts mit dem Hochton aus? Die 720 bzw. die großen 980er haben ja ansich eine recht überzeugende Hochtonauflösung. Wobei ich sie vom Gesamtklangbild eher gruselig finde.. ist aber wohl Geschmackssache!

Gruß Blaukomma
Karl_Retter
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jul 2013, 14:23
hallo Blaukomma,

Du hast absolut Recht.
Um das zu erklären muss ich etwas ausholen.
Als ich vor 20 Jahren die beiden 6L6380 kaufte habe ich den Beyma CP21F damals noch in schwarz, ebenfalls dazu gekauft.
Durch Zufall habe ich sie auf dem Dachboden wieder gefunden. Als Schwabe kommt wegwerfen nicht in Frage also hab ich noch einen CP21F dazugekauft. Wegen des hohen Wirkungsgrads der beiden LS kam der Beyma 12BR70 in Frage. Die passende Frequenzweiche fand ich bei Costruire Hifi Italien. Ich kann das nicht entwickeln.
Wie das klingen wird? > keine Ahnung!
Ich vertraute also unseren italienischen Hifi Freunden und wurde mehr als belohnt.

Also 22mm MDF gekauft und an die Säge gegangen. Die größte Sorge > meine Finger.

Die Bass Kisten wurden nach heutigen Erkenntnissen innen an den Kanten abgedichtet mit Noppenschaum ausgekleidet und im Reflexbereich frei gelassen. Innen mit Kreuzstreben und
Dübeln verleimt. Als besonderes Schmankerl habe ich die Kreuzstreben an den Kanten abgerundet um ev. Luftwirbel entgegenzuwirken. Ob das was bringt? > vielleicht!

Die MT/HT waren ebenfalls schnell montiert. Die Weichenteile gekauft und aufs Brett gezurrt.
alles eingebaut und dann unlackiert der erste Test im Freien. Meine Arbeitskollegen und ich standen gespannt vor den Boxen. Den NAD 375 angeschmissen und Kisses on the Bottom mit Paul Mc Cartney eingelegt.

Der erste Eindruck > nicht ganz zufrieden. Bass gut, Mitten etwas zu hart, Höhen gut.
Also einspielen. Die Boxen habe ich inzwischen zum lackieren vorbereitet und mit Autolack Hochglanz lackieren lassen.

Danach nächster Test im Freien und siehe da es passt. Wie klingt`s aber Zuhause?

Zuerst musste ich meine Frau schonend darauf vorbereiten. MB Quart 720 in den Keller und 120 Liter plus MT/HT neben den Schrank. Also passte ich eine Hochstimmung ab und brachte die Boxen ins Wohnzimmer. Alles gut gegangen. Nun hatte ich wieder das Glück dass mein Wohnbereich incl. Küche und Flur an einem Stück keine störenden Resonanzen hervorbrachte so dass ich einen wunderbaren Klang hatte wie zuvor mit den MB Quart nur eben viel Gewaltiger und deutlicher aber keineswegs aufdringlich. Man hört keinen einzelnen LS heraus, kann Stundenlang zuhören und bekommt nicht genug. Das ist schon mal ein gutes Zeichen.

Zu Deiner Frage über den Schlitzstrahler.
Der MB Quart HT gibt Streicher feiner wieder. Der Schlitzstrahler funktioniert aber in den Bereichen Rock, Jazz, Percussion, Klavier, Bläser sehr gut.
Der RCF MT ist der Hammer. Ein Anschlag von Diana Krall und der Steinway&Sons steht im Wohnzimmer. Sie spielt mit Ihrer Band quasi bei mir Zuhause.

Die Klangregler am NAD stehen übrigens beide auf Mitte 0 dB.

Fazit: Zu dem Preis > kann man nicht meckern.
Das Lob geht vor allem an die Italiener.

Wenn noch Fragen dazu > kein Problem.

Gruß
Schwaben Charly
chro
Inventar
#16 erstellt: 05. Jul 2013, 17:31
Servus Charly,

Das lässt sich durchaus einrichten mit dem Besuch. Ein anderer Hifileidensgenosse wohnt in deiner Richtung, da lässt sich viellicht mal ein schwätzchen halten
Karl_Retter
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jul 2013, 10:16
hallo chro,

ich schlage vor im Herbst nach den Sommerferien.
Tel: 07033 - 130424

für Interessierte noch einige Bilder
DYI 3 Wege (3)DYI 3 Wege (6)

den Isophon 15" habe ich auch noch gefunden
wurde bei Föön in Solingen in eine 2 Wege Rutsche
mit JBL Horn eingebaut. Ist was für größeren Partykeller.
Das Messgerät ist prima um Spulen und Kondensatoren
mit verschiedenen Messfrequenzen durchzumessen.

Gruß
Schwaben Charly
Karl_Retter
Stammgast
#18 erstellt: 10. Jul 2013, 16:27
hallo Hifi Freunde der dicken Boliden,
ich habe bemerkt dass ich den RCF MT mit der falschen Bezeichnung
beschrieben habe.
Sorry

er heist L6L380

hier noch die Daten
Mitteltöner-L6L380
und mein selbstgebauter Fräßzirkel aus ALU Warzenblech
Fräszirkel KR-1
Gruß Schwaben Charly
Karl_Retter
Stammgast
#19 erstellt: 07. Nov 2013, 01:21
hallo Chro,
was macht unsere Session.
Habe inzwischen die Stereoplay Ultimate Tunes 2 gekauft und intensiv mit B&W CM 10, Arcona 80 und meinem Selbstbau verglichen. Sie hält mit und im Bass schlägt sie beide.

Warum sie so gut klingen kann ich nicht erklären.
Würde mich freuen wenn das Treffen mit Interessierten DIY lern zustande kommt.

Gruß Charly
chro
Inventar
#20 erstellt: 07. Nov 2013, 15:32
Servus Charly,

bin aktuell sehr eingespannt. Aber Interesse habe ich an einem Treffen Behalten wir es auf dem Schirm.

Ein paar Chassis haben sich hier auch eingefunden, die darauf warten bespielt zu werden

img_2166onuwx

Sorry, war nur eine schnelle momentaufnahme

Beste Grüße


[Beitrag von chro am 07. Nov 2013, 15:33 bearbeitet]
Karl_Retter
Stammgast
#21 erstellt: 07. Nov 2013, 19:35
hallo chro,
freut mich.
Da hast Du dich aber mit Boliden eingedeckt. Sieht nach PA aus.
2 Coax`e sind auch dabei?
Bin gespannt was Du baust.
Deine Box in der Ecke ist aber auch nicht von schlechten Eltern. 38 er Bass?

Gruß Charly
chro
Inventar
#22 erstellt: 07. Nov 2013, 20:24
Hallo Charly,

ja da hast du richtig vermutet, das sind ziemlich sicher zwei B&C 12CX32 KOAX (ganz sicher weiß ich es noch nicht)

Der Rest sind 3 PHL Mitteltöner, zwei Hochtonhorntreiber und zwei 12" Bässe.

Habe alle auf einmal erstanden, da ich auf die Mitteltöner aus war

Daraus möchte ich einen Männerlautsprecher bauen mit 18" Tieftöner und Beyma Hochtonhorn. Das ist aber alles Zukunftsmusik, und muss erstmal warten,bis wir in neuen Räumlichkeiten einziehen können, und das weitere Budget aufgestockt ist.

Die Koaxe werde ich dann wohl als nächstes angreifen, wenn die Rears fertig sind.

Meine LS haben "nur" eine 12" Bass. Hier ist der Bauthread meiner Lautsprecher.

Beste Grüße
Karl_Retter
Stammgast
#23 erstellt: 09. Nov 2013, 14:04
hallo chro,

habe mich über den Manger MT/HT Wandler informiert. mein lieber Scholli, das ist ja was Edles.
Da würde doch auch mein Beyma 12 BR70 Bass dazu passen oder? so bis 250 Hz laufend oder etwas höher.
alle nahmhaften Hersteller haben in den Referenzboxen LS so aufgeteilt, dass der MT zwischen ca. 250 und ca. 4000 Hz oder komplett, siehe Manger durchlaufen wird. Eine Hifi Box mit einer Trennung zwischen 1200 und 2500 Hz würde ich als nicht gelungen bezeichnen und das hört man auch. Bei PA ist das völlig anderst. ich habe schon EAW und Turbosound Boxen bei Life Konzerten gehört da bekommst du Gänsehaut so gut ist der Sound. meine 2 Ramsa mit 12" MT und 1" CD Horn ab 2500 Hz angekoppelt
ist so ein Beispiel wie es nur bei PA funktioniert. Als Hifi LS völlig ungeeignet obwohl linear im Frequenzgang.

DSCF5230

auf Dein 18" Männer Projekt bin ich gespannt.

Gruß Charly
Black-Devil
Gesperrt
#24 erstellt: 09. Nov 2013, 14:49

Karl_Retter (Beitrag #23) schrieb:

alle nahmhaften Hersteller haben in den Referenzboxen LS so aufgeteilt, dass der MT zwischen ca. 250 und ca. 4000 Hz oder komplett, siehe Manger durchlaufen wird. Eine Hifi Box mit einer Trennung zwischen 1200 und 2500 Hz würde ich als nicht gelungen bezeichnen und das hört man auch. Bei PA ist das völlig anderst.


Ja nee, iss klar!
Sorry, aber das ist echt Blödsinn!
Karl_Retter
Stammgast
#25 erstellt: 09. Nov 2013, 19:49
hallo Black Devil,
schön von Dir zu hören.
Es gibt Konstrukteure die behaupten, dass
die Grund Frequenz der Stimme nicht getrennt werden sollte.
Es gibt aber auch solche die das Gegenteil behaupten.
Ich habe in Hörtest`s die Erfahrung gemacht, dass eine Box wie z.B. die
800 er Serie von B&W, die großen Bolliden von Dr. Gauder und andere in diese Richtung gehen und auch super klingen.
Aus diesem Grund bin ich auf den Eigenbau von chro sehr neugierig. Der überspannt mit dem Manger und einem Bass ja schier unglaubliche Frequenzen. Die Mitten und die Höhen kommen aus einer Quelle.
Ich möchte hier keine Sprüche klopfen aber wenn Du meinen 3 Wege Nachbau hören willst, der im Bass bis 450 Hz, im MT bis ca. 4000 Hz läuft, können wir das gerne ausmachen > würde mich freuen.
Auf PA Seite habe ich schon sehr sehr viele LS gehört da ich früher selbst Musik gemacht habe.

da fällt mir noch ein Gedicht von unserem ehemaligen Stuttgarter OB Prof. Rommel ein.

Des Schwaben Klugheit ist kein Rätsel
die Lösung heißt, die Laugenbrezel
schon trocken gibt dem Hirn sie Kraft
mit Butter wirkt sie fabelhaft
erleuchtet mit der Weisheit Fackel
selbst den Verstand vom größten Dackel

bitte nicht persönlich nehmen

Grüße aus dem Schwabenland
Charly
Black-Devil
Gesperrt
#26 erstellt: 09. Nov 2013, 20:34
Natürlich gibts auch Konzepte, die ohne Trennung im Stimmbereich hervorragend klingen, der Manger ist da nur ein Beispiel. Große Folien kommen sogar ganz ohne Trennung aus und klingen super.

Aber das:

Karl_Retter (Beitrag #23) schrieb:

Eine Hifi Box mit einer Trennung zwischen 1200 und 2500 Hz würde ich als nicht gelungen bezeichnen und das hört man auch.

ist eine solche Pauschalaussage, dass man es einfach so nicht stehen lassen kann.
Genausogut könnte man behaupten, dass nur Autos mit 7Gang Schaltgetriebe wirklich gut sind und alle Andern nicht gelungen sind.

Nettes Gedicht!

Gut für die Schwaben, dass ein Bayer die Laugenbrezn erfunden hat!

Und noch besser, dass ich beides bin, nämlich ein bayerischer Schwabe!
chro
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2013, 20:48
Ach ich dachte du bist Franke *schnellduckundweg*

Späßle...

Muss da aber Black-Devil recht geben, sowas sollte man nicht pauschalisieren. Das ist wie wenn man pauschal 6db Weichen verflucht
Karl_Retter
Stammgast
#28 erstellt: 09. Nov 2013, 21:43
hallo chro
hallo Black Devil,
das stammt ja nicht von mir. Ich habe aber bei Hörtest eben die Erfahrung gemacht die ich beschrieben habe.

Eine Hifi Box mit einer Trennung zwischen 1200 und 2500 Hz würde ich als nicht gelungen bezeichnen und das hört man auch >
ist zu pauschal > nehme ich zurück !!!

Sieh an, die Bayerischen Schwaben und die Laugenbrezel > ja do legst di nieder.

schöne Grüße Charly
Karl_Retter
Stammgast
#29 erstellt: 10. Nov 2013, 12:17
hallo Black Devil,
noch eine Anmerkung zu der Diskussion.

Wenn ein DIY ler seine Konstruktion vorstellt haben wir das Problem dass wir sie nicht hören können. Wenn ich LS höre wie neulich im Studio 26 in Stuttgart mit einer Auswahl die einem die Kinnlade herunterklappen lässt, nehme ich bestimmte CD`s mit, höre ausgiebig zu, schalte um laufe umher usw.

Wenn mich eine Konstruktion wie die Manger von chro interessiert, möchte ich sie natürlich hören. Unter Hifi Freunden sollte das machbar sein. Gespräche sind dann vertraulich.
Wenn Du mal von Augsburg in unsere Nähe kommst dann komm einfach auf einen Kaffe vorbei. Vielleicht macht chro ja mit.

schöne Grüße aus dem verregneten Schafhausen
Charly
Karl_Retter
Stammgast
#30 erstellt: 05. Jan 2014, 18:40
LS Frequenzweiche
Der RCF L8S800 wurde durch den Beyma 12 BR70 ersetzt. Siehe Bericht dazu.
Mittlerweile höre ich seit Mai 2013 mit diesen Boxen und bin immer noch begeistert.
Das einzige was wirklich zu kritisieren wäre ist, dass der Schlitzstrahler nicht so leuchtend auflöst wie mein Quart 720 HT.Der Schlitzstrahler hat aber auch seine guten Seiten. Besonders stolz bin ich auf die Bassabteilung die man ohne weiteres in anderen Kombi MT/HT LS mit entsprechendem Wirkungsgrad einsetzen könnte. Das ganze in finanziell vernünftigem Rahmen. Auf der in Akustik Soundcheck Lied Nr. 12 Cameron Carpenter Toccata und Fuge in d Moll ( Bach ) sitze ich zuhause in der Royal Albert Hall. Auch die Songs auf der Ultimate Tunes 2 von Stereoplay super gut. Lest mal die Kriterien der Stereoplay LSTester auf was es da ankommt. Die Test CD ist einfach Klasse.
Übrigens habe ich gelesen, dass H. Nubert ausser den Spargel LS auch wieder größere Exemplare bauen möchte.
ein Gutes Neues noch auch an chro. rufe demnächst zurück.
Gruß Charly

schemafrontalifra21
Karl_Retter
Stammgast
#31 erstellt: 20. Feb 2014, 14:18
hallo zusammen,
jetzt habe ich mich an Audionet Carma getraut und die LS in meinem Wohnzimmer gemessen.
hier der Aufschrieb.
LSre20Feb2014
Mein Messmikrofon ist ein Shure Beta SM 58. Die Frequenzkorrektur von Micro und Soundkarte habe ich
gemacht. Das Shure habe ich nach dem Datasheet korrigiert. Der Messschrieb ist nicht getrickst. Bis auf meine fachlich blöde Diskussion mit Black Devil ( nochmals Entschuldigung ) stehe ich zu meinen Aussagen über Ausführung und Klang. Ich würde mich auf eine Reaktion der DIY ler freuen.
schöne Grüße Charly
86bibo
Inventar
#32 erstellt: 20. Feb 2014, 19:23
Der Raum hat natürlich einen großen Einfluss, aber unterhalb von 1kHz sieht es nicht besonders gut aus. Da sind da deutlich über 10dB Schwankung.
Karl_Retter
Stammgast
#33 erstellt: 20. Feb 2014, 20:55
@86bibo,
Danke für die schnelle Antwort.
Die Boxen stehen wie beschrieben an der Wand. Die linke sogar im Eck. Eine Box hab ich mal vorgestellt. Da wurde es unter 1kHz besser über 1 kHz blieb alles in etwa gleich. Leider kann ich an der Aufstellung nichts ändern.
Wenn es das Wetter zulässt möchte ich im Freien messen.
Eine Messung direkt vor dem BR Loch seht Ihr hier.
Bassreflexloch
Ob das so sein muss vor allem der zeitliche Abfall, weiß ich nicht.
Nachtrag: Der TT hat etwas weniger Wirkungsgrad (94dB) vielleicht ist das der Grund. Wenn ich in der Frequenzweiche für den TT die Werte (mH) belasse aber die Drahtstärke erhöhe ( neue Spule ) kann es dann besser werden? was meint Ihr. verschiedene Spulen habe ich noch da.
Bislang habe ich ja nur mit den "Ohren gemessen".
Eines muss ich noch loswerten. Ich finde es gut dass Admin/Moderatoren provozierende Antworten und Reaktionen löschen. Wenn nötig auch die meinen !!
Um wieder zur Sache zu kommen.
Ich werde versuchen, den Raum zu optimieren und das Ergebnis zu dokumentieren. Die Nachhallzeit soll um die 0,2 bis 0,4 Sek. liegen. Jedenfalls habe ich das so gelesen. Die Überhöhung im Tiefbassbereich werde ich nicht ändern weil ich diesen Sound liebe und nicht extra am Verstärker anheben muss.
die Messschriebe beider Boxen im Wohnzimmer und die Raumakustik.
Raumakustik
Zerfallspektrum
beide LS im Stereodreieck
Meine MB Quart 720 habe ich auch gemessen.
MB Quart Raumakustische ParameterMB Quart720 ZerfallspektrumMBQuart720
Die MB Quart kann im Hörversuch nur im oberen HT Bereich punkten, die Mitten sind verwaschen der Bass nicht trocken genug.
hier noch ein Schrieb von einem Studioraum. Den werde ich sicher nicht erreichen können.
Optimierter Studioraum
Gelernt habe ich außerdem dass es ohne Messen nicht geht. Das Ohr ist die letzte Instanz !! Die Beschäftigung mit LS, Akustik, Moden ec. macht großen Spaß kostet aber viel Zeit die ein Rentner ja bekanntermaßen nicht hat.
Über Reaktionen und Hilfen bin ich weiter dankbar.
schöne Grüße Charly


[Beitrag von Karl_Retter am 28. Feb 2014, 14:16 bearbeitet]
Karl_Retter
Stammgast
#34 erstellt: 03. Apr 2014, 23:12
hallo DIY Freunde,
im verfeinern der Frequenzweiche gibt es weitere Erkenntnisse.
Beim Messen mit Audionet Carma ist mir aufgefallen, dass der Bass LS zu hoch läuft obwohl das im Frequenzgang nicht zu sehen ist. Der Bass LS ist in einem separaten Gehäuse mit Frequenzweiche installiert. > also einfach zu messen. ( ich bin ja noch beim lernen ). Von Isophon Dr.Gauder habe ich gelernt, dass LS möglichst steil getrennt werden sollen. Nahe 50 dB kann ich nicht trennen ( zu teuer ) kann aber den Grund verstehen. Mein MT LS setzt nun bei einer 18 dB TT Weiche weitgehend nahtlos an. Zu meiner Verwunderung ist der Frequenzgang immer noch weitgehend linear der Klang aber anders. Möchte sagen, dass ein linearer Frequenzgang nichts über den Klang einer LS Box aussagt.
Zufrieden bin ich noch nicht werde aber weiter messen und immer wieder hören
Um festzustellen in welchem Frequenzbereich es ev. noch klemmt benutze ich auch Samplitude. Hier kann ich Frequenzen durchstimmen anheben oder absenken und 1:1 im Hörraum (Wohnzimmer)kontrollieren.
weitere Berichte folgen.

schöne Grüße Charly


[Beitrag von Karl_Retter am 04. Apr 2014, 09:34 bearbeitet]
Karl_Retter
Stammgast
#35 erstellt: 24. Apr 2014, 15:08
hallo DIY Freunde,

so, der Bass ist korrigiert. Bild der Weiche im Anhang.
Werte: L1 = 3mH, L2 =1 mH, C bleibt gleich der Widerstand wurde auf 2,2 Ohm verringert.


BASS Freq LS myHy Q CS myF DRS Ohm DCR Ohm
BASS 100 1788 0,193 1414, 25,17 5,81 5,93
BASS1202680,0336,6529,85,895,94
BASS100025439,9450,2764,4215,95
BASS1000025814,9998,13 nF0,19932,45,96

nächste Aufgabe MTHT Übergang siehe Frequenzgang. Bin gespannt ob das von den nebeneinander montierten Spulen kommt. Den MT muss ich noch ein bisschen zurücknehmen. Nächste Woche bekomme ich leihweise ein 2 Strahl Oszilloskop. Wenn das Wetter mal schlechter wird geht`s los. Alles sehr spannend und lehrreich.
Bericht folgt.
Mit der Impedanzmessung habe ich noch Probleme. Ich finde keine vernünftige Anleitung. Wer kann mir weiterhelfen oder einen Querverweis geben bevor mein NAD abraucht?

Bassweiche überarbeitet-
MTHT
Bassweiche überarbeitet-01

Gruß Karl

Nachtrag:
heute habe ich die mittlere Spule der Frequenzweiche senkrecht montiert siehe Bild. Der Frequenzgang wurde im Übergangsbereich zum HT besser. Der etwas übertriebene Hallanteil der Musikstücke im Stereobetrieb war weg. Was so eine gegenseitige Beeinflussung der Spulen ausmacht ist einfach unglaublich. In der Sprung/Impulsantwort ist es ebenfalls zu sehen.
Der Sound erreicht mittlerweile Gänsehaut Feeling mit einer Lautstärke jenseits der 100 dB Marke. Den 5 kHz Höcker muss ich noch bearbeiten er ist für die etwas harte Mittenwiedergabe verantwortlich. Habe ich mit Samplitude getestet. Abhilfe ist in Arbeit. Weichenteile sind bei Intertechnik bestellt > nur nicht nachlassen
Die Unruhen im unteren Frequenzbereich sind meinem Whz zuzurechnen siehe Bild. Den oberen Frequenzteil müsst Ihr hier vergessen da 30 cm vor dem TT LS gemessen. Der Reflexloch Anteil fehlt ebenfalls.
Im letzten Messschrieb sieht man den Einbruch bei ca. 700 Hz. Der MT war zur Demo falsch gepolt. Hier ist die Trennfrequenz.
Bass 30cm vom LS entfernt-26April2014
Bass mit MT falsch gepolt

hier noch der Unterschied nebeneinanderliegender MTHT Spulen und senkrecht gedrehter MT Rollenkern Spule.
Box mit flach nebeneinander liegenden MTHT Spulen-01April2014
Box re-Spule senkrecht-26April2014

Gruß Karl


[Beitrag von Karl_Retter am 30. Apr 2014, 11:26 bearbeitet]
chro
Inventar
#36 erstellt: 26. Apr 2014, 22:47
Schön das du Fortschritte machst, das sieht doch gar nicht so schlecht aus
Karl_Retter
Stammgast
#37 erstellt: 27. Apr 2014, 10:49
hallo chro,
danke ja, es geht langsam voran.
Das Bild der MT/HT Frequenzweiche mit senkrecht gedrehter Rollenkernspule hier noch nachgereicht.
MTHT Weiche-26April2014
hier noch ein Bild vom innern der gewaltigen Bassbox.
Bassbox von innen

Gruß Karl
chro
Inventar
#38 erstellt: 27. Apr 2014, 16:57
Hmm, die Spulen liegen so nah beieinander das sie sich beeinflussen.

Ideal ist das nicht. Ob es sooo tragische Auswirkungen hat?? Da streiten sich die Gelehrten


Also wenn du Gelegenheit hast Spulen weiter auseinander. Wenn nicht so lassen. Kommt natürlich auch auf deine Messungen an, und wie zufrieden du bist
Karl_Retter
Stammgast
#39 erstellt: 30. Apr 2014, 14:56
hallo chro,
Du hast recht. Ich habe nun 2 Spulen gedreht und auf dem Brett neu montiert. Es wirkt sich positiv aus. Ich hatte den Eindruck, dass sich der Hallanteil im Klangbild größer auswirkt wenn die Spulen zu eng montiert sind. Ich nehme an, das es Magnetische Einstreuungen sind. Blaukomma hat auch darauf hingewiesen.
Hier ein Bild der MT/HT Weiche. Zum glätten des 5kHz Höckers habe ich noch Bauteile bei Intertechnik bestellt. Der Höcker ist verantwortlich für das etwas harte Klangbild. Besonders zu hören bei Streicher.
Mit meinen Testbauteilen habe ich schon mal einen besseren Frequenzgang hinbekommen ohne mit Saug und Sperrkreisen arbeiten zu müssen. Die Weiche ist von den Italienern gut berechnet worden und muss voraussichtlich nur an 2 Bauteilen leicht geändert werden.

Man lernt ständig dazu.
Dass ich mal Frequenzweichen berechne, Bauteile messe, Spulen selbst wickle und Trafospulen aus vorhandenen Trafos zu Testzwecke abwickle hätte ich mir am Anfang meines Projekts nicht träumen lassen. Ich wusste nicht mal was ein Saugkreis ist.

Ich möchte damit auch Neulinge motivieren Projekte anzugehen. Man kann vieles erlernen. Und wenn man nicht völlig daneben haut ( da helfen uns hier die Fachleute ) kann man dann stolz sein Werk präsentieren. Es kochen eben alle mit Wasser.

Auf das Finale bin ich gespannt.

Weiche 30April2014
MTHT Weiche bearbeitet29April2014


Gruß Karl


[Beitrag von Karl_Retter am 01. Mai 2014, 22:34 bearbeitet]
Karl_Retter
Stammgast
#40 erstellt: 07. Mai 2014, 17:50
und die leicht geänderte Weiche im Bereich 800 bis 20000 Hz.
Jetzt fehlt noch die Frei Feld Messung der Gesamtbox.
Hier der Frequenzgang der MT/HT Box
MTHT mit angepasster Frequenzweiche-07Mai2014
die geänderte Frequenzweiche werde ich natürlich noch vorstellen.
Eine ehrliche Beschreibung des Klanges werde ich nachreichen dann werde ich das Projekt schließen.
Gruß Karl


[Beitrag von Karl_Retter am 08. Mai 2014, 22:00 bearbeitet]
Karl_Retter
Stammgast
#41 erstellt: 18. Mai 2014, 10:22
hallo DIY Freunde,
am Freitag war ich auf der High End in München und nahm die Gelegenheit wahr, mit H. Dr. Gauder über eine Freifeldmessung zu sprechen. Er nahm mir sofort die Illusion hier eine vernünftige Messung zustande zu bringen es sei denn ich platziere die Box bei einer Grenzfrequenz von 35 Hz auf einem 10 Meter hohen Turm. Die Reflexionen des Bodens wären sonst einfach zu groß und das Ergebnis würde verfälscht. Eine Messung auf dem 10 Meter Sprungturm unseres Freibades war mir dann aber doch zu umständlich. Um mich nicht ganz im Regen stehen zu lassen gab er mir den Rat die Box schräg auf den Boden auszurichten und das Messmikrofon dicht über dem Boden zu platzieren. Ich werde das in den nächsten Tagen ausprobieren.
Das sich ein so kompetenter und erfahrener Mann die Zeit nimmt einen einfachen Bastler und Nachbauer zu beraten hat mich sehr gefreut.
nochmals vielen Dank.

schöne Grüße Karl


[Beitrag von Karl_Retter am 18. Mai 2014, 21:58 bearbeitet]
Karl_Retter
Stammgast
#42 erstellt: 02. Jun 2014, 18:15
hallo DIY Freunde.
Das Projekt neigt sich dem Ende zu.
zunächst noch eine Beschreibung der geänderten Frequenzweiche mit Messschrieb des Frequenzgangs und der Lautstärke. Der LS wurde schräg gegen den Boden gerichtet. Das Messmikrofon etwas über dem Boden Richtung LS. So habe ich die Reflektionen weitgehend ausschalten können.
Schallpegel-2
Schallpegel-102dB
Box schräg auf Boden-02Juni2014
Box schräg auf Boden-Zerfall-02Juni2014
Die Frequenzweiche wurde wie folgt geändert
C1 jetzt 2,2 myF
HT läuft jetzt etwas tiefer.
C4 jetzt 8,2 myF
L3 jetzt 0,47 myF
Das nimmt den MT etwas zurück und beseitigt den 5 kHz Höcker.
L4 = 3mH Trafodrossel siehe Aufdruck auf Drossel
L5 = 1mH abgewickelt von der 1,2mH Luft Drossel
R5 = 3,3 Ohm
HT jetzt wie MT gepolt.

Beschreibung des Sounds
Der erste Eindruck
alles klingt ausgewogen rund und stimmig. Kein einzelnes Chassis ist herauszuhören. Zuvor war es der MT Lautsprecher. Die Boxen sind tw. nicht lokalisierbar. Im Gegensatz zu meiner ersten Beurteilung ( etwas hartes Klangbild ) keine Spur mehr davon. Im Klangbild ist eine Stimme oder ein Instrument durchgehend verfolgbar. Die Instrumente sind auf der Bühne sauber verteilt sofern sie so gemischt wurden. Eine Trompete ist fein durchzeichnet.
Man hört förmlich wie der Trompeter von den Lippen über das Mundstück Luft durch die Trompete presst.

Die Stimmen sind sehr deutlich. Beim Konzert hell freezes over mit the Eagles ist jeder Sänger im Gesamtbild klar zu erkennen und zu verfolgen.
In dem Song Elsewhere > Synthesizer Greatest Vol.4 kreist der Synthysound gleich zu beginn des Songs um die Boxen nicht zwischen den Boxen.

Richard Wagners Rheingold Einzug der Götter in Walhall: Streicher, Bläser dann ein lauter metallischer Schlag mit anschließendem Donnerhall.
Alles fein säuberlich aufgereiht.
Die Geigerin Hillary Hahn mit ihrer lieblich klingenden Geige.
In Inakustik`s Cameron Carpenter Toccata und Fuge ( Bach ) spielt der 12 BR 70 von Beyma in Verbindung mit dem 120 Liter BR Gehäuse seine volle Dynamik aus. Hier bringt die Trafodrossel der Bass Frequenzweiche den zusätzlichen Kick.
Gänsehaut garantiert. Mächtige Orgel, großer Raum. Mit einem Brüel & Kjaer in 1 Meter Abstand gemessene 103dB. Sauber und Klar herübergebracht. Die Lautstärke hätte ich noch steigern können aber meine Ohren schmerzten.

Es fällt mir schwer das alles zu beschreiben und ich möchte auch nicht zu dick auftragen aber ich bin einfach nur Happy.

2 mächtige Lautsprecherboxen für zusammen 1200 Euro ( natürlich ohne Arbeitszeit ) die sich wahrlich nicht verstecken müssen.

Einen Nachbau kann ich Interessierten absolut empfehlen zumal im Internet der L6L380 noch angeboten wird. Dieser MT ist eine Wucht.
Ich möchte mich nicht wiederholen > schwätzen kann man viel, hören muss man es können <. Wer Interesse an dem Bauplan hat und die Boxen hören möchte kann sich per PM an mich wenden.

Gruß Karl
Karl_Retter
Stammgast
#43 erstellt: 18. Jun 2014, 20:35
der Schluss!
> Impedanzmessung mit einem 2 Kanal Hameg Oszilloskop.
DSCF5707
gemessen an einem 8,2 Ohm Vorwiderstand ( Spannungsabfall ) und Parallel zum LS Anschluss.
Berechnet nach URI.

min. Impedanz 5,5 Ohm bei 100 Hz und 4000 Hz, 13 Ohm bei 56 Hz.

Ich möchte mich noch bei den Hifi Freunden im In und Ausland für die Tipps bei der Konstruktion der Gehäuse und dem Feinschliff der Frequenzweiche bedanken. Für die Bereitstellung der Messgeräte geht der Dank an den ZV TBS.
Ich habe viel gelernt und viel Freude am bauen gehabt.
Die Neugierde bei meinem Hifi Freunden steigt. Die Hörsessions sind geplant und ich freue mich.

Karl
Karl_Retter
Stammgast
#44 erstellt: 21. Feb 2018, 23:03
hallo Hifi Freunde,
mittlerweile sind 4 Jahre vergangen ein Schlitzstrahler erneuert und das Ergebnis immer noch sehr gut. Für Rock, Jazz und Blues einfach Klasse.
Wenn ich heute meine Kommentare lese schäme ich mich bei manchen Passage. Ich hatte einfach keine Forenerfahrung - sorry
Die Frequenzweiche wurde nicht mehr geändert
Der Verstärker ist immer noch der NAD 375

Wer in die Nähe von Weil der Stadt kommt darf gerne eine Hörprobe machen

schöne Grüße
Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3 Wege aktiv box mit MiniDSP - Tipps gesucht
funkuhr am 09.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  29 Beiträge
Brauche Hilfe beim Planen einer 2 Wege Box
Jens.R am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  25 Beiträge
Die DaLa Box
Lowther am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  3 Beiträge
2 Wege/Sub 95+dB 15" Bausatz gesucht
Promod am 16.01.2017  –  Letzte Antwort am 23.01.2017  –  5 Beiträge
Projekt Fullrange PA Box (Breitbänder)
Pommespanzer am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  14 Beiträge
box für crown xls 802
pogoman3 am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  2 Beiträge
2 Wege Projekt für Einsteiger gesucht
Sascha712 am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  23 Beiträge
Hochtöner an 2-wege System anpassen.
Pilot74 am 09.10.2017  –  Letzte Antwort am 20.10.2017  –  48 Beiträge
Selbstbau nach Bauplan 3 von Berndt Stark
Oensen am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  3 Beiträge
Teil 1/3: Frontloadedhorn mit BG20
B**eHasser am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2013  –  71 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.262 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedAstalegolas
  • Gesamtzahl an Themen1.441.323
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.426.916

Hersteller in diesem Thread Widget schließen