SB18 fürs Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Alechs
Inventar
#1 erstellt: 11. Jan 2014, 17:40
Hallo.

Da ich schon ein Paar Breitbänder ausprobiert habe, wollte ich mal was neues machen. Nach der Empfehlung eines Forenusers, hab ich mich für die SB18 entschieden
http://www.lautsprec...-18_8636,de,90902,28

Musikrichtung ist Klassik (Piano) und auch Orchester. Mal sehen, ob fürs Orchester ein Subwoofer nachgerüstet werden muss
Erstmal jede Menge Zeug zum basteln angekommen
DSCN6745

Wohnzimmer sieht so aus. Die Tür rechts wird ausgehängt, damit man die nicht immer zu machen muss fürs Musik hören
DSCN6756

Lautsprecherständer sind von ebay. 50Euro das Paar. Die montierten Spikes kann man so aber nicht nutzen, da man die Ständer vom Boden entkoppeln sollte. Ich versuch es erstmal mit Gummifüßen. Die drunterlegen und mit den Spikes die Lautsprecherständer regulieren, damit die nicht kippeln. Wenn das gut klappt, kann man die mit zB Aluklebeband bekleben, damit die farblich zum Rest passen.
DSCN6747

DSCN6755

DSCN6752

Verstärker hab ich den Denon PMA1500AE
DSCN6750


Die Seiten werden mit einem Abrundfräser bearbeitet. Als Finish versuch ich es mit d-c-fix Klebefolie Nussbaum, welches zu den Möbeln passt. Mit so einem Kantenmesser kann man die Kanten bündig schneiden
IMG_0290

Holz ist nun auch da. Hier ist eine gute Anleitung, wie man die Box zusammenbauen kann. Die Seiten hab ich 3mm länger zuschneiden lassen um die mit den Bündigfräser zu bearbeiten.
Falz fräsen hab ich noch nie gemacht. Mal sehen ob es klappt
http://uibel.net/bauvor/bv_tutorials/gehaeuse/gehaeuse.html

Alex
Alechs
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2014, 20:45
Wenn man keine Lust auf Schraubzwingen hat, empfiehlt sich Ponal Fugenleim
DSCN6758

DSCN6757

Hier die überstehenden Kanten
DSCN6762

Frequenzweichen
DSCN6763

DSCN6764


[Beitrag von Alechs am 12. Jan 2014, 00:10 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2014, 21:41
Frequenzweiche etwas geändert
DSCN6769

Bündig gefräst
DSCN6770

Seitliche Kanten abgerundet. Alle kann man nicht machen, da man dann nicht das Kantenmesser benutzen kann
DSCN6771

DSCN6780

ab beim bündigfräsen nicht auf den Reflexkanal geachtet. Kann man das mit Spachtel auffüllen?
DSCN6774

DSCN6775

Alex


[Beitrag von Alechs am 14. Jan 2014, 22:03 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2014, 12:16

Kann man das mit Spachtel auffüllen?


Na klar geht das. Polyestersspachtel aus dem Autobereich muss man bei der Auftragsstärke nur vor dem Schleifen 2-3 Tage richtig aushärten lassen weil es beim Nachätn sich noch etwas zusammen zieht. Was sehr gut geht ist der Holzreparaturspachtel oder der MDF-Spachtel von Molto
ghostd
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2014, 14:16
Hallo,
mir ist das Gleiche passiert, allerdings, getreu dem Motto "Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade daraus", habe ich den Kugelfräser genommen, und die Kerbe um das ganze Gehäuse fortgeführt.
Sieht dann so aus:
DSC_0001
Leider habe ich den Anschlag nicht richtig ausgerichtet, was aber nicht schlimm ist, da das Gehäuse nur zum experimentieren aufgebaut wurde

Gruß
Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2014, 21:00
Auch eine nette Variante. Frei nach dem Motto "was der Tischler nicht verstecken kann das betont er"
Alechs
Inventar
#7 erstellt: 15. Jan 2014, 23:28
Wenn man es lackiert wird das denke ich ganz gut aussehen


baerchen.aus.hl (Beitrag #4) schrieb:

Kann man das mit Spachtel auffüllen?

Was sehr gut geht ist der Holzreparaturspachtel oder der MDF-Spachtel von Molto

Danke für den Tipp hat gut funktioniert Trocknen dann kann man schleifen
DSCN6789

Also ne richtig passende Falz zu fräsen ist sehr schwer oder? Ich hab es nun mit einem Messschieber versucht. Oberfräse umgedreht und dann den Messschieber an der Außenseite des Fräsers angesetzt und hinter der Schraube vom Fräszirkel. Der Außendurchmesser der Tiefmitteltöner ist 171mm. Hab dann 88mm eingestellt (Schraube dazuberechnet). Dann war aber immer ein kleiner Spalt um den Korb. Ich dachte, dass man das vllt mit Molto MDF Spachtel auffüllen kann.. Dann also auf 87mm eingestellt damit man nicht so viel spachteln muss. Nun passt der Lautsprecher gerade noch so rein. Bei einem Gehäuse etwas besser als bei dem anderen Also man muss den schon richtig reindrücken. Kann sich da iwas verformen?
Wie stellt ihr den Zirkel ein?
DSCN6791

Alex


[Beitrag von Alechs am 15. Jan 2014, 23:29 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#8 erstellt: 16. Jan 2014, 00:00
War gerade nochmal draußen und hab bisschen mit Schmiergelpapier nachgeschliffen. Bei einem Gehäuse passt es jetzt "saugend" So wenn man den Lautsprecher locker drauflegt
IMG_0475

Mit bisschen Druck passt der dann
IMG_0474

Bei dem anderen Gehäuse kriegt man den nicht raus. Ich hab schon an den Seiten gezogen und nicht am Magneten, weil der dann bestimt abreißt Ich denke ich versuchs weiter mit schleifen. Ist die "saugende" Passung ok oder sollte der locker reingelegt werden können? Bei saugend muss ja iwas nachgeben. Der Korb wirkt sehr stabiel..


[Beitrag von Alechs am 16. Jan 2014, 00:03 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2014, 10:41

Wie stellt ihr den Zirkel ein?


Meist Korbdurchmesser + 1 mm dann ist auch genug Platz für Farbe, Stoff oder andere Bespannung. Du möchtest das Gehäuse ja folieren. Ich hätte erst foliert und dann die Ausschnitte gefräst, weil sich die Folie nur sehr schwer kantenrein nachschneiden lässt. Am besten lässt du die Folie in den Ausschnitten etwas überstehen und drückst sie mit den Chassiskörben rein. Das sieht besser aus als eine unsauber ausgeschnitte Kante
Alechs
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2014, 13:54
[quote="baerchen.aus.hl"][/quote]
Am besten lässt du die Folie in den Ausschnitten etwas überstehen und drückst sie mit den Chassiskörben rein. Das sieht besser aus als eine unsauber ausgeschnitte Kante[/quote]

So hatte ich mir das gedacht. Die Folie ist sehr dünn. Ich denke auf 1mm kommt man damit nicht
Hätte ich mal die 88mm Einstellung gelassen. Ich schleif es mal, falls notwenig eben schnell neu bauen

Alex
candyman77
Inventar
#11 erstellt: 16. Jan 2014, 14:20
Hi, ich bin schon auf deine Klangprobe gespannt will mir evtl. auch SB 18 bauen.
dharkkum
Inventar
#12 erstellt: 17. Jan 2014, 14:07

candyman77 (Beitrag #11) schrieb:
Hi, ich bin schon auf deine Klangprobe gespannt


Ich antworte einfach mal:

Habe mir die SB 18 letzes Jahr gebaut.

Bin vorher bei Udo in Bochum zum Probehören gewesen.

Eigentlich hätte ich mir nach dem Besuch lieber die Kera 360.1 gebaut (hatte bei Udo die Little Princess mit dem gleichen Keramikhochtöner gehört), aber aus finanziellen Gründen ist es erst mal die SB 18 geworden.

Die SB 18 klingt eher unspektakulär, was sich aber bei schlechten Aufnahmen als Segen erweist. Da ich viel Metal und auch Punk/Punkrock höre, wo es sehr viele schlechte Aufnahmen gibt, bin ich mit den SB 18 sehr zufrieden.

Bei sehr guten guten Aufnahmen fehlt mir das letzte Quentchen Brillianz/Auflösung im Hochton, aber irgendwo muss man ja auch Abstriche machen bei dem Preis der SB 18.

Zur Zeit habe ich einen eher kleinen Hörraum auf dem Dachboden, da reicht auch völlig der Bass. In einem grösseren Wohnzimmer würde ich die SB 18 aber mit ein oder zwei Subwoofern unterstützen oder gleich eine der grösseren Boxen aus der SB-Reihe bauen.
ghostd
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jan 2014, 14:28
Hallo,
ich bin seit gut drei Wochen ebenfalls Besitzer einer SB18 und kann dharkkums Beschreibung absolut zustimmen, vor allem was den Hochtonbereich betrifft. Dazu muss ich sagen, dass ich mich meistens Abends ein bis zwei Stunden bei vor die Anlage setze, um mich zu entspannen und gerade da macht sich die Abstimmung durchaus bezahlt, da ich die Musik eher genieße, als sie im Detail zu analysieren Die nuBox 381, die ich vorher hatte, waren da wesentlich unangenehmer im Hochton.
Bevor ich die Lautsprecher fertiggestellt habe, hatte ich im Hinterkopf den Plan sie um einen Subwoofer zu erweitern, aber nach dem ersten Hören, habe ich nichts mehr vermisst.
Trotzdem spiele ich mit dem Gedanken, sie wieder zu verkaufen und auf einen Breitbänder (evtl. sogar im FAST) umzusteigen. Die CT237 haben mir einfach mehr zugesagt...

Gruß
Marcel
Alechs
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2014, 14:39
Wie sind die bei Filme gucken? Durch den zurückhaltenden Hochton sollte ja nichts nerven. Nach dem Projekt baue ich auch ein Fast (Vifast)
dharkkum
Inventar
#15 erstellt: 17. Jan 2014, 15:21

Alechs (Beitrag #14) schrieb:
Wie sind die bei Filme gucken?


Filme gucke ich eigentlich kaum mit den SB 18, aber meine Xbox 360 läuft darüber und bei Spielen wie Call of Duty rummst es schon gewaltig bezogen auf die Baugrösse wenn da die Granaten neben einem einschlagen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 17. Jan 2014, 15:22
Also für mich ist beim Hochton der SB18/36 ein guter Kompromiss gelungen. Ich habe die SB18 ja mal in einem Direktvergleich gegen die Dynaudio Focus 140 antreten lassen. Degen die Focus 140 ist die SB 18 im Hochton deutlich brillianter. Sicherlich gibt es Hochtöner die noch besser auflösen, aber als zurückhaltend würde ich die SB18 nicht bezeichnen wollen.
dharkkum
Inventar
#17 erstellt: 17. Jan 2014, 15:45
Ich sage ja auch nicht, dass die SB 18 schlecht ist, ansonsten wäre sie schon längst wieder rausgeflogen.

Ich bin ja auch nicht der einzige, der die Box eher warm abgestimmt mit zurückhaltenden Höhen sieht.

Man sollte also keine übermässige Brillianz erwarten, wer das tut ist sicher mit einer anderen Box besser bedient.
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#18 erstellt: 17. Jan 2014, 16:06
... und was spricht dagegen, den Widerstand vor dem Hochtöner (oder den parellel dazu) nach eigenem Gusto eine Nummer größer oder kleiner zu machen? Musik und Verstärker sind sicher keine linearen Signalquellen und Selbstbau verlangt nicht nach strikter Einhaltung von Vorgaben, auch wenn es hier immer wieder ein paar "Experten" gibt, die das noch ncht wissen

Gruß Udo
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 17. Jan 2014, 16:38
Udo hat da na klar recht, jeder kann sich im Prinzip die Schaltung so hinbiegen wie er es möchte. Das eigentliche Problem ist die gemeinsame Bemessungsgrundlinie zu finden, denn die Geschmäcker sind ja verschieden. Ich würde zum Beispiel die SB18 nicht als warm beschreiben, gerade weil ich den direkten Vergleich zur Focus 140 habe. Wenn SB schon als warm beschrieben wird, möchte ich nicht wissen als was die Focus dann bezeichnet wird..... aber wir wollen mal nicht so sehr OT gehen......


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Jan 2014, 16:58 bearbeitet]
Jo_78
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Jan 2014, 17:32
Hallo ,

Sprechen denn die hier Beteiligten von der 1. Generation oder der 2. Generation ?

Ansonsten möchte ich dem guten Udo natürlich zustimmen . Der riesige Vorteil des DIY ist doch , daß man sich seinen LS auf die eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

Zurück zum Thema ,
Alex , ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Bauen , und noch viel mehr beim Hören .


Jo
Alechs
Inventar
#21 erstellt: 18. Jan 2014, 20:27
Ich hab ja ein neues Gehäuse gebaut. Diesmal war der Zuschnitt nicht so gut. Das Reflexbrett und die Rückwand waren zu hoch. Ich hab dann etwas an Höhe mit der Oberfräse weggefräst. Danke an fbruechert
http://www.fbruechert.de/Lautsprecher/ax8_tqwt.html

DSCN6796

DSCN6800

DSCN6801


[Beitrag von Alechs am 18. Jan 2014, 20:27 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#22 erstellt: 19. Jan 2014, 21:49
Erstes Probehören gemacht. Sie klingen gut Höhen nicht zu schrill. Bass ist ok fürs musikhören. Schön ausgewogen.

Frequenzweiche mit Klettband befestigt
DSCN6802

DSCN6803

DSCN6807

DSCN6805

Die Wohnwand ist beleuchtet. Für die Glasböden der Lautsprecherständer hab ich solche Clips gekauft. Gesteuert wird die Beleuchtung dann mit der Fernbedienung
DSCN6811


[Beitrag von Alechs am 19. Jan 2014, 23:29 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#23 erstellt: 20. Jan 2014, 13:44
Meint ihr, dass Breitbänder wohl die bessere Wahl wären? Werde ich auch noch ausprobieren..
candyman77
Inventar
#24 erstellt: 20. Jan 2014, 16:59
Wer sagte das? Hast du Dämmmaterial schon eingebaut oder sind die Boxen so hol?
Alechs
Inventar
#25 erstellt: 21. Jan 2014, 03:10
Ja 2 Matten Sonofil pro Box.
Bezüglich Aufstellung. Die stehen etwas eingeengt. Ich versuch die noch etwas mehr einzudrehen, damit das "Loch" in der Mitte gefüllt wird.
Bin mir noch unsicher, da ich den Vorteil von Breitbänder gewohnt bin oder guckt ihr TV mit mehrwege Systeme?

Alex
candyman77
Inventar
#26 erstellt: 21. Jan 2014, 10:33
Ich gehe davon aus viele hören Mehrwegboxen mit dem TV. Wie groß ist dein Wohnzimmer?
Alechs
Inventar
#27 erstellt: 21. Jan 2014, 12:29
20m²
candyman77
Inventar
#28 erstellt: 21. Jan 2014, 12:33
genau so wie bei mir. Ich wollte auch SB18 bauen. Bin mir aber nicht sicher. Benutze zur Zeit BB BR Si165 mit SICA 165.38. Konnte mich gar nicht entscheiden welche Boxen ich baue. Zur Zeit benutze ich Canton Ergo 620 aber die machen nicht so viel Spaß wie die SICAs. Kosten aber 5x facher.
Alechs
Inventar
#29 erstellt: 22. Jan 2014, 14:29
Die SB18 stehen nun zum Verkauf. Die passen einfach nicht für meinen Raum. Es werden nun die BR Si165 mit Sica LP165.38/426 8 Ohm von Spectrumaudio. Wenn diese auch nicht gefallen, dann kann man besser eingrenzen, was genau ich "suche" und etwas in einer anderen Preisklasse kaufen.

Vielen Dank an alle für die Hilfe Irgendwann versuch ich es mit den SB18 wieder. Dann aber in einem anderen Wohnzimmer

Alex
Alechs
Inventar
#30 erstellt: 26. Jan 2014, 03:43
Hier noch ein Bild von der Beleuchtung. Weiter gehts nun mit den Sicas

DSCN6838

DSCN6836
ChuckFinley
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Jan 2014, 23:08
In dem Raum und bei der Aufstellung können die Boxen auch garnicht richtig gut klingen. Bin gespannt, wie die Erfahrung mit dem nächsten Boxenpaar wird.
candyman77
Inventar
#32 erstellt: 31. Jan 2014, 00:40
Und was macht man dan?
Alechs
Inventar
#33 erstellt: 31. Jan 2014, 10:28
Absorber an die Wände dranmachen. Ich häng probeweise Decken an die Wände Hinter das Sofa muss auf jeden Fall was hin. Die Br SI165 sind fast fertig. Dämmung und Sperrkreis müssen noch rein

Alex


[Beitrag von Alechs am 31. Jan 2014, 10:31 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#34 erstellt: 31. Jan 2014, 21:47
Hab sie nun probegehört. Klingen wie Breitbänder Bühne und Stimmen sehr gut. Es fehlt ein wenig der Bass. Die SB18 konnten merklich tiefer spielen. Vllt tut sich da noch was. Hatte sie vorher ca. 7Stunden mit 10Hz einspielen lassen. Sweetspot ist ca.1m breit. Wenn man ganz in der Ecke liegt, klingt es nicht gut.
Es hallt natürlich noch immer, ich finde aber nicht so extrem wie bei den SB18 (hab keinen direkten Vergleich gemacht weil sie schon verkauft wurden). Da muss man noch was an den Raum ändern.

Für Filme kommt ein Sub hinter den TV. 12Zoll in ca. 65l Netto

DSCN6852

DSCN6858

DSCN6855

Alex
HolgerH
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 04. Feb 2014, 00:24
Moin,

also ich baue mir auch gerade SB18. Bis jetzt war ich eigentlich überzeugt von den Teilen, weil ich Sie in Bochum probegehört habe. Mal schauen, wie sie sich in meinem Wohnzimmer anhören

Viele Grüße
Holger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SB23-3 fürs Wohnzimmer
Alechs am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2018  –  153 Beiträge
Surround fürs Wohnzimmer
loerchi am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  4 Beiträge
SB18 für Dummies
Green_Horn am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  32 Beiträge
Mein erstes Projekt SB18
DaOlli22 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  29 Beiträge
Elegant geschwungene SB18
audiojck am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  13 Beiträge
Noch ein Vater- Sohn Projekt. SB18.
turbopropper am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  12 Beiträge
SB 18-10 - Meine SB18 reloaded
Wissnix am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  21 Beiträge
SB36 Center in SB18 umbauen. Möglich?
Sonic am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  24 Beiträge
ADW BS/SB18 Schall-/Rückwand-Fräsungen
Erik07 am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  9 Beiträge
Wandhorn Spinnerei fürs heimkino
Kamikaze18 am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.05.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.307 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDon_Jones
  • Gesamtzahl an Themen1.441.450
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.258

Hersteller in diesem Thread Widget schließen