A.O.S Hornet Evo

+A -A
Autor
Beitrag
Son-Goku
Inventar
#1 erstellt: 14. Mai 2014, 13:16
Hallo

Hiermit starte ich den Hornet Evo Bauthread

Der erste LS ist bestellt.Und Zuschnitt geb ich heut in Auftrag

Gruß
Mario
Selecta_Mota
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2014, 22:23
Interessanter Bausatz.

Gibt es dazu noch mehr Info - Messungen/Preise/...

Gruß, M
Son-Goku
Inventar
#3 erstellt: 15. Mai 2014, 02:11
Hi

Ich hab auch nur das was auf der Homepage steht. WWW.eckhorn.com

Preis liegt bei 1199 Euro mit Standartweiche zum Selberlöten.den Bausatz gibt es auch mit einer fertig aufgebauten high end weiche


Gruß
Mario
Son-Goku
Inventar
#4 erstellt: 24. Mai 2014, 17:56
Um mal ein bisschen in den Horn hörgenuss zu kommen Hab Ich mir heute die klipsch rb 81 mk 2 gekauft.
Diese wandern nach der Fertigstellung nach hinten
Son-Goku
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2014, 18:52
Ein Riesen Teil :-)

IMAG0331
IMAG0332
chro
Inventar
#6 erstellt: 14. Jun 2014, 20:09
Bin von den Beymas auch hin und weg, echt krasse Teile



Bin gespannt auf deine LS



BTW: Hattest du nicht vor kurzem schonmal welche gebaut?


[Beitrag von chro am 14. Jun 2014, 20:10 bearbeitet]
Blaukomma
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jun 2014, 18:39
Klinke mich hier mal ein, sieht spannend aus!
Son-Goku
Inventar
#8 erstellt: 01. Jul 2014, 13:49
Hallo

kann ich mit diesem Modul 4 Dayton Audios befeuern?

http://hifibau.de/pr...-Modul-SAM-300D.html

Die Daytons haben 4 Ohm

http://www.daytonaud...subwoofer-4-ohm.html
chro
Inventar
#9 erstellt: 01. Jul 2014, 21:49
jeweils zwei in Reihe und dann parallel, dann geht das schon, würde allerdings am Modul nicht sparen


Lieber dann eines von den Icepower Modulen von MiniDSP, oder ein Hypex 2.400


Oder eben Selbstbau mit Hypex UcD und MiniDSP 2x4 oder so


Aber das ist wie allzu oft nur Meine Meinung
Son-Goku
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2014, 10:33
Hi Chro

Minidsp brauch ich nicht.benutze dirac live

Ich hatte vorher das Wyntek wam 300 DSP
Ich denke das monacor ist auch nicht schlechter

Gruss
Mario
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Jul 2014, 19:10
Moin,

das MiniDSP würde in diesem Falle als Weiche fungieren. Was Dirac auf jeden Fall nicht kann !

Gruß Tom
locutusvonborg1
Stammgast
#12 erstellt: 12. Aug 2014, 21:34
Hi Mario,

du bist ja verrückt in so kurzer Zeit all diese Selbstbauten...WOW....

Was war den der beste LS bis jetzt? Wenn man das so sagen kann? bzw. anders gefragt. Welche LS haben welche Vorteile?

Evtl. kannst du das mal kurz zusammenfassen, ich denke du bist der erste der alle "Großen" Selbstbauten je bei sich zuhause hatte....

Hatte auch mal an der Duetta Interesse aber dann keine Lust auf Selbstabu meine B&W´s gefallen mir dann doch zu gut!

Danke

Grüße André
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Aug 2014, 21:37
Hast du die Duetta gehört ?

Gruß Tom
locutusvonborg1
Stammgast
#14 erstellt: 13. Aug 2014, 20:53
Ja habe ich gehört fande sie auch sehr gut nur die Optik bleibt so wie ich finde auf der Strecke gegenüber einem Fertig LS...
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Aug 2014, 21:19
Naja, es gibt auch schöne Varianten von der Duetta, musst mal googlen.

Gruß Tom
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#16 erstellt: 13. Aug 2014, 21:34
Hallo Locutus..,
dann mal eine schöne Box auf ein Stück Papier, lass sie von einem guten Schreiner bauen, kauf dir einen Golf, um das Gehäuse bei ihm abzuholen. Statt dessen kannst du dir auch eine Fertigbiox in der Klangklasse kaufen, kommt ungefähr auf den selben Preis. Es geht auch Selbstbau, deshalb heißt das so

Gruß Udo
chro
Inventar
#17 erstellt: 13. Aug 2014, 21:38
Son Goku meldet sich gar nimmer

Hätte die Evo schon mal gerne gesehen und einen Hörbericht



P.S: Bevor ich allerdings zu großen B&W greife ala 802D, die ich selbst gebraucht nicht unter 10k bekomme, würde ich mir ernsthaft überlegen nicht einen Schreiner hinzuzuziehen der für 4000€ Gehäuse baut

Den Rest in Komponenten und einen ambitionierten Lautsprecherbauer stecken, der mir die Dinger auf den Raum und Geschmack anpasst. Da bekommt man super Treiber und Aktivtechnik die mit Sicherheit wesentlich besser sein werden...



Aber das ist ja alles auch ein wenig Prestige. Steht halt kein B&W drauf


P.P.S: Oh Udo war schneller


[Beitrag von chro am 13. Aug 2014, 21:39 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#18 erstellt: 14. Aug 2014, 07:58
Guten Morgen

Bin schon noch da.Der Bau zieht sich ein wenig.
Momentan ist die Weiche im Aufbau.Nächste Woche gehen die Gehäuse zum Schreiner zum Planschleifen

Also ich hab mir auch mal die B&W angehört und die macht zumindest gegen die Duetta im Mittel und Hochton keinen Stich.
Im Bass fand ich die B&W besser.Aber da spielt der Raum trotzdem immer noch die Grössere Rolle.

Welchen Lautsprecher ich bis jetzt besser finde kann ich nicht sagen.Jeder hat seine Vor und Nachteile
Seit ich aber mit Klipsch höre bin ich glaub schon ziemlich am Ideal (Für meinen Geschmack) Gerade für Heimkino und Rockmusik
ist ein Horn schon was feines

Gruss
Mario
locutusvonborg1
Stammgast
#19 erstellt: 31. Aug 2014, 17:00
@Udo

mußt dich nicht gleich angegriffen fühlen...aber 80-90% (evtl. mehr) der Do it Yourself LS sehen sehr bescheiden aus mMn....Es gibt auch ausnahmen aber die sind selten!

Man darf auch nicht vergessen das es Zeit kostet einen LS selbst zu bauen bzw. bauen zu lassen Design Entwicklen, Farben/Furniere auswählen usw usw Zeit ist Geld....

Ich würde z.B. nie einen LS neu kaufen, all meine LS habe ich gebraucht gekauft und kann diese ohne großen Verlust wieder veräußern weil B&W ein super Marketing auf die Beine stellt... Das ist für Gebrauchtkäufer wie mich super!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem kompromisslosen Subwoofer (oder 2 davon), aber komme nicht so recht weiter....

Hast du evtl. was im Schubladen?

Geschlossen 40-60Liter Volumen.

Hier mein Thread....
Klick Mein Thread

Sorry für OT jetzt wieder normal weiter....
pelowski
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 31. Aug 2014, 19:42

locutusvonborg1 (Beitrag #19) schrieb:
...Zeit ist Geld...

NEIN!

Dieser Satz mag in gewissen Bereichen leider seine Berechtigung haben.

Fürs Hobby gilt er jedenfalls nicht.
joogie
Stammgast
#21 erstellt: 31. Aug 2014, 20:39

locutusvonborg1 (Beitrag #19) schrieb:

mußt dich nicht gleich angegriffen fühlen...aber 80-90% (evtl. mehr) der Do it Yourself LS sehen sehr bescheiden aus mMn....Es gibt auch ausnahmen aber die sind selten!


Öhm, kennt du den Thread "Bilder eurer Selbstbaulautsprecher"? Da sehen mindestens 80-90% der Lautsprecher Einfach nur klasse aus :-)
locutusvonborg1
Stammgast
#22 erstellt: 01. Sep 2014, 10:35

joogie (Beitrag #21) schrieb:

locutusvonborg1 (Beitrag #19) schrieb:

mußt dich nicht gleich angegriffen fühlen...aber 80-90% (evtl. mehr) der Do it Yourself LS sehen sehr bescheiden aus mMn....Es gibt auch ausnahmen aber die sind selten!


Öhm, kennt du den Thread "Bilder eurer Selbstbaulautsprecher"? Da sehen mindestens 80-90% der Lautsprecher Einfach nur klasse aus :-)


OK habt mich überzeugt da sind echt ein paar sehr schöne LS zu sehen...

Jetzt baue ich mir erstmal einen Subwoofer und dann sehen wir weiter....
Son-Goku
Inventar
#23 erstellt: 09. Sep 2014, 03:12
Es geht langsam vorwärts

IMAG0390
IMAG0391
Zaianagl
Inventar
#24 erstellt: 09. Sep 2014, 06:39
*Dranhäng*
Son-Goku
Inventar
#25 erstellt: 12. Sep 2014, 21:59
Sie spielen

IMAG0415
IMAG0416
IMAG0417
chro
Inventar
#26 erstellt: 13. Sep 2014, 07:38
Fein, Fein, und wie isset?


Hast zuifällig Messungen gemacht?

Herzlichen Glückwunsch
Zaianagl
Inventar
#27 erstellt: 13. Sep 2014, 10:06
Ja, ich hätte durchaus auch gerne eine (von mir aus ruhig subjektive) Einschätzung. Vor allem was den TPL betrifft. Ich hab großes Interesse an dem Teil...
Son-Goku
Inventar
#28 erstellt: 13. Sep 2014, 10:36
Momentan kann ich nur sagen das dieser lautsprecher nix für schlechte aufnahmen ist
ich hab viel mp3.früher konnte ich den sub immer leicht anheben wenns dann doch zu flach klang.
aber jetzt. Gute aufnahmen klingen fantastisch .schlechte eben schlecht.
und was die lautstärke angeht.null verzehrung oder verwaschen der musik bei max. Pegeln
richtig gut bei filmen

Der tpl ist glasklar.insgesamt ein sehr gutes mittenfokusiertes und anspringendes klangbild
räumlichkeit könnte besser sein.aber trotzdem ein sahneteil

messung hab ich gemacht.allerdings hab ich ne üble senke von -10db bei 600 - 700hz.
das hatte ich vorher noch nie.dirac bügelt das zwar glatt aber ich steh schon mit aos in kontakt
nicht das ich an der weiche was falsch gemacht habe
Zaianagl
Inventar
#29 erstellt: 13. Sep 2014, 10:40
Interessant!
Hattest du vorher Messungen von den Bausätzen gesehen? Oder womöglich doch eine kleine ( ), gewollte Badewanne???

Kannst du den Hoch und Mittenbereich im Vergleich zu einer Klipsch CWIII oder HeresyIII beschreiben?
Son-Goku
Inventar
#30 erstellt: 13. Sep 2014, 10:44
Laut Herr Damde werden alle Ls liniar abgestimmt

Einen Vergleich zu den Klipsch kann Ich Keine geben


Hier ein Bild
Die überhöhung im bass Ist normal.

IMAG0418
chro
Inventar
#31 erstellt: 13. Sep 2014, 13:30
Auha. Die Überhöhung im Bass ist heftigst

Bei mir spielt der tpl wirklich sehr gut auf. Da gibt es keinerlei Kritikpunkt.

Die kammerresonanz des Ht Gehäuses sollte allerdings bearbeitet werden. Herr achenbach macht dies vor Verkauf seiner tpl

Ihn kann man da kontaktieren.


Möglich das trotz dirac die bassüberhohung verantwortlich ist für einen nicht ganz zufriedenen Eindruck bei der Senke.

BG
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 13. Sep 2014, 14:08
Zumal die Zielkurve meiner Meinung zu hoch liegt, Dirac füllt nicht auf, es senkt nur.


Gruß Tom
Son-Goku
Inventar
#33 erstellt: 13. Sep 2014, 15:53
Die Erhöhung hab Ich immer.
Auch Schon bei meinen vorherigen ls.

Dirac füllt die senke eigentlich Schon gut Auf
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 13. Sep 2014, 15:54
Meines wissen´s nicht

Es nimmt Spitzen, füllt aber keine Löcher auf


[Beitrag von Der_Tom am 13. Sep 2014, 15:55 bearbeitet]
Sehrlauthörer
Stammgast
#35 erstellt: 21. Dez 2014, 19:49
Hallo Mario,

also das was Du da gebaut hast ist garantiert keine Hornet-Evo !!!. Das sage ich Dir als Entwickler der Hornet-Evo.


Son-Goku (Beitrag #30) schrieb:
Laut Herr Damde werden alle Ls linear abgestimmt


Ich weiß ja nicht was der Damde, da wieder mal verkauft hat. Sollte meine original Weichen-Schaltung verwendet worden sein, ist das Ergebnis Dein katastrophaler Frequenzgang. Die Hornet-Evo hatte eine ganz spezielle Frontplatte. Das man diesen Lautsprecher, aus diesem Grund, deshalb nicht abweichend aufbauen kann, hätte Dir Dein Verkäufer eigentlich unmissverständlich klar machen müssen.

http://www.eckhorn.c...sse/HORNET-EVO1.pdf/

Die spezielle Frontplatte ist wie im K&T Testbericht extra erwähnt wurde, nicht nur elementarer optischer Bestandteil der (Design)-Konstruktion, sondern erfordert auch zwingend eine ganz speziell angepasste Frequenzeichen-Schaltung. Die Gestaltung der Frontplatte ist akustisch gesehen der eigentlich ungünstigste Fall, da es eine relativ scharfe Abrisskante gibt, um der sich der Schall herum beugt, solange die Wellenlänge größer als die Schallwandbreite ist. Ist die Wellenlänge gleich- oder kleiner, wird der Schall an der Kante gebrochen, bevor das Bündelungsverhalten der Treiber die Kante unwirksam werden lässt. Dieses akustisch auf den ersten Blick sehr ungünstige Verhalten, verbiegt den Frequenzgang ganz gehörig, in einen bestimmten- relativ schmalen Frequenzbereich. Dieser schmalbandige Frequenzbereich erfordert zur Frequenzgangkorrektur ein sogenanntes Kerbfilter, mit geringer Bandbreite, aber sehr hoher elektrischer Güte. Der Frequenzgangfehler bei 1 Khz ließ sich zwar nicht vollständig korrigieren, ist aber aufgrund der geringen Überhöhung und geringen Bandbreite nicht heraus hörbar.

Des weiteren erfordert dieser Lautsprecher wegen der Bass-Performance einen ausreichenden Wandabstand und einen wirklich großzügig bemessenen Hörraum.

So sollte der Frequenzgang eigentlich aussehen. Bei Deinem LS wirkt sich das Kerbfilter auf die Frequenzganglinearität verheerend aus.



Warum also diese Hürde: Nun, es ist auch wohl dieser Schallwand geschuldet, dass sich das Klangbild völlig vom Lautsprecher zu lösen scheint. Die Schwierigkeiten, die ich mir damit eingehandelt habe, waren mir im Vorfeld schon bewusst ( siehe HIER ), stellten dann aber auch eine ganz spezielle Herausforderung da, es doch hinzu bekommen.

Wahrscheinlich bist Du der Schweizer, der bei Oliver die Hornet-The Nemises gehört hat, die quasi eine Hornet-Evo ohne die Schallwand darstellt ( sieht wie Dein LS aus ).Aber: Olivers Hornet The Nemises verwendet andere TMT ( A&D-Audio R1030 ) und hat eine völlig abweichende Frequenzeichen-Schaltung. Dieser Lautsprecher weißt einen Lineal-geraden Frequenzgang aus, weil Oliver es so wollte. Ich hingegen bevorzuge dagegen einen leichten Badewannen-Frequenzgang.

Hier mal ein paar Messdiagramme der Hornet The Nemises.



Na, dass sieht doch ganz anders aus wie bei Dir.

Jetzt aber mal zu einer wirklich sehr, sehr ernsten Sache: Dein LS stellt eine große Gefahr für Laib und Leben dar. Der Widerstand zur Impedanzentzerrung ist von der thermischen Belastbarkeit absolut nicht ausreichend dimensioniert. Hier besteht höchste Brandgefahr, sollte mal der LS mit hoher Eingangleistung betrieben werden.

Ein einzelner 20-25 Watt Widerstand an dieser Stelle wird so heiß, dass Holz zu kokeln anfängt. Ich habe mal ein Leistungstest gefahren.

Das Ergebnis kannst Du HIER nachlesen und sehen. Dieser Umstand war Deinem Verkäufer auch bekannt, mein Warnhinweis wurde aber nicht sonderlich ernst genommen, da seine Kunden nicht so laut hören würden. Dieser Lautsprecher ist aber extrem belastbar und vielleicht hört ein Kunde doch mal so richtig laut. Hier kann es deshalb für mich absolut keinen Kompromiss geben. Man muss immer von schlimmsten Fall ausgehen.

Hier hört der Spaß also definitiv auf, gerade wenn man auch noch die Frequenzweiche wie Du, innerhalb des Gehäuses verbaut hat. Hier wird man einen sich anbahnenden Brand wohl erst dann bemerken, wenn die ganze Kiste innerlich schon Lichter-loh brennt. Zudem ist es wohl unmöglich den Brand dann noch zu löschen.

Ich verbaue an dieser Stelle deshalb mittlerweile vier 25 Watt Zement Widerstände, oder befestige einen ausreichend dimensionierten Kühlkörper. Mindestens 100 Watt sind hier Pflicht.



Abschließend: Dein Lautsprecher ist keine Hornet-Evo mehr. Dazu unterscheidet sie sich nicht nur in kleinen Details von meiner Konstruktion. Dein Lautsprecher sollte so nicht mehr in Betrieb genommen werden, sollten die Widerstände nicht ausreichend thermisch dimensioniert sein. Die groben Frequenzgangfehler sind das eine, die Gefahr, die von diesem Lautsprecher wegen der zu geringen thermischen Belastbarkeit des Widerstandes in der Impedanzentzerrung ausgeht, sind was ganz anderes. Das Erste beleidigt vielleicht "nur" die Ohren , das Zweite kann das Leben kosten

Entschuldigung für klaren Worte, die sind jetzt aber absolut notwendig. Vor allem da Du den Lautsprecher mittlerweile wohl verkauft hast, sehe ich Dich da in einer ganz besonderen Verantwortung !!!!.

Schade um den eigentlich guten Lautsprecher........

Gruß

Michael


[Beitrag von Sehrlauthörer am 23. Dez 2014, 11:37 bearbeitet]
Confidence5
Neuling
#36 erstellt: 22. Dez 2014, 22:39
Hallo Kollegen,

ich bin der Hornet-Nemesis-User.
Der Frequenzgang wurde erst erreicht, als die Kanten der Front gebrochen wurde,
ein 60 cm hoher Ständer darunter kam
die Bassreflextunnel nach aussen zeigten und sehr weit heraus gezogen wurden (sehr tiefe Abstimmung)
Wenn sie nach innen zeigen kommen sie dem Hochtönergehäuse - mir - zu nahe.
Außerdem hatte Michael noch hochwertige Kondensatoren in der Weiche nachgerüstet.

Jetzt höre ich vorwiegende mit der Nemesis und die Confidence 5 fristet zur Zt. ein freudloses Dasein.

Selbst Klassik macht richtig Spaß. Die Box bildet aber alles sehr groß und vordergründig ab. Ideal für Jazz und Pop.

Wer schon die Chassis hat, sollte UNBEDINGT die Weiche richtig bauen. Das lohnt sich.

Gruß

Oliver

P.S.
Warum hast du die Weiche nach innen verlegt ? Durch die Erschütterungen der Spulen und Druckveränderungen bei den Kondensatoren verschlechtert sich die räumliche Staffelung.


[Beitrag von Confidence5 am 22. Dez 2014, 22:50 bearbeitet]
Sehrlauthörer
Stammgast
#37 erstellt: 29. Dez 2014, 13:51

Confidence5 (Beitrag #36) schrieb:


Wer schon die Chassis hat, sollte UNBEDINGT die Weiche richtig bauen. Das lohnt sich.



Hallo Oliver,

nur das Damde eh nicht die neuste Weichenschaltung hat. Die Abstimmung und Weichenschaltung wurde nämlich von mir inzwischen kpl. überarbeitet. Das hat die Hornet-Evo nochmal klanglich ein ganzes Stück nach vorne gebracht. Vor allem ist die Hornet-Evo jetzt bei weitem nicht mehr so Verstärker-kritisch wie vorher und funktioniert / klingt jetzt sogar mit Röhren-Enstufen ganz hervorragend.

Deshalb ist es mir auch egal, dass Damde überhaupt noch die Hornet-Evo verkauft. Soll er doch, seine Version spielt weit unter Wert

Den aktuellen Weichenplan hat er nicht und erhält ihn auch ganz bestimmt nicht. Jeder bekommt was er letztendlich verdient

Die Hornet-Evo sollte er mal besser aus dem Programm nehmen

In diesem Sinne

Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
A.O.S. ILLU42
Dirt-Flame am 12.06.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  20 Beiträge
A.O.S. Illu 18 GL
Dirt-Flame am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  32 Beiträge
A.O.S. Studio 85 TL ECO. Oder: Ein Baubericht!
p_dogg am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  72 Beiträge
K&T Leggiera
Son-Goku am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  16 Beiträge
Monacor Straight
Son-Goku am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  11 Beiträge
Achila Standbox
Lorschpriester am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2017  –  22 Beiträge
Scimitar - meine Erste
socal am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  63 Beiträge
Der Erste Nachbau und PÄÄÄNG!
silfasurfa am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  4 Beiträge
Point P20 im Heimkino
icebaer72 am 15.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  10 Beiträge
Der erste Versuch eines blutigen Anfängers ( CT276 ) alias Kid Rock
Dr.Bronko am 16.05.2018  –  Letzte Antwort am 06.07.2018  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedBraunadshifi
  • Gesamtzahl an Themen1.441.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.642

Hersteller in diesem Thread Widget schließen