Canton Karat, was nun ?

+A -A
Autor
Beitrag
nightwatcha
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2014, 01:07
Hallo
da ich neu hier bin, befinde ich mich trotz langem Suchens evtl. in der falschen Abteilung...!!???
man/ frau vergebe mir.

Ich habe bereits (kleine) Erfahrungen im Selbstbau... CT221 .... im HK eingesetzt mit DT150 ... und absolut brachial...
der Rest des 5.1 Systems Canton Karat Serie...

lange Rede... wo müsste ich Bausatz-Technisch anfangen um die Karat Serie, die nun auch in die Jahre gekommen ist abzulösen bzw. aufzuwerten...

kann dieses Vorhaben überhaupt nicht einschätzen... (beim Sub, ist mir wenig untergekommen, was so heftig kann (im vergleich zu Fertig.Produkten)

CT221

Dachte so an die Axis Neo 220? oder muss da mehr kommen?^^
wo sollte ich Preislich ansetzen?

Um Vorschläge wäre ich dankbar...
Raum ca. 34qm ges.

Danke euch im Voraus


[Beitrag von nightwatcha am 20. Jan 2014, 01:16 bearbeitet]
86bibo
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2014, 11:03
Das ist schwer zu sagen, ich denke mal, dass du die Stand-LS der Karat Serie hast, da du mit dem Axis Neo ebenfalls einen Stand-LS ausgewählt hast. Ich habe noch nicht so viel Erfahrung im Selbstbau (hab gerade mein 2. Päarchen fertiggestellt, aber schon einiges gehört), aber meine Erfahrung ist, das man mit 200-300€ pro Stück schon richtig gute LS bauen kann, die klanglich mit doppelt so teuren LS mithalten können. Dies ist aber schwer zu sagen, da jeder LS anders klingt. Wenn du mit deinen Canton zufrieden warst, wirst du wahrscheinlich auch wieder etwas ähnlich abgestimmtes suchen. Da fallen dann oft schon bestimmte LS raus (bei dir würde ich fast sagen, das Breitbänder nicht so optimal sind). Ich werde z.b. nie (mehr) einen B&W Lautsprecher bei mir im Haus haben. Nicht weil die schlecht sind, sondern weil mir die grundsätzliche Abstimmung nicht zusagt.

Am einfachsten wäre es, wenn du deine Anforderungen ein bisschen spezifizierst:
- Welches Budget?
- Stand oder Regallautsprecher?
- Stereo oder Surround (ein passender Center ist oftmals nicht soo einfach)?
- wie laut soll es gehen?
- kannst du die LS einigermaßen frei positionieren oder stehen sie eingequetscht/wandnah?
- was ist dir bei der Musik wichtig?
- Hauptsächlich Musik oder auch viel Film?
- Welche Musikrichtung(en)?

Damit können dir die erfahren Nutzer hier sicherlich ein paar Vorschläge machen. Probehören würde nach Möglichkeit aber auf jeden Fall Sinn machen.
PokerXXL
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2014, 13:28
Moin nightwatcha

Bibo hat schon einige der Frage eingstellt,allerdings fehlen da noch ein paar.
Deshalb hier mal der Link zum Fragebogen.
Link
Die Fragen einfach hier in deinen Thread rein kopieren und beantworten.

Greets aus dem Valley

Stefan
nightwatcha
Neuling
#4 erstellt: 20. Jan 2014, 14:50
Hallo
das ging ja schnell

nun ein paar Angaben... wie gefordert^^

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse)
300.- pro Stück

-Wie groß ist der Raum?
34qm auf ca. 4,4 x 7,8m

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
sollten an der langen Wand stehen... also ca. 4m zum Sitzplatz

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden?
spielt keine Rolle

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
ja CT221 oder Karat AS 300

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Harman AVR 7500 (Problemkind... rechter Kanal setzt unregelmäßig aus) und ( Harman AVR 365 in gebrauch)

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
70% Film

-Wie laut soll es werden?
schon laut

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
da der CT221 eher unhandlich ist... und auch im Büro Platz finden würde... 30-35Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nebensache

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein

Vielen Dank und Gruss


[Beitrag von nightwatcha am 20. Jan 2014, 14:53 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#5 erstellt: 20. Jan 2014, 15:19
5xdie hier und du brauchst auch keinen sub mehr.
Ok, ist ein Stück über dem Budget, aber vielleicht gibts ein wenig Mengenrabatt.
PokerXXL
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2014, 20:01
Moin ,moin

@ nightwatcha
Mein Vorschlag wären die Cinetors.
Klanglich ausgewogen und trotz ihrer bescheidenen Größe mehr als nur pegelfest,was grad in Bezug auf deinen Sub vielleicht nicht verkehrt wäre.
Link
Obendrein mit von Alexander eingemessenen (+/- 0,5dB) Hochtönern.

@ Oli
Brauchen vielleicht nicht,aber eher sehr unwahrscheinlich das nightwatcha die freiwillig her gibt.
2x 12 in TML können schon richtig was,grad im HK Bereich.
Bei Musik würde ich dir da schon eher recht geben,wobei Alexanders Version der Direct ja sehr ähnlich aufgebaut ist und knapp unter 300€ per Stück bliebe.
Link
Nur dann halt mit notwendigem Sub.

Greets aus dem Valley

Stefan
Black-Devil
Gesperrt
#7 erstellt: 20. Jan 2014, 21:03

PokerXXL (Beitrag #6) schrieb:
@ Oli
Brauchen vielleicht nicht,aber eher sehr unwahrscheinlich das nightwatcha die freiwillig her gibt.
2x 12 in TML können schon richtig was,grad im HK Bereich.

Das hier

nightwatcha (Beitrag #4) schrieb:

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
da der CT221 eher unhandlich ist... und auch im Büro Platz finden würde... 30-35Hz

liest sich für mich so, als ob er den Sub ganz gerne durch die Lautsprecher ersetzen würde. Deshalb hab ich die 182R vorgeschlagen, die können nämlich schon auch richtig gut Bass. 5 Stück davon können schon fast mit dem Sub mithalten. Wenn man für die Fronts und Center auf die 364Q aufstocken würde, wäre das Verschiebevolumen des Subs fast genau erreicht!
nightwatcha
Neuling
#8 erstellt: 20. Jan 2014, 21:13
Hi

Danke für die Vorschläge... werde mir die LS mal am Abend ansehen... Kompakt... aber kein Problem...

Wie schätzt ihr die Bausätze von Udo ein?
Vota etc?

frage desshalb, da ich mich bis dato nur dort umgesehen hatte... vom Freund empfohlen ... der hat die Duetta adw... mir zu teuer für HK


Gruss
und nochmal Danke für das Lese-Material^^
Black-Devil
Gesperrt
#9 erstellt: 20. Jan 2014, 21:52
Ein liegender Center wie die Vota3 ist eigentlich Murks. Aus akustischer Sicht, ist eine Vota1 stehend oder eine der anderen hier vorgeschlagenen Lautsprecher der Vota3 haushoch überlegen, auch wenn das von Udo immer schön runtergespielt wird - er ist halt ein guter Verkäufer.

Wenn du willst, kannst du dich auch mal in englischsprachigen Foren umsehen. Da gibts, gerade mit den sehr guten und relativ günstigen Dayton RS-Chassis einige Bauvorschläge auch mit passenden Centern.

Nur mal ein Beispiel: Front, Center

Nur nochmal um Missverständnisse auszuräumen, willst du nur neue Front-LS und Center/Rear des Karat Sets erstmal behalten, oder sollen alle 5 Lautsprecher ersetzt werden?
PokerXXL
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2014, 01:23
Moin,moin

@ Oli
Asche auf mein Haupt
Ups das hatte ich tatsächlich übersehen mit der Unhandlichkeit.

@ nightwatcha
Zu dem liegenden Center mit 2 TMT`s in der beliebten DÀppolito Anordnung hier mal ein Ausschnitt aus Wikepedia.

Eine unglückliche Interpretation dieses Konzeptes sind „liegende“ D'Appolito-Center, wie sie bei Fertiglautsprechern sehr oft zu finden sind. Diese bündeln horizontal stark und ungleichmäßig. Durch die von Interferenzen geprägte Abstrahlung beschallt ein solches Konstrukt hauptsächlich den in der Mitte sitzenden Zuhörer sowie die Decke und den Boden. Der Rest der Zuhörer muss sich mit leisem sowie bass- und höhenlastigem Klang und daraus folgender geringer Sprachverständlichkeit begnügen.

Quelle : Wikepedia
Das ist natürlich nur die Kurzversion,aber die Suchfunktion des Forums dürfte dir da einige Threads bringen,wo das auch per Messung nach voll zogen wurde und betrifft natürlich alle Center in dieser Anordnung wenn sie gelegt werden.

Greets aus dem Valley

Stefan
nightwatcha
Neuling
#11 erstellt: 21. Jan 2014, 01:31
Hallo

na nun habe ich ja was zu tun.... aber vielen Dank...
Nun ja, die Karat Serie läuft ja ganz gut...im alltäglichen (Film) Bereich, da ich aber ab und zu den wilden Ochsen rauslassen will, muss da mehr gehen.. Tiefbass kein Prob. aber Kicken .... nüscht... die Ls sollten vorab die Haupt-LS ersetzen... und ggf. Center...
Rear sind die Karat M35...irgendwie eine gut klingende Powerbox falls es so etwas gibt...

Thx

nun muss ich mein englisch ....


[Beitrag von nightwatcha am 21. Jan 2014, 01:32 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#12 erstellt: 21. Jan 2014, 02:20

nightwatcha (Beitrag #11) schrieb:
...irgendwie eine gut klingende Powerbox falls es so etwas gibt...


Klar gibts sowas:
Jurua
Triple Play
HE-Maxi2

...um nur mal ein paar zu nennen.
nightwatcha
Neuling
#13 erstellt: 22. Jan 2014, 10:44
Hallo

Habe gestern die Axis-8 TQWT von holly65 von einem Freund hingestellt bekommen.... war sehr überrascht, was die so kann... anders als normale LS
aber irgendwie geniel... aber auch gewöhnungsbedürftig... (heute noch bissel weiter testen)

die anderen Vorschläge werde ich weiter im Auge behalten... Jurua scheint gut angenommen zu werden

Ps. die Axis sind sehr bassbetont... evtl liegt das an der Eckaufstellung ca. 50 cm seitlich und nach hinten platz... wie ich hier im Forum lesen konnte, soll die normale aber noch kritischer (bei Wandnaher Aufstellung) sein?!

Preislich ein Wunderwerk

Gruss
nightwatcha
Neuling
#14 erstellt: 25. Jan 2014, 15:02
So, wieder da nach ein paar neuen Höreindrücken... Axis nach Holly65, gehen gut voran insbesondere in Verbindung mit der CT221 (das kracht)
Bin seit dem auch in den Geschmak gekommen die Power 220 ADW (neustes Projekt) von einem Freund zu hören...

Ich muss schon sagen, die Duetta ADW hat er aktuell als LS, (nur) 2.0 aber für mich klingen die 220er irgendwie stimmiger, nicht so steril wie die
Duetta, mehr Druck, irgendwie freier...

So langsam bin ich verwirrt, da hier ja preislich doch schon Welten dazwischen liegen...
Da ich nicht der Klassic-Typ bin, denke ich da lässt sich noch was sparen... gerade in Hinsicht darauf, das sie LS zu 80% nur für Film
genutzt werden, und die Power 220 dann bei Rock, Metal die restlichen 20% für mich wesentlich besser wiedergeben.... steht fest,
es kann nur etwas wie die 220 werden.. oder halt die Axis, die aber bei derartiger Musik ein wenig verschwommener wirkt.
auch Preislich natürlich wieder (Welten)

So, völlig hin und her gerissen muss ich mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen...

Gruss
Night
Fabian-R
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jan 2014, 14:05
Aus welcher Gegend kommst du denn? Wenn das Ruhrgebiet nicht zu weit ist, kannst du bei Udo mal grob testen, was in Frage kommt.

Die Vota ist weit entfernt von der Bluesklasse.

In Duisburg kannst du auch duetta hören.

Und ja, die kann auch Rock;)

Einfach ne PN


[Beitrag von Fabian-R am 26. Jan 2014, 14:06 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#16 erstellt: 26. Jan 2014, 14:49
Moin Nightwatcha

Dein letztes Posting
aber für mich klingen die 220er irgendwie stimmiger, nicht so steril wie die
Duetta, mehr Druck, irgendwie freier...
läßt mich vermuten ,das es ein wenig in Richtung Power Hifi gehen soll.
Wäre der Passus nicht mit dem steril, würde ich dir da Cinetors ans Herz legen.
Die können Kick und imho gut geeignet für HK und Musik.
Obendrein dürfte es bei der Größe auch kein Prob sein sie aufrecht stehen als Center zu betreiben.
Und auch kein Problem zumindestens die Fronts um einen Subunterbau zu ergänzen und als Standlautsprecher zu betreiben wie Joogie hier zeigt.
Link
Das sind die Easter,also gleiche Treiber wie bei der Cinetor nur nicht mit einer linearen Abstimmung.
Klangbeschreibungen findest du auch dort unter Posting 111 und 113 und imho passen die sehr gut zu deinen Anforderungen.
Ach ja falls du Zweifel haben solltest wegen der Größe,die Kleinen können richtig laut und bestehen auch gegen einen 18" ,wenn es sein muß.

Greets aus dem Valley

Stefan


[Beitrag von PokerXXL am 26. Jan 2014, 14:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton CT2000, schwacher Bass, 3 Ohm
KlausBärbel4182 am 26.02.2018  –  Letzte Antwort am 26.02.2018  –  2 Beiträge
Canton rs 3.22+ TB W8 SUB
kalle_bas am 19.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  28 Beiträge
Duetta Top mit Ständer - first time DIY
Opium² am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  40 Beiträge
Nun BlueSmall
Alechs am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.08.2015  –  30 Beiträge
Was mache ich damit? Es wird kompliziert.
M.Schopf am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.09.2012  –  28 Beiträge
Gehäuse für cantonsystem Pullmann RS6
Weltengänger am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  2 Beiträge
Selbtbau PHKoax62-XT (Bausatz)
dernikolaus am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  18 Beiträge
Leider unzufrieden mit Sica-Tuby. Hilfe bei der Fehlersuche erbeten.
ichwilldochnurmusikhören! am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  17 Beiträge
Nachbau nubert nuline ws 14
kellerer_chris am 16.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.01.2018  –  27 Beiträge
CT 247 - was lange währt wird endlich gut
Luke66 am 12.06.2018  –  Letzte Antwort am 25.06.2018  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.382 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedLutscher01
  • Gesamtzahl an Themen1.441.587
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.431.666

Hersteller in diesem Thread Widget schließen